Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon RedDevil16 » 01.07.2017, 12:41


Ulli Schauberger hat den Artikel geschrieben.
Anscheinend schreibt der gerne mal was gegen Lautern wenn man seinen Twitter Account anschaut:
https://twitter.com/ullischauberger



Beitragvon Schlabbefligger » 01.07.2017, 12:43


morlautern1971 hat geschrieben:
Die BLÖD-Zeitung hat geschrieben:Kaiserslautern-Test
Sieg in Worms auch ohne Koch


(...)

Tenor unter den Fans: Wenn Koch (Vertrag bis 2019) wechseln will, dann muss man sich auch alles anhören. Auch wenn Lauterns Chef-Scout Boris Notzon (37) einen Verkauf noch kategorisch ausschließt.

Vielleicht hat ja der neue Sport-Direktor, der als Nachfolger von Uwe Stöver (50) in den nächsten Tagen präsentiert werden soll, andere Vorstellungen.



zur BLÖD-Zeitung



Was geht denn da bei der BILD ab???

So, wie das formuliert ist, geht es dem der das schreibt weder und neutrale Berichterstattung (was ja kein Wunder ist, bei der BILD) noch um die beste Story (um die es der BILD normalerweise schon geht und gehen muss).

Der Autor scheint hier ganz gezielt zu versuchen, den Abschied von Robin Koch voran zu treiben. Zu diesem Zweck suggeriert er zum einen schon fett in der Überschrift, dass es auch prima OHNE Koch geht, schließlich haben wir auch OHNE ihn GEWONNEN (gegen Worms!!!), zum anderen versucht er den Fans fast schon hämisch zu vermitteln, dass Notzon, der sich aus vermeintlich unerfindlichen Gründen gegen einen Verkauf wehrt, in ein paar Tagen vielleicht eh nichts mehr zu sagen hat. Dazu noch ein passend behaupteter, angeblicher 'Tenor der Fans', der mit dem tatsächlichen Tenor der Fans, wie er auch hier im Forum zu lesen ist, nicht das Geringste zu tun hat - aber gut in die 'nur Notzon stellt sich noch quer' Story passt, die man uns hier aus irgendeinem Grund verkaufen will...

Kurz gesagt versucht hier ein Journalist, die Fans gegen den kommissarisch Verantwortlichen, der einen Verkauf eines Eigengewächses verhindern will, aufzuhetzen. Um so dessen Verkauf voran zu treiben. Aber warum?

Wessen Interessen verfolgt der Bursche? Der das so schreibt? Und warum? Ist der da vielleicht irgendwie selbst involviert?

Ein Journalist, der sich nur am Interesse der FCK Fans (=seiner Leser?) orientiert, egal, wie kritisch die vielleicht sind, würde das SO, wie es hier steht, niemals formulieren...
[/quote]



Ich weiß nicht, ob es was bringt dieser "Blöd-Zeitung" Stadionverbot zu geben. Was für ein unseriöser stimmungsmachender Artikel. Die wollen uns einfach fertig machen und an's Bein pinkeln.

Ich denke man wird sich mit Harry Koch, dem wir auch viel verdanken haben, auch an einen Tisch setzen. Vielleicht braucht dieses Idol einfach ein bisschen mehr Anerkennung.

Man sollte ihn aber auch in Verantwortung nehmen und die Gesamtlage des Verein mit ihm kurz analysieren. Sein Ruf als Ikone würde noch steigern, wenn er wie Hans Peter Briegel sich aktiv in die Interessenlage des FCK unterstützend einmischt. Das vermisse ich aus der Ferne von einigen Ehemaligen.



Beitragvon AlterFritz1945 » 01.07.2017, 12:46


FCK58 hat geschrieben:Zu dieser Jahreszeit kann man den Schmierfinken von der Blöd nur eine Beschäftigung empfehlen: Rasen mähen. :wink:
Bei uns hatte es bei jener ominösen Trainersuche ja auch geholfen. :D

Prima.Du hast Humor. Würde ich diesen Schmierfinken auch empfehlen.



Beitragvon AlterFritz1945 » 01.07.2017, 12:51


Gestern, als ich die Junioren-EM gesehen habe, kam mir ein Gedanke.
Der Co-Kommentator hieß Sebastian Kehl.
Habe irgendwann mal gelesen, dass er Ambitionen für ein Manageramt hätte.
Vielleicht dauert die Suche nach einem Sportdirektor so lange, weil man an ihm dran ist und er die EM noch fertig kommentieren wollte.
Wer weiß. Als Typ finde ich ihn jedenfalls top.
Er hat Ausstrahlung, langjährige Profierfahrung und ist hungrig auf eine neue Aufgabe.



Beitragvon bjarneG » 01.07.2017, 13:04


RedDevil16 hat geschrieben:Ulli Schauberger hat den Artikel geschrieben.
Anscheinend schreibt der gerne mal was gegen Lautern wenn man seinen Twitter Account anschaut:
https://twitter.com/ullischauberger


Verfolgungswahn ? Wo schreibt denn der Mann auf seinem Account was gegen den FCK ? Selbst wenn er als Frankfurter kein Fan von uns wäre, ist da noch nicht mal Freude über Betze-Niederlagen rauszulesen :nachdenklich:



Beitragvon svart » 01.07.2017, 13:11


potto hat geschrieben:Richtiger Inhalt, richtige Angaben, aber für dich gab es da ein falsches Wort...

Sag mal, arbeitest du beim Finanzamt in Kleinkackernheim? :wink:
[...]


Das falsche Wort, das dir ob der Fettung ja auch nicht allzu unwichtig erschien, machen deinen Inhalt nebst Angaben eben falsch ;)

War ja kein Rechtschreibfehler, kein Vertipper oder so. Das war in dem Kontext schlicht Unsinn. Du willst doch sicher nicht falsch verstanden werden, oder? Dabei wollte ich dir einfach behilflich sein. ;)
Zuletzt geändert von svart am 01.07.2017, 13:17, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners" - Heinz von Foerster



Beitragvon Betze_FUX » 01.07.2017, 13:16


@Moorlautern

Das es ein Angebot ist hab ich ja schon verstanden. Und das man ihm versucht seinen Arbeitsplatz durch Vertragsverlängerung schmackhaft zu machten auch.
Ich meinte mit eigenartig auch eher die Tatsache, das man annimmt es wäre eine alternative.
"Hier Robin, du verzichtet auf die läppischen 1,4 mio Euro mehrgehalt und einen 3 Jahresvertrag in der 1BL, dafür darfst du aber bei uns für 230.000 anstatt 200.000 Euro Jahresgehalt spielen. Dafür aber beim ruhmreichen FCK!"

OK. Bisschen ketzerisch geschrieben, aber was sollte Robin denn tatsächlich bei uns halten?
So richtig was einfallen will mir da nichts. Ausser das Risiko beim 1ligisten auf der Bank zu versauern. Aber das hat er nächstes Jahr auch....
Der FCK steht für die DNA des deutschen Fussballs
Dirk Eichelbaum, 15.06.2020
Uno, Duo, tre - Scheiss KSC



Beitragvon sirius6 » 01.07.2017, 13:26


so krass wird es dann doch nicht ausfallen:

er wird wohl um die 320.000 verdienen mit aktuellem Vertrag, beim Erstligistien vielleicht 500.000 wenn er oft genug spielt. Wenn man jetzt mit einem Angebot um 400.000 kommt, mit ner Festgeschriebenen Ablösesumme von 5M ab 2018 haben alle was davon.



Beitragvon wkv » 01.07.2017, 13:27


Was ist eigentlich aus dem Grundsatz geworden, dass Verträge einzuhalten sind?
Das Gebahren ist einfach nur noch zum Kotzen.



Beitragvon FCK58 » 01.07.2017, 13:31


Ich denke, dass Harry schon klar ist, wie er die Geschichte einzuordnen hat. Schließlich war er ja auch kein Frühstarter. Vermutlich weiß er sogar besser als wir, dass seinem Sohnemann ein Jahr länger bei uns mehr bringen wird als ein verfrühtes Jahr in Liga 1. Was aber nicht heißt, dass man das Jahresgehalt nicht signifikant erhöhen kann - und da ist er vermutlich gerade dabei.
Das ist zwar eine reine Spekulation von mir, ich würde es aber genau so durchziehen, wenn es um meinen Filius ginge. Das ich mit meiner Vermutung nicht ganz falsch liege kann man daran sehen, dass der FCK vorzeitig verlängern möchte. :wink:
Die Blöd lassen wir da aber mal außen vor.

@Veterano
die Zeiten mit dem Blick ins treue deutsche Männerauge sind weitestgehend vorbei. Das weißt du doch genau so gut wie ich. Heute heißt es doch "Verträge sind zum brechen da".
In der Jetztzeit sind Verträge mit Fußballern doch eher mit Verlobungen gleichzusetzen: Sicherstellen und weitersuchen. Leider
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon morlautern1971 » 01.07.2017, 13:53


sirius6 hat geschrieben:so krass wird es dann doch nicht ausfallen:

er wird wohl um die 320.000 verdienen mit aktuellem Vertrag, beim Erstligistien vielleicht 500.000 wenn er oft genug spielt. Wenn man jetzt mit einem Angebot um 400.000 kommt, mit ner Festgeschriebenen Ablösesumme von 5M ab 2018 haben alle was davon.


Genau. So in der Art.

Deine Zahlen sind vielleicht etwas sehr optimistisch gewählt, aber vermutlich näher an der Realität im Fall Koch als die Zahlen des Vorschreibers. Der finanzielle Unterschied für Koch zwischen dem was ihm ein anderer Verein bietet und dem was wir ihm bieten können wird sehr viel geringer sein als bei Pollersbeck (den ich trotzdem behalten hätte ;-)... ).

Der entscheidende Punkt ist aber:

Wenn wir uns quer stellen MUSS er bleiben, das weiß er auch und dann verdient er noch ein zwei Jahre das gleiche wie bisher. Wenn er jetzt aber bei uns verlängert, verdient er sofort mehr, wieviel, liegt bei uns. Und natürlich kann er in einem oder zwei Jahren trotzdem weg, wenn das Angebot stimmt.

Auf dieser Basis kann man ihm ein für ihn interessantes Angebot machen. Und erfreulicherweise hat Notzon das erkannt und versucht, diese Möglichkeit jetzt zu nutzen!


@RedDevil16

Das Problem scheint mir nicht zu sein, dass der Schauberger 'gegen den FCK' schreiben will. Was hätte er davon, das sind seine Leser, der ist doch nicht blöd.
Für mich liest sich das ehrlich gesagt so, als ob er von jemandem, der ein Interesse am Wechsel des Spielers hat, bezahlt werden würde dafür dass er bei den Fans Stimmung für einen Wechsel macht, um Druck auf die Entscheider zu machen. Leider nicht unüblich in diesem Geschäft (wenn auch sonst eher auf etwas höherem Niveau, finanziell wie journalistisch...). Normalerweise würde ich da einen Spielerberater hinter vermuten, der ihm was zusteckt dafür. Das will ich in diesem speziellen Fall mal nicht annehmen! Aber irgendwas ist da faul, definitiv.



Beitragvon FCK58 » 01.07.2017, 13:58


Nö. Der Sch(l)auberger will das Thema nur am kochen halten, damit er auch morgen noch seine Brötchen verdienen kann. Schließlich haben wir ja gerade das Sommerloch, die Saure-Gurken-Zeit oder wie auch immer man das nennen will. :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Lonly Devil » 01.07.2017, 14:51


FCK58 hat geschrieben:@Hannes
Das der unsäglich nervende Ar...mine ... ...

Arschbombe kenne ich ja.
Aber was bitte ist ein(e) Arschmine ?? :lol:

Oder habe ich da etwas falsch verstanden? :oops: :lol:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zu R. Koch

Wenn er, dem Gerücht entsprechend, tatsächlich Abwanderungsgedanken hat, dann soll er eben für eine entsprechend hohe Ablösesumme gehen.

(Allgemein)
Ich bin es leid den Spielern hinterherzutrauern wenn sie sich nach 3 - 4 brauchbaren Spielen zu höherem (etwas besserem als dem 1.FCK) berufen fühlen.
Die können sich wegen mir dann alle vom Acker machen. Am besten nehmen sie dann auch noch jene Spieler mit, die durch Nichtleistung glänzen und "dank" ihrer Verträge am 1.FCK kleben bleiben.
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon morlautern1971 » 01.07.2017, 15:58


FCK58 hat geschrieben:Nö. Der Sch(l)auberger will das Thema nur am kochen halten, damit er auch morgen noch seine Brötchen verdienen kann. Schließlich haben wir ja gerade das Sommerloch, die Saure-Gurken-Zeit oder wie auch immer man das nennen will. :wink:



Die sehr viel näher liegende und populärjournalistisch deutlich ergiebigere Story, um das Thema am köcheln zu halten, wäre:

'Koch will weg! Verliert der FCK auch sein letztes Talent aus dem eigenen Nachwuchs? Was tut die Führung des Vereins dagegen???'

Und als erfahrener Journalist weiß der Schauberger das auch, daß das die Story wär, mit der er am schönsten 'melken' kann.

Trotzdem baut er hier das merkwürdige Konstrukt: 'Warum legt der FCK einem abwanderungswilligem Talent Steine in den Weg?' - und untermauert das, damit die Frage dem Leser nicht so absurd vorkommt, wie sie tatsächlich ist, noch mit einer frei von ihm erfundenen, angeblichen Tendenz der Fans.

Dafür wird der einen Grund haben. Bin mir da absolut sicher. Auch, wenn ich diesen Grund leider nicht kenne...



Beitragvon FCK58 » 01.07.2017, 16:49


Ooch Morlauterer,
soll ich mich jetzt näher in die verqueren Gedankengänge eines Blöd-Schmierfinken hineinversetzen?
In diesen Sumpf steige ich definitiv nicht ab. Das entspricht auch nicht meiner Erziehung. Ich habe nämlich noch andere Vorstellungen von Begriffen wie "Ehrlichkeit", "Charakter", "Fairness" oder was auch immer.
Zuletzt geändert von FCK58 am 01.07.2017, 16:53, insgesamt 1-mal geändert.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon svart » 01.07.2017, 20:17


potto hat geschrieben:Danke[...]

Gern geschehen 8-)
"Die Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners" - Heinz von Foerster



Beitragvon Arminia » 01.07.2017, 22:39


FCK58 hat geschrieben:@Hannes
Das der unsäglich nervende Ar...mine das nicht auf dem Trichter hat, dass ist mir schon klar. Du jedoch könntest durchaus wissen, dass wir jedes Jahr den einen oder anderen Spieler abgeben müssen um Fehlbeträge auszugleichen. :wink:
Nachdem der Pollersbeck-Deal ausreichend Masse in die Kasse gespült hat, sind wir jetzt auch wieder einmal in der Lage, "nein" zu sagen. :p

Man könnte es aber auch so ausdrücken:

https://www.youtube.com/watch?v=s10U_efDHME

Zumindest gaaanz langsam. 8-)

FCK 58 hat ja die Weisheit mit Löffeln gefressen... DAS nervt... Ich wohne in Rheinland-Pfalz und weiss sehr wohl um die prekäre finanzielle Situation des FCK. Und die ist auch nach dem Pollersbeck Verkauf noch prekär. Von ausreichend Geld in der Kasse kann mit Sicherheit nicht die Rede sein.Hannes hat doch nur die berechtigte Frage in den Raum geworfen, warum man Pollersbeck anscheinend den Wechselwunsch nicht übel nimmt, Koch aber schon(auch diese Ablöse könnte der FCK gut gebrauchen) ...Aber das wird uns der Oberlehrer FCK 58 sicher gleich charmant erklären.
Ansonsten ist es wie immer(gilt für die Anhänger aller Vereine!): Wenn ein Spieler der eigenen Mannschaft ein Angebot bekommt, wird auf Moral und Vertragstreue gepocht. Wenn aber ein Spieler eines anderen Vereins verpflichtet werden soll, ist es völlig egal, ob der dort noch einen laufenden Vertrag besitzt (z.B.Klos bei Arminia....) :nachdenklich:



Beitragvon seth » 02.07.2017, 09:35


Irgendwie schade, dass einem B*ld-Artikel so viel Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Harry Koch als Ausgeburt des Bösen hinstellen weil er vielleicht gegenüber dem Schreiber sowas ähnliches gesagt haben könnte? Ich weiß nicht...

Ich schnauf da lieber einmal durch und warte ab, bis was Seriöses oder Endgültiges kommt.



Beitragvon Yogi » 02.07.2017, 10:21


Zizou91 hat geschrieben:Wenn man mal 10 Vereine rausnimmt, behaupte ich:

Es gibt IMMER eine Schmerzgrenze bei der ein Verein X einen Spieler Y verkauft.

Das ist beim BVB so, das ist bei AC Milan so...und das ist definitiv auch beim Fck so.

Ab einem bestimmten Angebot sind wir wirtschaftlich quasi gewzungen zu verkaufen (falls der Spieler auch möchte).

Die Frage ist doch: Kommt ein solches Angebot, dass wir wirklich nicht ablehnen können?

So leid es mir auch tut und so sehr ich Koch mag und so sehr auch sein Vater absoluten Legendenstatus bei mir hat:

Ich würde ne Kiste Bier verwetten das wir bei nem Angebot von beispielweise 6 Millionen eher noch heute als morgen verkaufen würden.

Weil wir leider darauf angewiesen sind. Weil wir leider dort stehen wo wir stehen. Und weil so dieses Geschäft läuft.

PS: Ich persönlich fände ein Angebot von 6 Mio übertrieben hoch für einen jungen Kicker der gerade mal seine 1. Saison 2.Bundesliga spielt und glaube auch nicht daran, dass es eine solche Summe geben würde...wir werden sehen



Das seh ich absolut genauso, , ich schätze 2,5 Mio +/ - X ist realistisch.
Abgeben möchte ich Koch auch nicht unbedingt, teile aber die Meinung seines Vaters , warum man sich nicht mal zusammen setzt, man kann ja sagen bringt uns einen Verein der die X Mio bringt bei denen wir uns bewegen würden und schon ist die Sache geklärt. Pauschale E -Mail passt ja wieder mal ins Bild einer schlechten Kommunikation.Wenn es denn so war .



Beitragvon Elting » 06.07.2017, 21:27


wenn Harry vor lauter Dollarscheine in den Augen meint,sein Sohn Robin wäre nach einer Saison 2 Liga schon erstligatauglich,sollte man Ihn ,da er sowieso für die kommende Saison keine Stammplatzgarantie in der Viererkette hat und auf der sechser
Position
in der letzten Saison schon absolut überfordert war, wenn möglich für eine gute Ablöse verkaufen.
Ihm wir wird es gehen wie Zuck u. Torrejon, in ein paar Monaten wird sich kaum noch einer an Koch errinern. Und unsere ehemaligen FCK Größen sollten am besten auch ihre Klappe halten mit ihrem habe den FCK im Herzengeschwafel, die suchen doch auch alle nur ihre Vorteile. Für mich hat Harry seinen Kultstatus endgültig verloren,letztendlich geht es nur noch um Geld und schon lange nicht mehr um den FCK.



Beitragvon Toppizcek » 06.07.2017, 22:07


Bei der augenblicklichen Größe unseres Kaders und den damit verbundenen Kosten werden wir Spieler noch verkaufen müssen. Für Koch wurde doch längst Ersatz beschafft. Es geht hier tatsächlich nur noch um die Höhe der Ablöse.
Ich habe mich von Robin bereits verabschiedet, genau wie von Moritz, Halfar und Görtler.




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste