Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon voks » 30.06.2017, 17:01


Bild

Im Blickpunkt: Der FCK spielt auf dem Erbsenberg
Benefizspiel für Martin auf'm "Erbse"


Am kommenden Dienstag hat der 1. FC Kaiserslautern einen besonderen Termin: Zu einem Benefizspiel in Gedenken an den verstorbenen Martin Gaschk gastieren die Roten Teufel beim VfR Kaiserslautern auf dem benachbarten Erbsenberg.

Martin Gaschk wurde in der Nacht zu Heiligabend letzten Jahres das Opfer einer Gewalttat. Die jugendlichen Täter schlugen ihn am Altenhof in Kaiserslautern nieder. Nach fast zwei Wochen im Koma verstarb Martin an den Folgen seiner schweren Verletzungen. Er wurde nur 32 Jahre alt. Das Landgericht Kaiserslautern verurteilte die beiden Täter gerade zu mehrjährigen Haftstrafen.

Der VfR Kaiserslautern will mit einem Benefizspiel an das bis zuletzt aktive Mitglied des Vereins erinnern und die Hinterbliebenen unterstützen. Dazu hat der VfR am kommenden Dienstag, den 4. Juli 2017, die Profimannschaft des 1. FC Kaiserslautern eingeladen. Das neuformierte Team von FCK-Cheftrainer Norbert Meier wird dann seinen dritten Auftritt in der laufenden Sommervorbereitung haben. Das Spiel beginnt um 18:30 Uhr im altehrwürdigen Waldstadion auf dem Erbsenberg, knapp 500 Meter Luftlinie vom Fritz-Walter-Stadion entfernt.

Alle Einnahmen des Spiels gehen an die Familie von Martin

VfR-Vorstand Hanns-Peter Zerotzki gibt auf Nachfrage von Der Betze brennt nähere Informationen: "Der Gewinn der Veranstaltung sowie alle Geldspenden gehen an die Familie. Dies ist nur ein Symbol dafür, dass wir kein Mitglied in solch einer Situation alleine lassen. Wenn dadurch Aufwände, die durch die Beerdigung, Rechtskosten oder Grabpflege aufkommen, gemildert werden, wäre das schön." Alle Aktionen des VfR werden in engem Austausch mit den Hinterbliebenen durchgeführt, in Form von Spenden, Material und Arbeitskraft komme auch viel Hilfe von Außen.

Am Fuße des Betzenbergs aufgewachsen, war Martin natürlich auch Fan der Roten Teufel. VfR-Vorstand Zerotzki lobt ganz ausdrücklich den sensiblen und kooperativen Umgang seitens der FCK-Verantwortlichen, für die das Spiel am Dienstag ebenfalls eine Herzensangelegenheit ist, wie Pressesprecher Stefan Roßkopf bestätigt: "Das Schicksal von Martin hat auch uns am Betze sehr berührt. Einige Mitarbeiter beim FCK waren Freunde und Mannschaftskollegen von ihm. Daher war es für uns selbstverständlich, dass wir hier direkt unsere Unterstützung anbieten. Die Wege zwischen uns und dem VfR sind kurz, das Verhältnis zwischen den beiden Lautrer Traditionsvereinen ist sehr gut, nicht nur aufgrund der räumlichen Nähe vom Betze zum Erbse."

Stadion am Erbsenberg: Der zweite große "Ground" von Kaiserslautern

Somit gastieren die Roten Teufel an einer – auch für den FCK – geschichtsträchtigen Spielstätte. In der Saison 1944/45 sollte die sogenannte "Kriegsspielgemeinschaft Kaiserslautern", bestehend aus Spielern des FCK, VfR und der TSG an der Gauliga Westmark teilnehmen, doch die Saison wurde nicht gespielt. Da der Betzenberg nach dem Zweiten Weltkrieg von den Franzosen beschlagnahmt wurde, trainierte die Mannschaft um Fritz Walter auf dem Erbsenberg, ehe man im Winter 1945/46 wieder auf dem Betzenberg spielen durfte. Auch den FCK selbst gab es während dieser Zeit offiziell nicht mehr, bis er am 19. Juni 1946 neu gegründet wurde. Wie es danach bis zum Höhepunkt am 4. Juli 1954 in Bern weiterging, ist allseits bekannt.

Fritz Walter trainierte zu dieser Zeit nebenbei auch die Mannschaft des VfR und trug 1948/49 somit entscheidend zur Meisterschaft des Teams in der westpfälzischen Amateurliga und dem daraus resultierenden Aufstieg in die Oberliga Südwest bei. In den 1950er Jahren gab es dann viele echte Lokalderbys zwischen dem FCK und den Nachbarn vom VfR in der höchsten damaligen Spielklasse. Heute spielt der VfR Kaiserslautern in der Bezirksliga Westpfalz, mit Ambitionen nach oben (2016/17: Platz 4), was aber für das Benefizspiel am Dienstag natürlich keine große Relevanz hat.

1.500 Zuschauer werden erwartet – Ticket- und Parkplatz-Infos

Früher passten 15.000 Zuschauer in das altehrwürdige Waldstadion am Erbsenberg, das jeder Lautrer Fußballfan mal gesehen haben sollte. Heute ist es rein theoretisch noch für 5.000 Besucher zugelassen. Für das Benefizspiel VfR gegen FCK waren Stand Donnerstag 300 Karten abgesetzt, wobei der größere Ansturm aber sowieso an den Tageskassen erwartet wird. "Wir erwarten etwa 1.500 Zuschauer", sagt VfR-Vorstand Zerotzki.

Um Wartezeiten vor Ort zu minimieren, empfiehlt der VfR dennoch sich Tickets im Vorverkauf zu sichern. Vorverkaufsstellen sind die FCK-Fanshops am Stadion und in der Mall "K in Lautern", die VfR-Gaststätte (Erbsenbergstraße 5), der Pop Shop (St. Martinsplatz 7), der Soundcheck (Pirmasenser Straße 22) und die Bäckerei Müller (Fruchthallstraße 22) in Kaiserslautern. Auch am VfR-Stand auf dem Altstadtfest (Steinstraße auf Höhe der Hausnummer 60, ein paar Meter neben der FCK-Location) können Karten erworben werden. Der Ticketpreis beträgt 8,- Euro bzw. 6,- Euro ermäßigt. Es wird beim VfR nur sehr wenige Parkplätze geben. Die Auffahrt zum Erbsenberg wird komplett frei gehalten um Zu- und Abfahrt zu gewährleisten. Fußgänger können auch über den Kniebrech (Verkehrsschule Entersweilerstraße, dann Richtung Wildpark) auf das Gelände kommen. Dort gibt es auch einige Parkmöglichkeiten. Der Einlass erfolgt ab 17:00 Uhr, FCK-Stadionsprecher Horst Schömbs begleitet die Anwesenden durch den Abend. Essen und Getränke sind über ein bargeldloses Bon-System zu erwerben. Anstoß ist um 18:30 Uhr.

Aus dem "Erbse-Cup" wird das "Martin-Gaschk-Gedächtnisturnier"

Der VfR erhält auch mit weiteren Aktionen das Andenken an Martin Gaschk. Das alljährlich vom VfR ausgetragene Sommerturnier für aktive Mannschaften, der Erbse-Cup (29./30. Juli 2017) wird zum Martin-Gaschk-Gedächtnisturnier. Darüber hinaus wurde am Tatort in der Lautrer Innenstadt eine Gedenktafel angebracht.

Zur Unterstützung von Martins Familie ist außerdem weiter das extra eingerichtete VfR-Konto aktiv, auf dem jederzeit Spenden ganz herzlich willkommen sind:

Empfänger: VfR e.V. Spendenkonto
Kreissparkasse Kaiserslautern
IBAN: DE35 5405 0220 0105 6978 74
Verwendungszweck: Martin

Quelle: Der Betze brennt
DBB-Team-Mitglied



Beitragvon Clublautern » 30.06.2017, 19:43


Ganz tolle und eine sehr wichtige Aktion. Ich hoffe das wir alle zusammen halten und diese Aktion unterstützten. Ich kann leider nicht dabei sein, werde aber Geld spenden. Lautern steht zusammen. Macht alle mit.
Wehrt euch Lautern.



Beitragvon Odenwalddevil » 30.06.2017, 20:43


Lautern steht zusammen!!
Spende ist unterwegs. Entfernungsbedingt kann ich leider nicht vor Ort sein.



Beitragvon EchterLauterer » 01.07.2017, 09:28


Als ehemaliger Spieler des VfR freue ich mich natürlich sehr über diese gemeinsame Aktion und hoffe, daß der eine oder andere Euro zusammenkommt, um die Familie zu unterstützen!
Leider kann ich unter der Woche nicht nach Lautern kommen - ich hätte mir gerne mal ein Spiel im vollbesetzten Erbse angeschaut - sowas gabs zu meiner Zeitnämlich nicht :shock: .
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet
.




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste