Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 09.01.2021, 19:42


Bild

Voigt: "Es bringt nichts, in Aktionismus zu verfallen"

Wie kommt der 1. FC Kaiserslautern aus der sportlichen Krise? Sowohl für den Kader als auch für das Management laufen zurzeit Planungen im Hintergrund. Am Samstag hat sich FCK-Geschäftsführer Voigt zum Stand der Dinge geäußert.

"Wir sind im Hintergrund dabei, verschiedene Optionen durchzudenken"

Bereits vor Weihnachten hatte der FCK "strukturelle Änderungen im sportlichen Bereich" angekündigt. Im Umfeld wurde über die Einstellung eines zusätzlichen Sport-Geschäftsführers spekuliert, auch der auslaufende Vertrag von Sportdirektor Boris Notzon wird zwangsläufig ein Thema werden. Im Halbzeit-Interview des heutigen Heimspiels gegen Viktoria Köln (0:0) bei "Magenta Sport" bekräftigte Soeren Oliver Voigt, dass die Planungen weiter im Gange sind: "Wir sind nicht da, wo wir hin wollen - und wo wir meiner Meinung nach auch hingehören mit dem, was wir investiert haben. Diese Differenz, dieses Delta muss gefüllt werden. Da gibt es verschiedene Überlegungen, wie sich das am Ende personell im Organigramm ausdrücken kann. Wir sind im Hintergrund dabei, verschiedene Optionen durchzudenken. Sobald das spruchreif ist, werden wir es verkünden."

"Wir wissen, dass wir massiv unter unseren Möglichkeiten sind"

Ein großes Thema ist natürlich auch die fehlende Konstanz der Fußballmannschaft, die immer mal wieder ein gutes Spiel zeigt, aber die positiven Eindrücke dann nur selten bestätigen kann. Warum das so ist, fragt sich jeder beim FCK, auch Voigt: "Das ist genau die Frage, die wir seit Wochen schon auf dem Tisch liegen haben und zu der wir viele intensive Gespräche führen. Wir werden, wie vor der Winterpause angekündigt, sicherlich Veränderungen durchführen. Aber es ist auch wichtig, dass wir uns genau überlegen, was wir tun werden. Es bringt nichts, in Aktionismus zu verfallen. Wir wissen, dass wir massiv unter unseren Möglichkeiten sind, die wir zum Beispiel in Düsseldorf (beim 2:0-Sieg gegen Uerdingen vor Weihnachten; Anm. d. Red.) gezeigt haben. Wir wissen auch, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt voll im Abstiegskampf dabei sind. Die Mannschaft muss das annehmen und wir sind überzeugt davon, dass die Qualität da ist. Aber so in dieser Form wird es bis zum Ende hin eine enge Kiste bleiben."

In den nächsten sieben Tagen könnten Neuzugänge kommen

Um das Worst-Case-Szenario "Abstieg" abzuwenden, wird der FCK wahrscheinlich auch noch Transfers tätigen. Geschäftsführer Voigt schätzt, dass hierzu in der kommenden Woche Entscheidungen fallen werden: "Wir haben im Moment noch einen zu großen Kader. Da wird es sicher noch die eine oder andere Veränderung geben. Ob wir in der Lage sind, von extern jemanden dazu zu holen, wird sich wahrscheinlich in den nächsten sieben Tagen entscheiden, denke ich."

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Neuer Sportchef? FCK kündigt Veränderungen an (Der Betze brennt, 21.12.2020)
- Wintertransfers geplant: FCK sucht Verstärkungen (Der Betze brennt, 14.12.2020)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Heinz Orbis » 09.01.2021, 20:18


Wir benötigen schlicht und einfach sportliche Kompetenz in der Administration. Wenn wir es nicht schaffen 1-2 Leute einzustellen die bei der Spielersuche eine gute Einschätzung haben, dann geht es immer weiter bergab...Mir ist immernoch ein Interview unseres ehmaligen Pressesprechers Gruber im Kopf (das Interview war lange nach seiner Amtszeit) der sagte dass Kuntz sich bei der jeweiligen Kaderzusammenstellung die nächte um die Ohren gehauen hat um einzuschätzen ob die Spieler zusammen passen...richtig verhauen hat ers "nur" in einer von 8 Saisons

Gegen Uerdingen haben wir nicht gewonnen weil wir so besonders gut waren, sondern weil die so schwach waren...Wir können es schaffen die Klasse zu halten, beten wir dafür. Saibene merkt man an dass er nicht mehr an eine schnelle Besserung glaubt. Der versucht die Defensive dicht zu bekommen um dann schnell zu kontern...Kann schon zum Klassenerhalt reichen, die Jungs müssen vorne halt mutiger sein und viel mehr schießen anstatt nochmal quer legen zu wollen. Ritter in der ersten Halbzeit und hercher am Schluss waren heute wieder gute Beispiele dafür dass denen die Zielstrebigkeit völlig abgeht...

Im Sommer muss dann mit neuen sportlichen Verantwortlichen eine bessere Transferpolitik her, dann kanns auch wieder aufwärts gehen...

Ich hau mal einen raus: Daum als Sportdirektor und Lieberknecht als Trainer
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim 1.FCK!



Beitragvon Rieddevil » 09.01.2021, 20:30


Der Sieg in Uerdingen hat den Verantwortlichen den Druck zu Handeln genommen und es wird alles verschleppt. Voigt ist bestimmt nicht erfreut einen starken GF Sport neben sich zu bekommen und genauso redet und handelt er!
Unser Spiel ist viel zu defensiv wenn wir gewinnen wollen müssen wir auch versuchen Tore zu machen nicht nur zu verhindern. Warum spielen wir nicht daheim mit 2 Stürmer und so macht sich Pourie vorne kaputt.
Aber wir haben eine Ausrede den schlechten Platz. Angeblich der schlechteste der Liga aber in Rostock der war nicht besser und die gewinnen. Wie sagte Merk "ein weiter so wird es nicht geben" leider anscheinend doch! :?:



Beitragvon offhegoes » 09.01.2021, 20:31


Noch nie war „Aktionismus“ so wichtig wie jetzt. Im Sommer ist der Ofen aus. Ich habe schon ein paar Mal geschrieben, dass mir ein neuer Platz lieber, als neue Spieler wäre und dass der Trainer weg muss, werden Merk und Voigt in zwei Wochen auch einsehen - hoffentlich ist es dann nicht zu spät. Wenn man nicht müde wird zu betonen, dass genug Qualität in der Mannschaft ist (ob wir den zustimmen oder nicht), muss man bei der Person ansetzen, die diese Qualität nicht aus der Mannschaft holen kann. Merk war die letzte Patrone. Er scheint leider keine harten Entscheidungen treffen zu können.
Immer druff un dewerre!!!



Beitragvon Betzegeist » 09.01.2021, 20:39


Dem Verein fehlt vom Aufsichtsrat bis zum Platzwart jegliche Siegermentalität. Das was unsere Verantwortlichen verkörpern, das verkörpern auch die Herren in kurzen Hosen. Nämlich nichts.

In diesem Club herrscht seit Jahren eine Schlafwagen-Atmosphäre, das ist echt gruselig. Und weit und breit niemand da, der hier mal wieder Leben reinbringt.
Notzon raus!



Beitragvon marburger » 09.01.2021, 22:09


Ich habe auch kein Rezept ! wie wir aus dieser Situation heraus kommen! habe eine große Angst das sogar die 3 Liga nicht gehalten werden kann !Es wird eventuell so kommen ! Aber deswegen dürfen doch die ! die den FCK im Herzen Tragen nicht Aufgeben an die ZUKUNFT des FCK zu GLAUBEN



Beitragvon Rheinteufel2222 » 09.01.2021, 22:19


Thomas hat geschrieben:Ein großes Thema ist natürlich auch die fehlende Konstanz der Fußballmannschaft, die immer mal wieder ein gutes Spiel zeigt, aber die positiven Eindrücke dann nur selten bestätigen kann.


Ich finde uns sogar extrem konstant. 10 Unentschieden sprechen für sich. Alle anderen haben maximal 6 oder 7.

Der FCK ist gerade ungefähr so aufregend wie sein Geschäftsführer.

Zuschauen, entspannen, nachdenken...
- Frosch Walter -



Beitragvon Lonly Devil » 09.01.2021, 22:31


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Der FCK ist gerade ungefähr so aufregend wie sein Geschäftsführer.

Zuschauen, entspannen, nachdenken...

Stress den Mann nicht.
Nachdenken, stört beim Entspannen.
Zuletzt geändert von Lonly Devil am 10.01.2021, 01:33, insgesamt 1-mal geändert.
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon knertzje » 09.01.2021, 23:31


Ganz ehrlich wenn die anderen Vereine ihre nac holspiele gewinnen sieht es düster aus und ich glaub nicht das die Manschaft es dann nochmal Schaft da herauszukommen nur Versager und der Rest ebenso nur nochmal schnell die Taschen füllen und dann war es das danach sieht es und nichts anderes



Beitragvon Rubert 1848 » 09.01.2021, 23:54


Im Hintergrund werden verschiedene Optionen durchdacht, das wird sich möglicherweise bald personell im Organigramm ausdrücken, dann wird die Differenz überbrückt und das Delta kann gefüllt werden.

Bloß kein Aktionismus! Gott, was bin ich erleichtert. Hat doch Hand und Fuß was er da sagt. Bin total beruhigt. Bis zu diesem Statement dachte ich noch, dass die da auf dem Berg völlig planlos sind und nur Nonsens faseln. Jetzt ist mein Vertrauen wieder da.

# Vertrauen # gegen Aktionismus # Differenz überbrücken # Delta füllen
Scheiß TuS Koblenz



Beitragvon raIDen » 10.01.2021, 00:04


Es ist ein einziges Dilemma. Dass die meisten unserer Spieler kicken grundsätzlich kicken können steht doch außer Frage. Es passt aber NICHTS zusammen. Alles wirkt so plan-, mut- und lustlos. Und das nicht nur auf dem Platz sondern im gesamten Verein.

War bisher zumindest im Ansatz ein Matchplan erkennbar, gibts jetzt nur noch Mauern, Langholz auf einen Zielspieler, der keiner ist, und immer wieder Neuaufbau hintenrum. Ist das ernsthaft die Taktik, die vor dem Spiel ausgegeben wird? Falls ja, ist dem Trainer nicht mehr zu helfen. Falls nein, müssen die Spieler, die die Taktik nicht umsetzen können raus. Entweder wir fangen jetzt an ohne Rücksicht auf Namen durchzugreifen oder es wird ganz finster. Nur wer solls machen? Hat da überhaupt noch jemand genug Muskulatur im Gesäß, um mal die Arschbacken zusammenzukneifen?

Pourie erweckt bei mir den Anschein als hätte er schon die Schnauze voll - was bei ihm ja erfahrungsgemäß nie lange dauert. Kleinsorge ist einfach nicht drittligatauglich. Spieler wie Rieder oder auch Huth wirken, als hätten sie bei uns das Fußballspielen verlernt.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten (Zitat Albert Einstein)



Beitragvon Gypsy » 10.01.2021, 01:00


Es ist alles grausam. Wenn ich manch Schalker höre, ach welch harte Zeit sie doch durchlebt haben, muss ich nur schmunseln.



Was ist bei uns?Einen unfähigen Sportdirektor, einen schlafmützigen Geschäftsführer, einen AR-Vorsitzenden der nichts mehr als ein Grüßaugust ist.
Zu Weihnachten hab ich gehofft dass wenigstens die seit Jahren überfällige Erkenntnis kommt dass Notzon nicht der richtige ist. Passiert ist nichts, U.N.F.A.S.S.B.A.R.

Die Leute würden so oder so auch nicht mehr hochfahren. Wenn ich in meinem Umfeld schaue, interessiert sich kaum noch einer wirklich für den FCK. Das ist ja das schlimme.
Es ist alles grausam was aus dem FCK geworden ist. eine andere Beschreibung fällt mir nicht ein



Beitragvon Elvis1977 » 10.01.2021, 01:21


Blutleere Vorstellung! Von der Handschrift des Trainers keine Spur bzw. Ich habe sie noch nicht entdeckt. Taktisch!!!: ist das so schwer zu sehen, dass wir mit einer Spitze keine bzw. wenige Tore erzielen. Der arme Kerl da vorne, kann einem schon leid tun.
Wäre doch auch mal wieder geil 3:1 zu gewinnen?!

Stabilität, ich kann’s net mehr hören, da wir im Gros der Spiele eh mindestens 1 fangen.

Wie unser Geschäftsführer so schön gesagt hat, man kann nicht die ganze Mannschaft austauschen.

Daher muss der Trainer leider wieder gehen. Passt nicht zu uns. Viel zu ruhig. Außerdem muss es doch jemand geben, der die wieder einmal ~.“teuerste Mannschaft„ zumindest ins obere Mittelfeld führt.

Schalke hat auch 4. Trainer gebraucht, zumindest mal den 1. Sieg

Das gibt es doch net.

Ratlos



Beitragvon Chris79 » 10.01.2021, 08:14


Die Eiern doch alle nur rum, kann mir den ganzen Müll nicht mehr pressen, ob Voigt oder jetzt auch Saibene. Nur Amateure am Werk, dass sieht man schon am Platz.
Da kommt weder ein externer Spieler, noch ein neuer SD.
Man wird die Klasse vielleicht halten können, aber das ist definitiv viel zu wenig und dafür würden in jeder anderen Firma Köpfe Rollen. Ich habe fast die Befürchtung, dass sie unter dieser Führung keine fachliche Kompetenz bekommen bzw zum fck geht.



Beitragvon Philippee » 10.01.2021, 09:33


Und Notzon darf weiterhin das Geld einstreichen. Unfassbar und bei keinem anderen Verein der Welt möglich!
Er selbst spricht vor der Saison von einem aufstiegsfähigen Kader. Davon sind wir meilenweit weit entfernt. Ich finde auch nicht, dass diese Mannschaft unter ihrem Niveau spielt. Bisher habe ich noch nichts, aber auch überhaupt nichts erkennen können, was darauf hindeutet, dass diese Mannschaft mehr drauf hat! Diese Mannschaft ist katastrophal zusammengestellt und wird am Ende der Saison absteigen! Langsam aber sicher muss doch mal bei Mannschaft und Vorstand ein Funken Realismus einkehren.

„Ein weiter so, wird es nicht geben!“ Ach ja? Es geht doch munter so weiter. Große Sprüche und Ankündigungen! Das war’s! Nichts davon wird umgesetzt. Die Mannschaft + Boris Notzon lachen sich doch selbst innerlich ins Fäustchen. Von Merk und Co bin ich dermaßen enttäuscht!

Kurze Anmerkung: Notzon mag ein netter Kerl sein und er hat sicherlich auch seine Qualitäten. Aber sie liegen ganz sicher nicht im Zusammenstellen eines Profikaders im Fußball!
Notzon raus!



Beitragvon Motorschrauber » 10.01.2021, 09:59


Es fällt mir sehr, sehr schwer: es darf in Verl kein Unentschieden, keinen Sieg geben, wirkliches " sorry " an allen Fans. Bei einem Sieg, einem Unentschieden sehen die Verantwortlichen wieder das unfassbar gute Potenzial in der Mannschaft. Die Verantwortlichen beim FCK müssen, so leid es mir tut, zum Handeln gezwungen werden. Tausend Mal Entschuldigung für dies Einstellung.



Beitragvon bladde3.0 » 10.01.2021, 10:06


Motorschrauber hat geschrieben:Es fällt mir sehr, sehr schwer: es darf in Verl kein Unentschieden, keinen Sieg geben, wirkliches " sorry " an allen Fans. Bei einem Sieg, einem Unentschieden sehen die Verantwortlichen wieder das unfassbar gute Potenzial in der Mannschaft. Die Verantwortlichen beim FCK müssen, so leid es mir tut, zum Handeln gezwungen werden. Tausend Mal Entschuldigung für dies Einstellung.



Such dir ein Wort aus, dass ich hier nicht schreiben darf: du XXX !



Beitragvon sifal36 » 10.01.2021, 10:22


marburger hat geschrieben:Ich habe auch kein Rezept ! wie wir aus dieser Situation heraus kommen! habe eine große Angst das sogar die 3 Liga nicht gehalten werden kann !Es wird eventuell so kommen ! Aber deswegen dürfen doch die ! die den FCK im Herzen Tragen nicht Aufgeben an die ZUKUNFT des FCK zu GLAUBEN


Hallo Freunde, auch die neuesten Informationen nach dem letzten Spiel zeigen doch eindeutig wohin die Reise geht, wenn sich in der Chefetage nichts ändert.Wenn ich mir die Tabelle ansehe und dann eventuell die Keller Team's einiges gewinnen, ist unserem Abstieg nichts mehr im Wege.Hinzu kommt noch unser Klotz am Bein - unser schönes,ruhmreiches und historisches Fritz Walter Stadion.Hier hilft auch kein Fußball Gott aus dem Sachsenland, nur ein Neuanfang nach dieser Saison von mir aus mit der 2. Garnitur und auf dem Fröhnerhof, kann uns noch retten, Es ist auch gut so, daß keine Fans das Chaos auf der West und auf den anderen Tribünen nicht vefolgen können. Nach jeden Spiel würden vielleicht die Pippi- und Fressbuden demoliert werden, denn das was hier geboten wird, kann doch kein DK Inhaber auf Dauer akzeptieren. Sachlich berechtigte Kritik, die angesprochen und gefordert wird, sollte doch eralubt sein auch wenn man wieder gesperrt wird. Wir sind der BETZE und lassen uns nicht mundtot machen.



Beitragvon Hauptstadt_Lautrer » 10.01.2021, 10:32


@ sifal36

Nein, es ist fatal, dass keine Fans im Stadion sind.
In Kaiserslautern scheinen die Uhren anders zu ticken. Während anderswo bei kriselnden Vereinen alle Hebel in Bewegung gesetzt werden, scheint man im arroganten und weltfremden Kaiserslautern nur unter Druck der Fans handeln zu können bzw. zu wollen. Man hat es sich halt in der Wohlfühlzone FCK sooo richtig kuschelig warm und bequem gemacht.

Und ich wiederhole meine Bitte.
Ich möchte endlich erfahren, ob und wie es in der Regionalliga weitergeht.
Betze-Szene Berlin-Kreuzberg



Beitragvon FCK-Enklave-Bayern » 10.01.2021, 10:52


Laut Transfermarkt.de soll Jean Zimmer um einen Freigabe für eine Wechsel zu uns gebeten haben.
Zuletzt geändert von FCK-Enklave-Bayern am 10.01.2021, 10:58, insgesamt 1-mal geändert.
EIN ROTER TEUFEL - EIN LEBEN LANG!



Beitragvon Strafraum » 10.01.2021, 10:53


Bin ja schon überrascht das es bei uns ein Organigramm gibt. Die Frage ist nur welches.... Einlinien Organigramm, Matrixorgsnisation, Stabslinienorganigramm..... so kompliziert und das jeder was zu sagen hat, aber nichts dabei heraus kommt tippe ich auf die Matrix :lol:
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon Strafraum » 10.01.2021, 10:54


FCK-Enklave-Bayern hat geschrieben:Laut Transfermarkt.de soll Jean Zimmer um einen Freigabe für einen Wechsel zu uns gebeten haben.


An Jean hatte ich auch schon gedacht, da er ja in Düdo nicht wirklich zum Zug kommt.
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon Betzegeist » 10.01.2021, 10:59


Notzon raus!



Beitragvon Betzebub80 » 10.01.2021, 11:06


Betzegeist hat geschrieben:https://mobil.express.de/sport/fussball/fortuna-duesseldorf/rueckkehr-zum-ex-verein-fortuna-duesseldorf--abwehrspieler-bittet-um-freigabe-37910152?cb=1610272690835

Hier ist der link zur Meldung.


Hab ich auch gerade gelesen. Würde mich riesig freuen darüber. Eigentlich genau der Spieler der uns fehlt. Schneller Mann, Dribbel- und Zweikampfstark. Kann vorn und hinten die rechte Seite beackern. Ne echte Kampfsau.



Beitragvon Schuhseppel » 10.01.2021, 11:18


Das wäre eine Topverpflichtung und würde uns mit Sicherheit auch weiterhelfen.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Majestic-12 [Bot] und 31 Gäste