Im Blickpunkt: Kaderplanung für die Saison 2014/15

Der FCK vor dem nächsten Umbruch

Der FCK vor dem nächsten Umbruch


Der Aufstieg ist abgehakt, es beginne der Aufstiegskampf! Unter diesem Motto könnten die nächsten Wochen beim 1. FC Kaiserslautern stehen, nachdem die Rückkehr in die Bundesliga erneut verpasst wurde. „Der Betze brennt“ fasst zusammen, was sich bisher auf dem Transfermarkt tut oder auch (noch) nicht tut.

Sehnsüchtig warten die Fans der Roten Teufel auf Neuzugänge für die kommende Saison. Hier hat sich noch gar nichts getan, kein Spieler wurde bisher für den dritten Anlauf im Aufstiegsrennen verpflichtet. Zwischen den Zeilen kristallisiert sich allerdings in den letzten Wochen heraus, dass der FCK vermehrt auf junge Spieler, speziell Eigengewächse setzen möchte. Jan-Lucas Dorow und Manfred Osei Kwadwo aus der eigenen Nachwuchsschmiede haben bereits Profiverträge unterschrieben, Talente wie Jean Zimmer und Marius Müller gehören schon länger zum Profiteam. Finanziell wäre die verstärkte Nachwuchsförderung sicher der richtige Schritt, zumal sie auch die Identifikation stärken könnte und so etwas wie eine neue Vereinsphilosophie schaffen würde. In den letzten Jahren wurde eher auf Spieler gesetzt, die ihre besten Tage hinter sich haben, wie zuletzt Srdjan Lakic oder Chinedu Ede, zuvor Olivier Occean oder Mimoun Azaouagh - das Ergebnis ist bekannt. Sportlich müssten mit einer unerfahrenen Mannschaft in der kommenden Saison aber weitere Rückschläge zumindest einkalkuliert werden.

Noch keine Neuzugänge

Verlassen werden den FCK definitiv Mohamadou Idrissou, Jan Simunek und Mimoun Azaouagh, deren auslaufende Verträge nicht verlängert werden. Das gleiche gilt für den von Mainz ausgeliehenen Chinedu Ede. Einen neuen Verein können sich auch folgende Spieler suchen: Enis Alushi, Olivier Occean, Albert Bunjaku, Ariel Borysiuk und Kostas Fortounis dürfen oder wollen den Verein verlassen - für einige der Genannten möchte der FCK noch eine Ablöse erhaschen, andere will man einfach nur loswerden.

Darüber hinaus gibt es einige Spezialfälle auf der Liste der möglichen Abgänge: Publikumsliebling Simon Zoller dürfte kaum zu halten sein, zumal der finanziell angeschlagene FCK die Ablöse für seinen Torjäger (Vertrag bis 2017) auch gut gebrauchen kann. Auch bei Florian Dick, dem bisher noch kein zufriedenstellender neuer Vertrag vorgelegt wurde, und Tobias Sippel (Vertrag bis 2015) wird gemunkelt, dass von Vereinsseite ein eher begrenztes Interesse an einer Weiterbeschäftigung der beiden Urgesteine besteht. Bis jetzt handelt es sich dabei aber nur um Spekulationen! Von Seiten des Spielers aus ist derweil ein Wechsel von Dominique Heintz - vor gut einem Jahr noch als das ganz große FCK-Talent gefeiert - denkbar. Der Innenverteidiger ist mit seinem Stammplatz auf der Ersatzbank unzufrieden und hatte schon letzte Saison erste Anfragen aus der Bundesliga.

Ausgeliehene Spieler kehren zurück

Bleiben wird dagegen nach aktuellem Stand Srdjan Lakic. Bei dem früheren FCK-Kapitän, dessen Vertrag zum Saisonende ausläuft, gibt es eine Option auf Verlängerung. Ebenfalls noch ein Jahr Vertrag haben die ausgeliehenen Oliver Occean (könnte trotzdem wechseln, siehe oben) und Kevin Stöger. Dazu gesellen sich fünf ausgeliehene FCK-Spieler, die nach aktuellem Stand auf den Betze zurückkehren: Richard Sukuta-Pasu (verlässt den VfL Bochum definitiv), Andrew Wooten, Ariel Borysiuk, Christopher Drazan und - ihn hat kaum noch jemand auf dem Schirm - Enis Hajri vom FC Homburg. Noch ein weiteres Jahr ausgeliehen ist hingegen Linksverteidiger Leon Jessen an den FC Ingolstadt.

Gerüchte über wirkliche Neuzugänge gibt es bisher so gut wie gar keine, lediglich Mittelfeldspieler Nenad Milijas von Roter Stern Belgrad wurde in ausländischen Medien kurz als angeblicher Kandidat genannt. Schließlich ist beim FCK auch noch die Verpflichtung eines Sportdirektors im Gespräch, der wiederum eine tragende Rolle bei der Kaderplanung einnehmen müsste und sinnvollerweise bei allen Transfers mitentscheiden sollte. Zumindest die Ligazugehörigkeit für die Saison 2014/15 ist seit dem vergangenen Wochenende geklärt. Für die kommenden Tage und Wochen ist deshalb zu erwarten, dass beim FCK Nägel mit Köpfen gemacht werden.

Zum Abschluss nochmals die im Artikel genannten Personalien in der Übersicht:

Wer kommt?

Sichere Neuzugänge: Noch keine

Aufrückende Nachwuchsspieler: Manfred Osei Kwadwo, Jan-Lucas Dorow

Leihspieler, die nach aktuellem Stand zurückkehren: Richard Sukuta-Pasu (verlässt den VfL Bochum sicher), Andrew Wooten, Enis Hajri, Ariel Borysiuk, Christopher Drazan

Weiterhin ausgeliehen: Kevin Stöger, Olivier Occean (beide bis 2015)

Wer geht?

Sichere Abgänge: Mohamadou Idrissou, Jan Simunek, Mimoun Azaouagh (Verträge werden nicht verlängert), Chinedu Ede (Leihvertrag mit Mainz 05 endet)

Mögliche Abgänge: Simon Zoller, Enis Alushi, Olivier Occean, Dominique Heintz, Ariel Borysiuk, Kostas Fortounis, Florian Dick, (Tobias Sippel), David Hohs, Enis Hajri, Florian Riedel, David Hohs, Christopher Drazan, Andrew Wooten

Weiterhin verliehen: Leon Jessen (bis 2015 an den FC Ingolstadt)

(Liste aktualisiert am 08.05.2014)


Keine Neuigkeit vom Spielerkarussell verpassen! In unserem Transfer-Ticker informieren wir Euch stets aktuell über die großen und kleinen Wechselgerüchte rund um den FCK - ab heute auch wieder direkt auf der Startseite von „Der Betze brennt“.

Autor: Thomas

Weitere Links zum Thema:

- Zum Transfer-Ticker von „Der Betze brennt“

Kommentare 498 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken