Alles zur Euro 2012 in Polen und der Ukraine.

Beitragvon Flo ausm Norden » 29.06.2012, 11:00


tim_price hat geschrieben:Und das ist dann irgendwie wieder wie in Lautern. Süß in die Kamera gucken, halbschlaues Zeug von sich geben, aber auf dem Platz zur Sache gehen wie ein Mädchen.


Ich glaube Mädchen gehen noch zickiger in Zweikämpfe als die Bubis. Zumindest, wenn die Mädels Fußball spielen wollen.
"The thing about football - the important thing about football - is that it is not just about football." - Terry Pratchett (Buch "Unseen Academicals")



Beitragvon Benutzernamen » 29.06.2012, 11:09


Das ist aber nicht nur auf den FCK, sondern auf ganz Deu übertragbar.

Die beste dt. Mannschaft scheitert in der CL auf kompletter Linie, weil Ihnen limitierte Griechen und Franzosen den Schneid abkaufen.

Den letzten int. Titel gab es 2001.

Vielleicht kein Zufall, dass es auch in Talk-Shows diskutiert wird und man so vielleicht eine Grundsatz-Diskussion anheizen will.

Alà

"Sind Deutschlands Leistungsträger zu profillos für den großen Wurf?"

:wink:



Beitragvon Brieschel » 29.06.2012, 11:25


Da wird nix aufgearbeitet, Hr. aalglatt Niersbach und Fussballpflaume Bierhoff haben doch schon geäußert wie zufrieden sie mit dem Team,mit dem erreichen des Halbfinales und vorallem mit der Arbeit von Volleitel Löw sind.
Nein, Kritik an unseren Machern ist nicht erwünscht und passt nicht ins tolle Bild des DFB.
Alles optimal alles super.Millionen bemalte,zufriedene Public Viewing Hirnis denen Fussball ab heute wieder 2 Jahre am Arsch vorbei geht.
Verloren hat das Spiel einzig und alleine der schöne Jogi.Keine Eier Poldi und Co. rauszulassen und auf die unbekümmerte auch mal überraschende Spielweise eines Reus, Schürrles oder auch Götzes wird verzichtet.
Die halten eh die Klappe und verzichten auf Kritik am Supertrainer.
Mit 3 Totalausfällen gewinnt man nun mal kein Halbfinale.
Naja zum Glück ist der Hype jetzt erst mal rum...oder gibts etwa noch einen Auftritt in Berlin....wundern würds mich nicht...Vielleicht gibts noch das Bundesverdienstkreuz....oder haben sie das etwa schon vor der EM bekommen.
Mit der Klappe waren sie ja praktisch schon im Finale.Dabei wurde halt vergessen zuerst einmal das Halbfinale zu gewinnen.



Beitragvon Benutzernamen » 29.06.2012, 11:59


Ich bin mir sicher, dass hzumindest Sammer intern Tacheles redet. Er fordert ja gar von der U17 nichts anderes als den Titel.

Dass Löw die pudelweiche Komfort-Zone nicht anzweifelt, ist irgendwie klar.



Beitragvon derhonkel » 29.06.2012, 12:11


Naja, ich find es schon schade.
Die Aufstellung fand ich ebenfalls nicht mal diskussionswürdig. Aber was mir RICHTIG an den Sack geht: Fussball ist kein Männersport mehr. Guckt doch mal bitte was bei uns für Weichflöten in der Mannschaft rumlaufen? Nette Jungs von nebenan wie der Hummels (obwohl er nen wirklich gutes Turnier gespielt hat) oder Barthstuber, dazu der immer nette Manu Neuer.... die Dänen waren da schon eher nach meinem Geschmackt, Baumlang, Vollbart, tättowiert... vor denen haben sich Lahm und "Poldi" doch schon im Kabinengang in die Hose gemacht.
Die Faxen die der Balotelli (die Tore waren klasse, ohne Frage) nach dem 2. Tor gemacht hat, oder Cassano der ohne Berührung 2o min aufm Platz gelegen hat... so was hätte es beim HAndball oder Basketball nicht gegeben. Und zu Zeiten von Briegel und Brehme auch nicht. Unvergessen wie der Brehme den Gazza an der Aussenlinie im HF90 abrasiert. Das mit einem der Italiener? Der hätte sich gleich vom ADAC-Hubschrauber bergen lassen.

Nee nee, Leute. Die Italiener haben uns gestern schön den Schneid abgekauft, ab der ersten Minute bei jedem Ball mit offener Sohle und vollem Einsatz. Alleine der Deutsch-Italiener (Montolivo?) hatte mehr Zusammenstösse in den ersten 15 min als unser gesamtes Defensives Mittelfeld.
Italien hat verdient gewonnen, wir sind verdient ausgeschieden.
Jetzt können sich wenigstens die BuLi-Topverdiener zurück legen und das Märchen von "überspielt" neu aufzeichnen.
Mich würde mal interessieren was Dirk Nowitzki nach 82 Spielen in der Regular Season NBA da so von hält...
Gegen die moderne 50 Zeichen Regel.



Beitragvon Benutzernamen » 29.06.2012, 12:50


Benutzernamen hat geschrieben:
Aber sind wir doch mal ehrlich. Schuld sind einzig und alleine die geschminkten Pussies auf den schw...Fan-Meilen. Der Druck ist für die metro-sexuellen facebook-Fetis unserer Mannschaft einfach zu groß, wenn man sich auf seiner Pinnwand für sein Scheitern wieder rechtfertigen muss.

Als nur der Pöbel zuschaute, holten wir auch noch was. 8-)


http://www.loewenwiki.de/index.php/Anja_&_Tanja



Beitragvon Steini » 29.06.2012, 12:57


Ich freue mich ehrlich gesagt für die Italiener.
Die haben es allen gezeigt und werden es auch im Finale machen. Druff und dewedder ohne dabei überheblich zu wirken, wie wir oder die Portugiesen.
Die Spanier sind aus Natur aus überheblich, das ist denen anerzogen... :D

Anders die Italiener, die Interviews vorher haben mir alle besser gefallen, wie so Großkopferte Sprüche (sinngemäß)wie von Schweinsteiger: "Die Italiener sind fällig."

Und das von einem der diese Saison gar nix gewonnen hat. Mir sann eben doch nett mir. Erinnert mich an die CSU, mit Ihrer schayz Herdprämie, kaum einer wills, außer die Bayern mal wieder.

Wir Lautrer wissen schon warum wir den FC Bayern und seinen Habitus nicht leiden können.

Jetzt hat sich es ausgeschlandet... :teufel2:

Lasst uns wieder über de Betze konddern, da gibts genug Baustellen und Besenkammern.

Doch eins ist mir beim Beobachten des gestrigen Trainings aufgefallen, mehr Zug als es bei MK und Ballakopp je war, ist erkennbar. Gugge mer emol was im Wettkampf von unserer neuen Truppe zu erwarten ist.

Ich für meinen Teil freue mich auf die neue Saison. Ich freue mich von der Buzzhaltstelle hoch zulaufen und viele bekannte Gesichter wieder zu sehen und bin mir sicher, dass Euch allen ähnlich geht.



Beitragvon glanteufel68 » 29.06.2012, 14:27


@Brieschel

Dem ist fast nichts mehr hinzuzufügen ausser:
Bei uns haben 2 Personen nach der Mannschaftsaufstellung unser Sportheim verlassen mit den Worten, da braucht man gar nicht zu schauen, mit 8 Mann kann man gegen Italien nicht gewinnen. Und mit diesem Wundertrainer wird man nie ein Turnier gewinnen, soviel dazu.
Ich wäre auch besser mitgegangen, leider.



Beitragvon WällerDevil » 29.06.2012, 14:41


Moin zusammen,

Mir war das auch fast klar als die Aufstellungen raus kamen das,das nichts wird mal wieder Angsthasen Fußball wen es drauf ankommt.

Es haben eben einfach die Eier gefehlt zu viele Schönspieler im Kader du brauchst eben auch einen Drecksack des wegen hätte ich auch Großkreutz mitgenommen.
Mit dem FCK ist es wie mit der Großen Liebe sie kann dir manchmal tierisch auf den Sack gehen.



Beitragvon salamander » 29.06.2012, 15:46


Ich begreife nicht, wieso man in ein Fußballspiel so viel hineingeheimnissen muss. Für mich sind die 4 Halbfinalisten fast auf einem Niveau, jeder mit seinen eigenen Stärken und Schwächen. Wie immer in diesen Fällen entscheidet dann die Tagesform und der Willen. Wir waren gestern nicht in Topform, die Schwächen wurden von den Italienern gnadenlos offengelegt (Quasi-Ausfall Podolski, Schweinsteiger weit hinter seinem Leistungsvermögen, Boateng kein Außenverteidiger). Entscheidend aber die Abwehrfehler. Fast wie beim FCK in der Hinrunde: Vorne will er nicht rein und hinten kommt irgendwann der Bock. Unsere Mannschaft wirkte auf mich gestern einfach müde.

Ich finds schade, ich freu mich auf diese Turniere und hätte mir das Endspiel natürlich gewünscht. Die Kritik an Löw kann ich nachvollziehen, was dieses eine Spiel betrifft, sonst nicht. Der Mann hat eine in der Regel attraktiv und erfolgreich spielende Elf geschaffen, die zu den Top 5 weltweit gehört. Man sieht ein Konzept und es macht meistens Spaß, zuzuschauen. Die deutsche Elf hat sich bei dem Turnier anders als andere Teams gut präsentiert und ist mit Anstand gegangen.

Was ich überhaupt nicht kapiere, ist diese Diskussion um angebliche Muttersöhnchen versus ach so coole Italiener. Wenn der Preis für den Titel der wäre, dass wir in unseren Reihen einen Idioten wie Balotelli hätten, der Schulkinder mit Dartpfeilen bewirft, einfach, weil ihm danach ist, dann verzichte ich lieber. Die Nationalmannschaft hat, anders als der FCK, eine Außenwirkung. Ich möchte nicht, dass mein Kind solche Arschgeigen als Vorbild präsentiert bekommt, nur weil er in einem wichtigen Spiel 2 mal den Ball ins Tor schießt.

Ja, unsere derzeitigen Nationalspieler überlegen, bevor sie reden, sie sind in Interviews geschickt und rhetorisch geschult, sie ziehen nicht öffentlich gegen Mitspieler vom Leder, brüllen den Trainer nicht wie Robben mit "Halts Maul" an und posieren nicht wie Balotelli. Ich finde das gut. Wir haben das Finale nicht verpasst, weil wir nicht böse genug waren, zuwenig Tatoos hatten und unsere Spieler keine Millionensummen wetten. Wir hatten gestern einen schlechten Tag und die Italiener einen verdammt guten. That's it.

Mir hat die EM Spaß gemacht. Mit einem fitten Schweinsteiger, einem nicht so müden Özil, den gereiften Götze und Reus und einer besseren Vorbereitung greifen wir in 2 Jahren wieder an in Brazilllll. Vielleicht passt dann mal alles zusammen. Und wenn es dann wieder nur das Halbfinale ist - scheiss drauf. Es ist doch bloß die Nationalelf. Die sollen Aushängeschild des deutschen Fußballs sein und das sind sie.



Beitragvon Lestat » 29.06.2012, 16:05


Auch wenn es mich jetzt nicht sonderlich interessiert ist die deutsche Mannschaft bei diesem Turnier einzig und allein an Ihrer Abwehr gescheitert. Die stellt nun mal bei weitem keine Weltklasse da. Die beiden Gegentore gestern sind da Musterbeispiele. Nicht umsonst stehen im Finale mit Spanien und Italien die beiden besten Abwehrreihen (wenn man die Elfmeterschießen mal unter den Tisch fallen lässt). Insbesondere bei den Spaniern fällt auf spätestens in der KO - Runde steht die 0 hinten. Das war 2008 so, das war 2010 so und ist bisher auch 2012 so. Tja und bei der deutschen Nationalmannschaft steht die 0 nicht einmal gegen Fußballgroßmächte wie Österreich, Aserbaidschan usw. Das macht den Unterschied insbesondere wenn es offensiv mal nicht so läuft.
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon Brieschel » 29.06.2012, 17:07


@ glanteufel68
warst du bei uns im Sportheim??da hat sich die Stimmung nämlich nach Bekanntgabe der Aufstellung merklich getrübt und der ein oder andere wollte auch gehen.........zum Glück geht mir die Nationalmannschaft eh ein Stück am Arsch vorbei......man schauts halt ohne grosse Emotionen.
Weiß noch 90 als der FCK Meister wurde...da war mir der Deutsche WM- Titel sowas von egal....



Beitragvon Lestat » 29.06.2012, 17:10


Brieschel hat geschrieben:.....
Weiß noch 90 als der FCK Meister wurde...da war mir der Deutsche WM- Titel sowas von egal....

1990? Der FCK deutscher Meister? Das wäre mir neu.
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon paulgeht » 29.06.2012, 17:43


@salamander: Sehr schöne Zusammenfassung. Für mich auf den Punkt gebracht. :applaus:
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon mster » 29.06.2012, 17:52


@ salamander:

[...]
Die Kritik an Löw kann ich nachvollziehen, was dieses eine Spiel betrifft, sonst nicht. Der Mann hat eine in der Regel attraktiv und erfolgreich spielende Elf geschaffen, die zu den Top 5 weltweit gehört. Man sieht ein Konzept und es macht meistens Spaß, zuzuschauen. Die deutsche Elf hat sich bei dem Turnier anders als andere Teams gut präsentiert und ist mit Anstand gegangen.
[...]


Das Problem bei Löw ist, dass er in den entscheidenen Partien (z.B. 2008 im Finale gegen Spanien, 2010 im Halbfinale gegen Spanien und jetzt eben 2012 im Halbfinale gegen Italien) der Meinung vieler nach falsch oder zu "ängstlich" aufgestellt hat.

Die deutsche Mannschaft in die Top 5 der Welt zu führen bzw. dort zu halten ist auch das Resultat einer sehr guten Trainerleistung, nur wird auch Löw letztlich an Titeln gemessen und nicht nur am schönen Spiel. Und in der Hinsicht steht er mit leeren Händen da.

Auch wenn ich persönlich Löw für den (aktuell) am besten geeigneten Kandidaten für den Job des Bundestrainers halte, befürchte ich dass es, sofern er sich in der Hinsicht nicht weiterentwickelt, auch 2014 erneut "nur" für maximal einen Platz in den Top Four des Turniers reicht.

Was Balotelli bzw. dessen Manieren angeht: Ich mag den Kerl rein menschlich auch überhaupt nicht, er ist einfach ein totaler Idiot. Dafür ist er aber auch ein "Farbtupfer" in einem Sport (nein, das war nicht auf die Hautfarbe bezogen...) in dem sonst medial alles weichgespült ist. Ehrlich gesagt ist mir lieber ich kann mal wieder über eine seiner grotesken Aktionen lachen (z.B. beim Versuch sich ein Leibchen überzuziehen... :D) als mir die immer gleichen langweiligen Interviews des Großteils der restlichen Spieler anzusehen (das ist jetzt nicht nur auf die Nationalmannschaften bezogen). Und dafür dass er z.B. in Italien selbst von den eigenen Anhängern teilweise übelst rassistisch beleidigt wurde hat er sich sogar noch verdammt gut im Griff was die Ausraster angeht. Das entschuldigt natürlich nicht sein restliches Verhalten (insbesondere z.B. auch das gegen den eigenen Trainer oder eben die Dart-Geschichte), aber so Spieler gab es doch schon immer. Man muss sie nicht mögen oder gar als Vorbild nehmen, aber ohne sie wäre der Sport bedeutend langweiliger.



Beitragvon Brieschel » 29.06.2012, 18:31


@ Lestat
Pokalsieger natürlich, sorry..........
Berlin 3:2 Bremen...naja ,auf jeden fall wars wichtiger als der WM- Titel.



Beitragvon wkv » 29.06.2012, 19:32


Salamander, nicht nur dieses eine Spiel.

Löw macht nur solange einen guten Job, bis dass er Schiss bekommt.

Mit dieser Mannschaft lasse ich die Italiener sich nach mir richten, und nicht umgekehrt.

Er hätte die Mannschaft des Griechenlandspieles spielen lassen sollen, und wir würden vermutlich feiern.

So war es auch schon 2010 gegen Spanien.


Immer dann, wenn es Mut erfordern würde, kneift der Kerl.


Der Ballack der Trainerbank. Mr.Almost. Der holt nie einen Titel.

In 2 Jahren in Südamerika? Klar....

In 4 Jahren in Frankreich? Sicher....

Für mich hat er die beste Mannschaft seit 1990 zur Verfügung gehabt, und nichts, aber auch gar nichts erreicht.

Im Land eines dreimaligen EM-Siegers und WM-Siegers zählen dritte oder zweite Plätze nichts. Zumindest nicht bei mir.



Beitragvon tim_price » 29.06.2012, 19:40


@salamander

Es geht doch nicht darum, dass Balotelli kleinen Kindern Drogen gibt oder Buffon (angeblich) auf Fußball wettet.

Aber das Auftreten ist doch schon auch wichtig und da hat man doch schon beim Zusehen der Hymne gedacht "Oha, die Italiener wollens wissen".
Das sind so die kleinen Dinge, die die meisten doch auch am Betzenberg vermissen, weil man sie einfach mittlerweile viel zu selten sieht. Und das sind eben (zumindest für mich) Dinge, die absolut zum Fußball dazugehören.
Zum Betzenberg dazugehörend und auch zur Nationalmannschaft. Ein Foul in den ersten Minuten, einfach mal zeigen was Sache ist, dass man absolut da und gewillt ist usw.
Mittlerweile wird da schon Großkreutz als "Charakterkopf" gesehen, das ist beinahe schon bitter.
Die Spieler lachen direkt nach dem Spiell mit dem Gegner, vielleicht sieht man sich ja nächste Woche beim Werbedreh von EA sports wieder. Sorry, aber da ist mir die andere Richtung lieber, wobei ja mittlerweile schon ein Medienskandal gemacht wird, wenn Ribery an Heynckes vorbeigeht ohne abzuklatschen.

Und was die Kinder angeht: ich weiß nicht, aber das mit der Vorbildfunktion wird doch überbewertet. Und wenn überwiegend glatte Fußballspieler als Vorbild dienen, dann weiß ich auch nicht mehr.



Beitragvon Schlossberg » 29.06.2012, 20:25


Mal was anderes.
Gibt es eine Statistik zur Passlänge?
Rein gefühlsmäßig haben die Itacker nicht nur bei den Toren, sondern auch sonst wesentlich längere Pässe gespielt als die Bayern. Mit wesentlich weniger Stationen (Station = potenzielle Fehlerquelle) zum Abschluss.
Hat das Kurzpassspiel seine beste Zeit schon hinter sich?
Ich bin gespannt auf das Endspiel.



Beitragvon p81_ » 29.06.2012, 20:31


Für mich ist Löw an allem Schuld. Die Abwehr war lange ein Problem, das vor dem Turnier hätte gelöst werden müssen, um auf diesem Niveau zu bestehen. Der Rest ist durch die vielen Experimente nicht eingespielt. Dann wurde auf Leute gesetzt, die nicht fit waren und wie im Falle der Bayern über die Saison keine Gewinner-Mentalität gezeigt haben. Schweinsteiger krebst nur rum und der Gündogan sitzt sich den Arsch ab. Und als es in der Offensive nicht lief und die Mannschaft im Heynkes-Stil um den Strafraum herum spielte, hat man jemanden wie Götze auf der Bank sitzen lassen.

Es war einfach schon vor dem Turnier abzusehen, dass es wieder nichts wird mit dem Titel. Zum 4. Mal. Das hängt auch damit zusammen, dass sich Löw eine Reihe von Muttersöhnchen gezogen hat. Selbst die so filigran spielenden Spanier zeigen Krallen und hauen mal einen um. Meint Ihr, Ramos hätte beim ersten Tor nur wie Badstuber versucht, den Ball zu bekommen? Er wäre auch in den Gegner gegangen. Die 2-3 Drecksäcke im Team machen eben auch einen Unterschied. Ganz zu schweigen von Spielern, die keine högschde Disziplin zeigen müssen und Narrenfreiheit bekommen.

Aber erzählt das Mal jemandem, der das alles supi findet und jetzt 2 Jahre keinen Fußball mehr schaut. Ich war wieder der Buhmann im Büro ...



Beitragvon Lestat » 29.06.2012, 20:42


wkv hat geschrieben:......

Mit dieser Mannschaft lasse ich die Italiener sich nach mir richten, und nicht umgekehrt.

Er hätte die Mannschaft des Griechenlandspieles spielen lassen sollen, und wir würden vermutlich feiern.
.......

Du willst jetzt aber nicht ernsthaft die Griechen auf das Leistungsniveau der Italiener erheben oder? Gegen die Griechen 4:2zu gewinnen ist ganz nett aber , nichts gegen die Griechen, Italien ist da doch eine andere Hausnummer.
Und zu sagen mit der Mannschaft die gegen Griechenland gewonnen hat hätte man auch Italien geschlagen ist eine Behauptung die man leicht aufstellen kann da sie nicht zu widerlegen, letztlich aber auch nicht zu belegen, ist. Somit reine Spekulation.
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon Lestat » 29.06.2012, 20:47


Lestat hat geschrieben:
wkv hat geschrieben:......

Mit dieser Mannschaft lasse ich die Italiener sich nach mir richten, und nicht umgekehrt.

Er hätte die Mannschaft des Griechenlandspieles spielen lassen sollen, und wir würden vermutlich feiern.
.......

Du willst jetzt aber nicht ernsthaft die Griechen auf das Leistungsniveau der Italiener erheben oder? Gegen die Griechen 4:2 zu gewinnen ist ganz nett aber , nichts gegen die Griechen, Italien ist da doch eine andere Hausnummer.
Und zu sagen mit der Mannschaft die gegen Griechenland gewonnen hat hätte man auch Italien geschlagen ist eine Behauptung die man leicht aufstellen kann da sie nicht zu widerlegen, letztlich aber auch nicht zu belegen, ist. Somit reine Spekulation.
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon wkv » 29.06.2012, 21:07


Ich will gar nichts mit irgendwem vergleichen.

die Mannschaft gegen Griechenland hat am besten funktioniert.

Reus besser als Podolski
Schürrle besser als Kroos
und Klose besser als Gomez.



Beitragvon Lestat » 29.06.2012, 21:46


wkv hat geschrieben:Ich will gar nichts mit irgendwem vergleichen.

die Mannschaft gegen Griechenland hat am besten funktioniert.

Reus besser als Podolski
Schürrle besser als Kroos
und Klose besser als Gomez.

Naja das eine deutsche Nationalmannschaft bei Spielen gegen Portugal, Niederlande, Dänemark, Griechenland und Italien gegen den vermeintlich schwächsten Gegner Griechenland am Besten aussieht hängt auch ganz stark an der Qualität des Gegners und ist dann nicht so überraschend.
Und Klose und Reus durften die komplette 2. Halbzeit gegen Italien ran und haben auch nicht wirklich was gerissen.
Megafonanlage aus! Ultras raus!



Beitragvon grasnarbe » 29.06.2012, 22:05


Nach dem gestrigen Spiel ist für mich ein Mann endgültig DIE Persönlichkeit dieser EM : Italiens Trainer Claudio Cesare Prandelli
Die beiden äußerst schwierigen Persönlichkeiten Balotelli und Cassano in der Mannschaft zu integrieren, einem Pirlo und Buffon das absolute Vertrauen zu schenken, die Catenaccio-Tradition auf offensiven Fußball umzustellen nötigt mir Respekt ab. Seine Elf mental, emotional (Singen der Hymne) und taktisch perfekt auf dieses Halbfinale einzustellen: der Mann versteht nicht nur sein Handwerk, er zeigte auch Mut. Löw zeigte keinen Mut.
Im Gruppenspiel Spanien - Italien hab ich mich schon über die mutig nach vorne spielenden Azzuris gewundert.
Respekt für Prandelli, ich wünsche ihm den Sieg gegen die Kurzpasskünstler, ich gönne es dem italienischen Trainer.
Wenn wir schon achtkantig rausfliegen, dann wenigstens gegen den neuen Titelträger :wink:
Die Roten Teufel vom Betzenberg




Zurück zu EM 2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast