Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon InvalidenScout » 08.04.2016, 11:28


Gries ist noch nicht im Amt, macht aber mal so ein bisschen Vorstwellungsrunde. Wer bin ich und wo komm ich her. Zum einen das Gesicht zeigen und sich mit den Medien gut stellen. Wichtiger Punkt. Zum anderen aber die Reichweite und Zielgruppe, die der SWR offeriert nutzen, um eine Art Annäherung zu definieren. Er will zunächst die Fans und Sympathisanten näher an den FCK rücken. Eine Aufbruchstimmung erzeugen. Und den FCK mit diesem Zugpferd durch neue und alte Sposnoren stärken.
Das ist der erste Punkt auf der Agenda. Alles andere ist Kappes zum jetzigen Zeitpunkt. Ticketing, Merchandising und Sponsoring sind jetzt erstmal die geeigente Wahl, um kurzfristig Umsatz zu generieren. Euphorie verbreiten, um die DK-Zahlen nach oben zu ziehen. Planbare Einnahmen. Und daraus folgen dann die Planzahlen fürs Sportliche in der kommenden Saison. Man setzt sich sportliche und damit eben auch finanzielle Ziele durch TV-Gelder. Eine Planung darüber hinaus ist doch Quark.

Stellt euch jetzt mal nur für einen kurzen Moment vor, man hätte Merk zum VV gemacht :nachdenklich:

:shock:
:shock:
:shock:

Der setzt sich dann zum SWR und sagt in einem Satz, wie er mit dem FCK in kurzer Zeit Mainz 05 überholen will. :D



Beitragvon Werner_Melzer » 08.04.2016, 11:31


Das Interview sind ja Allgemeinplätze. Das könnte jeder von uns so sagen.

Mal sehen ob die Bäckerinnung dem FCK hilft wieder größere Brötchen zu backen.

Wichtig wäre Aufbruchstimmung! Aber mit Fünfstück und als Krönung mit Abel...



Beitragvon Aebbes » 08.04.2016, 11:36


Die erste echte Herausforderung werden die zahlreichen Dauerkarten-Kündigungen sein. Die alte Vorstandschaft hat das mit einem Achselzucken hingenommen.



Beitragvon FCK58 » 08.04.2016, 12:23


@WKV
Stimmt. Man muss nicht jeden saudummen Kommentar mit einer Antwort "adeln".
Dann halte dich bitte auch an deine Vorgabe. :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Aramedis » 08.04.2016, 12:29


werauchimmer hat geschrieben:
1:0 hat geschrieben:Also Leute,
ich will ja nicht den Party-Puper spielen, aber warum ist die Mehrzahl hier so angetan von diesem Gespräch?

.Im ersten Drittel beweist Gries, dass er die FCK-Historie der letzten 40 Jahre drauf hat.
.Im zweiten Drittel redet er über Fans und ihre Motivation sowie über Erzeugung von Aufbruchstimmmung.
.Im dritten Drittel erzählt er über Sponsoren, und dass er (notfalls) Bäckermeister begeistern will (wenn er keine anderen findet; meine Interpretation).

Es fehlt in diesem Ausschnitt jegliche Substanz ala "Wir wollen massiv in die A- und B-Jugend investerien"; "Wir wollen die Eintrittspreise fürs Fritz-Walter-Stadion senken um die leeren Ränge zu füllen"; "Ich habe die BASF als neuen Hauptsponsor für 10 Jahre gewonnen" ect...

Ich kann die Begeisterung in diesem Forum nicht teilen!


Wie lange ist der Mann im Amt? Drei Tage?
Man wie mir einige mittlerweile auf den Senkel gehen.

Kuntz 8 Jahre beim dilettieren zugesehen und geschwiegen, jetzt nach drei Tagen schon das verlangen, was der andere in 8 Jahren nicht hinbekommen hat.
So kaputt wie der FCK ist, da dauert es hoffentlich nur 8 Jahre, bis der FCK wieder auf Kurs ist, wenn wir das überhaupt noch erleben dürfen.

Lächerlich!


Das mit dem Senkel und so würde ich dann mal gerne zurück geben! :wink:
Es ist wie so häufig beim FCK, die einen sehen die Dinge schwarz die anderen weiß. Zwischenstufen gibt es fast nicht mehr entweder dafür oder dagegen.
Nicht alles was unter Kuntz lief war schlecht.
Die Herzblutkampagne war mit die erfolgreichste Kampagne in der FCK Geschichte auch "Der Betze Rockt" zählt mit den verkauften Artikeln mit zu den besten, Retro Trikots, usw. Immer alles negativ reden nur weil einem die Nase von einem nicht passt ist kindisch und gehört vielleicht noch nicht einmal in den Kindergarten!
Abstreiten lässt sich jedoch nicht wo wir stehen und das gravierende Fehler gemacht wurden.
Das nur als "Eingangsrede" könnte man noch deutlich länger schwätzen, leider.

Zum Interview Punkt:
Ich finde das Interview gut. Es setzt an vielen Punkten an, jene die Leute mitnehmen soll. Er will die Leute motivieren und mitnehmen aber nicht direkt sondern er versucht unterschwellig Emotionen zu wecken mit Ereignissen die zwar nicht jeder miterlebt hat aber jeder FCK Fan zumindest aus Erzählungen kennt.
Das ist clever den so verkauft man in der Wirtschaft sein Produkt! Er verkauft sein Produkt, den FCK, an uns Fans, den Kunden.
Dieses Interview dient nicht dazu im Detail Angaben für die Zukunft zu machen wie von 1:0 in seinem Kommentar bemängelt, nein viel mehr soll es das Produkt wieder in ein "richtiges" Licht rücken. Der Fokus ist somit ein komplett anderer.
Gries ist ein Marketing Profi und das merkt man. Fast keine Aussage die nicht unterschwellig was Transportiert.

Nur ein Beispiel:
"Ja ich war live dabei" = "ich bin einer von Euch"
so etwas wird gemacht um die Sympathie beim Kunden zu wecken und geht Profi so einfach von der Hand wie einem Bäcker das Brot backen.

Für mich bleibt festzuhalten:
Gries macht für mich einen sehr guten ERSTEN Eindruck. Mehr aber auch nicht!
Von daher viel Erfolg und hoffentlich viele gute Abschlüsse!
Johannes B. Kerner: -Und wenn Wembley die Kathedrale des Fußballs ist, dann haben die Deutschen hier heute einen kräftigen Schluck Weihwasser gesoffen, das Gesangbuch geklaut und die Kerzen ausgepustet
Marcel Reif: Sollten Sie dieses Spiel atemberaubend finden, dann haben Sie es an den Bronchien



Beitragvon Kiapolo » 08.04.2016, 12:31


bbBowser hat geschrieben:Schönes Interview.
... Ich bin guter Dinge, aber bleibe lieber erst mal auf dem Teppich. Am Ende zählt doch nur die sportliche Entwicklung, die bleibt der einzige Faktor, der für Sponsoren wie Fans von oberster Priorität ist.


Da gebe ich dir eben nur bedingt Recht! Wir reden schon lange davon dass der Verein in der zweiten Liga ankommen muss, und auch Kuntz meinte, dass die Erwartungshaltung der Fans z.T. kontraproduktiv ist. Sobald ein Relegationsplatz um den Aufstieg weniger als 6 Punkte entfernt ist, geht doch das Gerede und damit der Druck direkt los.

Zeitgleich fehlt uns, wie von Gries angesprochen, schon lange diese Winner-Kultur, die wir einst hatten. Wenn wir 1:0 hinten liegen, kann man ja schon direkt mit einer Niederlage rechnen (die letzten 5 Partien mit 1:0 Rückstand gabs das beispielsweise). Früher lagen wir 2-3:0 zurück und haben das Spiel noch gedreht. Das ist das was fehlt. In den Köpfen der Mannschaft und der Fans!

Das ist was wir brauchen! Das Betzefeeling, "hier kann jeder geschlagen werden", auch wenn man zurückliegt! Das fehlt, und da hat er Recht!!!

Es ist auch dieses Feeling was den Mythos Betze ausmachte und damit den FCK! UND das fehlt den Leuten!



Beitragvon ExilDeiwl » 08.04.2016, 13:35


Forever Betze hat geschrieben:Wenn ich sowas lese wie BASF, John Deere oder Renolit, was die letzten Monate kam, scheint mir nun Coca Cola weitaus realistischer.
Muss gar nicht der Hauptsponsor werden, der Konzern kann uns in ganz anderen Dingen unterstützen, als mit einer Finanzspritze.


Naja, wenn Du Dir beispielsweise die Videos der PKs anschaust, dann wirst Du feststellen, dass der FCK Coca Cola bereits als Sponsor haben dürfte, denn die Cola Flaschen sind sicherlich nicht umsunst so hübsch dahin gestellt. :wink:

Und ansonsten denke ich auch, dass wir uns über so dicke Fische mal keine Gedanken machen sollten, denn es gibt keine Konkreten Hinweise darauf, dass sich da was anbahnt. Klar, eine schöne Träumerei, aber mehr im Moment auch nicht. Wie realisitisch so eine Partnerschaft derzeit wäre, steht m.E. in den Sternen. So große Konzerne haben zumeist klare Vorstellungen davon, mit welchen Partnern sie welche Arten von Sponsorship eingehen. Gries wird das aus seiner Zeit bei Coca Cola ziemlich genau wissen und entsprechende Schritte vornehmen, wenn er es für realistisch erachtet, dass da was (größeres als Flaschen bei der PK hinstellen) geht. :wink:



Beitragvon FCK58 » 08.04.2016, 14:19


Coca-Cola ist bereits Exclusivpartner.
http://fck.de/de/1-fc-kaiserslautern/bu ... rtner.html
Mehr wird da nicht gehen. Solche Konzerne werden nur in der ersten Reihe Trikotsponsor. Wenn Gries da das Engagement noch etwas "nach oben drücken" könnte, wäre schon mehr als genug erreicht.
Unsere Kaliber sitzen eher in der 2. Reihe und suchen den Sprung in die Bekanntheit. Da wird er versuchen, den Rahm abzuschöpfen und ich denke schon, dass ihm das auch gelingt.
Wir werden bis zur nächsten JHV eine deutliche Steigerung im Sponsoring sehen. Davon bin ich felsenfest überzeugt. Mein Tipp: 1 Drittel mehr, wenn´s sehr gut läuft, um die Hälfte mehr. :wink:
Zuletzt geändert von FCK58 am 09.04.2016, 06:59, insgesamt 1-mal geändert.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Satanische Ferse » 08.04.2016, 15:19


Vor ein paar Wochen hatte ich mir jemanden gewünscht, der wieder die Sprache der FCK-Anhänger zu sprechen versteht. In Thomas Gries glimmt das Betze-Feuer. Er steht hinter seinen Aussagen, was ihm die Glaubwürdigkeit verleiht, die er in seinem neuen Job brauchen wird. In dem Interview bringt er auf den Nenner, was den FCK ausgemacht hat, weshalb wir teils bewundert, aber auch gefürchtet und verhasst waren. Sich nicht unterkriegen lassen, kämpfen statt jammern, mit Leidenschaft das Unmögliche möglich machen.

Seine Aussagen sind fast schon ein Affront gegen die Trögheit, gegen die Lamentiererei und die erschreckende Passivität, die uns in den letzten Jahren immer gleichgültiger hat werden lassen. Er sieht die Anhängerschaft nicht als Schreckgespenst, sondern als Klientel, die es zu überzeugen und zu gewinnen gilt. Anstatt die Anhänger wochenlang in ihrem Leiden allein auf sich gestellt zu lassen, will er Transparenz herstellen, erklären, wenn etwas schief gelaufen ist. Auf die Fans zugehen, sie ernst nehmen, sie mitnehmen. Sowas hatten wir schon lange nicht mehr. Wäre Balsam auf die geschundenen Seelen.

Aber bitte Fritz-Kola statt Coca-Cola!! :teufel2:
Die Freiheit der Pfalz wird am Betzenberg verteidigt.

Der FCK ist das Gewehr, das man sich Tag und Nacht an die Stirn hält, ohne je abzudrücken.



Beitragvon Devil's Answer » 08.04.2016, 15:42


"Das geht nur in Lautern"

Fast abgestiegen, das Jahr darauf Meister.
Abgestiegen, trotzdem Pokalsieger.
Aufgestiegen, Meister.

Ja, das ging bisher nur in Lautern. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal. Da kann man marketingmäßig bestimmt eine Menge draus machen.

Zuletzt hat man es nicht geschafft. Ich hoffe - und glaube - Thomas Gries macht da mehr draus.

Auf geht's. :teufel2:
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon Lautre-Fan » 08.04.2016, 16:25


Danke für die Übersetzung "Satanische Ferse" :wink:
Ich, für meinen Teil, bin in erster Linie Lautre-Fan und in zweiter Linie Fußball-Fan!
(ähnlich Nick Hornby "Fever Pitch")



Beitragvon Hellfire » 08.04.2016, 16:27


Aramedis hat geschrieben:"Ja ich war live dabei" = "ich bin einer von Euch"
so etwas wird gemacht um die Sympathie beim Kunden zu wecken und geht Profi so einfach von der Hand wie einem Bäcker das Brot backen.


Das stimmt natürlich - jedoch kann sich ja jeder selbst fragen, ob einem so etwas nicht doch etwas näher ist als ein falsches & im Grunde leeres Grinsen sobald die Kameras angehen
Eine Abwehr aus Granit - so wie einst Real Madrid -
und so zogen wir in die Bundesliga ein, und wir werden wieder Deutscher Meister sein!



Beitragvon DougHeffernan » 08.04.2016, 16:49


Devil's Answer hat geschrieben:"Das geht nur in Lautern"

Fast abgestiegen, Pokalsieg, das Jahr darauf Meister.
Abgestiegen, trotzdem Pokalsieger.
Aufgestiegen, Meister.

Ja, das ging bisher nur in Lautern. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal. Da kann man marketingmäßig bestimmt eine Menge draus machen.

Auf geht's. :teufel2:


Kleine nicht unwesentliche Ergänzung. Ist unserem neuen VV auch entfallen. :daumen:



Beitragvon AlterFritz1945 » 08.04.2016, 17:40


Tut mir leid. Aber das muss ich jetzt mal los werden.
Seit ein paar Tagen haben wir einen neuen Vorstand. Schon wird dieser, u. a. Herr Gries massiv kritisiert, obwohl sie noch keine Chance hatten, sich zu bewähren.
Welch ein geistiger Tiefflieger muss man denn sein, so einen Unsinn zu verzapfen.
Der Gipfel ist der sog. Fan, der Herrn Gries als
@Schwabendevil
„Heini“ bezeichnet.
Eine bodenlose Frechheit. Scheint einer eine gute Kinderstube gehabt zu haben.
Vielleicht hat er aber auch schon 4 Flaschen Bier im Bach gehabt und war nicht mehr so ganz alleine im Hirn.
Diese Beiträge und generell die, die unter die Gürtellinie gehen, sollten vom Forumsbetreiber generell abgelehnt werden, bzw. der Teilnehmer gesperrt werden.
Generell finde ich ein solches Forum zum Gedankenaustauch mit Gleichgesinnten in Ordnung, sofern
die Beträge sachlich fundiert sind und nicht im Gassenjargon enden.



Beitragvon wkv » 08.04.2016, 17:45


FCK58 hat geschrieben:@WKV
Stimmt. Man muss nicht jeden saudummen Kommentar mit einer Antwort "adeln".
Dann halte dich bitte auch an deine Vorgabe. :wink:

Ey, do as i say, don't do as i do....
:lol:



Beitragvon Devil's Answer » 08.04.2016, 17:56


DougHeffernan hat geschrieben:Kleine nicht unwesentliche Ergänzung. Ist unserem neuen VV auch entfallen. :daumen:


Wusst' ich's doch - wir sind (waren) sogar noch viel besser!

Danke, so was darf natürlich nicht vergessen werden. :love:
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon soundso1900 » 08.04.2016, 18:03


Gutes Interview, keine Frage. Und doch sagt er das was die Fans hören wollen. Klar erinnern wir uns alle gern an Madrid, Barcelona oder ähnliches, aber die Wahrheit ist UNION, KSC und Heidenheim.
Natürlich wünschen wir uns alle den FCK der 90er zurück.

Aufbruchstimmung erzeugen, ok passt kann ich abhaken, aber er erzeugt eine Erwartungshaltung....ich hoffe für ihn dass sich die Dinge positiv gestalten lassen. Denn sonst wird sein Interview zum Bumerang und fegt ihn vom Berg.



Beitragvon Lelle1967 » 08.04.2016, 20:13


Was wollen einige denn hier von dem Mann hören ? Das er Messi auf den Betze bringt ? Das er mal so nebenbei durch Hand auflegen Coca Cola oder Mc Donalds mitbringt ?

Er ist nicht für die Buchhaltung und nicht für die Zusammenstellung des Kaders oder sonstige Ideen für den Jungendbereich zuständig. Davon hat er keine Ahnung. Seine Aufgabe ist genau das, was er gerade anspricht. Die Familie FCK zusammenzubringen und versuchen, irgendwie wieder so eine Mentalität und Selbstverständlichkeit herzustellen, wie wir sie viele Jahre hatten. Er hat sie erlebt und gefühlt, so wie wir und nicht nur aus der Zeitung davon gelesen. Das alles , diese Einzigartigkeit ist es die uns aus der Masse abgehoben hat und uns für Sponsoren interessant macht. Wir waren und müssen wieder anders sein als andere. Er macht den Eindruck als das er weiß, was er wie an die Sponsoren verkaufen muss. Er ist kein Fantast. Er kommt sympathisch und kompetent rüber. Und das was wir brauchen ist die von ihm angesprochene Aufbruchsstimmung. Diese bekommt man nicht durch Garantien, sondern durch Vertrauen. Durch Vertrauen in die handelnden Personen. Kritisiert wurde in den letzten Jahren genug, es gibt keinen anderen Weg als ihm zu vertrauen und den Weg mit ihm zu gehen. Ich werds machen und wer das nicht will, der soll sich einfach "verpissen" Sorry, aber wir sollten uns diese Chance nicht von irgendwelchen Deppen nehmen lassen.
" Man sollte immer eine kleine Flasche Whisky dabeihaben, für den Fall eines Schlangenbisses - und außerdem sollte man immer eine Schlange dabei haben." W.C. Fields



Beitragvon AlterFritz1945 » 08.04.2016, 20:35


@Lelle1967
Super Beitrag. Du spichst mir aus dem Herzen.
Genau so sehe ich das auch.
Raus aus diesem Forum mit den "Berufsstänkerern".
Die können eigentlich keine echten Fans sein.



Beitragvon jürgen.rische1998 » 08.04.2016, 20:44


Zumindest ist es nicht verständlich, dass man Gries angreift. Der hat einen beruflichen Lebenslauf von dem ich nicht zu hoffen gewagt hätte vor seiner Vorstellung. Ein Profi, dass er dazu noch FCK Fan ist macht es nicht schlimmer, ich hätte den aber auch so mit Kusshand genommen. Ich meine das jetzt echt nicht böse, aber das ist eine andere Hausnummer als Grünewalt und wie man ihn dann schon runterputzen muss kann ich nicht nachvollziehen. ABER es stimmt halt auch wirklich, dass das doch nur vereinzelte Posts sind. Die fallen einem eher auf, aber ich glaube der Grundtenor ist doch mehr als positiv. Also lieber Alle zusammen anpacken und sich an den wenigen Nörglern nicht weiter stören.
Omnia vincit amor



Beitragvon Alm-Teufel » 08.04.2016, 21:06


Wirkt auf mich authentisch und es flackert bei Herrn Gries in den Augen. Ich glaube ihm, dass er beim FCK etwas bewegen möchte. Was es an diesem Interview jetzt auszusetzen gibt, erschließt sich mir nicht. Ich wünsche ihm einfach viel Erfolg.
3. Liga verhindern!



Beitragvon kai900 » 09.04.2016, 05:20


Ich hoffe zuerst mal wieder auf ein ordentliches Stadionfest und nicht auf so eine Lachnummer wie ganz besonders letztes Jahr. Das Stadionfest gehört auch zum Marketing denn genau da wird der Fangrundstein für die Saison mit gelegt. Als Anreiz für neue Sponsoren ist es auch net zu verachten. Es macht schon was her wenn man bei potenziellen Sponsoren sagen kann:

"Do gugg mir griehn schunn 40.000 uff de Bersch ohne das üwwethaupt e Ligaschbiel is."

Gut pälzisch werd bei so einem Sponsorengespräch wahrscheinlich net so oft gebabbelt.
Willst du bequem nach Hause laufen musst du Roschi Schuhe kaufen



Beitragvon Naheteufel11 » 09.04.2016, 06:31


wkv hat geschrieben:
koppi hat geschrieben:Negativ: alle Bäcker in der Pfalz anzusprechen ist mir zu wenig als glaubwürdiges, tragfähiges und zukunftsfähiges Vermarktungskonzept. Das wird sicherlich nicht reichen.


koppi, da wir gerade bei LIFE OF BRIAN sind, möchte ich es so sagen:

Du musst es als Gleichnis sehen.
Er meint mehr so die ganze Bäckerindustrie.


Oder anders gesagt:
Er ist sich nicht zu schade, um auch kleine Summen einsammeln zu gehen, und auf Klinkenputzertour.

Das klingt für mich nach Engagement.
Und genau die Diskussion haben wir doch geführt, als man Layenberger so mies behandelte.
War doch nur eine geringe Summe im sechsstelligen Bereich einer Firma, die vor den Toren von KL beheimatet ist....

Verstehst du, was ich damit sagen will?

Und was die Euphorie etc. angeht:
Man muss es auch zulassen.


@ WKV: Ich musste dabei an unsere Diskussion über unsere Anzahl an Sponsoren denken. Hast Du mit Gries gesprochen ? Denn genau das will er angehen, nicht nur wenige grosse, sondern eine Masse an mittleren und kleinen Sponsoren gewinnen ! Das gefällt mir, und ich bin mal gespannt, wie dieses Jahr das Stadionfest wird.
Gott fragte die Steine, ob Sie Lautrer sein wollen. Da antworteten die Steine "Nein, dafür sind wir nicht hart genug".



Beitragvon EchterLauterer » 09.04.2016, 06:45


wkv hat geschrieben:
Lenny hat geschrieben:Besser sprechen pfälzisch.

Genau. Scheiss Fremdwörter. Wenn ich auf dem Trottoir mein Portemonnaie heraus hole, um mir einen Karton Pommes-Frites zu kaufen, die ich dann auf dem Chaiselong genieße, dann will ich das gefälligst auf deutsch können.

Warum schreibst Du diese urpfpfälzischen Worte so seltsam? Das heißt: Trottwaa, Portmannee oder Schessloo. Nicht so, wie Du das schreibst. Pfälzischer als diese Worte geht ja kaum!
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon FCK58 » 09.04.2016, 06:57


Die korrekte Schreibweise war dem erzieherischen Einfluss der Oma geschuldet. :wink:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: beninho, BetzePower67, Kommandostand, nieuffgebbe, roterteufel81, TigerWutz und 118 Gäste