Neues vom Betzenberg

 

Allgäuer Latschenkiefer neuer FCK-Ärmelsponsor

Auch im Ligabetrieb kann der 1. FC Kaiserslautern wieder mit einem Ärmelsponsor auf seinen Trikots aufwarten: Der langjährige FCK-Partner Dr. Theiss Naturwaren GmbH wirbt ab sofort mit seiner Marke Allgäuer Latschenkiefer auf dem Ärmel der FCK-Trikots.

Für das Unternehmen mit Sitz in Homburg/Saar ist es eine Rückkehr auf das Trikot der Profimannschaft der Roten Teufel, auf dem sie bereits in den Jahren 2010 bis 2014 als Hauptsponsor präsent waren. Im Anschluss an das Hauptsponsoring beim FCK blieb die Dr. Theiss Naturwaren GmbH den Roten Teufeln als Partner im Nachwuchsbereich verbunden. In der aktuellen Spielzeit ist Allgäuer Latschenkiefer beispielsweise auch auf der Trikotbrust der U21 und den Trikotärmeln aller weiteren Nachwuchsmannschaften von der U19 bis zur U10 zu finden. 

Michael Klatt, kaufmännischer Geschäftsführer des 1. FC Kaiserslautern: Ich freue mich besonders darüber, dass mit der Dr. Theiss Naturwaren GmbH ein langjähriger, treuer und verlässlicher Partner sein Engagement beim 1. FC Kaiserslautern wieder ausbaut und sich künftig auch wieder über seine Aktivitäten am Nachwuchsleistungszentrum hinaus am Betzenberg engagiert.“

Giuseppe Nardi, Geschäftsführer der Dr. Theiss Naturwaren GmbH: Die Marke Allgäuer Latschenkiefer ist wieder zurück auf dem Betzenberg. In der jetzt etwas schwierigen Zeit möchte das Unternehmen Dr. Theiss Naturwaren GmbH ein Zeichen der Solidarität mit dem Traditionsverein 1. FC Kaiserslautern setzen. Muskel und Gelenke der Spieler werden von den Produkten sicherlich profitieren.“

Das Logo von Allgäuer Latschenkiefer wird erstmals beim Testspiel gegen F91 Düdelingen am Freitag, 11. Oktober 2019, auf den Trikotärmeln der Roten Teufel zu sehen sein.

Ergänzung von Der Betze brennt: Nach Einschätzung der "Rheinpfalz" beläuft sich das - nicht offiziell bestätigte - Finanzvolumnen des Ärmelsponsorings auf rund 150.000 Euro.

Das FCK-Trikot mit neuem Ärmelsponsoring von Allgäuer Latschenkiefer; Foto: FCK

Quelle: Pressemeldung FCK

Kommentare 17 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken