Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 20.05.2020, 11:57


Bild

Drei Corona-Verdachtsfälle bei den Roten Teufeln

Im Rahmen der seit vergangener Woche regelmäßig durchgeführten Testreihen auf das neuartige Coronavirus gab es bei den Tests vom Dienstag, 19. Mai 2020, drei Verdachtsfälle beim 1. FC Kaiserslautern.

Als Konsequenz dieser Fälle hat der 1. FC Kaiserslautern im ersten Schritt das Mannschaftstraining am Mittwoch, 20. Mai 2020, nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt aussetzen müssen. Die drei betroffenen Personen werden heute einem erneuten Test unterzogen, um das Ergebnis zu verifizieren. Die Verdachtsfälle sowie die direkten Kontaktpersonen der drei begeben sich bis auf weiteres in häusliche Quarantäne.

Über das weitere Vorgehen informiert der 1. FC Kaiserslautern, sobald weitere Informationen vorliegen.

Quelle: Pressemeldung FCK

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Spielabsagen und weitere Maßnahmen wegen Coronavirus


Ergänzung, 21.05.2020:

Bild
Foto: FCK

Entwarnung: Doch keine Corona-Fälle beim FCK

Im Rahmen der seit vergangener Woche regelmäßig durchgeführten Testreihen auf das neuartige Coronavirus gab es bei den Tests vom Dienstag, 19. Mai 2020, drei Verdachtsfälle beim 1. FC Kaiserslautern.

Die drei betroffenen Personen wurden daraufhin einem erneuten Test unterzogen, der bei allen ein negatives Ergebnis mit sich brachte. Somit gibt es auch weiterhin keine mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Personen innerhalb der 40-köpfigen Testgruppe des 1. FC Kaiserslautern.

Der FCK wird am Freitag, 22. Mai 2020, wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Quelle: Pressemeldung FCK
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Dannyzk » 20.05.2020, 12:14


Na dann hoffen wir mal dass die Tests negativ ausfallen



Beitragvon Marki » 20.05.2020, 12:47


Da wir das Mannschaftstraining schon begonnen hatten, kann das nur 14 Tage Quarantäne für die gesamte Mannschaft + Betreuer heißen. Alles andere wäre unverantwortlich.



Beitragvon Tical1983 » 20.05.2020, 13:01


Wieso die gesamte Mannschaft? Die anderen würden ja alle negativ getestet und werden ja weiterhin getestet



Beitragvon alaska94 » 20.05.2020, 13:04


Vielleicht betrifft es ja nicht mal einen Spieler, sondern einen Betreuer.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 20.05.2020, 13:08


Tical1983 hat geschrieben:Wieso die gesamte Mannschaft? Die anderen würden ja alle negativ getestet und werden ja weiterhin getestet


Das liegt im Ermessen der Behörden. Wären wir Jena oder Halle müssten jetzt sicher alle bis mindestens Ende Juli in Quarantäne.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Marki » 20.05.2020, 13:14


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Tical1983 hat geschrieben:Wieso die gesamte Mannschaft? Die anderen würden ja alle negativ getestet und werden ja weiterhin getestet


Das liegt im Ermessen der Behörden. Wären wir Jena oder Halle müssten jetzt sicher alle bis mindestens Ende Juli in Quarantäne.

Gibt es da wirklich einen Ermessensspielraum? Die 3 Infizierten hatten im Mannschaftrstraining Kontakt mit den anderen Spielern, das heißt eigentlich zwingend 14 Tage Quarantäne für alle. In der BASF musste ja auch schon ein gesamtes Großraumbüro mit 30 Leuten in Quarantäne, weil 2 positiv getestet waren. Eine Ausnahme für Profifußballer ist eigentlich nicht vermittelbar.



Beitragvon Betzegeist » 20.05.2020, 13:18


Das Hygienekonzept der Liga sieht doch explizit vor, dass bei einem Fall nicht automatisch alle in Quarantäne müssen.

Dem hat die Politik zumindest für Liga 1 und 2 zugestimmt.
Unwahr und falsch ist, dass man euch diese Intrigen und Klüngeleien durchgehen lässt.



Beitragvon simba » 20.05.2020, 13:31


Mich interessiert das alles grade überhaupt nicht mehr. Weder 1., 2. noch 3. Liga. Dieses durchwurschteln auf Teufel komm raus ist unwürdig. Beendet die Saison und gut ist.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 20.05.2020, 13:32


Marki hat geschrieben:Gibt es da wirklich einen Ermessensspielraum? Die 3 Infizierten hatten im Mannschaftrstraining Kontakt mit den anderen Spielern, das heißt eigentlich zwingend 14 Tage Quarantäne für alle. In der BASF musste ja auch schon ein gesamtes Großraumbüro mit 30 Leuten in Quarantäne, weil 2 positiv getestet waren. Eine Ausnahme für Profifußballer ist eigentlich nicht vermittelbar.


Der 1. FC Köln hatte vor kurzem ja auch drei Infizierte, die wohl auch Kontakt im Training mit anderen Spielern hatten. Nachdem die anderen Spieler aber alle negativ getestet worden waren, hatte dort das Gesundheitsamt entschieden, dass es sich bei den Mitspielern nur um sog. Kontaktpersonen zweiten Grades (oder so ähnlich) handeln würde und daher nur die drei Betroffenen in Quarantäne müssten.

Im Gegensatz dazu hat das Gesundheitsamt in Dresden die ganze Mannschaft in Quarantäne geschickt, warum auch immer.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Betzebu^^ » 20.05.2020, 13:45


Ich möchte an dieser Stelle kurz darauf hinweisen, dass nirgends geschrieben steht, dass es sich bei den positiv getesteten Personen um Spieler handelt. Bis wir dahingehend genaueres wissen, können wir uns auch mit Spekulationen etwas zurückhalten.



Beitragvon Schobbe77 » 20.05.2020, 13:51


Ganz ehrlich, habe mir die Spiele der ersten Liga angesehen. Ohne Zuschauer. So was langweiliges habe ich selten erlebt. Fußball ist die wichtigste Nebensache der Welt und sollte sich nicht wichtiger nehmen als alles andere. Beendet die Saison auf unbestimmte Zeit. Und wenn alles wieder "normal" weiter gehen kann startet man wieder. Aber doch nicht so...



Beitragvon EchterLauterer » 20.05.2020, 13:56


Dannyzk hat geschrieben:Na dann hoffen wir mal dass die Tests negativ ausfallen


Eigentlich ist es doch klar formuliert: Positiver Test ist 14 Tage häusliche Quarantäne mit allem Drum und Dran, keine Ausnahme. Eine "Verifikation" ist in den Abläufen der Gesundheitsämter nicht vorgesehen. Wenn jetzt einer der Tests negativ wäre, gilt die Person trotzdem als krank und als Überträger und darf nicht aus dem Haus. Punkt.
"Verdachtsfälle" gibt es nicht. Die Kategorie "Gesund" oder "Krank" gibt es nicht: Wichtig ist einzig, ob jemand "positiv getestet" ist - das ist der einzige Auslöser für Aktionen, und wer heute nicht oder negativ getestet ist, kann schon morgen positiv sein. Und vor allem, wenn er Kontakt hatte mit jemandem, der gestern noch negativ war und heute positiv ist, der hat dann nämlich schon 3 Tage Viren verbreitet.

Tical1983 hat geschrieben:Wieso die gesamte Mannschaft? Die anderen würden ja alle negativ getestet und werden ja weiterhin getestet


Wie lange haben wir jetzt das Thema Corona, Inkubationszeit und Verbreiten der Viren lang und breit durchgekaut? Unfaßbar.

Und ganz egal, welches Konzept DFB und DFL haben - dieses Konzept kommt nicht an gesetzlichen Regelungen bzw den Verordnungen der jeweiligen Landesregierung vorbei. Daß die von Land zu Land unterschiedlich sind, ist halt blöd ... es gilt das, was in der Corona-Verordnung des Landes RLP steht.

Grundlage aller Landesverordnungen ist aber die Empfehlung des RKI:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... 2bodyText6

Fußballer im Mannschaftstraining mit Körperkontakt dürften als K1 anzusehen sein - damit wäre für die komplette Truppe häusliche Quarantäne angesagt.

Selbst wenn man sie in K2 einstufen würde, hieße das "Kontaktreduktion".

Für mich gibts nur eine Möglichkeit: Abbruch.

Wir sehens ja an DPD und den Schlachthöfen, wie der Virus sich innerhalb von einer Gruppe ausbreitet. Und dort wars noch Glück: Dadurch, daß die Leute eingepfercht waren, hatten sie fast keine sonstigen Sozialkontakte.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon MarcoReichGott » 20.05.2020, 14:08


Tical1983 hat geschrieben:Wieso die gesamte Mannschaft? Die anderen würden ja alle negativ getestet und werden ja weiterhin getestet


Weil jemand, der sich gestern im Mannschaftstraining angesteckt hat, heute noch keinen psotiven Coronatest haben kann...irgendwann innerhalb der nächsten Tage könnte er aber anfangen infektiös zu werden...



Beitragvon Klartext » 20.05.2020, 14:10


Na also! Endlich mal wieder etwas Positives vom FCK...



Beitragvon EchterLauterer » 20.05.2020, 14:12


MarcoReichGott hat geschrieben:
Tical1983 hat geschrieben:Wieso die gesamte Mannschaft? Die anderen würden ja alle negativ getestet und werden ja weiterhin getestet


Weil jemand, der sich gestern im Mannschaftstraining angesteckt hat, heute noch keinen psotiven Coronatest haben kann...irgendwann innerhalb der nächsten Tage könnte er aber anfangen infektiös zu werden...


... und sogar schon bevor ein Test bei ihm überhaupt positiv ausschlagen kann.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon Thomas » 20.05.2020, 14:13


Rheinteufel2222 hat geschrieben: Der 1. FC Köln hatte vor kurzem ja auch drei Infizierte, die wohl auch Kontakt im Training mit anderen Spielern hatten. Nachdem die anderen Spieler aber alle negativ getestet worden waren, hatte dort das Gesundheitsamt entschieden, dass es sich bei den Mitspielern nur um sog. Kontaktpersonen zweiten Grades (oder so ähnlich) handeln würde und daher nur die drei Betroffenen in Quarantäne müssten.

Im Gegensatz dazu hat das Gesundheitsamt in Dresden die ganze Mannschaft in Quarantäne geschickt, warum auch immer.

@Rheinteufel:
Bei Dynamo Dresden wurde der erste Corona-Fall auch nur in "Einzelquarantäne" geschickt - also das Gleiche wie beim 1. FC Köln. Erst als es trotz aller Vorkehrungen weitere Fälle gab, musste die ganze Mannschaft seitens des Gesundheitsamtes in Quarantäne. Quelle u.a. hier: https://www.dynamo-dresden.de/saison/ne ... r-sgd.html

Neben diesen Aspekten wie "Wiederholungsfälle" müssen die regionalen Gesundheitsämter außerdem die Gesamtlage in ihrer Stadt/Landkreis berücksichtigen. Wenn sich die Corona-Fälle häufen, dann müssen sie härtere Vorkehrungen treffen, als wenn sich das alles noch im ganz kleinen Rahmen bewegen würde. Deswegen kann man auch nicht so einfach Dresden, Kaiserslautern, Heinsberg, Coesfeld, Köln, Berlin oder sonstige miteinander vergleichen. In Kaiserslautern sind die Corona-Fälle in den letzten Tagen wohl auch wieder leicht steigend, aber noch in überschaubarem Rahmen und auf einzelne Familien beschränkt. Quelle u.a. hier: https://www.wochenblatt-reporter.de/kai ... en_a198841

Betzebu^^ hat geschrieben:Ich möchte an dieser Stelle kurz darauf hinweisen, dass nirgends geschrieben steht, dass es sich bei den positiv getesteten Personen um Spieler handelt.

@Betzebu:
Das macht eigentlich gesundheitlich keinen Unterschied, ob es sich um Spielder oder Trainer/Betreuer handelt, sondern höchstens sportlich (falls die betroffenen Spieler dann im Training oder sogar im Spiel fehlen würden).


Dass es noch nur drei "Verfachtsfälle" sind, die jetzt mit einem zweiten Test abgesichert werden, ist übrigens kein großer Hoffnungsschimmer. Hierzu zitiere ich mal die Rechnung des Users "Walter11" von Twitter:

Zur Einordnung:
Seriöse Hersteller nennen für ihre COVID19-PCR-Tests bei korrekter Handhabung Spezifitäten (Trefferquoten) von >= 95%. Demnach betrüge die Wahrscheinlichkeit für eine falsch positive Testung aller drei #Betze-"Verdachtsfälle" rechnerisch satte 0,0125% (0,05^3).

Link: https://twitter.com/betzetweets/status/ ... 7800103936
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon MZ-Devil » 20.05.2020, 14:17


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Marki hat geschrieben:Gibt es da wirklich einen Ermessensspielraum? Die 3 Infizierten hatten im Mannschaftrstraining Kontakt mit den anderen Spielern, das heißt eigentlich zwingend 14 Tage Quarantäne für alle. In der BASF musste ja auch schon ein gesamtes Großraumbüro mit 30 Leuten in Quarantäne, weil 2 positiv getestet waren. Eine Ausnahme für Profifußballer ist eigentlich nicht vermittelbar.


Der 1. FC Köln hatte vor kurzem ja auch drei Infizierte, die wohl auch Kontakt im Training mit anderen Spielern hatten. Nachdem die anderen Spieler aber alle negativ getestet worden waren, hatte dort das Gesundheitsamt entschieden, dass es sich bei den Mitspielern nur um sog. Kontaktpersonen zweiten Grades (oder so ähnlich) handeln würde und daher nur die drei Betroffenen in Quarantäne müssten.

Im Gegensatz dazu hat das Gesundheitsamt in Dresden die ganze Mannschaft in Quarantäne geschickt, warum auch immer.

Der Unterschied zum Geißbock-Verein und Dresden bzw. uns ist, dass sie damals nur in Kleingruppen trainiert haben...
Mittlerweile bin ich echt dafür: Brecht den ganzen Kram ab. Ich glaube ( ich weiß es nicht, nur so ein Gefühl..), dass es uns dabei besser geht- sportlich und finanziell
„ Das 7:4 gegen die Bayern war in einem anderen Leben...“
( M.Reif)👺



Beitragvon carpe-diabolos » 20.05.2020, 14:20


Sollte die 2.Testung positiv ausfallen, bedeutet das für die komplette Truppe definitiv 2 Wochen Quarantäne.

Da in der Stadt KL die Fallzahlen wieder ansteigen, ist die weitere Zukunft mehr als ungewiss.

Die 3.Liga muss sich auf Abbruch der Saison einstellen.
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon Odenwalddevil » 20.05.2020, 14:30


Alles andere als ein Abbruch ist unverantwortlich
Saison abbrechen; keine Auf und Absteiger.



Beitragvon alaska94 » 20.05.2020, 14:38


Odenwalddevil hat geschrieben:Alles andere als ein Abbruch ist unverantwortlich
Saison abbrechen; keine Auf und Absteiger.



Und Jena darf in der Liga bleiben trotz sie ja quasi schon abgestiegen sind? Aufsteiger nein Absteiger ja, dann würde ich gerne mal sehen wollen, ob dann die Vereine die für den Abbruch sind, noch dafür wären.

Ein Abbruch wird klagen über Klagen bringen.



Beitragvon MarcoReichGott » 20.05.2020, 14:56


alaska94 hat geschrieben:Ein Abbruch wird klagen über Klagen bringen.


DU kannst gegen vieles klagen - ob du Erfolg bekommst ist aber dann ne ganz andere Sache. Ich bezweifel, dass in der aktuellen Ausnahmesituation da groß Richter dem DFB ans Bein pinkeln werden - völlig egal ob nun Abbruch oder nicht. Es ist recht klar ersichtlich, dass der DFB alles versucht um seine Vertragspflichten zu erfüllen. Es ist auch klar, dass ein Spielbetrieb wie er geplant war, nicht durchgeführt werden kann. Das ganze dürfte eher ein Fußballpolitikum sein als das es da groß Chancen geben wird aufm Rechtsweg irgendwas zu erzwingen...



Beitragvon wernerg1958 » 20.05.2020, 15:00


Das ganze Experiment funktioniert doch nicht Saison abrechnen die Vorrunden-Tabelle zur Grundlage für Auf und Abstieg nehmen und fertig. Das ganze Theater bringt doch nix. Man muss akzeptieren daß Corona kein regulären Spielbetrieb möglich macht.



Beitragvon Marki » 20.05.2020, 15:08


wernerg1958 hat geschrieben:Das ganze Experiment funktioniert doch nicht Saison abrechnen die Vorrunden-Tabelle zur Grundlage für Auf und Abstieg nehmen und fertig. Das ganze Theater bringt doch nix. Man muss akzeptieren daß Corona kein regulären Spielbetrieb möglich macht.

Vorrundentabelle wird nicht möglich sein, der DFB wird sich als Verband an die Vorgaben des übergeordneten Verbands, also der Uefa, halten müssen. D.h. keine Absteiger, die aktuelle Tabelle wird aber bzgl. Aufstieg gewertet, bei unterschiedlicher Anzahl von Spielen ist die Quotientenregelung heranzuziehen.



Beitragvon wernerg1958 » 20.05.2020, 15:28


@Marki, ist mir am Ende dann auch egal, aber sie sollten jetzt endlich dieses Trauerspiel beenden, das macht einem doch den Fussball nur komplett madig.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste