Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Flo » 02.01.2019, 12:22


Wort zum neuen Jahr: "Hört endlich auf zu jammern!"

Das schrecklichste Jahr in der Geschichte des 1. FC Kaiserslautern ist zu Ende. Reden wir am besten nicht mehr drüber, oder wie? Okay, das wäre einigen wohl am liebsten, widerspräche aber dem Geist der "Kontinuität", die sich wenigstens dieser Blog aufrecht erhalten will, nachdem der FCK diese seit Jahren erfolglos anstrebt. Das "Zwischenzeugnis" für den letzten Saisonabschnitt 2018 steht noch an, mitsamt einer kleinen Kaderbetrachtung, die belegen soll, weshalb es mit dem gebetsmühlenartigen Verweisen auf die 18 Neuzugänge und der benötigten Zeit zum Zusammenwachsen nun mal genug sein sollte. Und zuguterletzt lassen wir uns noch zu einer kleinen Neujahrsansprache hinreißen.

Punkt 1: Winterpause = Zeit für die nächste Zwischenbilanz, die vierte nunmehr. Seit dem letzten Länderspielbreak sind fünf Spiele vergangen. Die Bilanz: fünf Punkte, 2:7 Tore. Klingt genauso wenig berauschend wie die Zwischenbilanzen zuvor. Dennoch hat sich in dieser Phase eine entscheidende Zäsur vollzogen. Nach zweien dieser fünf Spiele ist Trainer Michael Frontzeck entlassen worden, mit dem unsäglichen 0:5 in Haching als Abschluss und absoluten Tiefpunkt. (…)

Quelle und kompletter Text: Block 4.2
Bild



Beitragvon allemann5 » 02.01.2019, 12:42


Hallo, lt Sport- Bild wird die Bodesee- Bank,den FCK unterstützen......



Beitragvon Westkurvenalex » 02.01.2019, 13:04


Ich habe mir fürs Jahr 2019 vorgenommen, mich nicht mehr über den FCK aufzuregen. 25 Jahre reichen für mein Nervenkostüm. Ich lasse einfach mal alles auf mich zukommen.



Beitragvon jürgen.rische1998 » 02.01.2019, 13:06


"Unterstützung von der Bodensee Bank" hört sich besser an als es ist. Wenn du nur noch von denen Kredit bekommst, dann sieht es eigentlich verdammt mau aus. Ich weiß auch gar nicht welche "kommenden Einnahmen" wir da groß an die verpfänden können. Spieler Transfers? Sponsoren Gelder? Zuschauereinnahmen? TV Gelder? Irgendwie hat das was von "Seele an den Teufel" verkaufen. Und nicht gerade den roten Teufel. Und alles nur um das Leiden zu verlängern?
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon sifal36 » 02.01.2019, 13:06


allemann5 hat geschrieben:Hallo, lt Sport- Bild wird die Bodesee- Bank,den FCK unterstützen......


Das klingt ja zunächst nicht schlecht, bitte seitens FCK etas mehr dazu .



Beitragvon Flo » 02.01.2019, 13:10


allemann5 hat geschrieben:Hallo, lt Sport- Bild wird die Bodesee- Bank,den FCK unterstützen......


Naja, das stimmt ja so nicht ganz. Laut "Sport Bild" hat sich der FCK an die Bank gewandt, ob da etwas zustande kommt, steht erstmal noch in den Sternen.
Bild



Beitragvon harryyy » 02.01.2019, 13:12


Gut und treffend geschrieben und vor allem mit der richtigen Überschrift versehen !!!

Gehen wir's an, irgendwann muss der Bock einfach mal umgestoßen werden und sich eine positive Dynamik entwickeln. Es ist möglich.



Beitragvon Marc222 » 02.01.2019, 13:28


jürgen.rische1998 hat geschrieben:Und alles nur um das Leiden zu verlängern?


Wahrscheinlich will man dadurch der Insolvenz aus dem Weg gehen und sich so Zeit bei der Investorensuche verschaffen.



Beitragvon Rückkorb » 02.01.2019, 13:34


Hier noch ein Artikel zum Thema:

https://fussball.news/artikel/bodenseeb ... 5586953458

Das hört sich ja gar nicht so jammerbedürftig an. :wink:
Auch das kann ein Rückkorb noch aufladen.



Beitragvon FCK58 » 02.01.2019, 13:49


Zumindest würde man den Politikern die Möglichkeit geben, erst nach den nächsten Wahlen agieren zu müssen.

Der Absatz hat mich allerdings doch noch zum Schmunzeln gebracht. :wink:

[[quote]"Vor der Mitgliederversammlung jüngst hat Banf dies leider nicht geschafft, und man könnte fast meinen, er hätte erst professionelle Formulierungshelfer in Anspruch nehmen müssen. Ob dies vielleicht auch erklärt, dass sich Keßlers Statement zu seinem Ausscheiden irgendwie authentischer liest"?/quote]
Zuletzt geändert von FCK58 am 02.01.2019, 14:36, insgesamt 1-mal geändert.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Hessischer Aussenposten » 02.01.2019, 13:52


Könnte es evtl. auch sein, dass sich hier schon ein möglicher (Anker-)Investor in Stellung bringt, indem er seine zum "Konzern" gehörende Bank "anweist", eine Brückenfinanzierung zur Verfügung zu stellen?

Na, da bin ich ja mal gespannt.
Gruß vom HAP
"... Von dem Angebot (von Preston North End) hätte ich damals halb Vogelbach kaufen können. ... Ich weiß, das versteht heute niemand, dass ich nicht gewechselt habe. Aber ich hätte sogar Geld gezahlt, um in Kaiserslautern spielen zu dürfen." (FCK-Legende Horst Eckel)



Beitragvon sandman » 02.01.2019, 14:04


FCK58 hat geschrieben:Zumindest würde man den Politikern die Möglichkeit geben, erst nach den nächsten Wahlen agieren zu müssen.


DARUM geht es :daumen: ...leider :| .

Es glaubt doch wohl keiner mehr an das Märchen vom Investor?!

Da will sich keiner jetzt die Finger verbrennen....
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon jürgen.rische1998 » 02.01.2019, 14:15


Ja, davon gehe ich auch aus. Lieber lässt man dann später wieder andere die Geschichte ausbaden. Als käme das scheue Reh jemals aus dem Wald hervor. Es ist Ende. Und ein sauberer Schnitt wäre mir lieber als sich von einem Kredithai am Leben halten zu lassen. Mir ist es doch mittlerweile sch.... egal ob ich Drittliga Fußball klotzen gehe oder Oberliga. Hauptsache "drumherum" wird endlich klar Schiff gemacht.
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon Red Devil » 02.01.2019, 14:27


Der Mehrteilsaneigner der "Bodensee-Bank" ist der Vorsitzende schwäbischen "WÜRTH"-Gruppe, Reinhold Würth.

Das mit der Bodenseebank kann aber auch nach hinten los gehen (sowohl für Bank & Verein):

1. Unsere Löwenfreunde gaben einst für einen Kredit 4 Millionen € der künfigen Sponsorengelder an die Bodenseebank ab. Aber diese kalkuierte Höhe erreichten die Löwen leider aber nicht. Durch den nun folgenden Druck der IBB gerieten die Löwen so in Schieflage, sodass sich sich in großer Verzweiflung den jordanischen Investor Hasan Ismaik ins Boot holten. Was dann bei unseren Löwenfreunden passierte ist bekannt: Ein Absturz bis in die Regionalliga Bayern.

2. Bei den Zebras aus Duisburg war es genau anders herum. 2013 lieh die IBB dem Verein Geld, aber ein Jahr später machten die Zebras einen Schuldenschnitt. Nun schaute die IBB als Gläubiger in die Röhre, da die 600.000 € Forderungen futsch war. Aber genau sowas kalkuliert die IBB aber ein.
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Diablo-Rojo » 02.01.2019, 14:33


jürgen.rische1998 hat geschrieben:Ja, davon gehe ich auch aus. Lieber lässt man dann später wieder andere die Geschichte ausbaden. Als käme das scheue Reh jemals aus dem Wald hervor. Es ist Ende. Und ein sauberer Schnitt wäre mir lieber als sich von einem Kredithai am Leben halten zu lassen. Mir ist es doch mittlerweile sch.... egal ob ich Drittliga Fußball klotzen gehe oder Oberliga. Hauptsache "drumherum" wird endlich klar Schiff gemacht.


Dem würde ich mich vollumfänglich anschließen. Den Glauben an eine echte Sanierung aus dem Verein selbst heraus kann man mMn getrost an den Nagel hängen. Das ist anhand der aktuellen Rahmenbedingungen sportlicher und finanzieller Natur nur noch ein Wunschglaube. Der Aufstieg dieses Jahr wäre die allerletzte Chance gewesen es selbst zu schaffen. Dann lieber jetzt nen Strich drunter als nochmal 12 Monate Hängepartie.
RIP, Super Sic
RIP, Kentucky Kid



Beitragvon Lonly Devil » 02.01.2019, 15:46


Flo hat geschrieben:Das schrecklichste Jahr in der Geschichte des 1. FC Kaiserslautern ist zu Ende.
... ...

Und das nächste "schrecklichste Jahr" hat gerade begonnen. :nachdenklich:

jürgen.rische1998 hat geschrieben:Ja, davon gehe ich auch aus. Lieber lässt man dann später wieder andere die Geschichte ausbaden.
... ...

Mal sehen wer von unseren Vorständen NACH dem 30.06.2019, da laufen deren Verträge aus, noch beim 1.FCK ist. :wink:
Zuletzt geändert von Lonly Devil am 02.01.2019, 16:50, insgesamt 1-mal geändert.
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon tom55232 » 02.01.2019, 15:59


allemann5 hat geschrieben:Hallo, lt Sport- Bild wird die Bodesee- Bank,den FCK unterstützen......


im harten Wettbewerb mit der Rhein-Main-Sandbank



Beitragvon betzeopa » 02.01.2019, 17:08


Ist es Absicht oder warum taucht im "Wort zum neuen Jahr" und der Beurteilung des Kaders und der einzelnen Spieler, wenn ich es richtig gesehen habe Kevin Kraus gar nicht auf!!!?????

Aus meiner Sicht einer, bei dem wir froh sein können, dass wir ihn für den FCK gewinnen konnten. Ansonsten sähe es noch düsterer aus!

Habe gehört, dass einer gesagt hat von dem er gehört hat, der wissen würde weil er mal dort gearbeitet hat und schon mal mit dem beim Essen war und die Tochter der Schwiegermutter im Bus gesehen hat...... der FCK würde mit mehreren Millionen von der Blechhammer Sparkasse unterstützt.

Für die, die es noch nicht gemerkt haben, nicht ganz ernst gemeint....
FCK-Bayern 7:4; FCK-Real 5:0; KSC-FCK 3:5; FC Köln-FCK 2:6; FCK-Werder 3:2; FCK-Barcelona 3:1;... unvergessen!



Beitragvon allar » 02.01.2019, 17:50


Bodensee Bank?
Naja, dann wissen wir wenigsten WO der FCK versenkt wird.
Gute Entscheidungen resultieren aus Erfahrungen und Erfahrungen resultieren aus schlechten Entscheidungen.



Beitragvon Oktober1973 » 02.01.2019, 18:32


allar hat geschrieben:Bodensee Bank?
Naja, dann wissen wir wenigsten WO der FCK versenkt wird.


Gottseidank dann nicht im Rhein,
kein Mensch würde uns mehr finden,
genau wie die mysteriöse Lokomotive oder den Nibelungenschatz
- aber soweit sind wir ja gottseidank noch nicht,
vielleicht können die Fans und der Betze Brennt noch Luft aufs Schlauchboot pumpen :lol:



Beitragvon 1:0 » 02.01.2019, 18:47


Sorry Leute...
Eric Scherer vom Block 4.2 jammert in 1900 Wörtern und überschreibt den Text dann mit der Forderung an die Funktionäre "Hört endlich auf zu jammern".

Wem außer mir fällt da der Widerspruch auf?

Der Text seiner Neujahrsansprache ist ja elegant verfasst. Ließt sich schön.
Doch wo ist das Fleisch?



Beitragvon FCKFreak » 03.01.2019, 00:08


Es ist schon grotesk das das Spiel gegen Dudenhofen eines der wichtigsten in dieser Saison wird.

Die Pokaleinnahmen sind ja fast schon Überlebenswichtig so wenig Kohle ham wir noch.


Egal, ich geh mit dem FCK überall hin. Auch in Liga 5 oder sonstwo.



Beitragvon FCKFreak » 03.01.2019, 00:10


es begann mit einem Defizit an Durchblick und endet auf der Bodenseebank.

:cry:



Beitragvon Kohlmeyer » 03.01.2019, 10:06


betzeopa hat geschrieben:Ist es Absicht oder warum taucht im "Wort zum neuen Jahr" und der Beurteilung des Kaders und der einzelnen Spieler, wenn ich es richtig gesehen habe Kevin Kraus gar nicht auf!!!?????

Aus meiner Sicht einer, bei dem wir froh sein können, dass wir ihn für den FCK gewinnen konnten. Ansonsten sähe es noch düsterer aus!



Chapeau und Respekt, Betzeopa, Kevin Kraus hatte ich in der Tat vergessen - wahrscheinlich gerade, weil es an ihm nichts zu meckern gibt. Hab mittlerweile noch ein Sätzlein nachgetragen. Hesl und Özdemir fehlen allerdings auch, auch die müssen eigentlich auch nicht erwähnt werden.

Gruß,
Kohlmeyer



Beitragvon ww-devil » 05.01.2019, 15:02


Vorab: Die Überschrift gefällt mir!

Ansonsten: Ich habe aber auch das Gefühl, dass am Betzenberg (abgesehen von meiner Kritik am Sportmanagement/Kaderplanung) einfach nochmal härter gearbeitet werden muss!!

Ich hoffe sehr, dass Hildmann ein Stück weit die Wohlfühloase abstellt und den ehrgeizigen, klar ziel-fokussierten Trainer gibt, den wir lange Jahre nicht mehr gehabt haben. Der berechtigte Wunsch nach ehrlichem Umgang beinhaltet auch eine ebensolchen Umgang mit den Spielern. Für mein Gefühl ist man am Betzenberg schon viel zu lange mit viel zu wenig zufrieden. Hier wurde/wird viel zu viel schöngeredet.
Ich wünsche mir einen verbissen-ehrgeizigen Trainer, der diese Grundhaltung dem ganzen Verein abverlangt. Nur dann kommen wir nach vorne und jeder weiß, dass - wenn genau das zu spüren ist - die Fans wie eine Wand hinter dem FCK stehen!
Ich hoffe inständig, dass Hildmann diesen Typ trainer verkörpern wird. Der Job beim FCK stellt für ihn eine grosse Chance dar.
Ich hoffe er kämpft, geht voran und gibt Vollgas!!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: beckhamdb, CharlyRedDevil, Flasher1986, Google Adsense [Bot], ohliwa, rees, sandman und 73 Gäste