Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Schafft der FCK gegen Verl den ersten Auswärtssieg?

Ja, Lautern nimmt die drei Punkte mit
59
44%
Das Spiel endet Remis
30
22%
Nein, Verl gewinnt
46
34%
 
Abstimmungen insgesamt : 135

Beitragvon Bergerbetze » 18.09.2021, 16:58


Mir ist es ehrlich gesagt inzwischen egal WER an der Seite als Trainer steht. Für "Sympathie" und "er ist einer von uns" kann man sich nichts (und auch keinen Klassenerhalt) kaufen.

Die Tabelle lügt nicht und die Torflaute auch nicht. So spielen Absteiger und wenn nicht schnell was passiert, dann war es das dieses Jahr wirklich.

Mit diesem "Spielermaterial"(Verletzte hin oder her) chancenlos in den Tabellenkeller rutschen zeigt eindeutig, dass ganz große Stellschrauben möglichst rasch nachgezogen werden müssen.



Beitragvon Rotweisrotsaar » 18.09.2021, 17:04


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
GOsterhas hat geschrieben:Morgen zählt kein Sieg der Moral oder ein Punkt in dreifacher Unterzahl oder dass sich unsere Jungs alle ganz doll lieb haben; morgen zählen ausschließlich drei Punkte. Und zwar zu Recht.


Wahre Worte.

Wenn wir morgen nicht unseren dann zweiten(!) Saisonsieg holen, können wir uns mit dem "moralischen" Sieg gegen den Waldhof auch den Hintern abschmieren.

Dennoch sollte der FCK unabhängig von Spielausgang mit Antwerpen weitermachen und das den Spielern gegenüber auch kommunizieren. Wenn die der Meinung sind, dass der Trainer wackelt, liefert das doch nur wieder die nächste Ausrede.

Und besser wird es mit einem anderen Trainer auch kaum. Dieser Klingenburg/Wunderlich-Kader ist individuell auf Antwerpen zugeschnitten. Ein anderer Trainer wird damit noch weniger anfangen können.



Wenn morgen nicht gewonnen wird muss gehandelt werden!

Und als Ausrede den Klingenburg wunderlich Kader(das sind nur 2!Spieler)zu nehmen finde ich Quatsch!
Die offensive ist viel zu schlecht,war sie letzte Saison schon und wurde nun nochmal verschlechtert!
Das einzigste was uns helfen würde wäre eine Alois schwarz Taktik,damit wären wir glaub ich erfolgreicher als damit jedes Spiel ne andere wunderoffensiv Taktik zu spielen die darin endet hohe Bälle auf einen unserer "Stürmer" zu schlagen....
Oder aber Spieler auszuleihen und dann öffentlich bloß stellen ,genau wie jedes Mal an der Seitenlinie raummaulen,Maulhelden hatten wir hier einfach genug!
Es wäre Mal aan der Zeit zu liefern .
Ich habe einfach so die Schnauze voll!



Beitragvon RedPumarius » 18.09.2021, 17:06


Bergerbetze hat geschrieben:Mir ist es ehrlich gesagt inzwischen egal WER an der Seite als Trainer steht. Für "Sympathie" und "er ist einer von uns" kann man sich nichts (und auch keinen Klassenerhalt) kaufen.

Die Tabelle lügt nicht und die Torflaute auch nicht. So spielen Absteiger und wenn nicht schnell was passiert, dann war es das dieses Jahr wirklich.

Mit diesem "Spielermaterial"(Verletzte hin oder her) chancenlos in den Tabellenkeller rutschen zeigt eindeutig, dass ganz große Stellschrauben möglichst rasch nachgezogen werden müssen.



Richtig!
Die Tabelle zeigt die harten Fakten.
Da braucht man nicht im Konjunktiv schwelgen.



Beitragvon Aufsichtsrat » 18.09.2021, 17:34


Hab grad ein Zitat von David Wagner gelesen:

"Es spielt keine Rolle, wer an der Seitenlinie steht. Du kannst holen, wen du willst, der Absturz dieses Klubs war nicht aufzuhalten."

Er redet über Schalke aber mal ganz ehrlich, das klingt schon nach dem 1.FCK



Beitragvon Miro.Klose » 18.09.2021, 17:38


Korrekt, ich habe auch Sympathie für Antwerpen bringt uns aber nicht weiter. Morgen ein Sieg ansonsten wackelt der Stuhl hoffentlich deutlich. Dann muss eben ein anderer her.

Der Kader ist mehr als gut genug für Liga3 und wir haben auch Stürmer so ist es nicht. Aber irgendwo hängt es und eine andere Spielidee bringt vielleicht mehr... vielleicht auch nicht. Aber wenn man sieht das mit dem aktuellen Trainer vorraussichtlich nicht viel zu holen ist, sind die Verantwortlichen irgendwann dazu gezwungen zu handeln. Auch wenns wehtut



Beitragvon Briggedeiwel » 18.09.2021, 18:03


Lonly Devil hat geschrieben:Durch die Siege von Zwickau und Würzburg rangiert der 1.FCK mitlerweile auf dem 18. Platz. :shock:

Mit einem Sieg gegen Verl kann das jedoch etwas verbessert und wieder über die untere Linie geklettert werden. :lol:


Mit einem Sieg stehen wir lediglich acht Punkte hinter Berlin.
Es ist zwar weder Hertha BSC, noch Union, aber das muss ja keiner wissen.
Mit Feng Shui hat man 2015 den :teufel2: aus dem Stadion vertrieben. Seit dem geht's Berg ab und zwar steil.
Leider ist der rote Teufel, der Geist von Zusammenhalt und Leidenschaft, seit dem nicht mehr wiedergekehrt. :cry:



Beitragvon ernstdiehl » 18.09.2021, 18:04


[/quote]... Dennoch sollte der FCK unabhängig von Spielausgang mit Antwerpen weitermachen und das den Spielern gegenüber auch kommunizieren. Wenn die der Meinung sind, dass der Trainer wackelt, liefert das doch nur wieder die nächste Ausrede.

Und besser wird es mit einem anderen Trainer auch kaum. Dieser Klingenburg/Wunderlich-Kader ist individuell auf Antwerpen zugeschnitten. Ein anderer Trainer wird damit noch weniger anfangen können.[/quote]


Das mag zwar so sein. Leider kann man aber bislang aber auch nicht erkennen, dass Antwerpen mit seinem Kader etwas anfangen kann. :cry:

Was haben wir den Zugang der "langen Kerls" und des Freistoßgottes bejubelt. Endlich Lufthoheit und in Freistoßsituationen (für uns) wird es jetzt brandgefährlich werden. Tja. Falsch gedacht. Von alleine wird das auch nicht kommen, aber man kann es trainieren!!!
"Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt." Fußballgott Rolf Rüssmann (das gilt aber nur für Auswärtsspiele :p )



Beitragvon MiroK1991 » 18.09.2021, 19:20


Ich habe wirklich vor der Saison gedacht, dass Antwerpen mit Wunderlich und Klingenburg eine neue Spielphilosophie in dieser Saison zeigen will. Stattdessen spielen wir einen unansehnlichen Hoch und Weit nach vorne Fußball, der uns das Stadion leer gespielt hat.

Die Fans verlieren die Lust auf IHREN FCK, eben weil er nicht mehr ihre Ideale verkörpert. Und die Abwärtsspirale dreht sich immer schneller.

Wenn Hengen diese Spirale nicht schnell stoppt und etwas tut, stehen wir bald auf dem letzten Platz.

Es muss was passieren. Und zwar bald.

Antwerpen muss liefern. Morgen! Und genau das MUSS der Mannschaft klar sein. Allen voran den "Lieblingen" des Trainers.

Ich glaube allerdings nicht mehr an die Qualität der Stürmer. Und dieses Vakuum hat Hengen zu verantworten.

Ich wünschte, es wäre anders. Leider ist der Abwärtstrend nach wie vor ungebrochen. Es geht weiter bergab!!! Leider!

Wer es besser als Antwerpen macht? Jeder, der dem Kader klar macht, dass es Straftraining setzt, wenn nicht ALLE restlos platt vom Platz kriechen. So, wie damals nach dem Magdeburg Spiel. Dann haben sie´s kapiert.

Marco, pack die Peitsche aus! Deine letzte Chance.



Beitragvon Miro.Klose » 18.09.2021, 19:49


Was mich an dem ganzen besonders beunruhigt trotz Sympathie für hengen und Antwerpen ist das in Vergangenheit wir immer oder meistens nach dem Sommer mit den Transfers größtenteils zufrieden waren diesmal aber hat fast die ganze community stets das Stürmerproblem gesehen.... aber unserr sportlicher verantwortlicher Fachmann hat es nicht gesehen...



Beitragvon GerryTarzan1979 » 18.09.2021, 19:51


Also das mit Spalvis war von meiner Seite eher in die Richtung gedacht, dass man mal ruhig auf einer PK nachfragen kann, wie es mit der Personalie Spalvis überhaupt aussieht. Es soll nichts herbeigeredet werden oder sonstwas.
Ich selbst denke ja auch, dass er noch weit von seiner oder irgendeiner Form entfernt ist, aber dennoch war er ein wichtiger Spieler bei uns und ist noch sehr beliebt. Von daher... fragen kostet ja nichts, ausser ein paar Sätze...
"Der Doktor hat gesagt ich soll mir ne Luft suchen die weniger bleihaltig ist."
aus "Die Rückkehr der glorreichen Sieben" 8-)
scheiss fc köln hat geschrieben:
Und wenn ich aufsteigen will, sollten die das auch wollen.



Beitragvon Lonly Devil » 18.09.2021, 20:19


GerryTarzan1979 hat geschrieben:Also das mit Spalvis ... ... und ist noch sehr beliebt. ...

Nicht dass ich etwas gegen Spalvis habe, aber da werden wohl eher die süßen Trauben der Hoffnung viel zu hoch hängen. :oops:
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon ChrisW » 18.09.2021, 20:23


Ein Stürmer Problem hast du, wenn die Mannschaft viele Chancen kreiert und keinen versenkt.
Unsere kreiert aber nur 1-2 Chancen pro Spiel, wenn es hoch kommt. Da müsstest du schon einen mit einer riesen Quote haben, um das in Tore umzusetzen.

Wir haben ein noch viel gravierenderes Problem.
Wir können nicht zielgerichtet in den Bereich des 16ers kombinieren, bringen nicht mehr als einen Spieler in die Box und schießen beschissene Standards.

Was sollen Stürmer da tun? Vor allem, wenn sie alleine auf sich gestellt sind?
Ball festmachen und ablegen... ! Klingt ganz vernünftig.
Aber zu wem denn?

Wenn dein Spielsystem ausschließlich auf Zufällen beruht, die Abwehr meist Langholz auf einen von 3 Mann umgebenen Mittelstürmer schlägt und kein Mitspieler sich so freiläuft, dass er angespielt werden kann, ist der fehlende Knipser wahrlich das geringere Problem.

Und wenn einmal ein Ball bei uns vorne festgemacht werden kann, dann rückt doch keiner aus dem Mittelfeld nach.

Unser Positionsspiel ist ganz schlecht und dadurch wird niemals ein Spielfluss entstehen, der zu Chancen führen kann.
Sicher, das können andere Drittligisten auch nicht besonders gut. Dafür machen sie aber den ein oder anderen Standard rein.

Und das sind leider schlechte Karten für den Coach. Denn genau dieser Plan auf dem Platz ist seine Aufgabe.

Vielleicht sollte man es mal mit der einfachsten Taktik probieren - 4-4-2 - und aus einer massiven Abwehr heraus nach vorne spielen. Genauso, wie es Mannschaften machen, die nach einem Trainerwechsel zunächst einmal Sicherheit in ihr Spiel bekommen müssen.
Denn wenn wir eines nicht haben, ist es Sicherheit.



Beitragvon Gazza » 18.09.2021, 20:44


ChrisW hat geschrieben:Ein Stürmer Problem hast du, wenn die Mannschaft viele Chancen kreiert und keinen versenkt.
Unsere kreiert aber nur 1-2 Chancen pro Spiel, wenn es hoch kommt. Da müsstest du schon einen mit einer riesen Quote haben, um das in Tore umzusetzen.

Wir haben ein noch viel gravierenderes Problem.
Wir können nicht zielgerichtet in den Bereich des 16ers kombinieren, bringen nicht mehr als einen Spieler in die Box und schießen beschissene Standards.

Was sollen Stürmer da tun? Vor allem, wenn sie alleine auf sich gestellt sind?
Ball festmachen und ablegen... ! Klingt ganz vernünftig.
Aber zu wem denn?

Wenn dein Spielsystem ausschließlich auf Zufällen beruht, die Abwehr meist Langholz auf einen von 3 Mann umgebenen Mittelstürmer schlägt und kein Mitspieler sich so freiläuft, dass er angespielt werden kann, ist der fehlende Knipser wahrlich das geringere Problem.

Und wenn einmal ein Ball bei uns vorne festgemacht werden kann, dann rückt doch keiner aus dem Mittelfeld nach.

Unser Positionsspiel ist ganz schlecht und dadurch wird niemals ein Spielfluss entstehen, der zu Chancen führen kann.
Sicher, das können andere Drittligisten auch nicht besonders gut. Dafür machen sie aber den ein oder anderen Standard rein.

Und das sind leider schlechte Karten für den Coach. Denn genau dieser Plan auf dem Platz ist seine Aufgabe.

Vielleicht sollte man es mal mit der einfachsten Taktik probieren - 4-4-2 - und aus einer massiven Abwehr heraus nach vorne spielen. Genauso, wie es Mannschaften machen, die nach einem Trainerwechsel zunächst einmal Sicherheit in ihr Spiel bekommen müssen.
Denn wenn wir eines nicht haben, ist es Sicherheit.


Amen - leider vollkommen zutreffend.
Wechseln? Ich bin doch schon beim FCK!
- Fritz Walter -



Beitragvon deBärwillerer » 18.09.2021, 20:47


Moin.
Ihr wißt ja alle wie das morgen ausgeht.

Es wird auf die Tabelle geguckt und dann geht das große Zittern auf dem Platz wieder los.

Es war schon immer so.

Da hilft auch kein 4-4-2 oder 3-4-2-1 oder 6-2-2
oder 7-2-1 oder 5-4-1.

Es wird wie immer ein 0-8-1-5 Spiel

Hab keinen Bock mehr



Beitragvon MarcoReichGott » 18.09.2021, 20:47


ChrisW hat geschrieben:
Vielleicht sollte man es mal mit der einfachsten Taktik probieren - 4-4-2 - und aus einer massiven Abwehr heraus nach vorne spielen. Genauso, wie es Mannschaften machen, die nach einem Trainerwechsel zunächst einmal Sicherheit in ihr Spiel bekommen müssen.
Denn wenn wir eines nicht haben, ist es Sicherheit.


Unser Kader ist nicht auf ein flaches 4-4-2 ausgelegt. Wir haben gerade weder die geigneten 6er dafür (zumindest solange Götze und Ciftci verletzt sind) , noch die WInger noch nen Wandspieler. Das ist ja genau das, was ich so am Kader kritisiert habe: Uns fehlt die personelle Flexibilität um andere Systeme zu spielen.



Beitragvon Briggedeiwel » 18.09.2021, 20:54


MarcoReichGott hat geschrieben:
Unser Kader ist nicht auf ein flaches 4-4-2 ausgelegt. Wir haben gerade weder die geigneten 6er dafür (zumindest solange Götze und Ciftci verletzt sind) , noch die WInger noch nen Wandspieler. Das ist ja genau das, was ich so am Kader kritisiert habe: Uns fehlt die personelle Flexibilität um andere Systeme zu spielen.


Frage mich auch soweit zwei Jahren warum wir kaum Außenspieler verpflichten. Dennoch hätten wir aktuell 4 Spieler auf den Außen. Zuck, Kleinsorge, Hercher, Schad. Backup wäre dann Gibs.
Auf der 6 kannst du Ritter einsetzen und dann eben Sessa oder einen defensiven Niehus daneben.
Nur im Sturm hast du dann trotzdem ein "Problem". Da ist es dann letztendlich egal ob Kiprit, Hanslik, Klingenburg oder Wunderlich da spielt.
Mit Feng Shui hat man 2015 den :teufel2: aus dem Stadion vertrieben. Seit dem geht's Berg ab und zwar steil.
Leider ist der rote Teufel, der Geist von Zusammenhalt und Leidenschaft, seit dem nicht mehr wiedergekehrt. :cry:



Beitragvon BetzeDubbe » 18.09.2021, 21:03


Naja, eigentlich muss gewonnen werden, um sich wenigstens auf einen (traurigen) 15. Platz zu retten. Haben ja so ziemlich alle gegen uns gespielt.

Die Trainer-Situation mal ganz ausser acht gelassen.

Also wenn nicht morgen, wann dann?

Das Spiel morgen zeigt die Richtung an. Wenn das in die Hose geht, dann ist Schicht im Schacht.
Zuletzt geändert von BetzeDubbe am 18.09.2021, 21:04, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon MarcoReichGott » 18.09.2021, 21:04


Briggedeiwel hat geschrieben:Frage mich auch soweit zwei Jahren warum wir kaum Außenspieler verpflichten. Dennoch hätten wir aktuell 4 Spieler auf den Außen. Zuck, Kleinsorge, Hercher, Schad. Backup wäre dann Gibs.
Auf der 6 kannst du Ritter einsetzen und dann eben Sessa oder einen defensiven Niehus daneben.
Nur im Sturm hast du dann trotzdem ein "Problem". Da ist es dann letztendlich egal ob Kiprit, Hanslik, Klingenburg oder Wunderlich da spielt.



Wir finden bestimmt 4 SPieler, die wir auf die Außenbahn setzen können, aber den meisten fehlen halt die Eigenschaften, die man da braucht. Schad und Hercher könnte ich mir in nem 4-4-2 sogar noch auf rechts gemeinsam vorstellen, aber links siehts völlig düster aus. Der rechtsfuß Kleinsorge, der es zuletzt nichtmal in den Kader geschafft hat, ist da als LM auf jedenfall nicht die Lösung. Und Zuck hat einfach nicht mehr das Tempo, was man da bräuchte.

Im Endeffekt ist der Kader recht klar auf irgendein "rautenartiges" gebilde ausgerichtet mit starken Halbpositionen und nem echten Spielmacher. Die haben aber halt alles das Problem, dass sie defensiv über die Außen vergleichsweise anfällig sind.



Beitragvon zabernd » 18.09.2021, 21:12


@ChrisW
Deine Analyse trifft den Nagel auf den Kopf.
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Ein Leben ohne FCK ist möglich, aber sinnlos.



Beitragvon Alm-Teufel » 18.09.2021, 21:12


deBärwillerer hat geschrieben:Moin.
Ihr wißt ja alle wie das morgen ausgeht.

Es wird auf die Tabelle geguckt und dann geht das große Zittern auf dem Platz wieder los.

Es war schon immer so.

Da hilft auch kein 4-4-2 oder 3-4-2-1 oder 6-2-2
oder 7-2-1 oder 5-4-1.

Es wird wie immer ein 0-8-1-5 Spiel

Hab keinen Bock mehr


Da muss mein kein großer Hellseher sein. Wir verlieren wie eigentlich immer 1:0. Das Gegentor wird früh fallen und uns wird nichts einfallen. Same procedure….
Drücke aus der ferne trotzdem sinnlos die Daumen. Man hofft ja immer auf Wunder!
3. Liga verhindern!



Beitragvon Briggedeiwel » 18.09.2021, 21:15


Zuck kannst du als lv schon noch stellen. Davor siehts tatsächlich mager aus.
Maximilian Fesser aus der zweiten soll ja gelernter Linksaußen sein und sammelt fleißig scorer Punkte in der Oberliga.

Seit wann wir in Kaiserslautern auf die Raute stehen, die seit 10 Jahren im Profifussball kaum noch praktiziert wird, erschließt sich mir ebfalls nicht.
Aber ein Geldgeber scheint darauf zu stehen.
Mit Feng Shui hat man 2015 den :teufel2: aus dem Stadion vertrieben. Seit dem geht's Berg ab und zwar steil.
Leider ist der rote Teufel, der Geist von Zusammenhalt und Leidenschaft, seit dem nicht mehr wiedergekehrt. :cry:



Beitragvon ChrisW » 18.09.2021, 21:34


MarcoReichGott hat geschrieben:
ChrisW hat geschrieben:
Vielleicht sollte man es mal mit der einfachsten Taktik probieren - 4-4-2 - und aus einer massiven Abwehr heraus nach vorne spielen. Genauso, wie es Mannschaften machen, die nach einem Trainerwechsel zunächst einmal Sicherheit in ihr Spiel bekommen müssen.
Denn wenn wir eines nicht haben, ist es Sicherheit.


Unser Kader ist nicht auf ein flaches 4-4-2 ausgelegt. Wir haben gerade weder die geigneten 6er dafür (zumindest solange Götze und Ciftci verletzt sind) , noch die WInger noch nen Wandspieler. Das ist ja genau das, was ich so am Kader kritisiert habe: Uns fehlt die personelle Flexibilität um andere Systeme zu spielen.

Dann nenn mir mal bitte ein System, mit dem wir aktuell konkurrenzfähig sind.



Beitragvon Betze_FUX » 18.09.2021, 21:34


Also geht's morgen von einem Abstiegsplatz ins Rennen...
Na da bin ich Mal gespannt wie sich der nicht vorhandene Druck so auswirkt ....
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Betziteufel49 » 18.09.2021, 22:25


Nicht Strafe genug, das zwei Spieler gesperrt sind.

Nein, dann werden wir Samstags auch noch dafür bestraft,
das wir zusehen müssen wie wir in den Keller gesperrt werden. :cry:

Doppelt bestraft im Kopf, da andere Vereine Samstag ihre Spiele austragen dürfen und wir werden auf Sonntag geschoben. :nachdenklich:

Jetzt helfen uns nur noch zwei Siege und 6 Punkte um mal
einen Ruck nach oben in der Tabelle machen.
Fangen wir morgen damit an. :teufel2:
ES LÄWE ALS BETZE-FAN IS ABSOLUT STRESSFREI UND ALTERNATIVLOS :teufel2:



Beitragvon MarcoReichGott » 18.09.2021, 23:00


ChrisW hat geschrieben:Dann nenn mir mal bitte ein System, mit dem wir aktuell konkurrenzfähig sind.


Ganz im Ernst: Bei der aktuellen Verletungsmisere weiß ich es wirklich nicht...ich kann die Spieler mittlerweile Null einschätzen. Die eine Woche stehen sie in der Startelf, die andere Wochen spielen sie bei der U23 mit.

Wie in nem anderen Post geschrieben: Aufgrund der fehlenden WInger und des Wandspielers seh ich irgendein "rautenähnliches" System bei uns eher angesagt. Sobald Götze wieder fit ist ein 4-4-2 aber mit Raute (was gerade die Sicherheit, die du angesprochen hast nicht bringt) oder noch lieber ein 3-4-3 mit wahlweise WUnderlich oder Klingenburg in der zentralen Spitze.

Bis Götze aber fit ist (oder man Niehus doch die Startelf zutraut) seh ich wenig Alternativ dazu primär kompakt zu stehen: Viererkete, 2 6er, 1 Stürmer. Hinten null halten und vorne hoffen, dass einer reinkullert...

Nur halt in nem flachen 4-4-2 seh ich uns wirklich nicht bei dem aktuellen Kader. Aber hey: Beim FCK gibts jede Woche ne neue Überraschung, also vielleicht lieg ich auch völlig daneben und irgedwer blüht auf den Außenbahnen auf oder Klingenburg macht auf einmal den Pourie oder sonstwas.




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 95 Gäste