Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 27.02.2019, 20:14


Zwei aktuelle Zeitungsartikel zum Thema "Abgabe der Lizenzunterlagen":

Neue Kredite sollen Lizenz auf Pump bringen

Es ist und bleibt ein Kraftakt: Eine Zwischenfinanzierung soll dem angeschlagenen 1. FC Kaiserslautern die Lizenz für die Dritte Liga sichern.

Bis Freitag, 15.30 Uhr, müssen Drittligisten, die auch in der kommenden Saison für diese Spielklasse zugelassen werden wollen, ihre Lizenzierungspapiere beim DFB eingereicht – sprich: elektronisch hochgeladen – haben. Eine Nachricht, ob und unter welchen Bedingungen die Lizenz erteilt wird, ist Mitte April zu erwarten.

(...)

Durch die internen Einsparungen - nach RHEINPFALZ-Informationen haben mehrere FCK-Führungskräfte auf einen erklecklichen Teil ihres Gehalts verzichtet - muss der FCK statt zwölf Millionen Euro "nur noch" rund zehn Millionen Euro an Lücken stopfen. Exakte Zahlen bringt der Bescheid des DFB im April. Klatt will sich durch Fremdfinanzierung mit Zinssätzen, die keinesfalls zweistellig seien, wie kolportiert, "Zeit kaufen". Gespräche mit institutionellen Anlegern, Pensionskassen, etwa Versicherungskonzernen, über Schuldschein-Darlehen laufen. Einen geringen Teil ihres Fondsvermögens können Pensionskassen in riskante, dafür gut verzinste Anlagen wie die beim FCK stecken. Bis Anfang April soll zudem eine zweite Fan-Anleihe über nun drei Jahre kommen. Das angedachte Crowdlending via Internet ist vorerst vom Tisch, zu riskant für den Otto-Normal-Fan. Nach wie vor ist langfristig die Eigenkapital-Finanzierung über den Verkauf von FCK-Aktienpaketen das Ziel. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz


Finanzkrise: Lautern-Bosse verzichten auf Gehalt

Die Tage werden immer weniger - die Gelder auch... Um die Drittliga-Lizenz zu bekommen, muss der klamme Klub bis März einen Finanzierungsplan abgeben, wie die fehlenden 12 Mio. aufgetrieben werden sollen. Dafür verzichten Mitarbeiter jetzt auf Teile ihres Gehalts. Finanz-Boss Michael Klatt (50) zu BILD: "Wir reden hier schon von 10 bis 15 Prozent Gehaltsverzicht. Das ist bemerkenswert." (…)

Quelle und kompletter Text: Bild


Ergänzung, 13.03.2019:

Bild

Klatt: FCK würde Zweitliga-Lizenz erhalten

Erst im April wird endgültig feststehen, ob der 1. FC Kaiserslautern die Lizenz für eine weitere Saison in der 3. Liga erhält. Im Falle des Aufstiegs bekämen die Roten Teufel dagegen wohl sofort grünes Licht von der DFL.

Elf Punkte Rückstand hat der FCK momentan auf den Relegationsplatz. Für den eher unwahrscheinlichen Fall, dass die Roten Teufel eine späte Aufholjagd starten und tatsächlich noch den direkten Wiederaufstieg schaffen sollten, hat der Klub auch eine Lizenz für die 2. Bundesliga beantragt - und würde diese wohl auch erhalten. "Die Zahlen wurden akzeptiert, da fehlen uns die Punkte", wird Finanz-Geschäftsführer Michael Klatt in der "Rheinpfalz" am Mittwoch zitiert.

Die für die ersten beiden Profiligen zuständige DFL hätte demnach also keine Einwände gegen die vorgelegten Zahlen der Pfälzer. Ob auch der DFB, der für die 3. Liga zuständig ist, den Planungen und Gedanken des Vereins folgt und eine Spielberechtigung für eine weitere Saison in der 3. Liga ausstellt, steht noch nicht fest. Laut Klatt ist hier erst im April mit einer Entscheidung zu rechnen.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon UNBEATABLE » 27.02.2019, 20:21


Na denn ... da überweise ich mal meine 13/14.Jahresgehälter. Wer macht da noch mit ?



Beitragvon Rheinteufel2222 » 27.02.2019, 20:29


Rheinpfalz hat geschrieben:[Klatt] erwartet eine Lizenz-Erteilung mit der Bedingung, dass der FCK bis Ende Mai entsprechende Gelder nachweist.


Kann mir das mal jemand rechtlich einordnen. Wenn wir bis Mai noch Gelder nachweisen müssen, dann heißt das doch, dass wir die Finanzierung der nächsten Saison bei Einreichen der Lizenzunterlagen noch nicht nachweisen konnten und daher die Lizenz zunächst abgelehnt werden muss. Oder sehe ich da was falsch?
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Oktober1973 » 27.02.2019, 20:31


jap, die Kleinen trifft es zuerst..., ganz weg... hatte MK eh schon angekündigt, dann haben Führungskräfte auf große Teile des Gehalts verzichtet, und den 5 Mio Etat halten wir hoch,

wenn jetzt hier einer anfängt die Spielergehälter reduzieren oder teilweise einfrieren zu wollen, fangen heute abend schon die Spielerberater an zu telefonieren... ich werd noch verrückt :shock:



Beitragvon Lonly Devil » 27.02.2019, 20:36


Rheinpfalz hat geschrieben:[Klatt] erwartet eine Lizenz-Erteilung mit der Bedingung, dass der FCK bis Ende Mai entsprechende Gelder nachweist.

Das bedeutet dann auch, dass bis dahin noch keine Planungssicherheit besteht. Eine vernünftige Kaderplanung und Zusammenstellung, wer braucht das schon :oops: ?

Es wird also mit spekulativen Einnahmen, die dann noch kommen sollten, die Lizensierungsunterlagen eingereicht. Es bleibt weiter spannend.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon PeterausSaarbrücken » 27.02.2019, 20:40


Den Stadion Namen für 3 Jahre verkaufen. Ein Bayern Spiel am besten live im Fernsehen und es sieht 2 Mio besser aus



Beitragvon Miller90 » 27.02.2019, 20:41


Zum Glück ist die Führung weiterhin in guten Gesprächen :D Weiß jemand wie lange gute Gespräche laufen müssen um zum Abschluss zu kommen? Was ist eigentlich mit unserem Marketing Fachmann Drach? Darf der auch gehen?
"Als ich 1996 dort hin kam, war der Verein sportlich und finanziell tot. Die haben mir gesagt: Otto, versuch zu retten, was noch zu retten ist! Wir sind aufgestiegen, Deutscher Meister und zweimal Fünfter geworden.(Otto Rehhagel)



Beitragvon niemand27 » 27.02.2019, 21:00


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Rheinpfalz hat geschrieben:[Klatt] erwartet eine Lizenz-Erteilung mit der Bedingung, dass der FCK bis Ende Mai entsprechende Gelder nachweist.


Kann mir das mal jemand rechtlich einordnen. Wenn wir bis Mai noch Gelder nachweisen müssen, dann heißt das doch, dass wir die Finanzierung der nächsten Saison bei Einreichen der Lizenzunterlagen noch nicht nachweisen konnten und daher die Lizenz zunächst abgelehnt werden muss. Oder sehe ich da was falsch?


Der Lizenzantrag muss nicht abgelehnt werden, sondern ist an die Bedingung geknüpft dass das notwendige Kapital zum genannten Stichtag vorliegen muss. Die Lizenz wird somit unter Bedingungen erteilt. Kann der Verein die Bedingung dann nicht erfüllen, wird der Lizenzantrag abgelehnt. KFC Uerdingen musste vor dieser Saison eine solche Bedingung erfüllen und hat die Frist faktisch verpasst, aber dennoch die Lizenz erhalten.

https://www.liga3-online.de/keine-dritt ... antworten/

http://www.spiegel.de/sport/fussball/df ... 11170.html
Warnung! Dieser Verein gefährdet Ihre Gesundheit



Beitragvon Hannes1938 » 27.02.2019, 21:09


Was für ein schreckliches Gewürge, es wird immer schlimmer. Am besten dicht machen und von ganz unten anfangen.



Beitragvon SL7:4 » 27.02.2019, 21:10


Die neuen Berichte von Bild und Rheinpfalz rechtfertigen bestimmt einen neuen Thread!

Aber die guten, sachlichen Beiträge zum generellen Thema - im vorherigen Thread - sind dann wieder raus, hier in der Diskussion :nachdenklich:



Beitragvon Seit1969 » 27.02.2019, 21:12


Schätze mal das wieder ein paar Trainer eingespart werden im NLZ. Mal schaun wann die Spieler das merken und auch Einsparungen vornehmen. Durch Vereinswechsel.
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon FCK70er » 27.02.2019, 21:13


Ich hoffe Drach muss nicht gehen, der macht einen guten Job da oben.



Beitragvon kai81 » 27.02.2019, 21:16


So wie ich denke müssen die Gelder jetzt noch nicht da sein, sondern der Verein muss "nur" darlegen können, wie er die Lücken stopft und mit welchem Haushalt er plant. Wirklich vorliegen muss das Geld dann im Mai. Oder verstehe ich da was falsch?



Beitragvon FCK70er » 27.02.2019, 21:23


Da gibt es kein Einsparpotential mehr. Andere NLZ bezahlen richtige Gehälter für Trainer und Co Trainer. Das ist aber auch unser Wettbewerb in Bezug auf die Jugendarbeit. Unser Trainer im NLZ erhalten ausschließlich eine Aufwandsentschädigungen, die aber nicht in Relation zum Aufwand stehen. So ist auch teilweise die Qualität bis auf einigen Ausnahmen. Die beiden Koordinationsleiter gehören aber leider nicht dazu. Paula tut mir teilweise echt leid.



Beitragvon SEAN » 27.02.2019, 21:28


Hier ein paar kreditchen, da einer und dort noch ne Putzfrau wegrationalisieren, hier und dort den Verkäuferinnen das Gehalt aufs minimum runterstreichen, können sich ja noch nen zweitjob suchen zum leben, eins muss man ihnen ja lassen, Ideen haben sie.

Das Problem wird der Haufen aber nicht lösen. Nochmal 8-10 Millionen Schulden bei "Kreditunternehmen" draufpacken schreckt den letzten Interessenten zum investieren ab. Ich würde auch nix geben um Schulden zu bezahlen, ich will als Investor Erfolg und was verdienen. Oder eben das sagen haben. Und genau das fördert man mit den Finanzierungen.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Strafraum » 27.02.2019, 21:35


Ich spreche das „gut gemeinte“ niemanden oben auf dem Betze ab. Trotzdem schwelt in mir so der Gedanke: Wenn wir schon den Karren an die Wand fahren, dann Vollgas !

Wie hat einer hier geschrieben: Wie lange dauern denn „gute Gespräche“ bis man zum Abschluss kommt mit einem Investor....?


Es bleibt spannend !
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon FCK70er » 27.02.2019, 21:43


Die Frage kann Dir keiner beantworten. Es kann relativ schnell gehen, aber davon ist einfach nicht auszugehen, da das Thema doch sehr komplex ist und zwei Parteien (FCK und Stadt) mit der Lösung einverstanden sein müssen. Kommt aber Jemand, der richtig Bock auf den FCK hat, kann es sehr schnell gehen, aber auch davon ist leider, in der momentan Situation nicht auszugehen, da es immer ein Geschäft bleibt Vom Gefühl her, glaub ich jedenfalls, brauchen Sie einfach noch zeit, bis Entscheidungen getroffen werden können. Aber das ist meine persönliche Meinung.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 27.02.2019, 22:09


@niemand27
Danke für die Antwort.

So wird es wohl laufen. D.h. irgendwann im April kommt die Meldung, dass der FCK die Lizenz nur unter der Bedingung erhält, dass er bis Mai x Millionen Euro auftreibt.

Das gibt dann jedenfalls ein großes Presseecho und man muss hoffen, dass dadurch irgendjemand aufgeweckt wird, der schon immer gerne mal bei einem alten deutschen Traditionsklub den Retter spielen wollte, und bis Mai eine entsprechende Verpflichtungserklärung unterschreibt. Mo gugge...
Zuletzt geändert von Rheinteufel2222 am 27.02.2019, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon paffebersch » 27.02.2019, 22:10


Der todkranke Patient wird mit allen Mitteln am Leben gehalten. Infusionen müssen her, egal woher und egal was drin ist.....In der Hoffnung auf ein Wunder erkauft man sich Zeit,nichts anderes geht mehr.



Beitragvon Miller90 » 27.02.2019, 22:20


Das Gesabbel wir sind vorsichtig optimistisch und in guten Gesprächen werden wir mit unseren Selbstdarstellern und dem „Lautrermodell“ noch in Jahren hören. :wink:
Ein super Erfolg wäre es wenn wir in 3-5 Jahren immer noch Fussball zumindest in Liga 3 uffm Betze sehen können. :daumen:
"Als ich 1996 dort hin kam, war der Verein sportlich und finanziell tot. Die haben mir gesagt: Otto, versuch zu retten, was noch zu retten ist! Wir sind aufgestiegen, Deutscher Meister und zweimal Fünfter geworden.(Otto Rehhagel)



Beitragvon SL7:4 » 27.02.2019, 23:00


Miller90 hat geschrieben:Das Gesabbel wir sind vorsichtig optimistisch und in guten Gesprächen werden wir mit unseren Selbstdarstellern und dem „Lautrermodell“ noch in Jahren hören. :wink: ...


Ich gehe eher davon aus, dass es das letzte Mal war! :(



Beitragvon BetzePower67 » 27.02.2019, 23:36


Also wenn ein 10 bis 15 prozentiger Gehaltsverzicht einiger Führungskräfte in der Summe 2 Mio € ergibt, was zum Teufel müssten die dann verdienen? Diese Berechnung ist für mich nicht nachvollziehbar. Das müssten ja Personalkosten von ca. 16 Mio € sein, auf die das berechnet wurde. Oder verstehe ich da was falsch? :o
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon Rheinteufel2222 » 27.02.2019, 23:54


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Oder sehe ich da was falsch?

kai81 hat geschrieben:Oder verstehe ich da was falsch?

BetzePower67 hat geschrieben:Oder verstehe ich da was falsch? :o


Man merkt, wir sind hier voll die Ahnunghaber. :wink:

A propos Haber. Was macht eigentlich Marco?
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon fbktown » 27.02.2019, 23:55


Tja, das Sterben auf Raten geht also weiter...sofern wir die Lizenz bekommen...aber mal ehrlich, was sollen sie sonst machen als weitere Kredite aufzunehmen? Weit und breit ist niemand da der richtig Geld reinpumpen will. Da bleibt ja fast nur diese eine Lösung.
Allerdings habe ich bei dem Thema Fananleihe große Bedenken...ich weiss nicht ob sich der Fan noch einmal verarschen lässt und gutes Geld das Fenster raus schmeisst...der Schuss kann böse nach hinten los gehen...
Unterm Strich muss man sagen...wir sind fast tot.



Beitragvon moseldevil » 28.02.2019, 00:09


Miller90 hat geschrieben:Das Gesabbel wir sind vorsichtig optimistisch und in guten Gesprächen werden wir mit unseren Selbstdarstellern und dem „Lautrermodell“ noch in Jahren hören. :wink:
Ein super Erfolg wäre es wenn wir in 3-5 Jahren immer noch Fussball zumindest in Liga 3 uffm Betze sehen können. :daumen:

Schlag dir das aus dem Kopf!
Die 3. Liga kostet uns jedes Jahr ein Defizit von 5 Mio!
Eine weitere Saison auf Pump ist noch irgendwie mit vollem Risiko stemmbar.
Danach heißt es aufsteigen, Investor(en) oder Insolvenz!
Bild




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: allemann5, Erdobar, WolfgangM und 54 Gäste