Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 05.01.2020, 20:08


Montag, 14:00 Uhr: Trainingsauftakt auf dem Betze

An diesem Montag beginnt für die Fußballprofis des Drittliga-Neunten 1. FC Kaiserslautern die Vorbereitung auf die Fortsetzung der Rückrunde. Das erste öffentliche Training nach dem zweiwöchigen Weihnachtsurlaub steigt am Montag gegen 14 Uhr auf dem Betzenberg. Größere Veränderungen im zuletzt in sechs Ligaspielen ungeschlagenen Team - fünf Siege und dann vor Weihnachten ein 1:1-Unentschieden in Unterhaching - planen Sportdirektor Boris Notzon und Trainer Boris Schommers nicht. Neuzugänge gibt es zum Trainingsauftakt noch keine. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz


Ergänzung, 06.01.2020:

Bild

27 Spieler absolvieren erstes Training im neuen Jahr

Der 1. FC Kaiserslautern hat mit 27 Spielern, aber noch ohne Neuzugänge, die Wintervorbereitung aufgenommen. In exakt drei Wochen geht die Drittliga-Saison mit dem Heimspiel gegen Sonnenhof Großaspach weiter.

Cheftrainer Boris Schommers begrüßte 24 Feldspieler sowie die drei Torhüter Lennart Grill, Avdo Spahic und Jonas Weyand zum ersten Training im neuen Jahr. Auch ungefähr 70 Zuschauer ließen sich trotz Kälte und Nebel die rund 90-minütige Einheit auf Platz 4 neben dem Fritz-Walter-Stadion nicht entgehen. Nach einem leichten Aufwärmprogramm lag der Fokus zum Start überwiegend auf Pass- und Spielformen.

Ein bis zwei Neuzugänge könnten noch kommen

Während auch die vier U21-Akteure Jonas Singer, Anas Bakhat, Anil Gözütok und Mohamed Morabet mittrainierten, fehlten einige andere Spieler verletzt oder aus sonstigen Gründen: Die aus dem Profikader gestrichenen Christoph Hemlein und Janek Sternberg sowie der letztes Jahr nach Japan ausgeliehene Jan Ole Sievers spielen in den Planungen von Schommers keine Rolle mehr. Dagegen soll Antonio Jonjic langsam wieder an den Profikader herangeführt werden, aber vorerst noch bei der zweiten Mannschaft trainieren. Beim Start ins neue Jahr fehlten außerdem die sich weiter im Aufbautraining befindenden Lorenz Otto (Oberschenkelverletzung), Dylan Esmel (Kreuzbandriss) und Lukas Spalvis (Knorpelschaden). Je nachdem, welche Spieler den Verein noch verlassen, sollen noch ein bis zwei Neuverpflichtungen getätigt werden (siehe Transfer-Ticker).

Ab Freitag: Acht Tage Trainingslager in Belek/Türkei

Nach drei Tagen Sonderurlaub aufgrund des starken Jahresendspurts bereiten sich die Roten Teufel noch bis einschließlich Donnerstag in der Pfalz vor, wo ab morgen etwas milderes Schmuddelwetter vorhergesagt ist. Ab Freitag geht es dann für acht Tage zum Trainingslager ins türkische Belek. Dort erhoffen sich die Verantwortlichen sonnigere Bedingungen und zwei aufschlussreiche Testspiele: Am 12. Januar 2020 trifft der FCK auf den Schweizer Zweitligisten FC Aarau, fünf Tage später folgt der Vergleich mit Zweitligist MTK Budapest aus Ungarn. Als Generalprobe geht es dann zurück in Deutschland gegen Regionalligist FK Pirmasens (21. Januar 2020), ehe am Montag, den 27. Januar 2020 (19:00 Uhr) das erste von noch 18 Drittliga-Spielen steigt: Dann kommt Abstiegskandidat Sonnenhof Großaspach ins Fritz-Walter-Stadion.

Einige Zitate von Cheftrainer Boris Schommers sowie von Mannschaftskapitän Carlo Sickinger zum heutigen Trainingsauftakt folgen gegen Abend auf Der Betze brennt.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern


Ergänzung, 06.01.2020:

Bild

Pressegespräch zum Auftakt der Wintervorbereitung
Schommers: "Den nächsten Schritt nach vorne machen"


Der 1. FC Kaiserslautern ist wieder zurück auf dem Trainingsplatz. Nach der ersten öffentlichen Einheit äußerten sich Coach Boris Schommers und Kapitän Carlo Sickinger zum aktuellen Stand der Dinge - und zu ihren Zielen im neuen Jahr.

Im Rahmen eines Mediengesprächs nach der ersten rund 90-minütigen Einheit im Jahr 2020 standen Schommers und Sickinger den fragenden Journalisten Rede und Antwort. Wir haben die wichtigsten Aussagen der beiden dokumentiert.

FCK-Trainer Boris Schommers über…

…die Ziele für das neue Jahr 2020: "Wir wollen den Weg, den wir angefangen haben, weitergehen. Wir wollen uns weiterentwickeln. Ich werde hier keinen Tabellenplatz ausrufen. Dass wir die letzten sechs Spiele vor der Winterpause ungeschlagen waren, ist nicht das primäre Thema, sondern eher wie die Mannschaft dort aufgetreten ist und sich in diesen Spielen entwickelt hat. Wir wollen jetzt den nächsten Schritt nach vorne machen."

…das anstehende Trainingslager in der Türkei: "Wir haben verschiedene Schwerpunkte, an denen wir arbeiten werden. Ein Beispiel ist, dass wir unsere Standardschwäche abstellen wollen. Da werden wir viel Zeit investieren. Gleichzeitig wollen wir aber daran arbeiten, dass unser Spiel gegen den Ball, das in den letzten Wochen gut war, weiter so gut bleibt. Den 1. FC Kaiserslautern wird jetzt sicher keiner mehr unterschätzen. Ich kann mir vorstellen, dass manche Teams gegen uns jetzt defensiver stehen und die Räume für uns dann weniger werden. Dementsprechend müssen wir es dann spielerisch besser lösen, um uns weiter Torchancen und Tore zu erspielen. Wir werden mit 22 Feldspielern und vier Torhütern ins Trainingslager reisen. Matheo Raab wird als vierter Keeper mitfliegen."

…potenzielle Neuzugänge: "Die Wunschliste ist abgegeben. Wir arbeiten auf Hochtouren. Wir haben vor der Winterpause analysiert, auf welchen Positionen wir uns qualitativ verstärken möchten. Ich bin grundsätzlich guter Dinge, dass wir den einen oder anderen Transfer noch hinbekommen. Das Wunschszenario wäre es natürlich, dass wir diese Woche noch vor dem Trainingslager in der Türkei einen Spieler dazu bekommen. Ob das klappt, weiß man aber nie. Wir suchen Spieler, die die Mannschaft, die sich jetzt gefunden hat, noch weiter verbessern und uns sofort weiterhelfen. Ich spreche aber keine Stammplatzgarantien aus. Wichtig ist, dass die neuen Spieler von ihren Werten und ihrem Charakter in die Mannschaft passen. Wenn das bei einem Akteur nicht der Fall ist, dann werden wir ihn auch nicht verpflichten."

…mögliche Abgänge: "Toni Jonjic wird erstmal bei der U21 anfangen. Ich hatte ein sehr langes und intensives Gespräch mit ihm, in dem ich ihm den Weg offengelegt habe, wie er wieder zurück zu den Profis kommen kann. Die Tür für ihn ist weiter offen. Christoph Hemlein, Janek Sternberg und Jan Ole Sievers werden erstmal keine weitere Rolle in meinen Planungen spielen. Sie trainieren bei der U21. Jo Matuwila war heute mit dabei. Wir werden weiter mit den Spielern sprechen, wer mit seiner Rolle in der Hinrunde nicht mehr zufrieden war. Es ist ja bei Jo ein offenes Geheimnis, dass er für seinen Anspruch zu wenig Einsatzzeiten bekommen hat. Aber man muss immer schauen, was für den Spieler und den FCK Sinn macht. Dann werden wir überlegen, ob wir einen Spieler abgeben oder nicht."

…die kommenden Aufgaben: "Es ist schön, dass wir noch in drei Wettbewerben dabei sind. Wir haben im DFB-Pokal ein tolles Heimspiel hier auf dem Betzenberg vor der Brust. Für uns gilt es, in den kommenden drei Wochen die Basis für eine erfolgreiche Rückrunde zu legen. Dafür werden wir alles tun."

…seine persönliche Winterpause: "Ich glaube, es hat uns allen gut getan, in der Pause und über die Weihnachtstage mal abzuschalten. Da konnte man sich auch mal um die eigene Familie kümmern, die wichtiger ist als Fußball. Natürlich war ich bezüglich potenzieller Neuzugänge aber immer in Kontakt mit Sportdirektor Boris Notzon und Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt."

FCK-Kapitän Carlo Sickinger über…

…seinen Start ins neue Jahr: "Es zwickt nichts. Ich bin gut ins neue Jahr gekommen. Ich war in Spanien im Urlaub, da konnte man teilweise mit T-Shirt rumlaufen. Da konnte ich auch mal ein bisschen abschalten. Ich bin gespannt auf die Vorbereitung, habe Lust auf das Trainingslager und hoffe, dass wir als Mannschaft da anknüpfen können, wo wir 2019 aufgehört haben."

…das anstehende Trainingslager in der Türkei: "Das wird eine intensive Zeit. Aber ich denke, dass es nicht schlecht ist, mal zusammen mit der Mannschaft längere Zeit weg zu sein. In der Türkei werden wir sicherlich bessere Trainingsbedingungen haben als hier heute. Arbeiten würden wir ja sowieso. Ob jetzt hier oder in der Türkei. Deshalb bevorzuge ich dann lieber eine Woche Türkei."

…die sportlichen Ziele für 2020: "Ich denke, jeder weiß, wo der Verein hingehört. Wir wollen als Mannschaft da weitermachen, wo wir letztes Jahr aufgehört haben. Dann werden wir sehen, wo wir rauskommen. Wir sollten aber den Fokus auf uns legen und nicht so viel auf die Tabelle schauen. In den letzten Wochen des alten Jahres hat man gesehen, welche Qualität in der Mannschaft steckt und was wir in der Lage sind zu leisten, wenn Selbstbewusstsein und Kontinuität da sind. Die Stimmung ist gut, auch heute ist in der Mannschaft sehr viel gelacht worden. Wir dürfen aber nicht erwarten, dass wir jedes Spiel gewinnen. Ich bin guter Dinge, dass wir eine gute Rückserie spielen werden."

…die ersten Aufgaben im neuen Jahr: "Im Verbandspokal sind wir noch dabei, den müssen wir gewinnen. Im DFB-Pokal haben wir Mainz und Nürnberg geschlagen, jetzt kommt Düsseldorf. Mal sehen, was da drin ist. Die Liga ist aber natürlich das Wichtigste."

…seine persönlichen Ziele für 2020: "Ich will meine Leistungen von vor der Winterpause weiter stabilisieren. Ich hoffe, dass ich noch ein bisschen aus mir rauskommen kann und noch mehr Einfluss auf das Spiel nehme. Als Kapitän hat man ein bisschen mehr zu tun. Intern und auf dem Platz. Ich will aber sowieso immer die beste Leistung im Spiel erreichen. Egal, ob ich Kapitän bin oder nicht."

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Betze_FUX » 05.01.2020, 20:34


So...der Countdown läuft!
Gebt anständig Gas, kniet euch rein bis "ehr lumbe kotzen"...auf das es eine epische Rückrunde gibt !!! :teufel2:
denn Wahrheit ist am Schluß allemal Wahrheit.



Beitragvon Hephaistos » 05.01.2020, 21:03


Wenn ich unser Kader anschaue, haben wir nur noch 20 Spieler, die für die 1. Mannschaft vorgesehen sind. Ausgemusterte, dauer verletzte und Jugendspieler, die hauptsächlich in der 2. Mannschaft unterwegs sind, zähle ich nicht dazu. Somit bleiben nur diese Spieler:

TW:
1. Grill
2. Spahic

IV:
3. Kraus
4. Hainault
5. Gottwalt
-- (Fechner als Notfall)
LV:
6. Herrscher

RV:
7. Schad
-- (Fechner als Notfall)

MF- Sechser:
8. Bachmann
9. Sickinger
10. Fechner

MF- Achter:
11. Bergmann
12. Starke
13. Skarlatidis

Winger links:
14. Zuck
15. Pick

Winger rechts:
16. Jonjic
-- (Thiele als Alternative)

Sturm:
17. Kühlwetter
18. Thiele
19. Röser
20. Bjarnason

Aus dem Anlass würde ich mir einen LV/RV, der auch rechts bzw. links spielen kann; einen IV, der Verbesserung ggü. vorhandenen Spieler darstellt und evtl. einen RA wünschen. Auch wenn ich die Kadergröße gut finde, haben wir wenig echte Alternativen für wichtige Positionen. Ich will gar nicht dran denken, wenn sich Schad, Herrscher oder einer aus der IV auf Dauer verletzt. Dann sieht es düster aus.



Beitragvon Heinz Orbis » 05.01.2020, 21:32


Interessant dass Matuwila wohl tatsächlich die Freigabe bekommt (war ja bisher nur ein Gerücht) und Sievers ebenfalls gehen kann....

Pick,Kühlwetter,Thiele,Zuck,Skala,Morabet,Bergmann,Jonjic und Starke sind Offensiv nahezu überall einsetzbar, selbst wenn sich Einer oder Zwei verletzen sollten hätte man noch ausreichend Alternativen- hinzu kommen noch Röser und Bajarnasson die im Sturmzentrum spielen können. Offensiv besteht kein Bedarf...

Grill-Schad,Kraus,Hainault,Hercher-Sickinger,Bachmann-Kühlwetter,Zuck-Thiele,Pick.

Spahic-Botiseriu,Gottwald,Scholz,Fechner- -Bergmann,Starke-Skala,Morabet-Röser,Bjarnasson

Wir haben schon 2 Teams, die Positionen die unsere Vereinsführung sucht sind aber tatsächlich am fragilsten- gut analysiert!
Aufgrund der Flexibilität einiger Spieler gibt es aber nirgendwo dringenden Handlungsbedarf...

Für mich sind nur 3 Spieler unersetzlich: Schad,Kühlwetter,Pick...man hätte zwar positionsgetreuen Ersatz, leistungsmäßig kommt an die 3 aber keiner ran...Bachmann und Sickinger würden auch reinhauen, einen könnte man ersetzen, fallen beide aus wäre es auch übelst...
Eines muss man allerdings mal anmerken: Es gibt schon länger keine schweren Verletzungen mehr! Die sind wohl robust und gut austrainiert...
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK!



Beitragvon Teufel51 » 06.01.2020, 11:00


Für mich ist Thiele in der Mannschaft sehr wichtig. Was der für die Mannschaft für löcher reißt in einfach Klasse.Leider ist das mit den Toren nicht so,aber Er schafft Platz für die anderen.Hoffentlich bleibt das so und keiner von den Leistungsträgern wird VERKAUFT.



Beitragvon BernddasBrot2 » 06.01.2020, 15:37


Hallo zusammen. Gibt es bereits Trainingseindrücke, Bilder oder sonstige Informationen? Die Neugier ist ja schonmal da.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon TigerWutz » 06.01.2020, 15:41


@BernddasBrot2:
Auf youtube ist leider noch nichts.



Beitragvon Hephaistos » 06.01.2020, 16:05


BernddasBrot2 hat geschrieben:Hallo zusammen. Gibt es bereits Trainingseindrücke, Bilder oder sonstige Informationen? Die Neugier ist ja schonmal da.



Paar Sekunden und Stories auf Insta



Beitragvon Stimpy001 » 06.01.2020, 16:21


Ich sag euch mal eins, Winterpause nervt!
Aber es ist ein gutes Zeichen, in den letzten X Jahren war ich immer froh wenn Winterpause war.
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird.
Gegen Alleinherrscher wie Becca



Beitragvon Thomas » 06.01.2020, 16:35


Hier ein paar erste Eindrücke vom Trainingsauftakt, weiteres folgt heute Abend:

Bild

27 Spieler absolvieren erstes Training im neuen Jahr

Der 1. FC Kaiserslautern hat mit 27 Spielern, aber noch ohne Neuzugänge, die Wintervorbereitung aufgenommen. In exakt drei Wochen geht die Drittliga-Saison mit dem Heimspiel gegen Sonnenhof Großaspach weiter.

Cheftrainer Boris Schommers begrüßte 24 Feldspieler sowie die drei Torhüter Lennart Grill, Avdo Spahic und Jonas Weyand zum ersten Training im neuen Jahr. Auch ungefähr 70 Zuschauer ließen sich trotz Kälte und Nebel die rund 90-minütige Einheit auf Platz 4 neben dem Fritz-Walter-Stadion nicht entgehen. Nach einem leichten Aufwärmprogramm lag der Fokus zum Start überwiegend auf Pass- und Spielformen.

Ein bis zwei Neuzugänge könnten noch kommen

Während auch die vier U21-Akteure Jonas Singer, Anas Bakhat, Anil Gözütok und Mohamed Morabet mittrainierten, fehlten einige andere Spieler verletzt oder aus sonstigen Gründen: Die aus dem Profikader gestrichenen Christoph Hemlein und Janek Sternberg sowie der letztes Jahr nach Japan ausgeliehene Jan Ole Sievers spielen in den Planungen von Schommers keine Rolle mehr. Dagegen soll Antonio Jonjic langsam wieder an den Profikader herangeführt werden, aber vorerst noch bei der zweiten Mannschaft trainieren. Beim Start ins neue Jahr fehlten außerdem die sich weiter im Aufbautraining befindenden Lorenz Otto (Oberschenkelverletzung), Dylan Esmel (Kreuzbandriss) und Lukas Spalvis (Knorpelschaden). Je nachdem, welche Spieler den Verein noch verlassen, sollen noch ein bis zwei Neuverpflichtungen getätigt werden (siehe Transfer-Ticker).

Ab Freitag: Acht Tage Trainingslager in Belek/Türkei

Nach drei Tagen Sonderurlaub aufgrund des starken Jahresendspurts bereiten sich die Roten Teufel noch bis einschließlich Donnerstag in der Pfalz vor, wo ab morgen etwas milderes Schmuddelwetter vorhergesagt ist. Ab Freitag geht es dann für acht Tage zum Trainingslager ins türkische Belek. Dort erhoffen sich die Verantwortlichen sonnigere Bedingungen und zwei aufschlussreiche Testspiele: Am 12. Januar 2020 trifft der FCK auf den Schweizer Zweitligisten FC Aarau, fünf Tage später folgt der Vergleich mit Zweitligist MTK Budapest aus Ungarn. Als Generalprobe geht es dann zurück in Deutschland gegen Regionalligist FK Pirmasens (21. Januar 2020), ehe am Montag, den 27. Januar 2020 (19:00 Uhr) das erste von noch 18 Drittliga-Spielen steigt: Dann kommt Abstiegskandidat Sonnenhof Großaspach ins Fritz-Walter-Stadion.

Einige Zitate von Cheftrainer Boris Schommers sowie von Mannschaftskapitän Carlo Sickinger zum heutigen Trainingsauftakt folgen gegen Abend auf Der Betze brennt.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Betze_FUX » 06.01.2020, 16:59


Das lobe ich mir...erstmal 2 Kästen Öttinger mit auf den Trainingsplatz genommen :lol:
denn Wahrheit ist am Schluß allemal Wahrheit.



Beitragvon oleola » 06.01.2020, 17:02


Betze_FUX hat geschrieben:Das lobe ich mir...erstmal 2 Kästen Öttinger mit auf den Trainingsplatz genommen :lol:


Der war gut, ich schmeiß mich weg :lol:
"Ich grüße meine Mutter, meinen Vater, und ganz besonders meine Eltern!"

(Mario Basler)



Beitragvon Schlabbefligger » 06.01.2020, 17:05


Betze_FUX hat geschrieben:Das lobe ich mir...erstmal 2 Kästen Öttinger mit auf den Trainingsplatz genommen :lol:

Ja die Caritas wir neuer Sponsor :lol: :lol:



Beitragvon Hunsbuggel » 06.01.2020, 17:28


An die, die da waren (stark :daumen: )
War F. Botiseriu im Training dabei?



Beitragvon Thomas » 06.01.2020, 18:14


Hunsbuggel hat geschrieben:War F. Botiseriu im Training dabei?

Ja, hier die komplette Spielerliste (via FCK.de):

"Die drei Torhüter Lennart Grill, Avdo Spahic und Jonas Weyand und die Feldspieler José Matuwila, Kevin Kraus, Manfred Starke, Gino Fechner, Timmy Thiele, Simon Skarlatidis, Florian Pick, Theo Bergmann, Lucas Röser, Andri Rúnar Bjarnason, Dominik Schad, Hendrick Zuck, Jonas Singer, Philipp Hercher, Christian Kühlwetter, Carlo Sickinger, Janik Bachmann, Mohamed Morabet, Lukas Gottwalt, Flavius Botiseriu, Anil Gözütok, André Hainault, Anas Bakhat und Jonas Scholz."
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Flo » 06.01.2020, 18:15


Hier die Aussagen von Boris Schommers und Carlo Sickinger nach dem heutigen Trainingsauftakt:

Bild

Pressegespräch zum Auftakt der Wintervorbereitung
Schommers: "Den nächsten Schritt nach vorne machen"


Der 1. FC Kaiserslautern ist wieder zurück auf dem Trainingsplatz. Nach der ersten öffentlichen Einheit äußerten sich Coach Boris Schommers und Kapitän Carlo Sickinger zum aktuellen Stand der Dinge - und zu ihren Zielen im neuen Jahr.

Im Rahmen eines Mediengesprächs nach der ersten rund 90-minütigen Einheit im Jahr 2020 standen Schommers und Sickinger den fragenden Journalisten Rede und Antwort. Wir haben die wichtigsten Aussagen der beiden dokumentiert.

FCK-Trainer Boris Schommers über…

…die Ziele für das neue Jahr 2020: "Wir wollen den Weg, den wir angefangen haben, weitergehen. Wir wollen uns weiterentwickeln. Ich werde hier keinen Tabellenplatz ausrufen. Dass wir die letzten sechs Spiele vor der Winterpause ungeschlagen waren, ist nicht das primäre Thema, sondern eher wie die Mannschaft dort aufgetreten ist und sich in diesen Spielen entwickelt hat. Wir wollen jetzt den nächsten Schritt nach vorne machen."

…das anstehende Trainingslager in der Türkei: "Wir haben verschiedene Schwerpunkte, an denen wir arbeiten werden. Ein Beispiel ist, dass wir unsere Standardschwäche abstellen wollen. Da werden wir viel Zeit investieren. Gleichzeitig wollen wir aber daran arbeiten, dass unser Spiel gegen den Ball, das in den letzten Wochen gut war, weiter so gut bleibt. Den 1. FC Kaiserslautern wird jetzt sicher keiner mehr unterschätzen. Ich kann mir vorstellen, dass manche Teams gegen uns jetzt defensiver stehen und die Räume für uns dann weniger werden. Dementsprechend müssen wir es dann spielerisch besser lösen, um uns weiter Torchancen und Tore zu erspielen. Wir werden mit 22 Feldspielern und vier Torhütern ins Trainingslager reisen. Matheo Raab wird als vierter Keeper mitfliegen."

…potenzielle Neuzugänge: "Die Wunschliste ist abgegeben. Wir arbeiten auf Hochtouren. Wir haben vor der Winterpause analysiert, auf welchen Positionen wir uns qualitativ verstärken möchten. Ich bin grundsätzlich guter Dinge, dass wir den einen oder anderen Transfer noch hinbekommen. Das Wunschszenario wäre es natürlich, dass wir diese Woche noch vor dem Trainingslager in der Türkei einen Spieler dazu bekommen. Ob das klappt, weiß man aber nie. Wir suchen Spieler, die die Mannschaft, die sich jetzt gefunden hat, noch weiter verbessern und uns sofort weiterhelfen. Ich spreche aber keine Stammplatzgarantien aus. Wichtig ist, dass die neuen Spieler von ihren Werten und ihrem Charakter in die Mannschaft passen. Wenn das bei einem Akteur nicht der Fall ist, dann werden wir ihn auch nicht verpflichten."

…mögliche Abgänge: "Toni Jonjic wird erstmal bei der U21 anfangen. Ich hatte ein sehr langes und intensives Gespräch mit ihm, in dem ich ihm den Weg offengelegt habe, wie er wieder zurück zu den Profis kommen kann. Die Tür für ihn ist weiter offen. Christoph Hemlein, Janek Sternberg und Jan Ole Sievers werden erstmal keine weitere Rolle in meinen Planungen spielen. Sie trainieren bei der U21. Jo Matuwila war heute mit dabei. Wir werden weiter mit den Spielern sprechen, wer mit seiner Rolle in der Hinrunde nicht mehr zufrieden war. Es ist ja bei Jo ein offenes Geheimnis, dass er für seinen Anspruch zu wenig Einsatzzeiten bekommen hat. Aber man muss immer schauen, was für den Spieler und den FCK Sinn macht. Dann werden wir überlegen, ob wir einen Spieler abgeben oder nicht."

…die kommenden Aufgaben: "Es ist schön, dass wir noch in drei Wettbewerben dabei sind. Wir haben im DFB-Pokal ein tolles Heimspiel hier auf dem Betzenberg vor der Brust. Für uns gilt es, in den kommenden drei Wochen die Basis für eine erfolgreiche Rückrunde zu legen. Dafür werden wir alles tun."

…seine persönliche Winterpause: "Ich glaube, es hat uns allen gut getan, in der Pause und über die Weihnachtstage mal abzuschalten. Da konnte man sich auch mal um die eigene Familie kümmern, die wichtiger ist als Fußball. Natürlich war ich bezüglich potenzieller Neuzugänge aber immer in Kontakt mit Sportdirektor Boris Notzon und Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt."

FCK-Kapitän Carlo Sickinger über…

…seinen Start ins neue Jahr: "Es zwickt nichts. Ich bin gut ins neue Jahr gekommen. Ich war in Spanien im Urlaub, da konnte man teilweise mit T-Shirt rumlaufen. Da konnte ich auch mal ein bisschen abschalten. Ich bin gespannt auf die Vorbereitung, habe Lust auf das Trainingslager und hoffe, dass wir als Mannschaft da anknüpfen können, wo wir 2019 aufgehört haben."

…das anstehende Trainingslager in der Türkei: "Das wird eine intensive Zeit. Aber ich denke, dass es nicht schlecht ist, mal zusammen mit der Mannschaft längere Zeit weg zu sein. In der Türkei werden wir sicherlich bessere Trainingsbedingungen haben als hier heute. Arbeiten würden wir ja sowieso. Ob jetzt hier oder in der Türkei. Deshalb bevorzuge ich dann lieber eine Woche Türkei."

…die sportlichen Ziele für 2020: "Ich denke, jeder weiß, wo der Verein hingehört. Wir wollen als Mannschaft da weitermachen, wo wir letztes Jahr aufgehört haben. Dann werden wir sehen, wo wir rauskommen. Wir sollten aber den Fokus auf uns legen und nicht so viel auf die Tabelle schauen. In den letzten Wochen des alten Jahres hat man gesehen, welche Qualität in der Mannschaft steckt und was wir in der Lage sind zu leisten, wenn Selbstbewusstsein und Kontinuität da sind. Die Stimmung ist gut, auch heute ist in der Mannschaft sehr viel gelacht worden. Wir dürfen aber nicht erwarten, dass wir jedes Spiel gewinnen. Ich bin guter Dinge, dass wir eine gute Rückserie spielen werden."

…die ersten Aufgaben im neuen Jahr: "Im Verbandspokal sind wir noch dabei, den müssen wir gewinnen. Im DFB-Pokal haben wir Mainz und Nürnberg geschlagen, jetzt kommt Düsseldorf. Mal sehen, was da drin ist. Die Liga ist aber natürlich das Wichtigste."

…seine persönlichen Ziele für 2020: "Ich will meine Leistungen von vor der Winterpause weiter stabilisieren. Ich hoffe, dass ich noch ein bisschen aus mir rauskommen kann und noch mehr Einfluss auf das Spiel nehme. Als Kapitän hat man ein bisschen mehr zu tun. Intern und auf dem Platz. Ich will aber sowieso immer die beste Leistung im Spiel erreichen. Egal, ob ich Kapitän bin oder nicht."

Quelle: Der Betze brennt
Bild



Beitragvon SEAN » 06.01.2020, 18:36


"Ich glaube, es hat uns allen gut getan, in der Pause und über die Weihnachtstage mal abzuschalten."


Der Satz finde ich wichtig, und zwar noch aus einem anderen Grund. Wann hatten wir man eine Pause, egal ob jetzt Sommer oder Winter, wo es so ruhig war wie dieses mal?
Die Mannschaft hat mit den 16 von 18 Punkten einen ganz wichtigen Baustein gesetzt, damit man im und um den Verein vernünftig arbeiten kann, der neue Aufsichtsrat samt Voigt trommeln nicht durch die Gegend, im Gegenteil. Manchmal fragt man sich, ob wir überhaupt einen Aufsichtsrat haben, da kommt nichts, nicht mal ein kleiner Furz an die Öffentlichkeit. Auch das man jetzt sagt, das man nicht unbedingt auf dem Transfermarkt was machen, völlig richtig. Mit Aussagen, "wir müssen noch was machen", mache ich nur die Spieler teurer.
Es scheint, als wenn die Seriosität wieder am Betze Einzug gehalten hat. Was hab ich das vermisst!! Hoffentlich bleibt das ganz lange so.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste