Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon sandman » 01.12.2019, 16:31


Die Rede von Dr.Wilhelm war SPITZE :daumen: ...der Mann geht Gnadenlos dahin, wo es schmerzt, der spricht aus..was viele nur denken. Wie ein Orkan im Geklüngel der alterssenilen Selbstdarsteller :D

Da dürfte es jetzt rum sein mit schieben und vertuschen....
Zuletzt geändert von sandman am 01.12.2019, 18:04, insgesamt 1-mal geändert.
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Gypsy » 01.12.2019, 16:59


Oh man,

Bader findet echt dass er einen Top-Job gemacht hat. Und manche applaudieren ihm sogar noch .Es gibt sogar Anfragen von anderen Vereinen für Spieler!!!

Herr Bader wird sich heute Abend auch ein großes Bier aufmachen:“Puuuh, zum Glück die Veranstaltung rumbekommen, jetzt kann ich gemütlich austrudeln lassen.“



Beitragvon Scrooge McDuck » 01.12.2019, 17:17


SuperBjarne hat geschrieben:Aber unterm Strich hat es de Buhr klar dargestellt.

Unter dem Strich hat de Buhr gesagt, wie de Buhr es darstellen möchte. Da ich de Buhr nicht mal traue, wenn er mir einen schönen Tag wünscht und davon ausgehe, dass es dann dunkle Nacht ist, haben seine Aussagen für mich den Wahrheitsgehalt von FOX News.
Vigilo confido.



Beitragvon FCK-Ralle » 01.12.2019, 17:23


ExilDeiwl hat geschrieben:Dein Gequatsche ist widerlich, @lautrer_lebenslang!


Und wie so oft ist Schweigen im Walde, wenn man ihn mit Argumenten widerlegt.
Man weiß einfach inzwischen, was man von seinen Posts halten kann.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Lonly Devil » 01.12.2019, 17:29


Einige der hier noch vertretenen User, werden vermutlich bald ihre Stühle zusammen klappen und sich mit den Steppenwölfen nach Tazmanien aufmachen. 8-)
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Wachter » 01.12.2019, 17:40


Der wichtige Beirat der FCK Management GmbH wird zukünftig voraussichtlich aus Merk, Weimer, Wilhelm, Keßler und Wagner bestehen - also ohne Fritz Fuchs, denn in der GmbH ist im Gegensatz zum e.V. keine Erhöhung auf sechs Personen möglich.


Diese Stelle ist aus dem Liveticker.

Bin dankbar wenn mal jemand der sich mit dem ganzen Aufsichtsrats Thema bzgl. e.V. und FCK Management GmbH auskennt diesen Abschnitt erklärt.

Zum Beispiel welche Entscheidungen in welchem Gremium getroffen werden. Den wenn ich dass ganze richtig verstanden habe, wählen die vier gewählten von "Team Merk" Martin Wagner nach in den e.V. und entsenden danach das gesamte Team Merk in die FCK Management GmbH und Fritz Fuchs ist nur noch Grüßaugust ohne nennenwerte Einflussmöglichkeiten.



Beitragvon raIDen » 01.12.2019, 17:44


Lonly Devil hat geschrieben:Einige der hier noch vertretenen User, werden vermutlich bald ihre Stühle zusammen klappen und sich mit den Steppenwölfen nach Tazmanien aufmachen. 8-)


Da warten schon die Tagediebe und Wertkartenverkäufer. Wird sicher eine illustre Runde.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten (Zitat Albert Einstein)



Beitragvon Lonly Devil » 01.12.2019, 17:46


raIDen hat geschrieben:Da warten schon die Tagediebe und Wertkartenverkäufer. Wird sicher eine illustre Runde.

Langweile dürfte gewiss keine aufkommen. :teufel2:
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Malvoy » 01.12.2019, 17:50


Wachter hat geschrieben:
Der wichtige Beirat der FCK Management GmbH wird zukünftig voraussichtlich aus Merk, Weimer, Wilhelm, Keßler und Wagner bestehen - also ohne Fritz Fuchs, denn in der GmbH ist im Gegensatz zum e.V. keine Erhöhung auf sechs Personen möglich.


Diese Stelle ist aus dem Liveticker.

Bin dankbar wenn mal jemand der sich mit dem ganzen Aufsichtsrats Thema bzgl. e.V. und FCK Management GmbH auskennt diesen Abschnitt erklärt.

Zum Beispiel welche Entscheidungen in welchem Gremium getroffen werden. Den wenn ich dass ganze richtig verstanden habe, wählen die vier gewählten von "Team Merk" Martin Wagner nach in den e.V. und entsenden danach das gesamte Team Merk in die FCK Management GmbH und Fritz Fuchs ist nur noch Grüßaugust ohne nennenwerte Einflussmöglichkeiten.


Ich muss genau darauf achten, was ich hier schreibe, da ich eh immer nur 1-2 Posts machen darf, bevor ich wieder 14 Tage gesperrt werde. Trotzdem versuche ich mal, das zu beantworten: Die einzige Funktion, die Fritz Fuchs hat, ist, auf seine alten Tage nochmal ein Amt zu bekleiden. Damit kann er sich wichtig fühlen und ein paar Interviews mit der Rheinpfalz oder der Bild führen. Der "echte" Aufsichtsrat um Herr Merk sollte von vornherein aufpassen, dass wichtige Informationen nicht an Herrn Fuchs weiter gegeben werden, sonst stehen sie eine Stunde später wieder in allen Schmierenblättchen und es geht vom Stil her weiter wie bisher.

Soweit ich weiß, gibt es keine Entscheidungen in AR oder Management GmbH, die einstimmig erfolgen müssen, insofern kann Herr Fuchs wenigstens keinen direkten Schaden verursachen.

Im besten Fall kostet er den Verein also nur etwas zusätzliches Geld, weil man so bereits nach einem Jahr wieder eine Wahl organisieren muss.
Zuletzt geändert von Malvoy am 01.12.2019, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon MikeTom » 01.12.2019, 17:51


Genauso ist es. Und wenn Herr Fuchs irgend eine Ahnung von der Materie hätte, wäre er heute noch zurückgetreten. Sein Gerede von guten Beziehungen zu Merk vor der Wahl war ein Witz. Allein aus der kurzen Vorstellung von Dr. Wilhelm war zu erkennen, dass man nicht wirklich mit Fuchs zusammenarbeiten will, und auch nicht muss nach den Ergebnissen der Wahl.



Beitragvon EchterLauterer » 01.12.2019, 17:56


SuperBjarne hat geschrieben:Vielleicht ist es dann eher ein Mangel an Rückgrat.


... oder es wurde ein Rückgrat gebrochen.
Wir können momentan immer noch nicht mehr als vermuten, solange nur aus allen Rpohren gegen alle anderen geschossen wird und wir niucht dabeiwaren.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon El3ss4R » 01.12.2019, 17:58


MikeTom hat geschrieben:Genauso ist es. Und wenn Herr Fuchs irgend eine Ahnung von der Materie hätte, wäre er heute noch zurückgetreten. Sein Gerede von guten Beziehungen zu Merk vor der Wahl war ein Witz. Allein aus der kurzen Vorstellung von Dr. Wilhelm war zu erkennen, dass man nicht wirklich mit Fuchs zusammenarbeiten will, und auch nicht muss nach den Ergebnissen der Wahl.


Ich vermute er hatte gehofft, dass nur 2-3 Leute aus Team Merk in den AR kommen, und er dann mit dem Rest eine Art Opposition bilden kann.

Dass alle 4 Spots an das Team gehen hat ihn wohl überrascht(mich ehrlich gesagt auch etwas)



Beitragvon EchterLauterer » 01.12.2019, 18:04


lautrer_lebenslang hat geschrieben:Nunja, wenn man den Mitgliedern keinen Vorwurf bei der Wahl des AR machen kann, weil diese vorab überzeugende Aussagen getroffen haben, dann dürfte man bspw. Bader ja auch keinen Vorwurf bei der Trainerwahl oder Kader Zusammenstellung machen.


Du bist heute mein [strike]Held[/strike] Pausenclown!

Die Mitglieder haben den AR quasi als Laien aufgrund der Selbstdarstellung der Kandidaten (aus heutiger Sicht muß man leider sagen, daß Selbstdarsteller darunter waren) gewählt. Und jeder einzelne wurde dabei von allen anderen sozusagen kontrolliert ... und so kam eine Entscheidung zustande.

Bader ist da als verantwortlicher Leiter nicht ind er Rolle des Schwarmintelligenten (bzw Schwarmdummen) sondern in der Rolle des verantwortlichen Entscheiders - und da ist seine Bilanz ... nicht wirklich gut.

Und der Verantwortungsträger muß sich an den Resultaten messen lassen. Das einzelne Mitglied nicht. "Die Mitglieder" schon .. und ich sehe hier durchaus, daß da eine Reflexion stattgefunden hat.

(Ich glaube, es ist ganz gut, daß ich heute wegen einer Kiefer-OP am Donnerstag das Maul im wahrsten Wortsinne nicht aufreißen kann)
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon Zeitgeist » 01.12.2019, 18:07


El3ss4R hat geschrieben:
MikeTom hat geschrieben:Genauso ist es. Und wenn Herr Fuchs irgend eine Ahnung von der Materie hätte, wäre er heute noch zurückgetreten. Sein Gerede von guten Beziehungen zu Merk vor der Wahl war ein Witz. Allein aus der kurzen Vorstellung von Dr. Wilhelm war zu erkennen, dass man nicht wirklich mit Fuchs zusammenarbeiten will, und auch nicht muss nach den Ergebnissen der Wahl.


Ich vermute er hatte gehofft, dass nur 2-3 Leute aus Team Merk in den AR kommen, und er dann mit dem Rest eine Art Opposition bilden kann.

Dass alle 4 Spots an das Team gehen hat ihn wohl überrascht(mich ehrlich gesagt auch etwas)


Ich denke man hat heute gesehen, dass der Wählerwille der Mitglieder ganz klar auf der Seite der 5 Kandidaten des Team Merk lag. Hätte Fuchs sich wie Rotberg erneut aufstellen lassen hätte er auch die 100-200 Stimmen gesammelt. Man kann jetzt sagen clever von Fuchs, dumm von Rotberg. Aber Rotberg hat sich hier meiner Meinung nach absolut korrekt verhalten und dies verdient Respekt. Fuchs hatte dahingehend wohl den ‚Weitblick‘. Sei es wie es sei - ich bin total happy. Ein sehr gutes, geschlossenes Ergebnis für den neuen AR. Die Arbeit kann beginnen, der Auftrag und die Rückendeckung ist da!!
Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.



Beitragvon EchterLauterer » 01.12.2019, 18:08


FCK-Ralle hat geschrieben:Das ist nicht ihr Ernst Herr de Buhr.
Unfassbar unprofessionell ist das.


Das Handeln von deBuhr möchte ich -aber nur um nicht gesperrt zu werden- mal ganz gesittet als "vorauseilenden Gehorsam" bezeichnen.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon allemann5 » 01.12.2019, 18:08


Ich hatte gemeint und gehofft das es jetzt etwas ruhiger wird, aber hier laufen die selben die jetzt 1. Jahr lang diese Totengräber unterstützt haben immer noch
rum.Jetzt werden die Neugewählten auch schon wieder atakiert.Schämt Euch,Ihr seid keine Fans sondern bezahlte Trolls.Jetzt ist es bewiesen.Ihr entlarvt euch selbst.....Ich bitte vor Weihnachten das Christkind,lasse Hirn regnen und jeder der will,mag sich eine gute Schippe nehmen und und mal mehr darüber nachdenken was da einige los lassen.... :daumen: :daumen:



Beitragvon Betzebu^^ » 01.12.2019, 18:11


Das scheint heute noch sehr, sehr lange zu gehen. Gibt es eigentlich so etwas wie eine zeitliche Deadline? Wenn das so weiter geht, läuft die MV bis tief in die Nacht.



Beitragvon sandman » 01.12.2019, 18:14


An dieser Stelle mal ein großes Danke an Remy..so konnte wenigstens jeder (auch ohne Übernachtung) wählen :daumen:
Zuletzt geändert von sandman am 01.12.2019, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Betzegeist » 01.12.2019, 18:21


Michael Littig versagt kurz die Stimme und ihm schießen Tränen in den Augen, als er über seine persönlichen Erfahrungen rund um den Mai 2019 berichtet. Von der Bild-Zeitung wurde er damals als "Intrigant" betitelt, von Menschen in der Stadt sei er beschimpft und bedroht worden, obwohl er ein Angebot über drei Millionen Eigenkapital beigebracht habe. Das Publikum spendet lange anhaltenden Applaus, als Littig seine Rede unter anderem mit folgenden Worten abschließt: "Ich hätte hier gerne viel erreicht. Das habe ich nicht geschafft. Und dafür entschuldige ich mich bei ihnen. (...) Ich habe jetzt nur noch einen Wunsch: Der FCK gehört euch. Bitte macht heute einen Deckel drauf und lasst uns danach wieder nach vorne schauen."


Das sollte man als Mahnmal stets in Erinnerung behalten, wenn mal wieder jemand versucht die Bande um Banf, Bader und Co. zu glorifizieren.
Unwahr und falsch ist, dass man euch diese Intrigen und Klüngeleien durchgehen lässt.



Beitragvon CHESSBASE » 01.12.2019, 18:22


Ich möchte hier einmal meinen allerherzlichsten Dank aussprechen für diejenigen, die diesen Liveticker mit Texten bestückt haben!
Man war/ist quasi fast wie live dabei (daher ja auch der Name :lol: )
Aber noch mal ALLERBESTEN DANK FÜR EURE ARBEIT über diesen noch andauernden langen Tag!
MfG
CB



Beitragvon ExilDeiwl » 01.12.2019, 18:30


18:20 Uhr: Aber all diese positive Arbeit sei bei manchen Mitgliedern vergessen, so Wüst, sobald man aus deren Sicht eine falsche Entscheidung treffe. Natürlich spricht Wüst hier von der 3:2-Entscheidung am 16. Mai für Flavio Becca: "Plötzlich bist du der Verräter, der Umfaller und der Schuft."

Nein, Herr Wüst. Der Verräter sind Sie nicht und auch nicht der Schuft. Denn ich glaube fest daran, dass Sie immer zum Besten des FCK handeln wollten. Auch beimdieser Entscheidung am 16. Mai. Aber der Umfaller, das waren Sie leider. Mehr als einmal. Sie haben sich von Klatts unhaltbaren Drohungen beeinflussen lassen und bekamen vermutlich weiche Knie. Was ich Ihnen vorwerfe ist, dass Sie sich nicht auf solche Manipulationsversuche vorbereitet haben. Ihren Einsatz zur Akquise von Sponsorengeldern hingegen finde ich vorbildlich und mir zeigt das, dass Sie das Herz am rechten Flecken haben und es gut mit dem FCK meinen!



Beitragvon Jo1954 » 01.12.2019, 18:46


Obwohl die RHEINPFALZ (Konzok-Sperk) ein absolut unseriöse Arbeit in den letzten Monaten geliefert hat, und Sperk heute wieder sehr einseitig berichtet, möchte ich hier doch kurz aus dem Live-TIcker zitieren:


18:03 Littig unter Tränen: Die schlimmste Zeit meines Lebens

Emotionale Momente am "Betze": Michael Littig ringt heftig mit den Tränen. "Es war unumstößlich, dass ich zurücktrete. Vielleicht nicht am 16. Mai, aber ich hätte bis 16. Mai 2019 schriftlich und bei einem Notar hinterlegen müssen, dass ich zurücktrete", sagt Ex-Aufsichtsrat Michael Littig unter dem Punkt "Aussprachen" bei der Jahreshauptversammlung. Hintergrund ist die damalige Rücktrittsforderung an Littig des potenziellen FCK-Investors Flavio Becca als Bedingung für sein Engagement. Littig spricht von "der schlimmsten Zeit meines Lebens".

Oliver Sperk



18:14 Littig: Macht einen Deckel auf "beschissene Zeit"

Der im Mai zurückgetretene Aufsichtsrat Michael Littig appelliert nach einem für den FCK schlimmen Jahr 2019 an die Mitglieder: "Macht heute einen Deckel auf eine beschissene Zeit." Littig betont, er habe für den FCK mögliche Geldgeber im Investitionsumfang von 23 Millionen Euro angeworben. Was aber nicht nachhaltig weiter verfolgt worden sei. Er selbst habe in den vergangenen zwölf Monaten 120.000 Euro an eigenem Geld in den FCK investiert.


Bevor ich angegangen werde, die CDU ist nicht die Partei, die ich wähle und Herrn Littig kenne ich nicht persönlich!



Beitragvon sifal36 » 01.12.2019, 18:55


Jo1954 hat geschrieben:Obwohl die RHEINPFALZ (Konzok-Sperk) ein absolut unseriöse Arbeit in den letzten Monaten geliefert hat, und Sperk heute wieder sehr einseitig berichtet, möchte ich hier doch kurz aus dem Live-TIcker zitieren:


18:03 Littig unter Tränen: Die schlimmste Zeit meines Lebens

Emotionale Momente am "Betze": Michael Littig ringt heftig mit den Tränen. "Es war unumstößlich, dass ich zurücktrete. Vielleicht nicht am 16. Mai, aber ich hätte bis 16. Mai 2019 schriftlich und bei einem Notar hinterlegen müssen, dass ich zurücktrete", sagt Ex-Aufsichtsrat Michael Littig unter dem Punkt "Aussprachen" bei der Jahreshauptversammlung. Hintergrund ist die damalige Rücktrittsforderung an Littig des potenziellen FCK-Investors Flavio Becca als Bedingung für sein Engagement. Littig spricht von "der schlimmsten Zeit meines Lebens".

Oliver Sperk



18:14 Littig: Macht einen Deckel auf "beschissene Zeit"

Der im Mai zurückgetretene Aufsichtsrat Michael Littig appelliert nach einem für den FCK schlimmen Jahr 2019 an die Mitglieder: "Macht heute einen Deckel auf eine beschissene Zeit." Littig betont, er habe für den FCK mögliche Geldgeber im Investitionsumfang von 23 Millionen Euro angeworben. Was aber nicht nachhaltig weiter verfolgt worden sei. Er selbst habe in den vergangenen zwölf Monaten 120.000 Euro an eigenem Geld in den FCK investiert.


Bevor ich angegangen werde, die CDU ist nicht die Partei, die ich wähle und Herrn Littig kenne ich nicht persönlich!


Ich muß schon sagen, wir sollten etwas stolz sein wenn man das liest wie sich Hr. Littig für den FCK eingesetzt hat und dann im Mai so an die Wand gedrückt wurde. Die Totengräber sind bekannt und sollten sich schämen für Ihr Verhalten.



Beitragvon CHESSBASE » 01.12.2019, 19:15


ExilDeiwl hat geschrieben:18:20 Uhr: Aber all diese positive Arbeit sei bei manchen Mitgliedern vergessen, so Wüst, sobald man aus deren Sicht eine falsche Entscheidung treffe. Natürlich spricht Wüst hier von der 3:2-Entscheidung am 16. Mai für Flavio Becca: "Plötzlich bist du der Verräter, der Umfaller und der Schuft."

Nein, Herr Wüst. Der Verräter sind Sie nicht und auch nicht der Schuft. Denn ich glaube fest daran, dass Sie immer zum Besten des FCK handeln wollten. Auch beimdieser Entscheidung am 16. Mai. Aber der Umfaller, das waren Sie leider. Mehr als einmal. Sie haben sich von Klatts unhaltbaren Drohungen beeinflussen lassen und bekamen vermutlich weiche Knie. Was ich Ihnen vorwerfe ist, dass Sie sich nicht auf solche Manipulationsversuche vorbereitet haben. Ihren Einsatz zur Akquise von Sponsorengeldern hingegen finde ich vorbildlich und mir zeigt das, dass Sie das Herz am rechten Flecken haben und es gut mit dem FCK meinen!

Ich bin absolut kein Insider. Doch was ich hier zwischen den Zeilen lese, scheint der Grund (falls es stimmt) von Flavio Becca zu sein, dass er ihn (Littig) nicht dabei haben wollte. Denn leider sind im wahren Geschäftsleben keine guten Charaktere gefragt, sondern Menschen, die einerseits lieb lächeln, um damit jeden Gegner auszuschalten. Und leider sind oft auch diejenigen mit guter Rhetorik die Besten, obwohl sie eigentlich oft absolut keine Ahnung haben außer gut reden zu können. Wir müssen uns leider damit abfinden, dass sog. Weicheier, so lieb sie im Charakter auch sind, überall kaputt gemacht werden.
Gruß
CB



Beitragvon Malvoy » 01.12.2019, 19:25


sifal36 hat geschrieben:Ich muß schon sagen, wir sollten etwas stolz sein wenn man das liest wie sich Hr. Littig für den FCK eingesetzt hat und dann im Mai so an die Wand gedrückt wurde. Die Totengräber sind bekannt und sollten sich schämen für Ihr Verhalten.


Sehe ich genauso. Letzte Woche wurde hier zwar berichtet, dass der "Vorstand" die Geschäftsführer Klatt und Bader entlastet habe, ich habe mich daraufhin mal schlau gemacht und juristisch ist es so, dass eine Entlastung nicht wirkt, wenn es um Sachverhalte geht, die zum Zeitpunkt der Entlastung nicht bekannt waren. Ich hätte das gerne schon bei der entsprechenden Meldung im Thread schreiben wollen, aber da war ich schon wieder mundtot gemacht worden.

Was ich damit sagen will: Ich hoffe man lässt die Totengräber, wie du sie nennst, nicht einfach so davon kommen. Für die Verhinderung der Vereinssanierung durch Dienes/Sachs/Littig sollte man hier in jedem Fall Schadenersatzansprüche geltend machen. Zumindest die Zinsen, die man überflüssiger Weise an Quattrex gezahlt hat, sollte man sich von Klatt und Banf zurück holen. Der darüber hinaus entstandene Sachschaden wird wohl schwerer zu ermitteln sein, da man nur schwer abschätzen kann, wo ein komplett schuldenfreier FCK zum Anfang der Saison mittlerweile hätte stehen können.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ItalianFan und 26 Gäste