Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon michael65 » 26.05.2016, 10:05


Zu Stöger: Wenn er auf der 10 spielen kann, wäre das für die (vielen) Stürmer optimal und die beste Unterstützung. Vielleicht entwickelt sich zwischen Stöger + X eine genauso gute Paarung wie damals zwischen Baumjohann und Lackic. Und unter einem neuen Trainer weiß man auch nie genau, wie sich Spieler entwickeln. Auch das ist eine Paarung die passt ... oder nicht.
Stöger hat prinzipiell eine gute Technik und Potential, er muss lernen, besser, sprich effektiver damit umzugehen.
"Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die, die bei dem Irrtum verharren, das sind die Narren."
(Friedrich Rückert)



Beitragvon Miggeblädsch » 26.05.2016, 10:08


FCK58 hat geschrieben:Warum nicht Stöger?
Vielleicht hat er ja im letzten Jahr ein Stück weit das gelernt, was mich an ihm immer zum Haare raufen gebracht hat.
Hat er sich aber verbessert, dann ist er auch ganz sicher einer der Spieler, mit welchem du in 2 Jahren Geld verdienen kannst.


.... richtig! Schon aus wirtschaftlichen Gründen kann es nur schlau sein, einen jungen Spieler mit einem Marktwert von ca. 1 Mio und einem riesen Potential (was er ja bei uns bereits bewiesen hat) ablösefrei zu verpflichten. Das große Geld wird er ja wohl auch noch nicht verdienen.
Und man sollte immer im Auge behalten, dass Jenssen wohl weg ist in der neuen Saison!
Wenn der Stöger zu uns kommen wollte, würde ich ihn persönlich auf den Berg tragen, wenn's sein muss!
Jetzt geht's los... bzw. es könnte bald losgehen, wenn die Stadt es nicht verhindert.....



Beitragvon mahatma » 26.05.2016, 10:43


Ich hielt und halte Kevin Stöger für eine echte Bereicherung. Gerade angesichts unserer Mittel, sowohl fußballerisch aber natürlich auch wirtschaftlich. In einem Team wie Paderborn dieses Jahr eine schlechte Saison zu spielen, dürfte nur bedingt aussagekräftig sein. Zumal der Junge 22 (!) ist und wirklich noch am Anfang einer Entwicklung steht. Dass er dafür das Zeug hat, das sollte jeder gesehen haben. Beim richtigen Trainer wird Stöger mit seinen spielerischen Anlagen neben Halfar und einem fitten Ring mit Sicherheit eine belebende Kraft sein. Mich wundert ganz ehrlich gesagt sogar, dass keine anderen Vereine Interesse zeigen. (oder bin ich da ganz einfach schlecht informiert?) Wie auch immer - in Anbetracht aller Faktoren die aktuell Einfluss haben - absolut pro Stöger!

(Warum meinen einige Vorschreiber Jenssen sein nächste Saison nicht mehr da? Hab ich was verpasst? Gibt es in der Casa neue Entwicklungen? oder sind das lediglich Vermutungen?)



Beitragvon asdf » 26.05.2016, 10:49


michael65 hat geschrieben:Interessant ist die Aussage, dass die Spieler nur über einen Wechsel zu uns (oder anderen Verein) nachdenken, wenn wir einen neuen Trainer haben, den sie kennen und einzuschätzen wissen. Wie bitte, soll das gehen, wenn wir unseren Trainer bis "spätestens" zum Trainingsauftakt verpflichtet sein soll, weil man diese Suche intensiv betreiben möchte? Da hätte die Entlassung von Fünfstücke und die Suche nach einem neuen Trainer doch als erstes geplant werden sollen. Anstelle sich raus zu halten, hätte Abel in dieser Zeit aktiv werden müssen.
Ich möchte unseren Neuanfang und unsere Aufbruchstimmung nicht torpedieren, aber das ist maximal suboptimal.


Ich glaube ehrlich gesagt, dass das weniger ein Kriterium ist. Denn egal wer es wird, Stöger wird den neuen Trainer höchstwahrscheinlich nicht persönlich kennen. Und was hat ihm das Wissen um den Trainer in Paderborn gebracht? Da ist das Geschäft viel zu schnelllebig und das traue ich den Spielern schon zu, zu begreifen. Sicherlich ist das Wissen um den neuen Trainer ein Pluspunkt, der aber meiner Ansicht nach für die allerwenigsten Vereine gilt.



Beitragvon asdf » 26.05.2016, 10:50


mahatma hat geschrieben:(Warum meinen einige Vorschreiber Jenssen sein nächste Saison nicht mehr da? Hab ich was verpasst? Gibt es in der Casa neue Entwicklungen? oder sind das lediglich Vermutungen?)


Laut Kicker sondiert er wohl den Markt und wartet ob er was besseres findet (hab ich so auf transfermarkt gelesen)



Beitragvon MarcoReichGott » 26.05.2016, 10:56


Ein Ablösefreier Stöger ist auf jedenfall wünschenswert. Und sei es nur, damit man ihn bei ner Führung in der 60 Minute bringen kann um das Spiel mal vernünfig zu beruhigen.

Wer übrigens Stöger die kämpferische Seite abspricht dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

ABer hier gibts ja auch Leute, die meinen dass Ring fußballerisch unser bester Spieler sei..naja..



Beitragvon ! » 26.05.2016, 10:57


Kevin Stöger fände ich einen guten Transfer, diesmal aber fest und mit langfristigem Vertrag ohne AK!
Er war schon mal beim FCK und hat sich scheinbar hier auch wohl gefühlt.

Für den Verein könnte es auch ein Gewinn sein auf ihn zu setzen, Linksaußen/im OM ist noch ein Stammplatz frei und Stöger bietet Potential nach oben!

Von den Ösis auf dem Markt neben Gugganig und Gorgon bestimmt einer der besten!
->Pro Ausgliederung, pro Investoren, pro Profifußball in KL<-



Beitragvon ChrisW » 26.05.2016, 11:05


Es wird Zeit, dass der neue Trainer kommt. Nur er kann entscheiden, ob Stöger passt. Grundsätzlich ist er ein guter Fußballer, der in einer funktionierenden Mannschaft gut mitspielen kann. Wenn er den richtigen Coach hat, wir noch was aus ihm, ansonsten bleibt er ewig der Kringeldreher ohne Effektivität.
Deshalb ist der Trainer unser wichtigster Transfer. Stöger ist 50:50 sinnvoll.



Beitragvon der-alte-schwede » 26.05.2016, 12:48


godmK hat geschrieben:Stöger ist eine profierfahrene kreative junge unterstüzung für halfar die ablösefrei ist und gerne zurückkommen würde

halt mal, warum genau wird hier rumgeflennt? wir haben nur die auswahl zwischen stöger und drittligaspielern mit potenzial in unserer finanziellen situation. dann doch gerne stöger, mit kusshand, oder auf welche art spieler wird hier gewartet? gestandene 27jährige aus der bundesliga mit 200 +x spielen und 20scorerpunkten pro jahr die 5mio aufwärts kosten?


...FAST alles richtig, NUR....die Ablöse sollte dann schon "nur" sechsstellig sein (oder die Spieler bringen Geld mit..sie dürfen schließlich beim FCK spielen!)...und die Neuen sollten auch einen Vertrag über 10 Jahre unterschreiben(natürlich OHNE Ausstiegsklausel), weil, die tollen Spieler rennen dem FCK ja die Tür ein und reißen sich darum, bei "uns" zu kicken :verbeug:

Ich wünsche mir sehnlichst einen Neustart mit DEMUT und realistischen Ansprüchen OHNE den verklärten Blick in die Vergangenheit....AMEN.



Beitragvon FCK58 » 26.05.2016, 12:52


Scheiß doch auf die Demut.
Alleine bei diesem Begriff kommt mit schon das Kotzen. Der nervt genau so, wie "Gutmensch".
Willst du demütig sein? Dann hau einfach ab und geh in die Kirche.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Lonly Devil » 26.05.2016, 13:06


der-alte-schwede hat geschrieben: ... mit DEMUT und ...

Gibt das jetzt die neue Variante, unsere Mannschaft kleiner zu reden als sie ist?
Sch... drauf.

Demut sollen, zumindest bei Heimspielen, gefälligst wieder die Gegner haben.
- Demut vor unserem geheiligten Berg
- Demut vor der zu erwartenden Niederlage
- Demut vor den bekloppten auf den Rängen

Dementsprechend selbstbewusst sollte unsere Mannschaft auf dem Platz agieren und nicht vor Demut dem Gegner gegenüber in die Hose machen.


Stöger ?
- wenn er gelernt hat auf seine Mitspieler einzugehen
- öfters und früher abspielt
- nicht immer nur auf seine eigene Glanzleistung bedacht ist
Dann kann er gerne kommen.

Potential wird bei vielen vermutet.
Ob es tatsächlich vorhanden ist, oder vom Spieler abgerufen wird, ist dann wieder eine andere Sache.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Schickman » 26.05.2016, 13:17


Wenn man Demirbay den nächsten Schritt bei F95 abspricht, da muss man echt keine Ahnung vom Fussball haben. Ob die Tore Elfer oder aus dem Spiel heraus waren spielt überhaupt keine Rolle. Fakt ist, bei den Elfern hat er Verantwortung übernommen. Verantwortung übernommen in einer Mannschaft, in der nichts funktioniert hat. Stöger wurde von Paderborn gekauft als sich die Mannschaft schon in einer Abwärtsspirale befand. Er ist und wird nie ein Mitreisser werden, aber bei entsprechend gutem Trainer traue ich ihm aber doch zu, ein guter zu werden. Übrigens: hab ich nicht irgendwo gelesen das Heller die Lilien verlassen will? Wäre das nicht einer für den FCK?



Beitragvon der-alte-schwede » 26.05.2016, 13:18


FCK58 hat geschrieben:Scheiß doch auf die Demut.
Alleine bei diesem Begriff kommt mit schon das Kotzen. Der nervt genau so, wie "Gutmensch".
Willst du demütig sein? Dann hau einfach ab und geh in die Kirche.



Also mich nervt mehr "Pegida" oder "Lügenpresse", aber trotzdem Danke für den Tipp! Wenn Stöger zum FCK kommt geht ich in die Kirche und steck eine Kerze an :daumen:



Beitragvon FCK58 » 26.05.2016, 13:19


Der war auch gut gemeint.

" Im christlichen Kontext bezeichnet es die Haltung des Geschöpfes zum Schöpfer analog dem Verhältnis vom Knecht zum Herrn, allgemeiner die „Tugend, die aus dem Bewusstsein unendlichen Zurückbleibens hinter der erstrebten Vollkommenheit (Gottheit, sittliches Ideal, erhabenes Vorbild) hervorgehen kann“.[1]"

Kannste auf wiki unter dem Begriff "Demut" nachlesen. Damit du auch weißt, was du hier sabbelst. :wink:

Mit Pegida und co bin ich selbstverständlich bei dir.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon WolframWuttke » 26.05.2016, 13:25


FCK58 hat geschrieben:Scheiß doch auf die Demut.
Alleine bei diesem Begriff kommt mit schon das Kotzen. Der nervt genau so, wie "Gutmensch".
Willst du demütig sein? Dann hau einfach ab und geh in die Kirche.


:lol: :lol: :lol:

Nur mal so: Was gibt's denn noch für Begriffe, die Dich ankotzen?
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon DasMagischeEinhorn » 26.05.2016, 13:25


Stöger ist jung, hat 2. Liga Erfahrung, kennt den Verein und bräuchte keine Eingewöhnungszeit und man weiß was er drauf hat. Für mich ist er eigentlich haargenau wie Halfar nur ein kleines bisschen Offensiver ausgerichtet und mit etwas besseren Standards wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Einen 10er wünsche ich mir sowieso, da ich Halfar auf der 8 sehe und ich denke dass Halfar und Stöger sehr gut zusammen spielen könnten. Einziger Negativpunkt, was Halfars größtes Problem ist, die Torgefahr nämlich, wird durch Stöger auch nicht gelöst. Ein offensives Mittelfeld das keinerlei Torgefahr ausstrahlt ist natürlich ein bisschen doof. Aber naja, Demirbay war bei uns auch das Gegenteil eines Torjägers, ich erinner mich wie bis zum Strafraum alles top war und sobald er am Strafraum war wollte er entweder mit dem Kopf durch die Wand stur weiter reindribbeln oder hat haushoch drüber geschossen und er hat es ja bei Düsseldorf jetzt auch geschafft einige Tore zu machen, vll klappt das bei Stöger ja dann auch :D Ablösefrei kann man bei so einem Spieler jedenfalls echt nichts falsch machen und unrealistisch ist der Transfer auch nun wirklich nicht, ich halte ihn sogar für relativ wahrscheinlich. Bei Demirbay gab es schon als er bei uns war Gerüchte das Mannschaften wie Neapel ANGEBLICH interessiert waren, der wird deutlich bessere Angebote bekommen und ist im Gegensatz zu Stöger kein bisschen realistisch. Ich hoffe und denke dass das Trainerproblem in den nächsten Tagen gelöst ist, dass Stöger oder auch Hosiner nicht wechseln wollen wenn der Trainer nicht bekannt ist ist ja nicht unverständlich, das wird auch bei anderen so sein, deshalb muss dieses Problem schnellstmöglich gelöst werden, aber ich bin da optimistisch.

Aber wo wir hier schon über 10er reden, ich finde ja Halimi der mit FSV Frankfurt abgestiegen ist unglaublich interessant, über den würde ich mich noch mehr freuen. Er war allerdings nur geliehen und ist jetzt wieder bei Mainz.. Ich bin mir zwar sehr sicher dass er keine realistischen Chancen hat zu spielen aber ich denke trotzdem leider wohl kaum das Mainz ihn abgibt und vor allem nicht zu nem Preis den wir bezahlen können..



Beitragvon der-alte-schwede » 26.05.2016, 13:46


FCK58 hat geschrieben:Der war auch gut gemeint.

" Im christlichen Kontext bezeichnet es die Haltung des Geschöpfes zum Schöpfer analog dem Verhältnis vom Knecht zum Herrn, allgemeiner die „Tugend, die aus dem Bewusstsein unendlichen Zurückbleibens hinter der erstrebten Vollkommenheit (Gottheit, sittliches Ideal, erhabenes Vorbild) hervorgehen kann“.[1]"

Kannste auf wiki unter dem Begriff "Demut" nachlesen. Damit du auch weißt, was du hier sabbelst. :wink:

Mit Pegida und co bin ich selbstverständlich bei dir.


...einen hab ich noch:

Gutmensch

Gutmensch ist eine ironisch, sarkastisch, gehässig oder verachtend gemeinte Verunglimpfung von Einzelpersonen oder Gruppen/Milieus („Gutmenschentum“). Diesen wird, aus Sicht der Kritisierenden, ein übertriebener, nach äußerer Anerkennung heischender Wunsch des „gut sein“-Wollens in Verbindung mit einem moralisierenden und missionierenden Verhalten und einer dogmatischen, absoluten, andere Ansichten nicht zulassenden Vorstellung des Guten unterstellt. In der politischen Rhetorik wird Gutmensch als Kampfbegriff verwendet.

Ansonsten: Pro Stöger und tschüß :winken:



Beitragvon FCK58 » 26.05.2016, 13:50


Na dann weißt du jetzt ja auch, warum mir "Gutmensch" genauso auf die Nüsse geht, wie die von dir eingeforderte Demut. :daumen:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon blueeyessun » 26.05.2016, 15:06


:shock: So Gott will und hoffe ich doch sehr das dieses Phlegma an uns vorrüber geht .
Und andern Orts ein Auffangbecken für sozial gestrandete findet :daumen:
Niemand wird gekrönt, der nicht vorher gekämpft hat.



Beitragvon Miggeblädsch » 26.05.2016, 16:01


blueeyessun hat geschrieben::shock: So Gott will und hoffe ich doch sehr das dieses Phlegma an uns vorrüber geht .
Und andern Orts ein Auffangbecken für sozial gestrandete findet :daumen:


Alle Achtung! Wenn man deinen Beitrag rhetorisch und orthographisch analysiert, kann man davon ausgehen, dass du genau zu wissen scheinst, wovon du redest. Hut ab! :nachdenklich:
Jetzt geht's los... bzw. es könnte bald losgehen, wenn die Stadt es nicht verhindert.....



Beitragvon Dietenbe » 26.05.2016, 16:12


Egal was ihr alle schreibt. In der jetzigen Situation,ist das der beste Mittelfeldspieler, den wir überhaupt bekommen können. Zudem mit 22 noch mit großem Potential. Ich fand ihn bei uns immer gut, klar, so ein junger Spieler ist nicht immer konstant stark. War letztendlich bei uns Stammspieler, in einem Team, das damals noch um den Aufstieg spielte. Unbedingt verpflichten, da wir Ruben wohl auch verlieren werden!



Beitragvon hessenFCK » 26.05.2016, 16:14


lautschemer hat geschrieben:Was wollt ihr mit Demirbay wo hat der den nächsten schritt gemacht bei Düsseldorf . Hab ich nicht gesehn is weiter nur en selbstdarsteller den kannste auch vergessen so einer brauchen wir net.

Also Stehmirbei braucht wirklich kein Mensch - soll sich dsdf weiter an ihm erfreuen... ..und Stöger zweiter Versuch, warum nicht?
Zuletzt geändert von hessenFCK am 26.05.2016, 16:23, insgesamt 2-mal geändert.



Beitragvon Miggeblädsch » 26.05.2016, 16:21


Dietenbe hat geschrieben:Egal was ihr alle schreibt. In der jetzigen Situation,ist das der beste Mittelfeldspieler, den wir überhaupt bekommen können. Zudem mit 22 noch mit großem Potential. Ich fand ihn bei uns immer gut, klar, so ein junger Spieler ist nicht immer konstant stark. War letztendlich bei uns Stammspieler, in einem Team, das damals noch um den Aufstieg spielte. Unbedingt verpflichten, da wir Ruben wohl auch verlieren werden!


:daumen: :daumen: :daumen:
Jetzt geht's los... bzw. es könnte bald losgehen, wenn die Stadt es nicht verhindert.....



Beitragvon WolframWuttke » 26.05.2016, 16:21


Ich fand Stöger bei uns immer gut, weil er einfach geil kicken kann. Eine Weiterentwicklung in Paderborn habe ich bei ihm leider nicht gesehen und frage mich auch für welche Position er vorgesehen wäre?

Im linken Mittelfeld hätte ich geren einen schnellen Spieler der gute Flanken schlägt. Das könnten Dittgen oder Osawe sein. Stöger-Flanken habe ich jetzt nicht mehr in Erinnerung. Dafür aber das 0-0 in Leipzig, wo er und Younes auf der linken Seite in HZ1 ein absolutes Feuerwerk abgefackelt hatten. Er braucht halt spielstarke Mitspieler.

Piossek ist übrigens auch noch da. Das Wenige, was ich von ihm gesehen habe, fand ich gar nicht schlecht.
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon Wutti10 » 26.05.2016, 17:14


Junger, technisch guter Spieler mit Steigerungspotential., der zumindest in seinem zweiten Jahr bei uns ordentlich gespielt hat. Ich würde den Transfer begrüßen.




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste