Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon Devil's Answer » 19.04.2024, 11:44


Werner Kohlmeyer * 19.04.1924 wäre heute 100 Jahre geworden.

"Nach Kohli krähte kein Hahn, einfach vergessen"

Nicht alle Helden von Bern blieben solche. 100 Jahre alt wäre Werner Kohlmeyer am Freitag geworden. Kurator Hagen Leopold erzählt.

Bei der Kranzniederlegung auf dem Kaiserslauterer Hauptfriedhof an diesem Freitag wird Hagen Leopold zugegen sein. Der Kurator hat in seiner Ausstellung zu Ottmar Walter, die im Stadtmuseum wegen des großen Erfolges bis zum 18. Mai verlängert wird, auch Werner Kohlmeyer thematisiert.

Kicker: Warum haben Sie dem Kaiserslauterer 54er Weltmeister Werner Kohlmeyer nur eine Vitrine gewidmet und nicht wie bei Fritz oder Ottmar Walter eine eigene Ausstellung, Herr Leopold?

Hagen Leopold: Das ist schlichtweg nicht möglich, weil es kein entsprechendes Ausstellungsmaterial gibt. Außer Pressebildern ist fast nichts mehr vorhanden, von seinen WM-Devotionalien ist nur die Medaille übrig, der Rest wurde in alle Winde zerstreut. Die Familie hat praktisch gar nichts mehr von ihm.

Kicker: Kohlmeyer sei ein geborener Verteidiger gewesen mit einem Schuss wie ein Pferd. Was zeichnete diesen "Mordskerl", wie ihn WM-Final-Kommentator Herbert Zimmermann nannte, fußballerisch noch aus?

Leopold: Als Linksverteidiger hatte er neben einem schnellen Antritt die Gabe, wie ein Torwart zu denken. Sein Stellungsspiel war herausragend, und weil er sehr gut antizipiert hat, kam es bei der WM zu diesen Rettungstaten. Keine Ahnung, wie oft er für den FCK in ähnlicher Weise für den geschlagenen Torwart geblockt hat. (…)

Quelle und kompletter Text: Kicker

Weitere Links zum Thema:

- Hall of Fame | Werner Kohlmeyer - Ein gefallener Held (Der Betze brennt)
Zuletzt geändert von Thomas am 19.04.2024, 12:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Formatierung angepasst. Danke fürs Einstellen!
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon Studebaker » 19.04.2024, 12:11


Wenn man die Radio-Reportage vom Endspiel `54 sich anhört, wie oft dort der Name Kohlmeyer in Verbindung mit Rettungstaten kurz vor der Torlinie fällt, der weiß um seinen Anteil am WM-Titel.

Sich selbst zu retten im Leben nach dem Fußball war ihm leider nicht vergönnt.
Hell ain`t a bad place to be



Beitragvon FightForBetze » 19.04.2024, 15:33


Alles gute Werner Kohlmeyer, leider vor meiner Zeit. Viel gelesen über unsere Weltmeister von 54, er war wohl der der am wenigsten mit dem Erfolg umgehen konnte. Es existieren Fotos, die ihn auf dem Bau zeigten, wie er schwere Säcke schleppte. Unvorstellbar heute auch, dass ein Weltmeister auf der Straße lebt. Dennoch sollte man sich nicht nur auf diese Zeit beschränken, sondern auf seine große Fussballkarriere und sein dort geleistetes. Für mich einer der Gründungsväter unseres großartigen Vereins. Möge er seine Ruhe gefunden haben, Happy Birthday da oben Kohli!



Beitragvon ExilDeiwl » 19.04.2024, 15:46


Ja, man hofft, dass es da oben vielleicht etwas gerechter zugeht, als hier unten auf Erden. Bin gespannt, ob Werner Kohlmeyer morgen genauso gedacht wird, wie zuletzt unserem Ottes. Angebracht wäre es allemal! Alles Gute, Werner Kohlmeyer!
Nein, es geht mir NICHT um Hurra-Fußball!

🇺🇦 STOP WAR! FUCK PUTIN! 🇺🇦



Beitragvon CaesareaLutra » 19.04.2024, 16:59


Und ganz typisch und beschämend für die Stadt Kaiserslautern, dass nach Ablauf der Ruhezeit, das Grab, eines der größten Söhne der Stadt, aufgelassen (entfernt) wurde.

Ruhe in Frieden Weltmeister.
Unvergessen.



Beitragvon auge clausthaler » 19.04.2024, 17:11


Das gilt nicht nur für die Stadt Kaiserlautern, sondern ebenso für den DFB und leider auch für den FCK. Das gerade zu der Zeit, als man die Bewerbung für die WM 2006 und den Betzenberg als Austragungsort nicht zuletzt mit viel Walter-Elf-Nostalgie schmückte...



Beitragvon Hans-Peter Brehme » 19.04.2024, 17:19


Für unseren Kohli habe ich schon so manche Träne vergossen. Ich schäme mich nicht, unumwunden zuzugeben, dass mir gerade wieder die Tränen links und rechts runterkullern.

Es beschämte mich schon in der Vergangenheit immer wieder, wie so mancher hochrangige Vereinsvertreter gerne von den Werten Fritz Walters, die es hochzuhalten gelte, schwadronierte ... bloß um dann das Andenken an unseren Kohli im nächsten Atemzug quasi mit Füßen zu treten.
"Go to where the puck is going to be!" (Wayne Gretzky)



Beitragvon fck19 » 19.04.2024, 18:04


CaesareaLutra hat geschrieben:Und ganz typisch und beschämend für die Stadt Kaiserslautern, dass nach Ablauf der Ruhezeit, das Grab, eines der größten Söhne der Stadt, aufgelassen (entfernt) wurde.

Ruhe in Frieden Weltmeister.
Unvergessen.

Es ist immer grandios wenn man sowas hört. Echt unglaublich von der Stadt. :shock:
Ich wusste das nicht.


Grüße nach oben an einen großen Fußballer
VON DER WIEGE BIS INS GRAB FÜR IMMER 1. FCK



Beitragvon EchterLautrer » 20.04.2024, 10:57


Werner Kohlmeyer - keineswegs vergessen

Dass die Nutzungszeit von "Kohlis" Grab nicht verlängert wurde, war eine Entscheidung der Familie, die nur vor dem Hintergrund des unsäglichen Bruches im Leben des Weltmeisters verständlich wird. Zum Glück gab es aber beim 1. FCK und insbesondere bei der FCK -Museumsinitiative Personen, die immer wieder einen Erinnerungsort für Werner Kohlmeyer forderten.
Im Jahr 2017 waren dies vor allem die Museumsleute Rolf Conrad, Hans Walter, Ralf Siebert und Thomas Butz, die im Einvernehmen mit Norbert Thines die Planung, Ausführung und Finanzierung eines würdigen Denkmals verwirklichten. Am 4. Juli 2017, dem Tag des Endspiels von Bern, konnte im Beisein des Weltmeisters Horst Eckel, der Angehörigen Kohlmeyers und zahl-reicher Vertreter von Politik, Sport und des FCK das Denkmal eingeweiht werden.
Auch zu Kohlis 100. Geburtstag am 19. 04. 2024 fanden sich trotz Kälte und Regen zahlreiche Personen, darunter Bürgermeister Schulz, Vertreter aller FCK - Vereinsgremien und der Museumsinitiative auf dem Friedhof zu einem ehrenden Gedenken ein.

Dass Werner Kohlmeyer nicht vergessen wurde, belegen auch das Denkmal der fünf Lauterer Weltmeister vor der Westtribüne des Fritz - Walter- Stadions, die Namensgebung für einen der Haupteingänge in das Stadion, ferner das vom SV Morlautern veranstaltete Werner - Kohlmeyer - Gedächtnisturnier sowie die Benennung einer Straße im Stadtteil Morlautern nach ihm.



Beitragvon Betzebastion Mainz » 20.04.2024, 18:20


Ich glaube es hätte ihn gefreut, zu wissen, dass sich die Leute sogar noch an seinem 100. Geburtstag an ihn erinnern. Ein toller Verteidiger, Ungarnschreck, Lautrer, Weltmeister. Und bestimmt ein guter Kamerad. Beste Grüße in die jenseitige Welt, Kohli.

:daumen:

https://www.youtube.com/shorts/TPCfEHTtUqk
1.FCK - Pokalsieger 1990 - 1996 - 202x



Beitragvon Alex76 » 24.04.2024, 22:58


CaesareaLutra hat geschrieben:Und ganz typisch und beschämend für die Stadt Kaiserslautern, dass nach Ablauf der Ruhezeit, das Grab, eines der größten Söhne der Stadt, aufgelassen (entfernt) wurde.

Ruhe in Frieden Weltmeister.
Unvergessen.


Beerdigt wurde Werner Kohlmeyer in Mainz. Die Stadt Kaiserslautern und der Verein haben ihm vor einiger Zeit mit einer Gedenkstätte und Andacht auf dem Friedhof gewürdigt. :!:




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste