Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon FCK-Ralle » 30.06.2017, 12:00


NDS Teufel hat geschrieben:@ralle,
Natürlich hast du recht! Hab mich wahrscheinlich etwas unglücklich ausgedrückt.

Mir wäre nur wichtig das wir (die meisten machen das auch) Robin als Einzelpersonen werten und nicht immer Harry in ihm sehen...

An Harry will und werde ich nicht rütteln, sagte ja schon wie sehr ich ihn damals mochte :teufel2:


Alles klar.
:prost:

Passt.
Man muss neben den Einzelpersonen auch berücksichtigen, dass es damals vor 20 Jahren noch eine ganz andere Zeit war. Der Fußball ist schnellebiger, durchlässiger, kurzfristiger und gieriger geworden. Da bleibt kaum Raum für "langsames" aufbauen, von Vereinstreue brauchen wir so gut wie gar nicht mehr reden.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon kotteschul » 30.06.2017, 12:01


@Carsi

klar.

Nur koennen auch andere Faktoren in der Karriere eines Spielers wichtig sein, siehe Ewerton, der sich in Lautern wohlfuehlt und erwaegt in der 2.Liga zu spielen,anstatt ueber eine "Zeitung" den Verein in eine offentliche Wahrnehmung zu draengen, in dem der Verein wieder mal als "Boeser Bube" dargestellt wird.



Beitragvon Südpfälzer1319 » 30.06.2017, 12:15


Harry Koch sagt, sie sind sich mit einem Bundesligist einig. Es gibt einen Paragraphen der besagt, das wenn ein Verein an einen Spieler geht, der noch mindestens 6 Monate Vertrag hat, das unter unsportliches Verhalten zählt und eine Strafe mit sich führt. Es sei denn, der Verein bei dem der Spieler unter Vertrag ist, gibt seine schriftliche Genehmigung zu Verhandlungen. Juckt das eigentlich noch jemanden oder gibt's den Paragraphen nicht mehr?



Beitragvon Falsche9 » 30.06.2017, 12:22


Nehmt das Geld, holt Ewerton und Ruhe ist.

Sorry, ich mag den Jungen sehr, aber wenn er weg will und sich einig mit einem Club ist, geht es nur um den Kurs...

Herzlos? Vielleicht... Aber das Geschäft funktioniert nunmal so. Wir haben WO, DH und JZ irgendwie ersetzt. Das wird wohl auch mit Robin Koch funktionieren
Liebe kennt keine Liga!



Beitragvon AllgäuDevil » 30.06.2017, 12:23


Lelle1967 hat geschrieben:Und dem Vater Hausverbot im Stadion erteilen. Dem Harry ????, wer war das nochmal ?

Ich möchte wissen, wie Du reagieren würdest, wenn Dein Sohn die Chance bekommen würde, höherklassig zu spielen und damit automatisch mehr Kohle einzusacken.....
Seien wir mal ehrlich, der FCK ist längst nicht mehr die große Adresse im Weltfußball, die er mal war! Ein guter Ausbildungsverein, der Jahr für Jahr seine hoffnungsvollsten Talente abgeben MUSS! Mehr nicht!
Und solange wir zweitklassig spielen, wird sich daran auch nichts ändern!
Zimmer, Heintz, Pollersbeck, O***n. Die Liste wird sich vergrößern. Die Ablösesummen der Jungs, hat uns während der letzten Jahre stets "den Arsch gerettet"!
Harry Koch ist Robin´s Vater! Und so verhält er sich halt jetzt. Für mich ist Harry zudem, ein sympathischer Mensch. Egal was aus Robin wird....



Beitragvon bjarneG » 30.06.2017, 12:24


Das kannst Du gerne so sehen,@Ke.

Ich sehs eher wie ix35, simba und noch einige andere hier. Der Junge hat mit 19 seinen ersten Profivertrag bei uns unterschrieben für drei Jahre und ein (mal unterstelltes) Gehalt von 200.000 p.A.. Dann nach dem ersten Jahr seinem Arbeitgeber mitzuteilen, er habe sich mit einem Erstligisten geeinigt und wolle wechseln für eine lächerliche Summe (oder mehr Gehalt) ist mMn schon nicht in Ordnung. Ok, Schwamm drüber. Das dann aber Koch Sr. nicht zur Frucht seiner Lenden sagt: "Tja, mein Junge. War einen Versuch wert, aber Vertrag ist Vertrag. Nächstes Jahr bist Du 21, hast aufgrund des auflaufenden Vertrags alle Karten in der Hand und kannst dann immer noch wechseln. Eine zweite Saison hier wird Dir nicht schaden, vielleicht klappts ja sogar mit dem Aufstieg, dann kann sich der Verein eine ordentliche Gehaltserhöng leisten, Du kannst hier Publikumsliebling werden wie ich, und/oder immer noch - inzwischen für richtig gutes Geld - wechseln und dem Verein, der Dir eine gute und mir die Chance meines Lebens gegeben hat, was zurückgeben und Dir hier einen sauberen Abgang verschaffen.", versteh ich nicht. Dann aber auch noch zur Bild zu rennen und öffentlich rumzujammern, als ob der FCK seinem Sprössling die Karriere verbauen würde, da ist für mich auch eine Linie überschritten. Mit einem Kreuzbandriß fällt Du übrigens idR für ein paar Monate aus, das ist nicht das Karriereende. Und wenn man sich wie auch immer schwer verletzt, dann ist der bestehende Vertrag aber wieder gut genug und es wird auf die Einhalung gepocht ? Aus so einem Vertrag ergeben sich Rechte und Pflichten und ich kann mir nicht die Rosinen rauspicken, wies mir grade passt.

Gehaltserhöhung ? Am Arsch. Wechsel ? Wenn Du uns einen Verein bringst, der 5 Mio zahlt, ok. Wenn nicht, Schnauze halten, Leistung bringen, nächstes Jahr kannst wieder kommen.

Damit ist das Thema für mich erledigt und der Koche Harry sollt es sich besser verkneifen, noch irgendjemandem was vorzuheucheln von wegen, der FCK hätte ja einen so besonderen Platz in seinem Herzen.



Beitragvon bannjoo » 30.06.2017, 12:25


Südpfälzer1319 hat geschrieben:Harry Koch sagt, sie sind sich mit einem Bundesligist einig. Es gibt einen Paragraphen der besagt, das wenn ein Verein an einen Spieler geht, der noch mindestens 6 Monate Vertrag hat, das unter unsportliches Verhalten zählt und eine Strafe mit sich führt. Es sei denn, der Verein bei dem der Spieler unter Vertrag ist, gibt seine schriftliche Genehmigung zu Verhandlungen. Juckt das eigentlich noch jemanden oder gibt's den Paragraphen nicht mehr?


Ja, was ist wenn der Junge gehen will? Auf den § hinweisen und sagen ätsch? Versteh ich nicht, sorry.
Verstehe auch nicht solche aussagen von wegen: Hausverbot für den Papa.... da gibt es hier einige um nur einen mal aufzuzählen.
Mein Gott, der Junge will gehen, was für mich verständlich ist. Die Aufgabe ist jetzt nur eine Ablöse zu suggerieren, die für den FCK auch stimmt.
Von meiner Seite aus, Alles gute Robin und viel Glück weiterhin.



Beitragvon WernerL » 30.06.2017, 12:34


Man merkt förmlich wie unglaublich überhitzt der Markt ist, logisch, jeder aktuell spielende Jugendliche sieht da automatisch schon die Millionen auf dem Bankkonto.

Auch für Vater Harry sind die Summen in der Höhe sicher neu und ich kann sogar verstehen wenn er selbst Dinge forcieren will.
Es nervt nur alles trotzdem, vor allem nervt, dass der FCK eben in der Nahrungskette weit unten angelangt ist.
Nun fordern sogar schon Teens, die gerade ein Jahr halbwegs absolviert haben die Freigabe, das ist schon skurril!
Aber wenn der Markt auf deiner Seite ist, lässt es sich trefflich argumentieren.
Der FCK hat hoffentlich die passenden Gegenargumente, denn der ist hier der Boss und keine pickeligen Teenager!
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon RichardHoerner » 30.06.2017, 12:52


Bravo, Notzon! Endlich mal jemand, der dem einen Riegel vorschiebt! Bravo, FCK!

Der Grund dafür, dass der FCK in den Augen vieler ein Lutschenverein geworden ist, ist auch, dass man genau weiß, dass man machen kann, was man will! Falls das aufhört, ist bereits gutes auf den Weg gebracht!

Geldgier, Geldgier.....überall!



Beitragvon ix35 » 30.06.2017, 12:55


bjarneG hat geschrieben:Das kannst Du gerne so sehen,@Ke.

Ich sehs eher wie ix35, simba und noch einige andere hier. Der Junge hat mit 19 seinen ersten Profivertrag bei uns unterschrieben für drei Jahre und ein (mal unterstelltes) Gehalt von 200.000 p.A.. Dann nach dem ersten Jahr seinem Arbeitgeber mitzuteilen, er habe sich mit einem Erstligisten geeinigt und wolle wechseln für eine lächerliche Summe (oder mehr Gehalt) ist mMn schon nicht in Ordnung. Ok, Schwamm drüber. Das dann aber Koch Sr. nicht zur Frucht seiner Lenden sagt: "Tja, mein Junge. War einen Versuch wert, aber Vertrag ist Vertrag. Nächstes Jahr bist Du 21, hast aufgrund des auflaufenden Vertrags alle Karten in der Hand und kannst dann immer noch wechseln. Eine zweite Saison hier wird Dir nicht schaden, vielleicht klappts ja sogar mit dem Aufstieg, dann kann sich der Verein eine ordentliche Gehaltserhöng leisten, Du kannst hier Publikumsliebling werden wie ich, und/oder immer noch - inzwischen für richtig gutes Geld - wechseln und dem Verein, der Dir eine gute und mir die Chance meines Lebens gegeben hat, was zurückgeben und Dir hier einen sauberen Abgang verschaffen.", versteh ich nicht. Dann aber auch noch zur Bild zu rennen und öffentlich rumzujammern, als ob der FCK seinem Sprössling die Karriere verbauen würde, da ist für mich auch eine Linie überschritten. Mit einem Kreuzbandriß fällt Du übrigens idR für ein paar Monate aus, das ist nicht das Karriereende. Und wenn man sich wie auch immer schwer verletzt, dann ist der bestehende Vertrag aber wieder gut genug und es wird auf die Einhalung gepocht ? Aus so einem Vertrag ergeben sich Rechte und Pflichten und ich kann mir nicht die Rosinen rauspicken, wies mir grade passt.

Gehaltserhöhung ? Am Arsch. Wechsel ? Wenn Du uns einen Verein bringst, der 5 Mio zahlt, ok. Wenn nicht, Schnauze halten, Leistung bringen, nächstes Jahr kannst wieder kommen.

Damit ist das Thema für mich erledigt und der Koche Harry sollt es sich besser verkneifen, noch irgendjemandem was vorzuheucheln von wegen, der FCK hätte ja einen so besonderen Platz in seinem Herzen.

Guter Beitrag Bjarne. 100% Zustimmung. :daumen:



Beitragvon Ke07111978 » 30.06.2017, 13:12


bjarneG hat geschrieben:Das kannst Du gerne so sehen,@Ke.


Bjarne, alles gut. Wenn das so gelaufen ist, wie Du schreibst, bin ich voll bei dir. Mein Gefühl sagt mir aber, dass da andere Faktoren mit reinspielen:

1. Wir wissen nicht wie hoch die Ablöse ist, die geboten wurde

2. Wir wissen nicht wie der Vertrag aussieht / welche Sprechklauseln er enthält etc.

3. Robin Koch hat noch 24 Monate Vertrag. Wenn mit ihm verhandelt wurde, hat der FCK dem zugestimmt, oder Robin bzw. sein Spielerberater, also Harry, haben gegen die Lizenzspielerordnung verstoßen

4. bist du dir sicher, dass der Verein vor dem Hintergrund unserer finanziellen Situation nicht Polle und Robin gesagt hat: Wenn ein Verein kommt und eine vernünftige Ablöse zahlt, legen wir euch keine Steine in den Weg, weil wir die Kohle brauchen? Nachdem Polle verkauft ist, kann man sich bei Robin aber nicht mehr daran erinnern?

Du siehst, es gibt diverse Aspekte, die völlig unbekannt sind. Mein Gefühl sagt mir aber, dass das Szenario was du vor Augen hast, eher unwahrscheinlich ist. Die Rolle der "Unschuld vom Lande" würde ich unserem Verein nicht direkt abnehmen. Wenn sich Notzon so sicher ist, wäre mit einem kleinen Hinweis an die DFL alles weitere erledigt. Habe ich den Spieler aber erlaubt mit anderen Vereinen zu sprechen, sieht das natürlich schon wieder ganz anders aus.

Unabhängig davon: :prost: and we will see what will happen...



Beitragvon iceman2008 » 30.06.2017, 13:19


Wenn er gehen will soll er gehen.
Wenn er denkt in der 1 Liga wird er zurecht kommen...

Wenn er nach Hamburg oder Leipzig oder egal wohin er geht wird er sich schneller bei der 2 Mannschaft finden wie im lieb ist.
Leute er ist ein guter 2 Liga Fussballer aber für die 1 Liga reicht es niemals.
Also wenn ein 1 Ligist kommt der mindestens 2 Millionen zahlt dann zuschlagen.
Modica Kessel Correia Vucur haben wir das langt.
Tschüss Robin und Danke für dein Einsatz.



Beitragvon SL7:4 » 30.06.2017, 13:21


bjarneG hat geschrieben:Das kannst Du gerne so sehen,@Ke.

Ich sehs eher wie ix35, simba und noch einige andere hier. Der Junge hat mit 19 seinen ersten Profivertrag bei uns unterschrieben für drei Jahre und ein (mal unterstelltes) Gehalt von 200.000 p.A.. Dann nach dem ersten Jahr seinem Arbeitgeber mitzuteilen, er habe sich mit einem Erstligisten geeinigt und wolle wechseln für eine lächerliche Summe (oder mehr Gehalt) ist mMn schon nicht in Ordnung. Ok, Schwamm drüber. Das dann aber Koch Sr. nicht zur Frucht seiner Lenden sagt: "Tja, mein Junge. War einen Versuch wert, aber Vertrag ist Vertrag. Nächstes Jahr bist Du 21, hast aufgrund des auflaufenden Vertrags alle Karten in der Hand und kannst dann immer noch wechseln. Eine zweite Saison hier wird Dir nicht schaden, vielleicht klappts ja sogar mit dem Aufstieg, dann kann sich der Verein eine ordentliche Gehaltserhöng leisten, Du kannst hier Publikumsliebling werden wie ich, und/oder immer noch - inzwischen für richtig gutes Geld - wechseln und dem Verein, der Dir eine gute und mir die Chance meines Lebens gegeben hat, was zurückgeben und Dir hier einen sauberen Abgang verschaffen.", versteh ich nicht. Dann aber auch noch zur Bild zu rennen und öffentlich rumzujammern, als ob der FCK seinem Sprössling die Karriere verbauen würde, da ist für mich auch eine Linie überschritten. Mit einem Kreuzbandriß fällt Du übrigens idR für ein paar Monate aus, das ist nicht das Karriereende. Und wenn man sich wie auch immer schwer verletzt, dann ist der bestehende Vertrag aber wieder gut genug und es wird auf die Einhalung gepocht ? Aus so einem Vertrag ergeben sich Rechte und Pflichten und ich kann mir nicht die Rosinen rauspicken, wies mir grade passt.

Gehaltserhöhung ? Am Arsch. Wechsel ? Wenn Du uns einen Verein bringst, der 5 Mio zahlt, ok. Wenn nicht, Schnauze halten, Leistung bringen, nächstes Jahr kannst wieder kommen.

Damit ist das Thema für mich erledigt und der Koche Harry sollt es sich besser verkneifen, noch irgendjemandem was vorzuheucheln von wegen, der FCK hätte ja einen so besonderen Platz in seinem Herzen.


Da sind wir beide voll deiner Meinung! :teufel2: :teufel2:

Wir waren 2000 im Stadion, als Harry's Jochbein etc. gebrochen hatte. Das Knacken hat man bis auf die Tribüne gehört! Spätestens ab da war er unser FCK-Held! Er hat tatsächlich weitergespielt!
Heute fallen die Spieler wie Robben und Werner beim Luftzug eines vorbeirennenden Gegenspielers wie Herbstlaub im Wind!

Dein hypothetisches Gespräch zwischen Vater-Sohn Koch können wir voll nachvollziehen! Unsere Kids sind Anfang/Mitte Zwanzig, da versucht man doch auchmal in der Diskussion an die Vernunft zu appellieren!

Scheiß drauf - will er gehen - soll er gehen - Hauptsache die Kohle stimmt!

Und von unseren "Helden" verabschieden wir uns - nach und nach!



Beitragvon Jostra » 30.06.2017, 13:29


Der Koch kann von mir aus gehen... bevor er Stunk macht und in die Mannschaft einen Wirbel bringt, soll er hingehen , wo der Pfeffer wächst!
Sein Vater ist mittlerweile wohl auch nur noch aufs Geld aus, aber wer ist das heutzutage nicht... die meisten jungen Menschen ab ca. Jahrgang 1995 kennen leider keine Werte mehr! Die gehen für Geld über Leichen! Leider ist das mittlerweile so!
Derweil ist Geld bei weitem nicht alles! Leider verstehen das die meisten Menschen nicht...



Beitragvon Hochwälder » 30.06.2017, 13:32


AllgäuDevil hat geschrieben:Gibt es eigentlich noch Spieler, die sich voll und ganz mit ihrem Verein identifizieren? Oder schaltet bei allen, das Hirn aus, wenn es um Kohle geht? Traurig, diese Entwicklung?
Notzon gefällt mir übrigens immer besser! Brauchen wir überhaupt einen neuen Sportdirektor? Der Mann macht das richtig gut :daumen:




und wie wäre das bei ihnen wenn sie irgendwo weitaus mehr verdienen könnten und bessere berufliche(sportliche) Perspektiven geboten bekämen. Sie würden ganz sicher auf jede Menge Geld verzichten ???
Stellen sie sich vor sie hätten das entsprechende Angebot nicht angenommen und bekämen durch irgendwelche widrigen Umstände keine Chance mehr auf ein solches Angebot (Verletzung )und sehr viel Geld, sie wären doch ganz sicher überglücklich über die Entscheidung die sie getroffen hätten??
(Ich stelle mir gerade vor wie sie sich in den Allerwertesten beissen würden)! :D



Beitragvon Hochwälder » 30.06.2017, 13:34


Jostra hat geschrieben:Der Koch kann von mir aus gehen... bevor er Stunk macht und in die Mannschaft einen Wirbel bringt, soll er hingehen , wo der Pfeffer wächst!
Sein Vater ist mittlerweile wohl auch nur noch aufs Geld aus, aber wer ist das heutzutage nicht... die meisten jungen Menschen ab ca. Jahrgang 1995 kennen leider keine Werte mehr! Die gehen für Geld über Leichen! Leider ist das mittlerweile so!
Derweil ist Geld bei weitem nicht alles! Leider verstehen das die meisten Menschen nicht...



Geld ist nicht Alles aber kein Geld ist weitaus schlechter!
Sie verzichten also gerne auf Geld ???



Beitragvon CrackPitt » 30.06.2017, 13:36


immer diese Vergleiche mit der Arbeit.

Fußballprofis haben alle ein schönes Leben und wenn sie was in der Birne haben bekommen sie nach der Kariere auch einen guten Job.

Bei unserer Abreit geht es um die Existens und wenn man bei einem anderen Job 500 - 1.000 € mehr bekommt und den Job wechselt, ist das sicherlich nicht mit dem Geld eines Fußballprofis zu vergleichen.

Also hört auf Äpfel mit Birnen zu vergleichen nur weil es eine Frucht ist.
Dauerkarte Block 9.2 - Betze Supporters



Beitragvon Forever Betze » 30.06.2017, 13:38


Denkt ihr, es wir erleben noch den Tag, ab dem der Hochwälder jemanden zitiert und nicht verbessert und seine Meinung in Frage stellt. Ein Tag an dem er jemanden zitiert und schreibt: "Das sehe ich genauso." Bin ich mal gespannt :lol:

Harry Koch kann man in der Situation wirklich nicht in Schutz nehmen. Er wird hier absolut riesig empfangen. Genießt großes Ansehen und wird immer im Bezug der erfolgreichen Jahre genannt. Diese Aktion die er hier bringt, ist extrem undankbar. Sowas muss man intern lösen. Zur BILD gehen und damit einen Wechsel erzwingen, ist unterstes Niveau.
Mal davon abgesehen das dies unseren Verein in ein ganz schlechtes Licht rücken lässt. Fatal in einer Situation, in der wir gerade in Gesprächen mit Neuzugängen sind. Die werden das mitbekommen und sich genau überlegen, ob sie zu uns wechseln, dass sieht nämlich nun so aus, als wenn wir Spieler nicht gehen lassen und auf einen Vertrag pochen. Für Spieler die unseren Verein als Springbrett sehen, kann dies ausschlaggebend sein.



Beitragvon Hochwälder » 30.06.2017, 13:42


iceman2008 hat geschrieben:Wenn er gehen will soll er gehen.
Wenn er denkt in der 1 Liga wird er zurecht kommen...

Wenn er nach Hamburg oder Leipzig oder egal wohin er geht wird er sich schneller bei der 2 Mannschaft finden wie im lieb ist.
Leute er ist ein guter 2 Liga Fussballer aber für die 1 Liga reicht es niemals.
Also wenn ein 1 Ligist kommt der mindestens 2 Millionen zahlt dann zuschlagen.
Modica Kessel Correia Vucur haben wir das langt.
Tschüss Robin und Danke für dein Einsatz.




Ist er nicht noch jung und kann noch sehr viel lernen, wo besteht dazu die bessere Möglichkeit, bei besseren Mitspielern oder bei Spielen gegen bessere Spieler??

KL verpflichtet oder hat doch Spieler von Regionalligisten verpflichtet, ob die abgebenden Vereine glücklich waren über diesen Verlust?
Wo ist da der Unterschied zu der Angelegenheit Koch!
Diese Spieler die KL verpflichtet hat schlagen auch nicht alle sofort ein wie Bomben, oder doch ??



Beitragvon -Hans- » 30.06.2017, 13:48


Forever Betze hat geschrieben:Harry Koch kann man in der Situation wirklich nicht in Schutz nehmen. Er wird hier absolut riesig empfangen. Genießt großes Ansehen und wird immer im Bezug der erfolgreichen Jahre genannt. Diese Aktion die er hier bringt, ist extrem undankbar. Sowas muss man intern lösen. Zur BILD gehen und damit einen Wechsel erzwingen, ist unterstes Niveau.


So kann man natürlich die Sache auch betrachten, aber es geht um sehr viel Geld. Allgemein gilt: je höher der Einsatz, um so unwichtiger sind Moral und Skrupel. Das gilt nicht nur für den Profifussball. In dieser Welt muss man schauen, dass man zu den Gewinnern des Systems gehört. Das gilt für alle Seiten.
Gruß
Hans



Beitragvon svart » 30.06.2017, 14:00


potto hat geschrieben:[...]
So geht Ausbildungsverein richtig! [...]

Córdoba ist in Mainz ausgebildet worden? Hab ich was verpasst? :-?
"Die Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners" - Heinz von Foerster



Beitragvon ChrisW » 30.06.2017, 14:01


Betze_FUX hat geschrieben:Wenn ein Spieler gehen will und man ihn nicht lässt birgt das immer ein Risiko.
Richtig finde ich, das man auch mal Position bezieht und mal nein sagt. Der Ramschladen FCK ist geschlossen! (Natürlich abhängig von der Summe :) )
Aber in der jetzigen Phase braucht der Trainer und hr. Notzon auch planungssicherheit.
Robin hat noch 2 Jahre, bis 06/2019, da kann man das Risiko ach mal eingehen. Würd sein Vertrag nöchstes Jahr auslaufen wären wir wieder gezwungen ihn zu verscherbeln. Da sonnst nöchstes Jahr ablösefrei.

Was ich allerdings nicht verstehe ist, das man sich offensichtlich nicht darüber austauscht. Da hat harryyyyy ja schon rech.
Hör mal Robin. Wir haben da Angebote von x und y für dich, aber wir wiollen/müssen weiterhin mit die planen und darum......
Wenigstens einen Dialog hätte ch mir mit dem Spieler gewünscht. (Sofern es nicht doch passiert ist)

Möglicherweise lesen wir morgen aber auch von Seiten FCK das gar keine konkreten Angebote vorliegen. :)

Der Harry beschwert sich doch nicht, weil es keine Gespräche gab. Der will auf den Putz hauen, dass wir seinen Sohn gehen lassen. Und das geht am besten über Bild. Bei mir hat das Denkmal Harry Koch schon deutliche Risse! Vertrag ist Vertrag und bei uns hatte er die Chance sich zu entwickeln. Anscheinend weiß der Harry gar nicht, welchen Bärendienst er seinem Sohn damit erweist. Er soll mal den Draxler anrufen, der weiß, wie man da raus kommt. Wie soll Robin bei uns noch eine Zukunft haben? Der (oder sein Vater oder sein Berater) wollen doch gar nicht mehr. Nehmt die Kohle und holt noch einen dafür. Das mit Koch wird nur noch böses Blut geben und seine Leistung wird sicherlich schlechter werden.



Beitragvon Teufel85 » 30.06.2017, 14:02


Man muss auch sagen das koch für einen Stammspieler in der letzten Saison wohl auch wenig verdient! Der Vertrag würde schließlich vor seinem Durchbruch geschlossen!

Wenn sowas möglich ist würde ich ihm einen deutlich besser dotierten Vertrag in Aussicht stellen Und um 1-2 Jahre verlängern...mit dem Versprechen ihn nächstes Jahr an einen erstligisten,bei interesse,abzugeben...

So könnten beide Seiten profitieren...koch verdient in seinem 2. Jahr deutlich mehr Geld und hat dann die Chance auf 1. Liga!wenn er die Saison als Stammspieler durchzieht dürfte für uns auch eine ordentliche Ablöse rausspringen

Wäre sowas möglich?



Beitragvon fck-und-sonst-nix » 30.06.2017, 14:11


Koch setzt sich aktuell nie und nimmer in der Bundesliga mit nem Stammplatz durch.Er war in meinen Augen im defensiven Mittelfeld überfordert und auch wegen ihm ging nach vorne nix.Sorry dass ich das so hart sage.In der Verteidigung hat er neben Ewerton gute Spiele gemacht.Das hat aber auch zB Heubach.Er hat ganz klar Talent.Aber ein Wechsel wäre meine Erachtens ein echter Karriereknick.Wenn er sich hier stabilsiert kann er in nem Jahr mit gerade mal 21 immer noch wechseln.Davon abgesehen glaube ich auch dass in Frage kommende Vereine wie Mainz oder Hannover ihn höchstens als "Schnäppchen" haben wollen.dh irgendwas mit max 2 Millionen.Wenn überhaupt.Das ist ne lose-lose Situation für Koch und den FCK: Herr Notzon: Bleiben sie standhaft.Oder ne knackige Ablöse weitab von Schnäppchen.Dann soll er halt sein Glück versuchen.Alles andere ist Quatsch.
Zuletzt geändert von fck-und-sonst-nix am 30.06.2017, 14:14, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon betzebroker2 » 30.06.2017, 14:13


Koch ist okay... aber nicht top. Auf der 6 war er sogar eher ein Risikofaktor.

2.6 Mio verlangen und Ewerton und die beiden anderen Benficajungs fest holen!!
Zuletzt geändert von betzebroker2 am 30.06.2017, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird. Anti EINTRACHT!!




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste