Fußballthemen, welche den FCK nicht oder nicht direkt betreffen.

Beitragvon Thomas » 13.04.2024, 13:40


Der 29. Spieltag läuft! Hier die Paarungen in der Übersicht - und viel Spaß beim Diskutieren über die Auftritte unserer Konkurrenten. :teufel2:

Die Partien des 29. Spieltages in der Übersicht:

Hertha BSC - Hansa Rostock 4:0 (Freitag)
SpVgg Fürth - 1. FC Kaiserslautern 2:1
SC Paderborn - Karlsruher SC (Samstag)
Holstein Kiel - VfL Osnabrück
SV Wehen Wiesbaden - Fortuna Düsseldorf
Schalke 04 - 1. FC Nürnberg
FC St. Pauli - SV Elversberg (Sonntag)
1. FC Magdeburg - Hamburger SV
Eintracht Braunschweig - Hannover 96

Die separaten FCK-Spiel-Threads gibts wie immer hier: Unterforum "Das aktuelle Spiel".
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Thomas » 13.04.2024, 15:02


Bild

Auch Wehen bleibt vorm Showdown am Betze ohne Punkte

Welcher Abstiegskandidat landet am 29. Spieltag den großen Befreiungsschlag? Der 1. FC Kaiserslautern schonmal nicht. Hansa Rostock rutscht ebenfalls immer tiefer in den Schla­massel. Und auch der SV Wehen Wiesbaden bleibt ohne Punkte.

Die offensiv schwachen Wehener verloren am Samstagmittag zuhause 0:2 gegen Fortuna Düsseldorf. Nächsten Samstag kommt es im Fritz-Walter-Stadion zum direkten Duell zwischen dem SVWW (31 Punkte) und dem FCK (29), die bei einem Heimsieg die Tabellenplätze tauschen könnten. Dazwischen rangieren aktuell noch Eintracht Braunschweig (30 Punkte, morgen im brisanten Niedersachsenderby gegen Hannover 96) und Hansa Rostock (31), das gestern trotz Auswärtsunterstützung von fast 20.000 Fans mit 0:4 bei Hertha BSC unterlag und nun auch das deutlich schlechteste Torverhältnis der Abstiegskonkurrenten aufweist - auch hierauf könnte es ganz am Schluss ankommen.

Aus dem sich immer mehr zuspitzenden Rennen um die Nichtabstiegsplätze könnte sich heute Abend noch Schalke 04 mit einem Heimsieg im Freundschaftsduell gegen den 1. FC Nürnberg etwas befreien. Die Knappen stehen aktuell ebenso bei 32 Punkten wie der 1. FC Magdeburg, der am Sonntag den um den Aufstieg kämpfenden Hamburger SV empfängt. Derweil verpasste der VfL Osnabrück heute Mittag die Überraschung bei Holstein Kiel (0:4) und bleibt bei fünf noch ausstehenden Spielen abgeschlagen am Ende der Tabelle. Das Restprogramm aller Abstiegs­kandidaten im Überblick.

Die Partien des 29. Spieltages in der Übersicht:

Hertha BSC - Hansa Rostock 4:0 (Freitag)
SpVgg Fürth - 1. FC Kaiserslautern 2:1
SC Paderborn - Karlsruher SC 1:1 (Samstag)
Holstein Kiel - VfL Osnabrück 4:0
SV Wehen Wiesbaden - Fortuna Düsseldorf 0:2
Schalke 04 - 1. FC Nürnberg
FC St. Pauli - SV Elversberg (Sonntag)
1. FC Magdeburg - Hamburger SV
Eintracht Braunschweig - Hannover 96

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Auf einen Blick: Die komplette Tabelle der 2. Bundesliga
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon rotwoi » 13.04.2024, 15:07


Bin auf die Reaktion in Wehen gespannt, ob ein Trainerwechsel ansteht. Man will vielleicht auch dort neue Akzente setzen. War diese Woche nicht Schiele schon bei unserem Training als Kiebitz zu sehen?



Beitragvon Betze-Bub-Alb » 13.04.2024, 16:14


Ich hoffe jetzt einfach mal das S04 , Btsv , und Magdeburg auch nicht Punkten dann wäre es gleich wie vor dem Spieltag und wir haben am Samstag wieder die Chance :schal: :teufel2:
Seit 1990 Treuer Roter Teufel. FCK ein Leben lang :love:



Beitragvon fck19 » 13.04.2024, 16:26


Gefühlt tut die Niederlage nach heute noch Mehr weh. Ich könnte immer noch platzen :x
VON DER WIEGE BIS INS GRAB FÜR IMMER 1. FCK



Beitragvon Kurpalzdeiwel » 13.04.2024, 18:15


O.k. für das Spiel gegen Wehen mache ich mal ne kleine Reminiszenz:

Kicker 3.Liga 2021/22
........
Zuletzt gewannen die Lauterer das prestigeträchtige Derby gegen Saarbrücken. Und das obwohl das Team von Trainer Marco Antwerpen die komplette zweite Hälfte in Unterzahl spielen musste.

Während die Hessen in den letzten fünf Spielen nur einen Sieg gegen den SV Meppen einfahren konnten und alle anderen Partien verloren, gelang den Gästen im selben Zeitraum eine fast makellose Bilanz: Vier von fünf Duellen wurden gewonnen, nur gegen den SC Freiburg gab es ein Remis.
......

Wir haben 2:1 verloren und sind auf den Relegationsplatz abgerutscht.

Wehen wird gegen uns- wie immer- den ACKER UMPFLÜGEN und um jeden Ball kämpfen. Das wird das härteste Spiel der Saison, ich bin davon fest überzeugt. Ich hoffe unsere Mannschaft stellt sich auf einen extrem harten Fight ein, da wird nix verschenkt, kein cm.
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben". Fritz Walter
1.FCK, mein Verein seit ich laufen kann.



Beitragvon Schulbu_1900 » 13.04.2024, 18:27


Es gibt in unserer Situation keine Angstgegner mehr. Wir müssen Wiesbaden aus dem Stadion schießen. Es dürfen alle aufs Tor schießen, nicht nur Ache.
Schluss, Fertig Aus :!:
Das ist eine unserer letzten Chancen es nicht aus der Hand zu geben, die müssen wir nutzen. Ob Kaucinski auf der Bank sitzt oder Kloppo, völlig egal.
Elf Freunde müsst Ihr sein

"Putin du A.....loch !!"
🇺🇦 🇺🇦 🇺🇦



Beitragvon Benny2106 » 13.04.2024, 19:01


Jetzt hat man es nächste Woche selbst in der Hand ob man zumindest 16 ist . Das ist ein Endspiel das unbedingt gewonnen werden muss. Wenn möglich hoch . Sollte man verlieren hat man es schlicht und ergreiflich nicht verdient in der Liga zu spielen. Ich hoffe die Verträge mit Hengen ( warum der Don heißt versteh ich bis heute nicht)und Hajiri laufen am Saisonende aus und werden nicht verlängert. Auch der Konditionstriainer würde ich mal über eine Alternative nachdenken.



Beitragvon wolle » 13.04.2024, 19:43


Da gehört noch mehr auf den Prüfstand. Die medizinische Abteilung ist mir auch immer wieder suspekt. Gefühlt bei keinem Verein sind die Spieler so lange außer Gefecht wie bei uns. Auch dauert es immer ewig, bis es bei Verletzungen eine Meldung vom Verein gibt. Auch Untersuchungen dauern ewig, siehe Krahl. Oder gestern bei Niehues, der hätte in Fürth noch ins MRT gehört, da zählt jede Stunde. Also ob Abstieg oder Klassenerhalt, es wäre einiges nötig.
Das ganze läuft wie bei Kassenpatienten, als FCK sollte es da mehr und schneller und besser gehen.



Beitragvon roterteufel81 » 13.04.2024, 19:52


Zumal sich praktisch gegenüber von Fürth in Erlangen eine der besten Kliniken Deutschlands befindet.
Das Eckige muss ins Runde



Beitragvon Kurpalzdeiwel » 13.04.2024, 20:01


Eine lange Rekonvaleszenz erspart dem Trainer lange Erklärungen, warum ein Spieler nicht im Kader ist. Gehe mal davon aus, das die lange Phase nicht immer mit medizinischen Gründen zu tun hat.
Aber grundsätzlich ist natürlich das ganze Assistenzteam auch unter Leistungsaspekten zu betrachten.
So z.B. ist für mich der Torwarttrainer, bei 58 Buden, auch mal zu hinterfragen bzw. auf die Finger zu gucken.
Das Gleiche für den Konditionstrainer, der auch dafür verantwortlich ist, dass die Jungs nicht ab Minute 70 einbrechen.
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben". Fritz Walter
1.FCK, mein Verein seit ich laufen kann.



Beitragvon wolle » 13.04.2024, 20:03


Wie schon gesagt, da wären einige Kündigungen fällig und vieles müßte neu aufgestellt werden.



Beitragvon MrXYZ777 » 13.04.2024, 20:06


Wenn wir doch irgendwie noch 16. werden, habe ich großes Bedenken um Relegation und den Gegner, der auf uns kommen könnte. Es wird einer der Plätze 1-9(10), der aktuellen Tabelle der 3. Liga. Und, dass Pokalfinale noch dazwischen liegt macht die Sache nicht besser und leichter. Ich sag ja nicht, dass man Finale abschenken soll um Kräfte zu sparen...

Es gibt ja einige, die ich kenne, die würden den Pokalsieg für 1-3 Jahre 3. Liga eintauschen bzw. in Kauf nehmen :?



Beitragvon woinem77 » 13.04.2024, 20:20


wolle hat geschrieben:Da gehört noch mehr auf den Prüfstand. Die medizinische Abteilung ist mir auch immer wieder suspekt. Gefühlt bei keinem Verein sind die Spieler so lange außer Gefecht wie bei uns. Auch dauert es immer ewig, bis es bei Verletzungen eine Meldung vom Verein gibt. Auch Untersuchungen dauern ewig, siehe Krahl. Oder gestern bei Niehues, der hätte in Fürth noch ins MRT gehört, da zählt jede Stunde. Also ob Abstieg oder Klassenerhalt, es wäre einiges nötig.
Das ganze läuft wie bei Kassenpatienten, als FCK sollte es da mehr und schneller und besser gehen.


Lieber Wolle, bei Dir geht echt auch nur immer Provokation und Populismus.
Aber natürlich hast Du wie immer 100% Recht!
Niehues hätte selbstverständlich nach dem Spiel direkt ins Fürther MRT Spezialcenter gehört.
Wie wir alle wissen bedeutet jede gesparte Stunde bei schweren Knieverletzungen wie z.B. Kreuzbandriss ca 2 Monate weniger Ausfall. Das heisst es kann jetzt bis zu 6 Monaten dauern.
Hätte man ihn stattdessen sofort untersucht, wäre er ganz ganz ganz ganz sicher gegen Wiesbaden wieder fit gewesen!

Die sind echt doof! Bei Bayern und Man City haben sie das MRT und den CT immer im Bus!

In diesem Sinne: viel Spass beim weiter zündeln!



Beitragvon Schnullibulli » 13.04.2024, 20:42


Woinem Du pöser pöser Lügner!
Die haben das MRT direkt neben der Bank!
Warum die dabei Helme tragen und man das nur von September bis Februar sieht auf Pro 7 hab ich aber auch nicht verstanden :D

:love:



Beitragvon SEAN » 13.04.2024, 20:43


Man hätte Hengen besser auf dem sportlichen Posten gelassen, und einen Finanzvorstand geholt. Ich hab da ja immer von einer Rückkehr von Ohlinger "geträumt". Ich glaub, das hätte gepasst.
Scheint die Sonne so warm, trag ich Papier unterm Arm,
scheint die Sonne so heiß, setz ich mich hin und.........



Beitragvon REDDEVIL1973 » 13.04.2024, 20:58


in der Relegation 2 x gegen Saarbrücken...die Runde könnte noch sehr interessant werden :o :o :teufel2:



Beitragvon Clublautern » 13.04.2024, 21:04


wolle hat geschrieben:Wie schon gesagt, da wären einige Kündigungen fällig und vieles müßte neu aufgestellt werden.


Und wie schon gesagt, es muss immer ne Sau durch Dorf getrieben werden.
So werden wir uns nicht weiterentwickeln, die letzten 20-25 Jahre haben es gezeigt.
Mal ein anderen Weg einschlagen.
Wehrt euch Lautern.



Beitragvon Schulbu_1900 » 13.04.2024, 21:07


SEAN hat geschrieben:Man hätte Hengen besser auf dem sportlichen Posten gelassen, und einen Finanzvorstand geholt. Ich hab da ja immer von einer Rückkehr von Ohlinger "geträumt". Ich glaub, das hätte gepasst.

Hengen hat sich Hajri als Unterstützung geholt.
Finanzen macht Saskia Bugera, nicht sls GF aber als Direktorin. Die Dame wird immer gelobt, hab noch nie was negatives gehört.
Elf Freunde müsst Ihr sein

"Putin du A.....loch !!"
🇺🇦 🇺🇦 🇺🇦



Beitragvon Clublautern » 13.04.2024, 21:09


Benny2106 hat geschrieben:Jetzt hat man es nächste Woche selbst in der Hand ob man zumindest 16 ist . Das ist ein Endspiel das unbedingt gewonnen werden muss. Wenn möglich hoch . Sollte man verlieren hat man es schlicht und ergreiflich nicht verdient in der Liga zu spielen. Ich hoffe die Verträge mit Hengen ( warum der Don heißt versteh ich bis heute nicht)und Hajiri laufen am Saisonende aus und werden nicht verlängert. Auch der Konditionstriainer würde ich mal über eine Alternative nachdenken.



Wenn würdes du vorschlagen, was wäre für dich eine gute Alternative.
Bin echt mal auf deine Vorschläge gespannt und auf konkrete Antworten.
Wehrt euch Lautern.



Beitragvon Clublautern » 13.04.2024, 21:12


SEAN hat geschrieben:Man hätte Hengen besser auf dem sportlichen Posten gelassen, und einen Finanzvorstand geholt. Ich hab da ja immer von einer Rückkehr von Ohlinger "geträumt". Ich glaub, das hätte gepasst.



Finde ich auch. TH hat die letzten 1,5-2 Jahre ein gutes Händchen gehabt.
Im Nachhinein ist man immer schlauer.
Ich hoffe das geht diese Saison gut, wobei ich auch nicht überrascht bin, dass wir unten stehen. Das zweite Jahr ist oft das schwerste Jahr.
Daumen drücken und zusammen halten.
Wehrt euch Lautern.



Beitragvon Benny2106 » 13.04.2024, 21:33


Also das glückliche Händchen wenn es das jemals gab hat er mit der Verpflichtung von Gramozis verloren. Der Menschliche Umgang finde ich mehr als Unterste Schublade. Ich sage nur Antwerpen das geht gar nicht. Schuster ja er hat diese Mannschaft zusammengestellt und war auf einem guten Weg bis Düsseldorf was danach passiert ist keine Ahnung. Das war die größte Fehlentscheidung der Saison und die Tatsache das nur Gurken eingekauft wurden im Winter von denen sogut wie keiner Spielt das war alles Hengen. Als Alternative würde ich Herrn Kuntz begrüßen
Ja es war nicht alles Gold was glänzte aber es war eine der erfolgreichsten Jahre . Wäre der Aufstieg damals geglückt ……
Fredi Bobic könnte ich mir vorstellen .



Beitragvon Coriolan » 13.04.2024, 22:14


Mit Grammozis und Funkel holte der FCK in 15 Ligaspielen 11 Punkte.

Soviel zu der »logischen Konsequenz«, die Thomas Hengen am 30. November als Begründung für die Trainerentlassung angab.

Ganz genau betrachtet wurde es mit Funkel und seinem phasenweisen Anti-Fußball noch schlechter als unter Grammozis. Er hat mit der 0:4 Heimniederlage gegen den KSC auch das schlechteste Saisonspiel zu verantworten.

Achtzehn (18) Punkte fuhr der FCK mit Schuster an der Seitenlinie bis zum 14. Spieltag ein. Das war nicht überragend, aber erinnert sich noch der ein oder andere an das Wort DEMUT, das er gebetsmühlenartig wiederholte?

Leider waren die Verantwortlichen im Vorstand und Investoren-Umfeld alles anderes als das. Viele Fans waren es auch nicht. Ich will nicht sagen, größenwahnsinnig, aber doch überambitioniert. Der Satz »Stagnation ist Rückschritt« bringt es gut auf den Punkt.

Man wollte oben angreifen und verschwendete zu dem Zeitpunkt keinen Gedanken daran, dass diese Saison jeder Rang über dem Relegationsplatz als Erfolg zu werten ist. Als gäbe es nicht die Gesetzmäßigkeit, dass selbst für starke Aufsteiger die zweite Saison in der Regel härter wird als die erste.

Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass wir diese Saison kein Spiel mehr verlieren und dabei drei Siege schaffen. Warum? Weil es mit Schuster auch ging! Mit ihm an der Seitenlinie haben wir in der Hinrunde zwischen dem dritten und elften Spieltag kein einziges Spiel verloren und in acht Spielen die 18 Punkte der Hinrunde geholt.

Warum sollte Ähnliches jetzt nicht mit dem über alles erhabenen »Trainerfuchs« Funkel gelingen?

Falls es nicht gelingt und man weiter verliert, kann man sich das Schielen auf die Konkurrenz jedenfalls sparen.

Schon jetzt ist es massiv peinlich und ein Armutszeugnis, wie es die Vereinsspitze fertiggebracht hat, durch zu viele Fehlentscheidungen den FCK wieder in die momentane Lage zu manövrieren. Mit Schuster würden wir aktuell auch nicht um den Aufstieg spielen. Aber mit ihm hätten wir mit der Stärke des schnellen Umschaltspiels deutlich mehr als 11 Punkte in 15 Spielen eingefahren. Es braucht mir auch keiner diesen Schwachsinn zu erzählen, dass sich alle Mannschaften inzwischen darauf eingestellt hätten. Starke Konter fürchtet jede Mannschaft, da dann keine Zeit bleibt, sich hinten zu sortieren.

Aber es ist nicht nur das, mit den Wintertransfers hat man die prekäre Situation noch verschärft und rein gar nichts dadurch gewonnen.

Ohne Schuster wurde nichts besser, aber sehr vieles schlechter. Bestens erkennbar am Torverhältnis, das trotz der 0:3 Heimpleite gegen die starken Kieler nur -3 betrug. Inzwischen beträgt es - 13! Konkret heißt das, unter den Nachfolgern kassieren wir nicht weniger Tore, treffen aber seltener.

Man kann sich gegen all das blind stellen und vorgeben, als verbiete sich eine Kritik in der jetzigen Situation. Als Schuster in der Hinrunde mal eine schwierige Phase mit der Mannschaft hatte, verbot sie sich nicht!

Abschließend noch ein paar Worte zu der Leidensfähigkeit, die manche Fans hier an den Tag legen und darauf insistieren, man bräuchte eben starke Nerven oder »dicke Eier«, um FCK-Fan zu sein. Für mich ist das nichts weiter als das Schönreden einer sportlichen Katastrophe, die durch ein amateurhaftes Management herbeigeführt wurde.



Beitragvon Rubert 1848 » 13.04.2024, 22:52


Schalke gewinnt gegen Nürnberg und macht einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Es ist halt einfach Quatsch, wenn man nach jedem Spieltag sagt, es sei ja nichts Entscheidendes passiert, schließlich haben andere ja auch verloren. Die Zeit läuft immer gegen die Mannschaften, die auf den direkten Abstiegsplätzen stehen. Immer weniger Spieltage, immer weniger Gelegenheiten, um Punkte zu sammeln. Wir müssen in die Gänge kommen - und zwar Subito!!
Scheiß TuS Koblenz



Beitragvon MathiasvunNW » 13.04.2024, 23:09


Man nimmt sie an mit der Zeit, die i'm a loser Baby Kleister Tapete.

Dumm gebabbelt is schnell un genauso schnell verloren. :daumen:

So lost.....
Zuhause bist immer nur Du :doppelhalter:




Zurück zu Fußball Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast