Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 16.05.2020, 13:39


Bild
Foto: FCK

Corona-Tests negativ: FCK trainiert wieder normal

Ein Stück weit Normalität beim 1. FC Kaiserslautern: Nachdem zwei Testserien auf das Coronavirus negativ ausgefallen sind und auch das zuständige Ordnungsamt seine Erlaubnis erteilt hat, sind die Roten Teufel heute wieder ins volle Mannschaftstraining eingestiegen.

Auf seiner Facebook-Seite teilte der FCK mit: "Endlich wieder Fußball als Mannschaftssport! Nach der Genehmigung durch das zuständige Ordnungsamt und zweier negativer Testungen durften die Roten Teufel heute zum ersten Mal wieder in voller Mannschaftsstärke trainieren. Natürlich weiterhin unter Einhaltung aller nötigen Hygienemaßnahmen. Und die Jungs hatten sichtlich Spaß dabei, wieder richtig Fußball zu spielen."

Spieler trainierten zunächst zuhause, dann seit Mitte April in Kleingruppen

Bebildert ist der Beitrag mit Fotos der kompletten FCK-Mannschaft auf Platz 4 neben dem Fritz-Walter-Stadion. Coach Boris Schommers überwacht das Training teilweise von der verwaisten Zuschauertribüne aus. Zuvor hatte das FCK-Team von Mitte März bis Mitte April zunächst nur einzeln zuhause trainiert, ehe dann eine Woche nach Ostern die Rückkehr ins Kleingruppen-Training auf dem Betzenberg folgte.

Trotz Training: Ob und wann die 3. Liga wieder startet, ist weiter offen

Noch unklar ist derweil weiter, wann der FCK wieder um Punkte kämpfen wird: Der DFB hatte gestern den eigentlich für den 26. Mai geplanten Re-Start der 3. Liga verschoben, weil noch nicht alle Rahmenbedingungen für den Spielbetrieb gegeben sind (siehe Chronologie im DBB-Forum).

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Betzinski » 16.05.2020, 13:58


Interessant ist auch, dass Jan Ole Sievers wieder mittrainiert :)
Ist mit der Nummer 4 im Hintergrund zu sehen.



Beitragvon Thomas » 16.05.2020, 14:14


Betzinski hat geschrieben:Interessant ist auch, dass Jan Ole Sievers wieder mittrainiert :)

Interessante Beobachtung, @Betzinski! :daumen: Alle Vereine sind ja von der DFL bzw. vom DFB angehalten, einen möglichst großen Kader inklusive Reservespieler vorzubereiten. Damit dürfte die Trainingsrückkehr von Jan Ole Sievers wohl zu erklären sein. Außerdem gibt es ja noch den Spezialfall Lennart Grill, je nachdem wie lange die Saison noch dauern würde, der ab 01. Juli regulär bei Leverkusen unter Vertrag steht. Wobei da andere Vereine noch erheblich größere Probleme bekommen würden, wo teilweise 15, 20 Verträge am 30. Juni auslaufen.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Oracel » 16.05.2020, 17:27


Ich kann mir vorstellen dass es unter den Vereinen ein Gentlemen’s Agreement gibt. Vertrag hin, Vertrag her. Haben ja alle derzeit die gleichen Probleme mit Ihren Spielern. Bleibt abzuwarten wie das nun geregelt wird. Ist aber Interessant.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 16.05.2020, 17:37


Oracel hat geschrieben:Ich kann mir vorstellen dass es unter den Vereinen ein Gentlemen’s Agreement gibt. Vertrag hin, Vertrag her. Haben ja alle derzeit die gleichen Probleme mit Ihren Spielern. Bleibt abzuwarten wie das nun geregelt wird. Ist aber Interessant.


Das Problem ist, dass es hier nicht nur um die Vereine geht, sondern auch um die betroffenen Spieler.

Lennart Grill beispielsweise wird bei Leverkusen deutlich mehr verdienen, und zwar laut Vertrag ab dem 1.7.2020. Wenn er jetzt länger beim FCK bleiben muss, wer zahlt dann ab Anfang Juli das höhere Gehalt?

Leverkusen dürfte sich weigern, denn der Spieler ist dann ja noch gar nicht bei denen, wenn er tatsächlich bis zum Abschluss der (verlängerten) Saison bei uns bleiben muss. Der FCK wird das ebenfalls nicht wollen, denn was gehen den FCK die zwischen Leverkusen und Grill getroffenen Vereinbarungen an.

Folglich bleibt der Schaden beim Spieler, was arbeitsrechtlich aber auch nicht Sinn der Sache ist. Der Spieler hat schließlich einen Vertrag unterschrieben, aus dem ihm die höheren Zahlungen zustehen.

Die Situation ist daher äußerst vertrackt. Ein Agreement zwischen den Vereinen, ohne den Spieler mit einzubeziehen wird jedenfalls nicht funktionieren.

Vermutlich ist genau das der Grund, warum der FCK die Saison unbedingt bis zum 30.6. beenden wollte.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Betzegeist » 16.05.2020, 19:24


Gehalt ist das Eine, was ist im Verletzungsfall? Kreuzbandriss und die Kacke ist am Dampfen...
Unwahr und falsch ist, dass man euch diese Intrigen und Klüngeleien durchgehen lässt.



Beitragvon Lonly Devil » 16.05.2020, 19:33


Rheinteufel2222 hat geschrieben:...
Lennart Grill beispielsweise wird bei Leverkusen deutlich mehr verdienen, und zwar laut Vertrag ab dem 1.7.2020. Wenn er jetzt länger beim FCK bleiben muss, wer zahlt dann ab Anfang Juli das höhere Gehalt?
... ...

Wie sieht es mit einem Ergänzungsvertrag auf Leihbasis aus, wenn die Saison über den 30.6. hinaus gehen sollte?
Hat die Demontage von Team Merk schon begonnen?
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
Manche Ereignisse haben sich eingebrannt, als wäre es erst gestern gewesen.



Beitragvon SEAN » 16.05.2020, 19:43


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Lennart Grill beispielsweise wird bei Leverkusen deutlich mehr verdienen, und zwar laut Vertrag ab dem 1.7.2020. Wenn er jetzt länger beim FCK bleiben muss, wer zahlt dann ab Anfang Juli das höhere Gehalt?

Da wird es nicht nur um die Gehälter gehen, sondern auch viel um den Versicherungsschutz. Was wird wohl sein, wenn sich z.B. Grill im Juli bei einem Einsatz für den FCK den Arm bricht? Hatten wir schon alles (Sippel, und vorher schon mal einer, weiß aber nicht mehr wer das war), und kann beim TW schnell passieren. Da geht's dann schon los. Oder umgekehrt, was ist wenn sich unser Neuzugang Winkler was zuzieht?
Ich bin mir da ziemlich sicher, das die Kerle nicht nur über die BG abgesichert sind, sondern auch über "private" Versicherungen. Ich glaube nämlich nicht, das z.B. die Versicherung des FCK nach dem 01.07. was bezahlen würde, und ich glaube auch nicht, das die Versicherung von Bayer nach dem 01.07. was zahlt, wenn Grill etwas im FCK Trikot passiert.
Und selbst bei der BG und bei der Krankenkasse sollte das alles zu 100% geklärt sein. Und da tut der FCK gut dran, das man auf Rechtssicherheit drängt.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon ExilDeiwl » 16.05.2020, 21:45


Der @Lonly Devil nennt schon die richtige Lösung, falls man sich nicht irgendwelche Auslegungsversuche verlassen will, dass nicht der 30.6., sondern das offizielle Saisonende ausschlaggebend sei (wobei das ja vielleicht sogar aussichtsreich sein könnte, je nach Formulierung in den Verträgen). Über eine Zusatzvereinbarung zum Ablösungsvertrag lässt sich im Zweifel so manches regeln, auch die Versicherungsfrage. Es müssen halt alle Seiten "mitspielen".

Habe heute Nachmittag auf Wunsch vom Sohnemann mal eine Zeitlang bei Sky News reingeschaut. Das war nicht meins, was da geboten wurde. Leere Stadien, noch mehr Banden, Jubel mit angezogener Handbremse oder virtueller Jubel vor "der Kurve". Nee, nicht mein Fall, solcher Fußball...



Beitragvon Thomas » 16.05.2020, 21:59


Sollte die Saison wirklich in den Juli hinein verlängert werden und dann diese Vertragsprobleme auftreten, die Ihr hier gerade skizziert, dann wäre das für den FCK sogar eher ein sportlicher Wettbewerbsvorteil. Aber erstmal müsste es dafür ja überhaupt weitergehen. Warum Wettbewerbsvorteil? Weil bei uns fast gar keine Verträge auslaufen, während es z.B. bei Köln über 20 auslaufende Verträge sind, bei Braunschweig über 15, und so weiter. Bei uns müsste salopp gesagt "nur" Lennart Grill ersetzt werden durch Avdo Spahic, den ja viele sowieso für genauso gut halten (siehe Wechseldiskussion im März), und die ohnehin beidseitig geplante Vertragsverlängerung mit Kevin Kraus eingetütet werden. Außerdem läuft noch der Vertrag von André Hainault aus, wo die Zukunft noch offen ist, aber mit Alexander Winkler ja auch schon ein Nachfolger bereit steht. Zudem würde rein vertraglich auch mit Jo Matuwila ein weiterer Innenverteidiger zurückkehren.

Wünschenswert ist das aber natürlich trotzdem alles nicht unbedingt - nur damit hier kein falscher Eindruck entsteht. Aber der sportliche Nachteil rund um den 30. Juni wäre für andere Klubs dennoch viel größer als für den FCK. Und eine diesbezügliche Regelung für mindestens vier Vereine müsste sowieso gefunden werden, da ja die Relegation für 1./2. Liga und 2./3. Liga schon jetzt erst für Juli vorgesehen ist.

Und was hat das jetzt aber alles mit dem "Trainingsauftakt" am Betze heute zu tun? :lol: Hoffen wir mal, das die Jungs gut arbeiten und sich einspielen können! Laut "Rheinpfalz" war heute die Premiere nach zwei Monaten noch etwas holprig:

Rheinpfalz hat geschrieben:(...) Das Tempo war hoch. „Wir haben noch viele Bälle unnötig verloren, viele Fehlpässe gespielt. Aber nach zwei, drei Tagen wird das auch wieder anders aussehen“, meinte Kühlwetter.

Link: https://www.rheinpfalz.de/lokal/pfalz-t ... 65791.html
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Lonly Devil » 16.05.2020, 22:53


Thomas hat geschrieben:
Rheinpfalz hat geschrieben:(...) Das Tempo war hoch. „Wir haben noch viele Bälle unnötig verloren, viele Fehlpässe gespielt. Aber nach zwei, drei Tagen wird das auch wieder anders aussehen“, meinte Kühlwetter.

Link: https://www.rheinpfalz.de/lokal/pfalz-t ... 65791.html

Also alles, Ausführung und Prognose, beim Alten. :lol:
Hat die Demontage von Team Merk schon begonnen?
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
Manche Ereignisse haben sich eingebrannt, als wäre es erst gestern gewesen.



Beitragvon Schwarzkutt » 17.05.2020, 08:47


Vor kurzem gab es im Kicker ein interessantes Interview mit Prof Dr Philipp Fischinger über die Rechtslage mit auslaufendenden Verträgen, falls die Saison wegen Corona verlängert wird:

https://www.kicker.de/772718/artikel



Beitragvon Seb » 17.05.2020, 09:47


SEAN hat geschrieben:Was wird wohl sein, wenn sich z.B. Grill im Juli bei einem Einsatz für den FCK den Arm bricht? Hatten wir schon alles (Sippel, und vorher schon mal einer, weiß aber nicht mehr wer das war), und kann beim TW schnell passieren.


Es dürfte Jürgen Macho gewesen sein.



Beitragvon kk » 17.05.2020, 13:30


Man könnte die gesamte dritte Liga im FWS als Bubble Site (diesem NBA Konzept, wonach es nur eine isolierte Spielstätte für alle Spiele geben soll) durchspielen. Das FWS ist in keinem urbanen Ballungsort und ist groß genug und es werden sich wohl 20 Hotelanlagen in der Umgebung finden, um alle Mannschaften zu beherbergen.



Beitragvon TreuDemFCK » 18.05.2020, 10:54


kk hat geschrieben:Man könnte die gesamte dritte Liga im FWS als Bubble Site (diesem NBA Konzept, wonach es nur eine isolierte Spielstätte für alle Spiele geben soll) durchspielen. Das FWS ist in keinem urbanen Ballungsort und ist groß genug und es werden sich wohl 20 Hotelanlagen in der Umgebung finden, um alle Mannschaften zu beherbergen.


Als Fan (nicht unbedingt als Bürger) fände ich das glaube ich großartig.

Aber pragmatisch: Hält unser Rasen das durch?



Beitragvon EvilKnivel » 18.05.2020, 11:19


TreuDemFCK hat geschrieben:Aber pragmatisch: Hält unser Rasen das durch?


Unser Rasen hält doch nicht mal alle 2 Wochen ein Spiel aus :lol: :lol: :lol:

Die Idee an sich finde ich nicht schlecht. Aber ich denke mal, dass dies überhaupt nicht umsetzbar ist und die Vereine / Spieler / Betreuer dies mit Sicherheit ablehnen würden.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: barschifreund72 und 33 Gäste