Neues vom Betzenberg

 

Als Fan des FCK hat man es nicht leicht

Mario Becker ist Vorsitzender der Fan-Region Rheinhessen und sitzt im Fanbeirat des FCK. Er hat die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben, dass es bald wieder weiter nach oben geht.

Allgemeine Zeitung: Herr Becker, wie fühlt es sich derzeit an, ein FCK-Fan zu sein?

Mario Becker: Das ist eine sehr gute Frage. Ich will es mal so sagen: Wir haben uns an Kummer gewöhnt. Da hat man nach einem Sieg wieder die Hoffnung, dass es endlich besser wird, und dann kriegt man wieder wie gegen Zwickau in der letzten Sekunde den Ausgleich und es fühlt sich wie eine Niederlage an.

Allgemeine Zeitung: Wie sieht die Fanszene die sportliche Entwicklung?

Becker: Da muss man so ehrlich sein und sagen, dass die eher negativ zu sehen ist. Wir sind mit dem zweithöchsten Etat aller Drittligavereine in die Saison gegangen. Da ist ein 13. Tabellenplatz natürlich enttäuschend. Es macht Mut, dass einige unserer U 23-Spieler den Sprung in die Drittligamannschaft geschafft haben, aber viele Spieler, die geholt wurden, haben nicht die Erwartungen erfüllt.

(...)

Quelle und kompletter Text: Allgemeine Zeitung

Kommentare 1 Kommentar | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken