Neues vom Betzenberg

Vorstand informiert zur Stundung der Anleihe-Zinsen

Vorstand informiert zur Stundung der Anleihe-Zinsen

Die Vorstandsmitglieder des 1. FC Kaiserslautern e.V.; Foto: FCK

Der Vorstand des 1. FC Kaiserslautern e.V. bittet die Zeichner der Betze-Anleihe II um eine Stundung der Zinsen bis zum Ende der Laufzeit im August 2022. Da das Verfahren relativ kompliziert ist, geht der FCK-Vorstand nochmal auf einige Fragen näher ein.

Aufgrund des Insolvenzverfahrens der 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA, auf die im Jahr 2018 der Geschäftsbetrieb des Profifußballs ausgelagert wurde, haftet der 1. FC Kaiserslautern e.V. derzeit gegenüber unterschiedlichen Gläubigern der Kapitalgesellschaft. Hintergrund ist eine gesetzlich vorgeschriebene Nachhaftung des Vereins für die seinerzeit begründeten Verbindlichkeiten des ausgelagerten Fußballbetriebs.

Um den Verein für die Zukunft von dieser Nachhaftung zu befreien, führen wir als Vorstand des e.V. seit Wochen intensive Verhandlungen mit den Gläubigern der Fußballgesellschaft, die sich auf einem sehr guten Weg befinden. An allererster Stelle steht hierbei das Wohl und die wirtschaftliche Gesundung des Vereins - und damit auch die Sicherung der durch die Mitglieder und Fans gezeichneten Betze Anleihe II.

Mit einem Teil der Gläubiger der Fußball-Gesellschaft konnten wir uns dahingehend auf Bedingungen einigen, unter denen diese auf einen Teil ihrer Forderungen verzichten würden. Um für die abschließenden Verhandlungen die bestmögliche Verhandlungsposition für den Verein zu sichern, bitten wir nun auch die Vereinsgläubiger um deren Mithilfe und Unterstützung und dadurch um Stundung der Anleihe-Zinsen bis zum Ende der Laufzeit im August 2022 aktiv zustimmen.

Da das Verfahren zur Stundung zugegeben relativ kompliziert gestaltet ist, gehen wir hier auf uns bereits erreichte Fragen ein:

Wie läuft die Versammlung ab?

Die Versammlung kann leider nicht in Anwesenheit erfolgen. Von daher haben wir eine Versammlung ohne Anwesenheit einberufen (Veröffentlichung im Bundesanzeiger am 03.09.2020 und vereinseigene Medien am 04.09.2020). Wichtig ist Folgendes zu beachten: Auch wenn keine persönliche Anwesenheit besteht, muss trotzdem die Abstimmung innerhalb des festgelegten Zeitraums erfolgen. Außerhalb des Zeitraumes abgegebene Stimmen sind unwirksam.

Wie kann abgestimmt werden? Welche Unterlagen werden benötigt?

Die Abstimmung muss exakt in dem Zeitraum 22.09.2020 ab 08:30 Uhr bis 25.09.2020 um 17:30 Uhr beim Abstimmungsleiter eingehen. Abstimmungsleiter ist Herr Notar Ingo Oltmanns in Kaiserslautern. Die Abstimmung kann per Post, Mail, Fax oder Bote abgegeben werden (Kontaktdaten des Notars: Notare Karl Felix Dietrich Ingo Oltmanns, Stiftsplatz 6-7, 67655 Kaiserslautern, Telefax: +49 (0)631 36216-19, E-Mail: abstimmungsleiter@notare-dietrich-oltmanns.de).

Für die Abstimmung haben wir Ihnen ein Formular erstellt und auf www.betze-anleihe.de zum Download bereitgestellt.

Zusätzlich zur Abstimmung ist ein Sperrvermerk Ihrer Depot-Bank erforderlich. Dieser Sperrvermerk ist sehr wichtig (siehe nächste Frage).

Kann auf den Sperrvermerk verzichtet werden? Warum braucht man dieses umständlich zu beschaffende Dokument?

Leider können wir auf den Sperrvermerk nicht verzichten: Der Verein ist gesetzlich verpflichtet, im Interesse einer ordnungsgemäßen Abstimmung sicherzustellen, dass sich an der Abstimmung nur die tatsächlichen Zeichner der Anleihe und keine anderen Personen beteiligen können. Da dem Verein die Namen der Zeichner nicht bekannt sind, können der Verein und der Notar die Inhaberschaft an der Anleihe nur durch den erbetenen Sperrvermerk überprüfen.

Ich bin in Urlaub bzw. verhindert. Kann ich die Unterlagen schon heute übersenden?

Damit Ihre Stimme gezählt werden kann, muss ihre Stimmabgabe leider zwingend innerhalb des Abstimmungszeitraums beim Notar eingehen.

Wenn Sie während des Abstimmungszeitraums in Urlaub sind, können Sie die Stimmabgabe mit dem Sperrvermerk auch per E-Mail aus dem Urlaub schicken. Sie können für die Stimmabgabe auch einen Vertreter bevollmächtigen, der für Sie abstimmt und die Stimmabgabe mit dem Sperrvermerk an den Notar übermittelt.

Um einen Vertreter zu bevollmächtigen, können Sie das Vollmachtsformular auf www.betze-anleihe.de verwenden. Die Bevollmächtigung muss gegenüber dem Notar durch Übersendung der Vollmachtserklärung nachgewiesen werden.

Bekomme ich nochmal persönliche Post wegen dem Verfahren?

Leider nein. Da uns die Anleihezeichner nicht namentlich bekannt sind (die Daten wurden uns auf Anfrage wegen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nicht ausgehändigt), können wir leider nicht persönlich anschreiben. Wir sind deshalb auf die Veröffentlichungen und Ihre Mithilfe angewiesen!

Wir bitten Euch Anleihezeichner darum, möglichst zahlreich an der Abstimmung teilzunehmen und der Stundung zuzustimmen. Uns ist bewusst, dass das Verfahren für jeden Anleihezeichner aufwändig ist, was wir bedauern. Umso wichtiger sind jedoch Ihre aktive Mitarbeit und Hilfe.

Damit dieser für die Zukunftssicherung des Vereins sehr wichtige Baustein umgesetzt werden kann, müssen mindestens so viele Anleihezeichner an der Abstimmung teilnehmen, dass die Hälfte des Anleihekapitals vertreten ist. Die Stundung muss mit Dreiviertelmehrheit beschlossen werden. Ansonsten wird unser Anliegen nicht akzeptiert.

An den Vorstand bestehende Rückfragen können unter der Mailadresse betzeanleihe@fck.de gerne übersandt werden.

Alle wichtigen Unterlagen (Einberufung/Aufforderung zur Stimmabgabe, Formular für den Sperrvermerk, Formular für die Abstimmung, Formular für eine evtl. erforderliche Vollmacht) sind hinterlegt auf der Internetseite www.betze-anleihe.de

Liebe Mitglieder, liebe Anleihezeichner, wir bedanken uns sehr für Euer Verständnis und Eure Unterstützung für den 1. FC Kaiserslautern bei diesem komplizierten, aber immens wichtigen Vorgang.

Der Vorstand des 1. FC Kaiserslautern e.V.

Quelle: fck.de

Weitere Links zum Thema:

- Zukunft des FCK sichern: Infos zur Betze-Anleihe (Pressemeldung FCK, 04.09.2020)

Kommentare 30 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken