Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon SEAN » 01.11.2017, 21:15


FCK-Sportchef Notzon: "Sind wirtschaftlich in der Lage, Transfers zu machen"

(...) In einem Interview, am Donnerstag in der RHEINPFALZ zu lesen, macht FCK-Sportdirektor Boris Notzon deutlich, wie der FCK den Abstiegskampf meistern will. "Wir sind wirtschaftlich in der Lage, Transfers zu machen. Wir sind bereits dabei, den Markt zu sondieren und sind optimistisch, Spieler zu bekommen, die uns bei unserem großen Ziel Klassenerhalt helfen. Wir werden bis zum Winter auch schauen, wie es um unsere verletzten Spieler steht. Unabhängig davon werden wir den Kader verstärken", sagt Notzon. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Ergänzung, 02.11.2017:

Notzon: "Haben keine Invaliden verpflichtet"

Boris Notzon kam im August 2015 als Chef-Scout zum 1. FC Kaiserslautern. Seit Sommer 2017 ist Notzon als Nachfolger des zurückgetretenen Uwe Stöver Sportdirektor. Notzon hält den Zweitliga-Kader trotz der katastrophalen Punktausbeute und Tabellenplatz 18 für zweitligatauglich. Er glaubt an die Wende.

Rheinpfalz: Herr Notzon, sechs von 36 möglichen Punkten, Platz 18. Haben Sie den Lauterer Kader schlecht, falsch, zweitliga-untauglich zusammengestellt?

Boris Notzon: Bei sechs Punkten und Platz 18 kann definitiv nicht alles richtig gewesen sein. Wir hatten als Verein keine einfache Transferperiode im Sommer. Mitten in den Personalplanungen hat uns unser Sportdirektor verlassen. Die Probleme resultieren aber bereits aus der Vergangenheit. Der Verein hatte fast jedes Jahr einen neuen Cheftrainer, unterschiedliche sportliche Verantwortliche, und ständig wurde der halbe Kader ausgetauscht, wichtige Spieler mussten aus wirtschaftlichen Gründen abgegeben werden. Da schaut man schon etwas neidvoll nach Heidenheim, Freiburg oder Braunschweig, die mit denselben handelnden Personen über Jahre und ohne hohe Kaderfluktuation ein Konzept verfolgen. Um diesen Kreislauf zu durchbrechen, muss uns das auch gelingen. Dafür brauchen wir aber sportlichen Erfolg. Wir haben viele Nachwuchstalente und Neuzugänge langfristig und ohne Ausstiegsklauseln an den Verein gebunden und wollen um diese Spieler langfristig eine Mannschaft aufbauen. Wirtschaftlich waren wir auch diesen Sommer gezwungen, möglichst ablösefreie Spieler zu verpflichten. Der Transfer von Julian Pollersbeck zum HSV war für den Verein alternativlos. Klarstellen möchte ich auch, dass wir Ewerton zu keiner Zeit kaufen konnten. Ich habe, nachdem mir die Vorstellungen von Sporting Lissabon bekannt waren, versucht, den Spieler nochmals zu leihen, und wir haben ihm ein sehr gutes Angebot gemacht. Da Sporting den Spieler aber nur zu seinen Konditionen verkaufen wollte, hatten wir keine Chance. Wir haben Spieler wie Kessel, Modica und Correia verpflichtet, da sie in ihren Verein Verantwortung übernommen haben und den FCK kennen. Auch bei den Leihen von Müller, Guwara und Atik sind wir uns sehr sicher, den Kader verstärkt zu haben. Mit Fechner, Kastaneer und Abu Hanna haben wir vielversprechende Talente längerfristig gebunden. Ein Sebastian Andersson kam aus wirtschaftlichen Gründen leider erst spät, und Mads Albaeck fehlt uns sportlich derzeit ungemein. Wir haben aber definitiv einen Kader, der zweitligatauglich ist! (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz
Zuletzt geändert von Thomas am 02.11.2017, 09:44, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Formatierung angepasst. Danke fürs Einstellen!
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Lonly Devil » 01.11.2017, 22:21


Notzon:
„Wir sind wirtschaftlich in der Lage, Transfers zu machen. Wir sind bereits dabei, den Markt zu sondieren und sind optimistisch, Spieler zu bekommen, die uns bei unserem großen Ziel Klassenerhalt helfen.

Warum wurde nicht schon im Sommer entsprechend investiert, um die richtigen Spieler zu verpflichten? Oder hat sich das Geld erst jetzt kurzfristig vermehrt?

Notzon:
Wir werden bis zum Winter auch schauen, wie es um unsere verletzten Spieler steht. Unabhängig davon werden wir den Kader verstärken“

Wird also auf die Rückkehr der verletzten Spieler spekuliert, die dann die Verstärkung darstellen sollen?

Notzon:
„Der Abstand – fünf Punkte auf die Relegation, sechs zum rettenden Ufer – ist ja noch aufzuholen.

Ja es sind noch 2/3 der Saison Zeit, um das rettende Ufer zu erreichen. Aber mit jedem verlorenen Spieltag wird es schwieriger.

Notzon:
Und wir setzen auf Schlüsselspieler, die zurückkehren und die die Qualität und Erfahrung haben,

Etwa jene Schlüsselspieler, die bisher auch nicht überzeugt hatten?

Notzon:
Und weil wir einen Trainer und ein Trainer-Team haben, ...

Keine leichte Aufgabe für unsere Trainer-Rookies der 1. Mannschaft. Ich hoffe sie bekommen den Job hin.
Die allgemeine Trainerdecke, im gesamten Verein, wird allerdings immer dünner.



Ach so, .... ...
Hört auf mit solchen Durchhalteparolen die Leute hinzuhalten. Es kamen schon zu viele leere Worte, denen die entsprechenden Taten nicht folgten.
Zitat: "Sie verbergen ihr Unwissen so geschickt, dass es schon fast wie Intelligenz wirkt".
Eine glaubwürdige, aber noch nicht vernommene Aussage: "Wir haben keinen Plan mehr und wissen nicht was wir machen sollen"



Beitragvon Wachter » 01.11.2017, 22:47


Also fasse ich mal zusammen....

Man verpflichtet im Winter "Verstärkungen" die die "Verstärkungen" aus der Sommerpause ersetzen sollen und diese werden wiederrum im Sommer von "Verstärkungen" ersetzt ?!

Einfach nur noch zum Ausrasten was mit dem Verein geschieht und es leider keine Aussicht auf Besserung gibt :kotz:
Wenn du Frühstück im Bett willst, dann schlaf in der Küche !



Beitragvon verti » 01.11.2017, 22:51


Lonly Devil hat geschrieben:Warum wurde nicht schon im Sommer entsprechend investiert, um die richtigen Spieler zu verpflichten? Oder hat sich das Geld erst jetzt kurzfristig vermehrt?

Vielleicht müssen Gewinne und Boni auch steuerlich günstig verteilt werden. Insofern kommen Entscheidungen oder Neuzugänge erst 2018. Drei oder vier Spieltage abwarten sollte für den Verein schon drin sein.
Pyro in the stands? Retards @ work ... ( insult me )



Beitragvon zille » 01.11.2017, 23:04


Man kann es nicht mehr hören: erneute Neuverpflichtungen, keine Kontinuität. Aber es ist unsere einzige Chance, den Kopf noch aus der Schlinge zu ziehen, falls man Glück und Geschick haben sollte. Man erinnere sich an den Winter 1989/90, als wir in der Buli auf dem Abstiegsplatz fast aussichtslos standen, und dann durch 3-4 Neuverpflichtungen und mit Kalli Feldkamp sich rettete, Pokalsieger wurde und ein Jahr später Deutscher Meister war. Also: so soll uns diesmal auch die Rettung gelingen, derTurnaround, und ein neues goldenes Zeitalter eingeläutet werden.



Beitragvon Tyosuabka » 01.11.2017, 23:07


Hätte man direkt in einen richtigen Spordirektor investiert müsste man nicht doppelt einkaufen aber Notzon darf ja selbst jetzt weiter sein Unwesen treiben und Geld verbrennen mir wird schlecht.



Beitragvon Hephaistos » 01.11.2017, 23:24


Wachter hat geschrieben:Also fasse ich mal zusammen....

Man verpflichtet im Winter "Verstärkungen" die die "Verstärkungen" aus der Sommerpause ersetzen sollen und diese werden wiederrum im Sommer von "Verstärkungen" ersetzt ?!



Sorry, aber das ist völlig normal. Man holt sich Spieler, die nach der Meinung des Scouts das Zeug haben die Mannschaft zu verstärken und merkt nach der Halbrunde, dass der Spieler doch nicht DIE Verstärkung ist, die man sich erwünscht hat. Dann guckt man nach besseren Alternativen. So was passiert im Profifußball jede Pause zig Mal. Jetzt draus ein Fass aufzumachen ist ziemlich daneben.
Ob die geholten Spieler dann im Sommer wieder ersetzt werden müssen, weiß keiner. Rest ist Stimmungsmache.

Allgemein: Notzon hat auf Papier gute Einzelspieler verpflichtet. Genau wie es vorher Stöver und noch früher Kuntz gemacht haben. Nach so einem Umbruch war klar, dass nicht alle Neue gleich funktionieren werden. Wenn jeder Transfer egal wo immer sitzen würde, hätten wir gar kein Transfermarkt. Fechner, Abu Hanna, Guwara, Müller, Andersson sind gute Verstärkungen, auch wenn sie momentan etwas schwanken. Kessel, Correia, Albaek sind auch in Ordnung, leider oft verletzt und somit nicht immer in Form. Wer bisher wirklich enttäuscht hat, ist Modica und teilweise Kastaneer. Unsere Traumpaar Vucur und Ziegler spielen genau so weiter wie die Jahre zuvor. Die wurden aber noch vom Kuntz geholt.



Beitragvon Hephaistos » 01.11.2017, 23:26


Tyosuabka hat geschrieben:Hätte man direkt in einen richtigen Spordirektor investiert müsste man nicht doppelt einkaufen aber Notzon darf ja selbst jetzt weiter sein Unwesen treiben und Geld verbrennen mir wird schlecht.



Genau. Hätte man direkt 2009 in einen guten Sportdirektor investiert, hätten wir in 9 Jahren auch keine 300 Spielertransfers erlebt und hätten dadurch deutlich mehr Geld zur Verfügung und würden wohl schon in der Buli spielen. Wenn man schon so argumentieren will..



Beitragvon potto » 01.11.2017, 23:29


Jetzt müssen sich die bewanderten Forenschreiber neu orientieren.

Wer kennt die Mannschaften aus den unteren Ligen, gegen die der FCK eventuell bald spielen muss? Wer kennt die Anfahrtswege, wer die Hintergründe?

Bald erleben wir wahrscheinlich eine völlig neue FCK-Welt. Die FCK-Welt nach der insgesamt missratenen Ära Kuntz, der jetzt beim DFB sein Salär erhält. Denke, um Kuntz müssen wir uns keine Sorgen machen. Der hat aktuell mehr drauf auf dem Konto als der FCK.



Beitragvon ArilsonTeberBobbycar » 02.11.2017, 00:21


Warum nicht sofort handeln und einen Jan Kirchhoff verpflichten. Der ist aktuell ohne Vertrag und könnte, sofern er fit ist, sofort auf der 6 oder der IV helfen?!



Beitragvon Block7 » 02.11.2017, 00:48


Ich kann das elendige Gejammer einiger hier im Forum nicht mehr lesen!
Wir haben einige Spiele geholt, bei denen man das Gefühl hatte sie schlagen ein, das haben sie leider nicht.
Ich nenne als Beispiel nur mal Spalvis.
Als ich den Namen gehört und mir seine Historie durchgelesen hab war ich überrascht und hab mich gefreut einen Stürmer seinen Formats zu bekommen, immerhin Torschützenkönig in Dänemark 2016!
Das so ein Spieler nicht einschlägt, hätte ich auch nicht unbedingt gedacht.

Werden keine Transfers im Winter getätigt und es kommt zum worst case (ich möchte es gar nicht aussprechen), kommt direkt die Kritik, man hätte nicht alles getan.
Ich befürworte die Entscheidung im Winter nachzulegen!



Beitragvon babsack » 02.11.2017, 01:52


Also ein Teil der Spieler vom Sommer hat doch Stöver noch geholt, gerade Modica, Kessel und Kastaneer sowie Spalvis wenn ich mich nicht irre.

Wenn wir noch einen gut Mittelfeldspieler bekommen und eine Verstärkung für die IV dann könnte sich das Blatt schnell drehen.

Bevor man am Ende der Saison feststellen muss das man für die eine oder andere Position besser nochmals nachgelegt hätte bin ich auch dafür nochmals auf dem Transfermarkt zuzuschlagen. Wenn wir durch reines sparen absteigen sollten kommt es wesentlich teurer.



Beitragvon MäcDevil » 02.11.2017, 07:22


Ich glaube her spielt der Faktor Jeff Strasser eine wichtige Rolle. Strasser konnte jetzt die Mannschaft kennenlernen und ihnen in die Augen schauen. Wer hat das Feuer in den Augen und den Willen den FCK wieder nach oben zu führen ?! Welcher Spieler ist limitiert in seinen Anlagen - hat Zukunft ?! Strasser hat sicher schon seine Vorstellungen und Pläne für die Zukunft dem Verein kund getan. Auf welche Spieler er setzt, und auf welche Spieler er verzichtet. Für mich ist es auch der richtige Weg den faulen Eiern des Kaders Parolie zu bieten. Zu zeigen, dass im Profisport auch professionelles Verhalten gefordert ist. Das Leistungssport auch Leistung verlangt quasi das 1x1 des Fussballs.
Für mich macht es Sinn neue Spieler zu verpflichten wenn man im Gegenzug dafür auch Spieler ab gibt die dem Leistungsprofil der zweiten Liga nicht entsprechen. Erhöht eventuell bis zur Winterpause auch den Konkurrenzkampf im Kader und die Spreu trennt sich vom Weizen !
Ich hoffe, dass jetzt der Neuaufbau vom Neuaufbau des Neuaufbaues Gestalt an nimmt und man den Klassenerhalt schafft.

An Notzon:
Habe irgendwo gelesen, dass ein Spieler namens Beister (mit Erstligaerfahrung) in Australien nicht glücklich ist. Wäre eventuell ein Option diesen Spieler auszuleihen oder zu kaufen ! Sehe gerade er ist mittlerweile vereinslos...https://www.transfermarkt.de/maximilian-beister/profil/spieler/58379 Für mich sind dass Spieler die eventuell eine neue Herausforderung suchen...
Zuletzt geändert von MäcDevil am 02.11.2017, 07:30, insgesamt 3-mal geändert.



Beitragvon Mephistopheles » 02.11.2017, 07:26


@ babsack

Kessel und Modica sind Verpflichtungen Stövers, definitiv. Kastaneer dürfte von Notzon geholt worden sein, bei Spalvis weiß ich es nicht.



Beitragvon Motorschrauber » 02.11.2017, 07:41


Also Normal ist so ein Verhalten nicht. In d. Regel verpflichten Vereine in der Winterpause neue Spieler wenn sie ihre sportlichen Ziele nicht erreicht haben. Wenn ein Verein FCK, ein sorgenfreies Fussballerleben mit so Platz 10 als Ziel ausgibt, im Winter neuen Spieler verpflichtet, dann ist was granatenmäßig schief gelaufen, trifft wohl zu. Dann sich hinzustellen und zu behaupten im Sommer wäre alles okay gewesen, grenzt an Dummheit, Verhöhnung der Fans. Selbstkritische Reflektion sieht so bestimmt nicht aus. Mit diesem SD, mit dieser Einstellung wird der Verein absteigen. Der hat noch nicht einmal bemerkt, welcher Mist in der Sommerpause produziert wurde, erkennt wohl die Risiken nicht, wie sollen da die Spieler die Risiken für den Verein erkennen. Soviel wert ist der offene Brief, wir die Verantwortlichen haben alles richtig gemacht, jetzt kommt gefälligst ihr Fans.



Beitragvon habe » 02.11.2017, 07:54


Unglaublich, wie über Notzon hergezogen wird. Wer hätte denn heute das Sagen, wenn er es nicht gemacht hätte. Ich kann mich noch an viele Kommentare erinnern nach Neuverpflichtungen oder Verkäufen. Die meisten lauteten 'Gut gemacht, Herr Notzon'. Jetzt ist er wieder an allem schuld. Wer hier Kommentare liest, wird bestimmt kein Sponsor beim FCK.
Deshalb nochmals mein Wunsch: Liebe Verantwortliche, schließt endlich den "Netze brennt".
Die Besserwisser können sich ja alle beim FCK bewerben, z.B. als AR, SD, Vorstand, Platzwart usw.



Beitragvon BernddasBrot2 » 02.11.2017, 07:57


Schlußverkauf bei ...., ab Winter werden die Verstärkungen 50% billiger.
Tja, so geht es, wenn man die Hausaufgaben zur neuen Saison nicht ordentlich macht.
Das Thema mit den "Verstärkungen" im Winter haben wir ja schon über Jahre hinweg erlebt.
Bravo AR und VV, ihr denkt die Fans sind so richtig blöde.
Ihr habt den Aufstieg nicht in der Relegation verspielt, sondern mit den schlechten Leistungen in der ganzen Saison. Beweist durch Taten, nicht durch Interviews, daß ihr Aufsteigen wollt!



Beitragvon Alm-Teufel » 02.11.2017, 08:04


Hephaistos hat geschrieben:
Wachter hat geschrieben:Also fasse ich mal zusammen....

Man verpflichtet im Winter "Verstärkungen" die die "Verstärkungen" aus der Sommerpause ersetzen sollen und diese werden wiederrum im Sommer von "Verstärkungen" ersetzt ?!



Sorry, aber das ist völlig normal. Man holt sich Spieler, die nach der Meinung des Scouts das Zeug haben die Mannschaft zu verstärken und merkt nach der Halbrunde, dass der Spieler doch nicht DIE Verstärkung ist, die man sich erwünscht hat. Dann guckt man nach besseren Alternativen. So was passiert im Profifußball jede Pause zig Mal. Jetzt draus ein Fass aufzumachen ist ziemlich daneben.
Ob die geholten Spieler dann im Sommer wieder ersetzt werden müssen, weiß keiner. Rest ist Stimmungsmache.

Allgemein: Notzon hat auf Papier gute Einzelspieler verpflichtet. Genau wie es vorher Stöver und noch früher Kuntz gemacht haben. Nach so einem Umbruch war klar, dass nicht alle Neue gleich funktionieren werden. Wenn jeder Transfer egal wo immer sitzen würde, hätten wir gar kein Transfermarkt. Fechner, Abu Hanna, Guwara, Müller, Andersson sind gute Verstärkungen, auch wenn sie momentan etwas schwanken. Kessel, Correia, Albaek sind auch in Ordnung, leider oft verletzt und somit nicht immer in Form. Wer bisher wirklich enttäuscht hat, ist Modica und teilweise Kastaneer. Unsere Traumpaar Vucur und Ziegler spielen genau so weiter wie die Jahre zuvor. Die wurden aber noch vom Kuntz geholt.


Nicht alle gleich funktionieren?! Das ist wirklich lustig :lol: Das ist das Ergebnis, wenn man fast nur Langzeitverletzte und Spieler, die über ihren Zenit sind verpflichtet. Und das soll Herr Notzon jetzt in der Winterpause mit ein bisschen Restgeld berichtigen? Welche Spieler sollen denn Lust verspüren diese Mission impossible in der Rückrunde zu begleiten? Wahrscheinlich die, die genauso eine perspektivlose Zukunft haben wie der FCK im Profifußball. Herrn Notzon darf man aber keine Vorwürfe machen. Unsere großartige Führungsriege war halt nicht in der Lage einen Profi für den FCK zu verpflichten.
3. Liga verhindern!



Beitragvon sandman » 02.11.2017, 08:10


Notzon sagt lediglich, das wir Wirtschaftlich in der Lage sind Transfers zu tätigen.
Irgendein Verletzungsanfälliger, aussortierter aus den Ersatzbänken der ersten beiden Ligen, der evtl mal aufm Betze gekickt hat...liegt finanziell sicher in anderen Bereichen, wie ein Ewerton :? ...

Tut mir leid, aber für mich klingt dieses Muster "Ehemals FCK + günstig" nicht nach Notzon..sondern nach nach ner Mischung aus Vorgaben von Gries+Klatt...
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Odenwalddevil » 02.11.2017, 08:12


Robin Knoche vom VfL Wolfsburg ausleihen. Der braucht spielpraxis



Beitragvon PälzerBu1900 » 02.11.2017, 08:29


sandman hat geschrieben:...dieses Muster "Ehemals FCK + günstig"...


Das ist es doch, was eine Vielzahl an Foristen auf DBB am laufenden Band fordern. Da ist dieser elende "Stallgeruch" irgendwelcher Ex-FCKler und das Gelaber von ominösen "Werten" und "Betzetugenden" wichtiger, als moderne Ideen und Mut zur Innovation. Das betrifft sowohl den Job des Trainers, als auch Spieler und Vereinsfunktionäre.



Beitragvon EchterLauterer » 02.11.2017, 09:05


babsack hat geschrieben:Wenn wir noch einen gut Mittelfeldspieler bekommen


... aber genau den finden wir doch seit Jahren nicht. Seit Jahren werden doch unsere Angreifer nicht unterstützt und immer heißt es, daß wir einen guten Mittelfeldspieler brauchen ...
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon [name838] » 02.11.2017, 09:12


Lieber im Sommer ein bis zwei Spieler weniger geholt und dafür Ewerton verpflichtet. :|



Beitragvon 1:0 » 02.11.2017, 09:32


Ich halte auch nix von Winterpausen-Transfers.

Die langjährige Erfahrung zeigt, dass WIR nur Kicker aus Rudis Reste Rampe (Alt, Verletzungsanfällig, zu Jung) an Land ziehen.

Alle Vereine sondieren ständig den Markt. Fast alle haben mehr Kohle als wir. In fast jedem anderen Verein ist es einfacher für nen wechselwilligen (guten) Kicker, als beim Tabellenachtzehnten.

Lonly Devil hat die wässrigen Aussagen Notzons in seinem Post am Anfang exzellent zusammengefasst.



Beitragvon Red Devil » 02.11.2017, 09:38


Das komplette Interview mit Notzon ist online:

Notzon: "Haben keine Invaliden verpflichtet"

Boris Notzon kam im August 2015 als Chef-Scout zum 1. FC Kaiserslautern. Seit Sommer 2017 ist Notzon als Nachfolger des zurückgetretenen Uwe Stöver Sportdirektor. Notzon hält den Zweitliga-Kader trotz der katastrophalen Punktausbeute und Tabellenplatz 18 für zweitligatauglich. Er glaubt an die Wende.

Rheinpfalz: Herr Notzon, sechs von 36 möglichen Punkten, Platz 18. Haben Sie den Lauterer Kader schlecht, falsch, zweitliga-untauglich zusammengestellt?

Boris Notzon: Bei sechs Punkten und Platz 18 kann definitiv nicht alles richtig gewesen sein. Wir hatten als Verein keine einfache Transferperiode im Sommer. Mitten in den Personalplanungen hat uns unser Sportdirektor verlassen. Die Probleme resultieren aber bereits aus der Vergangenheit. Der Verein hatte fast jedes Jahr einen neuen Cheftrainer, unterschiedliche sportliche Verantwortliche, und ständig wurde der halbe Kader ausgetauscht, wichtige Spieler mussten aus wirtschaftlichen Gründen abgegeben werden. Da schaut man schon etwas neidvoll nach Heidenheim, Freiburg oder Braunschweig, die mit denselben handelnden Personen über Jahre und ohne hohe Kaderfluktuation ein Konzept verfolgen. Um diesen Kreislauf zu durchbrechen, muss uns das auch gelingen. Dafür brauchen wir aber sportlichen Erfolg. Wir haben viele Nachwuchstalente und Neuzugänge langfristig und ohne Ausstiegsklauseln an den Verein gebunden und wollen um diese Spieler langfristig eine Mannschaft aufbauen. Wirtschaftlich waren wir auch diesen Sommer gezwungen, möglichst ablösefreie Spieler zu verpflichten. Der Transfer von Julian Pollersbeck zum HSV war für den Verein alternativlos. Klarstellen möchte ich auch, dass wir Ewerton zu keiner Zeit kaufen konnten. Ich habe, nachdem mir die Vorstellungen von Sporting Lissabon bekannt waren, versucht, den Spieler nochmals zu leihen, und wir haben ihm ein sehr gutes Angebot gemacht. Da Sporting den Spieler aber nur zu seinen Konditionen verkaufen wollte, hatten wir keine Chance. Wir haben Spieler wie Kessel, Modica und Correia verpflichtet, da sie in ihren Verein Verantwortung übernommen haben und den FCK kennen. Auch bei den Leihen von Müller, Guwara und Atik sind wir uns sehr sicher, den Kader verstärkt zu haben. Mit Fechner, Kastaneer und Abu Hanna haben wir vielversprechende Talente längerfristig gebunden. Ein Sebastian Andersson kam aus wirtschaftlichen Gründen leider erst spät, und Mads Albaeck fehlt uns sportlich derzeit ungemein. Wir haben aber definitiv einen Kader, der zweitligatauglich ist! (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz
Zuletzt geändert von Thomas am 02.11.2017, 09:43, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Formatierung angepasst. Danke fürs Einstellen!
Klagt nicht, kämpft!!!!!




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste