Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Ingo » 10.10.2020, 16:43


Die Stimmen zum Derby: Für die Leistung des FCK in der ersten Halbzeit hat Trainer Jeff Saibene deutliche Worte gefunden.

Bild

Saibene: "In der Pause hat es richtig geknallt"

Dank einer deutlichen Steigerung nach der Pause hat der 1. FC Kaiserslautern eine Derby-Niederlage abgewendet und gegen Waldhof Mannheim zumindest ein 1:1 gerettet. "Fassungslos" blickt Trainer Saibene aber auf die Vorstellung der Roten Teufel in Hälfte eins.

"Wir haben die ganze Woche über das Derby geredet. Über Leidenschaft, über Willen über Einsatz. Und dann treten wir so auf?", schimpfte der neue FCK-Coach Jeff Saibene nach der Partie. "Das richtige Wort zur ersten Halbzeit war: Fassungslosigkeit. Eigentlich bin ich ein ruhiger und besonnener Typ, aber in der Pause hat es heute richtig geknallt."

Starker Rückhalt Spahic: "Lieber gewinnen und nicht so viel halten"

Nach einer völlig verpennten ersten Hälfte lagen die Lautrer gegen den Erzrivalen nicht nur mit 0:1 hinten, sondern mussten sich auch bei Torwart Avdo Spahic bedanken, dass die Begegnung nicht schon früh entschieden war. "Ich würde lieber gewinnen und nicht so viel halten", sagte der starke Rückhalt Spahic. "Aber meine Paraden freuen mich natürlich trotzdem."

Ganz anders, nicht nur aus Sicht des nun nahezu beschäftigungslosen Lautrer Schlussmanns, verlief der zweite Durchgang. "Wir haben fast 45 Minuten Powerplay gespielt", sagte der eingewechselte Neuzugang Daniel Hanslik. "Vielleicht hätten wir uns noch mehr belohnen müssen, denn wir hatten einige gute Chancen." Marlon Ritter, der Torschütze zum 1:1-Ausgleich, erklärte: "Es war wichtig, dass wir hier nicht verlieren. Für mich ist es schön, mein erstes Tor gemacht zu haben. Und gegen Mannheim ist das natürlich umso schöner."

Saibene: "Zwei Punkte aus vier Spielen - das ist für uns zu wenig"

"Die Reaktion in der zweiten Halbzeit war absolut in Ordnung. Wir hätten das Spiel sogar noch drehen können. In der zweiten Halbzeit hat man gesehen, was in der Mannschaft steckt", sagte Saibene, kritisierte aber auch die noch ungenügende Punktausbeute. 2Wir haben jetzt aus vier Spielen zwei Punkte geholt. Das ist für uns zu wenig."

Zur frühen Auswechslung von Elias Huth schon in der 35. Minute sagte der Coach: "Ich hätte auch sieben oder acht andere Spieler auswechseln können. Es war ein taktischer Wechsel. Wir haben dann nur noch mit einem Stürmer gespielt, hatten aber einen viel besseren Zugriff auf das Spiel und eine bessere Raumaufteilung."

Herzlicher Empfang für die Neuen: "Das war ein super Gefühl"

Sehr gefreut hat sich der Luxemburger ebenso wie Hanslik über den Empfang bei seinem ersten Heimspiel auf dem Betzenberg: "Das war ein super Gefühl, als ich auf den Platz kam. Dass mich die Leute so willkommen heißen, war ein wunderschöner Moment." Hanslik sagte: "Ich wurde trotz des Rückstands bei meiner Einwechslung sehr herzlich empfangen. Das hat mir noch einmal einen Push gegeben."

» Zum Video: Pressekonferenz nach dem Heimspiel gegen Waldhof Mannheim

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Remis im Derby: FCK und Waldhof trenne sich 1:1 (Der Betze brennt)



Beitragvon Betze_FUX » 10.10.2020, 16:53


1 Reaktion in min 35 und gewechselt. System umgestellt.
2 Mannschaft in der Halbzeit erreicht und Tacheles geredet. Leistung in der HZ2 hat gepasst
3 keine Plauderei und kein schöngerede. Er spricht aus was Sache ist und legt den Finger in die Wunde.

Alleine diese Dinge lassen mich hoffen. JS wird diese Mannschaft noch umbauen und die Einstellung anpassen.
Ich glaube dass wird. In den nächsten 3-4 spielen werden wir ne Steigerung sehen....
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon SuperMo » 10.10.2020, 16:59


Das System FCK krank an anderer Stelle. Da können noch so viele Trainer kommen. Was glaubt ihr denn wieviel Spieler auf dem Platz waren, die hochmotiviert waren, weil es gegen Mannheim ging? Für die Masse ist das ein Spiel wie jedes andere auch. Die Jungs fühlen sich wohl, kriegen gutes Geld und sind in einem WM-Stadion. Da gibt es Ermüdungsbecken u. a. usw. Dort wo die meisten herkommen, weiß man wie so was geschrieben wird. Heute Heimspiel. Das es zur Pause nicht 0:3 steht sagt alles über diese Truppe. Redet euch alles schön.



Beitragvon Betze_FUX » 10.10.2020, 17:12


SuperMo
Das kann man so hinstellen.
Ich glaube auch nicht dass den Jungs (und allen anderen Vereinen auch) diese lokalderbys heute auch nicht mehr das bedeuten wie noch vor 10 Jahren.

Aber das ist auch nicht der Punkt. Der Punkt ist,. Das die Leistung in der HZ 2 eigentlich der Standard zu sein hat!
Und dass das in einem Spitzenspiel noch getoppt werden muss.

Aber: mit eine Mannschaft die seit einer Woche vollständig ist und erst seit einer Woche ihren Trainer hat muss man einfach Geduld haben. Das kekst mich auch an. Aber ich bin auch lange genug im Fussball aktiv dass ich das weiss.
Ja andere Vereine , u.a. Mannen , habe auch 10-15 neue Spieler. Aber halt auch schon lange ihren Trainer und die Vorbereitung ...

Ich glaube dennoch das JS die Jungs erreicht und Firmen wird.


Noch vor 3 Wochen hätten wir hier gehört:
Ja wir sind lange Wege gegangen, haben hohes Tempo gemacht. Am Schluss Moral gezeigt und den Ausgleich geholt
Wir werden das Spiel im Trainerteam analysieren und dann sehen wir es weitergeht in der Mannschaft...

Heute habe ich da andere worte gehört. Und ich glaube dass wir nächste Mal eine andere Mannschaft sehen.
Sowohl in Auf- als auch in Einstellung!
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Rickstar » 10.10.2020, 17:22


Nickthequick030 hat geschrieben:Das positive: seit Jeff da ist klettern wir die Tabelle hoch. 8-)

Seine Entscheidungen sind absolut nachvollziehbar und er geht auch ins Risiko was die Ein -und Auswechslungen angeht.
War natürlich gewagt so früh die 3 Wechsel zu platzieren.
Sickinger war in der 2ten sehr präsent und machte mal das was ich vom einem Kapitän erwarte.
Vorangehen !

Sorry aber wenn Sickinger mal als IV am Mann bleiben würde, bräuchten wir seine ordnenden Pässe gar nicht. Er ist ein guter Spieler. In 2 Jahren und im DM.



Beitragvon FORZA85 » 10.10.2020, 17:31


Marki hat geschrieben:
FORZA85 hat geschrieben:Das Spiel bringt viele Erkenntnisse mit sich:

5 Sachen fallen besonders auf:

1. wir haben einen Top-Trainer.
2. wir haben einen Toptorwart.
3. wir haben keine Topmannschaft, andere Mannschaften können auch Fussball spielen. Wir sind weder der FCB noch der BVB der 3. Liga.
4. die Verletztenliste ist zu lang.
5. dem Trainer interessieren Namen nicht.

Das ist mir schon wieder zu euphorisch. Nach 2 Unentschieden von einem Top-Trainer zu sprechen, ist einfach verfrüht. Klar, kämpferisch war das eine deutliche Steigerung, aber Fußball ist nun mal ein Ergebnissport und wir haben nur 2 von 6 möglichen Punkten geholt. Einfach mal abwarten, BS hat übrigens letztes Jahr 5 Siege in Folge geholt. Ich hoffe, JS packt das auch und dann werde ich auch euphorisch :daumen:

Übrigens fand ich die nur 6000 Zuschauer etwas enttäuschend.


Das eine hat mit den anderen nichts zu tun..
Die Qualitäten des Trainers waren heute eindeutig sichtbar..

Dieser Trainer ist ein guter.. jetzt muss er nur noch Spielglück haben, damit wir von ihm profitieren.
Mit Pourie hätten wir heute gewonnen.. und das wird in Zukunft so sein..!!



Beitragvon Mikeblue » 10.10.2020, 17:33


Völlig unerklärlich wie man in Hz 1 so spielen kann.
Riesenkompliment an Spahic



Beitragvon Yogi » 10.10.2020, 17:39


SuperMo hat geschrieben:Das System FCK krank an anderer Stelle. Da können noch so viele Trainer kommen. Was glaubt ihr denn wieviel Spieler auf dem Platz waren, die hochmotiviert waren, weil es gegen Mannheim ging? Für die Masse ist das ein Spiel wie jedes andere auch. Die Jungs fühlen sich wohl, kriegen gutes Geld und sind in einem WM-Stadion. Da gibt es Ermüdungsbecken u. a. usw. Dort wo die meisten herkommen, weiß man wie so was geschrieben wird. Heute Heimspiel. Das es zur Pause nicht 0:3 steht sagt alles über diese Truppe. Redet euch alles schön.


Ein Spiel. Analysiert man ueber 90 min! Und nicht ueber eine HZ.
Lass mal die noch Verletzten fit werden, da wird die Mannschaft ein anderes Gesicht zeigen.
Huth und Röser muessen liefern, wenn sie sich nicht schon heute rausgeschossen haben. Kraus wird auch wackeln, wenn er, wie heute vor dem 1:0, sich so locker auspassen laesst.



Beitragvon sandman » 10.10.2020, 17:52


Betze_FUX hat geschrieben:1 Reaktion in min 35 und gewechselt. System umgestellt.
2 Mannschaft in der Halbzeit erreicht und Tacheles geredet. Leistung in der HZ2 hat gepasst
3 keine Plauderei und kein schöngerede. Er spricht aus was Sache ist und legt den Finger in die Wunde.

Alleine diese Dinge lassen mich hoffen. JS wird diese Mannschaft noch umbauen und die Einstellung anpassen.
Ich glaube dass wird. In den nächsten 3-4 spielen werden wir ne Steigerung sehen....


Volle Zustimmung in allen Punkten :daumen: !!

Gebt dem Mann ZEIT...ich glaube, wir haben da endlich jemanden gefunden, der auf Dauer passen könnte :teufel2:
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon 1:0 » 10.10.2020, 17:56


Betze_FUX hat geschrieben:
Noch vor 3 Wochen hätten wir hier gehört:
Ja wir sind lange Wege gegangen, haben hohes Tempo gemacht. Am Schluss Moral gezeigt und den Ausgleich geholt
Wir werden das Spiel im Trainerteam analysieren und dann sehen wir es weitergeht in der Mannschaft...

Heute habe ich da andere worte gehört. Und ich glaube dass wir nächste Mal eine andere Mannschaft sehen.
Sowohl in Auf- als auch in Einstellung!


Genau das ist der Punkt!!!
Ich konnte das ewige Geschwafel jener Trainer auch nicht mehr hören! Reden kluges Zeug um sich schlau zu fühlen und schlau rüberzukommen! Da ist mir die Direktheit von JS 1000x lieber!

Mich erinnert Saibene vom Typ her an den legendären 90er-Jahre-Trainer Friedel Rausch. (Übrigens mein Zweitlieblingstrainer.)
Wäre das schön, wenn Saibene das damalige Feuer wieder entfachen könnte!
Das Publikum scheint ihn ja direkt ins Herz geschlossen zu haben, wie die Frage vom Rheinpfalz-Reporter in der PK (minute 8) andeutet.

Zum Spiel: Ich denke, dass 1:1 ist okay. Wie schon gegen Wiesbaden müssen wir froh und dankbar sein, dass der Gegner den Sack nicht zubekam - was heute natürlich zu allererst unserem Torhüter zu verdanken war.
Vor der Saison gab es in diesem Forum viele, die das schwere Auftaktprogramm bemängelten. Scheint mir so, als ob sich diese Befürchtungen bewahrheiten.



Beitragvon d1eter » 10.10.2020, 17:58


Bin total euphorisch. In zwei Spieltagen jeweils einen Platz gutgemacht. Wir haben noch 34 Spieltage !
Wer positiv denkt hat mehr vom Leben und lebt länger.
www.psychotipps.com/Positives-Denken.html



Beitragvon Miro.Klose » 10.10.2020, 17:59


Erneut megastarke zweite Halbzeit! Wenn wir es endlich mal hin bekommen würden 90 Minuten so aufzutreten, könnten wir JEDEN Gegner in der Liga schlagen... aber mit den 45 Arbeitsverweigerung jedesmal wird das nichts. kommt schon Jungs, Jeff scheint ein guter zusein, jetzt hängts an euch!



Beitragvon AlterFritz1945 » 10.10.2020, 18:04


1:0 hat geschrieben:
Betze_FUX hat geschrieben:
Noch vor 3 Wochen hätten wir hier gehört:
Ja wir sind lange Wege gegangen, haben hohes Tempo gemacht. Am Schluss Moral gezeigt und den Ausgleich geholt
Wir werden das Spiel im Trainerteam analysieren und dann sehen wir es weitergeht in der Mannschaft...

Heute habe ich da andere worte gehört. Und ich glaube dass wir nächste Mal eine andere Mannschaft sehen.
Sowohl in Auf- als auch in Einstellung!


Genau das ist der Punkt!!!
Ich konnte das ewige Geschwafel jener Trainer auch nicht mehr hören! Reden kluges Zeug um sich schlau zu fühlen und schlau rüberzukommen! Da ist mir die Direktheit von JS 1000x lieber!

Mich erinnert Saibene vom Typ her an den legendären 90er-Jahre-Trainer Friedel Rausch. (Übrigens mein Zweitlieblingstrainer.)
Wäre das schön, wenn Saibene das damalige Feuer wieder entfachen könnte!
Das Publikum scheint ihn ja direkt ins Herz geschlossen zu haben, wie die Frage vom Rheinpfalz-Reporter in der PK (minute 8) andeutet.

Zum Spiel: Ich denke, dass 1:1 ist okay. Wie schon gegen Wiesbaden müssen wir froh und dankbar sein, dass der Gegner den Sack nicht zubekam - was heute natürlich zu allererst unserem Torhüter zu verdanken war.
Vor der Saison gab es in diesem Forum viele, die das schwere Auftaktprogramm bemängelten. Scheint mir so, als ob sich diese Befürchtungen bewahrheiten.


@1:0 Mich erinnert Saibene vom Typ her an den legendären 90er-Jahre-Trainer Friedel Rausch. (Übrigens mein Zweitlieblingstrainer.)
Die Frisur stimmt zumindest mal. Vom Aussehen kommt er ihm außerdem auch sehr nahe.



Beitragvon AlterFritz1945 » 10.10.2020, 18:05


d1eter hat geschrieben:Bin total euphorisch. In zwei Spieltagen jeweils einen Platz gutgemacht. Wir haben noch 34 Spieltage !

So kann es weiter gehen. Dann sind wir am Ende ganz oben.



Beitragvon dynamite89 » 10.10.2020, 18:06


Das beste am heutigen Spiel: endlich mal klare und ehrliche Ansagen vom Trainer. BS hätte sicherlich über die gesamte Partie ein sehr gutes Spiel gesehen....
Bemerkenswert auch das JS nach 35 min umstellt und ingesamt früh wechselt. Diese Pseudo Wechsel kurz vor Schluss, welche viele Trainer machen, habe ich nie verstanden.



Beitragvon carphunter » 10.10.2020, 18:08


Das DBB Team sollte bei den Bewertungen unseren Trainer auch zur Benotung stellen.

Der Gute Herr Saibene macht einen sehr guten Eindruck wie ich finde.



Beitragvon MonnemerTeufel » 10.10.2020, 18:15


Nach dem heutigen Spiel bin ich sicher, dass sich Einige, die heute in HZ1 wie Beamte beim Akten lochen ausgesehen haben, die Augen reiben werden, wenn sie nur noch im Verbandspokal, bei der U21 oder auf der Tribüne auflaufen dürfen. Obwohl, Verbandspokal lieber nicht, da muss gewonnen werden und U21 lieber auch nicht, die sind eigentlich ziemlich gut unterwegs. Also Tribüne. Ich gehe fest davon aus.
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon Badetuch » 10.10.2020, 18:16


Es ist gut zu sehen, dass der Trainer sieht wenn es auf dem Platz nicht funktioniert, direkt eingreift und von der Mannschaft eine Reaktion auf seine Halbzeitansprache bekommt. Ein guter Trainer muss sowas können

ABER

das ändert ja nichts an dem katastrophalen Auftritt in Hälfte eins. Und dafür ist der Trainer genauso verantwortlich wie für die Besserung nach der Pause.
Offensichtlich hat sich unsere Mannschaft auf dem Minimalerfolgt Punktgewinn in Wiesbaden ausgeruht und das Spiel nicht ernst genommen.

Ich bin gespannt wie ernsthaft die angekündigten Konsequenzen gestaltet werden.



Beitragvon sportreport78 » 10.10.2020, 18:24


Erste Halbzeit unglaublich grottig, zweite immerhin mit Kampf, aber noch nicht ganz ausreichend, um von besseren Zeiten zu träumen. Noch zu viele Fehler, die so unnötig das Leben schwer machen. Das Team phasenweise wie mit Blei in den Beinen, zu wenig Bewegung wie gehabt. Hapert es an der Kondition oder ist das Kopfsache? Auswechseln von Huth kann man nachvollziehen, Fremdkörper wie bereits gegen Wiesbaden. Über den Wechsel von Skarla kann man diskutieren, Götzütok hat uns nicht wirklich weitergebracht, das war mein Eindruck und ich war über seine Hereinnahme überrascht. Hat sich dann wohl im Training aufgedrängt? Ritter fand ich sehr emsig, die Flanke von Hlousek war Zucker. Weiterarbeiten, bis es passt.
Toor auf dem Betzenberg!! Wir schalten um zu Hans-Reinhard Scheu.



Beitragvon LDH » 10.10.2020, 18:31


Einzig der Trainer macht Hoffnung. Nur der Torwart hat überzeugt. Mindestens 4 Spieler Totalausfälle. Viel zu wenig Kampf, keine Laufbereitschaft. Sehr schlechte Einstellung bei den meisten Spielern. Die einfachsten Dinge bekommen die nicht hin.
Weiter entfernt von einem Top-Team der 3. Liga kann man nicht sein. 15 ordentliche Minuten pro Spiel reichen nicht.

Der Kader ist schlicht zu schwach und schlecht zusammen gestellt. Spielerisch und vor allem charakterlich passt das nicht. Ich sehe außer Spahic keinen Spieler der mal den Unterschied machen kann.

Wenn der Coach aus dem Haufen eine Mannschaft formt die den Rückstand aufholt und oben angreifen kann, dann ist das für mich eine ebenso große Leistung wie der Aufstieg und Klassenerhalt unter Marco Kurz. Das die wirklich aufsteigen erwarte ich garnicht. Dafür fehlt denen der Wille. Ich sehe da keinen der unbedingt in die 2.Liga will. Und wenn die nicht doof sind wissen die meisten auch, dass sie dort nichts zu suchen hätten.
Marlon Ritter: „Anscheinend sind wir doch schlechter als wir denken“.



Beitragvon Wittlinger » 10.10.2020, 18:31


Spahic hat stark gehalten.

Ich wiederhole mich. Mit ihm hätten wir letzte Runde 6 bis 9 Punkte mehr gehabt.

Grill war gut Spahic ist besser.

Wir müssen aufpassen solche Leistungen
Wie Spahic sie gezeigt hat weckt begehrlichkeiten.

Und bringt es nichts 2 Millionen in der Kasse zu haben unser Torwart scout arbeitet nocht mehr für den FCK

Saibeine hat richtig reagiert.

Huth war nur das bauernopfer.

Nach der Halbzeit waren wir präsent.

Hanslik hat ein gute Leistung gezeigt.
Ritter wird uns noch viel Freude bereiten.



Beitragvon scheiss fc köln » 10.10.2020, 18:34


Jeff Saibene hat geschrieben: Eigentlich bin ich ein ruhiger und besonnener Typ, aber in der Pause hat es heute richtig geknallt.


Geil! :D
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon diago » 10.10.2020, 18:42


scheiss fc köln hat geschrieben:
Jeff Saibene hat geschrieben: Eigentlich bin ich ein ruhiger und besonnener Typ, aber in der Pause hat es heute richtig geknallt.


Geil! :D

Ja ist es. Aber auch eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Gut dass es was gebracht hat. Es hat sich nach der Aufstellung aber angekündigt. Positiv finde ich die frühen Wechsel. Unter Schommers unvorstellbar.



Beitragvon Hightower1 » 10.10.2020, 18:48


Jeff top :daumen:

Ich hoffe du hast die richtige Ansprache gefunden und den nötigen Respekt von der Mannschaft... das die bezahlten Spieler mit Freude und Ehrgeizig Ihren Job machen und zwar über 95 Minuten wenn nicht sogar 98 Minuten!

Die erste Hälfte war eine Frechheit und eine Katastrophe und hatte nichts mit einem Derby zu tun!

Gute Leistung von unserem Keeper, er hat uns im Spiel gehalten :daumen:

Und nun Kopf hoch und vernünftig arbeiten und nächstes Spiel konzentriert angehen... Ihr könnt alle Fußball spielen :teufel2:



Beitragvon Miggede » 10.10.2020, 18:49


Die erste HZ war mir das Schlechteste, was ich in letzter Zeit gesehen habe. Und das ist nicht einfach...

Meine Hoffnung liegt auf

a) dem Trainer, bei dem ich seit langem mal wieder ein gutes Gefühl habe

b) Pourie + Hanslik + Winkler + Redondo + ggf Sessa, die wohl alle Stammspieler werden. Die arrivierten haben lange genug gezeigt, dass sie es nicht können...




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste