Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Gerrit1993 » 10.10.2020, 14:54


Bild

Remis im Derby: FCK und Waldhof trennen sich 1:1

Der 1. FC Kaiserslautern hat im Südwest-Derby gegen Waldhof Mannheim einen Sieg verpasst, dank einer leidenschaftlichen zweiten Halbzeit beim 1:1 aber noch einen Punkt gerettet.

Jeff Saibene schickte seine Mannschaft in seinem ersten Heimspiel als FCK-Trainer mit zwei Veränderungen ins Derby, das aufgrund der Corona-Pandemie vor nur rund 6.000 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion ausgetragen wurde. Für Marius Kleinsorge startete im Mittelfeld Simon Skarlatidis, in der Innenverteidigung kehrte der zuletzt angeschlagene Kapitän Carlo Sickinger in die Anfangsformation zurück.

Doch für den FCK begann die Partie denkbar schlecht: Schon in der siebten Spielminute nutzte Waldhofs Anton Donkor auf der linken Seite die sich bietenden Räume, sah in der Mitte Joseph Boyamba, dessen Schuss noch dazu leicht von Carlo Sickinger unhaltbar zum 0:1 für Mannheim abgefälscht wurde . Die Pfälzer taten sich danach schwer, wirkten stark verunsichert und bekamen keinen geordneten Spielaufbau zu Stande. Mehrmals muss FCK-Keeper Avdo Spahic in höchster Not retten.

FCK-Trainer Jeff Saibene reagierte, wechselte schon in der 35. Minute Elias Huth aus und brachte Hikmet Ciftci, zur Halbzeitpause kam zudem Stürmer Daniel Hanslik für Lucas Röser in die Partie. Und die Roten Teufel kamen mutig aus der Kabine, agierten jetzt offensiver und druckvoll. Und so erkämpften sich die Pfälzer in der 77. Minute den verdienten Ausgleich: Adam Hlousek sah im Strafraum Marlon Ritter, der den Ball geschickt annahm und ihn durch die Beine von Waldhof Keeper Jan-Christoph Bartels zum umjubelten Ausgleich schoss. Die Lautrer wollten jetzt unbedingt mehr, der Siegtreffer sollte aber nicht mehr gelingen.

Nach dem Remis bleibt der FCK in der 3. Liga weiterhin sieglos. Als nächstes müssen die Roten Teufel am kommenden Samstag bei Bayern II antreten.

Wie bewertest Du die heutige Leistung der Roten Teufel? Hier geht's zur Spielerbenotung zum Spiel gegen Waldhof.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: 1. FC Kaiserslautern - Waldhof Mannheim 1:1


Ergänzung, 17:43 Uhr

Bild

Saibene: "In der Pause hat es richtig geknallt"

Dank einer deutlichen Steigerung nach der Pause hat der 1. FC Kaiserslautern eine Derby-Niederlage abgewendet und gegen Waldhof Mannheim zumindest ein 1:1 gerettet. "Fassungslos" blickt Trainer Saibene aber auf die Vorstellung der Roten Teufel in Hälfte eins.

"Wir haben die ganze Woche über das Derby geredet. Über Leidenschaft, über Willen über Einsatz. Und dann treten wir so auf?", schimpfte der neue FCK-Coach Jeff Saibene nach der Partie. "Das richtige Wort zur ersten Halbzeit war: Fassungslosigkeit. Eigentlich bin ich ein ruhiger und besonnener Typ, aber in der Pause hat es heute richtig geknallt."

Starker Rückhalt Spahic: "Lieber gewinnen und nicht so viel halten"

Nach einer völlig verpennten ersten Hälfte lagen die Lautrer gegen den Erzrivalen nicht nur mit 0:1 hinten, sondern mussten sich auch bei Torwart Avdo Spahic bedanken, dass die Begegnung nicht schon früh entschieden war. "Ich würde lieber gewinnen und nicht so viel halten", sagte der starke Rückhalt Spahic. "Aber meine Paraden freuen mich natürlich trotzdem."

Ganz anders, nicht nur aus Sicht des nun nahezu beschäftigungslosen Lautrer Schlussmanns, verlief der zweite Durchgang. "Wir haben fast 45 Minuten Powerplay gespielt", sagte der eingewechselte Neuzugang Daniel Hanslik. "Vielleicht hätten wir uns noch mehr belohnen müssen, denn wir hatten einige gute Chancen." Marlon Ritter, der Torschütze zum 1:1-Ausgleich, erklärte: "Es war wichtig, dass wir hier nicht verlieren. Für mich ist es schön, mein erstes Tor gemacht zu haben. Und gegen Mannheim ist das natürlich umso schöner."

Saibene: "Zwei Punkte aus vier Spielen - das ist für uns zu wenig"

"Die Reaktion in der zweiten Halbzeit war absolut in Ordnung. Wir hätten das Spiel sogar noch drehen können. In der zweiten Halbzeit hat man gesehen, was in der Mannschaft steckt", sagte Saibene, kritisierte aber auch die noch ungenügende Punktausbeute. 2Wir haben jetzt aus vier Spielen zwei Punkte geholt. Das ist für uns zu wenig."

Zur frühen Auswechslung von Elias Huth schon in der 35. Minute sagte der Coach: "Ich hätte auch sieben oder acht andere Spieler auswechseln können. Es war ein taktischer Wechsel. Wir haben dann nur noch mit einem Stürmer gespielt, hatten aber einen viel besseren Zugriff auf das Spiel und eine bessere Raumaufteilung."

Herzlicher Empfang für die Neuen: "Das war ein super Gefühl"

Sehr gefreut hat sich der Luxemburger ebenso wie Hanslik über den Empfang bei seinem ersten Heimspiel auf dem Betzenberg: "Das war ein super Gefühl, als ich auf den Platz kam. Dass mich die Leute so willkommen heißen, war ein wunderschöner Moment." Hanslik sagte: "Ich wurde trotz des Rückstands bei meiner Einwechslung sehr herzlich empfangen. Das hat mir noch einmal einen Push gegeben."

» Zum Video: Pressekonferenz nach dem Heimspiel gegen Waldhof Mannheim

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon MonnemerTeufel » 10.10.2020, 15:07


Klasse Interview von Saibene, der die Einstellung in HZ1 klar benennt. Ich hätte 7 oder 8 auswechseln müssen sagt er über die HZ1. Dem ist nichts hinzuzufügen.
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon Olamaschafubago » 10.10.2020, 15:07


Ja, Gözütok war die Aufregung anzumerken. Aber kann noch was werden. Ritter und Ciftci sollten von Anfang an spielen. Bachmann immer viel Licht und Schatten. Hanslik gut. Geiler Kampf in der 2. Halbzeit, die Moral kann man der Mannschaft nicht absprechen. Aber was da immer in der ersten Hälfte los ist, ist schon schwer erklärlich..



Beitragvon rip nemesis » 10.10.2020, 15:07


Wow, ein Trainer der Klartext redet und klare Ansagen macht, wer keine Leistung bringt. Umgehend reagiert und endlich mal die Kabine beben lässt. Danke, Danke, Danke, Danke JS
Zuletzt geändert von rip nemesis am 10.10.2020, 15:08, insgesamt 1-mal geändert.
Ultras sind das Fast Food der Fanszene



Beitragvon st266 » 10.10.2020, 15:10


Ab sofort nur noch Pourié + Hanslik.
Huth oder Röser auf die Bank und der andere ab zur U21.

Dann haben wir auch mal von Anfang an 2 Stürmer und müssen nicht immer eine Halbzeit abschenken.
Hoffe auf Winkler. Vielleicht verhindert er ja mal die regelmäßigen Gegentore in den ersten 10 Minuten.
Wer nicht will findet Gründe, wer aber will findet Wege.



Beitragvon NTDB » 10.10.2020, 15:10


Die zweite Halbzeit zeigte uns, was theoretisch in dieser Mannschaft steckt. Was möglich wäre. Das macht mich irgendwie optimistisch, aber auch traurig.

Jedes mal verschenken wir durch einen frühen Gegentreffer die Punkte. Jedes mal spielen wir die meiste Zeit um das Unentschieden, während für den Siegtreffer gerade mal so 10-15 Minuten bleiben. Wenn überhaupt.

Ich freue mich zwar natürlich über das Erwachen der Jungs, aber so insgesamt sind 2 Punkte aus 4 Spielen einfach zu wenig. Vor jeder Saison steckt man mit dem Kopf in den Wolken, aber der reality check sagt "Tabellenkeller". Das muss sich ändern.



Beitragvon ilja82 » 10.10.2020, 15:11


Erste Hälfte: Wie immer…
Zweite Hälfte wesentlich besser, aber sehr viel Pech beim Abschluss.
Insgesamt jetzt nur 2 aus 12 möglichen Punkten geholt. 2019 waren es 5 von 12 und 2018 4 von 12. Das ist leider mehr als ausbaufähig…



Beitragvon ChrisW » 10.10.2020, 15:12


Positiv:
Wir haben einen Trainer, der Fehler in Minute 35 korrigiert und die Mannschaft in der Pause heiß machen kann. Wir haben mit Hanslik eine gute Verstärkung bekommen. Unsere Neuzugänge hauen sich allesamt rein!
Negativ:
Die Mannschaft hat die ersten 45 Minuten einen unterirdischen Fußball gespielt und einige anscheinend ein Motivations- und Mentalitätsproblem für die Anfangsphase. Besonders die alte Truppe (Schad, Bachmann, Skarla, Kraus, Röser) funktionierte in der Anfangsphase überhaupt nicht. Langsam, behäbig, genau wie in so vielen Spielen zuvor wartet man ab, bis der Gegner zugeschlagen hat. Schad hat wohl sein schlechtestes Spiel gemacht im FCK Trikot.
Hoffnung:
JS kriegt die Mannschaft so hin, wie sie in HZ 2 gespielt hat. Für Huth, Röser, Skarla und Kraus sehe ich in der Startelf keinen Platz mehr. Sie müssen durch Pourie, Hanslik, Kleinsorge/Redondo und Winkler ersetzt werden. Auch Cifci ist viel zu stark um von der Bank zu kommen. Auch wenn Bachmann nach seiner Tiefschlafphase ein ganz gutes Spiel gemacht hat, hat er in der Startelf nichts verloren.



Beitragvon DerWalterFritz » 10.10.2020, 15:13


Es ist nur noch trostlos, das wird auch in diesem Jahr nichts mit dem Aufstieg

Werde mit den FCK nicht mehr ansehen.

Trotz allem einen angenehmen Sonntag



Beitragvon h2ogo » 10.10.2020, 15:13


1 HZ wurde eben vom Trainer genau richtig bei Magenta analysiert.

Die 2 HZ und die scheinbar sehr klare Richtlinie und klare Ansichten unseres
Trainers machen Hoffnung für die Saison.
So klare Worte hab ich gefühlt ewig nicht mehr von einem unserer früheren Trainer gehört + konsequent gehandelt (Huth rausgenommen).


Denke der weiß genau was er will, was er akzeptiert und was nicht.



Beitragvon betzebub1985 » 10.10.2020, 15:15


Warum nicht gleich so? Was für 2 total unterschiedliche Halbzeiten. Die erste Halbzeit zum vergessen. Die 2 Halbzeit genau das was wir auf dem Betze sehen wollen. Kampf, Leidenschaft, Einsatz. Ich denke in der 2 Halbzeit hat man auch die Handschrift von Saibene gesehen. Das für das er schon in Bielefeld bekannt war, . Hoch stehen, Laufbereitschaft, Zweikämpfe .war plötzlich zu sehen. Ich weiß nicht was er der Mannschaft in der Halbzeit gesagt hat,aber es hat gewirkt.

Trotzdem muss natürlich über die 1 Halbzeit geredet werden Es kann nicht sein das wir regelmäßig die erste Halbzeit verschlafen.

Ich bin aber zuversichtlich das Saibene das hinbekommt. Im Interview hat man gemerkt das er über dir 1 Halbzeit mächtig angefressen war und er wird daran arbeiten das die Mannschaft in Zukunft vo Anfang an voll konzentriert auf dem Platz ist.



Beitragvon marburger » 10.10.2020, 15:16


Ich habe volles Vertrauen zum Trainer ! was Er eben In der PK gesagt hat (so etwas wie in der ersten Hälfte lässt er sich nicht mehr bieten ) Bravo ! genau meine Meinung



Beitragvon Schwebender Teufel » 10.10.2020, 15:16


Ja ja heute freuen wir uns über einen Punkt gegen die Barackler.....für mich war das ne Niederlage...waren die letzten beiden Derbys für mich auch.... :kotz: :kotz: :kotz:



Beitragvon Yogi » 10.10.2020, 15:17


ChrisW hat geschrieben:Positiv:
Wir haben einen Trainer, der Fehler in Minute 35 korrigiert und die Mannschaft in der Pause heiß machen kann. Wir haben mit Hanslik eine gute Verstärkung bekommen. Unsere Neuzugänge hauen sich allesamt rein!
Negativ:
Die Mannschaft hat die ersten 45 Minuten einen unterirdischen Fußball gespielt und einige anscheinend ein Motivations- und Mentalitätsproblem für die Anfangsphase. Besonders die alte Truppe (Schad, Bachmann, Skarla, Kraus, Röser) funktionierte in der Anfangsphase überhaupt nicht. Langsam, behäbig, genau wie in so vielen Spielen zuvor wartet man ab, bis der Gegner zugeschlagen hat. Schad hat wohl sein schlechtestes Spiel gemacht im FCK Trikot.
Hoffnung:
JS kriegt die Mannschaft so hin, wie sie in HZ 2 gespielt hat. Für Huth, Röser, Skarla und Kraus sehe ich in der Startelf keinen Platz mehr. Sie müssen durch Pourie, Hanslik, Kleinsorge/Redondo und Winkler ersetzt werden. Auch Cifci ist viel zu stark um von der Bank zu kommen. Auch wenn Bachmann nach seiner Tiefschlafphase ein ganz gutes Spiel gemacht hat, hat er in der Startelf nichts verloren.

Ich denke auch das die Luft fuer Huth und Röser jetzt dünn wird, da sie bis jetzt nicht mit Toren glänzen. Auch sonst kaum zu sehen sind. JS braucht noch 3,4 Wochen dann zeigt der FCK seine wahre Stärke. Das Derby kam einfach zu früh.



Beitragvon Teufel51 » 10.10.2020, 15:17


Die erste Halbzeit würde ich als absolute FRECHHEIT bezeichnen.
Kein Mut ,kein Selbstvertrauen,ANGST in den Zweikämpfen,keinerlei zusammenspiel.Wer den Ball hat haut ihn nach vorn hoch und weit,viel Glück an die Stürmer.Wie es gehen kann haben Sie bei Walghof abschauen können.
Zweite Halbzeit wurde gekämpft,da wollte man den Ball,wuste aber teilweise vor dem Kasten nichts damit anzufangen,keine Abschlüsse.Aber 100% besser wie in der ersten.
Bin gespannt wie es weiter geht.



Beitragvon Sandberg05 » 10.10.2020, 15:19


NTDB hat geschrieben:Die zweite Halbzeit zeigte uns, was theoretisch in dieser Mannschaft steckt. Was möglich wäre. Das macht mich irgendwie optimistisch, aber auch traurig.

Jedes mal verschenken wir durch einen frühen Gegentreffer die Punkte. Jedes mal spielen wir die meiste Zeit um das Unentschieden, während für den Siegtreffer gerade mal so 10-15 Minuten bleiben. Wenn überhaupt.

Ich freue mich zwar natürlich über das Erwachen der Jungs, aber so insgesamt sind 2 Punkte aus 4 Spielen einfach zu wenig. Vor jeder Saison steckt man mit dem Kopf in den Wolken, aber der reality check sagt "Tabellenkeller". Das muss sich ändern.


Zwei Punkte aus zwei Spielen und das gegen Wiesbaden und Mannheim. Damit kann ich leben. Lass den Jeff mal machen. Ich habe ein gutes Gefühl :daumen: :teufel2:



Beitragvon Marki » 10.10.2020, 15:20


Also ich bin mega enttäuscht mit diesem Unentschieden, die Barackler sind hier mit einem absoluten Rumpfkader angetreten ohne ihre etatmäßige Innenverteidiger, die hatten sogar einen Spieler aus der 2. Mannschaft auf der Bank. Wieso nutzt man das nicht aus und setzt die von Anfang an unter Druck. Völlig unverständlich, mehr als ein Mittelfeldplatz ist mit dieser Truppe leider nicht drin.



Beitragvon Betzegeist » 10.10.2020, 15:21


Letzten Endes ist es zu wenig. Nach vorne fehlen schon wieder 5 Punkte.

Die klare Ansage von Saibene macht aber Hoffnung. Der weiß um was es geht.

Jetzt wird sich zeigen, ob er der Mannschaft die Schlafwagenmentalität austreiben kann.

Mit Pourie und Hanslik haben wir dann hoffentlich auch bald Stürmer auf dem Platz.
Notzon raus!



Beitragvon Baphomet » 10.10.2020, 15:21


Wenn JS der Mannschaft vor dem Spiel das verklickert, was er denen in der Halbzeit vermittelt, kann das noch was werden.

Es sind noch 102 Punkte zu vergeben.

Spahic darf man niemals verkaufen. Auch nicht für 10 Mio.

Mit Hlousek endlich mal einer der Flanken kann.



Beitragvon Chrisss » 10.10.2020, 15:22


So, jetzt auch hier nochmal...

Die erste Halbzeit hatte im Prinzip alles, was ein Spiel von uns nicht haben sollte, angefangen vom klassischen frühen Tor. Dieser Totalausfall macht ein bisschen Angst. Huth und Röser wieder Totalausfall, Bachmann und Rieder ohne Cifcti ... funktioniert nicht.

Positiv, ab HZ 2:
- Starke Moral bewiesen.
- Stark gekämpft, reingebissen.
- Ritter stark!
- Spahic ... ein ganz toller Keeper!
- Hanslik und Ritter vorne machen Spaß, Hanslik scheint eine Verstärkung zu sein.
- Mannheimer Spiel kaum noch existent.
- Sehr gute Chancen, mit ein bisschen Glück geht das Ding dann doch noch 2:1 für uns aus.
- Ein Trainer, der endlich mal Tacheles redet ... Das Spiel in HZI wird für einige Spieler Konsequenzen haben.

Jetzt gilt es, sich in die Liga reinzuarbeiten und endlich konsequent zu punkten. Bloß keine negative Spirale aufkommen lassen.



Beitragvon schirmi86 » 10.10.2020, 15:23


Also in der 1. Halbzeit fand ich wirklich keine Worte für diese Leistung. Die ersten 35 Minuten waren mit das schlechteste was wir in den letzten Jahren ansehen mussten.

Nach der 2. Halbzeit fehlen mir eigentlich komplett die Worte. Wie ausgewechselt. Plötzlich Tempo, Zug zum Tor und richtiger Betze-Fußball.
Die Zeit zwischen Minute 45 und 75 war für mich das Beste seit dem Heimspiel letzte Saison gegen Ingolstadt.

Warum nicht gleich so? Warum müssen wir immer erst 0:1 hinten liegen?
Tolles Interview von unserem Trainer! Ich glaube nächste Woche werden wir eine etwas veränderte Startaufstellung sehen.



Beitragvon Solingerteufel » 10.10.2020, 15:25


2 dinge die mir in diesem spiel aufgefallen sind:
1. ich bin zu alt für diesen sch... :|
2. hlousek hat jetzt das 3. tor im 4.spiel vorbereitet, dazu noch die grösste chance im ersten durchgang für bachmann perfekt aufgelegt was übrigends ne kopie aus dem letzten spiel war.
das sieht zwar alles sehr unspektakulär aus bei ihm, aber fast alles was er macht hat hand und fuss. echt ne bank und note 1 mit*
hofftl bleibt er fit diese saison. spahic war ein teufelskerl - klasse :daumen:
coftci hat 2klassen besser angelaufen vorne als huth und röser und wusste auch oft was mit dem ball anzufangen. der wechsel war der hauptgrund das dieses spiel zu uns gekippt ist und ritter ist schon sehr torgefährlich.
schade das der ball von anil nicht reinging, das wäre ein traumhafter einstieg in den profifussball gewesen.
jetzt bitte in den nächsten spielen die ersten 20min den gegner vom tor weghalten, sonst bekomme ich noch nen herzinfarkt
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon Axelino_39 » 10.10.2020, 15:26


Seit 2 Spielen ungeschlagen!Die Serie läuft doch. Auch Zwerge haben mal klein angefangen.Bald spielen wir 90 min. lang so wie in den 2 zweiten Halbzeiten.Diesem Druck kann keiner standhalten und wir marschieren in die Spitzengruppe.Kämpfen klappt ja schon ganz gut , der Rest kommt dann bald von alle...



Beitragvon Hesse » 10.10.2020, 15:27


rip nemesis hat geschrieben:Wow, ein Trainer der Klartext redet und klare Ansagen macht, wer keine Leistung bringt. Umgehend reagiert und endlich mal die Kabine beben lässt. Danke, Danke, Danke, Danke JS


Ja, Jeff ist für mich neben Ritter und Spahic der "Gewinner" des Derbys.



Beitragvon Schwebender Teufel » 10.10.2020, 15:27


Ich bin komplett enttäuscht das wird am Ende ein Saison die wir als 11 abschließen werden in der 3.Liga.....der FCK hat leider in einzigartiger Hinsicht klargemacht wo man im deutschen Fusball hin kommt wenn man komplette Strategen an Bord habt.....am Ende freuen wir uns über nen Punkt gegen......wie heißt der Club nochmal.... :oops:




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mic und 16 Gäste