Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Strafraum » 11.03.2020, 19:36


Da man nicht absehen kann wie lange der CoronaVirus noch sein Unwesen treibt, weis ich nicht ob die verlegten Spiele die einzigsten bleiben. Desweiteren frage ich mich wie man sich das vorstellt. Nur noch englische Wochen bis Ende Mai, wenn noch weitere Spiele verlegt werden.....
Für Fans zwar blöd aber ich hätte auf Geisterspiele plädiert, damit die Runde im normalen Ablauf gespielt werden kann. Vielleicht hängt es auch damit zusammen was die finanziellen Mittel der Vereine betrifft. Fehlende Einnahmen..... da müsste aber zur Not der DFB bluten.... Der DFB kann sich die Kohlen dann bei der Bundesregierung dann holen....
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon woinem77 » 11.03.2020, 19:37


henrycity hat geschrieben:Endlich haben wir Klarheit zumindest für zwei Spieltage. Wo werden sich jetzt die Zuschauer
in den ca 3 Stunden aufhalten in den Sie im Stadion gewesen wären. Dann hoffe wir mal dass es dort weniger gefährlich ist sich an zu stecken.
Kneipen ,Einkauf-enter, Gaststätten, Gym Arbeitsplatz u.s.w
Übrigens haben wir schon mehr als 200 Tote die an der Jährlich wiederkehrenden Grippe erkrankt sind. Was ich immer noch nicht verstehe warum 2017/18 da sind 25 000 Menschen an der Grippe allein in Deutschland gestorben kein einiges Spiel ,Event, u.s.w abgesagt wurde. Keine Schulen und Kindergärten geschlossen wurden.
Leute geht einkaufen jetzt habt ihr an den Spieltagen Zeit. Achtung auch da lauert der Virus bitte nichts anfassen auch kein Geld Türklinke keine Käse oder Wurst Theke berühren. Lebensmittel wie Brot desinfizieren wer weis wer es angefasst hat. Tut mir leid habe kein Verständnis für dies Maßnahmen. Der Virus wird durch das Land gehen egal was wir machen und es ist ein schwacher Virus. Gefährlich für bestimmte Personen wie die Grippe und andere Erkrankungen
da Sie schlechte Abwehrkräfte haben. Die Personen
müssen auch genau so darauf achten das die Grippe nicht bekommen die man sich schon beim Niesen einer Person mit Grippe einhandeln kann.
Das ist bei Corona nicht der Fall.


Was bei Corona nicht der Fall ist, ist dass man sich dagegen impfen kann.
Dass können die „bestimmten Personen“ gegen die saisonale Grippe.
Auch jeder andere kann sich impfen um die Grippe nicht weiterzuverbreiten.
Dazu kommt dass man die Krankenhäuser nicht überlasten will.
Dann kann man auch die anderen Patienten mit Lungenentzündung und Corona ODER normaler Grippe, oder sonst was behandeln
Warum es ein „schwacher Virus“ ist, bleibt Dein Geheimnis.
Wurde alles jetzt schon oft erklärt...gar nicht so schwierig



Beitragvon deBärwillerer » 11.03.2020, 20:10


Hallo Leute,
und wenn wir uns alle verkleiden wie an Halloween,mit Masken und so und unter die Masken
dann auch noch einen Mundschutz ziehen, dann könnten doch Geisterspiele durchaus mit Publikum stattfinden.

Oder?

Toiflische Grüsse
Tommes



Beitragvon NiederrheinDevil » 11.03.2020, 20:20


Meine Meinung? Alles Mediale Hetze. Natürlich gibt es den Virus, aber ist er wirklich so gefährlich? Warum werden nur Veranstaltungen abgesagt, die Freude bringen? Ich arbeite in einer Firma mit 7000 Mitarbeitern ist das keine Großveranstaltung, oder der Pausenhof in der Schule? Einkaufszentrum?
Ich weiß nicht was dahinter steckt, an den Virus glaube ich nicht. Die Grippe tötet jedes Jahr mehr Menschen und es interessiert keine Sau.



Beitragvon aufzurjagd » 11.03.2020, 20:22


Ganz viel neues Futter für die Aluhut-Fraktion :lol:



Beitragvon MarcoReichGott » 11.03.2020, 20:23


NiederrheinDevil hat geschrieben:Ich weiß nicht was dahinter steckt, an den Virus glaube ich nicht.


Einige von Donald Trumps Anhängern glauben, dass es eine Verschwörung der Demokraten sei.

Bitte informiere dich über das Virus. Ein Besuch der großen Online-Magazine reicht hier schon aus.



Beitragvon woinem77 » 11.03.2020, 20:29


MarcoReichGott hat geschrieben:
NiederrheinDevil hat geschrieben:Ich weiß nicht was dahinter steckt, an den Virus glaube ich nicht.


Einige von Donald Trumps Anhängern glauben, dass es eine Verschwörung der Demokraten sei.

Bitte informiere dich über das Virus. Ein Besuch der großen Online-Magazine reicht hier schon aus.


Vielleicht war es auch Greta um die Luftverschmutzung durch Flugreisen und Kreuzfahrtschiffe zu minimieren.
Bin mal gespannt was noch so an Theorien kommt.
Vielleicht noch ne Matheaufgabe für alle die es nicht verstehen.
Es gibt 1200 Infizierte. Jeder Infizierte der fröhlich durch die Gegend hustet (Fussballspiel oder so) steckt 3 weitere an.
Wieviel Infizierte hätten wir dann in 14 Tagen?
Bei 20% der Inizierten läufts nicht so gut...wieviel davon dürfen nichts in Krankhaus, weil voll?



Beitragvon auslandsdeiwel » 11.03.2020, 20:32


henrycity hat geschrieben:Endlich haben wir Klarheit zumindest für zwei Spieltage. Wo werden sich jetzt die Zuschauer
in den ca 3 Stunden aufhalten in den Sie im Stadion gewesen wären. Dann hoffe wir mal dass es dort weniger gefährlich ist sich an zu stecken.
Kneipen ,Einkauf-enter, Gaststätten, Gym Arbeitsplatz u.s.w
Übrigens haben wir schon mehr als 200 Tote die an der Jährlich wiederkehrenden Grippe erkrankt sind. Was ich immer noch nicht verstehe warum 2017/18 da sind 25 000 Menschen an der Grippe allein in Deutschland gestorben kein einiges Spiel ,Event, u.s.w abgesagt wurde. Keine Schulen und Kindergärten geschlossen wurden.
Leute geht einkaufen jetzt habt ihr an den Spieltagen Zeit. Achtung auch da lauert der Virus bitte nichts anfassen auch kein Geld Türklinke keine Käse oder Wurst Theke berühren. Lebensmittel wie Brot desinfizieren wer weis wer es angefasst hat. Tut mir leid habe kein Verständnis für dies Maßnahmen. Der Virus wird durch das Land gehen egal was wir machen und es ist ein schwacher Virus. Gefährlich für bestimmte Personen wie die Grippe und andere Erkrankungen
da Sie schlechte Abwehrkräfte haben. Die Personen
müssen auch genau so darauf achten das die Grippe nicht bekommen die man sich schon beim Niesen einer Person mit Grippe einhandeln kann.
Das ist bei Corona nicht der Fall.

Genau also ich plädiere, dass henry dieses kleine Problem löst. Wäre er vor Jahre da gewesen, wäre keiner an der spanischen Grippe gestorben. mannomanomann



Beitragvon NiederrheinDevil » 11.03.2020, 20:56


Ich habe lediglich meine Meinung kundgetan. Was du davon hältst oder der Schreiber vor Dir, dass ist deine Meinung. Fakt bleibt: Grippe tötet mehr Menschen und es gibt weiterhin Großveranstaltungen, die nicht abgesagt werden. Wenn man mit so einem Käse anfängt, dürfte theoretisch keiner mehr arbeiten gehen oder sonstigen gesellschaftlichen Treffen nachgehen.
Aber um den Humor zu waren: Ich gehe jetzt offline, ich will genauso dumm werden wie Donald , er hat Milliarden und ist US-Präsident, so dumm will ich auch gerne werden.



Beitragvon MarcoReichGott » 11.03.2020, 21:05


NiederrheinDevil hat geschrieben: Fakt bleibt: Grippe tötet mehr Menschen und es gibt weiterhin Großveranstaltungen, die nicht abgesagt werden.


Wir haben das hier schon zig mal erklärt und du findest die Informationen auch auf jeder Nachrichtenseite. Stand jetzt wird davon ausgegangen, dass Corona ein höheres Sterblichkeitsrisiko mit sich bringt als Grippe. Zugleich kannst du in Italien (und vorher in Wuhan) gerade beobachten, was passiert wenn es zu viele schwere Erkrankungen in kurzer Zeit gibt: Das Gesundheitssystem bricht einfach lokal zusammen und die Todesrate steigt noch weiter an.

Nun können wir natürlich mit Gegenmaßnahmen warten bis die ersten 20 000 Leute an dem Ding gestorben sind, damit wir dann sagen können "Hey, jetzt ist es gefärhlicher als Grippe. Lass mal was tun." Dann wird es aber zu spät sein um noch reagieren zu können. Stattdessen geht es darum JETZT (oder besser vor zwei Wochen) die Ausbreitung möglichst stark einzudämmen.

Recht hast du damit, dass es katastrophal ist, dass es keine einheitlichen Regelungen gibt. Dies ist leider unserem förderalen System in Deutschland geschuldet. Das darf aber auch keinen Fall dazu führen, dass man nun sagt "Wenn die anderen keine Maßnahmen ergreifen, dann mach ich eben auch nix"



Beitragvon Flo » 11.03.2020, 21:11


Anbei ein DBB-Kommentar zum Thema. Und wie lautet Eure Meinung?

Bild

Kummt Senf druff
Dann lieber die Saison komplett beenden...

Das Coronavirus hat (Fußball)-Deutschland fest im Griff. In der Bundesliga finden am Wochenende nur Geisterspiele ohne Zuschauer statt. Die weniger finanzkräftige 3. Liga geht zunächst einen anderen Weg und verschiebt die kommenden beiden Spieltage auf einen späteren Zeitpunkt. Ein Kommentar von DBB-Autor Flo.

Bergamo, Cremona, Verona, Mailand, Monza, Lecco. Als ich Mitte Januar in Italien zum Fußball schauen unterwegs war, war vom Coronavirus nur in Bezug auf Asien die Rede. Sprich: Es war weit weg. Nur einige Wochen später war das Virus aber plötzlich da. Mitten in Europa. Die italienische Regierung ordnete für den Fußball zunächst Geisterspiele an, um diese Woche dann die Profiligen endgültig bis Anfang April auszusetzen. Ja, irgendwie ist es ein komisches Gefühl, jetzt zu sehen, dass beispielsweise in der Mailänder Innenstadt praktisch niemand mehr unterwegs ist. Und wenn, dann nur mit Maske. Als ich dann am Dienstagabend einen Krisenbericht aus Italien beim "Spiegel" gelesen habe, fuhr es mir durch die Glieder. Das Land ist binnen zwei Monaten praktisch von der Außenwelt abgeschnitten.

Hysterie. Völlig übertrieben. Dachte ich vor wenigen Wochen...

Ja, ich gebe zu: Ich habe vor wenigen Wochen selbst über das Coronavirus gelacht. Hysterie, völlig übertrieben. Dachte ich. Jetzt ist das Virus in Deutschland angekommen und hat auch Auswirkungen auf den Fußball. In nahezu jedem Bundesland gibt es Empfehlungen oder Bestimmungen, Veranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern zu verbieten. Diese sind mal mehr, mal weniger scharf. Deshalb finden vorerst alle Spiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Das ist aber auch erst seit heute klar. Auch wenn die Entscheidung für den Erlass einer solcher Verfügung jedes einzelne Bundesland selbst trifft, scheint es im Profifußball keine einheitliche Linie zu geben. So preschte Union Berlins Präsident Dirk Zingler nach vorne und wollte das Spiel gegen Bayern München mit Zuschauern austragen und sich nichts von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn diktieren lassen. Unsäglich und peinlich. Geisterspiele mögen für dieses Wochenende aufgrund der Kurzfristigkeit eine gute Lösung sein. Dass beide Bundesligen aber bis zum Saisonende ohne Zuschauer spielen, sehe ich nicht. Dann lieber die Saison komplett beenden. Und zwar zeitnah!

Immer ein guter Rat: Informieren statt sofort lospoltern

Ich will mir nicht anmaßen, eine Prognose abzugeben, wie sich das Virus entwickelt. Da lausche ich lieber Experten wie dem Virologen Prof. Dr. Alexander Kekulé am Dienstagabend im ZDF. Und wenn dieser zum Beispiel sagt, dass der Höhepunkt der Corona-Krise in Deutschland erst noch bevorsteht, dann halte ich auch einen kompletten Abbruch der Saison nicht mehr für unmöglich. Nebenbei: Sich informieren anstatt sofort loszupoltern, hilft immer. Vor allem in dieser komplexen Thematik.

Die weniger finanzkräftige 3. Liga löst das Problem vorerst mit der Verlegung von zwei Spieltagen. Da aber viele Landesbehörden bis Mitte April keine Großveranstaltungen zulassen, wird das Problem nur nach hinten verschoben. Am nächsten Montag soll das weitere Vorgehen beraten werden. Sicher spielen auch juristische und finanzielle Überlegungen eine Rolle und man will sich so Zeit erkaufen. Es zeigt sich aber auch, dass man zukünftig mal über das Modell 3. Liga nachdenken sollte. Die finanziellen Nachteile dieser Spielklasse gegenüber der ersten beiden Profiligen sind hinlänglich bekannt. Dass da dann für die Vereine keine dauerhaften Geisterspiele sinnvoll sind, ist völlig klar.

Im Eishockey wurde die Saison abgebrochen - und im Fußball?

Wie kann es jetzt weitergehen? Vorzeigebeispiel in der "Causa Corona" ist für mich die Deutsche Eishockey Liga (DEL). Selbige sagte gestern die heißeste Saisonphase ab: Die Play-Offs finden dieses Jahr nicht statt und es gibt somit auch keinen neuen Deutschen Meister. Ich gehe selbst gerne zum Eishockey und auch mir hat diese Entscheidung wehgetan. Nicht umsonst heißt es "Geilste Zeit", wenn über die Play-Offs gesprochen wird. Auch im Eishockey geht es um Geld. Schließlich ist die Endrunde immer ein gutes Geschäft für die Klubs. Aber wenn man heute das Statement von DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke hört, dann sind die Gründe für die Beendigung der Saison durchaus plausibel. Geisterspiele waren für die Klubs keine Option und da spannt sich der Bogen irgendwie zurück zur 3. Fußball-Liga.

Als Fan die Ruhe bewahren und erstmal einfach abwarten

Abschließend: Eine Coronavirus-Infektion verläuft bei den meisten Betroffenen glimpflich, aber sie kann im schlimmsten Fall eben auch tödlich enden. Vor allem für alte und geschwächte Menschen, die fast jeder von uns in seinem Umfeld haben dürfte. Genau deswegen werden derzeit viele Maßnahmen ergriffen, um eine Ausbreitung zu verlangsamen und das Gesundheitssystem zu stützen. Dazu gehören unter anderem auch die Absagen von Großveranstaltungen. Nicht nur für die Fußballfans gilt es jetzt, die Ruhe zu bewahren und erstmal einfach abzuwarten. Fußball ist nicht das Wichtigste auf diesem Planeten. Und irgendwann wird der Ball auch wieder normal rollen. Bis demnächst im Stadion!

Wie ist Deine Meinung zu diesem Thema? Sind die Spielabsagen richtig? Und wie sollte im (Profi-)Fußball verfahren werden, wenn man mal weiter als nur sieben Tage im Voraus denkt? Tausche Deine Argumente mit anderen Fans im DBB-Forum aus!

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Geisterspiele und Verlegungen wegen Coronavirus möglich
Bild



Beitragvon eye of the tiger » 11.03.2020, 21:15


Ich bin inzwischen mehr als froh, dass ich die Sache nicht entscheiden muss. Ich glaube, der Job ist grad der beschissenste in ganz Deutschland. Jeder, der sich zutraut, alles besser zu machen, ist mit 99,999%iger Sicherheit völlig ungeeignet dazu...

Zum einen geht es natürlich darum, die Ausbreitung zu verhindern. Wie weit man da im Einzelnen gehen muss, ist unklar. China hat komplett abgeriegelt und das öffentliche Leben auf beinahe 0 zurückgefahren. Dass das innerhalb weniger Wochen dazu führt, dass die weitere Ausbreitung verhindert wird, ist klar. Das birgt aber auch extreme Risiken, insbesondere für Wirtschaft und damit auch jeden einzelnen.

Wir leben in einer Welt, in der wir nicht einfach sagen können "Ach, wenn die Wirtschaft kaputt geht, ist doch nicht so schlimm, es geht immerhin um Menschenleben!!!11elf". Wenn wir das komplette öffentliche Leben einstellen, werden Millionen Menschen ihren Job verlieren. Was das bedeutet, kann sich jeder selbst ausmalen.

Daher ist es angeraten, einen Mittelweg zu treffen, der "Eindämmung der Ausbreitung des Virus" und "Erhaltung des öffentlichen Lebens" zusammenbringt.

Dass Fußballspiele jetzt als Geisterspiele ausgetragen werden müssen, ist extrem bitter, aber wohl notwendig. Eine Absage aller Spiele hingegen sehe ich als übertrieben. Da hängt viel zu viel mit dran, Aufstiege, Abstiege? Einfach sagen, was solls, beenden ohne Wertung führt lediglich zu massiven Insolvenzen von Vereinen.

Es muss hier jedem klar sein: Wird die Saison Stand heute abgebrochen, d.h. fehlen sämtliche Einnahmen der restlichen Heimspiele etc., ist der FCK insolvent. Mit sofortiger Wirkung! Da geht es dann auch nicht nur um die 11 Hanseln auf dem Platz, sondern mit hunderten Mitarbeitern drumherum. Daher ist dieser Schritt, die Absage des kompletten Ligabetriebs, schon der allerletzte Schritt.

Die Verlegung der Spieltage ist zunächst sehr vernünftig. Wir müssen abwarten, welche Maßnahmen in 2-3 Wochen sinnvoll erscheinen werden. Auf die Zuschauereinnahmen sind wir dringend angewiesen. Auf eine EM nicht. Ich denke auch, das sinnvollste für den Fußball wäre, die EM zu verschieben auf nächstes Jahr und dafür die Saison möglicherweise bis August zu ziehen.



Beitragvon jupp77 » 11.03.2020, 21:32


Flo hat geschrieben:Kummt Senf druff
Dann lieber die Saison komplett beenden...

Das Coronavirus hat (Fußball)-Deutschland fest im Griff. In der Bundesliga finden am Wochenende nur Geisterspiele ohne Zuschauer statt. Die weniger finanzkräftige 3. Liga geht zunächst einen anderen Weg und verschiebt die kommenden beiden Spieltage auf einen späteren Zeitpunkt. Ein Kommentar von DBB-Autor Flo.


Ein sehr treffender Kommentar zu einer sehr vertrackten Situation, die so keiner hat kommen sehen (wollen).

Du stellst völlig richtig fest, dass es wichtigere Dinge im Leben gibt als den Besuch von Fußballspielen. Unsere Nachbarländer Österreich und Polen haben bereits Schulen geschlossen, ich will nicht ausschließen, dass es auch hier noch dazu kommt.

Positiv hingegen stimmte mich der Hinweis des RKI-Direktors gestern Abend in der Tagesschau, dass man in Deutschland vergleichsweise früh das Aufkommen des Virus' erkannt habe - und nicht erst, wie in Italien, anhand von Sterbefällen.

Diesen zeitlichen Vorteil gilt es nun zu wahren; die entscheidende Zahl lautet 28.000 (Zahl der Intensivbetten in Deutschland). Das ist grob gesagt für jeden 3.000. Bundesbürger ein Bett. Nicht unbedingt viel auf den ersten Blick. Nichts wäre fataler, als durch jetziges Unvorsichtigsein in späterer Folge Menschenleben auf dem Gewissen zu haben.



Beitragvon Friedmann » 11.03.2020, 21:44


NiederrheinDevil hat geschrieben:Meine Meinung? Alles Mediale Hetze. Natürlich gibt es den Virus, aber ist er wirklich so gefährlich? Warum werden nur Veranstaltungen abgesagt, die Freude bringen? Ich arbeite in einer Firma mit 7000 Mitarbeitern ist das keine Großveranstaltung, oder der Pausenhof in der Schule? Einkaufszentrum?
Ich weiß nicht was dahinter steckt, an den Virus glaube ich nicht. Die Grippe tötet jedes Jahr mehr Menschen und es interessiert keine Sau.


Ernsthaft? Beim Energieversorger mit mehr als 1.000 Beschäftigten, bei den Wasserwerken, bei der Müllabfuhr und bei allen Produzenten von notwendigen Versorgungsgütern willst Du auch 'absagen'? Weil es ja keinen Unterschied zwischen Freizeitveranstaltungen und der Daseinsvorsorge und den wirtschaftlichen Grundlagen unseres Zusammenlebens gibt? Ich hoffe sehr, dass ich dich missverstanden habe.

Und natürlich warten wir erstmal ab, ob Corona wirklich mehr Menschen tötet als eine Grippewelle. Dann können wir ja immernoch so richtig loslegen mit der Prävention, vielleicht wird ja jemand wieder lebendig.
Und falls das nicht eintritt, hast du ja recht gehabt.

Ernsthaft: Ja, es ist unglaublich schwer, in diesen Zeiten die richtigen Entscheidungen zu treffen, entschlossen, konsequent, an der Sicherheit und den Bedürfnissen aller orientiert, aber bestmöglich von Erkenntnissen und Fakten geleitet und nicht von 'ich glaube'.



Beitragvon ..:NECKARTEUFEL:.. » 11.03.2020, 21:45


Die Zahl der bestätigten Fälle der Lungenkrankheit COVID-19 belief bis zum 10. März auf insgesamt 113.702 Erkrankungsfälle. Die Zahl der Todesfälle belief sich bis zu diesem Tag weltweit auf 4.012.
„Was maßt sich dieser Trainer an? Den hätte ich als Verantwortlicher dreimal hochkantig im Dropkick vom Betze geschossen. Überhaupt so eine Idee zu haben, ist unfassbar.“ Tim Wiese zur "Freistellung" von Gerry Ehrmann



Beitragvon wuttkekohr » 11.03.2020, 22:05


Saison sofort beenden. Dann steigen wir wenigstens nicht ab. Nach Sommer Reset Knopf drücken und von null anfangen. Dank Corona steigen wir nicht ab...



Beitragvon Scrooge McDuck » 11.03.2020, 22:18


..:NECKARTEUFEL:.. hat geschrieben:Die Zahl der bestätigten Fälle der Lungenkrankheit COVID-19 belief bis zum 10. März auf insgesamt 113.702 Erkrankungsfälle. Die Zahl der Todesfälle belief sich bis zu diesem Tag weltweit auf 4.012.

3,5% aller Erkrankten sind also daran gestorben. Wenn jeder Deutsche erkrankt, sterben 2,8 Millionen. Nett. Nicht.
Vigilo confido.



Beitragvon Davy Jones » 11.03.2020, 22:33


Offtopic, aber erwähnenswert:
Das Thema Corona hat etwas geschafft, was kein Trainerwechsel, kein Becca, kein Ehrmann geschafft hat:
Alle Beiträge auf der Startseite, inklusive dem sportlichen stammen von einem Thema!

Ich wollte die Gelegenheit mal nutzen, um das wieder zu kritisieren :lol:



Beitragvon kl_trott » 11.03.2020, 22:34


Schwierige Situation, insbesondere für alle, die Verantwortung tragen.
Ich würde auch versuchen, die Spieltage Stück für Stück hinter den letzten Spieltag Mitte Mai zu verlegen. Nur so kann kurzfristig sichergestellt werden, dass die Vereine annähernd auch die Einnahmen generieren, die kalkuliert waren. Und vor allem, dass der Sport Spaß macht....

Im Endeffekt kann der dritten Liga (ungeachtet von Fernsehrechten etc.) die EM und die Copa America ja auch annähernd egal sein, grundsätzlich könnten wir in der Zeit weiter spielen bei den paar Nationalspielern in der Liga.

Und wenn es hart auf hart kommt und die Spieltagsverlegungen/ Veranstaltungssperren sich zu lange strecken und das Ganze zu nah an den Saisonstart 2020/2021 annähert, was dann?

Müsste man denn wirklich die Saison abbrechen? Wieso nicht einfach die Saison um 2020/2021 verlängern und mit der bestehenden Tabelle weiterspielen. So könnte zwar wie bei einem Abbruch im Kalenderjahr 2020 keiner auf- bzw. absteigen, das bliebe also für die betroffenen Vereine unverändert ärgerlich und unfair.

Aber so könnte man die Punkte, die von den jeweiligen Vereinen über 27 plus x Spieltage erarbeitet wurden, fair anrechnen und die Saison einfach fortschreiben.

Und obendrein könnten die Vereine so eine angepasste Planung für die Lizenzvergabe einreichen, etc.

Nur eine Schnapsidee. Wär jedenfalls mal was Neues, Aufstieg mit 132 Punkten in 74 Spielen ;-)



Beitragvon Rheinteufel2222 » 11.03.2020, 22:44


jupp77 hat geschrieben:Positiv hingegen stimmte mich der Hinweis des RKI-Direktors gestern Abend in der Tagesschau, dass man in Deutschland vergleichsweise früh das Aufkommen des Virus' erkannt habe - und nicht erst, wie in Italien, anhand von Sterbefällen.


Was einerseits heißt, dass der Anstieg der Erkrankten langsamer verlaufen wird als in Italien, andererseits aber auch, dass es länger dauern wird, bis die Epidemie wieder vorbei ist und die Eindämmungsmaßnahmen aufgehoben werden können.

Idealerweise bekommt man damit die unmittelbare Virenopferzahl gesenkt, schadet aber dafür nachhaltiger der Wirtschaft, von der wir letztlich alle leben, was dann wieder existentielle Probleme für einen viel größeren Personenkreis auslöst und am Ende nur wieder den Populisten in die Hände spielen wird, die ihrerseits dann wiederum ein wesentlich größeres Gefahrenpotential darstellen, als dieser vergleichsweise virulente Virus.

Ich fände es nach wie vor vernünftig, wenn man hier jetzt nicht mit der großen Axt ansetzen würde, sondern die Maßnahmen gezielter auf den Schutz der vergleichsweise kleinen Corona-Risikogruppe konzentrieren würde.

Ich fürchte allerdings, dass der Zug bereits abgefahren ist.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon kriD1973 » 11.03.2020, 22:55


Guten Abend allerseits,
In LU geboren, Grosseltern in NW, lebe und arbeite ich schon seit langem in Mailand.
Die Lage hat sich hier in kürzester Zeit extrem zugespitzt: es ist Schluss mit lustig...
Intensivstationen kollabieren, Wirtschaft am Boden, Hausarrest für die ganze Bevölkerung...
Alles ist dicht, nur Apotheken und Lebensmittelgeschäfte sollen offen bleiben.
Das gilt mittlerweile für die ganze Nation.
Wochenlang wurde rumgeworschtelt, nun die drakonischen Massnahmen.
Remote Smart Working fast überall (was fast niemand gewohnt war).
Was anderes funktioniert gegen die Verbreitung des Coronavirus nicht.
Übrigens: 6,6% Sterberate der Infizierten.
Mein Vorschlag: Fußball-EM bis Sommer 2021 verschieben und europaweit alle Ligen im Mai/Juni mit Publikum zu Ende spielen.
Ohne Publikum sind Fussballspiele selbst im TV Scheiße.
Hab Juventus-Inter letzten Sonntag sofort ausgemacht: ohne Fans sah das aus wie ein ödes Trainingsspiel.
Ohne Zuschauer macht Massensport keinen Sinn.
Mein Respekt vor der DEL, weniger vor dem Union Berlin Präsidenten.
Alle die Coronavirus heute noch belächeln, sollten sich Mal auf eine Intensivstation begeben.
Auch Mr Trump, Dr Coldwell & Co.
Lungenentzündungen wie man sie so schlimm noch nie gesehen hat!
Panik NEIN, Verantwortung JA.
Beste Grüße aus Italien und Forza FCK.



Beitragvon woinem77 » 11.03.2020, 23:11


kriD1973 hat geschrieben:Guten Abend allerseits,
In LU geboren, Grosseltern in NW, lebe und arbeite ich schon seit langem in Mailand.
Die Lage hat sich hier in kürzester Zeit extrem zugespitzt: es ist Schluss mit lustig...
Intensivstationen kollabieren, Wirtschaft am Boden, Hausarrest für die ganze Bevölkerung...
Alles ist dicht, nur Apotheken und Lebensmittelgeschäfte sollen offen bleiben.
Das gilt mittlerweile für die ganze Nation.
Wochenlang wurde rumgeworschtelt, nun die drakonischen Massnahmen.
Remote Smart Working fast überall (was fast niemand gewohnt war).
Was anderes funktioniert gegen die Verbreitung des Coronavirus nicht.
Übrigens: 6,6% Sterberate der Infizierten.
Mein Vorschlag: Fußball-EM bis Sommer 2021 verschieben und europaweit alle Ligen im Mai/Juni mit Publikum zu Ende spielen.
Ohne Publikum sind Fussballspiele selbst im TV Scheiße.
Hab Juventus-Inter letzten Sonntag sofort ausgemacht: ohne Fans sah das aus wie ein ödes Trainingsspiel.
Ohne Zuschauer macht Massensport keinen Sinn.
Mein Respekt vor der DEL, weniger vor dem Union Berlin Präsidenten.
Alle die Coronavirus heute noch belächeln, sollten sich Mal auf eine Intensivstation begeben.
Auch Mr Trump, Dr Coldwell & Co.
Lungenentzündungen wie man sie so schlimm noch nie gesehen hat!
Panik NEIN, Verantwortung JA.
Beste Grüße aus Italien und Forza FCK.


Fussball ohne Fans ist wirklich scheisse!
Aber ich kann mir kaum vorstellen dass die EM verlegt wird...trifft ja nicht die Finanzen der Vereine sondern der UEFA...und die Funktionäre müssen ja auch die Leasingraten für die Lambos und Ferienhäuser an der Cote D‘Azur bezahlen....
Bei der letzten EM wurde ein Umsatz von fast 2 Mrd EUR erzielt...Was sind da ein paar Spielausfälle
Die Berichte der Krankenhäuser und Intensivstationen in Italien sehen wirklich dramatisch aus.
Grüsse nach Italien und Fingers Crossed dass alles gut geht!



Beitragvon jojo » 11.03.2020, 23:18


Mit Geisterspielen weitermachen klingt erstmal plausibel, funktioniert aber nur solange, bis der erste Profi/Betreuer/Trainer sich ansteckt. Dann ist alles wieder über den Haufen geworfen.
Deshalb aus meiner Sicht eher ein kompletter Abbruch.
Da stellt sich allerdings die Frage ob es Auf/Absteiger geben wird.
Denke da zb an Liverpool, für die wäre das ja ganz übel



Beitragvon Zamorano » 11.03.2020, 23:46


@Rheinteufel2222:

Da bin ich ganz anderer Meinung. Man MUSS jetzt die Axt ansetzen, um die Sache in diesem Stadium in den Griff zu kriegen. Ein Kontrollverlust in dieser Frage - der hilft den "Populisten" (ein unscharfer Ausdruck übrigens, den ich nicht besonders schätze). Die Wirtschaft wird sich erholen. Von allen Kranken wird man das nicht behaupten können - siehe Italien.



Beitragvon Hephaistos » 11.03.2020, 23:47


Die kommenden beiden Spieltage in der 3. Liga werden nicht ohne Zuschauer ausgetragen - sondern fallen ganz aus.



kicker




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Betzepowerwurst, Düwel, timom1978 und 84 Gäste