Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon FloMe » 25.02.2016, 14:32


Bild



Beitragvon beckenpauer » 25.02.2016, 14:36


:lol: :lol: :lol: :daumen: :daumen: :daumen:

Genau das Bild hat mir noch gefehlt :-D



Beitragvon WernerL » 25.02.2016, 15:03


FCK58 hat geschrieben:

Deine Aussagen zu Manu und den 800 Mio´s tun übrigens jedem Normalbürger (der du ja nicht bist :wink: ) weh. Ich erspare mir dazu jeden Kommentar. Das wäre sowieso Perlen vor die Säue geworfen.

Ich stehe übrigens auf dem Standpunkt, dass Schulden nur dann gut sind, wenn sie sich auch selbst zurückzahlen und so lebe ich auch.



das mag sein, dass du so lebst!
Gerne, wir sind ein freies Land!

Aber nur weil du das so machst heisst das nicht dass alles andere Teufelszeug wäre, oder illegal oder einfach blödsinnig wenn das dein Umkehrschluss ist?!

Es ist auch wurscht ob 800 Millionen dem Bürger weh tun.

Einem Investor auch, wenn auch nicht so arg wenn man wie der Scheich in Paris ein Vermögen von rd. 600 Milliarden in der Hinterhand hat.

Aber das meinte ich eben mit dem Verständnis des Normalbürgees.
Der ist nicht vertraut im Umgang mit Zahlen.
Den beängstigen Begrifflichkeiten wie "Gewinnmaximierung" oder "Ausgliederung" usw usf.
Und sieht darin verhexten Kapitalismus der nur ausbeutet!

Dabei geht es einfach darum sich die Abläufe zu Nutze zu machen.

Du scheinst auch ziemliche Angst davor zu haben?

Angst der FCK könnte irgendwann weg sein weil eine Heuschrecke alles aufgekauft hat???

Dabei ist der FCK auch ohne Investor fast schon weg, das begreifen viele eben nur nicht!

Obwohl alle die nicht ins Stadion gehen ob des Mittelfeldplatzes gerade genau ihren Teil dazu beitragen und damit belegen dass es der FCK in seiner jetzigen Struktur vielleicht nicht mehr schafft.

Der FCK muss aber in der Lage sein auf Zuschauerschwund zu reagieren.
Oder wo soll das Geld herkommen in einem Geschäft indem es wie kaum woanders NUR ums Geld geht!!! wenn auch Verkäufe von Spielern nicht gerne gesehen sind oder auch kein guter Sponsor in Sicht ist, trotz Fan-Meinugnen es würde da mehr gehen.

Wem das alles nicht passt der ist mittlerweile im Fussball eben leider falsch!
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon FCK58 » 25.02.2016, 16:13


Du darfst mir gerne glauben, dass ich mit Zahlen umgehen kann. Ich weiß auch, dass mein alter Mathelehrer recht hatte, wenn er immer sagte: "die Million ist nur eine Zahl mit 6 Nullen" und im Gegensatz zu den meisten Schreibern hier habe ich auch ein Vorstellungsvermögen darüber, was jetzt 1, 10 oder gar 100 Millionen darstellen. Das bringt mein Beruf so mit sich - und trotzdem war das ein Lernprozess über viele Jahre.
Aber einen Rat möchte ich dir noch mitgeben:
Sponsoren - ja gerne. Sogar mit Handkuss. Wenn du aber denkst, dass es der richtige Weg ist, den Arsch des FCK nuttenmäßig einem Investoren hinzustrecken, dann solltest du dir vielleicht doch erst das Desaster der 60iger anschauen. Hätten die auf ihren Luden verzichtet (der übrigens vom Münchner Steuerhinterzieher angeschleppt wurde, damit die Bayern weiterhin ihre Stadionmieten/-raten erhalten), wären sie zwar abgestiegen in die Regionalliga (so, wie es die Fans wollten), stünden aber mittlerweile zumindest wieder vor dem Tor zu Liga 3. Wie übrigens jetzt mit Investor auch. Und zwar mit "Arsch hinalten".
Dein englisches Beispiel hinkt eben auch an allen Ecken und Enden. Ich halte dich aber für intelligent genug, dass du das weißt. du ignorierst es nur, weil es dir nicht in deine Sicht der Dinge passt.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon hartifrank » 25.02.2016, 16:24


Nunja... Vor kurzem wurde mir gesagt, dass Konnies Vorstellungen ja bereits umgesetzt werden, da man mit Löwe, Karl und Jenssen verlängert...
Fall 1 deutet also schon mal Richtung: :winken:

Hoffen wir, dass Herr Riesenkampf in diesem Fall die Alternative findet... den "besten" Linksverteidiger... ich tippe auf David Alaba...

:nachdenklich:



Beitragvon Miggeblädsch » 25.02.2016, 16:35


Löwe ist für unsere Verhältnisse ein Top-Außenverteidiger. Von daher logisch, ihm ein Angebot zur Verlängerung vorzulegen. Angesichts unserer finanziellen Möglichkeiten dürfen da aber keine abgehobenen Konditionen drinstehen. Wenn Löwe bessere Angebote haben sollte, darf man ihm nicht verdenken, wenn er bei uns nicht verlängert. Das ist aber kein Beinbruch, wir werden ihn irgendwie ersetzen können. Wichtiger wird sein, dass wir uns in der nächsten Saison mit einem Top-Mittelfeldspieler ergänzen. Dafür müssen wir ein wenig Geld in die Hand nehmen, wenn wir nächstes Jahr oben mitspielen wollen.
Jetzt geht's los... bzw. es könnte bald losgehen, wenn die Stadt es nicht verhindert.....



Beitragvon Devil's Answer » 25.02.2016, 18:02


Ich weiß nicht, ob Löwe bleiben möchte oder gehen. Entscheidend ist, dass man einen Plan hat für den Fall dass er geht.

(Heidel hätte wahrscheinlich nicht nur einen, sondern A,B und C)
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon Naheteufel11 » 25.02.2016, 18:14


WernerL hat geschrieben:....


Natürlich kann man aus Deiner Sicht die Schulden eines Unternehmens FCK als weniger tragisch sehen, denn viele wurden ja auch für Investitionen aufgenommen.
Seien es nun Investitionen ins Stadion, NLZ, Spielerkäufe, etc.
Dagegen sagt ja auch -so verstehe ich viele hier-keiner etwas.
Dennoch musst Du zugeben, dass der Schuldendienst damit auch gestiegen ist.
Und der ist in den meisten Fällen wenig an die sportliche oder wirtschaftliche Entwicklung gekoppelt.
Einzig die Stadionpacht ist uns für Liga 2 gesenkt worden.
Die Anleihe wird aber weiter jedes Jahr mit über 5% verzinst,egal wie gut es uns geht.
Würden wir einen Tilgungsanteil haben, der die Schulden verringert, wäre das ja ok.
Der liegt bei der Anleihe aber in einem KOnstrukt, der sich Rückstellungen zur Ablöse bei Fälligkeit in 2019 nennt.
Und da ist eben nichts zurück gelegt worden.
Gleicher Fall die Pachtstundungen von 1,2 millionen.
Der FCK bedient lediglich die Zinsen, ohne zu Tilgen.
Ebenfalls bei der Stadionpacht.Die AfA ist die eigentliche Tilgung...

Bei welchem anderen Unternehmen trifft dies noch zu ?
Wie Kreditwürdig ist ein Kreditnehmer, der die Zinsen bedient, aber nie tilgt ?

Und dessen Überleben fast einzig davon abhängt, dass man sportlich gut einkauft, weiter entwickelt/ausbildet, und teurer verkauft ?

Ich frage Dich auch mal einen anderen Aspekt der Medaille:

Weniger Schulden = weniger Zinslast = höherer Mannschaftsetat.

Schon mal daran gedacht ?

Hätte man die 1,2 mios zu 4%(?) nicht mehr auf dem Buckel, hätte man pro Jahr 48.000 € mehr für Löwe.

Das könnten statt 200.000 € dann 248.000 € sein.

Hört sich schon besser an, oder ? Wären fast 25 % Gehaltserhöhung für den Spieler !!!
Gott fragte die Steine, ob Sie Lautrer sein wollen. Da antworteten die Steine "Nein, dafür sind wir nicht hart genug".



Beitragvon WernerL » 26.02.2016, 07:54


FCK58 hat geschrieben:
Sponsoren - ja gerne. Wenn du aber denkst, dass es der richtige Weg ist, den Arsch des FCK nuttenmäßig einem Investoren hinzustrecken, dann solltest du dir vielleicht doch erst das Desaster der 60iger anschauen. Hätten die auf ihren Luden verzichtet (der übrigens vom Münchner Steuerhinterzieher angeschleppt wurde, damit die Bayern weiterhin ihre Stadionmieten/-raten erhalten), wären sie zwar abgestiegen in die Regionalliga (so, wie es die Fans wollten), stünden aber mittlerweile zumindest wieder vor dem Tor zu Liga 3.



Das Beispiel 1860 existiert, ja, sollte man aber nicht jedes Mal heranziehen bei diesem Thema.

Nur weil ein Nachbar von dir ein Trottel ist, sind es alle anderen automatisch damit auch?

Es gibt, um das 1860 gegenzuhalten zig hundert andere Beispiele in Europa die funktionieren.

Hertha hatte ich genannt, haben die sich nuttig verkauft??

ManCity ist auch immer noch ManCity, außer dass man JETZT um Titel und international spielt und vorher eine graue Maus war (wenn auch mit Tradition).

Also 1860 ist natürlich ein Beispiel wie es nicht geht, davon kann man lernen. Aber aufgrund dessen alles als nuttige Investoren zu bezeichnen für die man den Arsch hinhält halte ich für gewagt.

Ganz England ist der Beweis, dass es anders besser laufen kann und Spanien ohnehin auch.

Mal davon abgesehen ist es doch so: Wenn immer mehr Vereine in D und um den FCK herum ihre eigenen Einnahmen deutlich steigern indem Schritte wie Investoren genommen werden (siehe unsere Plastikvereine in der Buli) dann muss der FCK in gewisser Weise nachziehen um seine Einnahmen zu steigern um mithalten zu können, sonst halten wir KEINEN Spieler mehr.

Oder wie willst du Vereine aus der 1. Liga verdrängen ohne Geld?

Und so gute Konzepte hat der FCK auch jetzt gerade nicht wo ich den Eindruck habe, cool damit steigen wir wieder auf.
Sei es eine überragende Jugend oder eine Top-Trainer-Ausbildung!

Sehe ich alles nicht.

Und was noich dazu kommt:
Der FCK ist ja jetzt nicht gerade ein Verein der auf die Pauke hauen kann mit Sprüpchen wie: Nuttige Investoren wollen wir nicht, haben wir nicht nötig, bei der Situation in der sich der Verein befindet.

Gerade ein rapide fallender Zuschauerschnitt, einer immer noch peinlich niedrigen Mitgliederzahl.

Also davon zu sprechen wir schaffen das alles alleine klingt edel.
Aber Realitäten sehen meistens anders aus.
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon Hochwälder » 26.02.2016, 11:10


FCK58 hat geschrieben:Du darfst mir gerne glauben, dass ich mit Zahlen umgehen kann. Ich weiß auch, dass mein alter Mathelehrer recht hatte, wenn er immer sagte: "die Million ist nur eine Zahl mit 6 Nullen" und im Gegensatz zu den meisten Schreibern hier habe ich auch ein Vorstellungsvermögen darüber, was jetzt 1, 10 oder gar 100 Millionen darstellen. Das bringt mein Beruf so mit sich - und trotzdem war das ein Lernprozess über viele Jahre.
Aber einen Rat möchte ich dir noch mitgeben:
Sponsoren - ja gerne. Sogar mit Handkuss. Wenn du aber denkst, dass es der richtige Weg ist, den Arsch des FCK nuttenmäßig einem Investoren hinzustrecken, dann solltest du dir vielleicht doch erst das Desaster der 60iger anschauen. Hätten die auf ihren Luden verzichtet (der übrigens vom Münchner Steuerhinterzieher angeschleppt wurde, damit die Bayern weiterhin ihre Stadionmieten/-raten erhalten), wären sie zwar abgestiegen in die Regionalliga (so, wie es die Fans wollten), stünden aber mittlerweile zumindest wieder vor dem Tor zu Liga 3. Wie übrigens jetzt mit Investor auch. Und zwar mit "Arsch hinalten".
Dein englisches Beispiel hinkt eben auch an allen Ecken und Enden. Ich halte dich aber für intelligent genug, dass du das weißt. du ignorierst es nur, weil es dir nicht in deine Sicht der Dinge passt.




Warum wird eigentlich auf einen Steuerhinterzieher aus München hingewiesen. Hatte der 1 FCK keine oder warum mussten diese Steuernachzahlungeen geleistet werden. Wurde in KL nicht auch genug getrickst und beschissen? Hast ganz sicher in deinem Leben noch nie Steuern hinterzogen wenn auch nur in kleinem Ausmaß. Schwarz gearbeitet schwarz arbeiten lassen und und und.Wer hat dir eigentlich gesteckt dass dieser Sponsor von UH angeschleppt wurde??? Zuerst den Dreck vor der eigenen Haustüre wegräumen und dann auf den Dreck vor den Haustüren Anderer hinweisen. Wenn jeder seinen eigenen Dreck beseitigt dann ist die Welt schon wesentlich sauberer!!



Beitragvon wkv » 26.02.2016, 11:11


Ist eine verdammt gute Frage....
Jäggi hat damals an die 8.9 Mio Euro akzeptiert.
Atze wurde wegen 2,4 Mio Steuerhinterziehung verurteilt....



Beitragvon FCK58 » 26.02.2016, 11:42


Also ich wurde bisher weder angeklagt, noch verurteilt.
Alle 5 Jahre werden bei mir vom Sozialversicherungsträger die Sozialversicherungsbeitragszahlungen überprüft (selbstverständlich mit dem Abgleich der von mir gestellten Rechnungen) und ich hatte bisher 2 Ust-Kontrollen und eine Steuerprüfung anstandslos überstanden. So viel Dreck kann also gar nicht vor meiner Haustür liegen. :wink:

Und der Jordanier wurde von UH angeschleppt. Das ist Fakt. Ich habe jetzt aber keinen Bock, ausgerechnet wegen dir das Netz zu durchkämmen um den Nachweis zu erbringen. Wenn du Zeit hast und dich´s interessiert, dann hock´dich doch einfach auf deinen Hintern und wühle dich selber durch´s Netz.Es steht ja schließlich schon in der Bibel geschrieben: "Wer suchet, der findet" (Matthäus7:8). :teufel2:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Eilesäsch » 26.02.2016, 12:51


Ich hoffe das er unterschreibt, er macht richtig gute Spiele gerade in letzter Zeit.
Er gehört zu recht zu den Besten der Liga, deswegen denk ich nicht das er bleiben wird.
Das geht auch aus dem Bericht so hervor, wenn er sicher wäre, würde er direkt unterschreiben und nicht warten.
Man kann nicht mit jemanden pokern der keine Kohle hat.
Er wird wohl leider weg sein und ich denke nicht das die Verantwortlichen da noch riesig was dran ändern könnten.
Mir ist dieses Propagandabild ganz oben auch egal, ich fühl mich da Nullo angesprochen.
Wenn man schon am schönsten Ort der Welt lebt, wo will man dann noch hin? 8-)

Unnerschreib!
Talent wächst mit Rückenwind, Charakter bei Gegenwind.

...aus meiner Sicht und ich denke die wird nicht ganz so verkehrt sein...



Beitragvon henrycity » 26.02.2016, 13:27


Ich hoffe Löwe verlängert falls nicht wird auch er zu ersetzen sein.

Wir haben nicht sehr viel Spieler die Konstant
ihre Leistung abrufen können siehe z.b. Zimmer letztes Spiel oder Müller gegen Union.

Löwe ist momentan gut dabei, hatte aber auch schon seinen Durchhänger.
Deshalb mach ich mir zumindest in dieser Saison bei den meisten Spielern nicht so viel Gedanken.

Löwe zeig uns gegen Freiburg das du was besonders bist und alle sind bei Dir und deiner Verlängerung.
Machst du ein Fehler der zum Tor führt ist der Daumen bei vielen schnell wieder unten.
Ist es das was du mit dem Spruch meinst es gibt noch andere wichtige Dinge oder doch nur das Geld das man als Profi mit 27 nochmal reinholen möchte.
Auch das müsste man verstehen da es 99 % aller Profis so machen.



Beitragvon Forever Betze » 26.02.2016, 14:56


Wirklich traurig finde ich eigentlich nur, das man immer noch auf der Paderborn Aktion rumreitet. Manche verurteilen ihn echt, als wäre er irgendein Vergewaltiger oder sonst was. Wie kann man sich so ins Hemd heulen. Guckt ihr eure Frau auch nicht mehr an, wenn sie euch mal die Meinung sagt und seid dann Monate beleidigt? Was für Weicheier.. Der Typ ist ein kleiner Hitzkopf, aber mit dem Herzen auf dem Rasen. Einer der weniger Fighter...

Aber Hey, alles Fußballexperten hier. Ich mein, was sagen schon Statistiken oder Experten aus bekannten Fußball Magazinen, wenn ihr sagt, das ist nicht so?
Was sagt es denn aus, wenn die BILD, Kicker oder auch Transfermarkt Chris Löwe 3 Jahre nacheinander zum Besten Linksverteidiger der Liga zählt? Oder er jedes Jahr die meisten Comunio Punkte im FCK Kader hat? Er meilenweit in ganz Fußball Deutschland, unser einziger Spieler mit Qualität ist (richtig, außerhalb von Lautern denkt jeder, Löwe wäre unser Bester).
Wir spielen Zweite Liga und nicht um die Champions Luege. Was manche von einem Linksverteidiger erwarten verstehe ich nicht, denkt ihr wir kriegen David Alaba oder was?

ABER HEEEEEEEEY, BISHER ging es doch immer voll auf, wenn unser Bester Spieler ging und wir danach immer mega groß den Mund aufgemacht haben, wie ersetzbar dieser Typ ist.
Jedes Mal das Selbe.

- Fortounis will weg? Hahahaha das ich nicht lache, die Flasche, der kann gar nix. Der soll sich verpissen. JEDER FCK SPIELER IST ERSETZBAR. Nun ist er mit über 20 Toren Torschützenkönig in Griechenland und steht bei Bayern und dem BVB auf dem Zettel. (GROßARTIG) anstatt diesen unerziehbaren Typ einfach mal etwas Spielpraxis zu geben und ihn nicht durchgehend auf die Bank zu setzen, wie einen Klich (In Klich sehe ich übrigens den neuen Fortounis, der is im Sommer weg und schlägt dann voll ein). Aber hauptsache ist der ganz locker zu ersetzen oder? Ich mein, er ist ja mittlerweile nur dreimal so viel wert als der 2. Liga Torschützenkönig Petersen.

- Trapp.... Da gab es natürlich keine Möglichkeit ihn zu halten. Aber allein einen Satz muss ich wieder betonen.. Trapp will gehen? HAHAH DAS ICH NICHT LACHE, soll er doch untergehen in Liga 1. JEDER FCK SPIELER IST ZU ERSETZEN. Nun spielt er bei Paris Saint Germain in der Champions Luege und gilt als neue Nummer 2 hinter Manuel Neuer!

- Heintz? Der will in die Bundesliga hahahahhahha ach du scheiße, soll er doch, der geht da so unter haahhhhahaha Der Typ kann sich ja noch nichtmal richtig bewegen. JEDER FCK SPIELER IST ZU ERSETZEN. Wir haben doch den Heubach..... Soll der Heintz gehen........ Nun ist er bei Köln Leistungsträger und es hagelt Angebote von Topvereinen....

- Orban? Soll sich die Nase doch verpissen. Der Typ ist doch gar nicht so gut, wie hier jeder macht. JEDER FCK SPIELER IST ZU ERSETZEN. Wir haben doch den Heubach........... Nun ist er der Beste 2. Liga Innenverteidiger und wird mit RBL irgendwann in der Champions Luege spielen.


Ob da einige zu halten waren, oder nicht spielt keine Rolle. Löwe werden wir auch nicht halten können, aber eure Hochnäßigkeit macht den FCK genauso kaputt, wie unsere Verantwortlichen. Meint ihr die Spieler bekommen das nicht mit, wie ihr über die denkt und schreibt? Mit ein bisschien mehr Support, hätte Fortounis vielleicht sein Talent gezeigt, oder man könnte einen Löwe dazu bewegen, hier zu bleiben, aber NEEEEEEEIN man ist ja immer davon überzeugt, das jeder zu ersetzen ist, dabei bemerkt ihr gar nicht, das wir uns immer mehr verschlechtern.
Wir standen mit den ganzen Spielern in der Rleegation um den Aufstieg. Idrissou, Bunjaku, Matmour, Sippel, Fortounis, Löwe und Co.. Einer nach dem anderen verlässt uns und wir können uns aber gar nicht so einen Ersatz leisten, also ersetzen wir diesen Spieler, mit Spieler die qualitativ um längen drunter sind.
Denkt hier wirklich jemand nur ansatzweise, ein Chris Löwe ist zu ersetzen? Erst Recht für unsere Verhälntisse?
Hier im Forum täuschte sich schonmal 95% des Forums, als Orban und Heintz gingen und man meinte, das wird niemals ein Problem sein, da Heubach ja viel besser ist.
Nachdem Orban und Heintz gegangen sind, werden also auch noch Löwe und Zimmer gehen und es denken hier im FCK Forum tatsächlich welche, das wir nächstes Jahr dann wieder um den Aufstiegs spielen? Mit der kompletten Viererkette die wir verloren haben?
Dann denkt das mal und hofft der Fomitschow macht das dann besser. Denken doch einige..
Ich sage einfach mal, es hat ein Grund wieso Löwe unter 2 Trainern absolut gesetzt war/ist und nicht Fomitschow.
Ich sage Fomitschow für Löwe endet so, wie Heubach für Orban.

In dem Sinne, schönen Tag noch.



Beitragvon wkv » 26.02.2016, 15:12


Die Paderborn Aktion war eine Dummheit.
Aber nichts auf dem Platz, der Tribüne sollte während einem Spiel, oder kurz danach, so wirklich auf die Goldwaage gelegt werden.

Wenn es denn einmalig bleibt. Ansonsten ist das mit dem "Im Affekt" und "unter Adrenalin" nicht wirklich als Erklärung brauchbar.

Und das war ja hier der Fall.Insofern sollte man sich einfach mal fragen, was man selbst so schon während einem Spiel, oder kurz danach für Dummheiten gemacht hat.



Beitragvon Eilesäsch » 26.02.2016, 15:15


Da prasseln aber viele Dinge aufeinander.
Du hast Sahan noch vergessen, wie wurde er hier niedergemacht weil er sagte der Betze rockt oder so ähnlich. Nun rockt er erfolgreich in der Türkei.
Heubach wurde für Heintz getauscht, nicht für Mr. X.
aus L.
Fortounis, ich hätts ihm gegönnt wenn er hier mal geliefert hätte, aber er hatte soviel Elan wie ein nasser Lappen, rannte nie mit zurück.
Glaubs mir ich hätte ihn gern abgefeiert, aber irgendwann kannste du ihn nicht mehr decken, so gern ich das vorher auch getan habe.
Vllt ist er Erwachsener geworden und weiß jetzt worauf es ankommt. Keine Ahnung.
Wie du schon richitg sagtest, gab es aber viele, die wollten und die Zeit dafür nicht bekommen haben.
Kirch wurde damals auch runtergemacht und mit Dreck beworfen, hinterher ist man schlauer bzw. sollte man schlauer sein.
Talent wächst mit Rückenwind, Charakter bei Gegenwind.

...aus meiner Sicht und ich denke die wird nicht ganz so verkehrt sein...



Beitragvon wkv » 26.02.2016, 15:16


Richtig, Fortounis war ein fauler Sack.
Abbekommen hat's ein anderer.

Jessen.



Beitragvon Betze_FUX » 26.02.2016, 19:32


wkv hat geschrieben:Die Paderborn Aktion war eine Dummheit.
Aber nichts auf dem Platz, der Tribüne sollte während einem Spiel, oder kurz danach, so wirklich auf die Goldwaage gelegt werden.

Wenn es denn einmalig bleibt. Ansonsten ist das mit dem "Im Affekt" und "unter Adrenalin" nicht wirklich als Erklärung brauchbar.

Und das war ja hier der Fall.Insofern sollte man sich einfach mal fragen, was man selbst so schon während einem Spiel, oder kurz danach für Dummheiten gemacht hat.




So siehts aus WKV:
Irgendwann sollte man auch mal Gras über die Sache wachsen lassen. Bzw. jeder der das wieder aufwärmt sollte sich dermaleinst fragen ob er sich immer korrekt im/vorm Stadion verhält.

Ich finde Löwe muss bleiben. Er ist süper wertvoll und einer der besten in der Liga!

Scheisxx auf das paderbornspiel!!!!



Beitragvon joachimo » 26.02.2016, 22:28


wkv hat geschrieben:Die Paderborn Aktion war eine Dummheit.
Aber nichts auf dem Platz, der Tribüne sollte während einem Spiel, oder kurz danach, so wirklich auf die Goldwaage gelegt werden.

Wenn es denn einmalig bleibt. Ansonsten ist das mit dem "Im Affekt" und "unter Adrenalin" nicht wirklich als Erklärung brauchbar.

Und das war ja hier der Fall.Insofern sollte man sich einfach mal fragen, was man selbst so schon während einem Spiel, oder kurz danach für Dummheiten gemacht hat.


Die Paderborn Aktion war eine Dummheit der "Fans" des FCK ... nicht von Chris !



Beitragvon wkv » 26.02.2016, 23:27


Sagen wir, fifty - fifty.....
Beide haben sich nicht gerade mit Ruhm und Ehre bekleckert.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 27.02.2016, 00:52


joachimo hat geschrieben:Die Paderborn Aktion war eine Dummheit der "Fans" des FCK ...


Das sagt sich im Nachhinein leicht. Aber kann sich noch jemand an den elenden, elenden Fußball erinnern, den wir da gespielt haben? Wie sich das angefühlt hat, das mit ansehen zu müssen? Dieses Spiel ohne Herz, ohne alles. Diese Leichen, die da über den Platz geschlichen sind. Das war Körperverletzung und ich hab für jeden Verständnis, der es nicht mehr ausgehalten und gepfiffen hat. Hätte uns der Stoppelkamp nicht diesen total überflüssigen Elfmeter geschenkt, hätten wir da noch Monate spielen können und es würde immer noch 0:0 stehen, wahrscheinlich ohne eine einzige Torchance für irgendwen.

Und dann Runjaic nach dem Spiel! PAIN!!

Was bin ich froh, dass diese Zeiten vorbei sind. Danke dafür, Konni! Das musste mal gesagt werden...

PS:
Mein Eindruck war eh, dass die Pfiffe weniger gegen die Spieler gingen, sondern mehr gegen den Trainer und den Fußball, den er da zu verordnen versucht hat. Und gegen die Vereinsführung, die die letzte Saison einfach mal nicht aufgearbeitet hatte und offenbar weitermachen wollte wie immer. Es ist viel passiert seit dem, aber gerade die Erinnerung an solche Spiele wie Paderborn zeigt, wie wichtig das war. Und wer weiß, ob sich beim FCK irgendetwas getan hätte, ob es die JHV in der Form gegeben hätte, wenn die Fans gegen Paderborn ruhig geblieben wären. Vermutlich würden wir heute noch Feng Shui machen.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon April » 27.02.2016, 10:07


Danke Werner L.für Deine Beiträge! Löwe z.B.muss bleiben und so bezahlt werden, dass er bleibt!Der Verein muss mit Schulden leben, die müssen nur seriös abgesichert sein. (Anleihe, Grund und Boden) Unser ganzes Wirtschaftssystem basiert auf Schulden. Anders kannst Du nicht mithalten.
Einige, die immer wieder vorrangig sparen wollen, begreifen nicht, dass dem Verein damit nicht geholfen ist. Der Verein ist kein Privatmann!! Oder man stellt sich auf 3.Liga ein.
Guckt doch mal wie eng es jetzt schon in der 2. Liga ist.



Beitragvon Naheteufel11 » 27.02.2016, 10:20


April hat geschrieben:Danke Werner L.für Deine Beiträge! Löwe z.B.muss bleiben und so bezahlt werden, dass er bleibt!Der Verein muss mit Schulden leben, die müssen nur seriös abgesichert sein. (Anleihe, Grund und Boden) Unser ganzes Wirtschaftssystem basiert auf Schulden. Anders kannst Du nicht mithalten.
Einige, die immer wieder vorrangig sparen wollen, begreifen nicht, dass dem Verein damit nicht geholfen ist. Der Verein ist kein Privatmann!! Oder man stellt sich auf 3.Liga ein.
Guckt doch mal wie eng es jetzt schon in der 2. Liga ist.


Ja, nur schade, dass er mir nicht antwortet.
Dabei hatte ich recht sachlich argumentiert...
Ist ja alles nicht von der Hand zu weisen, ohne Investitionen gehts nicht, und mangels Eigenkapital gehts nur mit Schulden.
Allerdings führen die dazu, dass man dann die Eigengewächse nicht halten kann, bzw. verkaufen muss, um zu überleben.
Das führt wieder dazu, dass man erneut investieren muss...
Hätten wir Heintz und O. halten können,Trapp im Tor...
Gott fragte die Steine, ob Sie Lautrer sein wollen. Da antworteten die Steine "Nein, dafür sind wir nicht hart genug".



Beitragvon wkv » 27.02.2016, 10:27


Gut, man kann natürlich auch der Meinung sein, dass Transfers, die wir uns nicht leisten konnten, uns dorthin gebracht haben, wo wir sind.

Aber DA war das natürlich auch noch was anderes....

Mann, April. Weil der Verein kein Privatmann ist, gelten die Regeln der Mathematik und der Finanzwelt nicht?

Sagt dir das Wort LIZENZIERUNGSVERFAHREN etwas?
Was denkst du, wie steht die DFL zu deiner These?

Und vor allem: wer hat die finanzielle Hinterlassenschaft zu verantworten? Na, eine Idee?

Atze natürlich, und Jäggi....




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast