Alles zur WM 2014 in Brasilien

Beitragvon Thomas » 30.06.2014, 08:16


Ganz den Thread fürs Achtelfinale vergessen, warum sagt denn keiner was oder macht selbst einen auf?! :teufel2: Es treffen/trafen aufeinander:

Brasilien-Chile 4:3 n.E.
Kolumbien-Uruguay 2:0
Niederlande-Mexiko 2:1
Costa Rica-Griechenland 6:4 n.E.
Frankreich-Nigeria
Deutschland-Algerien
Argentinien-Schweiz
Belgien-USA
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Thomas » 30.06.2014, 14:36


Zum Spiel von Deutschland heute hat Hans-Peter Briegel seine Einschätzung abgegeben:

SWR hat geschrieben:Hans-Peter Briegel erwartet Sieg gegen Algerien
"Deutschland hat jetzt alle Möglichkeiten"


(...)
Und was tippen Sie?
Ich tippe auf einen Sieg für Deutschland, alles andere wäre eine Sensation. 3:1.

Hat Sie der bisherige Verlauf dieser WM überrascht?
Also Deutschland hat jetzt alle Möglichkeiten, die Italiener sind draußen, das ist ein Angstgegner, die Spanier sind draußen, das ist ein Angstgegner. Also steht eigentlich einem Finale und einem Sieg im Finale nichts mehr im Wege.

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/s ... index.html
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Rieddevil » 30.06.2014, 21:05


Klose Klose Klose Klose Klose
Ich will Klose sehen :!:



Beitragvon grumbeerstambes » 01.07.2014, 01:22


Poah, was ein Spiel. Grottige erste Hälfte der Deutschen gegen teilweise besser kombinierende Algerier. Die zweite Halbzeit war insgesamt dann etwas besser, blieb jedoch unter den Erwartungen, auch wenn ich "nur" ein 2:0 für Deutschland getippt habe. Für den neutralen Beobachter bestimmt ein richtig tolles Spiel gewesen!
Der Betze brennt
We don't like mondays!



Beitragvon FCK-Ralle » 01.07.2014, 10:21


Ich teile deine Einschätzung grumbeerstambes.
So hab ich diesen Krimi gestern auch gesehen. Meine Güte hat das Nerven gekostet.
Wie sich ein neutraler Beobachter gefühlt hat, kann ich nicht beurteilen.

Musste heute Morgen erst mal die ganzen Möchtegern-Fußballexperten auf der Arbeit, die nur am maulen waren darauf hinweisen, dass auch Algerien Fußball spielen kann. Und das nicht zu schlecht. In der ersten Halbzeit hat man gesehen, was passieren kann, wenn man die unterschätzt.

Mein Interview-Held ist seit gestern Per Mertesacker. Das Musterbeispiel für sachliche fundierte Interviews franzt dem Journalist für seine blöden Fragen schön eine ein. Kein weichgespültes Einheitsbreigewichse, gerade raus, ehrlich, offen, auf den Punkt. TOP! :daumen:
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Paul » 01.07.2014, 11:36


Aber richtig schick war doch die Freistoßvariante in der 87.Minute. Ich schmeiß mich immer noch weg, wie da der Müller einfach einknickt und Schweini selig seine Ehrenrunde um den Ball dreht. Junge, Junge, das war schon ne Variante :lol:

Ich finde aber vor allem mal wieder, dass Löw seine eigenen Grenzen offen gelegt hat. So einen Gegner mit Hackespitzeeinszweidrei Özil und Götze knacken zu wollen. Herje, ich hätte beide nach 20 Minuten rausgenommen. Körperlich zu schwach, gedanklich überhaupt nicht auf dem Platz und dann auch noch fußballerisch unterirdisch. Keinen Ball gescheit gestoppt und zum Teil abenteuerliche Fehlpässe gespielt. Das nett man landauf-landab Edeltechniker :o

Wir haben keine vernünftigen offensiven und defensiven Außen und sowas bricht einem gegen so nen Gegner das Genick. Zum Glück warten jetzt eher Gegner, die auch etwas mitspielen wollen - wenngleich man sagen muss, dass Algerien sicher alles andere als nur hinten drin stand.

Ich würde so spielen, zurück zum Altbewährten:
Neuer
Lahm - Hummels (wohl wieder fit am Freitag) - Mertesacker - Durm
Müller - Khedira - Schweinsteiger - Schürrle
Özil
Klose
leer
Nur im Pälzer Bode hänn moi Haxe richdich Halt!
leer
unzerstörbar - NUR der F C K



Beitragvon basdri » 01.07.2014, 12:04


Ich verstehe einfach so vieles nicht bei unserem Jogi-Bär.
Wir haben mit Lahm einen der, wenn nicht sogar den, weltbesten Außenverteidiger. Auf beiden Seiten einsetzbar.
Warum muss ich dann da so steife Böcke wie erst Boateng und Höwedes und gestern einen schon bei mersten Einsatz völlig überforderten Mustafi hinstellen?
Im zentralen Mittelfeld haben wir zwei absolut gesetzte Stammspieler der beiden letzten Championsleaguesieger, also mindestens gehobene internationale Klasse.
Nach Jogis eigener Maxime, nur topfitte Spieler mitzunehmen und einzusetzen, müssen die beiden folglich topfit sein.
Dennoch setze ich im Wechsel einen davon auf die Bank, um den AV mit Weltklasseformat ins Mittelfeld zu ziehen, damit ich wegen irgend einer seltsamen Idee 4 Innenverteidiger in der Abwehrkette habe?
Hat gegen Portugal ja noch gut funktioniert, aber da hatten wir einen Gegner, der traditionell über körperloses, wenig aggressives Spiel kommt, selbst Ballbesitz will.
Da kann man dann gut auf zweikampfstarke SPieler setzen und unsere flinken, technisch starken Jungs in der Offensive ihr Konterspiel aufziehen lassen.
Das das aber nicht mehr funktioniert, wenn der Gegner ein riesiges Laufpensum abliefert, über den gesamten Platz presst und uns keinen Platz lässt hat man doch gegen Ghana schon gesehen.
Die Mitte dicht machen reicht dann oftmals schon, denn Höwedes und Boateng/Mustafi haben nach vorne nichts zu bieten.
Und selbst wenn, wo sind die Spieler, die dann vorne mehr wollen, als Hacke, Spitze, Trallala zu spielen? Das hat Özil ja selbst in der 88. Minute noch gemacht. An der Mittellinie!
Das Team hat auch ohne Reus noch genug Substanz, um den Titel zu holen.
Man sollte aber mal versuchen, wirklich das beste Team auf den Platz zu bringen und nicht irgendwelchen Spinnereien von Pep dem Großen nachhängen.
NOrange!



Beitragvon Paul » 01.07.2014, 12:45


basdri hat geschrieben:... und nicht irgendwelchen Spinnereien von Pep dem Großen nachhängen.

Wobei die Spinnerei mit Namen wie Rafinha und Alaba unterfüttert wird, da kann man schonmal experimentieren.
leer
Nur im Pälzer Bode hänn moi Haxe richdich Halt!
leer
unzerstörbar - NUR der F C K



Beitragvon Eilesäsch » 01.07.2014, 12:55


Höwedes, Mustafi und Özil waren gestern mit Abstand die schlechtesten auf dem Platz.
Ich verstehe auch nicht, das ein flinker Durm draussen sitzt.
IV auf den Aussen? Gut hat einmal geklappt, danach leider nicht mehr Mr. Jogi.
Özil rennt seiner Form hinterher und Mustafi hat sich mit der Verletzung auch erstmal rausgenommen.
Versteh auch nicht warum man 4 IVs und 3 DMs aufstellen muss, wenn wir dann eh Tore fangen.
Was will Höwedes gegen einen Robben ausrichten, wenn es soweit kommen sollte? Hinterherwinken?
Lahm kommt auch in die Jahre und sucht sich jetzt ein Plätzchen vor der Abwehr und deswegen müssen andere weichen. So ähnlich hat es auch Herr Ballack formuliert.
Das ein Mertesacker nach dem Spiel so abgeht, kann ich teilweise verstehen. Wenn man aber 7 Spieler einsetzt die aufgrund ihrer Positionen eher defensiv eingestellt sind und dann trotzdem ein Tor in der allerletzten Minute kasiert, dann sollte das auch mal hinterfragt werden.
Frankreich lässt sich nicht sooft bitten, dann kann Neuer auch rumhampeln wie er will.
Leute! Die haben ihre eigene Insel, da erwarte ich einfach mehr, tut mir leid.
Eine eigene Insel, unfu..ing glaublicher Wahnsinn.


ps: ...schickt die Spielerfrauen wieder nach Hause!
Talent wächst mit Rückenwind, Charakter bei Gegenwind.



Beitragvon kloonk » 01.07.2014, 12:58


FCK-Ralle hat geschrieben:Ich teile deine Einschätzung grumbeerstambes.
So hab ich diesen Krimi gestern auch gesehen. Meine Güte hat das Nerven gekostet.
Wie sich ein neutraler Beobachter gefühlt hat, kann ich nicht beurteilen.

Musste heute Morgen erst mal die ganzen Möchtegern-Fußballexperten auf der Arbeit, die nur am maulen waren darauf hinweisen, dass auch Algerien Fußball spielen kann. Und das nicht zu schlecht. In der ersten Halbzeit hat man gesehen, was passieren kann, wenn man die unterschätzt.


Das kann ich auch nur so teilen. Das Spiel war spannend aber zugleich auch riskant. Leider schien es so, dass das Glück bei den Torversuchen der deutschen Mannschaft nicht gegeben war. Und Algerien war stark. Es war schwer, am Ball zu bleiben. Aber das Ergebnis kann uns trotzdem glücklich machen. Immer hin sind wir weiter. Und so wird es weiterhin heißen: Neues Spiel, neues Glück!



Beitragvon jürgen.rische1998 » 01.07.2014, 13:10


FCK-Ralle hat geschrieben:Wie sich ein neutraler Beobachter gefühlt hat, kann ich nicht beurteilen.


Kann ich Dir sagen :D habe mich gut unterhalten gefühlt, grade wegen der guten Leistung der Algerier. Aber ich war doch überrascht wie relativ einfach die es geschafft haben die Deutschen an ihre taktischen Grenzen zu bringen und somit landet man mal wieder bei Löw. Bin aber nach dem 1:0 ins Bett weil es leider Zeit war.

Musste heute Morgen erst mal die ganzen Möchtegern-Fußballexperten auf der Arbeit, die nur am maulen waren darauf hinweisen, dass auch Algerien Fußball spielen kann. Und das nicht zu schlecht. In der ersten Halbzeit hat man gesehen, was passieren kann, wenn man die unterschätzt.


Man brauch sich ja nicht zu wundern, dass Teilzeitfans so denken, wenn sie es über die Medien fast schon so eingeimpft bekommen.
Es hatte mich Gestern schon nach dem Frankreichspiel geärgert, dass man da schon wieder lessen durfte, dass die sich doch in die nächste Runde gewürgt und enttäuscht hätten. Da habe ich noch gesagt, mal gespannt wie Löws Mannschaft das Abends löst. Alles außer Deutschland kann nach Einschätzung vieler Medien halt nicht kicken.

Die Franzosen waren Alles in Allem recht souverän und kamen defensiv kaum in Bedrängnis. Vorne nicht brillant aber stetig mit Angriffen.

Womit wir wieder beim Anfang wären. Aus neutraler Sicht freue ich mich auf ein interessantes Spiel am Freitag, bei dem Löw endlich eine Lösung finden muss wie er das Offensivspiel in Gang bekommt ohne hinten manchmal Harakiri zu spielen.
Vielleicht doch mal wieder Klose von Beginn an?
Omnia vincit amor



Beitragvon Lautrer Jung » 01.07.2014, 14:09


Aufjedenfall muss Lahm zurück in die Abwehr und Khedira und Schweinsteiger im defensiven Mittelfeld spielen :!:

Höwedes würde ich mal eine Denkpause geben, dass war ja unterirdisch. Wieso gibt Löw Durm nicht mal die Chance, ich meine schlechter geht ja kaum :lol:

Bin mal gespannt...



Beitragvon basdri » 01.07.2014, 14:34


Lautrer Jung hat geschrieben:Wieso gibt Löw Durm nicht mal die Chance, ich meine schlechter geht ja kaum :lol:


Durm wird keine Chance bekommen.
Ich habe den Eindruck, der ist nur dabei, weil die Öffentlichkeit bei einem (prominenteren) Schmelzer Jogis Viererverteidigerkette mehr in Frage gestellt hätte. Dafür hätte allein schon der Name Schmelzer gesorgt.
Die Kritik an Höwedes dagegen finde ich nicht unbedingt fair.
Der ist ein guter IV, ein mittelmäßiger RV und hat als LV nix auf dem Platz verloren.
Im Vergleich zu manch anderem Kollegen taucht er aber nicht ab und ist wenigstens physisch präsent.
Götze zB habe ich gestern das erste mal nach ca 20 Minuten wahrgenommen.
Boateng dagegen hat teilweise ganz gut als RV gespielt in der Vorrunde, dass müsste man nicht zwingend ändern und könnte Lahm dann als LV aufstellen.
NOrange!



Beitragvon DiabloRosso » 01.07.2014, 15:20


Die Kette Lahm - Hummels - Mertesacker - Boateng wäre gemessen an unserem Spielermaterial ziemlich stark und das beste was wir aufbieten können. Damit müssen wir uns vor anderen großen Nationen sicherlich nicht verstecken. Aus irgendwelchen Gründen weigert sich Lahm aber, links hinten zu spielen und hat das auch ewig nicht mehr gemacht. Warum da unser Jogi nicht mal ein Machtwort spricht das weiß ich auch nicht. Dass wir aber links hinten ein Problem haben kommt jetzt nicht überraschend. Vor der WM wurden Schmelzer und Janssen aussortiert, nicht dass die besonders toll wären, aber besser als Höwedes allemal. Bei diesem muss ich @basdri recht geben, er tut mir auch leid weil er für alles der Buhmann ist, kann aber eigentlich nix dafür weil er absolut positionsfremd eingesetzt wird.



Beitragvon DiabloRosso » 01.07.2014, 15:24


Übrigens hat die erste Halbzeit gestern frapieren an unsere Spielweise erinnert: hoch stehen, Bälle im Mittelfeld abfangen aber trotzdem null Durchschlagskraft nach vorne. Dabei dann aber riesige Probleme hinten bei schnellen Gegenstößen. Selbst Neuer des Öfteren im Kamikaze-Sippel Stil (bloß ein bisschen souveräner ;) ). Ich hab bloß noch auf lange Bälle auf Idrissou gewartet...



Beitragvon FCK-Ralle » 01.07.2014, 16:43


basdri hat geschrieben:
Lautrer Jung hat geschrieben:Wieso gibt Löw Durm nicht mal die Chance, ich meine schlechter geht ja kaum :lol:


Durm wird keine Chance bekommen.
Ich habe den Eindruck, der ist nur dabei, weil die Öffentlichkeit bei einem (prominenteren) Schmelzer Jogis Viererverteidigerkette mehr in Frage gestellt hätte. Dafür hätte allein schon der Name Schmelzer gesorgt.
Die Kritik an Höwedes dagegen finde ich nicht unbedingt fair.
Der ist ein guter IV, ein mittelmäßiger RV und hat als LV nix auf dem Platz verloren.
Im Vergleich zu manch anderem Kollegen taucht er aber nicht ab und ist wenigstens physisch präsent.
Götze zB habe ich gestern das erste mal nach ca 20 Minuten wahrgenommen.
Boateng dagegen hat teilweise ganz gut als RV gespielt in der Vorrunde, dass müsste man nicht zwingend ändern und könnte Lahm dann als LV aufstellen.


Du sprichst ein großes Wort gelassen aus. Sehe es genau so wie du. Höwedes macht es, dafür dass er kein LV ist und wohl auch nie einer wird, sehr sehr ordentlich. Ich hab mich echt gewundert, dass Löw Durm und/oder Großkreutz nicht als LV gebracht hat. Gerade in den Gruppenspielen gegen Ghana und USA. Die Antwort sieht wohl wirklich so aus wie du sagst. Jetzt gegen Frankreich mit den Experimenten anzufangen ist reichlich spät. Allerdings wäre es wichtig nun ein anderes aufzugeben. Jogi pack den Lahm wieder auf die Außenbahn wo er hingehört. Khedira und Schweisteiger brauchen wir beide, gerade jetzt gegen die "Schwergewichte", im Mittelfeld.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Hellboy » 01.07.2014, 22:05


Das beste am Spiel fand ich das Interview mit Mertesacker am Ende. :D



Beitragvon Thomas » 01.07.2014, 22:26


Hellboy hat geschrieben:Das beste am Spiel fand ich das Interview mit Mertesacker am Ende. :D

In diesem Zusammenhang, auch super das Posting des "Big Fucking German" heut auf seiner Facebook-Seite: https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... 913&type=1 :love:

EDIT:
Wobei ich aber auch die Fragestellung von Boris Büchler im ZDF-Interview keinesfalls schlimm fand, sondern richtig so. Aber auch die Reaktion von Per Mertesacker war in Ordnung - finde das widerspricht sich in diesem speziellen Fall nichtmal, es war halt die Emotion direkt nach dem Spiel und von Mertesacker absolut authentisch (wie auch sein selbstironisches Facebook-Posting heute). Und eben gerade nicht diese Beleidigte-Leberwurst-Mentalität von Bastian Schweinsteiger und Co. Hier noch zwei lesenswerte Kommentare dazu:

TAZ hat geschrieben:Büchlers Bildstörung

Der Innenverteidiger wirkt meist besonnen. Aber im ZDF-Interview brannten Per Mertesacker die Sicherungen durch. Der Grund dafür ist bedenklich.


„Wat woll'n Se?“, blaffte Per Mertesacker ZDF-Reporter Boris Büchler an. Tja, was will der Mann? Was wollen die Zuschauerinnen und Zuschauer? Zum Beispiel, dass die deutsche Mannschaft vernünftig Fußball spielt. Büchler hätte diese Antwort geben können. Hat er aber nicht. Mertesacker wollte aber auch gar keine Antwort hören. Er wollte nur wüten: „Wollen Sie eine erfolgreiche WM – oder sollen wir wieder ausscheiden und haben schön gespielt?“ (...)

Teammanger Oliver Bierhoff und die Sponsoren haben der Nationalmannschaft eine Corporate Identity verpasst – #bereitwienie und so. Medienvertreter sind in diesem Konzept nur noch dazu da, um das positive Bild nach außen zu tragen – für den DFB, für Mercedes, für Adidas. Und die Menschen da draußen sind dazu da, auf Fanfesten mit Klatschpappen und lustigen Frisuren für die nötigen Bilder zu sorgen. (...)

weiterlesen: http://www.taz.de/Kommentar-Mertesacker ... w/!141505/


Die Zeit hat geschrieben:Haut ab mit eurem Wow-Effekt!

(...) Darin liegt das ganze Dilemma: Die DFB-Mannschaft soll nicht bloß gewinnen, sondern schön spielen und hinterher auch bester Stimmung sein. Und so erklärt sich zumindest die Begeisterung für Thomas Müller und Lukas Podolski, die verlässlich Gaudiburschenlaune verbreiten. Im Fernsehen, wo notorisch "magische Momente" eingefordert werden, hat Negativität keinen Platz mehr. Man will lieber Wirklichkeit mit dem Emotionswert der Soap-Opera. Man will "echte Tränen", "echte Freude" und alles, was sonst noch unter dem Modewort "Authentizität" firmiert, die nur gut ist, solange sie sich anpasst und irritationsfrei konsumierbar ist.

In dieser Logik ist ein aus der Haut fahrender Mertesacker ein Problem, obwohl er diese WM tatsächlich um einen authentischen Moment bereichert hat, nämlich den Zorn. Zorn ist nicht rational, er überfällt einen. Und Zorn ist, anders als jene Affekte, die sich mit Hintergrundmusik einseifen lassen, ein einsames Gefühl. Der Zornige ist im Augenblick seines Ausbruchs allein, weit weg von jeder abwägenden Vernunft, sodass es auch Mertesacker nun in Kauf nehmen muss, zu einem Protagonisten erbarmungswürdiger "Darüber lacht das Netz"-Formate zu werden, die sich kaum ein Medium noch verkneifen kann.

In Zeiten, da die Säue zwar immer kleiner werden, aber die Dörfer immer größer, ist die lässige Toleranz für einen spontanen, im Grunde harmlosen Affektüberschuss kaum noch vorhanden. Die Bild-Zeitung befragte bereits ihre Leser im üblichen Moraltremolo: "Darf Mertesacker so reagieren?" Natürlich, er soll sogar! (...)

weiterlesen: http://www.zeit.de/kultur/2014-07/merte ... w-fussball
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon daachdieb » 04.07.2014, 12:36


Über den Tellerrand:

The Secret History behind the Algerian – German World Cup Duel (By Mathilde von Bülow)

... Founded in exile in April 1958 by the National Liberation Front (FLN), the movement that spearheaded the independence struggle, Algeria’s football squad had been a powerful symbol of Algerian resistance to French colonialism. Capitalising on football’s mass appeal, the squad served as an effective propaganda tool through which to rally Algerians to the FLN’s cause, forge a distinct national identity, and impress upon world opinion the patriotism, skill, discipline, and tenacity of the Algerian people in their struggle for freedom. Several of the FLN’s original players went on to form the new national team after freedom was won. Some continued to serve on the 1982 squad’s coaching and managerial staff.
The 1982 match was not Algeria and Germany’s first footballing encounter. The two sides had met once before, on New Year’s Day 1964, after Germany’s Mannschaft became the first Western team to be invited to Algeria for a friendly that Algeria won 2-0.
Considering that the FLN’s original football team never actually played a match in, or against, West Germany during the independence struggle, the fact that Algeria’s Football Federation invited the Mannschaft as one of the first teams to play its newly formed squad seemed rather odd, as did the West German Football Federation’s decision to accept. After all, the Algerian Federation had yet to join world soccer body FIFA, which, in response to French pressure, had threatened harsh penalties against those who engaged with the FLN’s team. ...


Den kompletten Beitrag gibt es hier
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de




Zurück zu WM 2014

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast