Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Ingo » 15.01.2022, 16:53


Bild
Foto: imago images

Spielbericht: 1. FC Kaiserslautern - SV Meppen 4:0
Vier Tore und drei Big Points


Der FCK macht im neuen Jahr weiter, wo er im alten aufgehört hat. Nach dem eindrucksvollen 4:0 im Topspiel gegen Meppen stehen die Roten Teufel so gut da wie noch nie in der 3. Liga.

- Fotogalerie | 21. Spieltag: 1. FC Kaiserslautern - SV Meppen

Zwei 4:0-Heimsiege in Folge, dazwischen ein Auswärtserfolg in München (2:1) und das packende Remis im Topduell in Braunschweig (1:1) kurz vor Weihnachten. Man kann wohl sagen, es läuft beim 1. FC Kaiserslautern rund um den Jahreswechsel 2021/22. Will man beim früh entschiedenen und auch in der Höhe verdienten 4:0 gegen den Überraschungsdritten SV Meppen im ersten Spiel nach der Winterpause überhaupt etwas Negatives finden, bleibt eigentlich nur der Blick auf die fast vollständig verwaisten Ränge des Fritz-Walter-Stadions, für das Corona-bedingt lediglich 500 Zuschauer zugelassen sind.

Stimmung auf der Haupttribüne, Pyroshow vor dem Stadion

Die spärlich verfügbaren Tickets gehen - laut Verein aus organisatorischen und wirtschaftlichen Gründen - ausschließlich an VIP-Bestandskunden, die von ihren Plätzen in Sachen Anfeuerung dann aber ihr Bestes geben. Natürlich auch befeuert vom Spielverlauf mit dem ganz frühen Doppelschlag durch Boris Tomiak (7.) und Hendrick Zuck (8.) ist vom Unterrang der Nordtribüne der ein oder andere Fangesang und kurz vor Schluss sogar der von klaren Heimsiegen bekannte “Taschentuch-Gruß” zu vernehmen. Die Mannschaft bedankt sich nach dem Schlusspfiff für die Unterstützung mit einer La Ola vor der Haupttribüne.

Mit der üblichen Atmosphäre auf dem Betze, zumal angesichts des aktuellen Laufs und der Bedeutung der Partie, hat die Stimmung aber natürlich nichts zu tun. Einige Fans versammeln sich ausgerüstet mit einer Trommel auch am Marathontor West, um von dort vielleicht einen Blick ins Stadion-Innere erhaschen zu können. Wie es ohne Corona sein könnte, zeigt eine gute Stunde vor dem Anstoß derweil die Lautrer Ultraszene mit einer Pyroshow zwischen Malzstraße und Stadion, die vom FCK-Kader durch die Fenster des Kabinentrakts verfolgt wird. “2022 wird unser Jahr. Gemeinsam für den FCK!”, lautet das Motto der Aktion, bei der sich allerdings ein Fan offenbar bei einem Sturz verletzt und ärztlich versorgt werden muss.

Blitzstarter in Rot stellen Weichen früh auf Sieg

Ob durch die Pyroshow oder auch durch die in der Westkurve platzierten Banner noch einmal extra motiviert oder nicht, ist natürlich nicht zu klären. Fakt ist aber, dass die Roten Teufel einen optimalen Start ins Spiel erwischen und die Weichen früh in Richtung des nächsten Heimsiegs stellen. Erst in der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit kommen auch die Gäste, bei denen der Ex-Lautrer Christoph Hemlein wieder durch die ein oder andere Schauspieleinlage auffällt, etwas besser auf. An der beruhigenden Pausenführung für den FCK ändert das jedoch nichts mehr.

Dauert es im ersten Durchgang noch bis zur siebten Minute, sind die Gastgeber nach Wiederbeginn noch schneller dran mit dem ersten Treffer. Wieder ist es Zuck (50.), der nach erneuter Vorlage von Felix Götze die Vorentscheidung besorgt. Die Krönung des gelungenen Jahresauftakts ist schließlich das 4:0 durch Mike Wunderlich (61.).

Signal an die Konkurrenz: Mit dem FCK ist zu rechnen

Fast wäre dem eingewechselten Simon Stehle nach einem klasse Konter sogar noch das fünfte Tor gelungen. Am Ende reicht es aber natürlich auch so, um die Meppener aufgrund des besseren Torverhältnisses in der Tabelle hinter sich zu lassen. Dank der Big Points gegen den direkten Konkurrenten steht die Mannschaft mindestens bis Montag auf einem direkten Aufstiegsplatz und hat nun alleine im Januar noch zwei weitere Heimspiele in der Hinterhand. Mit dem FCK, so lautet das klare Signal auch an die direkte Konkurrenz, ist 2022 zu rechnen.

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Ingo Konrad


Vorherige Meldungen ab 15:53 Uhr:

Bild

4:0 gegen Meppen: Lautern klettert auf Aufstiegsplatz

Der 1. FC Kaiserslautern ist optimal aus der Winterpause gekommen und hat das Spitzenspiel gegen den SV Meppen deutlich für sich entschieden. Nach Treffern von Tomiak, Zuck (2) und Wunderlich heißt es nach 90 Minuten 4:0 (2:0).

Die aufgrund der Corona-Vorgaben lediglich 500 Zuschauer auf der Haupttribüne durften schon früh jubeln - und das gleich doppelt. Im Anschluss an einen Eckball war es zuerst Boris Tomiak, der mit links überlegt zur Führung einschoss (7.). Unmittelbar darauf landete eine Hereingabe von Felix Götze bei Hendrick Zuck, dessen Schuss aus spitzem Winkel der Meppener Torwart Eric Domaschke zum 2:0 ins eigene Netz lenkte (8.). Die vor dem Spiel drei Punkte vor dem FCK stehenden Emsländer wurden erst kurz vor der Pause etwas gefährlich. Die beste und letztlich auch einzige gute Gelegenheit der Gäste vereitelte Matheo Raab gegen Meppens Top-Torjäger Luka Tankulic (34.).

Nach Wiederbeginn waren die verbliebenen Zweifel am Heimsieg schnell beseitigt. In der 50. Minute fand Götze erneut den am langen Pfosten lauernden Zuck, der sich die Chance zum vorentscheidenden 3:0 nicht entgehen ließ. Für den Schlusspunkt und den zweiten 4:0-Heimsieg in Folge sorgte schließlich Mike Wunderlich nach einer guten Stunde. Der Routinier verwertete eine starke Vorarbeit von Philipp Hercher mit rechts zum auch in dieser Höhe verdienten Endstand (61.).

Dank des Erfolges überholt der FCK die nun punktgleichen Meppener in der Tabelle und klettert mit nun 36 Punkten vorerst auf den zweiten Platz, wobei die Konkurrenten Braunschweig und Mannheim jeweils noch ein Spiel in der Hinterhand haben. Saarbrücken hingegen patzte in Osnabrück und liegt nun definitiv hinter dem FCK. Weiter nachlegen können die Lautrer am kommenden Samstag erneut zu Hause: Dann geht es im Fritz-Walter-Stadion gegen Viktoria Berlin - sofern sich beim Aufsteiger die momentan schwierige Corona-Lage im Team bis dahin gebessert hat.

Wie bewertest Du die heutige Leistung der Roten Teufel? Hier geht's zur Spielerbenotung zum Heimspiel gegen den SV Meppen.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: 1. FC Kaiserslautern - SV Meppen 4:0


Ergänzung, 17:16 Uhr:

Bild
Foto: Imago Images

Stimmen zum Spiel
"Perfekter Start": Teufel strotzen vor Selbstvertrauen


Der 1. FC Kaiserslautern grüßt von einem Aufstiegsplatz! Nach dem 4:0-Sieg gegen den direkten Konkurrenten SV Meppen freuen sich die Roten Teufel über ein "brutal gutes Spiel" und sammeln "ganz viel Selbstvertrauen".

"Wir sind natürlich zufrieden", resümierte FCK-Trainer Marco Antwerpen in der Pressekonferenz nach dem Spiel und gab einen Einblick in seinen erfolgreichen Matchplan: "Wir wollten Meppen mitspielen lassen, um dann auf die Umschaltsituationen gehen zu können. Das hat gut funktioniert. Nach den zwei frühen Toren waren wir natürlich sofort im Spiel drin, haben dann aber auch in der Halbzeit angesprochen, dass wir auf das dritte Tor gehen wollen. Das ist uns gelungen und hat auch uns an der Seitenlinie beruhigt. Wir können uns das ruhig nochmal vor Augen halten: Wir hatten heute ein Spitzenspiel und haben das mit 4:0 gewonnen. Da können wir ganz viel Selbstvertrauen rausziehen."

Antwerpen: "Gibt viel Selbstvertrauen" - Tomiak: "Besser geht’s nicht"

Boris Tomiak (7.), Hendrick Zuck mit einem Doppelpack (8., 50.) sowie Mike Wunderlich (61.) sorgten für die vier Tore des Tages. Mit zwei Vorlagen stach außerdem Felix Götze heraus, der entsprechend glücklich war: "Einen schöneren Start ins neue Jahr hätten wir uns nicht wünschen können. Am Saisonbeginn ist uns der Start ein bisschen um die Ohren geflogen, das wollten wir dieses Mal unbedingt anders machen. Man hat heute schon beim Aufwärmen gemerkt, dass wir da sind und mit Intensität ins Spiel kommen. Wir wissen um unsere Heimstärke und wollen in den kommenden Heimspielen die nächsten Punkte mitnehmen." Dem stimmte auch Boris Tomiak, der Schütze des wichtigen 1:0, zu: “Ein Auftakt, wie wir ihn uns gewünscht haben. Besser geht's nicht."

Der Mann des Tages in einem erneut starken Kollektiv war aber der doppelte Torschütze Hendrick Zuck. Der Stellvertreter des erkrankten Kapitäns Jean Zimmer sah ein nahezu perfektes Drittliga-Spiel seines Teams: "Wieder die Null hinten und vorne vier Dinger gemacht. Das war ein sehr gutes Spiel von uns - perfekter Start! Dass ich mal zwei Tore geschossen habe, ist schon ewig her (lacht). Es freut mich natürlich, dass ich heute einen Doppelpack gemacht habe und der Mannschaft damit helfen konnte. Ich hoffe, dass noch einige Tore folgen."

Wunderlich hochzufrieden: "Wir haben ein Ausrufezeichen gesetzt"

Die Roten Teufel sind mit dem Kantersieg an Meppen und Saarbrücken vorbeigezogen und stehen nun auf dem zum direkten Aufstieg berechtigenden Tabellenplatz 2. Braunschweig und Mannheim könnten mit Siegen allerdings noch vorbeiziehen. Eine schöne Momentaufnahme, wie auch der zum 4:0-Endstand erfolgreiche Mike Wunderlich weiß. Vor allem aber freuten den Routinier die heutige Leistung und das damit gesetzte Zeichen: "Meppen war auf Platz 3 gewesen, wir wussten, das wird eine schwere Aufgabe. Aber wir haben ein überragendes Spiel gemacht. Wir haben wieder zu null gespielt, haben vier Tore erzielt. Ich glaube, besser kann man nicht starten. Wenn wir mit zwei Toren in Führung gehen und so gut verteidigen wie in den letzten Wochen, dann ist es fast unmöglich, gegen uns noch zu gewinnen. Die frühen Tore haben uns sicherlich in die Karten gespielt, aber wir haben es dann auch brutal gut weitergespielt. Wenn wir fünf, sechs, sieben zu null gewinnen, dann darf sich Meppen auch nicht beschweren. Wir haben einen guten Start gefunden und ein Ausrufezeichen gesetzt."

» Zum Video: Pressekonferenz nach dem Heimspiel gegen den SV Meppen

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 16.01.2022:

Bild
Foto: Imago Images

Eins für Zuck: Die Noten zum Heimsieg gegen Meppen

Eine herausragende Mannschaftsleistung mit mehreren Glanzlichtern: So haben die Fans und Journalisten den 4:0-Erfolg des 1. FC Kaiserslautern gegen den direkten Konkurrenten SV Meppen bewertet.

Dass Hendrick Zuck zum Teufel des Tages gekürt wird, kommt nicht so oft vor. Dieses Mal ist es aber mehr als verdient. Mit zwei Toren und einer insgesamt sehr guten Leistung hat sich der stellvertretende Mannschaftskapitän eine Durchschnittsnote von 1,2 bei Der Betze brennt erarbeitet. Die "Rheinpfalz" gibt ihm sogar eine glatte Eins. Insgesamt wurden von den FCK-Fans über 2.300 Einzelnoten zu diesem Spiel abgegeben, so dass sich wieder ein ausgewogenes Gesamtbild ergibt. Neben Zuck schneiden noch die weiteren Torschützen Boris Tomiak (DBB: 1,5 / RP: 2) und Mike Wunderlich (1,9 / 2) sowie der zweifache Vorlagengeber Felix Götze (1,9 / 1,5) überdurchschnittlich ab. Etwas in der Luft hing derweil Lauterns Topscorer Daniel Hanslik (3 / 2,4), der mit seiner Lauf- und Fleißarbeit aber wie auch alle anderen Spieler einen Anteil zum Sprung auf Platz 2 beigetragen hat.

» Zur kompletten Notenübersicht: 1. FC Kaiserslautern - SV Meppen

Bild

Die DBB-Noten zum Heimspiel gegen Meppen können noch bis heute, 15:45 Uhr abgegeben werden: Zur Notenabgabe FCK-SVM. Die Bewertungen des "Kicker" folgen am Montag.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz


Ergänzung, 17.01.2022:

Bild
Foto: Imago Images

Die Lage der Liga
Schützenhilfe vom BVB II: Lautern bleibt auf Platz 2


Der 1. FC Kaiserslautern hat am ersten Spieltag nach der Winterpause (mindestens) drei Konkurrenten überholt. Im Montagsspiel leistete Borussia Dortmund II gegen Waldhof Mannheim spektakuläre Schützenhilfe für die Roten Teufel.

Vor 500 zugelassenen Zuschauern im Carl-Benz-Stadion ging der Waldhof durch Marc Schnatterer früh in Führung (9.) und wäre damit wieder um einen Punkt am FCK vorbeigezogen. Aber der BVB-Nachwuchs ließ sich nicht abschütteln und konnte das Spiel tatsächlich noch drehen. Der eingewechselte Ole Pohlmann markierte zunächst den 1:1-Ausgleich (73.), ehe eine turbulente Schlussphase startete: Zunächst hielt Dortmund-Keeper Stefan Drljaca einen Foulelfmeter von Mannheims Dominik Martinovic (80.). Dann markierte Immanuel Pherai in der 90. Minute mit einem Traumtor aus 35 Metern das 2:1 für den BVB. Und in der 94. Minute sorgte Tobias Raschl seinerseits mit einem Foulelfmeter für die endgültige Entscheidung und das 3:1 für die Gäste. Hängende Köpfe auf dem Waldhof, zusätzliche Freude auf dem Betzenberg!

Von Platz 6 auf 2: Lautern überholt Meppen, Waldhof und Saarbrücken

Damit hat der FCK einen Jahresstart gefeiert, wie er besser kaum sein könnte: Hinter Spitzenreiter 1. FC Magdeburg (47 Punkte) stehen die Roten Teufel (36 Punkte) jetzt auf dem zweiten direkten Aufstiegsplatz. Einzig Eintracht Braunschweig (ebenfalls 36 Punkte) könnte theoretisch mit einem Punktgewinn im noch nicht terminierten Nachholspiel gegen Viktoria Berlin noch vorbeiziehen. Der SV Meppen (36 Punkte, am Samstag 0:4 in Lautern), Waldhof Mannheim (34 Punkte) und der 1. FC Saarbrücken (34 Punkte, 1:2 beim VfL Osnabrück) sind hinter den FCK zurückgefallen. Hinter dem nicht aufstiegsberechtigten BVB II (33 Punkte) befinden sich zudem der VfL Osnabrück mit einem Spiel weniger (32 Punkte) sowie 1860 München (32 Punkte) in Lauerstellung.

Die Partien des 21. Spieltages in der Übersicht:

TSV Havelse - MSV Duisburg 0:1 (Freitag)
1860 München - SV Wehen Wiesbaden 3:2 (Samstag)
FSV Zwickau - Viktoria Köln - abgesagt
1. FC Kaiserslautern - SV Meppen 4:0
VfL Osnabrück- 1. FC Saarbrücken 2:1
SC Freiburg II - 1. FC Magdeburg 2:3
Hallescher FC - Türkgücü München - abgesagt
SC Verl - Würzburger Kickers 2:0 (Sonntag)
Viktoria Berlin - Eintracht Braunschweig - abgesagt
Waldhof Mannheim - Borussia Dortmund II 1:3 (Montag)

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Auf einen Blick: Die komplette Tabelle der 3. Liga



Beitragvon Olamaschafubago » 15.01.2022, 17:06


Super Spiel, der Sieg geht auch in der Höhe klar. Von Anfang an Druck gemacht, sich über die Seiten schön durchkombiniert, immer eine Prise spritziger gewirkt als der Gegner. Da ist in der Winterpause gut trainiert worden. Auch wie sich z.B. Kraus immer wieder ins Offensivspiel eingeschaltet hat, um vorne Überzahl zu generieren. Heute waren 3 Tore von Abwehrspielern, Hanslik und Redondo arbeiten im Gegenzug super nach hinten mit. Auch aus diesem Grund sind wir schwerer berechenbar geworden und in der heutigen Form definitiv Aufstiegsaspirant.

Danke auch an alle, die heute vor dem Stadium in der Kälte Stimmung gemacht haben, das war mal wieder überragend. :daumen:



Beitragvon Hütte1981 » 15.01.2022, 17:10


Glückwunsch. Gibt nichts zu sagen zu diesem Spiel. Toller Start ins neue Jahr.

Was der Coach von Meppen damit meinte, wenn er sagt sie hätten locker zwei Tore machen müssen. Okay. Stimmt. Wenn man da so sieht. Dann hätten wir aber 8 machen müssen.
Ziemlich schlechter Verlierer! Die waren einfach chancenlos heute! Danke an die Mannschaft.



Beitragvon Oberpfälzer » 15.01.2022, 17:14


Das neue Jahr beginnt, wie das alte geendet hat. Einfach nur gut. Jungs, macht uns weiter stolz :teufel2: :daumen:
....born to be Pfälzer....



Beitragvon Hothew » 15.01.2022, 17:16


4:0 gegen den Dritten, der auch noch Meppen hieß. Das ist mal Ansage. Schade, dass Stehle den Ball neben das Tor setzt. Wäre sicher einer für's Selbstbewusstsein gewesen. Und bei der Familie Raab gab's Weihnachten wahrscheinlich einen richtig großen Selbstbewusstseinsbraten. Wie er den Meppener hat stehen lassen. Meine Fresse, das musst du erst mal bringen. :daumen:
Wie asozial das Verhalten eines Menschen ist, kann man daran erkennen, wenn man sich vorstellt welchen Einfluss es wohl auf das gesellschaftliche Zusammenleben hätte, wenn sich ALLE so verhalten würden.



Beitragvon schirmi86 » 15.01.2022, 17:22


Meinen Glückwunsch an das Team. Das war von Anfang bis Ende eine sehr souveräne Vorstellung und lässt uns Fans weiter träumen! Vielen Dank dafür!

Und eine persönliche Entschuldigung von mir an unseren Spieler Redondo! Ich war einer der ihn von Beginn an sehr kritisch gesehen hat und jedes Mal geflucht habe wenn ich ihn in der Anfangsformation (auch heute wieder) gelesen habe.
Aber objektiv betrachtet hat er in den letzten Wochen, wie auch die gesamte Mannschaft, sehr starke Leistungen gebracht und sich jeden Einsatz absolut verdient!

Ich freue mich vorübergehend über Platz 2. Nächste Woche haben wir noch eine Rechnung gegen die Berliner offen! Wenn wir dann auch noch bei den wiedererstarkten Löwen einen Punkt holen, dann rollt der Zug endgültig Richtung Aufstieg, davon bin ich überzeugt!

Wünsche euch allen ein schönes Wochenende :daumen:



Beitragvon Stefan Schmidt » 15.01.2022, 17:23


Man macht das Spaß, zur Zeit Spiele vom FCK zusehen :daumen:
Souverän und abgeklärt :!:

Hoffentlich können wir nächste Woche spielen und nachlegen, was man hat (Punkte)hat man ,und keine späten Nachholspiele.

Würde mir trotzdem noch einen torgefährliche Offensiven wünschen.



Beitragvon PiercerGSC04 » 15.01.2022, 17:24


Wo ist Hemmlein hin???? :D :D :D ok, 50 Wörter :-) wie füllt man das hier



Beitragvon OhFCK » 15.01.2022, 17:26


Super, Danke an die Mannschaft.Jungs, macht uns weiter stolz :teufel2:



Beitragvon ilja82 » 15.01.2022, 17:26


Souveräner Sieg in einem 6-Punkte-Spiel; und das gegen einen „Angstgegner“. Respekt an die Mannschaft! :teufel2:



Beitragvon BetzePower67 » 15.01.2022, 17:28


Souveräner Sieg, der nie gefährdet war.
Einziges Manko heute (wie an fast jedem Spieltag) sind die unfassbar niveaulosen Kommentare einiger weniger.
Ich frage mich dann immer, wie man sich da noch Fan nennen kann.
Durchweg gute Mannschaftsleistung heute, und zwar von allen unseren Jungs.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon Bergerbetze » 15.01.2022, 17:30


PiercerGSC04 hat geschrieben:Wo ist Hemmlein hin???? :D :D :D ok, 50 Wörter :-) wie füllt man das hier


Ja, der war hier nicht gut gelitten... trotzdem ist er bei einer Mannschaft, die bis zu diesem Spieltag vor uns auf einem Aufstiegsplatz war... also kann er nicht so schlecht sein, wie er hier immer hämnisch gemacht wurde...



Beitragvon JG » 15.01.2022, 17:35


Verdienter Sieg, auch in der Höhe. Wobei es auch 6:2 hätte ausgehen können.
Defensive gegen Ende der ersten und auch zweiten Halbzeit im Glück, auch dank des starken Raab.
Kraus hatte wieder ein paar Szenen drin, die mich zweifeln lassen, ob er dauerhaft in der Startelf stehen sollte. Mit Hippe sehe ich den besseren IV.
Redondo mit Licht und Schatten. Hanslik ebenso. Ganz stark sah ich Götze, und auffällig als Ciftci für ihn kam, das jegliche Ordnung verloren ging.
Hoffen wir, daß die Schlusselspieler von Krankheiten und Verletzungen verschont bleiben. Und nicht zurück, nur noch vorwärts. :daumen:



Beitragvon FCK-Ralle » 15.01.2022, 17:38


Ganz starkes Statement der gesamten Mannschaft gleich nach der Winterpause.

Alles in allem ein unerwartet souveräner aber um so schönerer 4:0 Sieg.

Jetzt so weiter machen, weiter fokussiert und konzentriert bleiben, dann können wir in der Rückrunde noch viel Spaß haben.

Danke Jungs.
Forza FCK!
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Altrocker » 15.01.2022, 17:39


Bergerbetze hat geschrieben:
PiercerGSC04 hat geschrieben:Wo ist Hemmlein hin???? :D :D :D ok, 50 Wörter :-) wie füllt man das hier


Ja, der war hier nicht gut gelitten... trotzdem ist er bei einer Mannschaft, die bis zu diesem Spieltag vor uns auf einem Aufstiegsplatz war... also kann er nicht so schlecht sein, wie er hier immer hämnisch gemacht wurde...


Sein Problem ist: Er lernt es einfach nicht. Wenn er vor dem dritten Tor den schnellen Einwurf verhindert (Profi-Basics), fällt das vorentscheidende Tor nicht. Stattdessen liegt er am Boden und lamentiert albern rum. Irgendwann sollte der Groschen halt fallen.
Und sowieso: Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland.
(Florian Dick)



Beitragvon BetzebuWest » 15.01.2022, 17:46


Traumstart in die Rückrunde. 4:0 und Stand jetzt 2. Tabellenplatz! Nach einem 4:0 Sieg gegen einen Gegner, der 7 der letzten 8 Spiele gewonnen hat, ist es eigentlich nicht am Platz mit der Lupe nach etwas kritisierbarem zu suchen. Na klar, hätte man in einigen Phasen des Spiels die Intensität etwas höher halten können, aber nach einem 4:0 Sieg ist es Quatsch nach dem Härchen in der Suppe zu suchen.

Absolut null Verständnis habe ich für die Schreiberlinge, die nach einem solchen Spiel einzelne Spieler herauspicken und diese kritisieren. Diese Leute haben einfach nicht verstanden, was das Trainerteam schon seit einiger Zeit versucht zu vermitteln und hervorzuheben. Sie sehen den Erfolg nicht als Resultat einzelner Spieler, sondern als eine Gesamtleistung, in der jeder Spieler seinen Beitrag leistet. Man muss auch hinter die Resultate schauen. Sehen, weshalb Tore verhindert werden und weshalb Tore fallen.

Wir haben kein Ego vorne im Sturm den man für 15 Tore abfeiern kann, sondern die ganze Mannschaft erzielt Tore. Wann hören die Leute, die ständig vehement einen Stürmer fordern, endlich auf Antwerpen und sein Team? Man schaut endlich auf die Mannschaftsstruktur, die Mentalität der einzelnen Spieler und das Gesamtgefüge. Da braucht man keinen Egoisten vorne im Sturm der das ausgezeichnete Mannschaftsgefüge stören kann. Zudem ist man zur Zeit viel unberechenbarer, da viele Spieler im Team Tore erzielen können.

Es ist auch gut, dass unser Trainerteam die Bedeutung einzelner Spieler, wie Hanslik, für die Gesamtleistung bewerten kann.

Es ist schade, dass einzelne hier im Forum einzelne Spieler des FCKs herauspicken, diese kritisieren und schlechtreden. Man kann die Gesamtleistung der Mannschaft kritisieren, aber es ist wenig förderlich einzelne Spieler herauszupicken um diese zu kritisieren und dadurch in Kauf zu nehmen, diese zu schwächen. Wann verstehen einige Leute hier, dass im Fussball eine Mannschaft auf dem Platz steht, die gemeinsam verliert und auch gewinnt?

Als FCK-Fans muss man sich nach den letzten zwei Jahrzehnten, in denen wir wahrlich nicht vom Erfolg verwöhnt worden sind, einfach freuen, dass wir zur Zeit eine dermassen geile Truppe haben. Auch falls einige es noch nicht mitbekommen haben, im Moment läuft es – und dafür ist jeder Spieler wichtig, egal ob er nur im Training dazu beiträgt die anderen besser zu machen, auf dem Platz mit geiler Abwehrleistung, Vorlagen, absolutem Einsatz oder
Toren.

Wie die meisten hier im Forum und in der Pfalz freue ich mich riessig über den gelungenen Start in die Rückrunde. Leute, schaut Euch nochmals die Tabelle an! Einfach geil.
Zuletzt geändert von BetzebuWest am 15.01.2022, 17:48, insgesamt 2-mal geändert.



Beitragvon deBärwillerer » 15.01.2022, 17:47


Endlich

4:0 gegen die Deppen aus Meppen und endlich ein Tor aus einer Aktion gegen Hemlein, auf dessen theatralische Fallsucht der Schiri einmal nicht hereingefallen ist.

Ich habe gehofft, daß er wieder so blöd ist, den eigenen Torwart mit einer Brustrückgabe zu verarschen, war aber leider heute nicht der Fall.

Redondo, Stehle und Hanslik sollten es mal gemeinsam von Anfang an vorne drin versuchen.
Wenns nix ist, haben wir ja immer noch genug Potential auf der Bank, um kurzfristig umzustellen.

Läuft. Schönes Wochenende euch allen



Beitragvon Jacob » 15.01.2022, 17:49


Ist das alberne Schaupielen nicht Hemleins Markenkern?
Frage mich bei ihm seit seinem Gastspiel bei uns, wie der mal 2.Liga spielen konnte und in Bielefeld einen guten Ruf genoss.
In meinen Augen nicht mal Drittliganiveau.

Sein Schuss ist ganz gut aber soweit kommt er ja nicht ansatzweise...

Egal, 4:0, Platz 2 :teufel2:



Beitragvon wernerg1958 » 15.01.2022, 17:52


Tja, 4 Tore geschossen, 0 Tore gefangen, Platz 2 aktuell.
Ich bleibe bei meinem Spruch "Der Sturm gewinnt Spiele, die Abwehr Meisterschaften" Wir sind auf einem gute Weg!
Gratulation an das gesamte Team :huepf: :daumen:



Beitragvon Bergerbetze » 15.01.2022, 17:55


Altrocker hat geschrieben:Sein Problem ist: Er lernt es einfach nicht. Wenn er vor dem dritten Tor den schnellen Einwurf verhindert (Profi-Basics), fällt das vorentscheidende Tor nicht. Stattdessen liegt er am Boden und lamentiert albern rum. Irgendwann sollte der Groschen halt fallen.


Aber das ist ja nicht mehr "unser" Problem, oder?!



Beitragvon Ultradeiweil » 15.01.2022, 17:56


Nutzen wir und spielen wir unsere Chancen so raus wie heute brauchen wir keine Verstärkung mehr ..

Beste Abwehr der Liga mit einem Torwart der in dieser Liga seines gleichen sucht .das läd zum Träumen ein ..

Es ist noch ein verdammt länger weg aber der Verein mit Team und Trainerteam macht verdammt viel richtig ..bleiben wir von Corona verschont und fokussiert spielen wir um die Aufstieg mit .. :daumen:


Nochmal Grüße nach Meppen Wer?
Fankultur erhalten

Olé Rot Weiß so laaft die Geschicht



Beitragvon Betzegeist » 15.01.2022, 18:01


Souveräner geht fast nicht. Klasse!

Von 1 bis 11 ein blitzsauberer Auftritt. Bitte nächste Woche bestätigen!



Beitragvon Yogi » 15.01.2022, 18:04


Ultradeiweil hat geschrieben:Nochmal Grüße nach Meppen Wer?

Meppen.....was? :wink:



Beitragvon Mikeblue » 15.01.2022, 18:09


Da kommt der Tabellendritte mit 7 Siegen aus den letzten acht Spielen und wird mit 4:0 abgefertigt.
Kühl und abgeklärt. Für mich der größte Vorteil, die vielen verschiedene Torschützen.



Beitragvon fck19 » 15.01.2022, 18:10


Es ist einfach geil wiev die Truppe zusammen gewachsen ist. Auf und neben dem Platz. Lautern ist der geilste Club der Welt :teufel2: :teufel2: :love: :daumen:
VON DER WIEGE BIS INS GRAB FÜR IMMER 1. FCK




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste