Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 11.02.2018, 20:16


Bild

Mainzer Fastnacht: "Der FCK darf nicht untergehen"

Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht - und drückt dem 1. FC Kaiserslautern die Daumen: Bei der bekanntesten Karnevalssitzung des deutschen Fernsehens hat "Obermessdiener" Andreas Schmitt mit kämpferischen Worten in Richtung des FCK für Applaus gesorgt.

"Doch mit dem Fußball im Südwesten, da steht es nicht zum Allerbesten", begann der als Bischof verkleidete Jeck einen Teil seiner Büttenrede. Nach einem Halbsatz über Mainz 05 erntete Andreas Schmitt zunächst hörbaren Unmut im Publikum, als er reimte: "Die Nullfünfer sind noch net unne draus, und in de Palz gehen bald die Lichter aus."

Doch bei der weiteren Rede drehte sich die Stimmung im Publikum mit jedem Wort mehr zum Guten und am Ende gab es lautstarken Applaus: "De Betzeberch tut net mehr bebe, es geht ums nackte überlebe. Ich sag' es daher, hier und heute, alles andere als Schadenfreude! Weil's ganz einfach sich geziemt, das hat Fritz Walter nicht verdient. Als vor übber 30 Jahr' in Määnz noch kein Fußball-Wunder war, do habbe mir alle, des wisse die Alte, auch de Betze-Buwe die Daumen gehalte. Drum krieg'n ehr die von mir gedrückt, dass es am Ende doch noch glückt. Denn ihr seid ganz klar allenfalls, ein Herzensstück von Rheinland-Pfalz. Drum soll's ganze Land zusammen stehen: Der FCK, der darf nicht untergehen!"

» Die komplette Büttenrede von "Obermessdiener" Andreas Schmitt gibt es in der Mediathek des "ZDF" - den FCK-Teil ab ca. Minute 3:35

Quelle: Der Betze brennt / ZDF-Mediathek
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Ostseeteufel » 11.02.2018, 20:32


Starke Worte!
Lob und Anerkennung. Das tut gut zu hören!
Und eines ist klar: der FCK wird auch niemals untergehen!!!



Beitragvon Betzebastion Mainz » 11.02.2018, 20:35


Der FCK wird es packen. Und nächste Saison gegen Mainz ein ausverkauftes Stadion haben. :teufel2:
„Es ist noch keiner vom Ball erschossen worden!"
- Gerry Ehrmann -



Beitragvon EchterLautrer » 11.02.2018, 21:29


Dank für den Obermessdiener!

Interessant war, dass es nach den fulminanten Worten des Sitzungspräsidenten und Darstellers des Obermessdieners Andreas Schmitt (SPD) zu einer tollen Reaktion des Bezirksvorsitzenden Christian Baldauf (CDU) im Publikum gekommen ist: FCK - Mitglied und Dauerkartenbesitzer.

Baldauf führte eine Art Veitstanz auf und schwenkte dabei heftig eine FCK - Fahne ----- von der ZDF - Kamera wundervoll im Bild festgehalten! Ein treffliches Zusammenspiel von "Rot" und "Schwarz" zugunstes unseres 1. FCK! :wink:

Auf ein Neues am Freitag!!! :doppelhalter:



Beitragvon Giggs » 11.02.2018, 21:52


Im Saal waren wohl auch einige FCKler, so Augenzeugen- Berichte und man hört es ja auch etwas. :teufel2: :teufel2:

Will nicht wissen, wie viele Mainzer früher dem FCK die Daumen drückten (der Obermessdiener erwähnt es ja auch) und irgendwann zu den Nullfünfern sind... Trotz allem haben wir noch viele Fans in Rheinhessen...

Mensch, welches Potential in diesem Verein schlummert...
Zuletzt geändert von Giggs am 11.02.2018, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Jörg » 11.02.2018, 22:08


Das ist Balsam für die geschundene Seele. Danke!

Wir packen das !!!



Beitragvon JoachimBu » 11.02.2018, 22:17


ich fand das richtig klasse.
Denkt daran und macht nicht jeden Nachbar zum Erzfeind. Für die Mainzer und den FCK gilt es mal wieder in einem Derby ein volles Stadion zu bekommen. Ich will jetzt nicht sagen, dass wir drin bleiben sollen und die absteigen. Ich wünsche auch dem anderen das Bestmögliche. Ich hoffe auch auf den KSC. Auch das bringt reichlich Leute ins Stadion.



Beitragvon Lonly Devil » 11.02.2018, 22:22


JoachimBu hat geschrieben:... Für die Mainzer und den FCK gilt es mal wieder in einem Derby ein volles Stadion zu bekommen.
...

JA, die hätten ein volles Stadion.
Der 1.FCK hätte aber noch nicht einmal einen vollen Gästeblock. :?
Das Rettungsseil wurde mit beiden Händen ergriffen. Jetzt heißt es, sich hoch zu arbeiten.



Beitragvon Südpälzer » 11.02.2018, 22:36


JoachimBu hat geschrieben:Denkt daran und macht nicht jeden Nachbar zum Erzfeind.

Für mich ist Mainz kein Erzfeind. Diese Titulierung haben die ned verdient.
Frankfurt, Waldhof, Saarbrücken und Karlsruhe sind ganz andere Kaliber als diese Emporkömmlinge. Dann kommen Köln und Bayern. Für mich rangiert Mainz auf einem Level mit Koblenz, Trier, Homburg oder Worms. Hoffenheim und Sandhausen lass ich mal ganz außen vor. Offenbach und Darmstadt sind für mich neutral



Beitragvon jones83 » 11.02.2018, 23:09


Seh ich genauso. „Erzfeind“ wäre ja eine Auszeichnung für Mainz. Wer bitte ist denn Mainz? Die nimmt doch keiner wirklich ernst. SV Waldhof - das ist Hass!
Oh Mann hab ich denen den Untergang gewünscht...seit Jahren hoffe ich schon dass wir die uns wieder mal im DFB-POKAL begegnen.
Mit PS-Kennzeichen und FCK-Aufkleber auf dem Auto in die verbotene Stadt zu fahren, das war Adrenalin pur! Ich war jung der Gefühlsmix war unbeschreiblich...schon ein bisschen Schiss weil die Barakler wirkliche Assis sind die vor nichts zurückschrecken, wenn Du dort mit FCK-Schal auftauchst. Bloß schön Anschluss an die FCK-Meute halten...das war fast vergleichbar mit einem Fronteinsatz. Da flogen Steine, Flaschen, etc.
Das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen...dagegen ist ein Auswärtsspiel in Mainz eine Kindergartenveranstaltung.
Wenn heutzutage in der Presse über Gewalt in den Stadien berichtet wird, also Bengalos und Verunglimpfungen, lach ich mich tot.
Was war dann bitte das Derby gegen die Barakler? Bürgerkrieg?



Beitragvon Alm-Teufel » 11.02.2018, 23:34


Diese Emporkömmlinge haben nur tausendmal besser und seriöser als Mannheim oder Karlsruhe gearbeitet. Das müsste langsam jeder .., ich vollende den Satz nicht...gemerkt haben. Hätten wir ähnlich seriös gearbeitet, dann wären wir im Mittelfeld der Bundesliga. Das muss man einfach mal zur Kenntnis nehmen!
3. Liga verhindern!



Beitragvon HintenLinks » 11.02.2018, 23:46


Ich kenne den Andreas Schmitt, und weis das es ehrlich gemeint ist was er hier sagt!!!
„Ich hab‘ den dreimal über die Bande gehauen, damit da Feierabend war.“ Walter Frosch



Beitragvon Südpälzer » 11.02.2018, 23:54


Weil in der Büttenrede davon die Rede war, dass die Mainzer vor 30 Jahren noch zum FCK gehalten haben, hier noch ein paar Zahlen aus dem Vereinslexikon von Hardy Grüne:

Zuschauerschnitt
Regionalliga Südwest 1968/69
VfR Frankenthal 1.860
FSV Mainz 05 1.866
SV (Mainz-)Weisenau 2.240
Südwest Ludwigshafen 2.273
Wormatia Worms 2.592
FV Speyer 3.573

Amateur-Oberliga Südwest 1982/83
VfL Neustadt/Weinstraße 753
SV Wiesbaden 851 (Oberliga Hessen)
FSV Mainz 05 869
Eintracht Kreuznach 912
Wormatia Worms 979

Amateur-Oberliga Südwest 1986/87
FSV Mainz 05 545
SV Edenkoben 610
SV Wiesbaden 1.117 (Oberliga Hessen)
Wormatia Worms 1.459



Beitragvon jones83 » 11.02.2018, 23:57


Lieber Almteufel,
bitte vergleich uns nicht mit solchen Emporkömmlingen, Mainz in der ersten Liga war ein kurzfristige Erscheinung. Wir erleben gerade das Ende dieses Kapitels - die steigen dieses Jahr ab und wir bleiben sowieso nur noch ein Jahr in der 2. Liga, um Mainz dann in die Dritte zu schießen und in drei Jahren spricht in Deutschland niemand mehr über Mainz. Wir spielen wieder Bundesliga und wenn jemand fragt ob es da noch einen anderen Verein als den FCK in Rheinland-Pfalz gibt, wird sich vielleicht noch irgendjemand ganz entfernt daran erinnern, dass es mal einen Verein gab den Jürgen Klopp hervorgebracht hat. Das war’s!
NUR der FCK!!! :teufel2:



Beitragvon WolframWuttke » 11.02.2018, 23:59


Betzebastion Mainz hat geschrieben:Der FCK wird es packen. Und nächste Saison gegen Mainz ein ausverkauftes Stadion haben. :teufel2:


Wohl kaum.

Haben die jemals den Gästeblock vollbekommen?
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon hierregiertderfck » 12.02.2018, 00:00


Natürlich sind die Mainzer bei weitem nicht unsere Erzfeinde.

Der Punkt ist aber: Es sind doch die Mainzer selbst, die sich ständig mit den Frankfurtern und uns "Derbys" konstruieren wollen, nicht umgekehrt. Dann auch noch mittels solch widerliche Aktionen wie die Banner mit Fritz Walter-Sprüchen oder mit Amedicks Frau und Marco Kurz.

Auf eine solche Idee, eine verstorbene Vereinsikone zu verhöhnen, kämen selbst die Karlsruher und die Frankfurter nicht mal im Traum... sogar die Barackler nicht.
Deshalb dreht sich mir jedes mal der Magen um, wenn ich irgendwo lese oder höre, dieser Verein sei ja sooo sympathisch.

Erinnert alles an die Koblenzer damals, die sich immer eine Erzfeindschaft mit uns herbeireden wollten, nur nicht auf ganz so niedrigem Niveau. Ebenso wenig wie die, würde ich die 05er im Profifußball missen.

Da drücke ich eindeutig lieber dem HSV, Köln, Stuttgart und Bremen die Daumen, dass sie drin bleiben.



Beitragvon Alm-Teufel » 12.02.2018, 00:02


Und was soll uns das sagen? Im hier und jetzt besuchen +50% mehr Besucher ein Spuwl von Mainz als vom FCK. Traurig, aber wahr und erarbeitet!
3. Liga verhindern!



Beitragvon RedDevil16 » 12.02.2018, 00:08


Alm-Teufel hat geschrieben:Und was soll uns das sagen? Im hier und jetzt besuchen +50% mehr Besucher ein Spuwl von Mainz als vom FCK. Traurig, aber wahr und erarbeitet!


Dafür bekommen die auch in guten 1.Liga Zeiten, ihre Arena nicht voll.



Beitragvon Alm-Teufel » 12.02.2018, 00:09


jones83 hat geschrieben:Lieber Almteufel,
bitte vergleich uns nicht mit solchen Emporkömmlingen, Mainz in der ersten Liga war ein kurzfristige Erscheinung. Wir erleben gerade das Ende dieses Kapitels - die steigen dieses Jahr ab und wir bleiben sowieso nur noch ein Jahr in der 2. Liga, um Mainz dann in die Dritte zu schießen und in drei Jahren spricht in Deutschland niemand mehr über Mainz. Wir spielen wieder Bundesliga und wenn jemand fragt ob es da noch einen anderen Verein als den FCK in Rheinland-Pfalz gibt, wird sich vielleicht noch irgendjemand ganz entfernt daran erinnern, dass es mal einen Verein gab den Jürgen Klopp hervorgebracht hat. Das war’s!
NUR der FCK!!! :teufel2:


Mainz hat wesentlich bessere Voraussetzungen als der FCK. Fans spielen doch finanziell gar kein Rolle mehr. Auf eigenen Füßen nie zurück in die Bundesliga, dafür muss schon ein Stück Seele verkauft werden, sofern auch jemand Interesse daran hat. Die Liebe der Fans ersetzt kein Geld, so ist das nun mal...
3. Liga verhindern!



Beitragvon Alm-Teufel » 12.02.2018, 00:13


RedDevil16 hat geschrieben:
Alm-Teufel hat geschrieben:Und was soll uns das sagen? Im hier und jetzt besuchen +50% mehr Besucher ein Spuwl von Mainz als vom FCK. Traurig, aber wahr und erarbeitet!


Dafür bekommen die auch in guten 1.Liga Zeiten, ihre Arena nicht voll.


Ich möchte hier nicht Mainz verteidigen oder glorifizieren, aber die haben in den letzten Jahren gut gearbeitet. Punkt! Das darf man auch mal sagen. Im Grunde ist mir der Verein sch... egal. Aber trotzdem sehe ich das so.
3. Liga verhindern!



Beitragvon Südpälzer » 12.02.2018, 00:15


Natürlich, die haben gut gearbeitet. Warum soll sie das aber qualifizieren, von uns als Erzrivalen angesehen zu werden?



Beitragvon hierregiertderfck » 12.02.2018, 00:16


Alm-Teufel hat geschrieben:Und was soll uns das sagen? Im hier und jetzt besuchen +50% mehr Besucher ein Spuwl von Mainz als vom FCK. Traurig, aber wahr und erarbeitet!

Du kannst ja wohl kaum die Besucherzahlen in der 2. Liga mit denen in der Bundesliga vergleichen.

Alleine schon wegen der Anstoßzeiten und Gegner.

Mainz bekommt immer nur mal über 30.000 ins Stadion, wenn ein Verein kommt, der ihnen die halbe Bude vollmacht wie z.B. Köln, Gladbach, Frankfurt etc.


Gegen Stuttgart waren 25.000 Zuschauer in Mainz. Davon bestimmt 5.000 Stuttgarter. Sind dann so viele wie bei uns Freitag, 18:30 Uhr als Tabellenletzter der zweiten Bundesliga gegen Holstein Kiel.
Nicht mal gegen den BVB war deren 34.000 Zuschauer Schüssel ausverkauft. Gegen Kiel im Pokal 8.000 Karten im Vorverkauf abgesetzt.

Sorry, da braucht man kein Schwanzvergleich mit dem FCK ansetzen.
Natürlich hast du damit recht, dass dort rein sportlich gute Arbeit gemacht wurde. Ändert aber nix dran, dass deren Fanszene ein Witz ist.



Beitragvon Alm-Teufel » 12.02.2018, 00:22


Südpälzer hat geschrieben:Natürlich, die haben gut gearbeitet. Warum soll sie das aber qualifizieren, von uns als Erzrivalen angesehen zu werden?


Sehe Mainz historisch auch nicht als Erzrivalen. Ich sage nur, dass ich deren Arbeit respektiere. Mehr nicht.
3. Liga verhindern!



Beitragvon Rheinhessenposten » 12.02.2018, 00:28


Und das war, so wenig ich Andreas Schmitt mag, Tage vor beiden Erfolgerlebnissen geschrieben.
Und so wenig ich ihn mag, so viel Respekt Zoll ich ihn, denn keiner wusste wie es kommt, er schrieb unabhängig davon indirekt zu unserem zusammenhalt. Und gegen Sandhausen am Freitag muss der verdammte Betze beben. Ein jeder muss kommen, weil es einfach keine Ausrede mehr gibt.
Ja, manche haben 400km Anreise, aber an denen hängt es nicht, die wollen, ein jeder der es näher hat, die Westkurve, die Südkurve, die Haupttribüne und die Ost, sie müssen brennen. Für sich selbst, für die Mannschaft und für de Betze. Für alles was größer ist, als wir selbst. Für Moritz, der die 5. Gelbe dich gegen Sandhausen lieber holt, als gegen Darmstadt. Für JICB, der in der schwersten Stunde zum FCK wechselt und eine überragende Leitung bringt, obwohl er eigentlich mit den FCK nichts gemein hat.
Wir als Fans, haben die verdammte Pflicht einen Ruben Jennsen aufs gröbste zu unterstützen, weil er als Erster in der Rückrunde zu uns zurück kam.
Und wenn noch wer jemandem den Glauben an die Mannschaft anspricht, ist er weg von Schuß.
Schaut euch mal an, wie Manni sich nach den Siegen freut, obwohl er nicht mehr im Kader ist. Schaut euch Müller an, der im Tor 150 % gibt, obwohl er weiß, daß die Ultras ihn verteufeln.
Und Halil Altintop, der vermutlich in 8 Bundesliga Clubs hätte wechseln können, aber zum FCK schlussendlich wollte, gab den letzten Euphorieschuss...

Vielleicht spielen wir am Freitag mit JICB auf der 6 und Correira und Vucur, der es zuletzt gut machte auf der IV, aber alle spielen selbstbewusst, alle sagen endlich wieder, der FCK ist wer. selbstbewusst, größenverständlich, wir sind der FCK, wir sind 4 mal deutscher Meister und gehören da unten nicht rein. Do müssen either nach außen auftreten, Do müssen er sportlich auftreten, Genau so wie die letzten 2 Spiele.

Ähh, ich schreibe mich um Kopf und Kragen, aber was ich sagen will, Du bist Betze, ich bin Betze, ein jeder kann jetzt Betze sein. Ein jeder sollte jetzt im Alltag sich zum betze bekennen, privat und auf der Arbeit, jeder sollte, wenn möglich auf den betze kommen. Und dann, Freunde, und dann schaffen wir das verfi.... Dammte Wunder.
Verdammt WIR SIND BETZE
Zuletzt geändert von Rheinhessenposten am 12.02.2018, 00:30, insgesamt 1-mal geändert.
Unsre Heimat, unsre Liebe, in den Farben Rot Weiß Rot,
Kaiserslautern, 1900, wir sind treu bis in den Tod!



Beitragvon Alm-Teufel » 12.02.2018, 00:30


hierregiertderfck hat geschrieben:Sorry, da braucht man kein Schwanzvergleich mit dem FCK ansetzen. Natürlich hast du damit recht, dass dort rein sportlich gute Arbeit gemacht wurde. Ändert aber nix dran, dass deren Fanszene ein Witz ist.


Ich glaube auch nicht, dass ich in einem Satz deren Fans positiv hervorgehoben habe. Ich habe mich nur auf die gute Arbeit konzentriert. Ich will doch auch gar nicht diesen „Verein“ verteidigen. Mich stört ingesamt hier ein kleiner Anflug von Hochmut, in einer Phase in der wir eher demütig und dabei kampfeslustig sein sollten.
3. Liga verhindern!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste