Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon ix35 » 21.01.2016, 18:11


Ich hoffe das Zimmer noch in der Winterpause für mehr als 2 Millionen verkauft wird oder das er seinen Vertrag zu anderen Konditionen verlängert. Wenn er im Sommer aber sowieso gehen will dann lieber jetzt und mehr kassieren.



Beitragvon Tyosuabka » 21.01.2016, 18:20


Otto Rehagel hat geschrieben:Das schlimme ist "viel mehr Tafelsilber gibt es nicht" . Dies stimmt mich bedenklich.
Wenn die letzten Identifikationsfiguren auch noch gehen sobald sie mal 1 Jahr gut gespielt haben - an wen sollen sich die Kids dann orientieren?
:nachdenklich:


Irgendwie fällt es mir schwer so jemanden als "Identifikationsfigur" zu bezeichnen. Der seinen Berater beauftragt so einen FCK feindlichen Vertrag aufzusetzen nur damit man dann nochmal nen fettes Handgeld kassiert. Jemanden den es nur um Geld geht ist für mich zumindest keine Identifikationsfigur.



Beitragvon harryyy » 21.01.2016, 18:35


also, ich würde beim Jean bei aller Sympathie trotzdem die Kirche im Dorf lassen...

Ich mag seine bissige beherzte Art auch sehr, keine Frage. Aber sein beleidigtes Auftreten (zusammen mit Löwe und anderen) nach ein paar zarten Pfiffen, die Verbindung mit Leipzig und vor allem aber seine alles in allem doch häufig mäßigen Leistungen ließen mich seinen Abgang verkraften, wenn denn die Konditionen stimmen.

Identifikationsfigur wie der gute alte Harry Koch... dafür reichts beim Jean bis jetzt noch nicht ganz



Beitragvon WolframWuttke » 21.01.2016, 18:36


Unter diesen Voraussetzungen gibt es drei Möglichkeiten:

1.) Man hält ihn bis Saisonende und er wechselt für 2 lumpige Mio.in die 1.Liga

2.) Man lässt ihn JETZT für 3,5-4 Mio gehen (wenn nicht VW, LEV oder Schalke an ihm dran sind, gibt es nicht mehr)

3.) Man kauft ihm seine Ausstiegsklausel ab (wird JZ kaum machen) oder erhöht die Klausel mittels einer Gehaltserhöhung. Für beides haben wir maximal dann Geld, wenn wir 1-2 Spieler kurzfristig von der Payroll kriegen

Mir gefällt leider nur Option 3 - die unrealistischste von allen.
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon ! » 21.01.2016, 18:42


Otto Rehagel hat geschrieben:Das schlimme ist "viel mehr Tafelsilber gibt es nicht" . Dies stimmt mich bedenklich.
Wenn die letzten Identifikationsfiguren auch noch gehen sobald sie mal 1 Jahr gut gespielt haben - an wen sollen sich die Kids dann orientieren?
:nachdenklich:


sowas ist im heutigen Fußball nicht mehr vorgesehen, außer vielleicht bei den Bayern.
->Pro Ausgliederung, pro Investoren, pro Profifußball in KL<-



Beitragvon teufelwiesbaden » 21.01.2016, 18:46


Wenn er mehrere Angebote von Erstligisten hat, wird er nicht bei uns verlängern. Die Zeit der Sozialromantiker ist vorbei :(
"Eines weiß man,wenn du das versuchst, wenn du glaubst in die Sache, wenn du gibst nie auf, dann ist wirklich in Fußball alles möglich."
Milan Sasic am 18.05.2008



Beitragvon FCK-Enklave-Bayern » 21.01.2016, 18:58


sky sport news hd behauptet heute (in der Endlosschleife) im sogenannten Transfer Update "...der VfB Stuttgart arbeite an einer Zimmer Verpflichtung. Dies aber wohl erst im Sommer, da der Zweitligist seinen Spieler in der Winterpause nicht ziehen lassen will..."
Naja. Wie zuverlässig das ist?
Unklar.
Auf sky gibts ja auch gern mal Unsinn
EIN ROTER TEUFEL - EIN LEBEN LANG! #wirkommenwieder



Beitragvon gari » 21.01.2016, 19:06


was ich mich frage...wie beläuft sich der fall zimmer und ausstiegsklausel, wenn wir ihn jetzt verlängern wollen würden?
konkret: wir offerieren ihn einen vertrag bis 2019, zzgl. neuen lukrativeren ausstiegsklauseln und er nimmt das angebot an. gilt dann die neue version der ausstiegsklausel nach ablauf des vorigen vertrages? oder fasst die direkt, sodass weitere bemühungen seitens vfb, rb und frankfurt mit mehr geldlichem aufwand verbunden ist?

denn, so würde ich es versuchen. und nach einem weiteren jahr bei uns um einiges teurer verkaufen.
Pfälzer in Berlin - gebabbelt werd trotzdem platt :daumen: :teufel2:



Beitragvon Mac41 » 21.01.2016, 19:16


Schlau gedacht, aber ein Vertrag wird zwischen mindestens 2 Parteien geschlossen.
Warum sollte Zimmer die Verlängerung annehmen?
Stuttgart verspricht ihm ein Handgeld, zahlbar bei Unterschrift, ein Erstligagehalt und kauft ihn für locker 2 Mio im Sommer ein. ...und Ivo hatte bis zu seinem Abgang eine Bauchmuskelzerrung
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon FCK-Enklave-Bayern » 21.01.2016, 19:24


Mac41 hat geschrieben:Stuttgart verspricht ihm ein Handgeld, zahlbar bei Unterschrift, ein Erstligagehalt und kauft ihn für locker 2 Mio im Sommer ein.

dafür müssen die aber auch die Liga halten... :)
EIN ROTER TEUFEL - EIN LEBEN LANG! #wirkommenwieder



Beitragvon hessenFCK » 21.01.2016, 19:35


.....ist doch alles ganz einfach: derzeit sind wir nicht mal in der Lage einen Zoltan Stieber auszuleihen - Nürnberg machts. Ich bin der Meinung, dass er uns weiter geholfen hätte! Somit bleibt doch nur, das letzte "Tafelsilber" zu verkaufen. Wenn das allerdings letztendlich dazu dient, die Bilanz ein wenig aufzufrischen, dann sagt dass doch alles über den Zustand des FCK. Sicher hatte SK die letzten Jahre kein glückliches Händchen mit seinen Verpflichtungen, wer sagt uns denn, das dies nun besser wird? Geballter Fußballsachverstand, gepaart mit ein wenig Geduld (auch aus dem Umfeld), ist schwerlich zu erkennen. Offensichtlich werden leider seit Jahren Löcher gestopft, um das ganze noch ein wenig "auf zu hübschen"?
Ich gehe mal davon aus, dass wir nicht absteigen, egal ob Zimmer geht oder nicht (bitte nicht mehr von Aufstieg reden oder so einem Zeugs). Wir sind eh gezwungen, einen gewaltigen Schnitt zu machen (endlich) - in mir lebt noch ein wenig die Hoffnung - warum sollte es uns nicht gelingen, was passables auf die Füße zu stellen - andere machen es uns doch vor, die einen Etat haben, der teilweise nicht mal halb so hoch ist. Ob unser Religionslehrer dafür der richtige ist, wage ich zu bezweifeln, ich meine der richtige für Fußball, der auch den Fan wieder mit nimmt!? Quo vadis FCK?
Zuletzt geändert von hessenFCK am 21.01.2016, 19:57, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon hessenFCK » 21.01.2016, 19:59


Aragorn hat geschrieben:Kannst Du Dir vorstellen, dass Stieber garnicht zum FCK wollte. Da ist ein Verein machtlos, selbst wenn er ins Profil passen würde....

...ja kann ich mir vorstellen - Stieber ist nur ein Beispiel gewesen - bei anderen, selbst die zu uns wollen, gelingt es uns auch nicht!!!



Beitragvon Naheteufel11 » 21.01.2016, 20:20


Mac41 hat geschrieben:Schlau gedacht, aber ein Vertrag wird zwischen mindestens 2 Parteien geschlossen.
Warum sollte Zimmer die Verlängerung annehmen?
Stuttgart verspricht ihm ein Handgeld, zahlbar bei Unterschrift, ein Erstligagehalt und kauft ihn für locker 2 Mio im Sommer ein. ...und Ivo hatte bis zu seinem Abgang eine Bauchmuskelzerrung


Weiterhin darf man nicht vergessen, dass ein Erstligist auch wieder abspringt, und sich ggf. eine günstigere Alternative sucht, wenn JZ nochmal verlängert und somit zu teuer wird.

Das ist nämlich der eigentliche Grund für die Ausstiegsklausel:
Der Spieler kann sich sicher sein, die Freigabe zu bekommen, wenn die Rahmendaten stimmen:
-Zeitpunkt Sommerpause
-Festgelegte Höhe, die je nach Restlaufzeit abnimmt

Der FCK profitiert hiervon aber auch:
-Das Gehalt des Spielers ist dann entsprechend geringer, bei Ausstiegsklausel
-Der Spieler bleibt eher etwas länger
-der Spieler "verzichtet" eher auf ne Bauchmuskelzerrung
-man bekommt lieber eine kleinere Ablöse, als gar keine

Wir sind nunmal aufgrund der schlechteren finanziellen Lage darauf angewiesen, jedes Jahr Spieler zu verkaufen.
Sollten wir auf der Ausgabenseite nicht weiter sparen können,
und am besten auf der Einnahmeseite zulegen, wird sich daran auch nichts ändern, leider.

Beispiel ist aktuell Malli, der sicher von M05 zu Dortmund will, aber mangels Klausel keine Freigabe bekommt.
Gott fragte die Steine, ob Sie Lautrer sein wollen. Da antworteten die Steine "Nein, dafür sind wir nicht hart genug".



Beitragvon Thomas » 21.01.2016, 20:34


Hier nochmals das bereits oben von "FCK-Enklave-Bayern" kurz erwähnte Update von Sky Sport News HD im O-Ton:

SSNHD hat geschrieben:+++ 14:44 Uhr: Zimmer-Wechsel im Winter wohl nicht mehr +++

Laut SSNHD-Informationen ist der 1. FC Kaiserslautern nicht bereit Jean Zimmer noch in dieser Transferperiode zum VfB Stuttgart ziehen zu lassen. Im Sommer könnte der Abwehrspieler aber für eine festgeschriebene Summe wechseln.

Quelle: http://www.sky.de/sky-sport-news/fussba ... l=transfer


Bild
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon ChrisW » 21.01.2016, 21:30


Gott sei Dank! Schließlich will man nicht noch in den Abstiegsstrudel geraten.
Jetzt möglichst schnell 40 Punkte und dann nur noch die spielen lassen, die nächste Saison noch da sind!
Also die U23! :wink:
Zuletzt geändert von ChrisW am 21.01.2016, 21:40, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon ChrisW » 21.01.2016, 21:34


FCK-Enklave-Bayern hat geschrieben:sky sport news hd behauptet heute (in der Endlosschleife) im sogenannten Transfer Update "...der VfB Stuttgart arbeite an einer Zimmer Verpflichtung. Dies aber wohl erst im Sommer, da der Zweitligist seinen Spieler in der Winterpause nicht ziehen lassen will..."
Naja. Wie zuverlässig das ist?
Unklar.
Auf sky gibts ja auch gern mal Unsinn

Zimmer wechselt im Sommer zum VfB, Vertrag wird schon jetzt unterzeichnet, dann steigt der VfB ab. Irgendwie nette Vorstellung.



Beitragvon Nickthequick030 » 21.01.2016, 22:16


ChrisW hat geschrieben:Zimmer wechselt im Sommer zum VfB, Vertrag wird schon jetzt unterzeichnet, dann steigt der VfB ab. Irgendwie nette Vorstellung.

Jupp, in der Relegation gegen den FCK gescheitert, noch nettere Vorstellung...



Beitragvon ohm » 21.01.2016, 22:20


Für Schöpf schnappt sich Nürnberg selbstbewusst verhandelnd mehr als FÜNF Millionen Euro von Schalke.

Wieso hat der Nürnberger Junge eigentlich keine Ausstiegsklausel für zwei Milliönchen im Vertrag, wo hier doch alle der Meinung sind, das wär heutzutage normal ?

Für Heintz, WO, Zimmer insgesamt nur sechs Millionen, quasi soviel wie die Franken für einen einzigen Spieler. Kein Wunder, dass der FCK nicht auf die Beine kommt.

Wir haben durch die überhaupt nicht notwendigen Ausstiegsklauseln Millionen verschenkt! Aber keine Angst, die sind nicht weg, die hat nur jemand anders.

http://www.derwesten.de/sport/fussball/ ... 26565.html



Beitragvon MahonY* » 21.01.2016, 22:37


Schöpf ist ein ZOM, torgefährlich und sammelt auch fleißig Assists. Für Offensivspieler wird ohnehin mehr bezahlt als für Abwehrspieler. Dazu hatte er noch Vertrag bis 2019, sprich 1 Jahr länger als Zimmer.

Geht man dieses Jahr mal zurück mit dem neuen Wissen, dass Zimmers Ausstiegsklausel nach Restlaufzeit gestaffelt ist, hätte er uns mit einem Jahr mehr Restlaufzeit auch 5 Millionen gebracht, hätte ihn ein EL Teilnehmer kaufen wollen.

Es waren bei unseren Spieler aber eben "nur" Köln, ein dreckiger Zweitligist und jetzt wohl Stuttgart.

Die Annahme, dass beim Dosenjungen und Heintz die Ablösen auch höher gewesen wären, bei Wechseln nach Gladbach oder einem anderen Top Club, ist durchaus berechtigt.

Man kann ja über den Verkauf von Identifikationsfiguren traurig, wütend und alles sein. Aber leider bleibt dem FCK im Moment nichts anderes über, wenn sich eben gerade diese Eigengewächse am besten entwickeln.
Würden wir einen Heubach, Klich, Pritsche oder einen anderen statt Zimmer für 2 Mil verkaufen, wären wohl nicht nur wir Fans ein ganzes Stück glücklicher.
Aber so ist eben die Situation - und meiner Meinung nach hat man da so viel nicht falsch gemacht.
(Angenommen die Ausstiegsklauseln waren Bedingung für die Verlängerungen - wovon man getrost ausgehen kann. Niemand beim FCK schreibt sowas freiwillig rein)
Bastion Betzenberg - Back to Glory!



Beitragvon ! » 21.01.2016, 23:13


wenn ein ähnlich hohes Angebot wie für Schöpf kommt gibt man Zimmer auch ab und das zu Recht. aber nicht für 2 Mio da kann man ihn auch noch bis Sommer behalten.
->Pro Ausgliederung, pro Investoren, pro Profifußball in KL<-



Beitragvon ohm » 22.01.2016, 00:39


! hat geschrieben:wenn ein ähnlich hohes Angebot wie für Schöpf kommt gibt man Zimmer auch ab und das zu Recht. aber nicht für 2 Mio da kann man ihn auch noch bis Sommer behalten.

Boah! Jetzt verstehe ich diese bauernschlaue Aktion! Jean Zimmer wird erst im Sommer für zwei Milliönchen den unbeliebten Schwoowe iwwergäwwe. Wie genial.

Das ist Management in Perfektion.



Beitragvon thegame007 » 22.01.2016, 01:00


Das mit Zimmer wird das übliche BlaBla sein um die Ablöse in die Höhe zu treiben... Der Verein wird eine Schmerzgrenze haben, wann man das Angebot nicht mehr ablehnen kann, außerdem muss man einen Nachfolger suchen, da wir außer Schulze keinen halbwegs fähigen für die Position haben. Und Ring als Dauerlösung als RV kann ich mir nicht wirklich vorstellen...

Und das mit den Klauseln ist heute einfach so, ich denke der einzige Verein in Deutschland, der seinen Spielern keine Klauseln geben muss, sind die Bayern. Selbst der BVB muss diese Klauseln geben, siehe Götze und Gündogan, nur sind die Summen da andere als bei uns...

Wer sagt denn, dass Schöpf beim Club keine Klausel hatte? Ist ja möglich, dass diese erst im Sommer 2017 oder diesen Sommer bei Nichtaufstieg gegriffen hätte, auf jeden Fall kann ich mir nicht vorstellen, dass der bei einem Zweitligisten ohne Klausel verlängert hätte...

Außerdem bin ich mir ziemlich sicher, dass die meisten Spieler überhaupt nicht wissen, was sie da eigentlich unterschrieben haben, wenn der Berater was ausgehandelt hat... Ist denen doch Wurscht, so lang am 1. des Monats die Kohle aufm Konto ist. Warum sollte das bei Profisportlern anders sein als bei jedem anderen stink normalen Arbeitnehmer?



Beitragvon hierregiertderfck » 22.01.2016, 01:30


2 Mio. Ausstiegsklausel....
Die Bundesligisten, die z.T. Spieler wie Timm Klose für 12 Mio. oder Drmic für 20 Mio. nach England verscherbeln, lachen sich über so eine Summe für einen talentierten, deutschen Spieler, der auch noch Außenverteidiger spielt, inzwischen kaputt.

Wenn ich mir ansehe, was beispielsweise Karlsruhe für Max oder Nürnberg für Schöpf kassiert haben, kann ich da nur mit dem Kopf schütteln. Und die sind beide nicht wirklich stärker als Zimmer.
Max war letzte Saison nicht als einer der überragenden Spieler in Liga 2 aufgefallen, während Schöpf jetzt die ersten paar Spiele hintereinander konstant gespielt hat.

Heintz, Zimmer und Orban waren vielleicht vorerst die letzten Möglichkeiten, etwas Geld in die Kassen zu spülen. Denn wer da sonst noch eine halbwegs gute Ablöse generieren könnte, weiß ich wirklich nicht, außer Müller womöglich.



Beitragvon Excelsior » 22.01.2016, 02:37


Auch wir haben bei Hofmann vom englischen Wahnsinn profitiert ...

Und hättest du noch vor 2 Jahren gedacht, dass wir uns bei Zimmer, Heintz und Orban über Ablösesummen von 2 Mille und darüber hinaus, beklagen würden?

Das Fußballgeschäft ist derzeit so flüchtig und dankbar gegenüber allem, was auch nur kurzzeitig einen Hauch von Talent offenbart ... da muss man aktuell noch nichtmal von den Spielern gehört haben, die uns in 2-3 Jahren die nächsten Mio. bescheren könnten.

Davon mal abgesehen, lass mal Ring seine Topform wiederfinden, Pritsche ne Phase haben, wo er schlichtweg Killerinstinkt beweist oder Böðvarsson einschlagen wie ne Bombe ... klar ist es derzeit nicht mehr als ein hoffnungsvoller Gedanke ... aber sollte es tatsächlich so kommen, dann diskutiert hier sicher keiner mehr über einen Zimmer, Orban oder Heintz.

Mit Deville haben wir jetzt schon wieder den Joker der Liga...
mit Manni jemanden, der Ansätze zeigt, mal richtig teuer werden zu können...



Beitragvon MäcDevil » 22.01.2016, 08:23


Zimmer ist auf alle Fälle ersetzbar. Sehe ihn aber mittlerweile als letzten Strohham an dem sich der FCK/das Team noch klammert oder klammern sollte. Für mich bringt er die Leidenschaft - den Ehrgeiz mit. Immer wieder in den Spielen zu sehen wie sehr er sich reinhaut. Obwohl er mir in den Spielen immer sehr gut gefallen hat - Zug nach vorne - wird er in der 1.BL seine Probleme bekommen.

Jean bleib lieber beim FCK du hast noch Zeit zum überlegen und ganz deinen Markwert steigern. Auf die Ersatzbank setzen kannst du dich später !
Gruss dein persönlicher Berater ! :D
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste