Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Ingo » 10.03.2019, 20:04


Bild

Spielbericht 1. FC Kaiserslautern - Carl Zeiss Jena 4:1
Endlich mal den Deckel drauf gemacht


Auf dem Betze stürmt am Sonntag nicht nur Tief "Eberhard". Auch der FCK zeigt sich gegen Jena treffsicher und macht aus einem 0:1-Rückstand einen 4:1-Sieg. Gezittert werden muss am Ende nur kurz.

- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - Carl Zeiss Jena
- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - Carl Zeiss Jena

Sturmwarnung auf dem Betzenberg: Es ist aber nicht die Angriffsreihe des 1. FC Kaiserslautern und schon gar nicht die von Carl Zeiss Jena, auf die sich die Schlagzeilen an diesem Sonntag beziehen. Vielmehr werden wegen Tief "Eberhard" in fast ganz Deutschland Unwetterwarnungen ausgerufen. In Fürth kann das Zweitligaspiel gegen Dresden aufgrund des Wetters gar nicht erst angepfiffen werden.

In Lautern sind es zur Freude der am Ende ausgelassenen FCK-Anhänger dann aber doch Christian Kühlwetter und Co., die in Sachen Sturm mit vier Toren mal wieder überzeugen können. Es geht doch! Die teils heftigen Böen stören in der ersten Hälfte zwar die korrekte Ausführung eines Eckballs und reißen nach einer Stunde auch das Fangnetz vor der Osttribüne aus der Verankerung. Ergebnistechnisch müssen sie jedoch nicht als Ausrede herhalten.

Der Betze zieht: Gästeblock wieder gut gefüllt

Weiterhin mehr als prekär ist die Lage bei den Gästen aus Thüringen, die in ihren letzten sieben Partien vor dem Gastspiel in der Pfalz nur einen einzigen Treffer zustande gebracht haben. Durchaus bemerkenswert also, dass der frühere DDR-Spitzenklub von knapp 2.000 Fans begleitet wird. Andererseits haben auch schon die letzten beiden Gegner aus Halle und Zwickau für die Fahrt ins Fritz-Walter-Stadion ordentlich mobil gemacht. Als eines der legendärsten Stadien des deutschen Fußballs hat der Betzenberg nach wie vor seine Anziehungskraft. Als Synonym für Heimstärke, für eine fast uneinnehmbare Festung steht er aktuell selbst in Liga drei leider nicht.

In Sachen Atmosphäre kann ein ordentlich gefüllter Gastbereich jedenfalls nie schaden. Dem Intro der Jena-Anhänger, die zum Einlaufen hinter einem "Beißen, kämpfen, schießen"-Banner eine Schal-Choreo präsentieren, hält die Westkurve anfangs durchaus mit Wucht dagegen. Von den leichten Misstönen nach dem Köln-Spiel ist in diesem Moment nichts mehr zu spüren, wenngleich die Reihen hinter dem zuerst von Lennart Grill gehüteten Tor auch schon mal dichter besetzt waren. Bis zur wichtigen Führung und dem furiosen Finale samt Doppelpack ist die Stimmung allenfalls durchschnittlich.

Sickinger an den Pfosten, sonst anfangs wenig Torgefahr

Auf dem Platz machen die Jenaer zu Beginn keine schlechte Figur und geben den Lautrern auch mit einer ungewöhnlichen Umstellung - Innenverteidiger Justin Gerlach agiert ab etwa der 20. Minute als zusätzliche Spitze - einige Rätsel auf. Der FCK schnuppert bei einem Distanzschuss von Carlo Sickinger an den Pfosten an der Führung, fällt in der Anfangsphase aber eher durch schlampig ausgespielte Konter auf. Umso wichtiger, dass Christian Kühlwetter wenige Minuten nach dem 0:1 der schnelle Ausgleich gelingt.

So geht der FCK zumindest nicht mit einem Rückstand in die Pause, die Schiedsrichter Franz Bokop vermeintlich einige Sekunden vor Ablauf der 45 Minuten einläutet. "Männer trinken keine Fanta", wird den Älteren in Gedenken an Kult-Schiri Wolf-Dieter Ahlenfelder in dem Moment vielleicht in den Sinn gekommen sein. Kurzes Murren im Publikum und auch bei dem einen oder anderen FCK-Spieler. Letztlich stellt sich allerdings beim genaueren Hinsehen heraus, dass lediglich die Uhr auf der Anzeigetafel nach dem Anpfiff etwas zu spät losgelaufen war.

Doppelschlag zum 4:1: "Richtig Spaß zum Schluss"

Als die Partie im zweiten Durchgang dann wieder gefährlich vor sich hin plätschert, ist es mit Antonio Jonjic einer der Lichtblicke der vergangenen Wochen, der den Unterschied macht. Nach frechem Dribbling wird der Youngster im Strafraum unsanft gestoppt, Mads Albaek übernimmt die Verantwortung und verwandelt den fälligen Foulelfmeter zum 2:1.

Kühlwetter besorgt mit seinem vierten Treffer in den vergangenen drei Spielen schließlich die Entscheidung. Kurz darauf darf auch Florian Pick noch einmal, dessen Tor-Debüt besonders ausgiebig bejubelt wird. Vier Treffer in 90 Minuten, mit einer knappen Führung im Rücken endlich mal den Deckel draufgemacht. Oder wie FCK-Trainer Sascha Hildmann es nach dem Schlusspfiff ausdrückt: "Am Schluss hat es richtig Spaß gemacht!"

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 11.03.2019:

Spielernoten FCK-FCC: Solide Mannschaftsleistung

Der 1. FC Kaiserslautern landet den bisher höchsten Heimsieg der Saison, hat aber weiterhin noch Luft nach oben: Beim 4:1 gegen Carl Zeiss Jena erhalten fast alle Roten Teufel "befriedigende" Noten. Wirklich heraus ragt nur der Doppel-Torschütze.

Christian Kühlwetter, der es auch beim "Kicker" in die Spieltagself geschafft hat, wird auf Der Betze brennt ein weiteres Mal zum "Teufel des Tages" gekürt: Mit einer Durchschnittsnote von 1,6 sticht der zu Saisonbeginn noch bei der U21 eingesetzte Mittelstürmer - mit acht Toren und zwei Vorlagen jetzt auch Top-Scorer des FCK - aus einer soliden Mannschaftsleistung hervor. Als zweitbester Spieler wird Florian Pick bewertet (Note 2,3), der als Joker endlich sein lange ersehntes erstes Saisontor erzielen konnte.

Die übrigen Spieler werden von der "Rheinpfalz" fast durchgehend mit der Note 3 bewertet, beim "Kicker" sind die Werte jeweils einen Tick schlechter und bei den FCK-Anhängern auf Der Betze brennt etwas besser. In der Fangemeinde konnten die Roten Teufel mit dem am Ende deutlichen Sieg also endlich wieder für Zufriedenheit sorgen - am Mittwoch gegen Braunschweig soll nachgelegt werden.

» Zur kompletten Notenübersicht: 1. FC Kaiserslautern - Carl Zeiss Jena

Bild

Die DBB-Noten zum Heimspiel gegen Jena können noch bis heute, 14:45 Uhr hier abgegeben werden: Zur Notenabgabe FCK-FCC.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz / Kicker



Beitragvon paulgeht » 10.03.2019, 20:07


Bild

Sternberg: "Tut gut, so ein Ergebnis mitzunehmen"

Mit großer Erleichterung haben die Roten Teufel ihren 4:1-Sieg gegen Carl Zeiss Jena gefeiert. Lange Zeit zum Durchatmen bleibt dem 1. FC Kaiserslautern aber nicht.

"Wir haben endlich mal das entscheidende Tor gemacht", fasste Carlo Sickinger den Heimsieg gegen den FCC zusammen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hatte der FCK sogar im ersten Durchgang kurzzeitig in Rückstand gelegen, dann aber das Spiel gedreht. Noch vor der Pause gelang Christian Kühlwetter der Ausgleich. "Wir haben es nicht so gut gespielt", sagte Sickinger und auch Janek Sternberg erklärte: "Am Anfang hatten wir keinen Zugriff. Jena hat es gut gemacht."

Kühlwetter erlöst den FCK in der Schlussphase

In der zweiten Hälfte arbeiteten sich die Lautrer aber besser ins Spiel. Mads Albaek erzielte vom Elfmeterpunkt das 2:1. "Danach waren wir etwas zu passiv", schilderte Kühlwetter den folgenden Spielverlauf, der in einer spannenden Schlussphase gipfelte. Jena drängte auf den Ausgleich, doch diesmal hielt der FCK dem Gegner stand. "Es war wieder sehr nervenaufreibend", sagte Sascha Hildmann. Sein Team erlöste ihn und den Großteil der 18.288 Zuschauer schließlich mit dem entscheidenden 3:1 durch Kühlwetter. Florian Pick legte sogar noch das 4:1 nach.

Abstiegsgefahr gebannt? Sternberg hakt "nichts ab"

Damit vergrößerten die Roten Teufel den Abstand zur Abstiegszone wieder auf neun Punkte - ein Polster, auf dem sie sich nicht ausruhen wollen. "Man hat auch gesehen, dass in dieser Liga alles möglich ist. Ich hake bis zum letzten Spieltag nichts ab", sagte Sternberg. Am Mittwoch wartet auf ihn und seine Mannschaft das Heimspiel gegen Braunschweig, in das die Hildmann-Truppe aber mit Rückenwind gehen kann. "Gerade für die englische Woche tut es gut, so ein Ergebnis mitzunehmen", betonte der Linksverteidiger.

Quelle: Der Betze brennt
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Ingo » 10.03.2019, 20:08


Bild

Blessuren, Sperre und eine kuriose Gelbe Karte

Einmal ärgerlich, einmal eher kurios: Nach dem Heimsieg gegen Carl Zeiss Jena wird beim 1. FC Kaiserslautern über zwei Gelbe Karten diskutiert. Sorgen bereiten derweil Carlo Sickinger und Antonio Jonjic.

"Christoph Hemlein hat auf der Bank die Gelbe Karte bekommen", sagte FCK-Trainer Sascha Hildmann zu der Situation in der 30. Minute. Danach sei es schwierig gewesen, ihn zu bringen. "Wenn du jemanden einwechselst, der schon Gelb hat, dann braucht es nur einen Schubser und er fliegt vom Platz." Unmittelbare Folgen hat die Gelbe Karte für das Spiel am Mittwoch gegen Braunschweig zumindest nicht: Hemlein musste erst vor zwei Wochen eine Sperre absitzen und steht nun bei insgesamt sechs Verwarnungen.

Kühlwetter fehlt am Mittwoch gesperrt - Jonjic fraglich

Nicht so kurios, dafür umso ärgerlicher war die Situation um die Verwarnung von Kühlwetter in der 76. Minute. Der Doppeltorschütze wähnte nach einem Zweikampf ein unfaires Nachtreten seines Gegenspielers und zettelte eine kleine Rangelei mit mehreren Jena-Spielern an. "Es war eine blöde Aktion von mir. Ich hatte das Gefühl, er tritt nach", sagte Kühlwetter, der nach seiner fünften Gelben Karte gegen Braunschweig zuschauen muss. "Ich wäre gerne dabei gewesen, aber dann schieße ich eben am Samstag wieder Tore."

Zumindest fraglich ist der Einsatz der beiden Youngster Carlo Sickinger und Antonio Jonjic. Flügelmann Jonjic musste in der 63. Minute mit einem dicken Knöchel gegen Florian Pick ausgewechselt werden. Defensivspieler Sickinger ging kurz darauf wegen einer Oberschenkelblessur für Lukas Gottwalt vom Platz. Er habe aber Hoffnung, dass es bis Mittwoch wieder reichen kann, so Coach Hildmann. "Bei Jonjic sieht das leider nicht so gut aus."

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon paulgeht » 10.03.2019, 20:10


Blick in die Kurve: Freie Sicht für FCC-Fans

Beim Heimspiel des 1. FC Kaiserslautern gegen Carl Zeiss Jena hatten die anwesenden Zuschauer sogar in der Westkurve reichlich Platz. Die Unterstützung fiel im Heimbereich und auf der Gegenseite trotzdem anständig aus.

Offiziell 18.288 Zuschauer waren beim 4:1-Erfolg der Roten Teufel gegen die Thüringer im Fritz-Walter-Stadion dabei. Tatsächlich war die Besucherzahl aber wohl um einiges geringer, denn selbst in der Westkurve klafften deutliche Lücken - viele Dauerkarteninhaber legten angesichts der sportlichen Grauzone wohl mal ein Spiel Pause ein. Der Stimmung tat das allerdings keinen Abbruch, speziell nach dem Ausgleich und in der spannenden Schlussphase war der Lautrer Anhang gut aufgelegt.

Bild

In Block 8.1 schickte das "Pfalz Inferno" per Spruchband eine Botschaft an die befreundete "Schwaben Kompanie Stuttgart": "Stark bleiben, Ultras! Gegen alle Stadionverbote."

Bild

Auf der Gegenseite hatten knapp 2.000 FCC-Fans ihren Platz gefunden, auch hier fiel der Support hinter dem Spruchband-Motto "Beißen - Kämpfen - Schießen" gut aus. Besonders ausgiebig wurde natürlich das zwischenzeitliche Führungstor gefeiert - und die freie Sicht ab Mitte der zweiten Halbzeit, denn der stramme Wind hatte das Fangnetz vor der Osttribüne abgerissen.

Bild

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Fotogalerie | Spielfotos: 1. FC Kaiserslautern - Carl Zeiss Jena
- Fotogalerie | Fanfotos: 1. FC Kaiserslautern - Carl Zeiss Jena
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon roterteufel81 » 10.03.2019, 20:20


Ich fand Jena echt schlecht und dann machen die die Bude... Typisch FCK. Aber dann mal so wie früher mit viel Kampf und Wille zurück gekämpft und dann 15-20min. in denen sich der FCK plötzlich zurückzieht und mit 5er Kette spielt. Total unnötig - war irgendwas um Minute 60? Das muss nicht sein.


@freakshow2410:

Jena schlecht? Hab ich ein anderes Spiel gesehen?!

Spielerisch haben die uns den Schneid über weite Strecken abgekauft. Da waren einstudierte Spielzüge und Passwege, keine Zufallsprodukte wie bei uns. 0:1 Führung war nach besserem Start verdient und auch am 2:2 waren sie näher als wir am 3:1. Diesmal ging es aber für uns gut aus, ein Glück. 1 Tor zu hoch.

Freue mich dennoch sehr über die Punkte und das verbesserte Torverhältnis.

Aber lasst mal die Kirche im Dorf, von wegen mieser Gegner. Da waren schon viel schlechtere dabei diese Saison auf dem Betze.
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon Davy Jones » 10.03.2019, 20:27


Also ich frage mich gerade wirklich wieso so häufig ein neuer Thread zum gleichen Spiel aufgemacht wird? Das unterbindet doch jegliche laufende Diskussion und ein wirklicher Vorteil ist für mich nicht ersichtlich. Vielleicht übersehe ich da grade etwas.


Zum Spiel:
Schön, dass wir gewonnen haben und auch endlich mal ein paar Tore geschossen haben. Weniger schön ist, dass ich dieses Mal nicht dabei sein sollte, da meine Mannschaft nicht genug Leute hatte. Mittwoch bin ich aber am Start :)



Beitragvon Hauptstadt_Lautrer » 10.03.2019, 20:34


Verwunderlich dass Jena so weit unten steht.

Das ist ne Truppe die mit dem Ball sehr wohl umzugehen weiß und mit einem Ticken mehr Abgeklärtheit verdient 2:0 führt.

Spielerisch scheint Kwasniok denen einiges vermittelt zu haben. Nur geht denen vollkommen die Torgefahr abhanden.

Also 4:1 gegen einen eigentlich guten Gegner.
Betze-Szene Berlin-Kreuzberg



Beitragvon Rotweisrotsaar » 10.03.2019, 20:36


Es war heute ein gelungener Ausflug für mich und meine Tochter. Nach dem 0:1 dachte ich schon schlimmeres... Stark zurückgekämpft ,jedoch nach dem 2:1 völlig unnötig sich hinten reingestellt,aber zum Schluss das clever angestellt und absolut verdient gewonnen :daumen:

Nun am Mittwoch nachlegen,leider kann ich da nicht auf den betze,werde aber das Spiel auf dem Handy verfolgen.die Spiele die ich auf dem handy geschaut habe wurden immer gewonnen :love:



Beitragvon ChrisW » 10.03.2019, 20:36


Super, Abstiegsgefahr scheint gebannt. 4 Tore gemacht, und Kühli wird zum Goalgetter. Leider werden er und wohl auch Jonjic gegen Braunschweig fehlen. Dadurch sind wir offensiv stark geschwächt und der Rückenwind könnte gleich wieder abflauen. Schon komisch, aber wir reden von zwei U23 Spielern, die im Moment alle arrivierten Offensivkräfte in den Schatten stellen.



Beitragvon MHristov » 10.03.2019, 20:52


Ich habe nur die Tore nach dem Spiel gesehen. Da zeigte sich aus meiner Sicht schon die Klasse der Torschützen, da wurden die Bälle gut angenommen und vollendet bzw. vor dem 4:1 ein mustergültiger Doppelpass gespielt.
Waren das nur Zufallsprodukte und der Rest des Spiels so "schlecht". Wenn man nur die Tore sieht, gar nicht vorstellbar. Haben die Spiele Angst vor der eigenen Courage oder halten sie dem Druck nicht stand? Hakt es immer noch so bei den Pass-und Laufwegen?
Anja, hoffen wir mal auf ein gesteigertes Selbstvertrauen für die kommenden Spiele.



Beitragvon roterteufel81 » 10.03.2019, 20:58


ChrisW hat geschrieben:Leider werden er und wohl auch Jonjic gegen Braunschweig fehlen. Dadurch sind wir offensiv stark geschwächt und der Rückenwind könnte gleich wieder abflauen.


Würde Huth für Kühli bringen am Mittwoch. Der kann auch was. Nur Jonjic wird derzeit schwer zu ersetzen sein.
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon roterteufel81 » 10.03.2019, 21:08


MHristov hat geschrieben:Ich habe nur die Tore nach dem Spiel gesehen. Da zeigte sich aus meiner Sicht schon die Klasse der Torschützen, da wurden die Bälle gut angenommen und vollendet bzw. vor dem 4:1 ein mustergültiger Doppelpass gespielt.
Waren das nur Zufallsprodukte und der Rest des Spiels so "schlecht". Wenn man nur die Tore sieht, gar nicht vorstellbar. Haben die Spiele Angst vor der eigenen Courage oder halten sie dem Druck nicht stand? Hakt es immer noch so bei den Pass-und Laufwegen?


Da war schon viel Gevatter Zufall dabei. Ganz schlimm waren - wie üblich - unzählige Fehlpässe ins Niemandsland oder konsequent dem Gegner vor die Füße, sowie Stockfehler. Auch zweite Bälle ständig beim Gegner. Einmal hat man sogar einen Freistoß direkt ganz übel ins aus befördert.

Auch im Aufbau unclever. Konnte man speziell in HZ2 aus dem 12er Block sehen. Statt auf den Außen durchzugehen und Pass in die Tiefe bremste man den eigenen Angriff durch völlig sinnfreie Pässe zur Seite auf den gedecktesten Spieler, obwohl der Flügel schön leer war.

Nach dem 2:1 ist man für 20min in völlige Passivität und Dornröschenschlaf verfallen, hat auf Verwalten umgestellt statt nachzusetzen, aufs 3:1 zu gehen, und stand zu weit vom Gegner weg, bzw. hat Ihn machen lassen. Jena hat dann mächtig aufs 2:2 gedrückt. Dann fiel Gott sei Dank das 3:1.

Da ist noch sehr sehr viel Arbeit für SH da.

Die Defizite lassen sich obgleich des 4:1 nicht wegdiskutieren.
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon Lonly Devil » 10.03.2019, 21:16


Hatte ich etwa vergessen den Link zu dieser unbedeutenden kleinen Webseite abzusenden, oder warum fehlt der? :?

https://www.liga3-online.de/jetzt-voten ... eltages-5/
Ob unser Doppeltorschütze eine Chance bei der Abstimmung hat? :nachdenklich:

Das Duo Löhmansröben/Albaek passt offenbar besser als Löhmansröben/Fechner.
Keine Ballverluste und Freistöße mehr, in gefährlicher Nähe zu unserem Tor. Das hat mit zur Beruhigung des Nervenkostüms beigetragen.

Schade, dass der Pfostenschuss in den ersten Spielminuten nicht direkt eingeschlagen hat, dann wäre es erst gar nicht zu der Führung von Jena gekommen.

Mitte der 2. HZ, nach dem 11er zum 2:1, gab es eine Druckphase von Jena die unsere Mannschaft mit Müh und Not, aber ohne Gegentreffer überstanden hat. Da lag der Ausgleich fast spürbar in der Luft.
Unsere Mannschaft ließ sich diesmal aber nicht beeindrucken und machte mit eigenen Toren zum 4:1 den Sack zu. :daumen:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=jgqzCmPgcWU
https://www.youtube.com/watch?v=-PVFBGN_zoM



Beitragvon Mathias » 10.03.2019, 21:28


Betreff: 4:1 gegen Jena: FCK siegt am Ende deutlich (Der Betze brennt)

roterteufel81 hat geschrieben:
Mathias hat geschrieben:Wenn ich fragen darf. Wofür hat Hemlein die Gelbe bekommen?
Das steht nirgends...


Hat sich nach einer Schiedsrichter-Entscheidung 1 Minute später von der Bank aus mit dem Schiedsrichter verbal angelegt. Dämlich hoch 3



Andererseits jedoch zeigt es den Kampfgeist bei (wenigstens) ein Paar Spielern.
Kühlwetter, Hemlein und Löh.

Dennoch. Sowas darf einem als Profi nicht passieren
„Haters don't really hate you. They hate themselves, because you're a reflection of what they wish to be.“ (Paulo Coelho)

Olé rot-weiß - so laafd die Gschischd!

„Bundesligaspiele sind keine russische Wahlen, bei denen immer gewonnen wird." (Gyula Lorant)



Beitragvon Betze_FUX » 10.03.2019, 21:49


Wenn ich das lese.... Befreundete Schwaben und Kompanie....da kommt mir das kalte kotzen.
Schwabenfreunde und Betze....das sind zwei Dinge die bei mir so garnicht zusammenpassen! Aber evtl bin ich schon zu alt für die Scheisse!
(Wobei ich mich hier ausdrücklich nicht auch schwäbische fck-fans beziehe!!!)
Es geht NICHT MEHR um den FCK!
Es geht NICHT MEHR um das Erbe Fritz Walters!

MEMENTO MORI FCK



Beitragvon Jen » 10.03.2019, 21:49


Endlich hat man sich mal belohnt für den unermüdlichen Einsatz. Klar waren auch viele Situationen zum vergessen, aber hier ist 3.Liga nicht die Erste.
Der Kicker bringt es in meinen Augen ziemlich treffend auf den Punkt "...hatten anschließend aber Angst vor der eigenen Courage und mussten bis zur 87. Minute zittern..." Hier liegt glaube ich auch das eigentliche Problem, warum wir uns so schwer tun. Es ist einfach zuviel an Angst vorhanden, etwas falsch zu machen. Hat man einmal die Führung, verkrampft man zusehends, weil man die Führung nicht mehr verlieren möchte.

Im Vorgängerthread beschwert sich jemand, dass die Mannschaft gar nicht richtig in die Kurve gehen wollte, kann ich allerdings aber (leider) nachvollziehen. Die Spieler bekommen die Kommentare aus dem Umfeld doch auch mit:

-Sternberg - blos weg mit dem, kann nichts
-Thiele - mit welcher Berechtigung läuft der überhaupt auf
-Löhmannsröben - schlägt nur Fehlpässe, Selbstdarsteller
-Pick - dribbelt sich noch ins Koma
-Hainault - steht völlig falsch, viel zu langsam

Die Liste liese sich noch beliebig fortsetzen. Ich glaube nicht, dass auch nur einer von denen absichtlich schlecht spielt, alle versuchen nur ihr bestes zu geben, auch wenn es öfter mal nicht so hinhaut.Als Belohnung wirst du vom Publikum als Loser beschimpft. Da hätte ich auch keinen Bock mehr hinzulaufen. Man sollte sich das Spiel einfach mal wertfrei und unvoreingenommen nochmals ansehen, dann stellt man fest, dass das erste Tor zum Beispiel aus einer tollen Vorarbeit von Löhmannsröben und Thiele resultiert. Auch die Aktion von Hainault beim Eckball hätte es verdient gehabt, mit einem Tor zu enden.

Und Last but not Least: Je öfter ich mir die Wiederholung anschaue, umso mehr bin ich der Meinung dass das erste Tor aus einem Abseits resultiert. 8-)



Beitragvon diago » 10.03.2019, 21:52


Genau, das sehe ich auch so. Ich finde die gelben Karten von Kühlwetter und Hemlein nicht dämlich, denn sie zeigen, dass heute zumindest Feuer in der Mannschaft steckt. Natürlich ist die 5.Gelbe Karte für Kühlwetter etwas unglücklich, aber wenn Huth am Mittwoch genauso brennt, war es das wert.



Beitragvon babsack » 10.03.2019, 21:59


Glückwunsch zu den verdienten 3 Punkten, nach einem Konter von Jena doch nochmal zurück gekommen und dann auch noch so hoch gewonnen.
Auch wenn nicht alles super zusammen lief, war es ein schöner offener Schlagabtausch mit einem guten Ende für den FCK.



Beitragvon Roter~Teufel » 10.03.2019, 22:05


So, 10 spiele Sascha Hildmann.

4 Siege
4 remis
2 Niederlagen

Die letzten 3 Remis wie gegen Fortuna Köln, Zwickau sowie auch Halle hätten wir bei „normaler“ Chancenverwertung nicht remis spielen müssen.
Mit etwas mehr Glück oder auch können sind das 2 Siege von 3 remis und dann sieht es ganz anders aus. Wir spielen keinen schönen Fußball, aber das darf man auch in Liga 3 nicht erwarten! Die Mannschaft findet sich, haben viele junge Spieler.
Wenn wir einen Stürmer hätten der bis dato 12-15 Buden hat stehen wir auch ganz woanders aber egal jetzt.

Ich denke SH wird uns noch viel Freude bereiten...

Lasst der Mannschaft und dem Trainer Zeit um in Ruhe zu arbeiten.
Olé rot weiß ... Olé rot weiß ... Olé rot weiß ...



Beitragvon roterteufel81 » 10.03.2019, 22:24


Jen hat geschrieben:Und Last but not Least: Je öfter ich mir die Wiederholung anschaue, umso mehr bin ich der Meinung dass das erste Tor aus einem Abseits resultiert. 8-)


Da hat mich sowieso gewundert, warum hier im Forum keiner was zu geschrieben hat. Im 12er Block haben ne Menge Leute, die auf gleicher Höhe saßen ne ganze Weile lautstark deutlich erkennbares Abseits im Moment der Ballabgabe montiert.

Kühlies 1:1 riecht aber auch etwas danach... Von da aus...
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon Rickstar » 10.03.2019, 22:32


Fand das sich die Mannschaft heute nach (!) dem Gegentor gut präsentiert hat. Alle meine Vorbehalte gegen Albaek muss ich heute zurück nehmen. Tolles Spiel vom Skandinavier. Hainault würde ich nächstes Mal draussen lassen (falls Sickinger wieder fit ist). Thiele sollte nach der schwachen 2. Hälfte nochmal eine Chance bekommen. Das 1:1 hat er toll vorbereitet und auch sonst eine gute 1. Hälfte gespielt.

Im worst case könnten wir so spielen:
Bild

Bank: Hesl / Özdemir / Fechner / Bergmann / Hemlein / Pick / Biada



Beitragvon Zamorano » 10.03.2019, 22:59


Hauptstadt_Lautrer hat geschrieben:Verwunderlich dass Jena so weit unten steht.

Das ist ne Truppe die mit dem Ball sehr wohl umzugehen weiß und mit einem Ticken mehr Abgeklärtheit verdient 2:0 führt.

Spielerisch scheint Kwasniok denen einiges vermittelt zu haben. Nur geht denen vollkommen die Torgefahr abhanden.

Also 4:1 gegen einen eigentlich guten Gegner.


War ein seltsames Spiel heute. Jena war in den ersten 30 Minuten sehr stark, mit gutem Passspiel, Dominanz im Mittelfeld und immer wieder gefährlichen Pässen in die Tiefe. Der FCK hingegen wirkte anfangs wie gelähmt und vergeigte mehrere astreine Möglichkeiten zum Kontern durch fahrige Abspiele. Zeitweise wirkte es fast so, als sei Jena die favorisierte Heimmannschaft und Lautern die abstiegsbedrohte Truppe, die auswärts ran muss.

Dann fanden die unseren mehr und mehr "über den Kampf zum Spiel", mit einigen schnellen Angriffen, die zu 2 Toren führten. Komischerweise kontrollierten die Jenenser anschließend wieder das Spiel, strahlten aber keine echte Torgefahr aus, bis sie dann vom 3:1 und 4:1 ausgeknockt wurden.

Auf den Spielverlauf kann mir beim besten Willen keinen Reim machen, sondern freue mich bloß über drei Punkte, die hoffentlich Sicherheit geben. Irgendwelche "Lehren" oder "Tendenzen" jedoch vermag ich aus dem heutigen Spiel nicht abzuleiten. Am besten einfach weiter gewinnen.

Edit: Doch, drei Sachen fallen mir noch ein. Kühlwetter ist der ideale Mittelstümer, auf Außen ist er verschenkt; starke Leistung heute von ihm. Zweitens würde mir wünschen, dass wir mit Bergmann beginnen, um den Zehnerraum zu besetzen. Drittens fand ich Sternberg und Thiele eher schwach, es lief viel mehr über rechts.



Beitragvon Andreas_57 » 10.03.2019, 23:21


Prima - Jetzt geht's um nix mehr und gegen nix mehr.
Da kann man ja locker aufspielen gegen EBS und auswärts gegen Lotte und gleich nochmal 6 Punkte nachlegen.

Bei aller Freude - war es auch nicht mehr als Durchschnitt !
Diesmal halt nur mit dem Glück bei uns.

Fehlpässe und Stockfehler waren wiedermal unbegreiflich,
Bälle sinnlos nach vorne schlagen - wie eh und je. Bei Jena sah es damit ungefähr ebenso grausam aus mit Fehlpässen und Stockfehlern.

Die guten FCK-Chancen der ersten Halbzeit hätten allein schon gereicht. Starkes Ding von Sickinger - an den Pfosten und von Jonjic - zu unplatziert. usw...
Aber Jena hätte den Sack genauso schon in Hz. 1 zu machen können.

Die neue Stärke von unseren Jungs : Wenn mal ein Ball vorne ankommt gibt's auch mal Alarm. Das müssen sie ausbauen. Da kommen noch zu wenig Toooooore raus.


Aufstieg 2020 kommt langsam ins Laufen :daumen:
Mir macht es immer noch Spaß mit der Mannschaft zu trainieren



Beitragvon jürgen.rische1998 » 10.03.2019, 23:25


Gar nicht so viel anders als manch andere Spiele, nur diesmal den Deckel drauf gemacht. Außerdem hat Hildmann mit Bergmann für Lö genau richtig reagiert, da Lö nicht mehr viel Zugriff aufs Spiel bekommen hat. Passend ja auch wie die eingewechselten Pick und Bergmann das 4:1 Klasse heraus spielen. Da Hildmann ja schon viel auf die Mütze bekommt sollte man hier auch mal loben, dass er in kritischen Phasen richtig gewechselt hat. Ohne das 3:1 fällt vermutlich auch wieder das 2:2. Schön, dass wir Kühlwetter jetzt einen haben der mit freiem Kopf die Buden auch macht. Jetzt noch mehr Gefahr bei Standards und wir sind gar nicht weit weg von dem was gute Drittliga Truppen ausmacht. Gegen Braunschweig nachlegen wäre ein kleiner Jackpot. Dann ist nach unten wohl richtig Ruhe.

Etwas erschreckend war wieder die Polizei KL. In der Stadt war vor dem Spiel schon ne ordentliche Horde Promille Panzer aus Jena unterwegs, direkt bei den P+R Bussen die im Verkehr warten mussten. Diesmal gab es außer Gesten nix, hatte aber etwas vom Vorspiel der Dresdner 2013. Da ging es vor dem Spiel ähnlich zu. Und auch heute weit und breit keine Polizei. Die lernen in diesem Leben keine ordentlichen Konzepte mehr. Aber dann nächstes Jahr gegen den Waldhof vermutlich die ganze Stadt abriegeln. Dabei wäre heute auch genug Gelegenheit gewesen für ostdeutsche Eventtouristen.
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon Comu6 » 10.03.2019, 23:27


Es war schon bemerkenswert den Torjubel von Pick zu sehen. Dem Jungen sind da Felsblöcke vom Herzen gefallen. Er hatte aber auch schon 4-5 Mal diese Saison Szenen, in denen nur 10 cm gefehlt haben. Evtl platzt da auch jetzt ein Knoten.

Bin heiß auf Braunschweig! Und so unrealistisch es auch sein mag, Sternberg sagt es schon ganz richtig: Nichts abhaken... in dieser engen Liga ist alles möglich. Nach unten und auch noch nach oben.

Hoffentlich bleibt Albaek mal gesund...


Ach so, zum Trainer Thema:

Was hier über Hildmann gemeckert wird, einfach lachhaft. Da beschweren sich Leute über Wechsel (auch in den vergangenen Spielen), die haben sowas von keine Ahnung von Fußball. Haltet doch einfach den Mund...
Zuletzt geändert von Comu6 am 10.03.2019, 23:35, insgesamt 1-mal geändert.
FCK seit 1993




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste