Allgemeine Fan-Themen und Fragen zu selbigen.

Beitragvon Thomas » 17.09.2011, 12:12


Wenig Diskussionsbedarf in der Nordtribüne

Am heutigen Samstagmittag fand in der Nordtribüne des Fritz-Walter-Stadions die zweite Fanversammlung des 1. FC Kaiserslautern im Jahr 2011 statt. Unter anderem die beiden FCK-Vorstände Stefan Kuntz und Fritz Grünewalt standen dabei rund 150 anwesenden Fans Rede und Antwort.

Themen waren unter anderem der Transfer von Ivo Ilicevic, die Legalisierung von Pyrotechnik, Ticketing und Viagogo, das Fritz-Walter-Museum und einiges mehr. Des Weiteren blickte die im Februar gewählte Fanvertretung auf ihre bisherigen Tätigkeiten zurück.

Stefan Kuntz erläuterte, dass man Ilicevic bereits im Winter versprochen habe, bei einem entsprechenden Angebot wechseln zu dürfen. In Bezug auf Neuverpflichtungen sagte der Vorstandsvorsitzende, dass der FCK im Sommer beispielsweise an Nils Petersen (Cottbus), Matthias Zimmermann (Karlsruhe) und Markus Feulner (Dortmund) interessiert gewesen sei - diese Spieler waren aber nicht zu bekommen.

Bezüglich der Fan-Initiative „Pyrotechnik legalisieren“ äußerte sich Kuntz enttäuscht über die Informationspolitik des DFB. Auf einer Managertagung der DFL habe man deutlich gemacht, dass die Vereine sich gerne in die Gespräche eingebracht hätten anstatt vom DFB vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden.

Zum Thema Viagogo bezog Finanzvorstand Fritz Grünewalt Stellung: Der Vertrag mit dem dubiosen Ticketanbieter sollte ursprünglich nicht verlängert werden, ein komplett neues Angebot von Viagogo wurde dann aber doch angenommen. Im aktuellen Vertrag seien alle kritischen Punkte verbessert worden, Viagogo erhalte weniger Tickets, zahle mehr Geld, es würden keine Karten mehr für die Spielhälfte zur Westkurve hin angeboten und eine Preisobergrenze für Ticketverkäufe sei eingebaut worden.

Im zweiten Teil der Versammlung blickten die im Februar neu gewählten Fanvertreter auf das vergangene Halbjahr zurück. Ein Hauptaugenmerk der letzten Monate lag in der Stärkung des Zusammenhalts zwischen Fans, Mannschaft und Verein, insbesondere in Hinblick auf den Abstiegskampf und die Vorkommnisse mit Ex-Stürmer Srdjan Lakic. Darüber hinaus organisierte die Fanvertretung mittlerweile schon mehrere Sonderzüge zu Auswärtsspielen, hat zur neuen Saison die Verteilung der Auswärtskarten übernommen, das Fanclub-Fußballturnier geplant und einige Aufgaben beim Stadionfest übernommen. Für die Zukunft plant die Fanvertretung unter anderem die Belebung der Fanbude in der Westkurve, die Erstellung einer eigenen Internetseite zur schnelleren Weitergabe von Informationen, die optische Verschönerung der vielen Betonwände im Fritz-Walter-Stadion und die Etablierung weiterer Projektgruppen.

Den Abschluss der Fanversammlung bildete eine offen geplante Diskussionsrunde, bei der unter anderem über die Megaphonanlage gesprochen wurde. Vorsänger und Fanvertreter Sascha Kempf erläuterte dabei die bevorstehenden Umbaumaßnahmen, die weitere und vor allem qualitativ bessere (jedoch nicht lautere) Lautsprecher in der Westkurve vorsehen - hierdurch soll eine bessere Koordinierung der Gesänge in der großen Fankurve ermöglicht werden. Wortmeldungen der anwesenden Fans gab es dazu keine.

Insgesamt dauerte die Versammlung rund zwei Stunden, aus dem Publikum kamen dabei nur wenige Nachfragen. Das Hauptaugenmerk des Tages schien bereits zu diesem Zeitpunkt auf dem abends stattfindenden Rheinland-Pfalz-Duell gegen Mainz zu liegen.

Quelle: Der Betze brennt
Zuletzt geändert von Thomas am 18.09.2011, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vorletzten Absatz (Megaphonanlage) korrigiert.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon hunsrückdeuwel » 17.09.2011, 12:29


Thomas hat geschrieben:Wenig Diskussionsbedarf in der Nordtribüne

....... Das Hauptaugenmerk des Tages schien bereits zu diesem Zeitpunkt auf dem abends stattfindenden Rheinland-Pfalz-Duell gegen Mainz zu liegen.

Quelle: Der Betze brennt


....was ja auch wohl nicht verkehrt ist....

2:1 für :teufel2:



Beitragvon Laudrer1988 » 17.09.2011, 13:23


@thomas

Sascha hat doch zum Thema Megaphonanlage gesagt, dass nur die Anlage an sich verbessert wurde (bisher Block 6 und 7) und das es kein Asubau gibt :?
Zuletzt geändert von Thomas am 18.09.2011, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Danke, korrigiert.
1.FC Kaiserslautern e.V.
...
Annerschdwu is Annerschd un halt net wie in de Palz!



Beitragvon betzerot » 17.09.2011, 13:35


Falscher Zeitpunkt für so eine Veranstaltung.
Man kann in Mainz geboren sein, man kann im Herzen Mainzer sein, aber man muss kein Karnevalsverein-Fan sein.
1.FCK-Herzblut-Mitglied seit 1989



Beitragvon scheiss fc köln » 18.09.2011, 08:14


Thomas hat geschrieben: In Bezug auf Neuverpflichtungen sagte der Vorstandsvorsitzende, dass der FCK im Sommer beispielsweise an Nils Petersen (Cottbus), Matthias Zimmermann (Karlsruhe) und Markus Feulner (Dortmund) interessiert gewesen sei - diese Spieler waren aber nicht zu bekommen.


Ein ganz, ganz wichtiger Hinweis in Richtung derer, die hier ständig bemängeln, der FCK hätte sich "einfach mal" um Spieler X, Y und Z kümmern und sie schliesslich "einfach mal" verpflichten müssen.
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon pfalzdeiwel » 18.09.2011, 15:09


scheiss fc köln hat geschrieben:
Thomas hat geschrieben: In Bezug auf Neuverpflichtungen sagte der Vorstandsvorsitzende, dass der FCK im Sommer beispielsweise an Nils Petersen (Cottbus), Matthias Zimmermann (Karlsruhe) und Markus Feulner (Dortmund) interessiert gewesen sei - diese Spieler waren aber nicht zu bekommen.


Ein ganz, ganz wichtiger Hinweis in Richtung derer, die hier ständig bemängeln, der FCK hätte sich "einfach mal" um Spieler X, Y und Z kümmern und sie schliesslich "einfach mal" verpflichten müssen.


Viel wichtiger wäre doch mal die Frage warum die nicht zu bekommen waren.

Petersens Ablöse war so hoch wie die für Shechter
Zimmermann etwa 1 Mio. ( ok die ist natürlich zu hoch)
und Feulner die lächerliche Summe von 150.000
und ich kann miir nicht vorstellen das alle exorbitante Gehälter gefordert haben.

Wären wohl alle Stammspieler hier.
Petersen wird sich gegen die anderen Bayernstürmer nicht durchsetzen
Zimmermann spielt nur Regionalliga für die BMG Amateure
Also wo dran lag es ?



Beitragvon scheiss fc köln » 18.09.2011, 15:13


Na, pfalzdeiwel, so banal es klingen mag, mancher Spieler hat eventuell einfach keinen Bock auf Kaiserslautern. Die Stadt und den Verein. Man muss da gewiss nicht gleich von kollektivem Versagen unserer sportlichen Führung ausgehen, wenn sich ein Wunschspieler gegen den FCK entscheidet.
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon paulgeht » 18.09.2011, 15:25


Zumal es wohl klar ist, dass ein Petersen lieber zu den Bayern mit Aussicht auf das ein oder andere CL-Spiel und somit auch auf die ein oder andere Prämie geht, als sich bei uns durch den Abstiegskampf zu beißen und womöglich in einem Jahr (wir wollen es nicht hoffen) erneut in der zweiten Liga landet.
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon pfalzdeiwel » 18.09.2011, 15:29


Zum Thema Viagogo

Wie hoch ist denn die Obergrenze in Euro genau?

und warum kann man immer noch Karten für die West kaufen.
Laut Fritz geht das doch gar nicht mehr :?:
siehe hier

http://www.viagogo.de/Sport-Tickets/Fus ... n/E-359762

gegen Freiburg als 2.1 getarnt tatsächlich in 8.3

http://www.viagogo.de/Sport-Tickets/Fus ... n/E-359761

gegen Stuttgart als 1.1 getarnt tatsächlich in 8.1

Bitte um Aufklärung Herr Grünewalt

Wer Grünewalt ,mal genau zugehört hat weiß doch das da was nicht stimmt .
Wer glaubt, dass Vianogo weniger Tickets erhält,
ne preisobergrenze einbauen muß und nur noch Karten für bestimmte Bereiche erhält aber dann dem FCK ein viel besseres Angebot
unterbreitet muß doch geistesgestört sein.

Nur Nachteile für Vianogo und nur Vorteile für den FCK.
So blöd ist doch selbst Vianogo nicht.

Sorry aber wenn Fritzchen "Guten Morgen" sagt schau ich zuerst auf die Uhr.
Ich traue diesem Mann bei keiner Aussage die er tätigt.



Beitragvon pfalzdeiwel » 18.09.2011, 15:36


scheiss fc köln hat geschrieben:Na, pfalzdeiwel, so banal es klingen mag, mancher Spieler hat eventuell einfach keinen Bock auf Kaiserslautern. Die Stadt und den Verein. Man muss da gewiss nicht gleich von kollektivem Versagen unserer sportlichen Führung ausgehen, wenn sich ein Wunschspieler gegen den FCK entscheidet.


Klar, Gladbach und Nürnberg sind ja auch Weltstädte
ach was sag ich, wahre Metropolen



Beitragvon scheiss fc köln » 18.09.2011, 15:42


pfalzdeiwel hat geschrieben:Klar, Gladbach und Nürnberg sind ja auch Weltstädte
ach was sag ich, wahre Metropolen


Das kann man so stehen lassen. Nürnberg hat locker eine halbe Million Einwohner, Mönchengladbach hat definitiv auch einige mehr, und liegt dazu nur einen Steinwurf entfernt von Köln und dem Ruhrgebiet gelegen. Ist doch auch komplett egal - die Spieler haben sich gegen Lautern entschieden. Soll sich der Kuntz jetzt aufhängen?

Belassen wir es einfach dabei. Oder du fragst die Jungs persönlich nach ihren Beweggründen.
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon Thomas » 18.09.2011, 16:13


Megaphonanlage:
Danke, Laudrer1988. Das mit den Megaphonen im oberen Bereich der Westkurve war falsch, habe das korrigiert.

Spieler:
Zu Petersen sagte Kuntz, dass der FCK trotz vieler anderer Angebote gute Chancen gehabt habe. Als dann Bayern dazu gekommen sei, wäre der FCK aber raus gewesen, vor allem als Nachwuchsförderer Jupp Heynckes als neuer Trainer vorgestellt wurde. Ob Kuntz auch zu den anderen beiden Spielern ne Begründung abgab, weiß ich nicht mehr.

Viagogo:
Die Obergrenze soll laut Grünewalt beim doppelten Preis liegen.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Marky » 18.09.2011, 16:18


pfalzdeiwel hat geschrieben:
scheiss fc köln hat geschrieben:Na, pfalzdeiwel, so banal es klingen mag, mancher Spieler hat eventuell einfach keinen Bock auf Kaiserslautern. Die Stadt und den Verein. Man muss da gewiss nicht gleich von kollektivem Versagen unserer sportlichen Führung ausgehen, wenn sich ein Wunschspieler gegen den FCK entscheidet.


Klar, Gladbach und Nürnberg sind ja auch Weltstädte
ach was sag ich, wahre Metropolen


Aber sie haben Schatzmeister mit dickeren Geldbeuteln und im Falle Nürnberg auch die wohl bessere sportliche Perspektive.

Und Petersen. Naja. Bis wir mit Bayern auf Augenhöhe sind dauert es noch ein paar Jährchen :wink: Außerdem: Petersen hat in Villareal die komplette zweite Halbzeit gespielt. Bei Heynckes wird er seine Einsätze bekommen.

Update: Petersen heute in Schalke sogar von Anfang an.

Allerdings finde ich es im Fall von Petersen eine gute Nachricht, dass der FCK für junge Spieler wieder eine attraktive Adresse ist.
"Ich verliebte mich in den Fußball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte: plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerrissenheit zu verschwenden, die damit verbunden sein würden." (Nick Hornby, "Fever Pitch") #Unzerstörbar



Beitragvon DSWFisch » 18.09.2011, 21:30


ich habe meine fragen gestellt und sie beantwortet bekommen



Beitragvon CKwon » 19.09.2011, 10:52


Feulner ist in Oberfranken geboren und aufgewachsen.

Ich schätze, die Nähe zur Heimat könnte evtl. bei der Frage Lautern oder Nürnberg vielleicht auch eine Rolle gespielt haben.

Und das wäre dann ein Punkt, wo Kuntz ja auch nichts für kann...



Beitragvon PFALZADLER » 20.09.2011, 06:54


Hintergrund: Wie der FCK mit der Ilicevic-Ablöse umgeht - Stadionname bleibt

Das Fritz-Walter-Stadion bleibt das Fritz-Walter-Stadion: Stefan Kuntz, der Vorstandsvorsitzende des Fußball-Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern, bekannte sich am Samstag bei der Fan-Versammlung klar zum Erhalt des Stadionnamens.

Die drängendste Frage der rund 200 Anhänger beantwortete Stefan Kuntz bevor sie noch einmal gestellt wurde: die nach den Gründen für den umstrittenen Wechsel von Außenbahnspieler Ivo Ilicevic am 31. August kurz vor Transferschluss zum Hamburger SV.

„Ivo war traurig, dass wir ihn im Winter nicht haben gehen lassen, als das Angebot von Bayern München kam, wo er ein Vielfaches verdient hätte”, sagte Kuntz, „wir haben ihm damals versprochen, ihn beim nächsten auch für den FCK guten Angebot keine Steine in den Weg zu legen. Als jetzt der HSV anklopfte, stand Ivo bei uns im Büro ...”

Der FCK-Chef erläuterte die finanziellen Hintergründe. „Wir konnten, als wir Ivo vom VfL Bochum fest verpflichtet haben, damals die Ablöse so drücken, dass sie nur ganz knapp sechsstellig war”, sagte Kuntz, „dafür wurden Bochum, Ivo und sein Berater zu geringen Prozentsätzen an einer künftigen Ablöse beteiligt.”

Die vier Millionen Euro, die der HSV für den 24-Jährigen in auf zwei Jahre verteilten Raten bezahlt, gingen somit an den FCK und zu je einem kleinen Teil an Bochum, Ilicevic und dessen Berater, informierte Kuntz. Zudem müsse ein Teil des Geldes zur Sondertilgung der Steuerschulden des Vereins verwendet werden.

„Aber wir haben Geld übrig”, betonte Kuntz, „das wir für Transfers in der Winterpause verwenden können. Wir wollten jetzt keine überteuerten Schnellschüsse machen, sondern die Entwicklung analysieren, um dann zu sehen, auf welchen Positionen wir uns am dringendsten verstärken müssen.”

Investiert werden soll vermehrt ins Nachwuchsleistungszentrum auf dem Fröhnerhof.


Quelle: DIE RHEINPFALZ
Ludwigshafener Rundschau
„Es ist noch keiner vom Ball erschossen worden!"

- Gerry Ehrmann -



Beitragvon Red Devil » 20.09.2011, 10:08


Die Rheinpfalz konnte sich jetzt auch zu einem Artikel über die Fanversammlung durchringen.

Sport: 1. FCK
''Schulden tilgen und investieren''

Hintergrund: Wie der FCK mit der Ilicevic-Ablöse umgeht - Stadionname bleibt


Der Name des Fritz-Walter-Stadions wird nicht verkauft. Foto: Kunz
Das Fritz-Walter-Stadion bleibt das Fritz-Walter-Stadion: Stefan Kuntz, der Vorstandsvorsitzende des Fußball-Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern, bekannte sich am Samstag bei der Fan-Versammlung klar zum Erhalt des Stadionnamens.

Die drängendste Frage der rund 200 Anhänger beantwortete Stefan Kuntz bevor sie noch einmal gestellt wurde: die nach den Gründen für den umstrittenen Wechsel von Außenbahnspieler Ivo Ilicevic am 31. August kurz vor Transferschluss zum Hamburger SV.

(...)

Der FCK-Chef erläuterte die finanziellen Hintergründe. "Wir konnten, als wir Ivo vom VfL Bochum fest verpflichtet haben, damals die Ablöse so drücken, dass sie nur ganz knapp sechsstellig war", sagte Kuntz, "dafür wurden Bochum, Ivo und sein Berater zu geringen Prozentsätzen an einer künftigen Ablöse beteiligt." (...) zur Rheinpfalz
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon paulgeht » 21.09.2011, 20:01


Laut Rheinpfalz hat sich Kuntz zum Stadionnamen bekannt - kann das jemand irgendwie konkretisieren oder erwähnte er das nur am Rande?
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.




Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste