Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon grumbeerstambes » 29.01.2016, 18:24


FCK-Stellungnahme zum Artikel der Sport Bild

Im Folgenden möchte der 1. FC Kaiserslautern Stellung nehmen zum Beitrag „Kuntz hatte eine Lungenembolie“ aus der „Sport-Bild“ vom 27.Januar 2016. Dort wird unter anderem über eine Erkrankung des FCK-Vorstandsvorsitzenden Stefan Kuntz, dessen Gehalt und ein angebliches Sonderkündigungsrecht berichtet.

Hierzu stellt der 1. FC Kaiserslautern fest:

Stefan Kuntz war im Rahmen seiner Erkrankung nicht stationär im Krankenhaus und wurde nicht operiert. Zudem mussten weder Mitarbeiter des 1. FC Kaiserslautern Stefan Kuntz infolge der in diesem Beitrag angesprochenen Lungenembolie „decken“, noch musste Stefan Kuntz jemals „angeschlagen“ durch den VIP-Raum des Stadions laufen. Stefan Kuntz hat aufgrund dieser Erkrankung keinen einzigen Tag gefehlt und benötigte daher auch keinen Krankenschein.

Mit dem damaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Prof. Dr. Dieter Rombach wurde zu keinem Zeitpunkt ein Sonderkündigungsrecht abgestimmt.

Das jährliche Grundgehalt von Stefan Kuntz beträgt bei weitem keine 600.000 Euro.

Der damalige Sportdirektor Markus Schupp war während seines Engagements beim 1. FC Kaiserslautern zu jedem Zeitpunkt über die Höhe des Saisonetats informiert.

Quelle: fck.de

Hinweis: Die vorherigen Diskussionen und Kommentare zum Sport-Bild-Artikel sind hier zu finden: Sport Bild: Kuntz hatte Sonderkündigungsrecht
Der Betze brennt
We don't like mondays!



Beitragvon Fck-Schwabe » 29.01.2016, 18:31


Es ist bedauerlich dass der FCK zu jedem Mist Stellung beziehen muss. Wir zerfleischen uns selbst und dass wegen einem Artikel aus der Blöd. Vielleicht sollte dbb auch mal überlegen aus dieser Zeitung nicht jeden Artikel ungeprüft/unkommentiert hier zu veröffentlichen.



Beitragvon The Big Easy » 29.01.2016, 18:42


grumbeerstambes hat geschrieben:
Das jährliche Grundgehalt von Stefan Kuntz beträgt bei weitem keine 600.000 Euro.


Hmm, schade! Was machen wir jetzt mit der Wasserkopf-Theorie? Wenn Kuntz sich das ganze Geld scheinbar nicht in die eigene Tasche gesteckt hat, wo ist denn dann die ganze Kohle?

Sollte doch etwas an dem Gerücht dran sein, dass das Stadion zu teuer für die zweite Liga ist?
Nichts Genaues weiß man nicht



Beitragvon Eilesäsch » 29.01.2016, 18:44


Für mich steht jetzt erstmal Aussage gegen Aussage, belassen wirs vorerst dabei.
Deswegen hör ich mir gern 2 verschiedene Meinungen an, dann muss man eventuell nicht so weit zurückrudern.
Das lernt man in der ersten Klasse in der Glaubensschule des einzig wahren Glaubens.
Die Zukunft wirds zeigen, wer wieviel gekostet hat, spart bzw. bündelt eure Kräfte für die Rückrunde, euer Herzensverein braucht jeden einzelnen von euch. Jeden!

Zamme nuff!

ps: versucht euch jetzt nicht gegenseitig anzuka...n, wir wollen doch alle das gleiche.
Ich könnte jetzt richtig krass den Johnny machen, ich lass es weils nix bringt, Rundumschläge sind out & doof! Bleibt cool miteinander!
Talent wächst mit Rückenwind, Charakter bei Gegenwind.

...aus meiner Sicht und ich denke die wird nicht ganz so verkehrt sein...



Beitragvon Rückkorb » 29.01.2016, 18:51


Eilesäsch hat geschrieben:Für mich steht jetzt erstmal Aussage gegen Aussage, belassen wirs vorerst dabei.
Deswegen hör ich mir gern 2 verschiedene Meinungen an, dann muss man eventuell nicht so weit zurückrudern.
Das lernt man in der ersten Klasse in der Glaubensschule des einzig wahren Glaubens.


Bild gegen FCK = Aussage gegen Aussage: Wo sind wir hier? :nachdenklich:
Auch das kann ein Rückkorb noch aufladen.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 29.01.2016, 18:59


Tja, wer verarscht hier wen? Das ist die Frage.

Die SportBild den FCK?
Der FCK die Fans?
Irgendjemand die SportBild?
Oder alle verarschen alle?

Bin gespannt, wie die Geschichte weitergeht. Die SportBild wird das schließlich kaum unkommentiert lassen können.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon wkv » 29.01.2016, 19:08


Einfach vergleichen,was sie dementieren, und was nicht.
Wichtig ist nicht das, was sie dementieren, sondern das, was nicht..... 8-)
Und das wie, der Wortlaut.....

Jeder für sich die entsprechenden Rückschlüsse ziehen.
Es kommt eh jeder zu seinem eigenen Schluss.

Mhx hat ja schon Entwarnung gegeben,.... :lol:

:D
Zuletzt geändert von wkv am 29.01.2016, 19:23, insgesamt 2-mal geändert.



Beitragvon Höllenschlange » 29.01.2016, 19:15


Fck-Schwabe hat geschrieben:Es ist bedauerlich dass der FCK zu jedem Mist Stellung beziehen muss. Wir zerfleischen uns selbst und dass wegen einem Artikel aus der Blöd. Vielleicht sollte dbb auch mal überlegen aus dieser Zeitung nicht jeden Artikel ungeprüft/unkommentiert hier zu veröffentlichen.

1. Getroffene Hunde bellen
2. Die BILD ist was Sport angeht normalerweise top informiert, das muss man ihr lassen
3. Die Informationspolitik des FCK ist seit Jahren unter aller Würde

Ich weiß, wem ich glaube (auch wenn die Krankheitsgeschichte von SK keinen was angeht).



Beitragvon Westpfalz » 29.01.2016, 19:18


An alle die hier direkt wieder die Bild als Lügner darstellen, sollten sich vielleicht mal diese Wortmeldung von der JHV 2014 in den Kopf rufen.

Ein weiteres Mitglied liest aus einer internen E-Mail des Vorsitzenden Rombach an seine Aufsichtsratskollegen vor, in der es um die Verpflichtung von Fritz Grünewalt als neues Vorstandsmitglied im Jahr 2010 geht: Damals habe, so die vorgelesene E-Mail von Rombach, Stefan Kuntz seinen neuen Kollegen Grünewalt mit einer Rücktrittsdrohung gegenüber dem Aufsichtsrat durchgesetzt.


Da würde das, was die Bild bezüglich Sonderkündigungsrecht schreibt, glaubhaft machen



Beitragvon Fck-Schwabe » 29.01.2016, 19:24


Höllenschlange hat geschrieben:
Fck-Schwabe hat geschrieben:Es ist bedauerlich dass der FCK zu jedem Mist Stellung beziehen muss. Wir zerfleischen uns selbst und dass wegen einem Artikel aus der Blöd. Vielleicht sollte dbb auch mal überlegen aus dieser Zeitung nicht jeden Artikel ungeprüft/unkommentiert hier zu veröffentlichen.

1. Getroffene Hunde bellen
2. Die BILD ist was Sport angeht normalerweise top informiert, das muss man ihr lassen
3. Die Informationspolitik des FCK ist seit Jahren unter aller Würde

Ich weiß, wem ich glaube (auch wenn die Krankheitsgeschichte von SK keinen was angeht).


1.Der FCK hat nicht "gebellt", sondern nüchtern aus seiner Sicht richtig gestellt. Was auch sonst?
2.Die Bild ist im Halbwahrheiten verbreiten ebenfalls top.
3.Das falsche Gerüchte streuen im Umfeld des FCK ist seit Jahren unter aller Würde. Es gab zuletzt zahlreiche Anschuldigungen die sich im Nachhinein als völlig haltlos ERWIESEN haben. Aber wen interessierts. Am Ende bleibt von jedem noch so falschen Gerücht etwas hängen ("da war doch was"). Auch von diesem wird was hängen bleiben, obwohl jegliche Belege fehlen, und die hat der Anschuldiger und damit die Bild zu liefern, solange sollte die Unschuldsvermutung gelten. Mit sachlicher Kritik oder Ähnlichem hat das alles doch schon lange nichts mehr zu tun. Das Verbreiten solcher unbelegter Meldungen kann höchstgradig vereinsschädigend sein. Mich kotzt das nur noch an wie in diesem Verein miteinander umgegangen wird. Über den Umgang von Kuntz mit seiner Krankheit hat hier im Übrigen wirklich keiner zu urteilen. Da gibts kein "ok, falsch oder richtig". Das ist, war und bleibt einzig und allein seine Entscheidung.
Zuletzt geändert von Fck-Schwabe am 29.01.2016, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon daachdieb » 29.01.2016, 19:25


Westpfalz hat geschrieben:Da würde das, was die Bild bezüglich Sonderkündigungsrecht schreibt, glaubhaft machen

Verheimlichst du was? Ist die mail noch länger? Steht da noch was von Lohnfortzahlung?
Aus dem von dir zitierten Ausschnitt kann man nur entnehmen, daß Kuntz den Fritz unbedingt wollte und ohne ihn nicht mehr wollte. Das wars.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon -Hans- » 29.01.2016, 19:26


Ich kann es schon nicht verstehen, wenn Leute die Zeitung mit den 4 Buchstaben lesen. Dieses Hetzblatt macht wegen der Auflage ohne jede Rücksicht Jagd auf Menschen. Wer glaubt dort Wahrheiten zu finden ist irgendwo falsch abgebogen.
Gruß
Hans



Beitragvon wkv » 29.01.2016, 19:28


Ach ja? Was hast dich denn als haltlos erwiesen?
Die Postsache? Hast DU denn den Beweis gesehen?
Musste FG nicht in seeeehr weiten Teilen zugeben, was er vorher dementiert hatte, bezüglich der Anträge von Berti?

Welche meinst du genau?
Zuletzt geändert von wkv am 29.01.2016, 19:33, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon wkv » 29.01.2016, 19:29


daachdieb hat geschrieben:
Westpfalz hat geschrieben:Da würde das, was die Bild bezüglich Sonderkündigungsrecht schreibt, glaubhaft machen

Verheimlichst du was? Ist die mail noch länger? Steht da noch was von Lohnfortzahlung?
Aus dem von dir zitierten Ausschnitt kann man nur entnehmen, daß Kuntz den Fritz unbedingt wollte und ohne ihn nicht mehr wollte. Das wars.

Und scheinbar konnte....richtig?



Beitragvon Thomas » 29.01.2016, 19:36


-Hans- hat geschrieben:Ich kann es schon nicht verstehen, wenn Leute die Zeitung mit den 4 Buchstaben lesen.

Ich stimme Dir grundsätzlich voll zu, aber eines muss man dennoch unterscheiden: "Bild" und "Sport Bild" ist ein Unterschied. Gerade in Bezug auf Stefan Kuntz und seinen FCK-Vertrag berichtete die Bild letzte Woche sehr positiv ("hat für den FCK auf 1 Mio. verzichtet") und die Sport Bild nun eher negativ ("wollte trotz Kündigung bis 2017 weiterkassieren").
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon werauchimmer » 29.01.2016, 19:37


Ganz ehrlich: Ich bin froh, dass es eine Stellungnahme gibt. Ich bin auch gewillt der Darstellung des FCK zu glauben.
Die Frage, warum das so lange gedauert hat, darf man aber schon stellen. Eine Gegendarstellung würde ich in jedem Fall begrüßen.



Beitragvon Kris » 29.01.2016, 19:39


"Mit dem damaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Prof. Dr. Dieter Rombach wurde zu keinem Zeitpunkt ein Sonderkündigungsrecht abgestimmt."

Entweder ist diese Stellungnahme höchst unprofessionel, da es Spielraum für Interpretationen zulässt, oder so professionell, dass sie ablenkt. In jedem Fall passt hier etwas nicht!

Hier wird nicht dementiert, dass es das "nordkoreanische" Sonderkündigungsrecht generell gibt, sondern Rombachs Beteiligung dabei wird geleugnet. Mir ist Rombachs Beteiligung ziemlich egal. Ich will wissen, ob mein Verein 8 Jahre in selbst verschuldeter Geiselhaft gewesen ist und die Mitglieder vom Verein in einer Scheindemokratie gehalten wurden. Wenn ich einen Aufsichtsrat wählen kann, der keine Kritik äußern kann, dann brauch ich auch keine Mitgliederversammlung mehr. Ich lass mich nicht gerne verarschen!

Darüber hinaus:
Rombach ist am 8.Dezember 2008 Aufsichtsratsvorsitzender geworden. Kuntz ist seit 4.April 2008 da und wird wohl nicht ohne Vertrag angefangen haben. Rombach war also definitv nicht "damaliger Aufsichtsratsvorsitzender". Wenn es während der Vertragsverlängerung gewesen sein soll, dann sind wir wieder beim Thema unprofessionelle Stellungnahme! Dann muss das Schlagwort "Vertragsverlängerung" rein. Wenn es nicht bei der Vertragsverlängerung gewesen ist, wurde uns der nächste Bullshit aufgetischt.



Beitragvon Jostra » 29.01.2016, 19:46


@ Kris: ich seh es ähnlich.... mit Rombach wurde wahrscheinlich "dies" und "das" nicht ausgemacht, weil er damals noch nicht AR-Vorsitzender war, aber...
naja, clever umschrieben wurde es allemal...
sorry, aber ich habe das Vertrauen in Kuntz einfach komplett verloren... :cry:

Außerdem sind lt. Sport 1 Müller und Zimmer im Sommer definitiv weg.....
bin ja gespannt, ob diese Meldung dann offiziell bestätigt wird...



Beitragvon Westpfalz » 29.01.2016, 19:51


daachdieb hat geschrieben:
Westpfalz hat geschrieben:Da würde das, was die Bild bezüglich Sonderkündigungsrecht schreibt, glaubhaft machen

Verheimlichst du was? Ist die mail noch länger? Steht da noch was von Lohnfortzahlung?
Aus dem von dir zitierten Ausschnitt kann man nur entnehmen, daß Kuntz den Fritz unbedingt wollte und ohne ihn nicht mehr wollte. Das wars.

1. Das ist kein Zitat aus irgendeiner E-Mail, sondern die JHV-Mitschrift zu einer Wortmeldung eines Mitgliedes auf der JHV2014 von DBB.

2. Bin ich weder im Besitz dieser E-Mail noch habe ich diese je gelesen

3. Wollte ich mit diesem Post nur darauf aufmerksam machen, dass vor 1 1/4 Jahren schonmal auf ähnliches hingewiesen wurde, worüber die Bild jetzt berichtet hat.

4. Was soll ich denn verheimlichen? Ich habe eher das Gefühl das gewisse Leute, welche aktuell noch auf dem Berg arbeiten etwas zu verheimlichen haben ( und auch eine gewisse Person die seit kurzem nicht mehr ehrenamtlich im Verein arbeitet, aufgrund Rücktritts)



Beitragvon Plato » 29.01.2016, 19:56


The Big Easy hat geschrieben:... Was machen wir jetzt mit der Wasserkopf-Theorie? Wenn Kuntz sich das ganze Geld scheinbar nicht in die eigene Tasche gesteckt hat, wo ist denn dann die ganze Kohle?


Es war auch in der DDR wahrlich nicht alles schlecht. De mortuis nihil nisi bene.



Beitragvon wkv » 29.01.2016, 20:02


Kris, du bist auf einer guten Spur....
Das meine ich mit "Nicht das Dementi,sondern das,was NICHT dementiert wurde "....
Nehmen wir mal an,dass ist vom ARV damals verhandelt worden,und zwei Mal verlängert... Einfach übernommen.

Und dann?

Auf das achten, was sie NICHT sagen.... :D



Beitragvon Rheinteufel2222 » 29.01.2016, 20:03


The Big Easy hat geschrieben:... Was machen wir jetzt mit der Wasserkopf-Theorie? Wenn Kuntz sich das ganze Geld scheinbar nicht in die eigene Tasche gesteckt hat, wo ist denn dann die ganze Kohle?


It's down there somewhere. Let me take another look.

https://www.youtube.com/watch?v=wZSRkuhPzuI

Sorry, BjarneG
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon redsnapper » 29.01.2016, 20:09


"Mit dem damaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Prof. Dr. Dieter Rombach wurde zu keinem Zeitpunkt ein Sonderkündigungsrecht abgestimmt."

Und warum schreibt man nicht einfach : Es gibt kein Sonderkündigungsrecht im Vertrag von Hr. Kuntz ? :nachdenklich:



Beitragvon Tyosuabka » 29.01.2016, 20:12


redsnapper hat geschrieben:"Mit dem damaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Prof. Dr. Dieter Rombach wurde zu keinem Zeitpunkt ein Sonderkündigungsrecht abgestimmt."

Und warum schreibt man nicht einfach : Es gibt kein Sonderkündigungsrecht im Vertrag von Hr. Kuntz ? :nachdenklich:


Weil es das Sonderkündigungsrecht gab das lässt sich wohl kaum noch verbergen. Und wer den abgesegnet hat kann man wohl schwerer Nachweisen. Peinliche PR vom FCK wird man in den letzten Jahren nur noch belogen.



Beitragvon daachdieb » 29.01.2016, 20:14


redsnapper hat geschrieben:Und warum schreibt man nicht einfach : ...

Ich finde das lustig. Warum höher springen als man muß? Die Debatte soll doch weiterköcheln. :D
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JG und 27 Gäste