Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon Thomas » 08.05.2020, 11:09


Bild

Lieblingsspiele: Als Lautern die Bayern in 66 Sekunden bezwang

In unserer neuen Serie schreiben kicker-Mitarbeiter über Spiele, die ihnen im Gedächtnis geblieben sind - Lieblingsspiele eben. Diesmal geht es um die emotionale Rückkehr eines Traditionsklubs in die Bundesliga.

Sofort ist da ein Rauschen, wenn die Gedanken an diesen 27. August 2010 zurückgehen. Ein Rauschen in den Ohren, ein Kitzeln am Trommelfell, das wie eine unsichtbare Tätowierung an eines der letzten größeren Highlights der jüngsten Vereinsgeschichte des 1. FC Kaiserslautern erinnert.

Es ist ein angenehmer Sommertag, dieser Freitag im August, an dem der FCK nach über vier Jahren endlich wieder ein Heimspiel in der Bundesliga bestreiten darf. Der steile Anstieg den Betzenberg hinauf fällt leicht, ist der Saisonauftakt eine Woche zuvor durch ein 3:1 in Köln doch gelungen. Und nun kommt der FC Bayern ins Fritz-Walter-Stadion.

Laut, chaotisch, wild

Die Münchner sind amtierender Meister, amtierender Pokalsieger, Champions-League-Finalist und gespickt mit Nationalspielern, die wenige Wochen zuvor bei der WM in Südafrika für Furore gesorgt haben. Der ewige Rivale ist den Lauterern schon damals weit enteilt.

Eine Rolle spielt das an diesem Abend aber nicht. Als sich wenige Bayern-Profis lange vor dem Anpfiff das erste Mal auf den Rasen wagen, um sich von den Begebenheiten einen Eindruck zu verschaffen, schlägt ihnen ein derart lautes Pfeifkonzert entgegen, das sogar die Musik aus den Stadionboxen locker übertönt wird. Das erste Ausrufezeichen der meisten der 49.780 Zuschauer - nie waren es bei einem Bundesliga-Spiel auf dem Betze zuvor mehr.

Laut, chaotisch, wild und durcheinander geht es fortan auf der Lauterer Westkurve zu, ein Mix aus Rufen, Gesängen, Jubel, Gesten, geballten Fäusten. Ein brodelnder Vulkan, der offensichtlich nur gewartet hat, endlich wieder ausbrechen zu dürfen. Und zurückhaltend oder gar demütig ist dieses anarchische Gebilde nicht - wie sollte es in Lautern auch anders sein. "Wisst wie ihr noch, wie's damals war?", wird auf einem Spruchband eine vollmundige, rhetorische Frage in Richtung des ebenfalls dicht gefüllten Gästeblocks gestellt. Die Antwort liefert der heimische Anhang gleich mit: "Deutscher Meister wird nur der FCK!"

Mit dem Anpfiff steigert sich das Ganze in einen tobenden Sturm, den das ZDF-Sportstudio später als "die Wiedergeburt des Wahnsinns" bezeichnen wird. (…)

Quelle und kompletter Text: Kicker

Weitere Links zum Thema:

- Spielbericht FCK-FCB 2:0 | Der Mythos kehrt zurück (Der Betze brennt, 28.08.2010)
- Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - Bayern München 2:0 (Der Betze brennt, 28.08.2010)
- Fan-Video vom Heimsieg gegen Bayern online (Der Betze brennt, 09.09.2010)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Marc222 » 08.05.2020, 11:25


Und beim Lesen habe ich Tränen in den Augen. War das ein Abend, gigantisch. :teufel2:

Schade, dass wir nach der tollen Runde im Jahr darauf wieder abgestiegen sind.

(Hätten wir nur den Elfmeter in Augsburg bekommen als Jörgensen gefoult wurde)



Beitragvon kohlerworscht » 08.05.2020, 11:57


Wer hat nochmal das geile Video mit dem arabischen Kommentar? Maschmakouuuuun schreit der, irgendsowas.. DANKE



Beitragvon Seb » 08.05.2020, 13:21


Gut geschriebener Bericht. An den Abend denke ich gerne zurück. Umso bitterer, wenn man sieht, wo unsere Reise hingegangen ist. Das war einfach eine geile Saison 2010/2011.



Beitragvon Thomas » 08.05.2020, 13:26


kohlerworscht hat geschrieben:Wer hat nochmal das geile Video mit dem arabischen Kommentar?

"Muschmunken, Muschmunken!!!" ;) Das längere Originalvideo auf YouTube gibt es nicht mehr, aber hier eine 10-Sekunden-Version: https://coub.com/view/1c6855

Und hier noch ein längerer Muschmunken-Song-Remix von Ralf "Steini" Roeder und Marc Litz: https://www.youtube.com/watch?v=A8Bk1bxPBsc
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon MZ-Devil » 08.05.2020, 13:37


Oh ja, ein richtig geiler Abend! Ich konnte es leider nur am Fernseher verfolgen. Aber auch das war mega: Spätestens nach 2 Minuten der Übertragung wusste auch der letzte, dass der Kommentator heute nicht „ so ganz neutral“ sein wird,... Gott bin ich da beim Schwiegervater im Wohnzimmer rumgeturnt. Und die Fingernägel waren ab der 50. Min auch weg....
Ach Mann, wenn ich das alles so lese und höre....
Wäre schön für unsere Kids, wenn wir zumindest die 2..... ich muss jetzt aufhören.
„ Das 7:4 gegen die Bayern war in einem anderen Leben...“
( M.Reif)👺



Beitragvon Hunsbuggel » 08.05.2020, 13:51


Eins der geilsten Spiele, wenn nicht sogar das geilste, was ich je im Stadion erleben durfte! Einfach nur Gäsehaut bei dem Text und dem Video.

Meine Highlights aus der Neuzeit (chronologisch):

- 18.05.2008: Herzblutfinale gegen Köln 2:0
- 09.05.2010: 2.Liga-Meister gegen Augsburg 1:1
- 27.08.2010: Sieg gegen Bayern 2:0
- 27.11.2010: Sieg gegen Schalke 5:0
- 12.02.2014: DFB-Pokal gegen Leverkusen 0:1 n.V.
- 28.07.2018: Auftakt gegen 1860 1:0
- 31.10.2019: DFB-Pokal gegen Nürnberg 8:7 n.E.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 08.05.2020, 14:57


kicker hat geschrieben:In unserer neuen Serie schreiben kicker-Mitarbeiter über Spiele, die ihnen im Gedächtnis geblieben sind - Lieblingsspiele eben. Diesmal geht es um die emotionale Rückkehr eines Traditionsklubs in die Bundesliga.


Ist @paulgeht jetzt etwa von dbb zum Kicker abgestiegen?

Verrat!
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon reDDevil. » 08.05.2020, 16:14


Sauguter Text von @paulgeht! Großartig geschrieben! Danke!

Ein toller Abend. Am Tag darauf habe ich geheiratet. Besser geht's nicht!

Lasst uns alles dafür geben, dass wir soetwas noch mal erleben dürfen!



Beitragvon Yves » 08.05.2020, 18:27


reDDevil. hat geschrieben:Sauguter Text von @paulgeht! Großartig geschrieben! Danke!

Ein toller Abend. Am Tag darauf habe ich geheiratet. Besser geht's nicht!

Lasst uns alles dafür geben, dass wir soetwas noch mal erleben dürfen!


Eine Hochzeit von Dir??? :-) - sorry - musste sein
Das Spiel war der Hammer. Eines der wenigen für die ich damals wieder „nach Düütschland“ kam.



Beitragvon Lonly Devil » 08.05.2020, 18:54


reDDevil. hat geschrieben:Sauguter Text von @paulgeht! Großartig geschrieben! Danke!

Ein toller Abend. Am Tag darauf habe ich geheiratet. Besser geht's nicht!

Lasst uns alles dafür geben, dass wir soetwas noch mal erleben dürfen!

Das liegt nicht mehr in der Hand von uns Fans.
Höchstens noch als schmückendes Beiwerk.
Hat die Demontage von Team Merk schon begonnen?
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
Manche Ereignisse haben sich eingebrannt, als wäre es erst gestern gewesen.



Beitragvon kohlerworscht » 08.05.2020, 19:33


Thomas hat geschrieben:
kohlerworscht hat geschrieben:Wer hat nochmal das geile Video mit dem arabischen Kommentar?

"Muschmunken, Muschmunken!!!" ;) Das längere Originalvideo auf YouTube gibt es nicht mehr, aber hier eine 10-Sekunden-Version: https://coub.com/view/1c6855

Und hier noch ein längerer Muschmunken-Song-Remix von Ralf "Steini" Roeder und Marc Litz: https://www.youtube.com/watch?v=A8Bk1bxPBsc



HAHA!!! Danke, ein Wahnsinnspiel!



Beitragvon Briggedeiwel » 08.05.2020, 21:11


Hatte auch Tränen in den Augen beim Lesen.
Konnte danach, bis auf Oli Kirch die Startelf aufsagen.

Hunsbuggel hat geschrieben:Eins der geilsten Spiele, wenn nicht sogar das geilste, was ich je im Stadion erleben durfte! Einfach nur Gäsehaut bei dem Text und dem Video.

Meine Highlights aus der Neuzeit (chronologisch):

- 18.05.2008: Herzblutfinale gegen Köln 2:0
- 09.05.2010: 2.Liga-Meister gegen Augsburg 1:1
- 27.08.2010: Sieg gegen Bayern 2:0
- 27.11.2010: Sieg gegen Schalke 5:0
- 12.02.2014: DFB-Pokal gegen Leverkusen 0:1 n.V.
- 28.07.2018: Auftakt gegen 1860 1:0
- 31.10.2019: DFB-Pokal gegen Nürnberg 8:7 n.E.


Auch wenn die goldenen 90er vorbei sind, gab es dennoch ein paar Highlights in den letzten 10 Jahren.
Unvergessen sind auch beide Relegationsspiele (das Pfeifkonzert bei Salihovics Elfer war der Wahnsinn).
2010 das 3:3 gegen Stuttgart nach 0:3
2014 das Auftaktspiel gegen 1860 (hab ich im Krankenhaus verfolgen müssen und mit meinem Zimmernachbarn beim 3:2 die ganze Station zusammen geschrien)
Ebenfalls der 3:2 Sieg auf St. Pauli als Ruben ruhig bleibt und in der allerneunzigsten den Siegtreffer in Unterhlzahl erzielt.

Bis auf die Pokalspiele gab es in den letzten Jahren wenig berauschendes.
Mit Feng Shui hat man 2015 den :teufel2: aus dem Stadion vertrieben. Seit dem geht's Berg ab und zwar steil.
Leider ist der rote Teufel, der Geist von Zusammenhalt und Leidenschaft, seit dem nicht mehr wiedergekehrt. :cry:



Beitragvon eckham » 09.05.2020, 03:15


Wahnsinn, das ist jetzt auch schon wieder fast 10 Jahre her :shock:

Eins meiner Top-5-Spiele. Die anderen sind:
2004, DFB-Pokal gegen Schalke (4:4 n.V., 2:2 nach 90 Minuten, in die Verlängerung ging es aber mit 3:3, im Elfmeterschießen dann verloren)
18.5.2008, 3:0 gegen Köln (unerreicht)
2014, 3:2 in St. Pauli (Jenssen in der 97., in anderen Spiel passiert in 90 Minuten weniger als in dieser Nachspielzeit)
2018, 4:3 gegen Union (auch wenn es bekanntlich wertlos war)

Ich war auf Dienstreise mit mehreren Stunden Heimfahrt am Freitag. Natürlich musste es ausgerechnet an diesem Tag einen Unfall mit Vollsperrung und Umleitung geben. Als hätte man mich noch aggressiv machen müssen.
Ich habe es noch rechtzeitig geschafft. Als dann ein paar Arschlöcher die Schweigeminute für Hannes Riedl störten, waren auch die letzten auf Betriebstemperatur.

Wir hatten die Partie voll im Griff. Abgesehen von Müllers Chance und einer Aktion kurz nach der Pause haben wir nichts zugelassen. Die Bayern hatten ihre Scheinüberlegenheit, wir die Leidenschaft. Dick hat gegen Ribéry das Spiel seines Lebens gemacht. Ich bin sicher, wenn wir das 3:0 gemacht hätten, hätte der sich zu einer Frustaktion hinreißen lassen. Was immerhin EINE Aktion gewesen wäre :D

Bei diesem Spiel habe ich die Erkenntnis gewonnen, dass Fußball besser als Sex sein kann. Wer schafft schon 2 Orgasmen in einer Minute?
Dauergesänge reduzieren! Emotionen respektieren!



Beitragvon Kaisersosa » 09.05.2020, 05:10


Danke für den Beitrag. Ich war mit einem Arbeitskollegen (wir beide arbeiteten damals in Waldhof :shock: ) und FCK-Freund oben. Das war Klasse.
Schade das wir da sind wo wir sind, aber ein bissel Demut tut uns gut und dann irgendwann wird es wieder was. Lieber früher als später.

Grüße aus USA.
Wer kämpft kann verlieren,
Wer nicht kämpft hat schon verloren.



Beitragvon Lonly Devil » 09.05.2020, 16:00


Ach ja die gute alte Zeit, wo man als Fan des 1.FCK noch etwas zu feiern hatte. Solche Rückblicke machen den aktuellen Zustand unseres Vereins etwas erträglicher, auch wenn man dabei in Wehmut verfällt.

Kaisersosa hat geschrieben: ... aber ein bissel Demut tut uns gut ...

Vom Pokalsieger, Meister und internationalem Teilnehmer zum fast mittellosen Drittligisten degeneriert.
Ich denke wir wurden schon zur Genüge gedemütigt.
Hat die Demontage von Team Merk schon begonnen?
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
Manche Ereignisse haben sich eingebrannt, als wäre es erst gestern gewesen.



Beitragvon eckham » 09.05.2020, 20:56


Nachtrag: Heute hatte ich zum ersten Mal seit Jahren meinen alten Rechner an. Mit der Choreo aus dem Spiel als Hintergrund :love:
Dauergesänge reduzieren! Emotionen respektieren!




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste