Fußballthemen, welche den FCK nicht oder nicht direkt betreffen.

Beitragvon Thomas » 11.12.2006, 20:48


Quo vadis, Bundesliga?
von Altmeister

Ein Thema, das in den letzten Wochen zunehmend diskutiert wird, ist das dramatische Abrutschen unseres Bundesliga-Fußballs im internationalen Vergleich. Nachzulesen im aktuellen UEFA-Fünfjahres-Ranking, wo die Bundesliga zwar noch auf Platz 5 rangiert, mittlerweile aber stark vor allem von der portugiesischen und rumänischen (!) Liga bedrängt wird. Überholen diese beiden Landesverbände in dieser Saison noch die Bundesliga, und es sieht stark danach aus, verlieren wir einen weiteren Champions-League-Platz ab 2008. Man stelle sich das mal vor: Drei Teams aus Bukarest spielen in der „Königsklasse“, während nur der deutsche Meister direkt qualifiziert ist und der Vize gerade mal noch in die Qualikation darf. Eigentlich unfaßbar und blamabel!

Inzwischen wird das Thema zumindest einmal öffentlich diskutiert. Rummenigge und Beckenbauer versuchten, die Bundesliga-Klubs entsprechend aufzurütteln, der „Kicker“ schrieb letzte Woche ausführlich darüber, genauso wie der „Doppelpaß“ im DSF am Sonntag darüber diskutierte. Es ist noch gar nicht so lange her, da war die Bundesliga tatsächlich die Nummer 1 in Europa, Platz 3 hielt man auch noch jahrelang, nun droht der Absturz auf Platz 7 oder 8. Und das trotz des Zuschauerbooms in Deutschlands Eliteliga. Stümperhaftes Rumgegurke über Jahre gegen zweit- und drittklassige Konkurrenz brachte die Bundesliga in diese Lage.

In der laufenden Saison gibt es keine nennenswerte Besserung- siehe Schalke, Hamburg und Berlin mit ihren miserablen sportlichen Bilanzen und auch Leverkusen oder Frankfurt sind nur unteres Mittelmaß. Dass Teams wie Bremen oder Bayern sich gut verkauft haben bisher, reicht da nicht mehr aus. Selbst Beckenbauer weiß nicht, woran es liegt. Ich meine, die immer noch vorhandene Arroganz deutscher Teams gegenüber angeblich zweitklassigen Gegnern muss endlich raus aus den Köpfen.

Außerdem muss dringend anders, individueller und vielleicht auch intensiver trainiert werden. Wobei das Ganze natürlich schon im Jugendbereich anfängt. Der Unterschied in der Schnelligkeit zwischen Champions-League- und Bundesliga-Fußball wird von Fachleuten mittlerweile auf mindestens 15 bis 20 Prozent geschätzt. Dort muss also angesetzt werden. Jürgen Klinsmann und Jogi Löw hatten das frühzeitig erkannt, bei der Nationalelf konnte man es entsprechend kompensieren. Aus der Bundesliga gab es aber laut DFB-Chefscout Urs Siegenthaler nach der WM 2006 keine einzige Anfrage über diese Methoden und Ansätze im Einzelnen. Stattdessen stolpert die Mehrzahl der Bundesligaclubs lieber weiter hilflos durch Europa. Eine aktuelle Umfrage unter Fans des FC Barcelona ergab, dass man sich den FC Bayern als Achtelfinalgegner in der Champions League wünscht. Man hat also nicht einmal mehr vor den hierzulande noch hochgelobten Bayern mehr Respekt.

Da hilft dann auch kein Jammern mehr über die sicherlich besseren finanziellen Möglichkeiten in England, Italien oder Spanien. Dass Dinamo oder Steaua Bukarest bessere Möglichkeiten haben sollen als die deutschen Spitzenteams, kann ja wohl niemand ernsthaft behaupten. Immerhin erlöst die Bundesliga alleine rund 420 Millionen Euro im Jahr aus den Fernsehverträgen, die gesamte rumänische Liga aber mal gerade 1 Million. Somit müsste man zumindest in der Lage sein, einen vierten oder fünften Rang im internationalen Ranking zu halten.

Im Übrigen haben auch in den Topligen in England, Italien oder Spanien nicht alle Vereine diese Top-Finanzausstattung. So gewann im Mai 2006 beispielsweise der FC Sevilla den UEFA-Cup, dessen Jahresetat bei 50 Millionen Euro liegt, während Mönchengladbach mit einem Etat von 60 Millionen gerade mal wieder Folterfußball am laufenden Band bietet und im Bundesliga-Abstiegskampf steckt. Zu behaupten, dass man im Ausland einfach besser dopt, das geht mir hier zu weit, zumal dieses leidige Thema ja gerade erst einmal andiskutiert wird. Hoffen wir, dass es sich auch wieder von alleine erledigt.

Und hoffen wir, dass angesichts des größten Desasters des deutschen Vereins-Fußballs auf internationaler Ebene seit Jahrzehnten nun endlich ein Umdenken in den meisten Vereinen einzieht. Denn mich als Fan des deutschen Fußballs ärgert dieser schleichende Verfall ungemein. Fast überall in Europa wird man ja nur noch ausgelacht.

Meine Hoffnung für 2007: Werder gewinnt wenigstens den UEFA-Cup!

Was hat das alles mit dem 1. FC Kaiserslautern zu tun? Momentan gar nichts. Aber ich gebe die Hoffnung auf ein internationales Comeback des FCK in ein paar Jahren nicht auf. Und dann wäre es anhand des dann aktuellen UEFA-Rankings schon interessant, ob man sich z. B. über Platz 4, 5 oder 6 noch für den UEFA-Cup qualifizieren könnte.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Hamschda » 11.12.2006, 21:15


Ich versteh das nicht! Wie wird den diese Ranglist geführt?
also meines Erachtens nach, ist die Bundesliga die 4. beste der Welt, nach England, Italien und Spanien. Voll doof, dass warhscheinlich bald die Portugiesen oder sogar die Rumänen uns ersetzen :x :cry:

Wird eben Zeit dass der FCK wieder erstklassig wird :teufel2: :doppelhalter:

....und tschüss :winken:
<img src="http://www.profans.de/banner/profans_200.gif">



Beitragvon larsinho » 11.12.2006, 21:28


Es kann einfach nicht sein, dass es für einen Sieg in der Königsklasse genauso viele Punkte gibt wie ein Sieg der Rumänen im Uefa- Cup gegen was weiß ich was für Mannschaften.

Die Arroganz der Vereine, die Missstände im deutschen Fußball kommen natürlich auch noch dazu. Es kann mir keiner erzählen, dass Hertha jedes Jahr gegen so eine Gurkenmannschaft aussscheidet, weil sie schlechert sind.

Für uns zählt erstmal auf Aufstieg, dazu brauchen wir auch noch paar Punke...
Sehen uns in Köln



Beitragvon Fussballgott » 11.12.2006, 21:42


Wenn die Bundesliga einen CL-Platz verliert, wirft es die Bundesliga erheblich zurück, es ist ohnehin schon schwer für die Bundesligisten im internationalen Vergleich mit zu halten, fehlen dann noch wichtige TV Gelder und die Gewissheit für den zweitplazierten die Gruppenphase zu spieln, hämmt dies die investitionen in die Mannschaft und damit zwangsläufig die Klasse der Bundesliga. In Zeiten in denen Abramovitsch, Barcelona und mit dem neu eingeholten TV-Vertrag von Real Madrid den Ton angeben, können deutsche Clubs mit einem TV-Etat von gerade einmal "lächerlichen" 23 Mio €(Bayern München) nicht mihalten und es grenzt an ein Wunder das eine deutsche Mannschaft ins Finale einzieht. Ich hoffe das Bremen es im UEFA Cup weit schafft, ich traue ihnen vieles zu, wenn man die Spiele gegen Chelsea und Barcelona im eigenen Stadion als Messlatte nimmt. Für Bayern hoffe ich auf ein Viertelfinalinzug, was die Saison mit etwas Losglück durchhaus wahrscheinlich ist, kommt im Viertelfinale ein Großer aus Europa ist höchstwahrscheinlich wieder Schluss, es sei den sie können auswärts ein oder zwei tore schießen und stehen dann im Heimspiel nicht mehr unter Druck.

Private Investoren, die im großen Stil in einen Verein Investieren müsste ein Riegel vorgeschoben werden, wer soll in Deutschland noch mithalten wenn Dietmar Hopp, in der Bundesliga angekommen die Millionen fließen lässt ohne Rücksicht auf finanzielle Misserfolge, vielleicht wird dadurch der deutsche Fussball Konkurenzfähiger in Europa , jedoch währe es ein Armutszeugniss für den deutschen Fussball wenn es nur noch a la Ditmar Hopp und Roman Abramowitsch ginge.
Unsre HEIMAT unsre LIEBE in den Farben ROT WEIß ROT, KAISERSLAUTERN 1900 wir sind TREU bis in den Tod!!!



Beitragvon Laudrer1988 » 11.12.2006, 22:05


Rumänien :lol:
1.FC Kaiserslautern e.V.
...
Annerschdwu is Annerschd un halt net wie in de Palz!



Beitragvon Block 9 » 11.12.2006, 22:09


Ich kann mich noch an die "Katastrophe" erinnern, als wir Platz 1 verloren hamm....
Da war von "Blamage" und "Absturz" die Rede... LOL
Mit einem Idioten zu diskutieren ist, als spiele man mit einer Taube Schach: Egal wie gut beide spielen; am Ende schlägt sie zweimal mit den Flügeln, wirft dabei alle Figuren rum, kackt auf das Brett und stolziert weg, als hätte sie gewonnen.



Beitragvon Red Devil » 11.12.2006, 22:20


Leider ist die Bundesliga nicht mehr so stark wie früher. :|

Es ist eine Schande für den deutschen Fußball, wenn der zweite direkte Platz für die Champions League verloren geht. :cry:


Nur der :schild:
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon RM`RED-DEVIL » 11.12.2006, 22:44


Mich wundert es nicht bei dieser Bundesliga. Kein Verein gönnt dem anderen einen Sieg International, vorallem der FC Bayern war bis zuletzt immer bedacht andere Vereine kaputt zu kaufen anstatt im Ausland zu agieren und sich dort teure Spieler zu holen.
Nun kann man sagen alle anderen Vereine sind Pleite aber was bringt das uns? Ich glaube wir brauchen nicht zu jammern es war absehbar das die Bundesliga mit so wenig Einsatz und attraktivität (im Ausland) keine Chance auf Dauer hat.
Welchen Verein will man denn in Europa sehen aus Deutschland? Die Bayern? --> Sind auch nicht berühmter als Rapid Wien.
Ich denke Respekt hat man im Ausland vor deutschen Teams schon lange nicht mehr.
Die Zeiten von Doofmund und Schalke waren da noch die gefürchtesten International, da gabs noch Respekt und Anerkennung aber nun ist alles vorbei.
Und ich meine (und schlagt mich ruhig) auch die Nationalmannschaft wird wieder ins Mittelmaß zurückfallen.



Beitragvon Teufel82 » 11.12.2006, 23:43


Vielleicht sollte man einfach mal die Punktewertung überdenken und die Länderspiele mit hin zu ziehen.
Dann säh die ganze Sache schon wieder ganz anders aus.
Was den Fussball an sich angeht seh ich die Bundesliga hinter England und Spanien auf Platz 3, aber meine Sicht und meine Meinung ist nun mal nicht die der UEFA.......
Robert Enke 24.08.1977 - 10.11.2009
www.robert-enke.de



Beitragvon karsten » 12.12.2006, 10:51


auch auf die gefahr hin, daß ihr jetzt alle über mich herfallt, ich mache mich jedes mal naß vor freude wenn ein deutsches team international auf den sack bekommt. ich denke da egoistisch. weil jeder verein der international erfolgreich spielt geld einnimmt und sich somit von unserem fck immer weiter finanziell (und dadurch dann auch sportlich) entfernt und der tag an dem wir vom europapokal träumen dürfen, der liegt leider noch sehr sehr weit in der zukunft.


------------------------------------------------------ -------------
RUHM+EHRE+ERFOLG = F C K + KROATIEN

abstieg+untergang+vernichtung = hertha, schalke, podolski, neuvielle



Beitragvon Red_Devil » 12.12.2006, 11:01


Hier ein toller link zur 5-Jahres-Wertung:

http://www.5-jahres-wertung.de/APD/Onli ... ertung.htm



Beitragvon Altmeister » 12.12.2006, 11:19


@ Hamschda:
Die Rangliste wird folgendermaßen geführt:
Jeder Teilnehmer z. B. aus der Bundesliga sammelt im laufenden Jahr Punkte, die durch die Anzahl der teilnehmen Mannschaften aus dem entsprechenden Land geteilt wird. Abgerechnet wird also am Saisonende und dann eben 4 weitere Jahre rückwärts gerechnet für die 5-Jahreswertung. Wenn also z. B. Hertha BSC gg. Odense in der 1. UEFA-Cup-Runde rausfliegt mit einem Unentschieden zu Hause und einer Niederlage auswärts haben sie einen Punkt gesammelt für die Bundesliga insgesamt geteilt durch 7 teilnehmende Mannschaften, macht also genau 0,14 Punkte für die 5-Jahreswertung. Schalke hat ein Spiel gewonnen, eins verloren und ist auch in Runde 1 rausgeflogen, macht also 3 Punkte: 7 Mannschaften = 0,42 Punkte für die 5-Jahreswertung. So werden die Punkte aller teilnehmenden Mannschaften aus allen Landesverbänden addiert und so kommt man für die Bundesliga insgesamt in dieser Saison auf ca. 6 Punkte. Einfach zu wenig, um die nachrückenden Verbände aufzuhalten. Portugal,Rumänien und demnächst übrigens auch Rußland, das gerade dabei ist, Holland zu überholen und denen auch einen Platz zu klauen, werden uns aller Voraussicht nach spätestens in der nächsten Saison überholen. Man kann über den Modus streiten, aber er ist ja für alle gleich. Und da sollte die Bundesliga doch allemal zumindest noch in der Lage sein, Platz 6 im 5-Jahresranking zu behaupten und damit wenigstens noch 2 feste Championsleague-Teilnehmer zu behalten plus einen in der Qualifikation. Wird aber mehr als schwierig mittlerweile. Und das finde ich für den deutschen Fußball im allgemeinen blamabel, auch wenn man über eine Neugestaltung dieses 5-Jahres-Rankings ja durchaus mal nachdenken kann.



Beitragvon Amok.exe » 12.12.2006, 11:20


Anstatt Rumänien könnte man doch direkt "Bukarest" hinschreiben :wink:
Muss mir mal wieder ne neue Signatur einfallen lassen



Beitragvon Altmeister » 12.12.2006, 11:23


Stimmt, statt Rumänien könnte man einfach Bukarest schreiben. Aber ich finde, dass es die Sache nicht besser macht, wenn Dinamo, Steaua und Rapid Bukarest es quasi alleine mit der ganzen Bundesliga aufnehmen können.



Beitragvon Orschel » 12.12.2006, 11:30


Das Problem ist das wir einfach mit zuvielen "Rotz" Mannschaften im UEFA Cup teilnehmen, es bringt uns nunmal nichts wenn wir 7 Vereine drin haben wo aber gerade mal 4 im internationalen Vergleich mithalten können. Die anderen 3 Vereine die direkt rausfliegen, mindern nur unsere Punkte, weil durch 7 anstatt durch 4 geteilt wird. Das ist das ganze Problem.
D.h. die Punkte die Bayern und Bremen einfährt werden drastisch durch Vereine wie Berlin gemindert die nichts dazu beitragen und somit Punkte abziehen!



Beitragvon Altmeister » 12.12.2006, 11:58


Stimmt, Orschel, das ist ein Problem. Trotzdem müssten Mannschaften wie Schalke gg. Nancy oder Hertha gg. Odense in der Lage sein, zumindest diese erste UEFA-Cup-Runde zu überstehen und wenigstens etwas Vernünftiges zur 5-Jahres-Wertung beizutragen. Andererseits könnte man auch argumentieren, dass wir ruhig den einen oder anderen internationalen Platz jetzt verlieren könnten, um mit weniger Mannschaften dann in 1-2 Jahren wieder Boden auf z. B. Rumänien gut zu machen, die ja dann entsprechend 1-2 Mannschaften mehr mit "durchschleppen" müssten. Aber ich meine, die Bundesliga sollte eigentlich in der Lage sein, sich grundsätzlich unter den besten 5 in Europa zu behaupten.



Beitragvon Martin S-H » 12.12.2006, 12:26


Ich erinner da nur mal an den Karnevalsverein aus Mxxxx ! Durch so ne scheiße gehen der Bundesliga natürlich wichtige Punkte verloren !

Muss sagen, dass ich die 5 Jahres Wertung gerecht finde ! Die Auftritte der Bundesligisten in den letzten Jahren sind blamabel !

Und jetzt wo wir sogar vor Rumänien zittern müssen, wachen vielleicht (hoffentlich) einige Leute beim DFB und von den Verantwortlichen der Vereine auf !!!!
“You can change your wife, change your politics, change your religion. But never, never can you change your favourite football team!” Eric Cantona



Beitragvon PsYKo » 12.12.2006, 13:21


@Martin S-H was hat das jetzt mit mainz zu tuen
Ich denk bzw. hoff acuh wenn ich die Bayern nicht leiden kann das sie weit kommen in der Champions Ligue und ich denke auch vor ihnen hat man auch Respekt.....
Egal wie mein Hass ist, aber sie waren schon einige Jahre das Aushängeschild des deutschen internationalen Fußballs
Die Wertung ist vlt etwas dumm aber gerecht ich denk wenn dann Rumänien 3 Plätze haben bekommen die auch weniger punkte weil dann nicht nur ein SIeg zählt sondern mehrere...
Ich glaub auch das Bremen weit kommt Frankfurt drau ich ein weiterkommen auch zu genauso Leverkusen :!:
whatever will be will be the champions of germany



Beitragvon Altmeister » 12.12.2006, 14:24


PsYko, Martin S-H hat schon recht mit Mainz. Denn die waren ja letztes Jahr aufgrund dieser seltsamen Fair-Play-Wertung tatsächlich im UEFA-Cup. Da sie dann erwartungsgemäß dort gleich in Runde 1 rausgeflogen sind, haben sie der Bundesliga insgesamt mit ihrer Teilnahme punktemäßig einen Bärendienst erwiesen.



Beitragvon Blaugraut » 12.12.2006, 15:13


Das Problem liegt allgemien in der Liga!
Die besten Spieler werden einfach ins Ausland verkauft, als in der eigenen Liga zu halten! Und genau da liegt das Problem!!!!
Wenn ein Klose ins Ausland verkauft wird, wird Werder Bremen auch nicht mehr so erfolgreich sein!
Klar wollen die Vereine Geld verdienen, aber wie soll das funktionieren wenn man keine guten Spieler mehr hat und dadurch auch bei den Internationalen Wettkämpfen an Boden verliert!
[URL=http://www.blaugraut.de.tl]<<<<visit>>>>
[/URL]



Beitragvon Dilo » 12.12.2006, 15:30


Das Problem liegt meines Erachtens schlicht und einfach darin,

dass die Vereine sich scheuen grosse Summen für neue Spieler auszugeben, an erster Stelle steht immer, dass die Finanzen geregelt sein müssen. Ob das nun funktioniert oder nicht ist ja ein anderes Thema.
Es kann doch nicht sein das ein Verein wie Dortmund mit knapp 100 Millionen Schulden damals, kurz vor dem finanziellen Ruin steht, und die Topclubs aus Spanien und Italien stehen mit 500 Millionen in der Kreide und es interessiert kein Schwein. Dies ist ja auch nicht erst seit 1 Jahr so, sondern erstreckt sich schon über viele Jahre.
Dort werden ohne Rücksicht auf die Finanzen immer wieder neue Topstars verpflichtet, und nicht mehr brauchbare Spieler, die für wahnwitzige Summen gekommen sind, verscherbelt.
Wie man diese Transfers überhaupt finanziert, ohne dabei in irgendeiner Art und Weise mit dem Gesetz zu kollidieren, ist mir ein Rätsel.

Wir sehen doch die leidige Diskussion beim FCB. Geben sie nun Geld frei um mal nen richtigen Zehner, für von mir aus 20 Millionen zu holen, oder nicht??? In Spanien, England, Italien wird darüber nicht nachgedacht, die machens einfach.

Aber das es auch geht ohne viel Geld hat Altmeister am Beispiel des FC Sevilla schön aufgezeigt. Man muss aber sagen, deren Stadion ist die reinste Bruchbude, jede Tribüne hat ne andere Neigung, dort wird nie saubergemacht, dort kifft die Hälfte der Leute während dem Spiel, etc :)

@Altmeister: Guter Bericht!



Beitragvon PsYKo » 12.12.2006, 17:08


Naja das, aber an Mainz Schuldig zu machen würd ich jetzt für übertrieben halten....
Da müsst wie im Bericht genannt schon halt Hertha die kleinen Gegner schalgen und auch die anderen deutschen Mannshcaften die das Potential haben :teufel2:
whatever will be will be the champions of germany



Beitragvon Orschel » 12.12.2006, 17:33


Dann sind wir ehrlich gesagt mit dran schuld da wir brav in der 1. Runde gegen unseren Albtraum Teplice rausgeflogen sind. Aber man muß einfach wirklich erwaten können das Mannschaften die unter die Top 5 gekommen sind im Vorjahr mal zumindest in die Gruppenphase kommen sollten. Schaut Euch Aachen an, die kamen ins Achtelfinale und das als 2. Ligist, weil die Kerle geil auf den UEFA Cup waren. Wer war denn bitte in Berlin geil drauf? Wo gerade mal 13000 Leute ins Stadion kamen???

Solange der UEFA Cup hier in Deutschland als Verlierer Cup gilt werden wir keinen Boden gut machen, erst wenn wir den Cup akzeptieren werden wir das wieder schaffen!



Beitragvon PeterKuttler » 12.12.2006, 18:17


Ehrlich gesagt, ich bin auch immer zwiegespalten, wenn ich deutsche Mannschaften im internationalen Wettbewerb verfolge. Auf der einen Seite verdienen sie Kohle und entfernen sich immer weiter vom FCK, der damit auf Jahre hinaus in der Bundesliga an Boden verliert und weniger konkurrenzfähig wird. Auf der anderen Seite ist es natürlich ein Armutszeugnis, wenn man in Europa immer weiter an Boden verliert. Die Liste der in der ersten Runde gescheiterten sich anzuschauen ist genauso traurig wie lang. Und wir sollten uns hüten, den FCK da als was besseres anzusehen. Der letzte Auftritt des 1. FC Kaiserslautern im Uefa-Cup war nämlich ein peinliches Erstrunden-Aus gegen die internationale Spitzentruppe aus Teplice!!! Und davor sind wir gleich gar über den UI-Cup nicht hinaus gekommen. Endstation - man glaubt es kaum - ebenfalls Teplice, nach einem 0:4 im Auswärtsspiel... Also, nicht mit dem Finger auf andere zeigen. Der FCK ist, zumindest in jüngerer Vergangenheit, auch keinen Deut besser gewesen. Leider!!!
Peter Kuttler
mail: peter.kuttler@gmx.de
web:www.peter-kuttler.de



Beitragvon Erik » 12.12.2006, 18:40


... geht mir ehrlich gesagt sonstwo vorbei.
Wenn's nach mir ginge gäb's noch den Pokal der Landesmeister.
Der ganze aufgeblähte Zwischenrundenschwachsinn
intressiert mich nicht die Bohne.

... Was bitteschön sollen zwei Vize- Meister
im Champions- League- Finale???
_______________http://www.wild-devils-trexico.de_______________
Bild




Zurück zu Fußball Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast