Neues vom Betzenberg

 

Thiele: "Hohe Erwartungen an mich selbst"

In jedem zweiten Spiel: So oft war Timmy Thiele in der vergangenen Saison in der 3. Liga für den FC Carl Zeiss Jena erfolgreich. Zum Saisonende standen nach 22 Einsätzen elf Treffer zu Buche. Nicht zuletzt mit seinen vier Toren im turbulenten Spiel gegen den SV Wehen Wiesbaden (4:3) machte der 26-Jährige nachhaltig auf sich aufmerksam. Für die kommenden drei Jahre hat sich nun Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern, der erstmals in der 3. Liga an den Start geht, die Dienste des gebürtigen Berliners gesichert. Im DFB.de-Interview spricht Timmy Thiele mit Mitarbeiter Dominik Dittmar über das Wiedersehen mit seinem Jenaer Weggefährten Jan Löhmannsröben, die insgesamt 14 Stationen seiner Karriere und seine Ziele mit dem 1. FC Kaiserslautern.

DFB.de: Wie haben Sie sich bisher in Kaiserslautern eingelebt, Herr Thiele?

Timmy Thiele: Sehr gut. Gemeinsam mit meiner Frau Kimberly und unserem drei Monate alten Sohn Lionel haben wir schnell eine Wohnung gefunden. Die Mannschaft und das Funktionsteam haben mich ebenfalls gut aufgenommen.

DFB.de: Wie sieht's mit genügend Schlaf aus?

Thiele: Erstaunlich gut. Ein großes Ausrufezeichen an meine Frau, die sich oft darum kümmert, wenn der Kleine nachts wach wird. Ich bin ein richtiger Glückspilz.

(...)

Quelle und kompletter Text: DFB

Kommentare 166 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken