Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Flo » 04.02.2020, 23:00


Bild

Spielbericht: 1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf 2:5
Verdient ausgeschieden


Trotz starker erster Halbzeit auf Augenhöhe muss der 1. FC Kaiserslautern im Achtelfinale des DFB-Pokals die Segel streichen. Ein nach der Pause bärenstärkes Fortuna Düsseldorf zieht am Ende verdient in die Runde der letzten Acht ein.

- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf
- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf

Schon eineinhalb Stunden vor Spielbeginn bildeten sich an den Stadioneingängen des Fritz-Walter-Stadions lange Schlangen, die auch bis nach dem Anpfiff noch anhalten sollten. Vor allem vor der Westkurve und der Südtribüne standen noch sehr viele Leute an. Auch mit den Drehkreuzen am Stadion schien es zum wiederholten Mal Probleme zu geben. Weil der Einlass nur sehr schleppend voran ging, verpassten einige Zuschauer den Anstoß. Und wohl auch die ersten beiden Tore.

Fortuna geht in Führung, schnelle Antwort des FCK

35.340 Besucher pilgerten an diesem Dienstag um 18:30 Uhr ins Fritz-Walter-Stadion. Zum Einlaufen beider Teams zeigte die Westkurve ein großes Banner: "Holt den Sieg für uns", war da in großen Lettern zu lesen, umrahmt von einem DFB-Pokal und dem FCK-Logo. Die rund 4.000 mitgereisten Fans der Fortuna zündeten bengalische Fackeln und schwenkten zahlreiche Fahnen. Im Spielverlauf sollte sich der Gebrauch von Pyro im Gästeblock noch einige Male wiederholen.

Lauterns Coach Boris Schommers hatte seine Elf gegenüber dem Ingolstadt-Spiel auf drei Positionen verändert. Timmy Thiele spielte erstmals im neuen Jahr von Beginn an. Die Neuzugänge Hikmet Ciftci und Alexander Nandzik kamen zu ihrem Startelf-Debüt für die Roten Teufel. Vor allem Ciftci wusste in der ersten Halbzeit zu Gefallen. Nach neun Minuten schien das Spiel gegen den Bundesliga-17. aus Düsseldorf seinen erwarteten Gang zu nehmen. Nach einer Ping-Pong-Einlage der Lautrer Hintermannschaft landete der Ball beim über die gesamten 90 Minuten starken Opoku Ampomah, der aus der Drehung Lennart Grill keine Chance ließ. Doch die in der Folge stark aufspielenden Lautrer hatten eine schnelle Antwort parat. Nur Sekunden nach dem Düsseldorfer Führungstreffer bediente Timmy Thiele vom rechten Flügel den vor Fortuna-Keeper Florian Kastenmeier völlig freistehenden Christian Kühlwetter und der schoss zum 1:1 ein. Ein lauter Torschrei, das erste Mal zeigte das Fritz-Walter-Stadion seine Gewalt. Nach 25 Minuten strömten immer noch Zuschauer ins Stadion und sie sollten nun eine FCK-Mannschaft sehen, die mit allen Mitteln dagegen hielt. Immer wieder nutzen die Roten Teufel mit schnellen Gegenangriffen die Lücken in der Düsseldorfer Hintermannschaft.

Thiele muss früh raus, Kühlwetter trifft zur Pausenführung

Unglücklich für den FCK: Als der Schiedsrichter-Assistent schon die Fahne oben hatte, prallte der Abseits stehende Timmy Thiele Kopf an Kopf mit seinem Gegenspieler zusammen und musste den Platz bereits nach einer halben Stunde verlassen. Lucas Röser ersetzte ihn auf der rechten Seite, fand aber nie wirklich in die Partie. Nach 79 Minuten musste auch er mit einer Sprunggelenksverletzung wieder raus. Die Lautrer waren aber jetzt auf Augenhöhe mit dem Bundesligisten und hatten noch ein Highlight im Angebot. Düsseldorfs Verteidiger Niko Gießelmann konnte den umtriebigen Florian Pick in der 39. Minute nur mit einem Foul stoppen. Und weil das Vergehen knapp im Strafraum war, gab es Foulelfmeter für die Roten Teufel. Spannung auf den Tribünen, nur Sekunden später war ohrenbetäubender Jubel zu vernehmen. Denn Christian Kühlwetter verwandelte den Strafstoß souverän mit einem Schuss in den Winkel - 2:1 für den FCK!

Die Westkurve stimmte nach dem Führungstreffer "Steht auf, wenn ihr Lautrer seid an" - und nahezu das ganze Stadion stand! Sollte hier heute wirklich die nächste Sensation gelingen? Erstmal war Halbzeit und bevor es weiterging, schickten die FCK-Fans in der Westkurve per Spruchband erneut einen Aufruf in Richtung der Politik: "Stadtrat mach die Augen auf: Stirbt der FCK, stirbt Kaiserslautern!"

Bundesligist zeigt nach der Pause seine Qualität

Nach Wiederbeginn dominierte die Fortuna dann nach Belieben. Schon nach 49 Minuten gelang Torjäger Rouwen Hennings der 2:2-Ausgleich. Der zur Pause eingewechselte Ex-Lautrer Kevin Stöger hatte per Außenrist bravourös vorbereitet. In der Folge wurde in der Westkurve per weiterem Spruchband dem Team um den Beiratsvorsitzenden Markus Merk Mut zu gesprochen: "Team Merk - Kopf hoch und Weiterkämpfen". Auf dem Platz kämpfte auch der FCK weiter, aber der Drittligist war dem Bundesligisten nun in vielen Belangen hoffnungslos unterlegen. Bemerkenswert: Die Mehrheit der gelben Karten sahen die Düsseldorfer. Und das wegen Reklamierens. Der sonst unauffällige Schiedsrichter Markus Schmidt schien die neuen DFB-Regularien gleich rigoros durchsetzen zu wollen. Nicht zurückgreifen musste der Referee derweil auf den Videobeweis, der zum Pokal-Achtelfinale erstmals in Kaiserslautern installiert wurde.

Nach 65 Minuten ließ Ampomah auf der rechten Seite Dominik Schad stehen und flankte den Ball in den Strafraum, Mitspieler Matthias Zimmermann hievte die Kugel per Kopf ins Tor. Der Favorit lag 3:2 in Front. Folglich verstummte auch das in der ersten Halbzeit phasenweise euphorische Lautrer Publikum immer mehr. Und auch ihre Mannschaft brachte nach vorne nur noch wenig zustande. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, das Hennings in der 78 Minuten mit dem 4:2 für die Gäste endgültig entschied. Nun waren noch zarte "Olé Rot-Weiß"-Rufe aus der Westkurve zu vernehmen, den FCK-Fans war aber klar: Die nächste Sensation würde ausbleiben - die Partie war trotz starker erster Halbzeit verloren. Stöger stellte kurz vor Schluss sogar noch auf 5:2, daraufhin verließen einige der über 30.000 FCK-Fans frühzeitig das Stadion.

Kür ist vorbei - jetzt folgt die Pflicht

Nach zwei Highlights gegen Bundesligist Mainz 05 und Zweitligist 1. FC Nürnberg hat Fortuna Düsseldorf den Roten Teufeln am Dienstagabend ihre Grenzen aufgezeigt und ist verdient ins DFB-Pokal-Viertelfinale eingezogen. Für die Lautrer ist die Kür damit vorbei. Am Samstag folgt nun die Pflicht. Nach nur einem Punkt aus zwei Ligaspielen in 2020 muss der erste Sieg im neuen Jahr her. Dann kommt Ex-Coach Sascha Hildmann mit Abstiegskandidat Preußen Münster ins Fritz-Walter-Stadion.

Quelle: Der Betze brennt
Bild



Beitragvon Ingo » 04.02.2020, 23:02


Bild

Trotz Pokal-Aus: "Richtig gute Halbzeit gespielt"

Der 1. FC Kaiserslautern schnuppert gegen Fortuna Düsseldorf an der nächsten Pokalsensation, verliert am Ende aber doch relativ deutlich. Was bleibt, ist eine erste Halbzeit, auf der man für die kommenden Wochen aufbauen kann.

"Wir haben eine richtig, richtig gute erste Halbzeit gespielt", sagte Trainer Boris Schommers nach dem 2:5 im DFB-Pokal-Achtelfinale. "Die Mannschaft ist mittlerweile so gefestigt, dass sie auch gegen einen Erstligisten trotz des frühen Rückstands ihr Spiel weiterspielt", lobte der Coach seine Elf, die durch zwei Treffer von Christian Kühlwetter bis zur Pause aus einem 0:1-Rückstand eine 2:1-Führung machte.

Thiele und Röser verletzt raus

"Das war ein geiles Gefühl, eine überragende Stimmung", erklärte Doppeltorschütze Kühlwetter. "Wenn es länger 2:1 steht, sieht es am Ende vielleicht anders aus." Kapitän Carlo Sickinger ergänzte: "Die erste Halbzeit war richtig gut. Wir drehen die Partie gegen einen Erstligisten. Da sieht man, was in der Mannschaft steckt."

"Leider hat uns durch den Ausfall von Timmy Thiele, der nach einem Zusammenprall raus musste, für unseren Matchplan später etwas die Schnelligkeit gefehlt", so Schommers weiter. Wie schlimm Thiele verletzt ist und ob er am Samstag gegen Münster möglicherweise passen muss, wird zurzeit noch untersucht. Zur Auswechslung von Lucas Röser, der für Thiele erst in die Partie gekommen war, erklärte der Coach: "Er hat angezeigt, dass er Probleme am Sprunggelenk hat und wollte raus."

Schneller Ausgleich: "Deshalb spielen die Bundesliga"

"Um das 2:1 zu halten, war uns klar, dass wir auch in der zweiten Halbzeit eine Top-Leistung abrufen müssen. Das ist uns insofern nicht gelungen, als dass wir relativ früh den Ausgleich bekommen haben", sagte Schommers. Einen echten Vorwurf wollte der FCK-Trainer seiner Mannschaft in dieser Situation aber nicht machen. "Wir machen da nicht so viel falsch. Zuerst der Außenrist-Pass, dann die Volleyabnahme aus der Drehung aus 16 Metern. Deshalb spielen die in der Bundesliga", so Schommers. "Das verteidigst du nicht."

"So ein Tor sieht man in der dritten Liga nicht häufig", fand auch Kapitän Sickinger. "Wir müssen anerkennen, dass Düsseldorf in der zweiten Halbzeit eine Nummer zu groß war. Nach dem 2:3 war klar, dass es schwer wird. Da war schon ein bisschen der Stecker gezogen."

Dank an die Fans: "Das war ein geiler Support"

Torwart Lennart Grill ärgerte sich etwas, dass die Niederlage am Ende noch recht hoch ausfiel ("Fünf Dinger hätten es nicht sein müssen"), bedankte sich aber wie die Kollegen und der Trainer für die Unterstützung der Lautrer Fans. "Es gab viele aufbauende Worte, auch wenn es am Ende deutlich war." Schommers sagte: "Das war ein geiler Support heute. Herzlichen Dank an die Fans. Es ist nicht selbstverständlich, dass unter der Woche 35.000 Zuschauer kommen."

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon Ingo » 04.02.2020, 23:04


Blick in die Kurve
35.340 Zuschauer beim Pokalfight auf dem Betze

“Holt den Sieg für uns”: Mehr als 30.000 Fans wollen den 1. FC Kaiserslautern gegen Fortuna Düsseldorf zum nächsten Pokal-Coup schreien. Nach 90 Minuten jubeln dann aber nur die rund 4.000 mitgereisten Gäste.

Große Kulisse im Fritz-Walter-Stadion zum Achtelfinale um den DFB-Pokal gegen Fortuna Düsseldorf. Mit 35.340 Zuschauern sind zum dritten Mal in dieser Saison nach den Duellen gegen Mainz und Waldhof mehr als 30.000 gekommen. Die meisten davon, um die nächste große Überraschung der Lautrer in dieser Pokal-Saison zu erleben.

Bild

Mit einem riesigen Spruchband vor der Westkurve und der auf der einen Seite vom DFB-Pokal, auf der anderen vom FCK-Logo eingerahmten Aufforderung “Holt den Sieg für uns” begrüßten die Lautrer Fans ihre Mannschaft - und die kommt trotz eines frühen Rückstand der Aufforderung zunächst nach. Als Christian Kühlwetter kurz vor dem Pausenpfiff per Foulelfmeter mit seinem zweiten Tor das 2:1 markiert, ist die Stimmung auf dem Höhepunkt. Der nächste Coup im Cup scheint tatsächlich machbar.

Bild

Nach der Halbzeitpause ist dann das nichtsportliche Dauerthema der vergangenen Wochen auch erneut im Stadion präsent. "Stadtrat mach die Augen auf: Stirbt der FCK - stirbt Kaiserslautern!”, heißt es auf einem ersten Spruchband zur Diskussion um die Stadionmiete in der Westkurve. Auf einem zweiten: “Team Merk: Kopf hoch und weiter kämpfen".

Bild

Bild

Im mit rund 4.000 Fans gefüllten Gästeblock präsentieren die Fortuna-Anhänger zum Einlaufen der Teams zahlreiche Schwenkfahnen und - wie nach allen eigenen Toren auch - reichlich Pyro. Auch stimmungstechnisch sind die Gäste präsent und einige Male laut zu hören. Nach dem für sie perfekten Verlauf der zweiten Halbzeit mit vier Toren zum 5:2-Endstand haben sie am Ende auch allen Grund zu feiern.

Bild

Zu den kompletten Fotogalerien vom Pokalspiel gegen Düsseldorf:

- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf
- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon Zizou91 » 04.02.2020, 23:11


Keinen Vorwurf das wir heute ausgeschieden sind.

Bin nur etwas enttäuscht und verärgert wegen der 2. Hälfte, da haben wir meiner Meinung nach komplett das Fußballspielen eingestellt, hatten nichtmal mehr eine einzige Torchance. Etwas unverständlich nach ner sehr starken 1.Hälfte.

...so hat man es dann auch nicht verdient ein Spiel zu gewinnen.

Sehr schade, da Hälfte 1 doch durchaus Hoffnung machte, dass die Pokalserie weitergeht :?
"Mentalität schlägt Qualität" Dirk Schuster

"...ich hab mein Lautern-Trikot, da brauch ich kein Bayern-Trikot" Jean Zimmer



Beitragvon jürgen.rische1998 » 04.02.2020, 23:20


Soll man einfach den deutlichen Klassenunterschied ausblenden? Was heißt hier in der zweiten Hälfte das Spielen eingestellt? Das ist ein Bundesligist. Auch wenn man hier, ist ja scheinbar normal geworden die Gegner aus FCK Sicht möglichst schlecht zu machen, die Düsseldorfer versucht eine Klasse tiefer zu schreiben. Eine Bude wie das 2:2 kassierst Du in Liga 3 normalerweise nicht. Weil es so Gegenspieler gar nicht gibt. Die Düsseldorfer haben Samstag fast gegen Frankfurt gewonnen. Die heute RB besiegt haben. Das war eine richtig ordentliche Leistung mit einem, für uns leider, normalen Ausgang wenn der Gegner voll im Spielbetrieb ist und die Sache ernst nimmt. Irgendwann verliert man echt die Lust. Wir haben so viele Baustellen. Und dann wird selbst an einem eigentlich normal gelaufenen Pokal Abend so viel Rotz geschrieben. Und mit Rotz ist nicht Zizou91 gemeint, sonder die Helden im Thread vorher.
Omnia vincit amor



Beitragvon Chrisss » 04.02.2020, 23:35


Sooo... einmal mehr ein schöner Betzeabend, wenn auch nicht perfekt gelungen.

Also zu erst mal: Die West war heute wirklich nur phasenweise anwesend. Hab mich wirklich gefragt, auf was die warten? Wenn man gegen einen Bundesligist, der 4000 Zuschauer dabei hat, und vor 35.000 Zuschauern gesamt nicht Vollgas geben will, wann dann?

Wie dem auch sei.

Erste Halbzeit ... :daumen:

Ciftci sehr, sehr stark gespielt, technisch bzw. spielerisch dürfte das unser bester Mann sein. Thiele ebenfalls ein extrem wichtiger Spieler für uns. Beim Rest frage ich mich, wo die in der Winterpause verloren gegangen sind.

Schad ... lässt sich ständig vernaschen, ihm fehlt irgendwie Spritzigkeit.
Bachmann ... immer wieder für einen fatalen Pass in den Gegner gut.
Sickinger ... viele gute Ansätze, aber auch haarsträubende Pässe.
Pick ... der klebt zwar momentan am Ball, hat aber kaum noch gute Aktionen.
Unsere IV bzw. die komplette Abwehr ... keine Ahnung, was die machen. Man muss sich nur mal die Szene zum 1:0 für DüDorf angucken, da steht er schon 2 m zu weit vom Mann weg.
Kühlwetter ... irgendwie halt ein Bolzer, soll mir aber recht sein solange er seine Kisten macht.
Röser und Bjarnarson ... das wird nix mehr!
Grill ... wirkt bei vielen Situationen zu passiv auf mich, und seine Abschläge fliegen m. E. zu oft in den Gegner.

Seit der Systemumstellung sind wir nicht mehr so griffig, nicht mehr giftig genug und oft viel zu weit vom Gegner weg. Die Räume sind zu groß. Der einzige, der ein volles Tempo 90 Min gehen kann, ist Timmy. Der Rest pumpt. Die Kompaktheit fehlt da einfach.

Insgesamt gefällt mir die Körpersprache nicht mehr. Die Jungs kämpfen zwar, aber diese Siegesgeilheit fehlt.

Unterm Strich: Kein Vorwurf, die können es aktuell einfach nicht besser.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 04.02.2020, 23:43


Natürlich waren wir Außenseiter und natürlich ist Düsseldorf Bundesligist. Dennoch muss man sich nicht mit vier Gegentoren in einer Hakbzeit vorführen lassen.

Vor allem dann nicht, wenn der Bundesligist dort der Vorletzte und entsprechend verunsichert ist und man obendrauf zur Halbzeit den kompletten psychologischen Vorteil auf seiner Seite hat, weil man denen nicht nur den Schneid abgekauft hat, sondern sogar einen Rückstand gedreht hat.

Die Nervenstärke, die Kühli beim Elfer gezegt hat, war in der zweiten Halbzeit aber auf einmal wie weggeblasen. Das war schlecht.

Ausscheiden ist okay. Aber auf diese Weise wie heute in der zweiten Halbzeit, das hätte nicht sein müssen.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Thorsten1983 » 05.02.2020, 00:06


Auch wenn ich NIE gedacht hätte es einmal zu sagen aber der Knackpunkt im Spiel war die Verletzung von Thimmy Thiele. Was der KM abspuöt für die Mannschaft gerade nach hinten ist echt stark.
Das bringt kein anderer Spieler zustande......
Deshalb auch der Absturz in HZ 2. !!!!!!
In keine Zweikämpfe gekommen bzw gegangen sind nur mitgelaufen und haben zugeschaut und so lädt man dann auch eine Mannschaft wie Düsseldorf zum Toreschießen ein. Ich möchte Düsseldorf nicht klein oder gar schlecht reden im Gegenteil,aber mit breiter Brust und voller Selbstvertrauen kamen sie auch nicht gerade an,aufgrund ihrer momentanen Situation. Aber wenn man eine Mannschaft lässt und nur zuschaut spielt sie einen her und man sieht gegen sie aus wie ne Schülermannschaft. !!!!!.
Genauso wie heute Abend.

Und das sie die Spieler haben mit der dafür benötigten individuellen ""Qualität"" is auch klar denn da muss man sich nur mal den Etat anschauen.

Düsseldorf (97 Mio) vs Lautern (7 Mio).
Von daher bringt alles nichts.
Die Chance war da.....
aber es hat einfach nicht sollen sein.

Mund abputze weiter mache. Samstag kommt Münster und da wolle mer 3 pkte holen denn jetzt liegt die volle Konzentration auf die Liga und schauen da was an Ende raus kommt. !!!!
Im Sommer spielen wir dann wieder im Pokal mit einer Erfahrung dann reicher: nämlich mit der von heute. Kopf hoch Lautrer. !!!!!!



Beitragvon Nummer 4 » 05.02.2020, 00:18


Im Vorgänger-Thread toben sich einige gegen unseren Torwart aus. Schaut euch einfach mal in Ruhe die Spielzusammenfassung auf SWR.de an, atmet mal ruhig durch und dann noch mal bitte urteilen. Falls das nur Trolle waren, geschenkt, falls FCK Fans darunter waren darf man sich gerne korrigiernen. Unfaßbar..
Zum Spiel: Kopf hoch, die Mannschaft hat Potential um in der dritten Liga gegen jeden zu bestehen. Wie weit das trägt ?



Beitragvon oskarwend » 05.02.2020, 01:02


Schommers will, dass wir schönen Fußball spielen. Er experimentiert nach 5 Siegen und einem Unentschieden vor der Winterpause, ändert mal einiges und will jetzt den optimalen Erfolg. Schön spielen und gewinnen. Thiele ließ er erst mal auf der Bank schmoren, weil er andere fantastische Ideen hatte.

Jetzt, nach der Ernüchterung, sollte er wieder zu dem alten Erfolsrezept zurückkehren. Das System spielen lassen, was im Kader drin steckt. Defensiv mit zwei schnellen Spitzen (ich wiederhole mich gern). Alles andere kann dann nach dem Aufstieg kommen.

Den hat er allerdings mit seinem "Wunschdenken" (was soll Röser am Wochenende in der Startelf und Thiele auf der Bank??) in Frage gestellt.

Die Neuen kann er gern sinnvoll einbauen. Linksfuß Ciftci und den talentierten Nandzik. Aber nicht die Spieler vergessen, die vor der Winterpause geholfen haben, die Siege einzufahren!

Junger Trainer, sympathisch kompetent...aber bitte nicht ins Träumen verfallen!!



Beitragvon bagaasch 54 » 05.02.2020, 01:40


Pokal abgehakt - am Samstag gilt es wieder,
Dann hat uns der Alltag wieder eingeholt.
Unabhängig von der letztendlich deftigen Niederlage,
kann man nur hoffen,dass unsere Jungs daraus die richtigen Lehren ziehen.
Hierbei beziehe ich ausdrücklich den Trainer mit ein.
Wir sind weder körperlich,taktisch und von der Kaltschnäutzigkeit gegenwärtig einen Erstligisten ebenwürdig (wenn er nur normale Tagesform auf den Platz bringt).
Das ist aber auch nichts unnormales-dafür spielen die in der 1. Liga (wenn auch gegen den Abstieg) und wir in der 3.Liga im Mittelfeld.
Ich hoffe nur unsere Jungs nehmen alle positiven Erfahrungen mit und wissen jetzt das es noch sehr viel harte Arbeit bedeutet.
Nun ruft der Alltag wieder.



Beitragvon MZKL » 05.02.2020, 01:41


Ich gehe seit inzwischen 22 Jahren (Vadda sei Dank) auf den Betze. Gestern/heute war das letzte Mal. Ich denke diejenigen, die mit mir die ersten 30 Minuten des Spiels in der Schlange standen wissen Bescheid.



Beitragvon Badetuch » 05.02.2020, 02:40


Wir haben uns teuer verkauft und sind gegen einen Gegner der sich gegen uns nur blamieren konnte am Ende vielleicht ein Tor zu deutlich ausgeschieden. Trotzdem ein schöner Abend auf einem anständig gefüllten Betze. Lasst uns alles dran setzen um nächstes Jahr wieder im Pokal zu sein.

Die Einlasslogistik ist heute zusammengebrochen, bei Anpfiff standen noch mehrere tausend Fans vor den Eingängen von West und Süd für die einfach nicht genug Personal eingeplant war. Dem Verein war doch wohl bekannt wie viele Karten verkauft wurden, für mich unverständlich warum offenbar mit der Ordnerkapazität eines normalen Ligaspiels geplant wurde.



Beitragvon 4betze » 05.02.2020, 06:37


Ich bin richtig angepisst. :x
Ich muss einige hier echt bewundern, Düsseldorf ist für mich ein Absteiger, die Chance hätte man nutzen müssen. Aussagen wie "tolle erste Halbzeit" bringen uns nicht weiter, ein Spiel geht 96 Minuten.
Wann kapieren die das :x
Jede Woche diese Aussagen "gut gespielt" und nichts nehmen sie mit, kann einen doch nicht zufrieden stimmen.



Beitragvon Achim71 » 05.02.2020, 07:04


Gutes Spiel vom FCK auch einen Tag danach !
Das blöde im Fussball ist nun mal, dass noch eine andere Mannschaft auf dem Feld steht und gewinnen will. In dem Fall eine Truppe die BL, also 2 Klasse höher spielt.
Schommers läßt endlich Fußball spielen und nicht wie unter Hildmann Fußball ohne System bolzen. Es macht Freude dabei zuzusehen wie die Jungs sich entwickeln.



Beitragvon Enterhaken » 05.02.2020, 07:36


4betze hat geschrieben:Ich bin richtig angepisst. :x
Ich muss einige hier echt bewundern, Düsseldorf ist für mich ein Absteiger, die Chance hätte man nutzen müssen. Aussagen wie "tolle erste Halbzeit" bringen uns nicht weiter, ein Spiel geht 96 Minuten.
Wann kapieren die das :x
Jede Woche diese Aussagen "gut gespielt" und nichts nehmen sie mit, kann einen doch nicht zufrieden stimmen.


Was erwartest du bitte? Selbst ein Absteiger aus der ersten Liga spielt noch eine Klasse höher als wir. Da ist das Ergebnis folgerichtig. Es kann eben nicht immer eine Sensation geben.
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß, weiß mehr als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.



Beitragvon Südpfälzer1319 » 05.02.2020, 07:40


MZKL hat geschrieben:Ich gehe seit inzwischen 22 Jahren (Vadda sei Dank) auf den Betze. Gestern/heute war das letzte Mal. Ich denke diejenigen, die mit mir die ersten 30 Minuten des Spiels in der Schlange standen wissen Bescheid.


Ich hab mir das nur 10 Minuten gegeben und bin dann wieder gegangen.
Der Einlass hat allerhöchstens Oberliganiveau...dort wo dieser Bettlerverein auch demnächst ist.



Beitragvon Frosty(Lauternfan) » 05.02.2020, 07:45


Südpfälzer1319 hat geschrieben:
MZKL hat geschrieben:Ich gehe seit inzwischen 22 Jahren (Vadda sei Dank) auf den Betze. Gestern/heute war das letzte Mal. Ich denke diejenigen, die mit mir die ersten 30 Minuten des Spiels in der Schlange standen wissen Bescheid.


Ich hab mir das nur 10 Minuten gegeben und bin dann wieder gegangen.
Der Einlass hat allerhöchstens Oberliganiveau...dort wo dieser Bettlerverein auch demnächst ist.


Alter...normalerweise bin ich hier stiller mitleser. Habe mich seit Jahren nicht mehr textlich hier im Formum eingebracht, aber wegen euch zwei Granaten hab ich mich jetz mal wieder eingeloggt.
Der Verein kommuniziert nicht Tage vorher, dass man " aufgrund des Zuschauerandrangens frühzeitig Anreisen" soll?
Manche denken echt die Welt dreht sich um Sie selbst...
Hilfe...bitte bleibt in Zukunft zuhause :(
"Eines weiß man,wenn du das versuchst, wenn du glaubst in die Sache, wenn du gibst nie auf, dann ist wirklich in Fußball alles möglich."Milan Sasic



Beitragvon MZKL » 05.02.2020, 07:52


Ist das ernst gemeint? :D Wir waren um 17:50 oben am Berg. Um 18.55 war ich im Block. Viele "Einlassstellen" waren überhaupt nicht besetzt. Gegen Mainz und Mannheim war auch viel los, scheinbar hat mans da besser hinbekommen. Aber kommt mir nicht mit "früh anreisen", und dass man nur, weil man "erst" 40 Minuten vorher da ist ein egozenztrisches Weltbild hätte. Auf dem Platz war gestern gut, daneben war amateuerhaft, kannst du im Verbandspokal bringen, aber nicht im DFB-Pokal Achtelfinale.

Und selbstverständlich werde ich in Zukunft nicht zuhause bleiben, sowas schreibt man halt mal. "Ich geh nimmi nuff" und so, verstehst? 8-)



Beitragvon Frosty(Lauternfan) » 05.02.2020, 08:00


MZKL hat geschrieben:Ist das ernst gemeint? :D Wir waren um 17:50 oben am Berg. Um 18.55 war ich im Block. Viele "Einlassstellen" waren überhaupt nicht besetzt. Gegen Mainz und Mannheim war auch viel los, scheinbar hat mans da besser hinbekommen. Aber kommt mir nicht mit "früh anreisen", und dass man nur, weil man "erst" 40 Minuten vorher da ist ein egozenztrisches Weltbild hätte. Auf dem Platz war gestern gut, daneben war amateuerhaft, kannst du im Verbandspokal bringen, aber nicht im DFB-Pokal Achtelfinale.


Ich war zu Stadionöffnung um 17 Uhr da und war um 17:10 Uhr drin... evtl. war es 17:12 Uhr.
Somit kann ich über unseren Odnungsdienst nicht schimpfen.
Die Gedanken sind frei...
"Eines weiß man,wenn du das versuchst, wenn du glaubst in die Sache, wenn du gibst nie auf, dann ist wirklich in Fußball alles möglich."Milan Sasic



Beitragvon MZKL » 05.02.2020, 08:03


Frosty(Lauternfan) hat geschrieben:
MZKL hat geschrieben:Ist das ernst gemeint? :D Wir waren um 17:50 oben am Berg. Um 18.55 war ich im Block. Viele "Einlassstellen" waren überhaupt nicht besetzt. Gegen Mainz und Mannheim war auch viel los, scheinbar hat mans da besser hinbekommen. Aber kommt mir nicht mit "früh anreisen", und dass man nur, weil man "erst" 40 Minuten vorher da ist ein egozenztrisches Weltbild hätte. Auf dem Platz war gestern gut, daneben war amateuerhaft, kannst du im Verbandspokal bringen, aber nicht im DFB-Pokal Achtelfinale.


Ich war zu Stadionöffnung um 17 Uhr da und war um 17:10 Uhr drin... evtl. war es 17:12 Uhr.
Somit kann ich über unseren Odnungsdienst nicht schimpfen.
Die Gedanken sind frei...


Klar sind sie das. Und ich bin auch grundsätzlich für eine frühe Anreise, egal bei welchem Spiel. Aber du kannst es mMn nicht bringen, zu den "Stoßzeiten" total einzubrechen. Mehr wollte ich gar nicht sagen. Zudem ist eine frühe Anreise 18.30 am Dienstag auch nicht für jeden Menschen möglich, so ganz nebenbei.



Beitragvon Begbie1980 » 05.02.2020, 08:05


Meine Enttäuschung über die Niederlage hält sich in Grenzen. Gegen einen Bundesligisten verloren, dabei 45 Minuten richtig gut gespielt. Schade, dass wir in der zweiten Halbzeit nichts mehr entgegen zu setzen hatten.

Was mich viel mehr getroffen hat, war die Stimmung. Ich habe immer die Bayern mit ihren paar Fähnchen hinter dem Tor belächelt. Bei uns ist es inzwischen nicht anders. Das sah erbärmlich aus. Und warum wird nach dem 1:1 minutenlang dieses langweilige Lied geträllert?! Ich habe keine Kurve schreien hören. Die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit war die Stimmung gut, aber das reicht nicht, wenn man bei einem Flutlichtspiel einen Bundesligisten beeindrucken will.

Enttäuschend auch die Organisation. Wir kamen erst nach dem 1:1 ins Stadion. Und das auch nur, weil das Personal am Einlass irgendwann gar nichts mehr durchsucht hat. Das gleiche Problem an den Verkaufsständen.
Warst du mal im Stadion von Kaisers­­lautern beim Fußballspiel? Das ist die Hölle! Da denkt man immer, man kriegt sofort in die Schnauze gleich."

Olli Schulz, Sänger und Moderator in einem Interview beim RBB



Beitragvon Rheinhessenposten » 05.02.2020, 08:08


Tja, was soll ich sagen... Ausgeschieden. Verdient? Ja. In der Höhe? Nicht unbedingt. Was bleibt? Die sportliche Erkenntnis, das man an guten Tagen, wenn alles klappt, auch wenn die Gegner noch so on Fire ist (Gruß nach Mainz), Erst- und Zweitligisten ausschalten kann, aber eben auch die Erkenntnis, dass der individuelle Unterschied zwischen Erster und Dritter Liga eben doch riesig ist. Sehn wirs positiv, die Dreifachbelastung ist vorbei.

Was mir aber eben auch gestern bewusste geworden ist, dass die Infrastruktur des Betze mittlerweile auf 22.000 und eben nicht mehr auf 35000 ausgelegt ist.

Es gibt eben nur noch den einen Park-&Ride-Parkplatz. Ich stand knapp ne Stunde zwischen Autobahnabfahrt und dem Parkplatz im Stau. Als ich endlich aufm Parkplatz war, konnte ich zum einen von sagenhaften Parkkünsten Zeuge werden, aber mich dann auch auf den Weg ins Stadion machen.

Ja, auch ich musste dann eben einen oder zwei Busse warten, bis ich einsteigen konnte. Aber, auch wenn jeder meckert, es war vermutlich nicht verhältnismäßig, mehr Busse mit Busfahrer aufzutreiben. Der Spaß kostet Geld, für einmaliges Vergnügen vermutlich weitausmehr als für längerfristige, regelmäßige Einsätze.

Am Stadion war ich dann ca 5 Minuten vor Anstoß. Die Jungs an den Einlasskontrollen waren übrigens die ärmsten Schweine. Schön den Hass von allen abbekommen, aber dafür werden die ja fürstlich entlohnt. Viel Glück allen, die lauthals angekündigt haben, auf jeden Fall ihr Geld zurück zu bekommen. Irgendwann wurden ja alle ohne Kontrolle reingelassen.

Als ich dann in meinen Block wollte, 20 Minuten nach Anpfiff, musste ich die eigentliche Frechheit auffinden. Ich kam nicht rein. Dauerkarte für 8.3. Egal! Der Block war hoffnungslos überfüllt. Der Ordner, ich weiß nicht ob er vorher irgendwas kontrolliert hat.... Danke an alle, die mal für die Topspiele aufn Betze gehn, dann aber natürlich nicht in den eher seitlichen Blöcken stehen wollen und dann in die Blöcke gehn, wo se keine Karten haben. Fickt euch. Schön dass ihr Samstag wieder zu Hause bleibt.

Das Spiel sah ich dann in der letzten Reihe der Westkurve, auch mal ne neue Erfahrung.

Schade fand ich dann, als schon 10 Minuten vor Schluß die ersten Massen den Betze verlassen haben. Klar, manche wollten ihren Zug erwischen, mache früh heim, wegen der Arbeit am Mittwoch. Aber nicht alle! Zum Sieg feiern wären auch alle da geblieben.

Gut fand ich, dass die Mannschaft mit Applaus verabschiedet wurden.

Joa, die Fahrt zurück zum Parkplatz war dann auch wieder schön. Jeder musste den nächsten Bus erwischen.... Da hab ich lieber an der Tanke noch was getrunken.
Unsre Heimat, unsre Liebe, in den Farben Rot Weiß Rot,
Kaiserslautern, 1900, wir sind treu bis in den Tod!



Beitragvon sandman » 05.02.2020, 08:11


Begbie1980 hat geschrieben:Meine Enttäuschung über die Niederlage hält sich in Grenzen. Gegen einen Bundesligisten verloren, dabei 45 Minuten richtig gut gespielt. Schade, dass wir in der zweiten Halbzeit nichts mehr entgegen zu setzen hatten.

Was mich viel mehr getroffen hat, war die Stimmung. Ich habe immer die Bayern mit ihren paar Fähnchen hinter dem Tor belächelt. Bei uns ist es inzwischen nicht anders. Das sah erbärmlich aus. Und warum wird nach dem 1:1 minutenlang dieses langweilige Lied geträllert?! Ich habe keine Kurve schreien hören. Die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit war die Stimmung gut, aber das reicht nicht, wenn man bei einem Flutlichtspiel einen Bundesligisten beeindrucken will.

Enttäuschend auch die Organisation. Wir kamen erst nach dem 1:1 ins Stadion. Und das auch nur, weil das Personal am Einlass irgendwann gar nichts mehr durchsucht hat. Das gleiche Problem an den Verkaufsständen.


a) weil es das Gesangsbuch so vorgibt
b) weil es rebellisch ist..Ultra krass und so

:wink:
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Begbie1980 » 05.02.2020, 08:11


Frosty(Lauternfan) hat geschrieben:
MZKL hat geschrieben:Ist das ernst gemeint? :D Wir waren um 17:50 oben am Berg. Um 18.55 war ich im Block. Viele "Einlassstellen" waren überhaupt nicht besetzt. Gegen Mainz und Mannheim war auch viel los, scheinbar hat mans da besser hinbekommen. Aber kommt mir nicht mit "früh anreisen", und dass man nur, weil man "erst" 40 Minuten vorher da ist ein egozenztrisches Weltbild hätte. Auf dem Platz war gestern gut, daneben war amateuerhaft, kannst du im Verbandspokal bringen, aber nicht im DFB-Pokal Achtelfinale.


Ich war zu Stadionöffnung um 17 Uhr da und war um 17:10 Uhr drin... evtl. war es 17:12 Uhr.
Somit kann ich über unseren Odnungsdienst nicht schimpfen.
Die Gedanken sind frei...


Das freut mich für dich, dass du nach der Schule gleich zum Einlass da sein konntest. Es gibt aber eben auch Leute, die wie ich eine Stunde anreisen und berufstätig sind.
Warst du mal im Stadion von Kaisers­­lautern beim Fußballspiel? Das ist die Hölle! Da denkt man immer, man kriegt sofort in die Schnauze gleich."

Olli Schulz, Sänger und Moderator in einem Interview beim RBB




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste