Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Alm-Teufel » 23.06.2020, 23:17


Für Nandzik tut es mir fast leid, denn vom Typ her finde ich ihn für den FCK passend. Leider aber reicht seine Leistung nicht aus. Unglaublich schwach sein Zweikampfverhalten. Nicht nur sein unglückliches Verhalten beim fragwürdigen Elfmeter, auch in der ersten Halbzeit hat ihn der bärenstarke Spahic, nach einem laienhaft geführten Zweikampf im eigenen Strafraum,gerettet.

Insgesamt ein guter Auftritt und es ist wirklich schwer das Ergebnis einzuordnen. Eigentlich müssen wir den Sack zu machen und am Ende können wir dann sogar noch verlieren. Schlussendlich bleibt bei mir ein positiver Eindruck zurück und gleichzeitig die Erkenntnis, dass ein möglicher Weg zum zukünftigen Aufstieg nicht gerade kurz sein wird. Da muss noch einiges weiter verbessert werden.
3. Liga verhindern!



Beitragvon Spielmacher89 » 23.06.2020, 23:31


Also ich verstehe nicht, warum hier niemand Pick eine unterirdisch schlechte Leistung attestiert. Er hat doch quasi im Alleingang die Rostocker in der 2. Halbzeit stark gemacht. Wer kann, seht euch bitte nochmal die 2. Halbzeit bis zu seiner Auswechslung an. So einer würde bei mir einige Zeit nicht mehr spielen. Da ist Starke nicht schlechter. Zu Morabet: Meiner Meinung nach war seine Leistung auch richtig schwach. Ist eigentlich nur durch Fouls aufgefallen. Warum zeigt er nicht mal ein wenig Initiative und probiert was aus. Nein, er spielt total erwartbar für die Gegenspieler und verliert noch ein paar Zweikämpfe. Da sind andere besser. Hätte der Abseitstreffer nicht gezählt, würde ihm wohl keiner eine gute Leistung bescheinigen. Ich hoffe aber, dass sein Tor ihn vielleicht beflügelt für die nächsten Spiele. Ansonsten fand ich Röser in der 1. Halbzeit gut. Er kann immerhin Fußball spielen. Kühlwetter kann treten, Pick stolpern und Thiele rennen....



Beitragvon HarryK. » 23.06.2020, 23:50


Manchen Usern dieses Forums ist echt nicht mehr zu helfen.. Das ständige beschissene gebashe, wahrscheinlich selber noch niemals an nen Ball getreten aber beim Stammtisch den fetten Ranzen kraulen und dummes Zeugs schwadronieren.. Dass das bewegen aber schwer fällt optionalerweise halt hier im forum.. Jeder kann sagen was er will.. Kein Problem für mich.. Aber ne gewisse Substanz und bissl Hirn sollte dabei sein.. Ich möchte garnicht auf alles eingehen.. Aber wieso sollte Pick erstmal nicht für dich spielen? Weil er ein schlechtes Spiel in deinen Augen gemacht..nachdem er uns sooft den arsch gerettet hat und jedes Spiel gespielt hat? Kennst du das nicht das man auch in der c Klasse als guter Spieler mal absolut schwach ist? Eventuell irgendwas weh macht, einfach nicht sein Tag ist, privat was los ist und der Kopf woanders ist.. Denkst irgendein Spieler nacht das mit Absicht? Meine Worte gelten genrell für jeden spieler dieser Welt aber grad die Aussage mit pick macht mich wütend..Klar er war heute nicht gut aber Der kerle probiert viel, rennt viel ist manchmal schwächer als erhofft und vertendelt Bälle.. Ja und? Meine fresse.. Trotz allem ist er mit Abstand der technisch versierteste Spieler in dieser Mannschaft und wahnsinnig wichtig, was er oft genug gezeigt hat .. Klar, vllt braucht er mal ne Pause.. Aber dann zu sagen bei mir würde er ne zeit lang nimmer spielen.. Wegen was? ..ivh war bzw bin zufrieden mit dem Spiel.. Mit den Spielern größtenteils auch.. Nadzik und starke waren schwach heute, Pick und Thiele auch wobei es da auch system bedingt sein könnte schwer ins Spiel zu kommen.. Morabet hat mir ebenfalls njcht sein bestes spiel gespielt.. Spahic sehr stark, unser Kapitän auch, Bachmann und ciftci auch.. Klassenerhalt gesichert.. Jetzt Augenmerk auf die Nebenschauplätze.. Denn dass ist das wichtigste in der Vereinsgeschichte was momentan abläuft.
Sorry sollte nicht beleidigend sein,dafür entschuldige ich mich. Bin schlecht gelaunt grad :? Die kernaussage kann man aber so stehen lassen



Beitragvon Steckbeenich » 24.06.2020, 00:28


Davy Jones hat geschrieben:Also erstens war Morabet schwer gelbrot gefährdet, was manchen wohl entgangen ist.

Zweitens, und das kotzt mich echt immer an, geht es wie so oft mit einer übertrieben polemischen Art gegen eigene Spieler. Kein Profiniveau? Kriminell, was der fabriziert etc....Vertrag auflösen? Welchen Sinn hätte das überhaupt?

...

Zucks Aktion war nicht so einfach und vor allem darf man auch mal erwähnen, dass er echt gedankenschnell war.

...

Mit Leuten wie Sickinger, Bakhat, Morabet, Schad und co. freue ich mich auf die nächste Saison.



Da will ich einfach mal beipflichten. Abgesehen davon, dass sowas nie geht, doch gerade in dieser Runde und nach dem Insolvenzantrag gleich gar nicht mehr. Befürchte, einige sind lediglich zum Provozieren und Stänkern hier...

Klar ist die Runde schmerzhaft, aber in den letzten Wochen gibt es doch auch viel positives aus der Mannschaft zurück.

Und weil du ihn auch erwähnt hast und ich ihn heute wirklich auffallend abgeklärt wahrgenommen habe. Ein Carlo Sickinger steht mit 22 nicht nur seinen Mann, sondern geht Woche für Woche in der kritischsten Phase unseres Vereins voran. Und da wissen alle Spieler seit sie hier sind, dass ohne Aufstieg die Lichter ausgehen. Der ein oder andere sollte sich mal reflektieren und überlegen, was er so mit 22 gemacht hat bzw. macht.



Beitragvon oskarwend » 24.06.2020, 00:58


Man darf Nandzik keinen Vorwurf machen.

Er ist immerhin besser als unser damaliger Traumeinkauf Sternberg und macht, was er kann. Mehr ist nicht drin. Da uns "Sterni" verlassen musste, holten die halt noch irgendeinen für hinten außen. Würde mich freuen, wenn Nandzik nach der Saison woanders was Passendes findet.

Die Mannschaft ist sichtlich besser aufgestellt als unter dem "sehr sehr guten Michael" und der faktischen Interimslösung "Hilde".

Dennoch fehlen wichtige Aspekte.

Zwar hat "Schommi" wieder dankenswerterweise zu einer etwas kompakteren Formation - weg von seinem eher erfolglosen Tiki-Taka-Versuch - zurück gefunden, dennoch erscheint er augenscheinlich trotz allem Talent taktisch noch etwas limitiert. Auf Systemumstellungen des gegnerischen Coaches nach der Pause konnte er erneut nicht zeitnah reagieren.

Dazu war heute leider zum x-ten Male zu bemerken, dass unsere Junges nach der Halbzeit körperlich-konditionell nachgelassen haben. Das lag nicht an der Pause, hört mir bitte auf. Ich bin nicht der Einzige, der diesen Aspekt regelmäßig bemerkt.

Fazit: Vom Grottenfußball wie unter Meier oder Frontzeck sind wir unter "Schommi" zum Glück weit entfernt. Vieles sieht gut aus. Aber die richtige Mischung ist noch weit weg.

Bin auf der Trainerstelle weiterhin für einen Neuanfang, für eine Weiterentwicklung nach der Saison. Der Tipp von Baader war okay, aber nicht perfekt für den FCK. Es fehlt was.



Beitragvon Spielmacher89 » 24.06.2020, 02:23


@HarryK.

Das siehst du leider falsch. Ich spiele seit meiner Kindheit Fußball und mag Stammtischgerede nicht. Am Stammtisch würde man Pick eher loben, so wie hier im Forum. Schließlich liefert er viele Torbeteiligungen. Folglich muss er der beste Spieler der Mannschaft sein. Dass er in Wahrheit oft Spielzüge kaputt macht, scheint keiner zu bemerken. Worauf ich mich aber konkret beziehe in diesem Spiel. Vor allem die Szene im Mittelfeld, wo er gedankenverloren auf einen Gegenspieler wartet und dann doch den Ball zu einem anderen Gegenspieler spitzelt. Die meisten Trainer würden da schäumen. Die Szenen in der ersten Halbzeit habe ich schon im andern Thread erwähnt, wo er einmal zum Beispiel Zuck hätte querlegen müssen. Ich will Pick auch gar nicht fertigmachen. Aber ich betreibe eben nicht solch einen Personenkult und die Wahrnehmung einiger Fans von Picks Leistungen sind weit weg von einer objektiven Bewertung. Ich würde mir wünschen, dass es ein Trainer schafft, ihm seine Schwächen abzutrainiern. Allem voran, dass er es nicht schafft seinen Körper reinzustellen. Nicht einmal Messi kann total körperlos in ein Dribbling gehen.

Um nicht nur negative (aber konstruktive) Kritik zu liefern: Zufrieden war ich heute vor allem mit den Leistungen von Spahic, Sickinger, Ciftci, Bakhat und Röser. Aber auch insgesamt war das heute ein mannschaftlich geschlossener Auftritt. Vor allem in der ersten Halbzeit.



Beitragvon wernerg1958 » 24.06.2020, 06:42


Typisch FCK Chancen zum 2:0 nicht genutzt Ergebnis verwaltet und einen Elfmeter verursacht. Egal der Abstieg ist angewendet mehr war sowieso nicht mehr drinn. Nur wenn Mann Aufsteigen will in 2021 muss sich gewaltig was ändern. Kann der neue Investor das?



Beitragvon Betzegeist » 24.06.2020, 07:13


Gemessen an Würzburg letzte Woche war das gestern ein ordentlicher Auftritt. Letztendlich war das ungefähr unser normales Leistungsniveau diese Saison. Mehr ist halt nicht drin.

Wir haben ein paar brauchbare und entwicklungsfähige Jungs, aber um wirklich was zu reißen bräuchte es dringend einen Qualitätsschub. Wahrscheinlich muss es noch nicht mal viel sein. An 2-3 Rädchen gedreht, die "Richtigen" verpflichtet und dann kannst du mit der Mannschaft vorne mitspielen.
Becca bleib fort!



Beitragvon Davy Jones » 24.06.2020, 07:31


Also einigen empfehle ich echt mal, sich einige andere Spiele der dritten Liga anzuschauen. Das setzt dann einige Leistungen und Fehler in Relation.

Die fehlende Konstanz ist irgendwo das, was uns nicht oben mitspielen lässt.
Da sind aber auch viele Aspekte dabei, die man nicht/kaum beeinflussen kann.
Zum einen war es bei unserer Serie der 5 Siege so, dass wirklich keiner der Gegner nicht zumindest zum Teil das Spiel machen wollte.
Gegen Aspach, Ingolstadt, Münster und Zwickau war das nicht der Fall.
Weiter waren wir in unseren guten Phasen der Saison zum Teil unfassbar effizient und in diesem Jahr waren wie zunächst lange zu ineffizient.

Oftmals passt der Ertrag nicht zum Aufwand. Gestern die erste Halbzeit war super. Es kann aber auch gut und gerne 2:0 für uns stehen. Ruin anderes Beispiel ist das Spiel gegen Jena.
Das ist meines Erachtens auch einer der Faktoren der kolportierten mangelnden Fitness (wenn man es darauf angelegt kann man sicher auch dafür sorgen, dass das „Laufwunder“ der ersten Liga, Joshua Kimmich, nach 20 bis 30 Minuten platt ist.

Nandzik sehe ich immer noch als soliden Backup, der aber auch oftmals unglücklich agiert. Der hat aber Potential, wobei man natürlich auch das Gehalt etc. abwägen muss.


Insgesamt denke ich, dass man mit dieser Mannschaft, vor allem durch Nachjustieren an den richtigen Stellschrauben, durchaus oben angreifen kann.


Was mir bei vielen Diskussionen echt auf den Keks geht, ist dieses schwarz-und-weiß-Denken.


Edit: Wechsel an den PC.

Zwei Beispiele:
Vor der Saison haben uns viele Trainer und auch Fans anderer Mannschaften als eine Mannschaft gesehen, die oben angreift. Viele Fans gingen davon aus, dass es bei ihren Mannschaften erstmal aufgrund einer Umstrukturierung erstmal keine Saison für oben wird. Zu letzteren gehörte auch Würzburg.
Schließlich sind dort, auch aus Sicht der Fans, zwei Leistungsträger der Saison weg. Dass es jetzt auf einmal so läuft? Bis zum einem gewissen Grad sicherlich Zufall und Glück. Manchmal wird das dann zum Selbstläufer und mit dem nötigen Selbstbewusstsein läuft es einfach besser. War bei uns ja auch schon so.
Wer in irgendeiner Weise mal mit einer größeren Gruppe 10-30 Leute gearbeitet hat weiß, dass bereits geringe Veränderungen die komplette Dynamik verändern können. Das kann man gar nicht wirklich voraussehen. Ansonsten gäbe es bei Mannschaften wie Bayern, bei denen in aller Regel nur einzelne Spieler in ein bestehendes Gefüge integriert werden müssen, Spieler die schlicht weg floppen.

Zweites Beispiel:
Es wird sich oft zu einfach gemacht, wenn über fremde Trainer, eventuell ehemalige Wunschkandidaten, diskutiert wird. Hier möchte ich Lieberknecht und Antwerpen nennen.
Lieberknecht tönte ja so groß mit seiner Standardtaktik. Der soll mir mal erzählen, wie er eine Mannschaft innerhalb der wenigen Tage optimal Standards trainieren lässt. Letztlich war hierfür in erster Linie Stoppelkamp verantwortlich, der einfach ein Ausnahmespieler ist. Wenn Stoppelkamp ein gutes Spiel gemacht hat, hat Duisburg nur ein einziges Mal verloren. Von fünf Spielen in denen er gefehlt hat, haben sie nur ein einziges gewonnen.
Duisburg ist in meiner Meinung von Stoppelkamp viel abhängiger als wir von Pick.
Derzeit verspielt Duisburg den Aufstieg mit Vollspeed.

Übrigens hat Duisburg in dieser Saison bereits mindestens zweimal etwas geschafft, was wir lange nicht geschafft haben. Nach einer 2:0 Führung noch zu verlieren.

Braunschweig hatte eine schlechtere Phase als Antwerpen kam. Die hatte auch Kobylanski, der jetzt eine überragende Form hat. Bei Transfermarkt kann man auch Lesen, dass es Fans gibt, die lieber mit Flüthmann weiter gemacht hätten und auch der Meinung sind, dass dieser den "Turnaround" auch vollzogen hätte.
Darüber hinaus gab es auch kritische Stimmen bei der Verpflichtung von Pourie. Es wird ja öftmals von Söldner geschrieben. Wenn das auf ihn nicht zutrifft, weiß ich auch nicht.

Auch muss man mal erkennen, dass ein ungeschliffenes Juwel wie Undav ziehen gelassen wurde. Das ist noch viel extremer als bei Huth, der ja darüberhinaus selbst mehr Spielzeit gewünscht hat.



Es ist also nicht alles schwarz und weiß und so ein Vollumbruch kann in die Hose gehen oder extrem gut gelingen. Ersteres ist aber häufiger der Fall. Das Drehen an den Stellschrauben kann dann gelingen oder nicht. Das sind aber viel zu viele Faktoren als man das mit Sicherheit vorhersagen könnte.
Letztlich kann man Kritik üben. Auch an Notzon und Schommers. Die sollte aber immer sachlich ausfallen. Insbesondere in einem Forum, das für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Am Stammtisch kann man mal so etwas auspacken.


Dass viele übrigens mit zweierlei Maß zu messen scheinen, sieht man an der Personalie Pick. Während es zwar diejenigen gibt, die Fehler (zu Recht) kritisieren, aber seine Leistungen nicht anerkenne und andersrum gibt es diejenigen, die seine Fehler ausblenden und nicht kritisieren.
Ich persönlich mag Pick und gestehe ihm auch Fehler zu und hoffe inständig, dass er uns erhalten bleibt. Kritisieren muss man einige Aktionen allerdings.
Dem 1:0-Rückstand in Ingolstadt ging einer vertändelter Ball von Pick voraus, wobei da auch meines Erachtens der Ellbogen im Spiel war. Solche Aktionen gibt es aber häufiger.
Nicht falsch verstehen. Pick zeigt meist eine gute bis sehr gute Leistung und arbeitet viel. Fehler macht er aber auch und diese darf und muss man ansprechen.

Röser ist das Beispiel in die andere Richtung. Dieser hat die ganze Saison, so hat es für mich den Anschein, an sich gearbeitet. Körpersprache, Engagement und letztlich auch der Ertrag sind enorm verbessert. Dies wird auch langsam gewürdigt. Aus meiner Sicht ist da aber in erster Linie der Punkt Ertrag verantwortlich.

Mal was anderes zu Röser: Ich hatte in den letzten paar Spielen den Eindruck, dass dieser eine gute Beziehung zu unseren jungen Wilden, vor allem Bakhat, zu haben scheint. Weiß da jemand mehr?
Ausgangspunkt für diese Beobachtung war das vehemente Einschreiten als Bakhat wiederholt gefoult wurde.


Was mir auffällt, von den begrenzten Beobachtungen die mir möglich sind, ist, dass es in der Mannschaft von der Chemie zu stimmen scheint. Es gibt auch durchaus feste Säulen und zukünftige gestandene Spieler, die aus dieser Mannschaft erwachsen können.





PS: da ja Forever häufiger die Frage stellt, wann wir jemanden der Top 5 geschlagen haben. War das nicht gegen Halle der Fall?
Zuletzt geändert von Davy Jones am 24.06.2020, 07:57, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon De Sandhofer » 24.06.2020, 07:48


@ Davy Jones
Stimmt gegen Halle, siebter Dezember letzten Jahres. Möchte aber anmerken, war auch der einzige Sieg gegen eine Top5 Mannschaft oder wie man neuerdings sagt eine Swalbe macht noch lange keinen Schommer :wink:



Beitragvon Willofser Teufel » 24.06.2020, 07:50


Sehr gutes Auswärtsspiel unserer Mannschaft. Wir sind sehr strukturiert und kompakt aufgetreten und waren in der ersten Halbzeit sogar spielbestimmend. Die Jungs aus der zweiten Reihe fügen sich nahtlos in das Mannschaftsgefüge ein. Weiter so. Nandzik bitte nicht verpflichten.



Beitragvon lancelot666 » 24.06.2020, 07:56


Spielmacher89 hat geschrieben:Also ich verstehe nicht, warum hier niemand Pick eine unterirdisch schlechte Leistung attestiert. Er hat doch quasi im Alleingang die Rostocker in der 2. Halbzeit stark gemacht. Wer kann, seht euch bitte nochmal die 2. Halbzeit bis zu seiner Auswechslung an. So einer würde bei mir einige Zeit nicht mehr spielen. Da ist Starke nicht schlechter. Zu Morabet: Meiner Meinung nach war seine Leistung auch richtig schwach. Ist eigentlich nur durch Fouls aufgefallen. Warum zeigt er nicht mal ein wenig Initiative und probiert was aus. Nein, er spielt total erwartbar für die Gegenspieler und verliert noch ein paar Zweikämpfe. Da sind andere besser. Hätte der Abseitstreffer nicht gezählt, würde ihm wohl keiner eine gute Leistung bescheinigen. Ich hoffe aber, dass sein Tor ihn vielleicht beflügelt für die nächsten Spiele. Ansonsten fand ich Röser in der 1. Halbzeit gut. Er kann immerhin Fußball spielen. Kühlwetter kann treten, Pick stolpern und Thiele rennen....


Mit Verlaub, eine Frage:
Was hast Du gegen unseren mit Abstand besten Fußballer Pick ?
Ganz ehrlich: Deine Bewertung der einzelnen Spieler hast Du ganz exclusiv!
Unglaublich ! Ich muss mich echt zusammenreißen, um Dir nicht ganz andere Sachen an den Kopf zu werfen.
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd !



Beitragvon Davy Jones » 24.06.2020, 08:11


De Sandhofer hat geschrieben:@ Davy Jones
Stimmt gegen Halle, siebter Dezember letzten Jahres. Möchte aber anmerken, war auch der einzige Sieg gegen eine Top5 Mannschaft oder wie man neuerdings sagt eine Swalbe macht noch lange keinen Schommer :wink:



Ich habe mal nachgesehen:

Halle (2.) war tatsächlich der einzige Fall, in dem wir gegen eine Top-5-Mannschaft gewonnen haben, sofern man die Platzierung nach dem vorherigen Spieltag nimmt.

Unentschieden haben wir erreicht gegen:
Ingolstadt (2.)
Mannheim (4.)
Unterhaching (4.)
Mannheim (3.)
Meppen (4.)

Rostock (5.)

Verloren haben wir gegen:
Braunschweig (4.)
Duisburg (4.)

Ingolstadt (2.)
Braunschweig (5.)
Duisburg (1.)
Kickers (5.)

Macht 10 aus 39 Punkten. Hätten meines Erachtens mindestens 15 aus 39 sein müssen.


Fett markiert habe ich jetzt mal die Partien, in denen ich uns besser sah (im Falle der unentschieden) bzw. in denen ich die Niederlage als verdient ansehe.


Nimmt man übrigens die gegenwärtige Top-5, so sieht es folgendermaßen aus:
Niederlagen:
Duisburg
Duisburg
Braunschweig
Braunschweig
Würzburg
Würzburg

Unentschieden:
Rostock

Siege:
Bayern
Rostock

Macht 7 aus 30 Punkten.

Nimmt man die letzten fünf, so sieht es folgendermaßen aus:
Niederlage:
Chemnitz
Münster

Unentschieden:
Zwickau
Münster
Aspach

Siege:
Chemnitz
Zwickau
Aspach
Jena
Jena

Macht 18 aus 30 Punkten.



Edit: Braunschweig hat gegen die gegenwärtige Top 5 von 8 Spielen nur eines gewonnen und 5 verloren.
Nehme ich den 6. dazu, da Braunschweig selbst zur Top 5 zählt, so verschlechtert sich das Ganze auf 1 Sieg, 3 Unentschieden und 6 Niederlagen.
Macht also 6 aus 30 Punkten. Das möchte ich nur mal anmerken.
Zuletzt geändert von Davy Jones am 24.06.2020, 08:18, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Betze_FUX » 24.06.2020, 08:13


Also der elfer ist ein Witz. Nicht mehr und nicht weniger. Egal ob da Nandzik, sputnik,botanik, Technik, Hercher, Pick oder Graf Koks an den Mann geht. Die haben sich an der Schulter berührt. Ein Zweikampf wie er in einem Spiel 3673856 mal vorkommt, da gibt es normal nicht Mal Freistoß, bzw beim Schiri erzeugt sowas nicht Mal ein arxxxrunzeln...
Aber egal. Es ist so. Darum haben wir nicht nicht gewonnen.
Die letzten beiden Spiele geben einfach nur ein Funken Hoffnung daß man einen Stamm hat/findet, mit dem man etwas aufbauen kann...
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Mikeblue » 24.06.2020, 08:42


Elfmeterentscheidung war lächerlich.
Viele Tiefschlafmomente in der Abwehr.
Wenn man die Chancen verwertet hätte, wären auch 3 Punkte möglich gewesen.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 24.06.2020, 08:45


@Davy Jones, danke für deinen Beitrag, der viele positive Aspekte heraushebt. Es stimmt, manchmal braucht man vielleicht einen anderen Blickwinkel, sollte nicht alles schlecht reden. Gerade Röser scheint sich ja zu machen. Wir haben keine schlechte Mannschaft, aber es fehlt noch etwas um wirklich eine Spitzenmannschaft zu sein.
Und leider, gerade am Ende der Saison, sind wir eher dazu in der Lage Dinge positiver zu sehen, weil der Zug abgefahren ist.
Ich sehe vieles so wie du, vielleicht nicht ganz so positiv, aber insgesamt sind unsere Jungs gut. Wir reden positiv, von der guten Stimmung, davon, dass wir gute Einzelspieler haben. Aber wir bekommen das jedes jahr nicht konstant auf den Platz. Warum? Nicht umsonst werden wir in den Favoritenkreis gesetzt. Aber jede Saison scheitern wir. Nä. Saison wird es nicht einfacher, es kommen starke Mannschaften in die 3. Liga (vom Namen), dann gibt es Überraschungsmannschaften und wir wollen/müssen aufsteigen. Der Druck wird nicht weniger. Ich würde mir mal mal wünschen, das wir mal positiv in eine Runde starten und nicht immer gleich der Kapelle hinterherhecheln. Was wir ändern müssen? Das ist die Frage die immer gestellt wird, aber wie schon oft erwähnt, wäre ein "Führungsspieler" ein guter Anfang. Ansonsten würde ich nicht den Fehler machen alles wieder auszutauschen, sondern nur gezielte Positionen verstärken. Backup LV, def MF, Off. MF und evtl. im Sturm.
Ansonsten kann man auf die Leistung der letzen beiden Spiele aufbauen, wobei immer nochh Luft nach oben ist.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon Ke07111978 » 24.06.2020, 08:47


Davy Jones hat geschrieben:Was mir auffällt, von den begrenzten Beobachtungen die mir möglich sind, ist, dass es in der Mannschaft von der Chemie zu stimmen scheint. Es gibt auch durchaus feste Säulen und zukünftige gestandene Spieler, die aus dieser Mannschaft erwachsen können.


Eben zukünftige Säulen. Wir brauchen aber auch jetzige Säulen. Fußball ist und bleibt ein Männersport. Du brauchst Leute mit Statur und Erfahrung, die in den richtigen Siuationen dreckig spielen oder eben Ruhe reinbringen. Unser nächster Gegner hat mit der Hälfte des Budgets nur einen Punkt weniger als wir. Die beiden Spieler Wunderlich und Bunjaku hätten uns auch ganz gut zu Gesicht gestanden. Ein Mölders von 1860 oder eben ein Stoppelkamp auch. Auch ein Undav von Meppen. Der ist zwar viel jünger bringt aber auch viel Physis mit, die unserem Spiel eben fehlt. Der "foult" in dem er stehen bleibt. In unserem Heimspiel gegen die hat der unsere Abwehrspieler abprallen lassen, als wären es Römer gewesen, die gegen Obelix laufen.

Neben dem mangeleden Speed in der IV und dem Fehlen wirklich kopfballstarker Spieler war das ein Hauptproblem in der Kaderzusammenstellung.

Das schlimme dabei ist, dass diese Dinge bereits vor der Saison klar ersichtlich waren. Alexander Winkler von Haching bringt alle drei Dinge mit, was mich zuversichtlich macht, dass man 1. die richtigen Schlüsse gezogen hat und sie 2. auch umsetzt.



Beitragvon AlterFritz1945 » 24.06.2020, 09:13


@kalköfler
Bitte nächstes Spiel wieder den Magentasport-Kommentator der letzten 5 Spiele des FCKs einsetzten. Dem Typ heute konnte man echt nur schwer zu hören. Er hat zwar nicht die Leistung des FCKs geschmälert, dennoch ging er mir auf die Nerven mit seinen ständigen Phrasen wie "Rostock auf dem Weg zum 2:1", oder indem er andauernd Spieler von Rostock in den Himmel lobte. Dadurch hat sich meiner Meinung nach das Bild vom Spiel verzerrt, da der FCK lange Chancen hatte das Spiel für sich zu entscheiden.
Sehe ich wie Du. Für den Kommentator war das auch ein klarer Elfmeter. Für mich nicht. Es war ein geschenkter Elfer.



Beitragvon Davy Jones » 24.06.2020, 09:23


AlterFritz1945 hat geschrieben:@kalköfler
Bitte nächstes Spiel wieder den Magentasport-Kommentator der letzten 5 Spiele des FCKs einsetzten. Dem Typ heute konnte man echt nur schwer zu hören. Er hat zwar nicht die Leistung des FCKs geschmälert, dennoch ging er mir auf die Nerven mit seinen ständigen Phrasen wie "Rostock auf dem Weg zum 2:1", oder indem er andauernd Spieler von Rostock in den Himmel lobte. Dadurch hat sich meiner Meinung nach das Bild vom Spiel verzerrt, da der FCK lange Chancen hatte das Spiel für sich zu entscheiden.
Sehe ich wie Du. Für den Kommentator war das auch ein klarer Elfmeter. Für mich nicht. Es war ein geschenkter Elfer.


Das war eine der wenigen Szenen des Kommentators, die ich nicht nachvollziehen konnte, zumal er vorher anderer Meinung war.
Gleichzeitig redete er nur von einer möglichen Abseitsposition, wobei die doch recht klar ist.

Womöglich ist das eher Usus Schiedsrichterentscheidungen nicht zu kritisieren?



Beitragvon HarryK. » 24.06.2020, 09:34


Spielmacher89 hat geschrieben:@HarryK.

Das siehst du leider falsch. Ich spiele seit meiner Kindheit Fußball und mag Stammtischgerede nicht. Am Stammtisch würde man Pick eher loben, so wie hier im Forum. Schließlich liefert er viele Torbeteiligungen. Folglich muss er der beste Spieler der Mannschaft sein. Dass er in Wahrheit oft Spielzüge kaputt macht, scheint keiner zu bemerken. Worauf ich mich aber konkret beziehe in diesem Spiel. Vor allem die Szene im Mittelfeld, wo er gedankenverloren auf einen Gegenspieler wartet und dann doch den Ball zu einem anderen Gegenspieler spitzelt. Die meisten Trainer würden da schäumen. Die Szenen in der ersten Halbzeit habe ich schon im andern Thread erwähnt, wo er einmal zum Beispiel Zuck hätte querlegen müssen. Ich will Pick auch gar nicht fertigmachen. Aber ich betreibe eben nicht solch einen Personenkult und die Wahrnehmung einiger Fans von Picks Leistungen sind weit weg von einer objektiven Bewertung. Ich würde mir wünschen, dass es ein Trainer schafft, ihm seine Schwächen abzutrainiern. Allem voran, dass er es nicht schafft seinen Körper reinzustellen. Nicht einmal Messi kann total körperlos in ein Dribbling gehen.

Um nicht nur negative (aber konstruktive) Kritik zu liefern: Zufrieden war ich heute vor allem mit den Leistungen von Spahic, Sickinger, Ciftci, Bakhat und Röser. Aber auch insgesamt war das heute ein mannschaftlich geschlossener Auftritt. Vor allem in der ersten Halbzeit.



Ich pflichte dir da in einigen Dingen bei, vor allem in Hinsicht seiner Schwächen und dem abtrainieren..
Gerade das ist es ja was mich stört. Betrachtet man die ganzen letzten Monate, so kannst du njcht wirklich ein System hinter dem ganzen erkennen. Wir ändern nahezu wöchentlich die Taktik und Ausrichtung, bzw die Aufstellung und das Personal.
Das kannst du machen, wenn du das nötige Personal dazu hast, solche Systeme zu variieren und vor allem wenn die Systeme beherrscht werden und möglich sind zu spielen.
Aber vieles von unserem Spiel beruht auf Glück, teilweise liegt das sicherlich auch am Unvermögen aber definitiv Nicht alles.

Nicht falsch verstehen, ab und an ist auch was erstaunlich gutes dabei.

Aber Anhand dessen, was ich zuerst genannt hatte, erscheinen Spieler oftmals schlechter in der Wahrnehmung als sie sind. Vor allem die Offensiven.
Das liegt daran, dass beispielsweise ein Thiele oder ein Röser viel zu wenig einbezogen werden. Thiele erarbeitet sich viel selbst, bzw muss das.. vergibt sicherlich viel, verstolpert viel. Aber er sollte permanent über die außen gefüttert werden und njcht nur geschickt werden..Aber wenn er geschickt wird ist er meistens zu schnell für die anderen Mitspieler oder die schalten nicht um und er hat wenig Alternativen..
Sein Manko ist, dass er wenige der wenigen klaren Chancen reinmacht.. Da liegt der Teufel im Detail, bekommst du mehr Chancen, machst du iwann einen, dann mal 2, dein Knoten platzt bzw dein Selbstvertrauen steigt, die Leute reden anders über dich und du wirst automatisch sicherer.


Viel mehr gilt das für Röser. Glaub mir der würde in einem anderen system viel mehr zur Geltung kommen, denn der is njcht schlecht.. Der muss mit Flanken gefüttert werden, egal welcher Höhe. Das einzige was er machen kann momentan ist ein wenig die Bälle fest.. Dafür ist er njcht gedacht.. Der ist ein richtiger Boxstürmer und dazu noch kann er gute Bälle spielen. Aber Momenten lassen die Spielzüge und die Taktik nicht mehr zu..

Und gleiches gilt für Pick.. Er vertändelt viel, macht vieles alleine und eventuell falsch, aber wie oft ist es so, dass er den Ball zugespielt bekommt im Sinne von jetzt mach mal was drauß, oder er bekommt den Ball als Zielspieler zentral in der Mitte gespielt und ist in diesem Moment der offensivste Mann.. Pick muss bedienen, Spieler in Szene setzen, auf außen oder in die Schnittstelle weiterleiten und gegebenenfalls selber abschließen. Und da ist das Problem, oftmals eigenes Unvermögen aber umso mehr meiner Meinung nach kaum Zielspieler um den Pass konstruktiv weiterzuleiten, fehlende bzw falsche Ausrichtung und Taktik und oftmals viele zu weit hinter dem Ball..
Und nicht zu vergessen, dass die letzten wochen andere Mannschaften mitbekommen haben, dass wir ihn quasi als Wunderwaffe einsetzen und deshalb darauf reagiert haben.

Meiner Meinung nach kannst du das iwie den Spielern beibringen, dass njcht das meiste auf zufall beruht und vielleicht ab und an ein Konter reingeht denn personell sind wir normalerweise nicht die schlechtesten. So genug..
Du hast auf alle Fälle Recht mit deiner Aussage, falscher Ausdruck und falsch aufgenommen..



Beitragvon FcKeiler » 24.06.2020, 09:38


Klasse auch jetzt rechnerisch gehalten, perfekt! Dann mal los in die Aufstiegssaison!



Beitragvon Ironmaiden » 24.06.2020, 10:58


Unerwartet gute Leistung unserer Jungs gegen einen Angstgegner. Herausragend für mich Spahic. Sicher bei hohen Bällen und top Reflexen. Bitte ab sofort immer im Kasten lassen. Zumal er nächste Saison die Nummer Eins werden soll.
Sickinger für mich auf der IV der absolute Chef. Sehr stark.
Ansonsten ne ordentliche Leistung. Besonders in Hälfte Eins. Das man mit Nanzik, Starke und Cifci keine Pokale gewinnt ist klar. Deshalb bin ich zufrieden und freue mich auf die neue Saison mit Saarbrücken, Wehen, Dresden und evtl Mannheim und Karlsruhe. Festtage für jeden Fan und Aufschwung sämtlicher Böllerfabriken in China.



Beitragvon Red_Devil » 24.06.2020, 11:29


Ironmaiden hat geschrieben:Unerwartet gute Leistung unserer Jungs gegen einen Angstgegner. Herausragend für mich Spahic. Sicher bei hohen Bällen und top Reflexen. Bitte ab sofort immer im Kasten lassen. Zumal er nächste Saison die Nummer Eins werden soll.
Sickinger für mich auf der IV der absolute Chef. Sehr stark.
Ansonsten ne ordentliche Leistung. Besonders in Hälfte Eins. Das man mit Nanzik, Starke und Cifci keine Pokale gewinnt ist klar. Deshalb bin ich zufrieden und freue mich auf die neue Saison mit Saarbrücken, Wehen, Dresden und evtl Mannheim und Karlsruhe. Festtage für jeden Fan und Aufschwung sämtlicher Böllerfabriken in China.


Also ich fand Ciftci in den letzten Spielen und insbesondere gestern recht gut. Er gibt uns im defensiven Mittelfeld ein wenig mehr spielerisches, kommt aber auch mit intensiven Zweikämpfen nicht zu kurz. Mit noch mehr Spielpraxis in der Mannschaft könnte er nächstes Jahr definitiv zu einen Stabilisator werden der auch mit führen kann.



Beitragvon TigerWutz » 24.06.2020, 11:51


Mal was anderes zu Röser: Ich hatte in den letzten paar Spielen den Eindruck, dass dieser eine gute Beziehung zu unseren jungen Wilden, vor allem Bakhat, zu haben scheint. Weiß da jemand mehr?
Ausgangspunkt für diese Beobachtung war das vehemente Einschreiten als Bakhat wiederholt gefoult wurde.

Habs mal ein bischen gekürzt. @Davy Jones ja das ist so. Er versteht sich gut mit Bakhat Morabet und Skarlatidis warbdas glaub. Ah und Spahic. Vielleicht ist ja auch der Knoten geplatzt seit er mit Bakhat zusammen spielt. Wer weiß?



Beitragvon peter111 » 24.06.2020, 12:13


Was man mal anerkennen muss ist, dass die Mannschaft charakterlich 1A unterwegs ist.
Der Club ist im Chaos wegen der Insolvenz, das alles mitten im Abstiegskampf und das Team holt locker die nötigen Punkte. Trotz der Unsicherheit. Trotz des Chaos.
Die hätten auch einfach abschenken können.
Und auch der zweite Anzug passt soweit, wie man ja gestern gesehen hat.

Nüchtern betrachtet wäre mit unserem Kader der Aufstieg schon drin gewesen. Es fehlte halt an Konstanz und, positiv formuliert, hier und da am nötigen Spielglück, bzw. Negativer ausgedrückt, wir waren schlichtweg zu blöd in einigen Situationen und haben uns selbst geschlagen. Schade eigentlich.
--- Fußballmafia DFB ---




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste