Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Red Devil » 10.04.2007, 11:35


Von www.kicker.de

Lautern: Banovic der nächste Neue?
Für Trainer Wolf wird es jetzt eng

Die Krise spitzt sich zu in Kaiserslautern. In einer vorentscheidenden Woche verspielten die "Roten Teufel" nicht nur fast alle Chancen im Aufstiegsrennen, sondern auch jede Menge weiteren Kredit bei den Fans. Einige waren nach dem peinlichen 0:0 in Burghausen mit zwei Mann Überzahl derart aufgebracht, dass sie die Abfahrt des Busses boykottierten!

Im Mittelpunkt der Eskalation: Trainer Wolfgang Wolf und die Spieler, die erneut versagten. Allen voran Balazs Borbély, Aki Riihilahti, Sven Müller, Tamas Hajnal oder Emeka Opara. Ausgedeutete Führungsspieler, die diesem Anspruch derzeit nicht gerecht werden.

Was viele rund um den Betzenberg denken, spricht Michael Schjönberg aus: "Es muss etwas passieren." Erst fünf Tage im Amt, ist der neue Sportdirektor schon als Krisenmanager gefordert. Was aber tun, wenn wichtige Weichen bereits gestellt scheinen? So erklärte Wolf: Zwei Drittel der Transfers für die neue Runde seien in trockenen Tüchern. Kommen soll auch Ivica Banovic (26), den Wolf einst von Bremen nach Nürnberg holte. (...)

Hier ist der komplette Artikel: http://www.kicker.de/fussball/2bundesli ... el/364003/

Punktet gegen Fürth. :lol: :lol:

In diesem Sinne

Nur der :schild:
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon kinopolizei » 10.04.2007, 13:10


Wenn man die 14 Punkte aus 11 Spielen auf eine ganze Saison hochrechnet dann kommt man auf ca. 43 Punkte. Damit ist man nur knapp über dem Strich. Diese Tendenz sollte man im Hinblick auf die nächste Saison nicht unter den Tisch kehren. :cry:



Beitragvon betzehänger » 10.04.2007, 13:29


Michael Schjönberg darf also nur noch für wenige Spieler und für einen neuen Trainer verantwortlich zeichnen? :nachdenklich:

"Maikel" tu etwas, meine Unterstützung hast DU!
Rot, Weiß, Rot, wir kämpfen bis zum Tod!



Beitragvon RM`RED-DEVIL » 10.04.2007, 13:59


Ui die Presse kriegts mit, man sieht sowas wirkt! Weitermachen!!!


WOLF RAUS!!!



Beitragvon Hamschda » 10.04.2007, 14:27


ganz einfach!

jetzt en neue Trainer, der hat dan lange genug zeit, diese saison noch ordentlich (auch wenn nicht mit dem aufstieg) zu beenden, für nächstes Jahr gut zu planen und nächstets Jahr aufzusteigen :teufel2: ^^.

in diesem sinne:

WOLF RAUS
Zuletzt geändert von Hamschda am 10.04.2007, 14:28, insgesamt 1-mal geändert.
<img src="http://www.profans.de/banner/profans_200.gif">



Beitragvon LuFCKBlock8 » 10.04.2007, 14:28


Für Wolf WIRDS eng??? Es is eng!!!

wenn ich mir so anguck was in den letzten wochen monaten und jahren mit unserm fck passiert könnt ich kotzen...
Als Fan machst du überall abstriche für den verein, seis geld, zeit, freundin(frau),lässt vieles sausen nur um den fck zu sehen un wenn ich mir dann anguck das die ganzen lutscher nix gscheits gelernt haben und ihr ganzes leben nur kicken frag ich mich wirklich was ich falsch gemacht hab.
die ham geld zum scheissen, grigen alles an den arsch getragen und kümmern sich en scheiss drum was es heisst für den verein dazusein...
dann muss man sich dumme komentare anhören wie z.b. ich kann der mannschaft vom willen her keinen vorwurf machen...2mal pfosten und ein nichtgegebener elfer sind pech....
da schwillt mir der kamm!!!!
schickt den wolf in de jungle wo er seine ganzen spieler herholt und sein escort-begleitservice S.Müller gleich mit.Kein plan was die gemeinsam fürn vertrag gemacht haben aber entweder ham se ne affaire, de müller bzahlt dafür das er auflaufen darf oder de wolf is wie einige hier auch denken einfach nur behindert und seeeeehr sehgeschwächt!!!
Schmeisst WW raus und 60% der mannschaft gleich mit.
Ganz ehrlich ich kann mich mit dem gedanken immernochnicht anfreunden das wir wieder in der 2.liga gelandet sind, noch weniger das wird dort vorerst auch bleiben aber auf der anderen seite spiel ich noch lieber mit ner mannschaft die auch ein mannschaftsgefüge,willen, kampf,einsatzbereitschaft hat regionalliga als mit den söldnern in liga 1!!!

Gude,

ich habe fertig



Beitragvon FCK-Fan aus Bayern » 10.04.2007, 14:28


Ja genau. Weitermachen. :teufel2: :teufel2:



Beitragvon FCK-Fan aus Bayern » 10.04.2007, 14:32


Irgendwie kommt es mir so vor, als ob der Wolf bei uns bis zur Rente bleiben will, denn in der ersten Liga wäre der schon lange draußen. Vielleicht will der garnicht aufsteigen. Daham hat 7 Tore geschossen, warum stellt der Wolf in nicht mehr auf. Außerdem hat Wolf am Anfang noch für seinen Bruder eine Arbeit gefunden. Irgendwie komisch.



Beitragvon alaska94 » 10.04.2007, 14:33


Es ist 5 vor 12. Ich denke nicht das Schjönberg den Trainer entlassen wird. Der Vorstand schonmal gar nicht. Ich habe zwar Flutlicht nicht gesehen, weil ich in Dortmund wohne, aber was mir so erzählt wurde, hält unser Vorstand weiter fest bei Wolfgang Wolf.
Die Aussage von unserem neuen SD Schjönberg "Es muss was passieren" klingt zwar, als wenn er was im Auge hätte, aber ich glaube eher er meinte die Mannschaft.

In diesem Sinne. Wolle bitte geh.



Beitragvon Hellfire » 10.04.2007, 14:37


Trainer beurlauben, auch meine Meinung. Sonst stehen wir wieder so misslich da wie mit/durch Henkes späte Entlassung, nicht wahr Herr Jäggi?! Wolf hätte mit 2-3 Spielen mehr Zeit eher den Abstieg verhindern können. Aber sein Pulver hat er in dieser Spielzeit seit Koblenz verschossen, es läuft nichts mehr zusammen auf dem Platz.

Wir haben keine bodenlos charakterlose Truppe sondern einen stellenweise arroganten, tagträumenden und in wichtigen Bereichen inkomptenten Cheftrainer, Punkt.
Eine Abwehr aus Granit - so wie einst Real Madrid -
und so zogen wir in die Bundesliga ein, und wir werden wieder Deutscher Meister sein!



Beitragvon dammy85 » 10.04.2007, 14:48


Absoluter Bullshit, was der kicker da mal wieder macht.

Die glauben, die könnten die Stummung von nicht mal 50 % der Fans dazu nutzen, eine Kampagne gegen Wolf zu fahren.

Ernst zu nehmende Sportwissenschaftler haben in den vergangenen Jahren nachgewiesen, wie wirkungslos Trainerenlassungen tatsächlich sind. Sie dienen in der Regel einzig der Beruhigung aufgebrachter Fan-TEILE, die aufgrund ihres verständlichen Ärgers mindestens einen Kopf rollen sehen wollen. Ganz wie im Mittelalter, als man für jedes Verbrechen einfach mal einen Sündenbock brauchte und den nächstbesten aufm Marktplatz unter größtem Gejohle auf dem Scheiterhaufen verbrannt hat.

WER soll den Karren denn jetzt bitte schön ausm Dreck ziehen? WER wäre denn ein guter Nachfolger?

TOPPMÖLLER? Der will nicht!

KUNTZ? Der will nicht!

NEURURER? Der ist ein typisches Beispiel von "Großes Maul und nix, aber auch GAR nix dahinter!

GÖTZ? Bitte verschont uns vor diesem arroganten Kerl. Der war aus gutem Grund bei den 60ern extrem unbeliebt.

RÖBER? So charakterlos, wie der sich nach seiner Entlassung in Dortmund verhalten hat, sollte er sich von uns fern halten!

Wolle Wolf ist der RICHTIGE Trainer. Mit ihm werden wir in der nächsten Saison den Aufstieg schaffen. Und die Mehrheit der Fans glaubt das auch.



Beitragvon Herm » 10.04.2007, 14:58


Aber nur wenn er mal seine "ich probiers mal so, vielleicht gewinnen wir ja 1:0"-Taktik aufgibt. Und das wagt so mancher zu bezweifeln...



Beitragvon Roter_Teufel » 10.04.2007, 15:06


Wird nicht bald der Trainer in Frankfurt frei? :shock:

Vorsicht Ironie!!
„Ein Verein sucht man sich nicht aus, man wird in ihn hinein Geboren!“



Beitragvon Mörserknecht » 10.04.2007, 15:12


dammy85 hat geschrieben:Ernst zu nehmende Sportwissenschaftler haben in den vergangenen Jahren nachgewiesen, wie wirkungslos Trainerenlassungen tatsächlich sind.


Sowas kann man allenfalls insofern nachweisen, als man eine Statistik aufstellt, aus der hervorgeht, wie viel Zählbares nach einem Trainerwechsel mittelfristig herauskommt.

Leider folgen Sportwettbewerbe nicht irgendeiner Statistik. Solche Statistiken sind immer in die Vergangenheit gerichtet, nie in die Zukunft. Außerdem spiegeln sie ein Gesamtbild wieder, nicht die Situation eines einzelnen Vereins.

Frag mal in Nürnberg, was die seit ihrem letzten Trainerwechsel von solchen Statistiken halten. Frag mal in Mainz, wie man die Entwicklung des Vereins seit dem letzten dortigen Trainerwechsel beurteilt.


Außerdem hat ein neuer Trainer, wenn er nicht gerade über schier unerschöpfliche Geldmittel verfügt, immer mit der Zusammensetzung des Kaders zu kämpfen, wie ihn der Vorgänger geformt hat.
Das spricht meines Erachtens übrigens nicht gegen einen Trainerwechsel, sondern für einen sehr schnellen Trainerwechsel, bevor sich Wolfs Personalpolitik noch weiter verfestigt und die Mannschaft länger als nötig prägt. Damit meine ich nicht nur Zugänge, sondern auch mögliche Abgänge von unzufriedenen Spielern. Letztere gibt´s beim FCK nämlich auch.


Mörserknecht



Beitragvon adu » 10.04.2007, 15:25


dammy85 hat geschrieben:Die glauben, die könnten die Stummung von nicht mal 50 % der Fans dazu nutzen, eine Kampagne gegen Wolf zu fahren.



Du scheinst aber hier nicht viele Kommentare gelesen zu haben. Oder hast dich schonmal auf der West umgehört? Ich schätze mal, daß 70% für einen Trainerwechsel sind, nicht umgekehrt.



Beitragvon larsinho » 10.04.2007, 15:25


Weil ihr immer das Beispiel Nürnberg nennen wollt: ihr könnt euch ja mal überlegen wie ein Marco Engelhardt zur Zeit aufspielt wenn er nicht von den eigenen Fans ausgepfiffen wird. Also fehlerlos sind wir alle auch nicht..



Beitragvon Holsteiner » 10.04.2007, 15:30


Hallo dammy85,

wo hast Du denn diese werte her? ...weniger als 50%? Mutig!

Wegen Deiner Sportwissenschaftlichen Freunde -
deute denen mal die Richtung 1860.



Beitragvon Hellfire » 10.04.2007, 15:31


Aber fehlerlos war bei uns auch ein Herr Engelhardt weiß Gott nicht!! Das muss man bei aller Selbstkritik auch so sagen!!
Eine Abwehr aus Granit - so wie einst Real Madrid -
und so zogen wir in die Bundesliga ein, und wir werden wieder Deutscher Meister sein!



Beitragvon diabOlo78 » 10.04.2007, 15:32


wundert mich, dass es so lange gedauert hat bis die Presse mal mit macht...
aber es wird auch langsam Zeit..

zu den Sportwissenschaftlern: Die finden ne ganze Menge raus, wenn der Tag lang ist. Hast du das auf Seite 1 in der Bild gelesen. da finden Wissenschaftler nämlich ziemlich viel raus...

Wer Fussball verfolgt, wird aber feststellen, dass Trainerwechsel schon sehr häufig etwas gebracht haben, außerdem läuft so das Fußballgeschäft: Trainer kommen und gehen, wenn sie keinen Erfolg haben.



Beitragvon Teufel82 » 10.04.2007, 15:41


Es wird oder es ist eng für Wolf????
Verdammt nochmal für die Mannschaft ist es auch eng, die spielen auf dem Platz, die müssen die Leistung bringen und die sind verantwortlich für die derzeitige Lage des FCK.
Es ist immer einfach gewesen den Trainer die Schuld zu geben, die gibt es ja wie Sand am Meer.
Klar schickt mal den Trainer in die Wüste und lasst diese Stümper weiter spielen, ist ja die einfachste Varinate.....

Pro Wolf
Robert Enke 24.08.1977 - 10.11.2009
www.robert-enke.de



Beitragvon geist » 10.04.2007, 15:42


dammy85 hat geschrieben:Ernst zu nehmende Sportwissenschaftler haben in den vergangenen Jahren nachgewiesen, wie wirkungslos Trainerenlassungen tatsächlich sind. Sie dienen in der Regel einzig der Beruhigung aufgebrachter Fan-TEILE, die aufgrund ihres verständlichen Ärgers mindestens einen Kopf rollen sehen wollen. Ganz wie im Mittelalter, als man für jedes Verbrechen einfach mal einen Sündenbock brauchte und den nächstbesten aufm Marktplatz unter größtem Gejohle auf dem Scheiterhaufen verbrannt hat.
Das wurde statistisch nachgewiesen, stimmt. Das lässt aber noch lange nicht den Umkehrschluss zu, dass Trainerentlassungen IMMER falsch sind. Im Einzelfall können diese sich nämlich durchaus auch als richtig oder sogar notwendig erweisen, wozu aber eine Analyse dieses Einzelfalles erforderlich ist.

dammy85 hat geschrieben:Wolle Wolf ist der RICHTIGE Trainer. Mit ihm werden wir in der nächsten Saison den Aufstieg schaffen. Und die Mehrheit der Fans glaubt das auch.
Lange Zeit haben sich nur ein paar ewige Nörgler als Wolf-Kritiker hervorgetan, die Mehrheit glaubte an ihn. Jetzt sind aber auch sehr viele ruhige, geduldige Fans in ihrer Beurteilung der sportlichen Situation von Wolf abgerückt (sachliche Argumente findet man auch hier seitenweise), so dass deine Schätzung äußerst unrealistisch ist.

dammy85 hat geschrieben:WER soll den Karren denn jetzt bitte schön ausm Dreck ziehen? WER wäre denn ein guter Nachfolger?

TOPPMÖLLER? Der will nicht!

KUNTZ? Der will nicht!

NEURURER? Der ist ein typisches Beispiel von "Großes Maul und nix, aber auch GAR nix dahinter!

GÖTZ? Bitte verschont uns vor diesem arroganten Kerl. Der war aus gutem Grund bei den 60ern extrem unbeliebt.

RÖBER? So charakterlos, wie der sich nach seiner Entlassung in Dortmund verhalten hat, sollte er sich von uns fern halten!
Natürlich wäre es für den FCK der Super-Gau, wenn unter Zeitdruck in einer Panikaktion ein ungeeigneter Trainer eingestellt würde. Dazu wird es aber mit großer Wahrscheinlichkeit kommen, wenn wir mit Wolf in die neue Saison gehen. Daher MUSS jetzt die Entscheidung fallen, dass im Sommer ein Neuer kommt. Und der kann dann ab sofort mit der gebotenen Gründlichkeit gesucht und verpflichtet werden.



Beitragvon demai » 10.04.2007, 15:46


Auch ich bin der Meinung, dass nur ein Trainerwechsel noch etwas bewirken kann. Wenn ich die Hoffnung hätte, Wolf kriegt noch die Kurve, wäre ich mit seinem Verbleib einverstanden.

Aber, woher soll ich diese Hoffnung nur nehmen?

Die Leistungen stagnieren, nein, sie werden von Woche zu Woche schlechter, es ist kein Team auf dem Platz. Für die vielen Ausfälle kann Wolf nichts, aber für die Leistungen auf dem Platz ist alleine er verantwortlich. Übrigens, es muss nicht unbedingt ein Ex-Lauterer sein, Brehme und Wolf lassen grüßen!



Beitragvon wild_boy » 10.04.2007, 15:47


Jürgen Klinsmann :lol:
einmal lautre immer lautre



Beitragvon Gemini » 10.04.2007, 15:54


Ich versteh nix mehr!

Was geht da ab?
Als Saisonziel wurde der 3. Platz genannt und jetzt bleibt die Führung ruhig wenn dieses Ziel nicht erreicht wird?
Die Informationspolitik ist unter aller SAU! Die Führung hätte uns klar sagen sollen dass auch mit einem 2. Jahr in der 2. Liga geplant wird!

Es ist kein Wunder dass viele so enttäuscht sind und keinen Bock mehr haben!
Die Identifikation mit dem Verein ist weg!

Ich fühle mich verarscht und belogen! Langsam wächst auch sowas wie Hass!

Es hilft nur ein kompletter Umbruch aber das ist in KL nicht möglich weil jeder kleine Hans Wurst meint beim FCK was sagen zu müssen. Alles nur Wichtigtuer die im Rampenlicht stehen wollen und sich mit dem Namen FCK schmücken wollen Schmarotzer!

Abstieg in die Oberliga und dann ein Neuaufbau!

Der FCK ist tot! Es lebe der FCK!



Beitragvon Manuel W. » 10.04.2007, 15:55


WW sagt ja immer der Kader sei nicht stark genug um aufzusteigen... Zumindest gesteht er einen Fehler indirekt ein: Er ist ja auch als Trainer- manager für die Zusammenstellung des Kaders verantwortlich...
Der Unsatz der Saison 2006/2007:

ES IST JA NOCH ALLES DRIN !!!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sagida, schweizer74 und 27 Gäste