Neues vom Betzenberg

 

Seufert: "Die Mannschaft ist noch nicht satt"

Im Heimspiel gegen Sandhausen will der FCK den Schwung von zwei Siegen in Folge mitnehmen. Wer den gelbgesperrten Kapitän Moritz ersetzt, lässt Trainer Frontzeck noch offen.

Nach zwei siegreichen Spielen unter Michael Frontzeck ist das Selbstvertrauen beim 1. FC Kaiserslautern gewachsen - aber ausruhen darf sich noch niemand. "Die Mannschaft ist noch nicht satt. Wir wissen, dass wir weiter punkten müssen, um unser Ziel zu erreichen", gibt Mittelfeldspieler Nils Seufert vor dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen (Freitag, 18:30 Uhr) Einblicke in das Innenleben der Mannschaft. Den auf Tabellenplatz 7 stehenden Gegner bewertet FCK-Trainer Frontzeck respektvoll: "Sandhausen ist eine kompakte Mannschaft, die in der Lage ist, schnell umzuschalten. Das wird ein völlig anderes Spiel als gegen Kiel."

Correia vor der Rückkehr - Wer ersetzt Moritz?

Wer gegen den SVS den gelbgesperrten Kapitän Christoph Moritz vertritt, lässt Frontzeck bei noch zwei ausstehenden Trainingstagen ebenso offen wie die endgültige Kaderbesetzung. Während der zuletzt angeschlagene Marcel Correia zum Duell mit den Kurpfälzern zurückkehren kann, fallen Mads Albaek (Aufbautraining), Daniel Halfar (Hüft-OP), Kacper Przybylko (Fußprobleme) und Giuliano Modica (Muskelfaserriss) weiter aus.

Für das Heimspiel gegen Sandhausen sind bisher 16.700 Tickets verkauft. Der Schiedsrichter der Partie wird voraussichtlich im Laufe des Nachmittags bekanntgegeben.

Alle weiteren Informationen zum Heimspiel gegen den SV Sandhausen erfahrt Ihr morgen im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern

Kommentare 105 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken