Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Dercheef » 29.07.2020, 10:30


Ke07111978 hat geschrieben:
zu 2. Vielleicht. Vielleicht hat Wilhelm durch seinen Auftritt (indem er den Namen des Investors oder sonstige Dinge nicht genannt hat) genau das bezweckt, was er bezwecken wollte. Nämlich dass die Dinge bei anderen Investoren mal ein bisschen ins Rollen kommen. Danach kam nämlich erst das Angebot der Herren aus der Region.


Den Punkt verstehe ich nicht. Der FCK hatte doch schon direkt beim Antrag auf Insolvenz gesagt, dass es zwei Angebote gibt. Das kann also nicht sein.
Team Betzegebabbel



Beitragvon GerryTarzan1979 » 29.07.2020, 10:31


Dali2604 hat geschrieben:Ich kann mich für beide vorliegenden Angebote, die ich natürlich nicht im Detail kenne, wenig begeistern. Es geht auf der einen Seite um Macht und Fortführung der Seilschaften der vergangenen Jahre, auf der anderen Seite ist es für mich nicht klar wie Ernst die Absichten eines in Dubai lebenden, sportaffinen Mannes sind.
So schwer es mir fällt, würde ich einen konsequenten Schnitt und damit verbundenen Neuanfang bevorzugen. In der Hoffnung, dass dann die bisherigen Protagonisten Geschichte sind.


Servus @Dali2604 :winken:

In wenigen Worten das Wichtigste geschrieben, Danke.

Ich denke das können viele hier unterschreiben! :daumen:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon CrackPitt » 29.07.2020, 10:32


Heute Abend um 17:30 Uhr wird es eine Pressekonferenz geben und wird Live auf dem Youtube Kanal übertragen.

Hoffen wir das Beste für den Betze :verbeug:
Dauerkarte Block 9.2 - Betze Supporters



Beitragvon phil9309 » 29.07.2020, 10:36


Hatte eigentlich nicht damit gerechnet, dass heute wirklich etwas verkündet wird.

Dann steigt die Aufregung nun eben doch.

Hoffentlich der letzte "Tag der Entscheidung", davon hatten wir in den letzten Jahren nun wirklich genug.



Beitragvon roterteufel81 » 29.07.2020, 10:43


CrackPitt hat geschrieben:Heute Abend um 17:30 Uhr wird es eine Pressekonferenz geben und wird Live auf dem Youtube Kanal übertragen.

Hoffen wir das Beste für den Betze :verbeug:


Na endlich.

Dann ist dieser unsäglich nervige Spekulatius hier zu Ende. Da kommt man seit Wochen mit dem Lesen fast nicht mit, weil sich im Sekundentakt mit riesigen Beiträgen gegenseitig überboten wird.

Echter Informationsgehalt war leider kaum vorhanden in mittlerweile über 4000 Beiträgen.

Nachteil der heutigen Verkündung: Daraufhin wird der nächste Shitstorm über die Annahme von Angebot X über dbb hereinbrechen, wie man nur das und das machen konnte... :nachdenklich:

Meine Hoffnung wäre, dass dann endlich mal etwas Ruhe einkehrt, auch unter den Fans, und man sich wieder auf das Wesentliche: DEN SPORT konzentrieren kann. Aber das wird nur ein Wunschtraum bleiben, leider... :nachdenklich:



Beitragvon Thomas » 29.07.2020, 10:47


Wie von @CrackPitt bereits reingeworfen: Um 17:30 Uhr soll eine Pressekonferenz starten.

Bild

Investoren-Entscheid: Pressekonferenz um 17:30 Uhr

Heute ab 15:00 Uhr tagt der Gläubigerausschuss zu den Angeboten zweiter Investoren­gruppen an den 1. FC Kaiserslautern. Der Verein wird ab 17:30 Uhr auf einer Presse­konferenz über die Ergebnisse informieren.

Von Seiten des FCK wird zwar offiziell noch kein Thema für die heutige Pressekonferenz genannt, der Inhalt dürfte aber auf der Hand liegen: Welches der vorliegenden Investoren-Angebote wird angenommen? Und warum? Letzte Woche haben sich im Gläubigerausschuss die Gruppe um den in Dubai lebenden Deutschen Horst Peter Petersen sowie die Gruppe um den Homburger Giuseppe Nardi und den Kaiserslauterer Klaus Dienes vorgestellt. Über den Verhandlungsverlauf hatte es zuvor zahlreiche Diskussionen und Medienberichte gegeben (siehe Chronologie im DBB-Forum).

Die heutige Pressekonferenz wird live auf dem Youtube-Kanal des 1. FC Kaiserslautern unter www.youtube.com/RoteTeufel1900 übertragen und anschließend auch re-live ins Internet gestellt. Auch Der Betze brennt wird vor Ort sein und in gewohnter Form von den heutigen Entscheidungen berichten.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Konkrete Angebote von potentiellen Investoren an den FCK
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Seit1969 » 29.07.2020, 10:55


Thomas hat geschrieben: Letzte Woche haben sich im Gläubigerausschuss die Gruppe um den in Dubai lebenden Deutschen Horst Peter Petersen sowie die Gruppe um den Homburger Giuseppe Nardi und den Kaiserslauterer Klaus Dienes vorgestellt. Über den Verhandlungsverlauf hatte es zuvor zahlreiche Diskussionen und Medienberichte gegeben .......

Dann kommt bestimmt auch das von den Admins angekündigte Interview mit der Gruppe "Regional"?
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon Rolfson » 29.07.2020, 11:06


Ke07111978 hat geschrieben:...
Danach begann aber leider das durchstecken von Informationen über den "Herrn aus Dubai". Und genau der letzte Punkt ist der, der wirklich schädlich war und schädlich ist. Denn das sehen auch andere Investoren und fragen sich: Warum soll ich mir das antun.

Na ja, manche Informationen scheinen ja von Seiten des Investors (?) selbst durchgesteckt worden zu sein, zumindest liegt der Verdacht nahe. Die Info mit dem Team der Brasilianischen Olympiamannschaft kam doch zuerst vom gleichen Fan, der schon das Statement vom Anwalt des Investors auf Twitter oder FB veröffentlicht hatte, wenn ich mich richtig erinnere. Das legt zumindest die Vermutung nahe, dass bestimmte Fans mit Infos versorgt worden sind, womöglich um das Angebot aus Dubai in einem besseren Licht dastehen zu lassen. Wie sollen denn Fans an solche Informationen gelangen? Vielleicht wollte man auf die Art ja auch „Waffengleichheit“ herstellen, Nothilfe sozusagen aber dann kann man sich hinterher schlecht darüber beschweren, dass Infos durchgesteckt wurden.



Beitragvon Ke07111978 » 29.07.2020, 11:09


Dercheef hat geschrieben:
Ke07111978 hat geschrieben:
zu 2. Vielleicht. Vielleicht hat Wilhelm durch seinen Auftritt (indem er den Namen des Investors oder sonstige Dinge nicht genannt hat) genau das bezweckt, was er bezwecken wollte. Nämlich dass die Dinge bei anderen Investoren mal ein bisschen ins Rollen kommen. Danach kam nämlich erst das Angebot der Herren aus der Region.


Den Punkt verstehe ich nicht. Der FCK hatte doch schon direkt beim Antrag auf Insolvenz gesagt, dass es zwei Angebote gibt. Das kann also nicht sein.


Ich denke der Terminus Angebot und Interessensbekundung oder LOI - wird hier etwas durcheinandergeschmissen. Ein Angebot ist etwas, was ich durch einseitige Willenserklärung annehmen kann. Das lag ziemlich sicher nur 1x vor. Und Wilhelm hat das beim SWR versucht zu verdeutlichen. Das ganze war unabgestimmt. Das ist Fakt. Es ist aber auch mühselig das jetzt alles aufzudröseln. Denn das Kind ist im Brunnen. Ganz tief. Viel wichtiger ist die folgende Aussage:

„Das Investoren-Interesse an der Marke FCK war und ist enorm“, erklärt Voigt. „Ebenso der Wille, diese Marke weiter zu entwickeln“.

Seit dem Jahreswechsel hat der Geschäftsführer vielversprechende Gespräche und Verhandlungen mit ernsthaft interessierten potenziellen Partnern geführt. Teilweise waren diese Verhandlungen weit fortgeschritten, konnten in nahezu allen Fällen wegen Unsicherheiten rund um die COVID-19-Pandemie nicht zeitgerecht abgeschlossen werden. Sämtliche interessierten Investoren haben dabei signalisiert: Grundvoraussetzung für ihre Entscheidung, sich nachhaltig beim FCK zu engagieren und den FCK weiter zu entwickeln, ist eine stabile wirtschaftliche Basis.


Wo ist das enorme Interesse? Warum melden sich die ganzen Investoren mit denen die Gespräche weit fortgeschritten waren jetzt nicht. Wo doch nun eine stabile wirtschaftliche Basis gegeben ist. das ist die Frage die ich mir Stelle. Und da war der Umgang mit dem "Dubai Investor" sicherlich nicht hilfreich.
Zuletzt geändert von Ke07111978 am 29.07.2020, 11:55, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon DeuxPonts » 29.07.2020, 11:10


@Thomas
wo ist das von den Admins angekündigte Interview mit der Gruppe "Regional"?
Es kann doch nicht sein dass du hier keinem eine Antwort drauf gibst.



Beitragvon Lautern-Fahne » 29.07.2020, 11:11


Seit1969 hat geschrieben:
Thomas hat geschrieben: Letzte Woche haben sich im Gläubigerausschuss die Gruppe um den in Dubai lebenden Deutschen Horst Peter Petersen sowie die Gruppe um den Homburger Giuseppe Nardi und den Kaiserslauterer Klaus Dienes vorgestellt. Über den Verhandlungsverlauf hatte es zuvor zahlreiche Diskussionen und Medienberichte gegeben .......

Dann kommt bestimmt auch das von den Admins angekündigte Interview mit der Gruppe "Regional"?


Warum sollte die regionale Gruppe ein Interview mit der Webseite führen, auf der Ihre härtesten und fanatischsten Gegner sitzen? Jede Info wäre gegen sie verwendet worden, hätte Gegenfragen provoziert und wäre verdreht worden. Es gab hier nix zu gewinnen. Ziel ist es, den AR zu besetzen und das Angebot durchzudrücken- weitere Infos hier hätten nur zu zusätzlichem Druck geführt. Ich glaube Thomas ist froh, wenn er nicht alla Facebook Klagen/Druck bekommt, gegen Fakenews vorzugehen.



Beitragvon Westkurvenalex » 29.07.2020, 11:11


Nun ja, meine Spannung hält sich in Grenzen da der Drops längst gelutscht ist und die "Regionalen" den Zuschlag erhalten werden. Ich hatte mit Merk eigentlich die Hoffnung, dass wir Buchholz, Becca, Quattrex los werden. Stattdessen werden die so fest im Sattel sitzen wie noch nie.
Leider wurde hier dann eine einmalige Chance verpasst den "Stallgeruch" mal loszuwerden und extern Expertise ranzuholen. Dies ist kein Neuanfang sondern ein weiterer Rückschritt, der uns am Ende ganz kaputt machen wird. Ich für meinen Teil werde, wenn es dann offiziell bekannt gemacht wird, meine Konsequenzen daraus ziehen. Anscheinend kann ich ja eh wählen wen ich möchte, ich bekomme immer den gleichen Mist.



Beitragvon DevilDriver » 29.07.2020, 11:14


ks_969 hat geschrieben:
...
Mittlerweile ist es mir schon egal welches Angebot die annehmen....von mir aus sollen sie weiter wurschteln....der FCK ist nicht reformierbar wie es scheint.

Was mich aber wirklich stört ist das Thema Wilhelm....und zwar nicht die Person Wilhelm die auch ich gewählt habe, sondern das dieses Team, so wie man es uns Mitgliedern bei der JHV und davor verkauft hat, schon keins mehr ist.

- Warum tritt dieses Team nicht bei allen Beratungen und Sitzungen geschlossen auf (sofern alle Personen terminlich anwesend sein können)?

- Warum fängt man an Wilhelm und Weimer zu bestimmten Treffen nicht einzuladen?

- Warum gibt es schon wieder Rücktrittsforderungen gegen gewählte Gremienmitglieder?

- Warum unterschreiben nicht alle Gremienmitglieder die Compliance Richtlinie?

- Warum setzt man sich im AR nicht zusammen und verfasst eine Erklärung um die Streitigkeiten beizulegen und wieder gemeinsam voran zu gehen?

Das sind die Dinge die mich extrem Ärgern. Und ich kann Wilhelm da ein stück weit verstehen warum er die flucht nah vorne angetreten hat. Denn bis zum Insolvenzantrag des FCK war von Ihm als AR-Mitglied nicht viel zu hören. Es muss ja irgend was essentielles vorgefallen sein damit er so ausschert.

Mich erinnert das ganze leider etwas an Littig ein Jahr zuvor. Auch Littig und Kind wurden damals bei den Verhandlungen mit Becca nicht hinzu gezogen. Sie waren nicht erwünscht.
Und genau das könnte man hier auch Mutmaßen bei den Gesprächen mit den Regionalen, das diese Wilhelm und Weimer nicht am Tisch haben möchten. Und das hat dann leider Gottes einen Hinterzimmer-Charakter weil es eben Gremienintern nicht Transparent ist.
Und da bin ich heute schon gespannt welche Argumente Keßler und Merk anführen um das Vorgehen zu Rechtfertigen. Da kommt man nämlich mit nostalgischen Sprüchen ala „mein Vater hat mich bereits drei Stunden nach der Geburt beim FCK angemeldet“ auch nicht mehr weiter.


100% Zustimmung, deshalb full quote! :daumen:

Danke dafür, dass ich mir jetzt nicht die Mühe machen muss, meine Gedanken zur diesem Thema auszuformulieren. :wink:



Beitragvon Ke07111978 » 29.07.2020, 11:20


Rolfson hat geschrieben:
Ke07111978 hat geschrieben:...
Danach begann aber leider das durchstecken von Informationen über den "Herrn aus Dubai". Und genau der letzte Punkt ist der, der wirklich schädlich war und schädlich ist. Denn das sehen auch andere Investoren und fragen sich: Warum soll ich mir das antun.

Na ja, manche Informationen scheinen ja von Seiten des Investors (?) selbst durchgesteckt worden zu sein, zumindest liegt der Verdacht nahe. Die Info mit dem Team der Brasilianischen Olympiamannschaft kam doch zuerst vom gleichen Fan, der schon das Statement vom Anwalt des Investors auf Twitter oder FB veröffentlicht hatte, wenn ich mich richtig erinnere. Das legt zumindest die Vermutung nahe, dass bestimmte Fans mit Infos versorgt worden sind, womöglich um das Angebot aus Dubai in einem besseren Licht dastehen zu lassen. Wie sollen denn Fans an solche Informationen gelangen? Vielleicht wollte man auf die Art ja auch „Waffengleichheit“ herstellen, Nothilfe sozusagen aber dann kann man sich hinterher schlecht darüber beschweren, dass Infos durchgesteckt wurden.


Komm schon, dass kannst du besser. Es ist doch offensichtlich das die BILD über Wochen berichtet hatte. Du musst schon auseinanderhalten zwischen vor und nach dem Interview des Investors. Die tendenziöse Berichterstattung hat lange begonnen bevor sich der Investor überhaupt an die Öffentlichkeit gewendet hat. Du versuchst hier ganz bewusst Ursache und Wirkung zu verdrehen.

Da gibt es einfach nichts schön zu reden. Der Leak war ganz offensichtlich weder Herr Wilhelm noch der Investor. Und derjenige, der diese Informationen wie Wohnort Namen etc. durchgesteckt hat, hat nicht im Interesse des FCK gehandelt.



Beitragvon Rolfson » 29.07.2020, 11:21


Ke07111978 hat geschrieben:...
Wo ist das enorme Interesse? Warum melden sich die ganzen Investoren mit denen die Gespräche weit fortgeschritten waren jetzt nicht. Wo doch nun eine stabile wirtschaftliche Basis gegeben ist. das ist die Frage die ich mir Stelle. Und da war der Umgang mit dem "Dubai Investor" sicherlich nicht hilfreich.

Welcher Umgang denn? Bis zum Interview mit Wilhelm im SWR gab es doch überhaupt keinen "Umgang". Das hat @Dercheef doch völlig korrekt dargestellt. Es wurde von Seiten des Vereins von zwei Angeboten gesprochen, die vorliegen würden, nicht mehr und nicht weniger. Sonst gab es bis dahin keine Statements oder Infos vom FCK, was ja auch ein völlig korrektes Vorgehen darstellt. Der ganze Zauber hat doch erst angefangen, nachdem Wilhelm eigenmächtig beim SWR aufgetreten ist. Das kann man aber nicht dem FCK vorwerfen.



Beitragvon DerRealist » 29.07.2020, 11:24


Ke07111978 hat geschrieben:
„Das Investoren-Interesse an der Marke FCK war und ist enorm“, erklärt Voigt. „Ebenso der Wille, diese Marke weiter zu entwickeln“.

Seit dem Jahreswechsel hat der Geschäftsführer vielversprechende Gespräche und Verhandlungen mit ernsthaft interessierten potenziellen Partnern geführt. Teilweise waren diese Verhandlungen weit fortgeschritten, konnten in nahezu allen Fällen wegen Unsicherheiten rund um die COVID-19-Pandemie nicht zeitgerecht abgeschlossen werden. Sämtliche interessierten Investoren haben dabei signalisiert: Grundvoraussetzung für ihre Entscheidung, sich nachhaltig beim FCK zu engagieren und den FCK weiter zu entwickeln, ist eine stabile wirtschaftliche Basis.


Wo ist das enorme Interesse? Warum melden sich die ganzen Investoren mit denen die Gespräche weit fortgeschritten waren jetzt nicht. Wo doch nun eine stabile wirtschaftliche Basis gegeben ist. das ist die Frage die ich mir Stelle. Und da war der Umgang mit dem "Dubai Investor" sicherlich nicht hilfreich.


Naja. Jahreswechsel. Dann kam Corona. Steht doch oben. Die Antwort ergibt sich direkt.
Denke der ein oder andere Unternehmer muss selbst schauen, dass er seinen Laden zusammenhält. Das enorme Interesse flacht dann eben ab, wenn man vor der eigenen Haustüre kehren muss, anstatt in einen Pleiteverein zu investieren. Finde das schon nachvollziehbar. Und deswegen melden sich diese Investoren nicht (mehr). Und gegen Corona oder das Pech darüber jammern kann man beim FCK wahrlich nicht. Corona half uns enorm mit dem nicht mehr vorhandenen Punktabzug.

Eine stabile wirtschaftliche Basis. Ja. Das "forderten" die Investoren zu Jahresbeginn. Und ähnlich wie bei Becca waren diese Gespräche dann äußerst schwierig, da sich die Insolvenz und der vermeintliche Schuldenschnitt noch garnicht abzeichnete. Kein Investor versenkt Geld in ein Schuldenloch. Diese angesprochene stabile wirtschaftliche Basis haben wir nicht mal dann, wenn der Schuldenschnitt kommt. Das Stadion produziert in Liga 3 direkt weiter Schulden. Lass das Stadion weiter leer bleiben wegen Corona und wir nicht direkt aufsteigen...dann gibts keine stabile wirtschaftliche Basis, es sei denn Investor(en) ballern ständig Geld nach.

Das Ganze wird nur wirtschaftlich stabil, wenn der FCK zusätzlich zum Fußball verlässliche Einnahmequellen hat, die ihn unabhängig vom sportlichen Erfolg abfedern. Oder man senkt die laufenden Kosten, damit sie einen nicht pro Saison erdrücken. Sind wir wieder beim Stadion.



Beitragvon Rolfson » 29.07.2020, 11:25


Ke07111978 hat geschrieben:Komm schon, dass kannst du besser. Es ist doch offensichtlich das die BILD über Wochen berichtet hatte. Du musst schon auseinanderhalten zwischen vor und nach dem Interview des Investors. Die tendenziöse Berichterstattung hat lange begonnen bevor sich der Investor überhaupt an die Öffentlichkeit gewendet hat. Du versuchst hier ganz bewusst Ursache und Wirkung zu verdrehen.

Da gibt es einfach nichts schön zu reden. Der Leak war ganz offensichtlich weder Herr Wilhelm noch der Investor. Und derjenige, der diese Informationen wie Wohnort Namen etc. durchgesteckt hat, hat nicht im Interesse des FCK gehandelt.

Willst du etwa bestreiten, dass diese besagte Info zuerst von einem Fan kam, der auch das Statement des Anwalts des Investors veröffentlicht hatte? Wer hier versucht Sachverhalte zu verdrehen, wird sich erst noch erweisen.

P.S. Das die ständigen Durchstechereien beim FCK unsäglich sind, darüber müssen wir nicht streiten, davon kann sich aber leider keine Seite freisprechen und darum ging es mir.



Beitragvon Hauptstadt_Lautrer » 29.07.2020, 11:28


Westkurvenalex hat geschrieben:Nun ja, meine Spannung hält sich in Grenzen da der Drops längst gelutscht ist und die "Regionalen" den Zuschlag erhalten werden. Ich hatte mit Merk eigentlich die Hoffnung, dass wir Buchholz, Becca, Quattrex los werden. Stattdessen werden die so fest im Sattel sitzen wie noch nie.
Leider wurde hier dann eine einmalige Chance verpasst den "Stallgeruch" mal loszuwerden und extern Expertise ranzuholen. Dies ist kein Neuanfang sondern ein weiterer Rückschritt, der uns am Ende ganz kaputt machen wird. Ich für meinen Teil werde, wenn es dann offiziell bekannt gemacht wird, meine Konsequenzen daraus ziehen. Anscheinend kann ich ja eh wählen wen ich möchte, ich bekomme immer den gleichen Mist.


So sehr auch ich den Regionalen und allem was da oben nach "altem FCK-Mief" mufft skeptisch bis ablehnend gegenüberstehe. Eines kommt mir dann doch immer wieder in den Sinn. Und zwar die Frage, was die Regionalen eigentlich davon haben, wenn sie dem FCK mit einem unausgegorenen Konzept unter die Arme greifen, welches die Lebensdauer des FCK erstmal nur kurzfristig verlängert. Für mich macht das absolut keinen Sinn und - bei aller Skepsis - zu einem langfristigen wirtschaftlichen Blick sind diese Leute sicherlich auch in der Lage. Nein, es macht einfach keinen Sinn ein totes Pferd zu reiten, nur um für die vielleicht letzten Monate in der Existenz dieses Vereins die Zügel in der Hand zu halten. Diese Leute müssen wissen, dass sie allein nichts aber auch rein gar nichts zum Positiven bewegen beim FCK.
Betze-Szene Berlin-Kreuzberg



Beitragvon Seit1969 » 29.07.2020, 11:39


Hauptstadt_Lautrer hat geschrieben:.....
So sehr auch ich den Regionalen und allem was da oben nach "altem FCK-Mief" mufft skeptisch bis ablehnend gegenüberstehe. Eines kommt mir dann doch immer wieder in den Sinn. Und zwar die Frage, was die Regionalen eigentlich davon haben, wenn sie dem FCK mit einem unausgegorenen Konzept unter die Arme greifen, welches die Lebensdauer des FCK erstmal nur kurzfristig verlängert. Für mich macht das absolut keinen Sinn und - bei aller Skepsis - zu einem langfristigen wirtschaftlichen Blick sind diese Leute sicherlich auch in der Lage. Nein, es macht einfach keinen Sinn ein totes Pferd zu reiten, nur um für die vielleicht letzten Monate in der Existenz dieses Vereins die Zügel in der Hand zu halten. Diese Leute müssen wissen, dass sie allein nichts aber auch rein gar nichts zum Positiven bewegen beim FCK.

Sie gewinnen Zeit, bleiben im Chefsessel und vor allem:
Auf unabsehbare Zeit läuft nichts gegen und ohne sie. Dazu kommt auch die Chance die zu einem historisch niedrigen Preis erworbenen Anteile zu vergolden.
Von zusätzlichen Möglichkeiten auf dem Immobilienmarkt (Connections im Nachbarland Luxemburg) mal ganz abgesehen.
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon FORZA85 » 29.07.2020, 11:41


Sehe ich auch so.. Lautern braucht unbedingt ein neues Gesicht.
Wären sie gut für den FCK gewesen wären, würden wir nächste Woche in Lissabon dabei sein.. nicht in Pirmasens...

Es ist lange kein Dreck mehr.. sondern ein verdorbener stinkender Sumpf



Beitragvon GerryTarzan1979 » 29.07.2020, 11:47


Lautern-Fahne hat geschrieben:
Warum sollte die regionale Gruppe ein Interview mit der Webseite führen, auf der Ihre härtesten und fanatischsten Gegner sitzen? Jede Info wäre gegen sie verwendet worden, hätte Gegenfragen provoziert und wäre verdreht worden. Es gab hier nix zu gewinnen. Ziel ist es, den AR zu besetzen und das Angebot durchzudrücken- weitere Infos hier hätten nur zu zusätzlichem Druck geführt. Ich glaube Thomas ist froh, wenn er nicht alla Facebook Klagen/Druck bekommt, gegen Fakenews vorzugehen.


Es stimmt, keiner muss hier irgendjemandem ein Interview geben. Dennoch sagt ein "nicht-gegebenes Interview" auch sehr viel aus. Wenn man doch ein gutes Angebot nach bestem Wissen und Gewissen vorlegt, dazu noch ein gutes sportliches Konzept hat, die Zukunft des FCK gesichert ist, dann sehe ich kein Problem. Ich lasse mich gerne überzeugen, mit Daten, Fakten und guten Ideen. Schade, wenn man diese Möglichkeit verstreichen lässt, gerade in einem Umfeld, in dem viele "Kritiker" sind.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon Ke07111978 » 29.07.2020, 11:49


Rolfson hat geschrieben:Welcher Umgang denn?


https://www.bild.de/sport/fussball/fuss ... .bild.html

z.B. dieser hier. Das war zwei Wochen bevor sich der Investor das erste mal überhaupt öffentlich geäußert hat. Genau gesagt am 23.6.2020 Und das ging dann permanent so weiter. Willst Du das jetzt gutheißen?

Das Interview von Wilhelm ist doch völlig irrelevant in der Causa. Der hat überhaupt nichts, keinen Ton gesagt, was auch nur irgendeinen Rückschluss auf den Investor zugelassen hätte.

Solche Artikel wie da oben sind das Problem - und das ist es auch worauf andere Investoren keinen Bock haben. Diese Informationen konnte zu diesem Zeitpunkt nur jemand an die Bild weitergegeben haben, der das Angebot kannte. Und Wilhelm oder der Investor selbst waren es mit Sicherheit nicht.
Egal wie gut oder schlecht das Angebot ist. Egal wie dubios oder seriös eine Investor ist. Egal welches Mitsprache er will. Dieser Umgang geht nicht und das kritisiere ich. Und woher diese Informationen stammen, die dann "gespielt" wurden, darüber gibt es bei mir und vielen anderen keine zwei Meinungen. Und das ist und war nicht zum Vorteil des Vereins. Wenn Du mir erklären kannst was daran vorteilhaft ist, dann bin ich ganz Ohr.
Zuletzt geändert von Ke07111978 am 29.07.2020, 11:57, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon BernddasBrot2 » 29.07.2020, 11:56


Weihnachten im Sommer, das hat schon was.
Jetzt wird sich zeigen, ob der FCK kleine Brötchen oder große Brote backen kann.
Wir sprechen hier von alten Zöpfen abschneiden, aber ist das wirklich Genug?
Ein Krebsgeschwür muß man herausschneiden, sonst wuchert es weiter.
Der FCK vertreten durch das Team, müsste sich dessen sehr wohl bewusst sein.
Transparenz wurde versprochen, jetzt wird sich zeigen, wie transparent alles abläuft.
Fällt die Entscheidung in Richtung Saarland, dann kann ich mir schon denken, dass einige der Teammitglieder sich sehr kritischen Fragen stellen müssen.
Sollten diese nicht beantwortet werden können, bin ich mir sicher, es werden auch querverbindungen durchleuchtet.
Das wird sicher nicht so schnell zu einem Ergebnis führen und eine Entscheidung der Investoren dürfte dann gefallen sein, aber es wird dann nochmal einen Aufschrei geben.
Hoffen wir, dass die Entscheidung die getroffen wird, die beste ist, zum jetzigen Zeitpunkt.
Alles andere wäre fatal.
Sollten sich personelle Veränderungen ankündigen, so muss man aufpassen, dass niemand serviert wird, der zur Beruhigung der Gemüter beitragen soll.
Auch das kann zur "Entscheidungshilfe" heran gezogen werden.
Hatten wir zwar schonmal, aber es Wiederholt sich auch beim FCK alles, wie in der Mode auch.
Warten wir jetzt bis die Bescherung erfolgt, bevor wir uns weiter bekriegen.
Ändern werden wir denke ich eh nichts daran.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon Seit1969 » 29.07.2020, 11:56


Lautern-Fahne hat geschrieben:.....
Warum sollte die regionale Gruppe ein Interview mit der Webseite führen, auf der Ihre härtesten und fanatischsten Gegner sitzen? Jede Info wäre gegen sie verwendet worden, hätte Gegenfragen provoziert und wäre verdreht worden. Es gab hier nix zu gewinnen. Ziel ist es, den AR zu besetzen und das Angebot durchzudrücken- weitere Infos hier hätten nur zu zusätzlichem Druck geführt. Ich glaube Thomas ist froh, wenn er nicht alla Facebook Klagen/Druck bekommt, gegen Fakenews vorzugehen.

Fakenews entstehen dort wo der Raum gelassen wird durch Nicht- oder bewußter Desinformation.
Dazu gehört selbstverständlich Schweigen und das benutzen vertraulicher Informationen um bestimmte Medien zum dankbaren, abhängigen Werkzeug zu machen (Bild und RP).
Außerdem geht Thomas ja mit Sperren schon gegen Forumsteilnehmer vor. Für ihn stellt sich aber legitimerweise auch die Frage, welche und wann er noch Informationen aus dem Verein nach dem Coup der regionalen Schweiger bekommt. Auch DBB lebt von der Aktualität und Exklusivität.
Bestimmt will er zukünftig nicht von Bild oder RP abschreiben müssen.....
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon DerRealist » 29.07.2020, 12:04


Seit1969 hat geschrieben:Fakenews entstehen dort wo der Raum gelassen wird durch Nicht- oder bewußter Desinformation.
Dazu gehört selbstverständlich Schweigen....


Oh, das heißt, wenn ich hier paar Stunden nichts schreibe, verbreite ich damit automatisch Fake News? :o :o :o

Das würde natürlich die Vielschreiber hier erklären. Ehrenwert.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 108 Gäste