Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Thomas » 15.08.2009, 14:50


Mission: Gelungener Saisonstart
von Sebastian

Zweites Spiel, zweiter Sieg? Wenn es nach den Fans geht, wird der 1. FC Kaiserslautern nach dem Auswärtsspiel bei Rot-Weiß Ahlen einen optimalen Saisonstart gefeiert haben. Doch die durchwachsen in die neue Spielzeit gestarteten Westfalen werden mit einem Auswärtssieg des FCK natürlich nicht zwangsläufig einverstanden sein - der neue Trainer und Ex-Lautrer Stefan Emmerling an der Seitenlinie möchte das erste Heimspiel erfolgreich gestalten.

Die Ausgangslage

Der Saisonstart des FCK kann erstmal als geglückt bezeichnet werden. Ge“glück“t kann man auch sagen - eine gute Portion davon hatten wir in Braunschweig und in der letzten Minute des Spiels gegen Fürth, das ansonsten zu einem gehörigen Teil Lust auf mehr machte! So stehen die Roten Teufel nach dem ersten Spieltag mit einem Sieg da, der Tabellenplatz ist momentan noch unerheblich. Aber die drei Punkte gegen die Fürther, welche immerhin Jahr für Jahr oben mitspielen und eine positive Bilanz auf dem Betze vorweisen konnten, haben hoffentlich für einen weiteren Schub Selbstvertrauen gesorgt. Besonders für den manchmal kritisch gesehenen Linksverteidiger Alexander Bugera, der sein erstes Tor für Kaiserslautern erzielte, und für Ivo Ilicevic, der in einem ersten Punktspiel mit seinem ersten Torschuss direkt einnetzte. Das sollte für eine breite Brust sorgen, mit der nach Ahlen gereist werden kann.

Dort ging der Auftakt etwas in die Hose, obwohl eine 1:2-Niederlage in St. Pauli nicht gänzlich überraschend ist. Das es zwar auch höher hätte ausgehen können und Ahlen erst im Elfmeterschießen beim Drittligisten Burghausen die zweite Pokalrunde erreichte zeigt jedoch, dass es für die rot-weißen im zweiten Jahr nach dem Aufstieg nur um den Klassenerhalt gehen könnte. Eine Menge Selbstvertrauen wird so zumindest nicht aufgebaut – und dies ändert sich hoffentlich auch nach der Partie am Sonntag nicht!

Die Personalsituation

Eine Hiobsbotschaft aus dem FCK-Lazarett wurde diese Woche bekannt gegeben: Stürmer und Co-Kapitän Srdjan Lakic wird frühestens in zwei Monaten wieder zur Verfügung stehen. Ein Schock für alle Roten Teufel, doch glücklicherweise wurde mit Adam Nemec vor zwei Wochen ein robuster Stürmer verpflichtet, der sich blendend mit Erik Jendrisek zu verstehen scheint und mit ihm bislangeinen durchaus starken Sturm bildet. So ist der Ausfall des Kroaten zwar eine bittere Pille für Lauterns Coach Marco Kurz, aber mit dem Wissen um einen guten Ersatzmann geht die Sache noch glimpflicher aus als es letzte Saison der Fall war.

Ansonsten gibt es glücklicherweise keine neuen Verletzten, im Gegenteil. Der Langzeitverletzte Mathias Abel könnte theoretisch schon in Ahlen wieder im Kader stehen, muss aber wohl eher noch einige Wochen Aufbautraining absolvieren. Außer Lakic sind nur noch Manuel Hornig und Sascha Kotysch nicht einsatzbereit. Somit ist es wahrscheinlich, dass die elf Recken, die Samstag eine so starke erste Halbzeit gegen Fürth ablieferten, wieder von Beginn an auflaufen. Somit stünde mit Sidney Sam nur einer der Torschützen auf dem Feld, die schon in der letzten Saison gegen Ahlen treffen konnten: Hornig und Lakic sind wie gesagt verletzt und Ricky Pinheiro findet im Profikader derzeit keine Berücksichtigung.

Der Gastgeber hat dagegen ein paar Verletzungssorgen mehr. Trainer Emmerling muss auf den Techniker Lartey ebenso verzichten wie auf Wiemann, die beide noch in St. Pauli in der Anfangself standen. Hinzu kommen noch die Ausfälle des Routiniers Thioune und Gorschlüter. Im Angriff steht ein alter Lautrer Bekannter, Dominick Kumbela, der zwischen 2002 und 2005, aus Pirmasens gekommen, für den FCK II die Stiefel schnürte. An seiner Seite wird Lars Toborg auflaufen, der in der vergangenen Saison das überraschende 1:0 für RWA auf dem Betzenberg erzielte und mit 13 Toren treffsicherster Ahlener war. Also aufpassen! Und bei Standardsituationen sollte unsere Defensive immer ein Auge auf Döring haben, in der bisherigen Saison der einzige Torschütze der Westfalen – er war in Burghausen wie auch in St. Pauli erfolgreich.

Die Statistik

Zwei Spiele, zwei Siege. Eine hundertprozentig passende Bilanz, die es auszubauen gilt. In Ahlen endete auch der unsägliche Auswärtsfluch der letzten Saison mit dem 1:0-Erfolg, Torschütze des goldenen Tores war Pinheiro.

Fan-Infos

Ahlen ist ja nicht gerade bekannt für seine Fußballeuphorie, so wird es wohl auch dieses Mal zu einem „Heimspiel“ für die Roten Teufel werden. Karten werden vor Ort noch zu bekommen sein, wer sich also kurzfristig zu einer Reise nach Westfalen entschließen sollte, wird problemlos ins Stadion kommen. Bislang wurden etwa 1.000 Karten für die rot-weißen Schlachtenbummler aus der Pfalz verkauft. Die Gästeblöcke im Wersestadion sind die Blöcke O, P und P1 auf der Nordtribüne – macht ein Heimspiel draus!

O-Töne

FCK Trainer Marco Kurz: „Wir müssen noch konzentrierter und konsequenter auftreten, um gegen Ahlen die drei Punkte mitzunehmen. Vor allem im Torabschluss.“

Keeper Tobias Sippel: „Wichtig ist, dass wir uns nicht auf dem guten Auftakt gegen Fürth ausruhen, sondern mit Kampf und Leidenschaft ins Spiel gehen“

Anpfiff ist Sonntag um 13:30 Uhr im Wersestadion, Schiedsrichter ist Christian Leicher, der sein Debüt in der zweiten Liga gibt – hoffentlich ein gutes mit dem richtigen Ausgang: AUSWÄRTSSIEG!

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Leicher (Landshut)

Voraussichtliche Aufstellungen

Rot-Weiß Ahlen: Kirschstein – Busch, Omodiagbe, Döring, Felgenhauer – Bröker, Mikolajczak, Book, Moosmayer – Kumbela, Toborg

Ersatz: Lenz, Kittner, Maul, Blacha, Kraus, di Gregorio, Reichwein

Es fehlen: Thioune (Reha), Lartey (Fußgelenkverstauchung), Wiemann (Wadenprellung), Gorschlüter (Adduktorenprobleme)

1. FC Kaiserslautern: Sippel – Dick, Amedick, Rodnei, Bugera – Sam, Schulz, Madjeck, Ilicevic – Nemec, Jendrisek

Ersatz: Robles, Damjanovic, Abel, Pavlovic, Paljic, Akcam, Hesse

Es fehlen: Lakic (Fersenentzündung), Hornig (Sprunggelenksverletzung), Kotysch (Reha)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon kepptn » 15.08.2009, 14:55


Ich will nur eins: Mehr Hass!!
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon mxhfckbetze » 15.08.2009, 14:59


Wenns gut läuft, sind wir am Montagabend Tabellenzweiter.



Beitragvon niederrhein » 15.08.2009, 15:01


HURRA, HURRA, der Niederrhein ist da!!!!!! :teufel2:

Wir freuen uns auf das Spiel, wir haben nämlich nur 100 Minuten Anfahrt :love:



Beitragvon Aussietralia » 15.08.2009, 15:03


Es zählt nur ein Sieg !!!

Wer Ansprüche hat oben mitzuspielen der muss Morgen auf der Tabelle 6 Punkte haben!!! Wer in Ahlen nicht gewinnt brauch erst mal keine Ansprüche in Sachen Aufstieg zu stellen!!

Somit ist alles gesagt !!!



Beitragvon bullenbeisser » 15.08.2009, 15:18


Das nächste Spiel, der nächste Sieg! :teufel2:

Weiß jemand wie es bezüglich Baustellen (Stau) in Richtung Ahlen aussieht??

3 Punkte müssen mit!!



Beitragvon lautrerbu » 15.08.2009, 15:19


würd mich auch interessieren,da wir uns warscheins kurzfristig morgen früh auf den weg machen und auch rechtzeitig an der tageskasse sein wolln...;)
also...was sagt der stauservice?! xD



Beitragvon EvilKnivel » 15.08.2009, 15:22


mxhfckbetze hat geschrieben:Wenns gut läuft, sind wir am Montagabend Tabellenzweiter.


naja theoretisch könnten wir auch 1. werden :-D

aber naja ist eh nicht aussagekräftig am anfang der saison

einfach nur 3 punkte holen und weiter schauen dann kommen erstmal ein paar schwere spiele.



Beitragvon Jannemann » 15.08.2009, 15:25


Morgen einfach mal kurz reingucken:

Klick



Beitragvon lautrerbu » 15.08.2009, 15:31


also bei mir steht wenn ich die route berechnen lasse 1 min zeitverlusst...dass wird man noch hinnehmen können :D



Beitragvon Steini » 15.08.2009, 16:07


Wir brauchen keinen Hass, sondern einen Auswärtssieg! :teufel2:



Beitragvon Persie » 15.08.2009, 16:07


Die Leistung vom letzten Samstag und die Spielfreude beibehalten und in der 2.Halbzeit etwas nachlegen und der Sieg ist unser.

Liebe FCK-Mannschaft,

mal wieder habt IHR die Chance, euch mit einer guten, engagierten Leistung in die Herzen der Fans zu spielen.
In diesem Sinne, macht was drauß.



Beitragvon Lamby » 15.08.2009, 16:39


Ein Sieg muss her der is einfach pflicht in so eim kaff wie ahlen :teufel2:
Lauter geben niemals auf - sie kämpfen



Beitragvon FCK for ever » 15.08.2009, 17:10


Ich komme aus Münster und fahre zum Spiel. :teufel2:
Wenn hier aus der Nähe noch jemand lust hat mitzukommen schreiben :!:



Beitragvon King_Devil » 15.08.2009, 17:55


Wenn unser Sturmduo morgen endlich mal richtig einschlägt, was erik in der letzten saison und adam in braunschweig gezeigt hat, werden wir
als Sieger von Ahlen nach Lautern zurück fahren!

:teufel2: :teufel2: :teufel2:



Beitragvon Red Devil » 15.08.2009, 17:55


Guter Artikel!!

Die drei Punkte vom Spiel gegen das Plymobil müssen an der werse vergoldet werden. Da gibt es nur eins:

Heimspiel in Ahlen!!!

Hurra, Hurra die Lautrer sind da!!!!

Edith:

Ein bisschen Pressearbeit:

Sonntag, 13:30 Uhr: Auswärtsauftakt in Ahlen

Das erste Auswärtsspiel der Saison führt den 1. FC Kaiserslautern am Sonntag, 16. August 2009, zu Rot-Weiss Ahlen. In der letzten Saison standen sich beide Vereine zum allerersten Mal in Pflichtspielen gegenüber.

Dabei entpuppte sich das Ahlener Wersestadion gleich als gutes Pflaster für die Roten Teufel. Nach dem 4:1-Heimsieg gewannen die Lautrer auch auswärts mit 1:0.

Die FCK-Fans werden sich noch gut an die Partie im März 2009 erinnern. Es war ein grauer Sonntagnachmittag, als Ricky Pinheiro die Roten Teufel mit seinem ersten Profitor spektakulär zum ersten Auswärtsdreier nach zuvor acht Auswärtsspielen ohne Sieg schoss. In der neuen Saison will das Team von Trainer Marco Kurz am liebsten direkt mit dem Sammeln von Auswärtszählern anfangen. (...) zu FCK.de Reloaded udn dann ?tx_nidagseason_pi1[match_id]=28&tx_nidagseason_pi1[tab]=3&cHash=313b61502d in Browser anhängen

Marco Kurz bei SWR „Flutlicht“

Nach der Partie bei Rot-Weiss Ahlen heisst es für FCK-Coach Marco Kurz: Ab Richtung Mainz, denn der Trainer der Roten Teufel ist im SWR-Studio der Sendung "Flutlicht" zu Gast.

Im Mittelpunkt der Sendung wird natürlich der Auswärtsauftritt des FCK in Ahlen stehen und Marco Kurz wird dann hoffentlich von einem Sieg zu berichten haben.

Sendebeginn ist am Sonntag, 16. August 2009, um 21.45 Uhr.

Hier geht es zur Homepage der Sendung.

zu fck.de Reloaded

Sport: 1. FCK
Teuflischer Schuh-Tick

KAISERSLAUTERN (zkk). Georges Mandjeck ist zurück auf dem Berg, zurück im Trikot des 1. FC Kaiserslautern. Er trägt wie bei seinem fünfmonatigen Gastspiel 2008 das Trikot mit der Nummer 15. Damals hieß die Mission Klassenerhalt.

Mandjeck half, den Abstiegskampf erfolgreich zu bestehen. Am Ende gar als Nothelfer in der Vierer-Abwehrkette. Die meisten der Helden des 18. Mai sind weiter gewandert, wurden abgegeben - Mandjeck kam zurück.

Im Frühjahr 2008 musste der junge Mann aus Kamerun zurück zum VfB Stuttgart. "Ich habe dort aber wenig gespielt. Deshalb bin ich froh, jetzt wieder in Kaiserslautern zu sein. Hier bekomme ich meine Einsatzzeiten", frohlockt der 20-Jährige, der bei seinem Trainer Marco Kurz einen hohen Stellenwert genießt. (...) zur Rheinpfalz

Heimstärke soll kultiviert werden

Ahlen - Wenn Sonntagmittag Rot-Weiß Ahlen um 13.30 Uhr auf die „Roten Teufel“ aus Kaiserslautern trifft, ist es für Stefan Emmerling auch eine Reise in die Vergangenheit. Schließlich begann seine Profikarriere 1987 im heutigen Fritz-Walter-Stadion. „Eine schöne Zeit, an die ich sehr gerne zurückdenke, denn es war schließlich mein erster wichtiger Vertrag als Profi“, sagt „Emma“. Das war es aber schon mit dem Blick zurück. „Jetzt geht es um die Gegenwart und die heißt für uns, am Sonntag gegen Kaiserslautern zu punkten“, machte der Trainer der Rot-Weißen anschließend deutlich, worauf sein Fokus in diesen Tagen gerichtet ist. „Nach der bitteren Erfahrung vom ersten Spieltag, als wir in quasi letzter Sekunde das Siegtor für St. Pauli kassiert haben, müssen wir nun selbst für ein Erfolgserlebnis sorgen“, so Emmerling.

Die Rahmenbedingungen hierfür sind gut, haben sich doch bis auf Daniel Thioune und Tim Gorschlüter beim Training am Donnerstag alle verletzten Spieler gesund zurückgemeldet. Michael Wiemann trainierte ebenso wieder mit wie Baldo Di Gregorio, der nur zu gerne auf seinen Stammplatz im defensiven Mittelfeld zurückkehren möchte. „Ob ich spielen werde, weiß ich natürlich nicht. Klar ist allerdings, dass ich gesund bin“, berichtete Di Gregorio. Da wusste er noch nicht, dass sein Trainer kurz zuvor einen Einsatz seines Defensiv-Mannes „nicht ausschließen“ wollte. (...) zur Ahlener Zeitung
Zuletzt geändert von Red Devil am 15.08.2009, 18:23, insgesamt 1-mal geändert.
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Kaiserslautern1900 » 15.08.2009, 17:58


Ein Sieg morgen, wäre extrems wichtig!
Zum ersten haben alle Mitaufstiegsanwärter federn gelassen. Wenn man jetzt die 3 Punkte holt, hätte man schonmal mindestens zwei mehr als die Konkurenz. Und da Pauli Montag in Aachen ran muss, lässt mindestens einer der Kandidaten noch federn!
Zweitens würde bei einem gut herausgespielten Sieg wahrscheinlich eine kleine Euphoriewelle beginnen, die man gegen Aachen ausbauen kann.
Nach dem Spiel in Paderborn erwarten uns innerhalb von 5 Wochen, vier Teams die oben mitspielen möchten! Punkte die wir jetzt holen, nimmt uns später keiner mehr!
Drittens ist es gut wegen der Fernsehgelder von Anfang an oben mitzuspielen. Wird ja wie wir hier gelernt haben in Etappen ausgeschüttet.
Viertens hat Ahlen bisher nicht wirklich überzeugt. Vorallem gegen Burghausen...aber wir dürfen da nichts sagen...Wir haben mit 2 Mann in überzahl ein 0-0 über die Zeit gerettet...
Wenn die Mannschaften der Bundesliga über Spiele gegen Kaiserslautern am Betzenberg berichten, klingt das immer so, als hätten sie gerade ein Sibirisches Straflager überstanden. (Sport-Bild)



Beitragvon niersdüvel » 15.08.2009, 18:04


Wenn nichts dazwischenkommt, ist der Niederrhein doppelt vertreten. :teufel2: :lol:
Teufel sind immer und überall



Beitragvon Schönheim » 15.08.2009, 18:09


Es ist eigentlich alles gesagt.......

Heimsieg in Ahlen.

Mein Tipp 0-2.
Tore durch meinen Freund Erisch/Ärisch und Rodnei.

Bis Morgen....



Beitragvon fck'ler » 15.08.2009, 19:03


auf 3 punkte!!!

bin echt optimistisch!

um mich mal kepptn anzuschließen....recht hat er:
Mehr Hass!!!



Beitragvon Erik » 15.08.2009, 19:38


Vollgas im Block... Vollgas auf'm Platz...
Bin fest vom 3er überzeugt! :teufel2:
_______________http://www.wild-devils-trexico.de_______________
Bild



Beitragvon Reddevil1998 » 15.08.2009, 20:18


Ein 3er muss her um klar zu machen das die Auswärtsschwäche Vergangenheit ist. :teufel2:

Käääääääääääääääääämpfen!!!
Sieeeeeeeeeeeeeeeeegen!!!
Auf gehts Lautern kämpfen und Siegen.
:teufel2:



Beitragvon chopper » 15.08.2009, 21:03


Würde so gerne mitfahren
fährt denn keiner aus Krefeld wo mich mitnimmt ?



Beitragvon BloodyCut » 15.08.2009, 21:19


Ein Dreier ist Drinn und einen Dreier gibt es!!!!
Wir werden es der Scheiss TV Total und dem Kicker zeigen von wegem Saisonende Platz 8.
Auf zum Auswärtssieg!!!
FORCA FCK

Sind sie schon geimpft gegen Mainz 05!? Ich schon melden sie sich jetzt zur bekämpfung des Mainz 05 Virus
Krieg Hass Totale Vernichtung!!!



Beitragvon Betzepower1973 » 15.08.2009, 22:19


Ich bin mir sicher, dass der FCK eine ähnliche Leistung zeigen wird wie
gegen Fürth, somit einen ungefährdeten 2:0 Auswärtssieg einfahren
und 3 Punkte mit in die Pfalz nehmen wird :beer:
"Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg. Dort ist der 1.FC Kaiserslautern zu Hause, jenes Team, das die Ästhetik der Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob." (Wiglaf Droste)




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste