Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

In Schulnoten: Wie bewertest Du die Verpflichtung von Kenny Prince Redondo?

1
27
14%
2
81
41%
3
55
28%
4
21
11%
5
7
4%
6
5
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 196

Beitragvon Thomas » 05.10.2020, 13:52


Bild

Kenny Prince Redondo verstärkt die FCK-Offensive

Der 1. FC Kaiserslautern verstärkt seinen linken Flügel mit Kenny Prince Redondo. Der 26-Jährige wechselt ablösefrei vom Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth in die Pfalz und bindet sich vertraglich bis zum 30. Juni 2022 an den FCK.

Der gebürtige Münchner begann in seiner Heimatstadt mit dem Fußballspielen und durchlief seit der U14 alle Jugendmannschaften der SpVgg Unterhaching, für die er im Alter von 19 Jahren in der 3. Liga debütierte. Nach 33 Drittligaspielen (drei Tore, zwei Vorlagen) wechselte der pfeilschnelle Linksfuß zum 1. FC Union Berlin in die Zweite Liga, wo er dreieinhalb Jahre lang spielte, ehe er in den vergangenen eineinhalb Spielzeiten für das Fürther Kleeblatt auflief. In Berlin und Fürth sammelte Kenny Prince Redondo Erfahrung in insgesamt 98 Zweitligaspielen (sieben Tore, sechs Assists).

"Mit Kenny Prince Redondo konnten wir einen äußerst schnellen Linksfuß für die Außenbahn verpflichten, der bereits knapp 100 Zweitligaspiele absolviert hat. Kenny wollte unbedingt auf den Betzenberg wechseln und er brennt für diese Aufgabe mit voller Überzeugung. Mit dieser Verpflichtung ist es uns gelungen, einen weiteren Tempospieler für unsere Offensive zu gewinnen", so FCK-Sportdirektor Boris Notzon.

"Ich freue mich total, jetzt hier auf dem Betzenberg zu sein. Mein Ziel ist es, wieder mit Freude auf den Platz zu gehen und meinen Teil dazu beizutragen, diesen großen Verein wieder dahin zu bringen, wo er hingehört. Ich weiß, dass sehr viel Arbeit vor uns liegt und will selbst alles dafür investieren, um mit dem FCK erfolgreich zu sein. Ich freue mich auf das Trainerteam, die Mannschaft und die Mitarbeiter im Verein und natürlich insbesondere auch auf die absolut außergewöhnlichen Fans", kommentiert Kenny Prince Redondo seinen Wechsel zum FCK.

Spielerdaten
Name: Kenny Prince Redondo
Position: Mittelfeld
Geboren: 29.08.1994 in München
Nationalität: Deutsch/Spanisch
Größe: 1,80 m
Gewicht: 71 kg
Beim FCK ab: 05. Oktober 2020
Vertrag bis: 30. Juni 2022
Frühere Vereine: SpVgg Greuther Fürth, 1. FC Union Berlin, SpVgg Unterhaching, Rot-Weiss Oberföhring

Quelle: Pressemeldung FCK

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Alle FCK-Transfers zur Saison 2020/2021
- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Wechselbörse


Ergänzung, 06.10.2020:

Bild
Foto: Imago Images

Achter Neuzugang: Das ist Kenny Prince Redondo

Kurz vor Transferschluss hat der 1. FC Kaiserslautern nochmal zugeschlagen und einen potentiellen Nachfolger für Florian Pick verpflichtet. Mit Kenny Prince Redondo beackert künftig ein Spieler die Außenbahn, der in vielerlei Hinsicht für Überraschungen gut ist.

Jeder Mensch hat eine Geschichte. Das gilt natürlich auch für Fußballer. Und im Falle von Kenny Prince Redondo ist sie besonders bunt. Er selbst wurde 1994 in München geboren, seine Mutter kommt gebürtig aus Spanien, sein Vater stammt aus Äthiopien. "Das ist eine temperamentvolle Mischung der Kulturen", sagte Redondo selbst einmal im Interview. Sein klangvoller Name hat dabei keine spezielle Bedeutung. "Der hat meinen Eltern einfach gefallen. Und mir gefällt er auch."

» Zum Video: Kenny Prince Redondo über Fußball und Familie

Über Haching zum Profi: Der "schnelle" Aufstieg des Prince Redondo

Für den heute 26-Jährigen ist früh klar, dass für ihn Fußball an erster Stelle steht. Mit sieben Jahren beginnt Redondo beim TSV Oberföhring, unweit seiner Münchner Heimat, mit dem Fußball spielen. Als Kenny älter wird, erkennen Jugendtrainer seine Anlagen und Fähigkeiten, und so wechselt er auf eine Sport-Realschule, wo neben der Schule vor allem der Fußball im Mittelpunkt steht.

Und dass der junge Bayer kicken kann, das bleibt nicht unbemerkt. Schon früh zeigen größere Vereine Interesse an ihm. 1860 München klopft an, ja sogar bei den Bayern absolviert Redondo ein Probetraining. Doch im Alter von 15 Jahren entscheidet er sich für die dritte Alternative: Er wechselt zur SpVgg Unterhaching.

Ein Wechsel, der sich auszahlen soll. Schnell spielt sich Redondo in den Kader der Junioren-Bundesliga, absolviert dort insgesamt 41 Spiele. Schnell ist überhaupt das Stichwort, das ihn wohl am besten beschreibt: Geschwindigkeit zeichnet den Außenbahnspieler aus, wie zu dieser Zeit wahrscheinlich wenige in seiner Altersklasse. Der Flügelflitzer arbeitet dabei immer beharrlich, ist sehr selbstkritisch mit sich. Und das zahlt sich aus: 2013 debütiert er mit damals 19 Jahren in der 3. Liga für die erste Mannschaft von Unterhaching.

Auf und Ab bei den Eisernen - Tore selten, aber wichtig

Für die Spielvereinigung macht Redondo insgesamt 36 Spiele, etabliert sich in der Saison 2014/15 zum Stammspieler. Doch auch er kann nicht verhindern, dass Unterhaching am Ende der Spielzeit in die Regionalliga absteigt. Da hat Redondo aber schon längst andere Angebote. Und so wechselt er 2015 zum damaligen Zweitligisten Union Berlin. Dort läuft es für den Mittelfeldspieler anfänglich richtig gut. In seiner ersten Spielzeit 2015/16 absolviert der damals 21-Jährige insgesamt 21 Spiele in der 2. Bundesliga und dem DFB-Pokal. In der darauffolgenden Saison wird er sogar zum Stammspieler, macht 33 Partien, erzielt vier Tore selbst und bereitet zwei Treffer vor.

In der Saison 2017/18 gerät seine Karriere dann aber ins Stocken. Unter Jens Keller und dessen Nachfolger André Hofschneider darf Redondo nur noch neun Mal ran. Doch er zeichnet sich dabei als Mann für die wichtigen Tore aus, kann es aber auch durchaus kunstvoll, wie hier zu sehen:

» Zum Video: Redondos Ausgleichstreffer 2018 gegen Heidenheim

» Zum Video: Fernschuss-Treffer im Testspiel für Union Berlin

Der "Prince" soll Pick ersetzen - Lorbeeren von "FCK-Kumpels"

In der Hauptstadt knüpft Redondo auch erstmals indirekt Kontakt zum FCK. Mit Marc Torrejon und Fabian Schönheim lernt er gleich zwei Akteure mit Lautrer Vergangenheit kennen. Mit Torrejon ist Redondo noch heute in engem Kontakt, Schönheim trifft er jetzt als Geschäftsstellen-Azubi beim FCK wieder. Und der ist davon überzeugt, dass der Mittelfeldspieler den Roten Teufeln enorm weiterhelfen wird, wie Schönheim gegenüber Der Betze brennt verrät: "Kenny besticht durch unfassbares Tempo, hat einen sehr guten Linken Fuß, bringt gute Flanken, sucht immer wieder die Läufe in die Tiefe. Außerdem hat er ein gutes Gegenpressing und eine richtig starke Physis!" Eigenschaften, die auf dem linken Flügel beziehungsweise dem linken Mittelfeld, wo Redondo vorwiegend eingesetzt werden soll, nach dem Abgang von Florian Pick schmerzlich vermisst und dringend benötigt werden.

Familie, Fifa und Eistee: Am Betze will Redondo wieder glücklich werden

Nachdem Redondo auch unter dem heutigen Bundesliga-Trainer Urs Fischer nur noch spärlich zu Einsatzzeiten kommt, entscheidet er sich für einen Neuanfang. Zur Rückrunde der Saison 2018/19 verpflichtet ihn die SpVgg Fürth. Wieder ein Verein nahe seiner Heimat, was einmal mehr zeigt, was Redondo abseits des Fußballplatzes wichtig ist. Neben dem familiären Rückhalt, gibt Redondo, der am liebsten Hip Hop und RnB bei einem selbstgemachten Eistee hört, eine Runde Fifa an der Konsole den nötigen Ausgleich zum täglichen Profigeschäft.

Doch auch in Fürth wird Redondo nicht wirklich glücklich. In der Saison 2019/20 kommt er nur auf 14 Kurzeinsätze - zu wenig für den ehrgeizigen Prince. Und so entscheidet er sich nun für den Wechsel in die Pfalz. Dass dies etwas war, das ihm nicht schwer gefallen ist, zeigen seine Aussagen in der Pressemitteilung zu seinem Wechsel. "Ich freue mich total, jetzt hier auf dem Betzenberg zu sein. Mein Ziel ist es, wieder mit Freude auf den Platz zu gehen und meinen Teil dazu beizutragen, diesen großen Verein wieder dahin zu bringen, wo er hingehört. Ich weiß, dass sehr viel Arbeit vor uns liegt und will selbst alles dafür investieren, um mit dem FCK erfolgreich zu sein. Ich freue mich auf das Trainerteam, die Mannschaft und die Mitarbeiter im Verein und natürlich insbesondere auch auf die absolut außergewöhnlichen Fans."

Und so ist die Geschichte von Kenny Prince Redondo eine Geschichte von Aufs und Abs. So wie sie eben das Leben schreibt. Das Potential, dass es in Kaiserslautern mit ihm - aber auch dem Klub - wieder bergauf geht, ist zweifelsfrei vorhanden.

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Red_Devil » 05.10.2020, 13:55


Jo. Damit kann ich gut leben...aber der Name tauchte ja nicht einmal bei irgendeinem Gerücht auf 8-)

Herzlich Willkommen und viel Erfolg...."pfeilschnell :o "



Beitragvon Osnabrücker Teufel » 05.10.2020, 13:56


Also den hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Die Vita liest sich aber gut und ist aktuell sicherlich vom Papier her eine Verstärkung.
Herzlich Willkommen Kenny!

Jetzt noch einen gestandenen IV...
Wenn Fußball einfach wäre, würde es Tennis heißen!



Beitragvon Betzebayer » 05.10.2020, 13:56


Na sauber :daumen: wieder eine Verstärkung die Sinn macht. Herzlich willkommen auf dem Betze und gib Gas.
Heute seh ich noch nicht als Maßstab und ich würd mich über jeden Punkt den wir aus Wiesbaden mitnehmen natürlich sehr freuen aber auf die nächsten Spiele wenn alle fit sind binich echt gespannt. Redondo hatte keiner auf dem Schirm mal sehen was heute noch geht und ob noch jemand kommt.
Ich finde Notzen hat dieses Jahr für mich echt einen klasse Job gemacht und die Verstärkungen machen alle Sinn.



Beitragvon SEAN » 05.10.2020, 14:00


Einer für die linke Seite. Dann wird sich das mit Biankadi wohl erledigt haben. Dabei war das laut dem TM User schon in trockenen Tücher.



Beitragvon Ostseeteufel » 05.10.2020, 14:01


Man kann über Notzon - zu recht - viel meckern aber die Transfers dieses Jahr sind durch die Bank alle super. Willkommen Redondo aufm Betze und hau rein!
Mit diesem Kader müssen wir üben mitspielen.
Bin auf die nächsten Wochen sehr gespannt.



Beitragvon FORZA85 » 05.10.2020, 14:02


Willkommen beim FCK!!

Nur ne 3, da die Herkulesaufgabe Pick zu ersetzen mit 7 Toren und 6 Vorlagen bei 100 Spielen nicht in Sicht ist.

Viel Erfolg!



Beitragvon 4everfck » 05.10.2020, 14:02


Jetzt noch einen für die IV dann bin ich mit den Transfers mehr als zufrieden!
Für immer Fritz-Walter-Stadion! Kategorie KL Jung-treu-laut



Beitragvon Kalköfler » 05.10.2020, 14:03


SEAN hat geschrieben:Einer für die linke Seite. Dann wird sich das mit Biankadi wohl erledigt haben. Dabei war das laut dem TM User schon in trockenen Tücher.


Ich halte nichts von diesen "Insidern". In meinen Augen sind das komplette Blender.

Zum Transfer: Gut, dass das geklappt hat, jetzt sind wir zumindest etwas variabler. Ich habe mit keinen Verpflichtungen mehr gerechnet.
Das wahre Grauen läßt nicht mit sich handeln.



Beitragvon Ironmaiden » 05.10.2020, 14:04


Willkommen auf dem Betze.
Pfeilschnell hört sich doch schon mal gut an. Hab ihn mit 3 bewertet wiel ich ihn absolut net kenne.
Lass es krachen Prince:-)



Beitragvon Wittlinger » 05.10.2020, 14:04


Pfeilschnell. Herzlich willkommen und viel Glück. Bestimmt Ersatz für Thiele nur auf der anderen Seite. Hoffentlich werden winkler und kleinsorge Bis nächste Woche richtig fit. Dann haben wir Chancen gegen Mannheim. Aber erst mal abwarten Ich hoffe nicht dass ein Hercher aus Frust Und noch verlässt



Beitragvon carpe-diabolos » 05.10.2020, 14:05


Eine Verpflichtung der Nach-Schommers-Ära.

Unter Boris war die linke Seite nicht existent. Hlousek war zugleich links letzter Mann (defensiv) und vorderster Mann (offensiv) und somit seine eigene Anspielstation.

Wünsche ihm Erfolg und mehr Scorerpunkte als bisher (da ist die Ausbeute bisher eher bescheiden für einen Offensivspieler).
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon FCK.Maxi » 05.10.2020, 14:05


Betzebayer hat geschrieben:Ich finde Notzen hat dieses Jahr für mich echt einen klasse Job gemacht und die Verstärkungen machen alle Sinn.


Abwarten. Ich hatte in jeder Notzon-Transferperiode bislang immer zunächst den Eindruck die Transfers sind solide. Am Ende war die Mannschaft im Gesamtpaket aber trotzdem nicht passend aufgestellt, da Spielertypen, Schlüsselqualifikationen oder das Mannschaftsgefüge einfach nicht geklappt hat. Auch solche Komponenten gehören zu den Aufgaben von erfolgreichen Kaderplanern.
Nüchtern betrachtet hat Notion bislang folgende Bilanz gemessen am Budget:
17/18 Mittelmäßiges Zweitligabudget: Abstieg als Tabellenletzter
18/19 Top Drittliga Budget: Mittelfeld
19/20 Top Drittliga Budget: Mittelfeld
20/21 Top Drittliga Budget: Fehlstart und Trainerentlassung nach 2 Spieltagen.

Und dort hieß es jeweils auch "mensch klasse was der Notzon alles in die Dritte Liga holt" oder "Das ist ein Kaliber, wow!". Zusammengepasst hat am Ende aber trotzdem hinten und vorne nichts was dann gerne im typischen Betze Spruch "die können es einfach nicht besser" gipfelte.

Dennoch lass ich mich wie immer gerne positiv überraschen. In diesem Sinne: Willkommen!
:teufel2: Rote Teufel 68 Mannheim :teufel2:



Beitragvon Betzi191 » 05.10.2020, 14:06


SEAN hat geschrieben:Einer für die linke Seite. Dann wird sich das mit Biankadi wohl erledigt haben. Dabei war das laut dem TM User schon in trockenen Tücher.

Bei allem, was hier wieder los war die letzten Tage, ist es durchaus nicht unwahrscheinlich, dass Biankadi sich noch umentschieden hat. Aber mal schauen, wer noch kommt, der Tag ist noch jung 8-)

Kalköfler hat geschrieben:
SEAN hat geschrieben:Einer für die linke Seite. Dann wird sich das mit Biankadi wohl erledigt haben. Dabei war das laut dem TM User schon in trockenen Tücher.

Ich halte nichts von diesen "Insidern". In meinen Augen sind das komplette Blender.

Zum Transfer: Gut, dass das geklappt hat, jetzt sind wir zumindest etwas variabler. Ich habe mit keinen Verpflichtungen mehr gerechnet.


Da bin ich grundsätzlich voll bei dir. Was Betzemaster angeht, tust du ihm aber hier wohl unrecht. Er ist einer der ganz wenigen, dessen Aussagen man für voll nehmen kann.
"Es sind wir, auf die es letztendlich ankommt. Ob auf, neben oder unter den Tribünen. Wir sind der Verein." Marky, 29.07.2014



Beitragvon Philippee » 05.10.2020, 14:06


Viel Erfolg auf dem Betze!
Für unsere Verhältnisse ein guter Transfer. Ich hoffe er kann hier auf dem Betze wieder auftrumpfen. Mit seiner Schnelligkeit wird er uns sicherlich weiterhelfen können.



Beitragvon SEAN » 05.10.2020, 14:06


4everfck hat geschrieben:Jetzt noch einen für die IV dann bin ich mit den Transfers mehr als zufrieden!

Eigentlich bräuchten wir neben einem IV auch noch einen Mittelstürmer, oder man muß Marvin fest dafür einplanen. Dann wären es aber neben Huth, Röser und eben Pourie auch nur drei. Was die allgemeine Fanschar von Röser hält, ist ja bekannt. Auf Spalvis braucht man nicht mehr zu hoffen, das wäre bestenfalls ein Bonus, wenn er nochmal auf dem Platz zu sehen wäre.



Beitragvon godmK » 05.10.2020, 14:08


Herzlich willkommen! Ich habe seine Teams zu wenig beobachtet um ihn wirklich einschätzen zu können aber selbstverständlich ist jede Verstärkung auf der Position gut und 100 zweitligaspiele sprechen für sich
#Legendenbildung made by DBB! Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt! Realität oder doch nur alternative Fakten?


Beitragvon godmK » 16.12.2017, 14:54
Können wir Notzon bitte symbolisch am 24.12 feuern?



Beitragvon Thomas » 05.10.2020, 14:08


Bitte beim Thema bleiben: Es geht hier um die Verpflichtung von Kenny Prince Redondo und nicht um Grundsatzdiskussionen (dafür haben wir verschiedene andere Threads).

:danke:
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Gute alte Zeit » 05.10.2020, 14:09


Der sagt mir gar nichts, deshalb kann ich mir kein Urteil erlauben. Ist das 10 ner ? So einen bräuchte der FCK dringend.



Beitragvon Elvandy » 05.10.2020, 14:10


SEAN hat geschrieben:Einer für die linke Seite. Dann wird sich das mit Biankadi wohl erledigt haben. Dabei war das laut dem TM User schon in trockenen Tücher.



Das liegt einfach daran, dass der ach so tolle Betzemaster, einfach kein insider ist!
Er ist eine Laberbacke sonst nichts.
Das einzige was er gut macht, sind infos von den unterschiedlichen Medien schnell reposten und es als seine ausgeben. Das wars dann aber auch schon.

Er nennt vor einem Transfer nie einen namen, sagt nur solche dinge wie "es kommt noch ein großer fisch". erst wenn dbb oder sonst wer einen namen veröffentlicht, nennt er auch den namen. der typ führt einfach viel zu viel lautrer an der nase herum und viele huldigen ihn auch noch als großen betze insider...


Sorry, musste mal raus :D

Zum Transfer: ich kenne ihn jetzt nicht wirklich, wünsche ihm aber eine verletzungsfreie starke saison bei uns! Eine Notenbewertung kann ich daher nicht abgeben.



Beitragvon pfälzer-Bayer » 05.10.2020, 14:11


Wieder ein Transfer, der sich auf dem Papier gut liest.

Wieder bin ich jedoch skeptisch, ob Redondo seine Leistung bei uns abrufen kann und uns wirklich hilft.

Viel Glück Kenny, auf dass du uns nach oben schießt :teufel2: :daumen:
Reden ist Schweigen - Silber ist Gold.



Beitragvon sacred » 05.10.2020, 14:12


FCK.Maxi hat geschrieben:
Betzebayer hat geschrieben:Ich finde Notzen hat dieses Jahr für mich echt einen klasse Job gemacht und die Verstärkungen machen alle Sinn.


Abwarten. Ich hatte in jeder Notzon-Transferperiode bislang immer zunächst den Eindruck die Transfers sind solide. Am Ende war die Mannschaft im Gesamtpaket aber trotzdem nicht passend aufgestellt, da Spielertypen, Schlüsselqualifikationen oder das Mannschaftsgefüge einfach nicht geklappt hat. Auch solche Komponenten gehören zu den Aufgaben von erfolgreichen Kaderplanern.
Nüchtern betrachtet hat Notion bislang folgende Bilanz gemessen am Budget:
17/18 Mittelmäßiges Zweitligabudget: Abstieg als Tabellenletzter
18/19 Top Drittliga Budget: Mittelfeld
19/20 Top Drittliga Budget: Mittelfeld
20/21 Top Drittliga Budget: Fehlstart und Trainerentlassung nach 2 Spieltagen.

Und dort hieß es jeweils auch "mensch klasse was der Notzon alles in die Dritte Liga holt" oder "Das ist ein Kaliber, wow!". Zusammengepasst hat am Ende aber trotzdem hinten und vorne nichts was dann gerne im typischen Betze Spruch "die können es einfach nicht besser" gipfelte.

Dennoch lass ich mich wie immer gerne positiv überraschen. In diesem Sinne: Willkommen!



Deutlicher kann man das Scheitern von Notzon nicht beschreiben.

Herzlich Willkommen am Betze. Ich hoffe es kommen noch ein paar Assists und Tore dazu.
Zuletzt geändert von sacred am 05.10.2020, 14:13, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon karsten » 05.10.2020, 14:12


Ostseeteufel hat geschrieben:Man kann über Notzon - zu recht - viel meckern aber die Transfers dieses Jahr sind durch die Bank alle super. Willkommen Redondo aufm Betze und hau rein!
Mit diesem Kader müssen wir üben mitspielen.
Bin auf die nächsten Wochen sehr gespannt.


Das sehe ich ganz genauso, wie Du. Wer in diesem Jahr noch etwas zu Meckern hat, dem ist nicht mehr zu helfen.
Redondo ist mir schon bei den Eisernen positiv aufgefallen, TOP VERPFLICHTUNG.
Mit dem Kader müssen wir nicht nur oben, sondern ganz oben mitspielen.
Wobei für mich die absolute Königsverpflichtung unser neuer Cheftrainer Jeff Saibene ist :daumen: :teufel2:
Man, bin ich schon heiß auf heute Abend !!!
So eine Vorfreude hatte ich schon gaaaanz laaaange nicht mehr.



Beitragvon Betze_FUX » 05.10.2020, 14:15


Na dann willkommen auf der linken Seite vumm Betze!

Gut möglich, dass den ja auch JS mit auf die Liste gesetzt hat und nicht BN.
Wie auch immer, bislang lesen sich die Zugänge Recht gut.
Um so erstaunlicher dass wir mit 0 Punkten letzter sind...
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Dietenbe » 05.10.2020, 14:16


Ein Außenbahnspieler also, damit dürfte das Thema Biankadi vom Tisch sein... Wichtiger bleibt aber ein vernünftiger Mittelstürmer, jetzt bin ich mal gespannt




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste