Alles zur zweiten Mannschaft und den Jugendteams des FCK.

Beitragvon Talentfrei » 10.09.2021, 12:28


Mal ne ganz komische Frage. Das NLZ gehört der KG. Der eV muß Pacht bezahlen damit ihre Jugendspieler das NLZ nutzen können. Wenn jetzt ein Jugendspieler ,der ja für den eV spielt, den Sprung in die Profimannschaft packt,gibt's dafür dann eine Aufwandsentschädigung an den eV?



Beitragvon Fahrer am Ball » 10.09.2021, 12:55


Warum ist der Verein nicht in der Lage, den Nachwuchs zu fördern? Ganz einfach, weil die KGaA sowohl wirtschaftlich als auch sportlich schlecht geführt wird und keine Kohle an den Verein (e.V.) abgibt.
Merk, Keßler & Co haben die Planinsolvenz in den Sand gefahren, haben die intern vorhandene fachliche Kompetenz rausgeekelt und geschmssen und war dem komplexen Sachverhalt im weiteren Verlauf nicht gewachsen. Man hat sich extrem schlecht beraten lassen und über den Tisch ziehen lassen.
Das Ergbenis sehen wir. Man hat sich für eine klägliche Summe ausgeliefert und wird am langen Arm verhungern gelassen. Dem e.V. hat man einen riesigen Berg rüber geschoben, an dem er gerade am Ersticken ist.
Das NLZ ist an die KGaA gegangen. Das hat alles verändert. Der Dienstleistungsvertrag wurde bereits erwähnt: es fließen damit hunderttausende Euro an Mitgliedsgeldern ins NLZ.
Wo bleibt das Engagement der Investoren auf diesem Gebiet? Davon hört man nichts. Auch an den Mitgliedern und Fans haben diese Investoren nie ein Interesse gezeigt. Oder gab es eine Ansprache und Einbeziehung dieser treuen Anhänger? Ich kann mich an nichts erinnern. Was ist eigentlich mit der Fananleihe.
Da hinkt etwas gewaltig. Treudoofe Fans sollen mal wieder Kohle irgendwo reinbuttern, wo andere eigentlich zuständig wären und versagt haben.
Auf welcher Grundlage soll dies alles eigentlich genau geschehen? Von @Miggeblädsch wurde die Problematik der Förderfähigkeit bereits angesprochen.



Beitragvon Lonly Devil » 10.09.2021, 14:43


ExilDeiwl hat geschrieben: .... ... Dann ist vielleicht ein @Lonly Devil zufrieden gestellt und die Jugend hat nochmal mehr was davon. :daumen:

@LD: :prost:

Ebenfalls :prost:

Kein Problem, wenn die Jungs und/oder deren Familien von dem Förderverein provitieren.
Ausrüstung, evtl. Nachhilfe oder Unterstützung bei Auswärtsfahrten und was sonst noch so im "persönlichen" Bereich anfällt wird auch so manche Börse belasten.

Entnommen: von Betze_FUX » 07.09.2021, 14:23
Aus dem Dienstleistungsvertrag zwischen dem e.V. und der KGaA bestehen aktuell Verbindlichkeiten in Höhe von 874.000 €. Zum Ende der Saison 2020/2021 wird sich dieser Betrag nochmals um ca. 650.000 € erhöhen.

Da liegt mein Problem.
Nach der Ausgliederung hat sich die KGaA nachträglich noch das NLZ angeeignet, das bis dahin dem 1.FCK e.V. unterstand.
Zur Nutzung für die Jugendmannschaften bis zur U16(?) bezahlt der e,V. eine entsprechende Nutzungsgebühr.
Ausgehend von den von @Betze Fux erwähnten Zahlen, gehe ich mal, "Pi X Daumen", von ca. 500.000€ jährlich aus.
Da sollte es doch möglich sein z.B. 50.000€ für einen Kunstrasenplatz abzuzweigen?

Die KGaA lässt sich die Nutzung des NLZ vom e.V. bezahlen, dann soll sie auch vernünftige Verhältnisse zur Verfügung stellen.
(Hinkendes Beispiel)
Wenn in einer Wohnung die uralten Fenster mit Holzrahmen total verzogen sind und nicht mehr dicht werden, ist es Sache des Vermieters und nicht des Mieters neue Fenster einbauen zu lassen.

@Talentfrei
Wenn jetzt ein Jugendspieler ,der ja für den eV spielt, den Sprung in die Profimannschaft packt,gibt's dafür dann eine Aufwandsentschädigung an den eV?

Gute Frage.
Ich glaube jedoch nicht, dass es da eine Aufwandsentschädigung geben wird. Ist doch alles ein Verein. :wink:

@Fahrer am Ball
Danke für den Beitrag. :daumen:
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Betze_FUX » 10.09.2021, 15:38


LonelyD
Die Passage hab ich aus dem bzw den Beiträgen zu der ganzen Auslieferungsthematik hier auf DBB. :daumen:
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Rheinteufel2222 » 10.09.2021, 15:56


Lonly Devil hat geschrieben:(Hinkendes Beispiel)
Wenn in einer Wohnung die uralten Fenster mit Holzrahmen total verzogen sind und nicht mehr dicht werden, ist es Sache des Vermieters und nicht des Mieters neue Fenster einbauen zu lassen.


Ich finde nicht, dass das Beispiel hinkt. Das passt schon.

Nur wenn der Vermieter nichts unternimmt und jemand, der vorbeikommt, hat Mitleid mit dem alten Mann, der hinter den zugigen Fenstern wohnt, und gibt ihm Geld für neue, ist das ja trotzdem erst einmal eine gute Sache, auch wenn das eigentlich Aufgabe des Vermieters wäre.
- Frosch Walter -



Beitragvon Betze_FUX » 10.09.2021, 17:05


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Lonly Devil hat geschrieben:(Hinkendes Beispiel)
Wenn in einer Wohnung die uralten Fenster mit Holzrahmen total verzogen sind und nicht mehr dicht werden, ist es Sache des Vermieters und nicht des Mieters neue Fenster einbauen zu lassen.


Ich finde nicht, dass das Beispiel hinkt. Das passt schon.

Nur wenn der Vermieter nichts unternimmt und jemand, der vorbeikommt, hat Mitleid mit dem alten Mann, der hinter den zugigen Fenstern wohnt, und gibt ihm Geld für neue, ist das ja trotzdem erst einmal eine gute Sache, auch wenn das eigentlich Aufgabe des Vermieters wäre.


Oder gar die Freunde des Vermieters !!!
Die allerdings schon in den Fußboden, einen Teil der Miete, Rolladen und Farbe und ein paar Krücken nach einem Unfall gesponsert haben.

Wo wir gerade bei hinkenden vergleichen waren :)
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Devil's Answer » 10.09.2021, 17:06


Es gibt Fälle, da ist der Vermieter etwas klamm und der Mieter finanziert die Reparatur, Verbesserung etc. aus eigener Tasche.
Ein faires Mietverhältnis zeichnet sich dadurch aus, dass die Aufwendung mit der Miete verrechnet wird.
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon Lonly Devil » 10.09.2021, 17:16


Devil's Answer hat geschrieben:Es gibt Fälle, da ist der Vermieter etwas klamm und der Mieter finanziert die Reparatur, Verbesserung etc. aus eigener Tasche.
Ein faires Mietverhältnis zeichnet sich dadurch aus, dass die Aufwendung mit der Miete verrechnet wird.

Soll es auch schon gegeben haben.
Dem Mieter wurde anschließend gekündigt und die Wohnung, wegen "Renovierung", teurer weitervermietet. :wink:

Nette kleine Diskusion. :teufel2:
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Devil's Answer » 10.09.2021, 18:21


@Lonly Devil:
Sorry to say, aber das ist so ein typisches Klischee über den bösen Vermieter.
Da gibt es allerdings auch noch ein Mietrecht. So einfach geht es - Gott sei Dank - nicht.

Außerdem hatte ich faires Mietverhältnis geschrieben. Obwohl ich weiß, dass Fairness in unserer Gesellschaft langsam aber sicher ein Luxusgut zu werden droht.

Wir sollten das jetzt nicht zu weit treiben. :prost:
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon Thomas » 08.11.2021, 16:25


+++ Neues vom Förderverein FCK-NLZ +++

Förderverein FCK-NLZ hat geschrieben:Es ist soweit, unser Förderverein hat die Gemeinnützigkeit erteilt bekommen!

Nun können wir für eure Spenden, die den Förderverein „NLZ 1. FC Kaiserslautern e.V.“ und somit das NLZ unterstützen, Zuwendungsbestätigungen erteilen.

Wir haben als gemeinnütziger Verein beim Finanzamt einen Freistellungsbescheid beantragt, um für Spenden, die wir für die Jugendmannschaften bis einschließlich U 16 des 1. FC Kaiserslautern e.V. annehmen, eine Spendenbescheinigung ausstellen zu dürfen.

Wir sind als gemeinnütziger Verein berechtigt, Spenden für die Jugendmannschaften bis einschließlich U16, die zum 1. FC Kaiserslautern e.V. gehören, anzunehmen und Spendenbescheinigungen auszustellen.

Die Spenden verwenden wir ausschließlich für unseren satzungsmäßigen Zweck.

Für Einzelspenden bis zu einer Höhe von 200,00 Euro benötigen Sie keine Spendenbescheinigung von uns. Um die Spende steuerlich geltend zu machen, reicht zum Nachweis z.B. eine Buchungsbestätigung oder der Kontoauszug.

Für alle Spenden über 200,00 Euro senden wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung zu. Bitte beachten Sie, dass nur der Kontoinhaber zum steuerlichen Abzug der Spende berechtigt ist. Die Spendenbescheinigung kann also nur an den Kontoinhaber ausgestellt werden. Hierzu benötigen wir Ihre vollständige Adresse, die Sie bei der Überweisung im Verwendungszweck angeben können.

Mitgliedsbeiträge sind keine Spenden, diese können steuerlich nicht geltend gemacht werden.

Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden!

Quelle: Förderverein FCK-NLZ
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)




Zurück zu Amateure und Jugend

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste