Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 31.12.2015, 17:00


Bild

Ohne Worte
Jahresrückblick 2015: Bilder vom Betze (und auswärts)


Das Jahr 2015 ist zu Ende und beim 1. FC Kaiserslautern ist mal wieder viel passiert - unter dem Strich leider mehr schlechtes als gutes. Zum Jahreswechsel lassen wir die vergangenen zwölf Monate in fotografischer Form noch einmal Revue passieren.

Wer hat noch alles im Kopf, was wir in diesem Jahr erlebt haben? Um nur ein paar Stichworte zu nennen: Aufstiegshoffnung, Pokal-Verlängerung, Vorsänger Ehrmann, Nein zu RB, Schiedsrichterfrust, Aufstieg verpasst, Sippel-Abschied, Willi Orban,Trainerdiskussion, Neuzugänge, Spieler-Fan-Eklat, #bildnotwelcome, Runjaic raus, Fünfstück rein, Auftaktsiege, Auswärtspleiten, Heimtabellenletzter, Rombach-Rücktritt, Mittelfeldplatz... Dies und noch einiges mehr findet Ihr in unserem bebilderten Jahresrückblick. Viel Spaß beim Anschauen!

Das Team von Der Betze brennt allen Lesern und Freunden einen guten Rutsch und ein tolles neues Jahr 2016!

» Zur Fotogalerie: Jahresrückblick 2015

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Excelsior » 01.01.2016, 05:51


passend dazu auch der Jahresrückblick vom kicker, bezogen auf den FCK:

http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/642128/artikel_fck-2015_eine-riesenchance-und-viel-kredit-verspielt.html

Interessant finde ich hierbei insbesondere den Absatz:

www.kicker.de hat geschrieben:In der folgenden Sommerpause bleibt ein Kräftebündeln, eine Jetzt-erst-recht-Stimmung aus. Im Hintergrund lotet die Klubführung einen möglichen Trainerwechsel aus. Verbrieft ist nach kicker-Informationen etwa die Kontaktaufnahme zu Jos Luhukay. Trotz interner Zweifel und wohl auch, weil sich auf dem Trainermarkt keine für die Vereinsspitze zufriedenstellende Lösung realisieren lässt, darf letztlich doch Runjaic seine zweite Saisonvorbereitung beginnen.


Zeichnet ein etwas abweichendes Bild zur bislang durchaus öfters vertretenen Meinung, dass man wiedermal (bewusst) zu lange am Trainer festhalten wollte...



Beitragvon mazz » 01.01.2016, 13:59


Nunja.

da hatte man wohl zu hoch gepokert.

ich glaube die dachten
1.) Runjaic ist nicht mehr der richtige für die neue Saison. Dann hätte man direkt handeln müssen, auch wenn es nicht Luhukay wird, dann vllt von Anfang an Fünfstück oder ein anderer.
Was ohne Rückhalt für den Coach passierte, haben wir ja dann gesehen.

2.) Wurde wohl auch darauf Spekuliert das jemand aus der Buli interesse an Runjaic haben könnte und sich das Problem von alleine und mit einer netten Finanzspritze löst.


Nunja, Runjaic ist für mich ein guter Trainer, der letze Saison ~29 Spieltage einen sehr guten Job gemacht hat, und 5 Spieltage einen schlechten. Dennoch hatten wir schon deutlich schlechtere Trainier und ich hätte mir auch vorstellen können, dass Runjaic es diese Saison nochmal schaffen könnte.
Hajoe hat geschrieben:[...] Und zu Mugosa, wie blöd ist eigentlich dieser Kosta, daß er nicht merkt, daß dieser mehr Potenzial besitzt als Christiano und Lionel zusammen.



Beitragvon 2kewl4you » 01.01.2016, 15:58


mazz hat geschrieben:Nunja, Runjaic ist für mich ein guter Trainer, der letze Saison ~29 Spieltage einen sehr guten Job gemacht hat, und 5 Spieltage einen schlechten. Dennoch hatten wir schon deutlich schlechtere Trainier und ich hätte mir auch vorstellen können, dass Runjaic es diese Saison nochmal schaffen könnte.


Das empfinde ich ganz genauso und es kommt noch dazu dass wir jetzt die deutlich schlechtere Trainerlösung haben.



Beitragvon werauchimmer » 01.01.2016, 17:38


Excelsior hat geschrieben:Zeichnet ein etwas abweichendes Bild zur bislang durchaus öfters vertretenen Meinung, dass man wiedermal (bewusst) zu lange am Trainer festhalten wollte...

Stimmt leider so nicht, man HAT an Runjaic festgehalten und das obwohl er maximal beschädigt war. Das zeugt vom bekannten, Kuntzschen Zaudertum. Er hätte durchgreifen und handeln müssen. Hat er aber mal wieder nicht und die Saison damit gründlich, fast mit Ansage, an die Wand gefahren.

Die Geschichte mit Luhukay ist schon interessant, da sie eigentlich nicht ins Kuntzsche Beuteschema passt.
Liegt hier der Grund für das Zerwürfnis mit Schupp, war er da zu vorschnell, wars ein Alleingang?
Spekulationen zu Schupps Abgang gab es ja so gut wie nicht.



Beitragvon ww-devil » 01.01.2016, 17:47


Sehr zutreffender Artikel, stimmt in allen Punkten.

Ich bin nach nach wie vor maßlos von Kuntz enttäuscht und darüber was er so die letzten Jahre veranstaltet hat. Ich bin echt mal gespannt, wie er mit dem Denkzettel der JHV umgeht, ob er sein Herzblut wiederfindet und wieder richtig anfängt zu arbeiten.

Es muss ihm um mehr gehen, als schlicht die Kohle aus seinem Wahnsinnsvertrag. Kann er ja haben, aber dafür hat er gefälligst harte Arbeit abzuliefern !!

Wenn hier jetzt nicht wirklich was kommt, darf sein Vertrag nicht verlängert werden. Nützt nichts, dann muss ein echter Neustart her und wäre vielleicht sogar gut, denn es geht nicht um Einzelpersonen, sondern um unseren FCK !



Beitragvon ohm » 01.01.2016, 17:55


Leider hat Kuntz die lange Reihe seiner falschen Entscheidungen fortgesetzt und Runjaic viel zu früh den Vertrag vorzeitig verlängert. Eine völlig falsche Entscheidung zur Unzeit. Sonst hieße unser Trainer heute wahrscheinlich Luhukay.

Kuntz kann es nicht und wird es auch künftig nicht können. Er ist als Funktionär, als Sportmanager von einem Heidel so weit weg wie der als Spieler von ihm weit weg war.

Schupp brachte meiner Meinung nach schon frischen Wind. Dass er von "Mister Fehlentscheidung" nach relativ kurzer Zeit rausgemobbt wurde, spiegelt den aktuellen Zustand des im Niedergang befindlichen FCKuntz. Der FCK wird niemals untergehen, der FCKuntz hoffentlich bald ein böser Alptraum für den Verein und gewesen sein.



Beitragvon ww-devil » 01.01.2016, 18:02


ohm hat geschrieben:Leider hat Kuntz die lange Reihe seiner falschen Entscheidungen fortgesetzt und Runjaic viel zu früh den Vertrag vorzeitig verlängert. Eine völlig falsche Entscheidung zur Unzeit. Sonst hieße unser Trainer heute wahrscheinlich Luhukay.

Kuntz kann es nicht und wird es auch künftig nicht können. Er ist als Funktionär, als Sportmanager von einem Heidel so weit weg wie der als Spieler von ihm weit weg war.

Schupp brachte meiner Meinung nach schon frischen Wind. Dass er von "Mister Fehlentscheidung" nach relativ kurzer Zeit rausgemobbt wurde, spiegelt den aktuellen Zustand des im Niedergang befindlichen FCKuntz. Der FCK wird niemals untergehen, der FCKuntz hoffentlich bald ein böser Alptraum für den Verein und gewesen sein.


Sehe ich ganz genauso !



Beitragvon de79esche » 01.01.2016, 20:29


Erst mal Proschd Neijohr!!!
Da hier nahezu alle Kuntz zum Teufel (klänes Wortspiel) jagen wollen, hätte ich gerne 3 Namen als Alternative, aber bitte realistisch.
Danke
#StrongerThanFear



Beitragvon hierregiertderfck » 01.01.2016, 21:15


Wo ist denn jetzt der Typ, der mich damals beleidigt hatte, als ich hier schrieb, dass Runjaic angeschossen in die neue Saison geht, die Vereinsführung sich sicherlich schon über andere Trainer Gedanken gemacht hat, u.a. Ruthenbeck, und Kuntz Runjaic im Flutlicht offensichtlich "wegloben" wollte?

Jetzt wäre es an der Zeit Eier zu zeigen und sich für den Stuss, den du von dir gegeben hast, zu entschuldigen :wink:

Dass das so abgelaufen ist, war doch recht naheliegend. Die Auftritte im Flutlicht ohne Bekenntnis von beiden Seiten, die Sache mit Ruthenbeck... einigen würde etwas rationales Denken gut tun, bevor sie mit Beleidigungen um sich werfen.

Zumal es ja nicht verboten ist, TV-Auftritte, Interviews und zusammenhänge Gerüchte aus mehreren Quellen zu interpretieren, sofern man seine Meinung sachlich wiedergibt. Dafür sind sie doch da.

Warum man allerdings nicht gleich gehandelt hat, wenn man kein Vertrauen mehr in Runjaic hatte, ist mir ein Rätsel. Das ist doch keine Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit, wenn der Trainer quasi nur auf die nächste Krise wartet, um dann abgeschossen zu werden.
Ganz zu schweigen davon, dass ein anderer Trainer dann die Saisonvorbereitung für sich gehabt hätte.



Beitragvon ohm » 01.01.2016, 21:41


Ich wär schon froh, wenn wir es unter Einsatz aller Energie schaffen könnten, nächste Saison mit einem rein "rot-weißen Trikot" aufzulaufen. Das wär schon einmal ein Erfolg.

Keine Rallyestreifen in schwarz-weiß kariert und bitte auch kein Orange mehr.

Schönes Neues. 8-)

https://www.youtube.com/watch?v=gaIQNfkllrc



Beitragvon Altrocker » 01.01.2016, 22:06


ww-devil hat geschrieben:
Es muss ihm um mehr gehen, als schlicht die Kohle aus seinem Wahnsinnsvertrag.


Wieviel Kohle genau bezieht Herr Kuntz denn aus seinem "Wahnsinnsvertrag"? Bis mir die Frage jemand nachweisbar beantworten kann, sind all diese Beiträge, sorry, faktenlos populistisches Gelaber. Und das sage ich ohne weder Angestellter des Vereins zu sein noch Kuntz-Jünger.
Und sowieso: Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland.
(Florian Dick)



Beitragvon hierregiertderfck » 01.01.2016, 22:22


ohm hat geschrieben:Ich wär schon froh, wenn wir es unter Einsatz aller Energie schaffen könnten, nächste Saison mit einem rein "rot-weißen Trikot" aufzulaufen. Das wär schon einmal ein Erfolg.


Ziemlich hohe Ansprüche. Du bist zweifelsohne ein typischer, größenwahnsinniger FCK-Fan. :lol: :prost:



Beitragvon Excelsior » 01.01.2016, 22:44


@wai

Klar hat man an Runjaic festgehalten. Das ist nunmal unumstößlicher Fakt. :)

Die Frage ist nur, warum?

Weil man keine Not für einen Wechsel gesehen hat?
- Offenkundig eher nicht...

Weil keine alternative Variante umsetzbar war, von der man sich eine Verbesserung versprach?

- Das würde für mich schon eher passen.
Schließlich war ja die Intention/Kontaktaufnahme augenscheinlich vorhanden... leider beantwortet der Artikel nicht die Frage, woran bspw. die Verpflichtung von Luhukay gescheitert ist...

Ich bin ja in dem Punkt mit dir einig, dass die Kuntz'schen Entscheidungen bislang zuweilen recht unglücklich wirken.
Aber sofern hier eben keine vernünftigen Alternativen verfügbar waren, kann man auch niemandem einen Vorwurf machen.
Denn Austausch des Austausches wegen ist nicht mehr als Aktionismus...
Meiner persönlichen Meinung nach, befinden wir uns gerade auch in jener Situation.

Und was deine Kuntz-Schupp Theorie anbelangt ... kann durchaus so stimmen.
Die 2. Möglichkeit wäre, dass Kuntz den Trainerwechsel wollte, aber Schupp sich quer gestellt hat ... in dessen Entscheidungsspielraum wohl damals noch die Trainerfrage bis zu seiner Demission lag.
Schwer zu beurteilen, ohne weitere Fakten zu kennen.



Beitragvon ohm » 01.01.2016, 22:51


de79esche hat geschrieben:Erst mal Proschd Neijohr!!!
Da hier nahezu alle Kuntz zum Teufel (klänes Wortspiel) jagen wollen, hätte ich gerne 3 Namen als Alternative, aber bitte realistisch.
Danke

Kuntz macht doch mittlerweile nur noch den "Edel-Sportdirektor" für Arme - da nenn ich den Namen Markus Schupp, der für weniger mehr macht, meine Meinung



Beitragvon ohm » 01.01.2016, 22:53


Excelsior hat geschrieben:...dass Kuntz den Trainerwechsel wollte, aber Schupp sich quer gestellt hat ... in dessen Entscheidungsspielraum wohl damals noch die Trainerfrage bis zu seiner Demission lag.

muuhhhaaaa :lol: das glaubt doch nicht mal deine Omi.



Beitragvon ! » 01.01.2016, 23:03


ohm hat geschrieben:
Excelsior hat geschrieben:...dass Kuntz den Trainerwechsel wollte, aber Schupp sich quer gestellt hat ... in dessen Entscheidungsspielraum wohl damals noch die Trainerfrage bis zu seiner Demission lag.

muuhhhaaaa :lol: das glaubt doch nicht mal deine Omi.


meine schon
->Pro Ausgliederung, pro Investoren, pro Profifußball in KL<-



Beitragvon werauchimmer » 01.01.2016, 23:46


Excelsior hat geschrieben:
Denn Austausch des Austausches wegen ist nicht mehr als Aktionismus...
Meiner persönlichen Meinung nach, befinden wir uns gerade auch in jener Situation.


Absolut! Aber nochmal: Hätte Kuntz damals reagiert und vor allem gehandelt, wären wir genau so weit, was K5s angeht, aber ob wir, wie jetzt auch, die Saison völlig abschreiben müssten, kann man zumindest nicht mit Sicherheit sagen.

Und das ist exakt das, was ich Kuntz vorwerfe, er kapiert es einfach nicht, er macht immer und immer und immer wieder exakt die selben Fehler.



Beitragvon Excelsior » 02.01.2016, 00:04


@wai

Joa, den Eindruck hab ich auch.
Für mich besteht aber der Fehler darin, in der Situation nicht weiter an Runjaic festgehalten, sondern schlichtweg dem Druck "von außen" nachgegeben zu haben... obwohl nichts Besseres verfügbar war.

Abgestiegen wären wir wohl auch unter ihm jetzt nicht.
Und man kann von seinem System halten, was man will ... aber wenigstens konnte man da noch eines erkennen.
Der aktuelle Status Quo ist für mich jener, der bis vor gut zweieinhalb Jahren noch liebevoll als "Gekruxe" bezeichnet wurde...

@ohm

Hab dich auch lieb. :wink:
Is mir ehrlich gesagt, eigentlich Jacke wie Hose, wer dabei nun welche Rolle gespielt hat.
Wenn du so überzeugt von deiner Deutung bist, dann stell Kuntz halt weiter an den Pranger...
Hab aber auch den Schneid, dich daneben zu stellen ... solltest du dich doch täuschen...



Beitragvon werauchimmer » 02.01.2016, 02:02


Excelsior hat geschrieben:@wai

Joa, den Eindruck hab ich auch.
Für mich besteht aber der Fehler darin, in der Situation nicht weiter an Runjaic festgehalten, sondern schlichtweg dem Druck "von außen" nachgegeben zu haben... obwohl nichts Besseres verfügbar war.


Du machst einen Denkfehler: Runjaic ist zurückgetreten. Kuntz wurde also zum Handeln gezwungen.
Ich glaube das auch. Der Druck im Umfeld ist für mich eine reine Lüge. Runjaic ist so clever gewesen, dass er wusste, dass diese Kerwetruppe, die er da zur Verfügung hat, niemals um den Aufstieg spielen kann. Er hatte meiner Meinung nach einfach keine Lust sich seinen Namen kaputt zu machen und sich im schlimmsten Fall sogar für Einaufspolitik Abstiegskampf verantworten zu müssen.
Die finanziellen Möglichkeiten kannte er ja auch, er wusste, dass da beim FCK nicht mehr viel geht, auch keine wirkliche Zukunfstperspektive mit einem Aufstieg mehr besteht.

Er hat gesehen, dass das Ding an die Wand gefahren wurde und hat sich aus der Verantwortung genommen.

Davon bin ich mittlerweile überzeugt.



Beitragvon Hochwälder » 02.01.2016, 09:54


ohm hat geschrieben:Leider hat Kuntz die lange Reihe seiner falschen Entscheidungen fortgesetzt und Runjaic viel zu früh den Vertrag vorzeitig verlängert. Eine völlig falsche Entscheidung zur Unzeit. Sonst hieße unser Trainer heute wahrscheinlich Luhukay.

Kuntz kann es nicht und wird es auch künftig nicht können. Er ist als Funktionär, als Sportmanager von einem Heidel so weit weg wie der als Spieler von ihm weit weg war.

Schupp brachte meiner Meinung nach schon frischen Wind. Dass er von "Mister Fehlentscheidung" nach relativ kurzer Zeit rausgemobbt wurde, spiegelt den aktuellen Zustand des im Niedergang befindlichen FCKuntz. Der FCK wird niemals untergehen, der FCKuntz hoffentlich bald ein böser Alptraum für den Verein und gewesen sein.




Warum seid ihr eigentlich nur als Nörgler und Kritiker hier bei DBB tätig und nicht als Sportdirektoren, Manager usw. bei ganz grossen Fußballvereinen? Ihr wisst alles besser, würdest alles besser machen, hättet einen hundertprozentigen Erfolg mit allem was ihr macht und das mit dem kleinen Geld was dem 1 FC Kaiserslautern zur verfügung steht. Es ist wie Heintz in einem Interview gesagt hat, in Kaiserslautern träumt man zuviel von vergangenen Zeiten und meint man gehöre noch zu den Großen des deutschen Fußballs. Leute ihr lebt noch in eurer eigenen Traumwelt, kommt endlich in die Realität zurück! Wieviele Vereine gibt es in Deutschland in Städten mit anderen Möglichkeiten wie sie Kaiserslautern hat und deren Vereine stehen schlechter da als der 1 FC Kaiserslautern!Ob deren Anhänger auch solche Ansprüche stellen wie die "Fans" des 1 FC Kaiserslautern?



Beitragvon AllgäuDevil » 02.01.2016, 12:27


Kuntz fehlt die Gabe, zu erkennen wann gehandelt werden muß. Ich hätte meinen Arsch darauf verwettet, das Runjaic diese Saison nicht "überlebt". Genau wie bei Foda, war es ersichtlich, das man bei beiden am Saisonende hätte handeln müssen und sich zu trennen. Kurios eigentlich daran ist, das viele Fans das frühzeitig erkannt haben. Wobei man hierfür kein Prophet sein mußte.....
Es hätte gereicht, die Augen auf zu machen!
Auch hier hat Kuntz letztendlich kläglich versagt... :nachdenklich:



Beitragvon kantersieg » 02.01.2016, 12:29


Hochwälder hat geschrieben:
ohm hat geschrieben:Leider hat Kuntz die lange Reihe seiner falschen Entscheidungen fortgesetzt und Runjaic viel zu früh den Vertrag vorzeitig verlängert. Eine völlig falsche Entscheidung zur Unzeit. Sonst hieße unser Trainer heute wahrscheinlich Luhukay.

Kuntz kann es nicht und wird es auch künftig nicht können. Er ist als Funktionär, als Sportmanager von einem Heidel so weit weg wie der als Spieler von ihm weit weg war.

Schupp brachte meiner Meinung nach schon frischen Wind. Dass er von "Mister Fehlentscheidung" nach relativ kurzer Zeit rausgemobbt wurde, spiegelt den aktuellen Zustand des im Niedergang befindlichen FCKuntz. Der FCK wird niemals untergehen, der FCKuntz hoffentlich bald ein böser Alptraum für den Verein und gewesen sein.




Warum seid ihr eigentlich nur als Nörgler und Kritiker hier bei DBB tätig und nicht als Sportdirektoren, Manager usw. bei ganz grossen Fußballvereinen? Ihr wisst alles besser, würdest alles besser machen, hättet einen hundertprozentigen Erfolg mit allem was ihr macht und das mit dem kleinen Geld was dem 1 FC Kaiserslautern zur verfügung steht. Es ist wie Heintz in einem Interview gesagt hat, in Kaiserslautern träumt man zuviel von vergangenen Zeiten und meint man gehöre noch zu den Großen des deutschen Fußballs. Leute ihr lebt noch in eurer eigenen Traumwelt, kommt endlich in die Realität zurück! Wieviele Vereine gibt es in Deutschland in Städten mit anderen Möglichkeiten wie sie Kaiserslautern hat und deren Vereine stehen schlechter da als der 1 FC Kaiserslautern!Ob deren Anhänger auch solche Ansprüche stellen wie die "Fans" des 1 FC Kaiserslautern?



Lieber Hochwälder,

zunächst ist festzuhalten, dass bei den Meinungen, die hier geäußert werden, nicht überprüfbar ist, ob diese zu mehr Erfolg als bei Kuntz' Handlungen geführt hätten.

Überprüfbar und belegbar ist allerdings, dass die Handlungen von Kuntz seit nunmehr 4 Jahren (eine Ewigkeit im schnelllebigen Fussballgeschäft) nicht zum Erfolg geführt haben. Es ist damit belegbar, dass Kuntz seine Arbeit schlechter macht als seine Kollegen in anderen Vereinen wie beispielsweise Heidel, Schmadtke, etc.

Ich fasse also zusammen: Kuntz macht seine Arbeit schlecht. Es ist allerdings auch richtig, dass es nicht klar ist, ob die Forumsmitglieder die Arbeit besser machen würden. Darum geht es doch aber nicht, oder, lieber Hochwälder?



Beitragvon kantersieg » 02.01.2016, 12:32


Ach, noch was, lieber Hochwälder: Dass Runjaic in dieser Saison schnell gefeuert wird, das haben viele im Forum vorhergesagt. Ein Fehler von Kuntz mit Ansage. Wenn ich es mir so überlege, komme ich tatsächlich zur Auffassung: so gut wie Kuntz könnten es auch einige Forumsmitglieder machen.



Beitragvon Hochwälder » 02.01.2016, 12:59


kantersieg hat geschrieben:Ach, noch was, lieber Hochwälder: Dass Runjaic in dieser Saison schnell gefeuert wird, das haben viele im Forum vorhergesagt. Ein Fehler von Kuntz mit Ansage. Wenn ich es mir so überlege, komme ich tatsächlich zur Auffassung: so gut wie Kuntz könnten es auch einige Forumsmitglieder machen.



oje der Größenwahnsinn legt sich selbst im neuen Jahre nicht wenn man den 1 FCK auf eine Stufe mit Köln und Mainz stellt. Welche Transfereinnahmen hatte z. B. der 1 FCK im Vergleich mit den Mainzern. Mainz hatte das Glück das Spieler wie Schürrle, Szalai (oder wie der Namen geschrieben wird)Okasaki, Geis und und und für sehr viel Geld den Verein gewechselt haben. Hast Du schon mal die Vereine und Städte Köln und Kaiserslautern verglichen, wenn nein dann empfehle ich dir dich bei Wikipedia mal kundig zu machen. Weisst Du wieviel Geld Kuntz zur Verfügung hat. Hier bei DBB wollte mir ein ganz schlauer Mann einmal erklären der Verein habe einen Etat von 40 Millionen Euro. Scheinbar ist bei Vielen hier genau diese Meinung. Man sollte schon den Unterschied zwischen Etat und Umsatz kennen! Welche Möglichkeiten hat Kuntz neue Spieler zu verpflichten. Das er es kann und konnte zeigt z. B. der Transfer von Gekas und anderen Spielern zum VfL Bochum. Aber scheinbar hatte man selbst bei Bochum mehr Geld zur Verfügung als beim für viele Anhänger noch "großen 1 FC Kaiserslautern".
Kuntz hat z. B. nicht das Glück grosse Transfereinnahmen zu erzielen, entweder waren die guten Spieler die man abgegeben hat Leihspieler oder deren Verträge (Lakic) sind ausgelaufen! Es ist wirklich vermessen Kaiserslautern mit Mainz und Köln zu vergleicheen, das zeigt in welcher Welt einige beim 1 FC Kaiserslautern noch leben!!!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: City-Service, ExilDeiwl und 12 Gäste