Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon paulgeht » 11.10.2018, 22:15


Suche nach Stabilität: Gelingt der FCK-Aufstieg?

Aufgrund der räumlichen Nähe und der großen Tradition des Vereins halten in der Region viele Menschen zum 1. FC Kaiserslautern. Dieser hatte zuletzt mit immer neuen sportlichen Schwierigkeiten zu kämpfen.

Auch nach dem Abstieg aus der 2. Fußball Bundesliga ist es bislang nicht gelungen, zu neuer Stabilität zu finden. Was ist also noch in dieser Saison sportlich möglich? (…)

Quelle und kompletter Text: Saarbrücker Zeitung
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Kalköfler » 11.10.2018, 22:26


Es steht der 12. Spieltag an und man redet jetzt schon davon was nächste Saison in der dritten Liga möglich ist. :oops:
Südpälzer hat geschrieben:
Kalköfler hat geschrieben:Und jeder der jetzt muckt: Gehn mir net uff de Sack!

Passt ja zum Nickname :nachdenklich:



Beitragvon Berthold » 11.10.2018, 22:29


paulgeht hat geschrieben:

Gelingt der FCK-Aufstieg?



Mir fehlt der Glaube daran.
Nein, nicht unter den derzeitigen Verhältnisse.
Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den Anderen zu geben.
(Fritz Walter)



Beitragvon Betziteufel49 » 11.10.2018, 23:07


Mitglieder in diesem Forum 4
Gäste 24

Es steht also 4:24

4 Mitglieder schreiben der Aufstieg wird nicht gelingen.

24 Gäste schreiben nichts oder lesen hier nur.

Das Ergebnis:=4 Schreiber und 24 Leser=gleich 28 wissen es nicht oder halten es für nicht wahrscheinlich.

In diesem Sinne überraschen lassen.-Es wird schon.:teufel2:
Der Herr gibt es den Seinen im Schlaaaf! :daumen:



Beitragvon roterteufel81 » 11.10.2018, 23:12


Warum soll man dazu noch was schreiben? Wird doch sowieso gleich zerlegt, zerredet und endet dann in einer MF Diskussion, wie alle anderen Threads auch.

Hab da gar keine große Lust mehr was zu tippen und so geht es vielen stillen Mitlesern.

Wir werden es nach 38 Spieltagen sehen wo wir landen. Fertig.
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon Elvandy » 11.10.2018, 23:47


roterteufel81 hat geschrieben:Warum soll man dazu noch was schreiben? Wird doch sowieso gleich zerlegt, zerredet und endet dann in einer MF Diskussion, wie alle anderen Threads auch.

Hab da gar keine große Lust mehr was zu tippen und so geht es vielen stillen Mitlesern.

Wir werden es nach 38 Spieltagen sehen wo wir landen. Fertig.


Amen



Beitragvon Flasher1986 » 12.10.2018, 05:50


roterteufel81 hat geschrieben:Warum soll man dazu noch was schreiben? Wird doch sowieso gleich zerlegt, zerredet und endet dann in einer MF Diskussion, wie alle anderen Threads auch.

Hab da gar keine große Lust mehr was zu tippen und so geht es vielen stillen Mitlesern.

Wir werden es nach 38 Spieltagen sehen wo wir landen. Fertig.

So ist es.
"Aber ich hätte sogar Geld gezahlt, um in Kaiserslautern spielen zu dürfen." (Horst Eckel)



Beitragvon MäcDevil » 12.10.2018, 06:43


Zu diesem Zeitpunkt ?! Vor der Winterpause?! Bei dem Wetter?! Bei den Anstoßzeiten?! Da ist wirklich noch alles noch drin: Aufstieg, Abstieg und Mittelmaß!

Insgeheim rechne ich nach der Winterpause nochmal mit einem Haufen Punkte und der verbleibenden Chance für den Aufstieg. Man wird vermutlich zu den TOP5 gehören....denkt positive!!! 8-) :wink: :p



Beitragvon Alm-Teufel » 12.10.2018, 06:53


roterteufel81 hat geschrieben:Warum soll man dazu noch was schreiben? Wird doch sowieso gleich zerlegt, zerredet und endet dann in einer MF Diskussion, wie alle anderen Threads auch.

Hab da gar keine große Lust mehr was zu tippen und so geht es vielen stillen Mitlesern.

Wir werden es nach 38 Spieltagen sehen wo wir landen. Fertig.


Jetzt weißt du sogar schon wie es den stillen Mitlesern geht. Wahnsinn!


Da wir in der Abwehr weiterhin zu anfällig sind und im Sturm die Durchschlagskraft fehlt, kann ich nicht daran glauben. Wir müssten jetzt schon durchgängig stabil Punkten und Mannschaften wie Uerdingen oder Osnabrück eine gewisse Schwächeperiode hinlegen. Unwahrscheinlich.

Insgesamt fehlt mir zusätzlich im Umfeld und bei den Verantwortlichen die „Geilheit“ auf Erfolg. Dieses, wir sind auf einem guten Weg, ist mir zu wenig.
3. Liga verhindern!



Beitragvon raIDen » 12.10.2018, 07:47


Um es mal mit den im Artikel genannten Wettqouten zu sagen: Wenn der Trainerstuhl wackeln würde, hätte ich bei den Quoten jetzt investiert. Aufgrund der Signale von den Verantwortlichen lasse ich es lieber. Da kann ich mein Geld sinnvoller verbrennen.

Und wir stehen nach 11 Spielen auf dem 9. Tabellenplatz. Wenn man schon so einen Artikel schreibt, dann wenigstens richtig :nachdenklich:



Beitragvon fckhighlander » 12.10.2018, 08:04


Ich glaube nicht mehr an den Aufstieg !
Das könnt ihr schön reden wie ihr wollt . Ich fühle mich hier seit 20 Jahren von der Vereinsführungen verarscht!!
Deshalb habe ich mich entschlossen die Mitgliedschaft zu kündigen.
Die Mannschaft ist nicht reif genug um im Profifußball oben mitzuspielen .

Ständige Versprechen , Prognosen, Träumereien, Vetternwirtschaft und Kumpelleien
haben mich dazu bewogen.
Mir ist die Lust echt vergangen!!
So und jetzt könnt ihr auf mir herum hacken,
ist mir auch scheiß egal!!
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon vincevega84 » 12.10.2018, 08:11


Was ist das denn bitte für ein unfundierter Artikel?
Ok, Saarbrücker Zeitung. Aber bitte: Mehrwert? Null! Und als Kommemtar einfach amateurhaft. Noch spielen wir 3.!
Und auf das Experiment mit Dick in der IV sollte man besser verzichten.

Befürchte wir stottern uns jetzt in die Winterpause, holen noch genügend Punkte, um Baders Busenkumpel eine weitere Galgenfrist zu gewähren - aber zu wenige, um den Anschluss nach oben zu halten und ziehen zu spät die Reißleine (vermutlich erst nach einem wieder unbefriedigenden Restart aus der Winterpause, in der die Zeit gewesen wäre, was Neues zu implementieren), um den Wiederaufstieg noch realisieren zu können.

Wüsste eh nicht, wer da adhoc das Ruder rumreißen könnte, trotz des eigentlich wohl besten Kaders ligaweit.
Könnt heulen/kotzen, dass man die sich vllt gebotene Chance auf Lieberknecht wegen Baders Nibelungentreue zu diesem in allen Belangen überforderten und nicht zum Betze passenden Versager vertan hat.

Hoffe inständig eines besseren belehrt zu werden, kann aber leider in der Konstellstion fast nicht mehr an eine Wende zum Guten glauben :-(



Beitragvon AllgäuDevil » 12.10.2018, 08:30


Unter den derzeitigen Umständen ist der Aufstieg pure Utopie. Obwohl in dieser Liga jeder jeden schlagen kann, ist der FCK wohl kein Anwärter für die ersten beiden Plätze. Gewinnt man gegen Uerdingen nicht, wovon ich ausgehe, ist der Abstand nach 12 Spielen bereits riesig. Zudem ist der FCK zu wenig konstant und taktisch nicht variabel.

Mein Tipp: Wir werden mit dem Aufstieg nichts zu tun haben. Ein einstelliger Tabellenplatz ist möglich.
Der Kader hätte die Qualität um um den Aufstieg mitzuspielen. Dafür bräuchte es allerdings einen Trainer, der diese Qualität auf den Platz bringt. Und den hat der FCK nun mal leider nicht!
Ich lege mich fest, unter Frontzeck steigt der FCK nicht auf :!:



Beitragvon Flasher1986 » 12.10.2018, 08:31


vincevega84 hat geschrieben:
(...) Baders Busenkumpel (...) wegen Baders Nibelungentreue zu diesem in allen Belangen überforderten und nicht zum Betze passenden Versager vertan hat. (...)


Wurde ja auch mal Zeit, dass es auch in diesem Thread endlich wieder los geht mit Beleidigungen, Gerüchten und Lügen gegen unseren Trainer. Zum Glück haben wir dich. Mach doch einfach Copy Paste von gefühlt allen Threads im letzten Monat. Es macht keinen Spaß mehr.
"Aber ich hätte sogar Geld gezahlt, um in Kaiserslautern spielen zu dürfen." (Horst Eckel)



Beitragvon salamander » 12.10.2018, 08:37


Aufstieg? Den wird es diese Saison nicht geben und nächste auch nur, wenn jetzt die Weichen gestellt werden.

Langsam dämmert auch bei Presse und Umfeld die Erkenntnis, dass das Festhalten an Frontzek nach dem Abstieg ein schlimmer Fehler war. Damals hätte man die Gelegenheit gehabt, einem fähigen Trainer die Zusammenstellung eines kompletten, (auf Pump finanzierten) Aufstiegskaders zu ermöglichen. Man hätte frühzeitig Planungssicherheit, eine lange Vorbereitung und Ruhe, da alles auf die Ausgliederung schaute.

Mit dem Festhalten an Frontzek hat man die Aufstiegsoption verspielt. Dennoch ist es richtig, nun an ihm festzuhalten - genau solange, bis die Klasse gesichert ist. Bei einem neuen Trainer von der Resterampe, ohne Kenntnis der Mannschaft, ohne Vorbereitung, droht nämlich der Totalabsturz in Liga 4. Das Festhalten an MF ist also Schadenbegrenzung, keine Zukunftsperspektive. Spaß vermittelt das nicht.

Sobald der Klassenerhalt sicher ist, muss Frontzek gehen, da kann es keine zwei Meinungen geben. Auch wenn Bäder & Co. glauben, dass man nur lange genug warten muss, bis das flügellahme Huhn Fromtzek eines Tages goldene Eier legt, ist das nämlich nicht so, wie sein Wirken auf zahllosen Stationen eindrucksvoll bewiesen hat.

Jedem war klar, dass wir in dieser Saison eigentlich aufsteigen MÜSSEN. Dafür ist man finanziell enorm ins Risiko gegangen. Dass man nun bereits nach einem Viertel der Saison alle Anstrengungen darauf konzentrieren. muss, irgendwie doch ein zweites Jahr in Liga 3 zu finanzieren, zeigt die Dimension des Versagens aller Beteiligten.



Beitragvon Chrisss » 12.10.2018, 08:49


Der Mann heißt FrontzeCk, Gott verdammt.

Seitenlange Analysen schreiben, aber nicht mal den Namen richtig kennen.



Beitragvon 40westlich » 12.10.2018, 08:53


Nach elf Spieltagen steht man 2 Punkte vor einem Abstiegsplatz, hingegen 8 hinter einem Aufstiegsplatz. So weit die Fakten. Um aufzusteigen bracht man 2 Punkte im Schnitt pro Spiel. Der FCK ist mit 1,27 Punkten / Spiel davon sehr weit entfernt. Die Frage "Hält der FCK die Klasse?" wäre frei ohne Ironie wohl eher angebracht. Langsam gewinne ich auch den Eindruck, es liegt am Trainer.



Beitragvon since93 » 12.10.2018, 08:55


Klar "können" wir aufsteigen. Dafür müssen sich aber alle Aktiven noch deutlich steigern und die Konkurrenz muss auch mitspielen.

Konsequent die Chancen nutzen wäre mal so ein Anfang für das nächste Spiel.



Beitragvon DerLetzteLibero » 12.10.2018, 09:09


Das Thema Aufstieg ist für diese Saison durch. Nun richtet man sich schon auf eine weitere Saison in Liga 3 in seiner Komfortzone ein.
Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro. (Otto Rehhagel)



Beitragvon Seb » 12.10.2018, 09:13


Mein Tipp: Wir spielen eine starke Rückrunde und steigen als 2. auf.



Beitragvon shaka v.d.heide » 12.10.2018, 09:21


Chrisss hat geschrieben:Der Mann heißt FrontzeCk, Gott verdammt.

Seitenlange Analysen schreiben, aber nicht mal den Namen richtig kennen.


Also hast du jetzt nur ein Problem mit dem falsch geschriebenen Frontzeck und den Herrn Bäder lässt du durchgehen?
:p

Teilst aber ansonsten die Meinung von @salamander.
Seh ich das richtig?



Beitragvon teldix » 12.10.2018, 09:31


Alm-Teufel hat geschrieben:[...] Mannschaften wie Uerdingen oder Osnabrück eine gewisse Schwächeperiode hinlegen. Unwahrscheinlich. [...]


Wieso denken hier viele, dass die z.B. die genannten Übermannschaften sind? Aktuell hat sich noch keine Mannschaft über 3 Spiele hinweg abgesetzt geschweigedenn durchweg nur positive Leistungen geboten. Es ist eng und wir können davon profitieren.



Beitragvon DerLetzteLibero » 12.10.2018, 09:46


teldix hat geschrieben:
Alm-Teufel hat geschrieben:[...] Mannschaften wie Uerdingen oder Osnabrück eine gewisse Schwächeperiode hinlegen. Unwahrscheinlich. [...]


Wieso denken hier viele, dass die z.B. die genannten Übermannschaften sind? Aktuell hat sich noch keine Mannschaft über 3 Spiele hinweg abgesetzt geschweigedenn durchweg nur positive Leistungen geboten. Es ist eng und wir können davon profitieren.


Weil wir ja auch so konstant sind...Wir können froh sein, dass es so ist, denn sonst sehe die Tabelle schon schlimmer aus und hier gäbe es keine Träumer mehr
Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro. (Otto Rehhagel)



Beitragvon raIDen » 12.10.2018, 09:48


teldix hat geschrieben:
Alm-Teufel hat geschrieben:[...] Mannschaften wie Uerdingen oder Osnabrück eine gewisse Schwächeperiode hinlegen. Unwahrscheinlich. [...]


Wieso denken hier viele, dass die z.B. die genannten Übermannschaften sind? Aktuell hat sich noch keine Mannschaft über 3 Spiele hinweg abgesetzt geschweigedenn durchweg nur positive Leistungen geboten. Es ist eng und wir können davon profitieren.


Das denkt niemand. Das ist ja auch nur die 2. von 2 Bedingungen. Die eindeutig Wichtigere wäre, dass wir stabil punkten. Und das scheint unter Frontzeck unmöglich zu sein.



Beitragvon Saarlänna » 12.10.2018, 09:57


Ich bleib optimistisch.
I have a dream. Relegation. :lol: :lol:
Mehr Hass




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste