Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon Thomas » 15.11.2018, 22:28


Bild

"Wächst zusammen": Bader glaubt an seinen Kader

Der 1. FC Kaiserslautern steckt weiterhin in der sportlichen Krise. Geschäftsführer Martin Bader plant dennoch nicht mit größeren Transfers in der Winterpause.

"Ich glaube, dass der Kader in sich funktioniert. Eine Kabinenstruktur, die zusammenwächst, ist meist wertvoller, als einen neuen Spieler zu holen", so Bader im "Kicker" (Donnerstagsausgabe). Bereits zuvor hatte der Sportchef betont, dass er von dem von ihm zusammengestellten Kader überzeugt sei, dieser jedoch Zeit und Geduld benötige. Aus sportlichen Gründen sollen also nach aktuellem Stand keine Neuzugänge dazu geholt werden.

Notzon sondiert den Stürmer-Markt - Kein Geld für Ablösesummen

Neue Spieler könnten im Januar aber trotzdem kommen, insbesondere aufgrund der schweren Verletzung von Top-Stürmer Lukas Spalvis. Dem "Kicker" zufolge sondiert Sportdirektor Boris Notzon den Markt. Ablösesummen können laut Bader allerdings nicht gestemmt werden: "Da sind uns die Hände gebunden." Denkbar scheint somit allenfalls ein Leihgeschäft in der Winterpause zu sein, vergleichbar mit dem von Abwehrspieler Jan-Ingwer Callsen-Bracker in der letzten Saison.

Quelle: Der Betze brennt / Kicker

Weitere Links zum Thema:

- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Wechselbörse
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon JG » 15.11.2018, 22:33


Man sollte Notzon mal machen lassen. Der hätte ne Chance verdient Spieler zu verpflichten...
Gruß JG



Beitragvon Rubert 1848 » 15.11.2018, 22:38


Okay, er ist von seiner eigenen Arbeit überzeugt. Die Qualität stimmt, der Zusammenhalt ist da. Er sieht das so, ist ja sein legitimes Recht. Es ist also alles da, was wir zum Erfolg brauchen. Wieso stellt der Erfolg sich nun nicht nachhaltig und stabil ein? Die Kaderplanung ist nicht schuld, der Coach wohl auch nicht - was ist es also dann?

Bereits zuvor hatte der Sportchef betont, dass er von dem von ihm zusammengestellten Kader überzeugt sei, dieser jedoch Zeit und Geduld benötige.

Nicht genug Zeit, wir brauchen Geduld. Wie lange denn noch? Wie viele Länderspielpausen, wie viele Monate, wie viele Jahreszeiten?

Die anderen Aufstiegsaspiranten werden nicht ewig auf uns warten. Uns läuft die Musik weg. Wir brauchen keine Geduld. Wir brauchen Resultate. Und zwar ab sofort!
Scheiß TuS Koblenz



Beitragvon Elvandy » 15.11.2018, 22:50


Also im Sturm sehe ich jetzt nicht so das Problem. Ja Thiele trifft aktuell nicht, dafür macht er aber alles für die Mannschaft und kämpft wie ein Berserker, da wird der Knoten noch platzen und solange schießen halt andere die Tore, wie bisher auch.

Ich sehe viel größeren Handlungsbedarf in der Abwehr.
Wir sind viel zu Konter anfällig, das liegt zum einen daran, dass das Stellungsspiel unserer IV eher katastrophal (da fehlt einfach einer wie Ewerton oder Torrejon, ja die können wir uns nicht leisten ich weiß, ist ja nur eine Analyse :D) ist und zum anderen fehlt die Geschwindigkeit, die Jungs sind unfassbar langsam. Weswegen wir immer und immer wieder Probleme mit schnellen Stürmern haben.
Das ist mir schon am 1. Spieltag gegen 60 aufgefallen, wie langsam unsere Mannschaft ist. Wenn da ein 60er los gerannt ist, sind wir nur hinter her und genau so läuft das schon die ganze Saison.
Wenn man dann keinen hinten hat mit einem guten Stellungsspiel, biste halt aufgeschmissen. Da kann sonst wer im Tor stehen.

Und wenn man mal auf tm.de schaut wer da alles Vereinslos ist und somit keine Ablöse kosten würde, stellt man fest, dass da der ein oder andere sicher dabei ist der uns helfen könnte. Ja scheiß Gehalt, scheiß aussichten und eventuell wenig spielpraxis. Aber kann es aus lautern sicht noch schlimmer werden? und der vereinslose spieler hat wenigstens mal wieder spielpraxis und kann sich einem anderen verein zeigen. also meiner meinung nach eine win-win situation.

Abpropo Stürmer und Vereinslos, Alex Meier wäre auch Vereinslos...für die 3. sollte es ja wohl noch reichen :D



Beitragvon Dietenbe » 15.11.2018, 22:51


Ich geb Dir ja schon ein bisschen Recht, mit dem, was Du da schreibst...Was würdest Du jetzt machen? Achtzehn neue Spieler brauchen Geduld, wohl so viel Geduld, dass Du momentan davon ausgehen musst, dass du noch ein zweites Jahr hier spielst und du bist klamm, weil du von der Struktur noch nicht in dieser Liga angekommen bist und Du viel mehr Ausgaben und Verbindlichkeiten hast, als die anderen Vereine...Ich glaub an mein Team, keine Frage, aber ich muss davon ausgehen, dass es nicht klappen könnte. Ich habe den Eindruck, wie wenn es keine Störfeuer in meiner Mannschaft geben würde. Also, sag Mal, was tun jetzt? Ich würde exakt genauso handeln und warten. Spart Euch das Maulen!



Beitragvon wernerg1958 » 15.11.2018, 23:02


Er redet von seinem Kader von dem er ueberzeugt ist!? Aber kein Wort zum Trainer -:) Also ist keins da fuer Abloese also auch nicht fuer Abfindung. Ich muss mich jetzt aber nicht damit abfinden :D



Beitragvon Südpälzer » 15.11.2018, 23:10


Dietenbe hat geschrieben:Achtzehn neue Spieler brauchen Geduld, wohl so viel Geduld, dass Du momentan davon ausgehen musst, dass du noch ein zweites Jahr hier spielst

Osnabrück, Tabellenführer, 14 neue Spieler:
https://www.vfl.de/saison/transfers-201819.html

Münster, Platz 2, 10 neue Spieler:
https://www.transfermarkt.de/sc-preusse ... /verein/91

Karlsruhe, Platz 3, 15 neue Spieler:
https://www.transfermarkt.de/karlsruher ... on_id/2018

Rostock, Platz 4, 14 neue Spieler:
https://www.transfermarkt.de/fc-hansa-r ... on_id/2018

Bei den vielen Neuzugängen brauchen die sicher auch noch ein bisschen Geduld.
Nur blöd, dass die jetzt schon vor uns stehen. Was geht dann erst, wenn die richtig eingespielt sind?



Beitragvon Giggs » 15.11.2018, 23:12


wernerg1958 hat geschrieben:Er redet von seinem Kader von dem er ueberzeugt ist!? Aber kein Wort zum Trainer -:)


Bader ist von Frontzeck derart überzeugt, dass er gar keine Notwendigkeit sieht dies zu erwähnen oder gar zu betonen. Bader sagte jüngst, dass Frontzeck Mannschaften entwickeln könne, wer dies nicht sehe, habe sich nicht richtig mit seiner Arbeit befasst. Das zeigt doch die Bewertungsmaßstäbe ganz gut auf und drückt die Überzeugung aus.



Beitragvon steppenwolf » 15.11.2018, 23:15


@Südpälzer, wenn du gerade am Nachschlagen bist, dann prüfe doch auch mal wie groß die Kadergröße ist und wie viele STAMMSPIELER an Bord geblieben sind. Beim FCK steht da eine glatte „0“!!!!
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Südpälzer » 15.11.2018, 23:15


Giggs hat geschrieben:Bader sagte jüngst, dass Frontzeck Mannschaften entwickeln könne, wer dies nicht sehe, habe sich nicht richtig mit seiner Arbeit befasst.

Die Frage ist nur, in welche Richtung entwickelt er diese Mannschaften.
Was wurde aus der Mannschaft, die er fit von Strasser übernahm?
Oder denken wir an den riesen Unterschied, den Lucien Favre machte, als er die quasi tote Gladbacher Mannschaft von Frontzeck übernahm und noch das Wunder des Klassenerhalts schaffte.



Beitragvon Flasher1986 » 15.11.2018, 23:30


Giggs hat geschrieben:
wernerg1958 hat geschrieben:Er redet von seinem Kader von dem er ueberzeugt ist!? Aber kein Wort zum Trainer -:)


Bader ist von Frontzeck derart überzeugt, dass er gar keine Notwendigkeit sieht dies zu erwähnen oder gar zu betonen. Bader sagte jüngst, dass Frontzeck Mannschaften entwickeln könne, wer dies nicht sehe, habe sich nicht richtig mit seiner Arbeit befasst. Das zeigt doch die Bewertungsmaßstäbe ganz gut auf und drückt die Überzeugung aus.

Scheint ein kluger Mann zu sein diesr Martin Bader. Eventuell hat er auf Grund seiner beruflichen Tätigkeit sogar Ahnung von dem was er sagt. Vielleicht sogar Erfahrung. Hier ist es echt so, wie wenn ich zum Arzt gehe und ihm seine Kompetenz absprechen würde.
"Aber ich hätte sogar Geld gezahlt, um in Kaiserslautern spielen zu dürfen." (Horst Eckel)



Beitragvon Rheinteufel2222 » 15.11.2018, 23:40


Der Arztvergleich passt ganz gut. Wir sind der schwer kranke Patient und liegen gerade bei einem Arzt auf dem Operationstisch, bei dem alle früheren Operationen mehr oder weniger schief gegangen sind.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Alm-Teufel » 15.11.2018, 23:41


Meinen Arzt kann ich mir zum Glück selber aussuchen. Sportvorstand und Trainer leider nicht. Ich hätte bei meinem Arzt allerdings auch kein Vertrauen, wenn er mich ständig um Geduld bitten würde oder mir erzählen würde, dass wir uns gerade erst kennen und erst noch zusammen wachsen müssten.
3. Liga verhindern!



Beitragvon Devil's Answer » 15.11.2018, 23:42


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Der Arztvergleich passt ganz gut. Wir sind der schwer kranke Patient und liegen gerade bei einem Arzt auf dem Operationstisch, bei dem alle früheren Operationen mehr oder weniger schief gegangen sind.


Irgendwann muss es doch mal klappen.
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon Baden Teufel » 15.11.2018, 23:44


Mal wieder die üblichen Hinhalte Floskeln :lol:

Weniger Labern, mehr Liefern. Liebe FCK Verantwortlichen!


Umgedreht könnten wir auch sagen. Wir Fans finden uns, das braucht alles noch Zeit. Aber wir wollen einen Zuschauerschnitt von 30 000 erreichen. Da wächst was zusammen auf den Rängen.
Aber irgendwie wächst da Momentan nichts zusammen.

Das sollte denn Verantworlichen mal zum Denken geben.
Wir woll´n dich Siegen sehen, jedes Spiel an jedem Ort. Jeden Tag und jedes Jahr für immer FCK!



Beitragvon Strafraum » 15.11.2018, 23:47


Wenn ich zur Winterpause 10kg abnehme und konditionell auf der Höhe bin könnte ich mich auch für die Mannschaft Ablösefrei anbieten.
Allerdingsnur um nach ner 1-4 Pleite nach Köln zu fahren und Karneval zu feiern.
Am besten mit Pietro Lombardi und seine Ex freizügigen ..... ach egal.

Ich möchte das die Spieler Gas geben auf dem Platz und nicht vom Saufen Gas haben. Die einzigen die nach Party Leistung brachten waren Walter Frosch und bedingt Mario Basler.
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon teldix » 15.11.2018, 23:51


Südpälzer hat geschrieben:
Giggs hat geschrieben:Bader sagte jüngst, dass Frontzeck Mannschaften entwickeln könne, wer dies nicht sehe, habe sich nicht richtig mit seiner Arbeit befasst.

Die Frage ist nur, in welche Richtung entwickelt er diese Mannschaften.
Was wurde aus der Mannschaft, die er fit von Strasser übernahm?
Oder denken wir an den riesen Unterschied, den Lucien Favre machte, als er die quasi tote Gladbacher Mannschaft von Frontzeck übernahm und noch das Wunder des Klassenerhalts schaffte.


Wenn ich mir alleine den Kader von Gladbach 10/11 (MF war auch schon eine ganze Saison zuvor Trainer) anschaue und mit unserem diese und letzte Saison vergleiche, find ich deine Kritik sehr fraglich.

Genau wie die ganzen Links zu Vereinen, die auch 10 neue Spieler (inkl. aus der eigenen Nachwuchsmannschaft ?!) - findet ihr nicht langsam auch, dass eure Vergleiche hinken?

Und selbst wenn ihr recht habt und MF dem Kader nicht gut tut (die Kabinenansprachen, das Miteinander im Training, der Zusammenhalt auf dem Platz und Privat, ... all das kann hier vermutlich jeder Kritiker beurteilen), WAS ist denn die Alternative? Einen weiteren Trainer zahlen, nur in der Hoffnung, dass es besser werden könnte?

Wir sind nicht auf einem Abstiegsplatz, das alleine reicht mir schon, hier nicht vorschnell zu handeln und Geld in die Hand zu nehmen!

P.S.: Ja, auch ich will aufsteigen, aber nicht deswegen alles gleich hinterfragen. Zu einer Fanschaft gehört auch Vertrauen (vieles davon wurde verspielt) von allen Seiten. Auch ein Boykott würde dem FCK mehr Schaden zufügen, als jemals damit ausgedrückt werden könnte. Zudem hieß es vor der Saison noch "Liebe kennt keine Liga" und jetzt MÜSSEN wir unbedingt die Liga kaputt schießen, alle Spiele gewinnen und auf Platz 1 aufsteigen...

Strafraum hat geschrieben:Wenn ich zur Winterpause 10kg abnehme und konditionell auf der Höhe bin könnte ich mich auch für die Mannschaft Ablösefrei anbieten.


Also ich nehm im Winter eher zu als ab, aber viel Erfolg beim Fasten an den Feiertagen :P



Beitragvon godmK » 15.11.2018, 23:54


Herr Bader, ich hoffe für sie, dass wir bis zur JHV noch fleißig siege holen, da auch sie sicherlich wissen dass ein aufstieg alternativlos ist.
#Legendenbildung made by DBB! Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt!



Beitragvon Berthold » 16.11.2018, 00:07


Devil's Answer hat geschrieben:
Rheinteufel2222 hat geschrieben:Der Arztvergleich passt ganz gut. Wir sind der schwer kranke Patient und liegen gerade bei einem Arzt auf dem Operationstisch, bei dem alle früheren Operationen mehr oder weniger schief gegangen sind.


Irgendwann muss es doch mal klappen.


Früher oder später.
Nach dem Motto, ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn.
Ansonsten gilt: Geduld, auch beim Doc. :wink:
Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den Anderen zu geben.
(Fritz Walter)



Beitragvon Saarteufel77 » 16.11.2018, 03:08


Wa soll man dazu noch sagen ?

Der letzte macht das Licht aus :lol:

RIP FCK



Beitragvon playball » 16.11.2018, 04:20


Prinzipiell gebe ich Bader ja absolut recht. “Eine Kabinenstruktur, die zusammenwaechst, ist meist wertvoller, als einen neuen Spieler zu holen.” Volltreffer, meine Meinung. Eine Mannschaft waechst in sich und wird stark.

Allerdings wird eine Mannschaft, sei sie auch noch so durch charakterliche starke Individuen gespickt, erst durch Erfolge gefestigt und stark. Eine Mannschaft braucht einen starken Trainer sowie Leithammel auf dem Platz, die fuer den Trainer durchs Feuer gehen. Erinnert Euch an die Mannschaft 1996, die abstieg und kurz darauf Furore machte. Die Spieler beteten (zumindest bis zum Titel 1998) Otto Rehhagel regelrecht an. Um einen Einzelfall aufzurufen, erinnert Euch nur an den Spieler Jendrisek, der 2008 die Mannschaft im Stich liess und keinen Bock mehr hatte, und 2010 ueber sich hinauswuchs. Da brauch es Einfluss von aussen. Der Ausgangspunkt ist und bleibt der Trainer. Und dann bildet sich auch ein Team.

Und lieber Herr Bader, an einem Punkt hebe ich den Finger. Wenn die Mannschaft auch noch so zusammenwaechst und wenn sie auch charakterlich als Einheit reift, dann ist ein schwacher Trainer absolut hinderlich und sogar gefaehrlich. Unser Trainer ist schwach.


Ach noch was zum Thema, man brauche Geduld. Meine Meinung dazu ist ja hinlaenglich bekannt, bzw hab ich diese oft kundgetan. Aber eins wuerd mich im Umkehrschluss interessieren. Wenn man ausgibt, die Mannschaft brauche Zeit, ggf ein halbes Jahr, heisst das, dass man ein halbes Jahr lang keinen gescheiten Fussball sieht. Man ist ja quasi in einer Art Ausbildung. Warum muessen die Zuschauer dann trotzdem vollen Eintritt zahlen? Ich bitte um Geduld, zeige nicht das volle Programm, aber er Zuschauer muss fuers volle Programm zahlen. Irgendwie widersinnig…



Beitragvon AllgäuDevil » 16.11.2018, 08:53


Geduld? Zeit? Zusammenwachsen?
Ich kann das Gelaber nicht mehr hören und ernst nehmen kann ich es schon längst nicht mehr!
Das böse Erwachen wird kommen, aber das wird Bader nicht mehr interessieren, weil er sich da längst aus dem Staub gemacht hat und einen Scherbenhaufen hinterlassen hat...... :knodder:
Man wird sehen ob sich der FCK ein weiteres Jahr in Liga 3, leisten kann.....



Beitragvon GerryTarzan1979 » 16.11.2018, 09:12


Und wieder geht es um den Trainer :nachdenklich:

Will jetzt mal den Ansatz von @Elvandy aufgreifen, sehe auf der Stürmerposition auch nicht den Handlungsbedarf. Thiele, Huth, Kühlwetter, Biada. Wir haben die Stürmer da vorne. Huth kann ein Knipser sein, bisher konnte er es noch nicht beweisen (von der Spielzeit).
Die Stürmer müssen halt auch entspr. angespielt werden. Auch wenn ich vom Kader überzeugt bin, könnte hier evtl. ein schneller Aussenspieler der Mannschaft gut tun, der die 1:1 Situation sucht und gefährlich Flanken kann. Zudem würde evtl. ein weiterer schneller Abwehrspieler passen.

Die Erkenntnis von @playball muss man aufgreifen, wieso zahlen wir voll, wenn wir "Azubis" zuschauen? :daumen:
Bin einfach nur ein Gerry Ehrmann Fan... :schild:



Beitragvon Zamorano » 16.11.2018, 09:28


Tendenziell hat Bader recht: eine eingespielte Mannschaft ist mehr als die Summe ihrer Spieler. Dennoch wäre ich für eine Nachbesserung in der Innenverteidigung, meinetwegen auf Leihbasis - zumindest, wenn man sich nicht eh schon mit einem weiteren Jahr dritte Liga abgefunden hat. Wir haben in den letzten Jahren gesehen, dass ein "Chef" im Abwehrverbund den Unterschied machen kann. Ich denke, damit könnte man dem gesamten mannschaftlichen Gebilde zu mehr Stabilität verhelfen. Eventuell könnte man dann auch mal situativ auf Dreierkette umstellen.



Beitragvon ExilDeiwl » 16.11.2018, 09:33


In meinen Augen bräuchten wir in der Defensive noch ein, zwei schnelle Spieler. Inwiefern Du die ablösefrei in der Winterpause bekommst? Eher fraglich, aber nicht undenkbar. Ich frage mich, da ich unsere U21 nicht so gut kenne, ob dort nicht noch jemand wäre, den man hoch ziehen könnte. Was unseren Sturm betrifft, denke ich, dass wir da eigentlich ganz gut besetzt sind. Da müssen wir mehr draus machen. Sowohl was die Torausbeute / Effizienz betrifft, als auch was das Kreieren von Torchancen betrifft. Also mehr / bessere Ideen aus dem Mittelfeld, insbesondere bei tief stehenden Gegnern und das komplette Verschieben nach vorne beim Pressing, wenn der Gegner doch mal ansatzweise mitspielt. Ich sehe da unser Mittelfeld in der Pflicht und auch der Trainer ist da in meinen Augen gefordert (und das soll nicht wieder die Trainerdiskussion anfeuern, auch wenn ich da inzwischen meine Meinung habe).




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste