Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Flo » 02.02.2019, 14:15


Bild

Spielbericht: Preußen Münster - 1. FC Kaiserslautern 2:0
Zwei Schritte zurück


Der 1. FC Kaiserslautern hat das Auswärtsspiel bei Preußen Münster mit 0:2 verloren. Die Leistung der Roten Teufel war dürftig, aber der Abend im Preußenstadion wird trotzdem in Erinnerung bleiben.

- Fotogalerie | Fanfotos: Preußen Münster - 1. FC Kaiserslautern
- Fotogalerie | Spielfotos: Preußen Münster - 1. FC Kaiserslautern

Sollte man die Leistung in der letzten Woche gegen Großaspach als Schritt nach vorne bewertet haben, so machte das FCK-Team am Freitagabend in Münster (mindestens) zwei Schritte zurück. Etwas mehr als 10.000 Zuschauer waren ins altehrwürdige Preußenstadion gekommen, um die vom Stadionsprecher als "Topspiel" angepriesene Partie zu sehen, darunter über 1.500 Lautrer. Diese bevölkerten beide Stehplatzblöcke hinter dem Tor sowie einen Sitzplatzblock auf der Haupttribüne. Das 1926 erbaute Preußenstadion hat mit den alten Flutlichtmasten, der Bratwurst für 2,70 Euro und Dixi-Klos schon seinen ganz eigenen Charme.

Zum Einlauf beider Teams wehten im Block der Münster-Ultras, die am Rande der Haupttribüne erstmals seit Januar 2018 wieder für Stimmung sorgten, schwarz-weiß-grüne Fahnen, begleitet von einigen Papierschnipseln. Eine größere Choreo gab es im FCK-Block zu sehen. Dort wurde, untermalt von rot-silbernen Fahnen und einigen Blinkern, an die erste Deutsche Meisterschaft 1951 erinnert. Diese gewann der 1. FC Kaiserslautern damals durch zwei Tore von Ottmar Walter gegen Preußen Münster. An diesem Freitagabend 68 Jahre später sollte es aber anders kommen...

Münster nutzt Schwächen der Lautrer gnadenlos aus

Die Partie begann rasant, beide Teams spielten nach vorne. Früh fiel auf, dass die Münsteraner gegen die Dreierkette der Lautrer, in der Lukas Gottwalt den verletzten Kevin Kraus ersetzte, mit schnellen Gegenangriffen überraschen wollten. So gelang den Gastgebern auch das 1:0, als Niklas Heidemann nach 22 Minuten eine schöne Kombination durchs Mittelfeld mit einem satten Linksschuss verwertete. Lennart Grill hatte keine Abwehrchance. Wenige Minuten später lieferte Grill, der mit großem Abstand beste Lautrer an diesem Abend, wohl eine der Paraden der Saison, als er einen Freistoß von Martin Kobylanski aus dem Winkel fischte.

Kobylanski war es auch, der kurz vor der Pause seinen Mitspieler Cyrill Akono ins Laufduell mit Carlo Sickinger schickte. Wieder war Grill geschlagen - 0:2. Die Münsteraner hatten eine Halbzeit lang die Schwachstellen der Lautrer Rückwärtsbewegung offenbart und gnadenlos ausgenutzt. Und der FCK? Der kam in den ersten 45 Minuten nur zu ein paar Halbchancen. Timmy Thiele hätte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte aber den Anschlusstreffer machen müssen, traf jedoch den Ball nicht richtig.

FCK-Coach Sascha Hildmann reagierte in der Pause und brachte Gino Fechner für den schwachen Theo Bergmann, das Spiel seiner Mannschaft wurde aber nicht viel besser. Ganz im Gegenteil. Gegen die nun massive Münsteraner Deckung erspielten sich die Roten Teufel kaum nennenswerte Möglichkeiten, weil sie schlicht zu langsam und ungenau spielten. Erst in der siebenminütigen Nachspielzeit schossen Thiele und der ebenfalls eingewechselte Elias Huth mal auf das gegnerische Tor… Auf der Gegenseite zeigte Grill abermals ein starke Aktion. Im Eins-gegen-Eins-Duell mit Münsters Lucas Cueto verhinderte er das 0:3.

Münsteraner Ultras stürmen auf den Platz

Die lange Nachspielzeit war nötig geworden, weil das Spiel rund zehn Minuten vor dem Abpfiff längere Zeit unterbrochen war. Eingeleitet durch die Spruchbänder "Endlich sind die SCP-Ultras zurück" und "Eure Fahne ist auch wieder da" präsentierten die Lautrer Ultras eine Zaunfahne der früheren Münsteraner Ultragruppierung "Curva Monasteria". Dieses Banner galt jahrelang als verschollen, nachdem die Preußen-Ultras es 2011 in einem Zug bei Kaiserslautern liegen gelassen hatten, die Gruppe löste sich danach auf (Hintergrund). Als daraufhin einige Heimfans auf den Platz stürmten, war schneller als die Polizei erlaubt die selbige zur Stelle und drängte die Ultras in ihren Block zurück, den sie danach geschlossen verließen. Im Stadionumfeld passierte anschließend nichts mehr, die Polizei hatte alle Zugangsmöglichkeiten zum Gästebereich abgeriegelt. Lediglich ein Vorfall am Hauptbahnhof, als Münsteraner gezielt nach Lautern-Fans suchten, ist nach aktuellem Stand bekannt. Dieser lief aber glimpflich ab.

Sportlich trifft der 1. FC Kaiserslautern nun zweimal in Folge auf Spitzenmannschaften der 3. Liga. Am kommenden Samstag gastiert der derzeitige Tabellendritte aus Halle im Fritz-Walter-Stadion, anschließend steht das Südwestderby beim KSC auf dem Programm.

Quelle: Der Betze brennt


Bild

Lautern uneffektiv: "Einfach mal schießen"
Stimmen zum Spiel

Vorne ohne Durchschlagskraft, hinten das ein oder andere Mal eiskalt ausgekontert: Trainer Sascha Hildmann haderte nach dem 0:2 des 1. FC Kaiserslautern bei Preußen Münster einmal mehr mit der fehlenden Effektivität.

"Wir haben zu oft falsche Entscheidungen getroffen, haben es oft zu kompliziert gemacht", klagte der Lautrer Coach nach dem Schlusspfiff im Preußen-Stadion. "Du musst auch einfach mal aufs Tor schießen."

"Irgendwann mal ein Tor machen"

Die schwache Chancenverwertung ist ein Manko, das schon im ersten Pflichtspiel des Jahres beim Heimsieg gegen Großaspach zutage trat und das auch Christoph Hemlein ansprach. "Du musst in einem Auswärtsspiel irgendwann mal ein Tor machen, wenn du solche Chancen hast", sagte der Offensivmann. "Das ist das, was uns fehlt."

In Münster fehlte dem FCK allerdings nicht nur ein eigener Treffer. Auch hinten sah die Dreierkette ein ums andere Mal nicht ganz so sattelfest aus. "Wir haben im Zentrum nicht den Zugriff bekommen und sind zweimal in einen Konter gelaufen", beschrieb Carlo Sickinger die Situationen bei den beiden Gegentreffern.

"Nicht clever" habe man sich in beiden Situationen verhalten, bemängelte auch André Hainault. Den Ausfall von Kevin Kraus, der von Lukas Gottwalt ersetzt wurde, wollte der Kanadier nicht als Entschuldigung gelten lassen. "Wir haben das oft genug trainiert", so Hainault.

Foul an Löh? - Sonderlob für Keeper Grill

Wie Coach Hildmann sah der Routinier vor dem 0:1 zudem ein unfaires Einsteigen gegen Jan Löhmannsröben. "Für mich ist das immer noch ein Foul", sagte der Trainer. "Wir hatten heute eine wahnsinnig junge Mannschaft auf dem Platz", die gerade in der ersten Halbzeit ihren Beitrag zu einem "sehr guten Fußballspiel" geleistet habe, so Hildmann weiter, der zudem seinem jungen Keeper Lennart Grill ein Sonderlob aussprach.

Der Keeper konnte sich einige Male auszeichnen und verhinderte mit starken Paraden mehrfach einen weiteren Gegentreffer. Nur richtig freuen konnte er sich darüber natürlich nicht. "Es bringt nichts wenn man als Torwart ein gutes Spiel macht und trotzdem verliert", so der 20-Jährige. "Davon kann man sich nichts kaufen."

Quelle: Der Betze brennt
Bild



Beitragvon paulgeht » 02.02.2019, 14:19


Spielernoten SCP-FCK: In der Offensive hapert's

Woran ist der 1. FC Kaiserslautern bei Preußen Münster gescheitert? Ein Blick auf die Noten zeigt vor allem in der Offensive Schwächen.

Mit Christian Kühlwetter (Der Betze brennt: 5,1 / "Rheinpfalz": 4,0), Timmy Thiele (4,9 / 5,0) und Christoph Hemlein (5,0 / 3,0) erhält die offensive Dreierreihe eher schwache Noten. Uneinigkeit besteht einzig bei Letzterem, dem die "Rheinpfalz" für seinen kämpferischen Einsatz eine im Vergleich etwas bessere Note gibt. Auch auf den Flügeln kommen die FCK-Profis nicht gut weg: Dominik Schad (4,4 / 4,0) und Florian Pick (4,9 / 5,0) enttäuschten.

Nur Grill und Sickinger heben sich ab

Einzige Lichtblicke sind die beiden Nachwuchsspieler Carlo Sickinger (3,1 / 3,0) und Lennart Grill (1,0 / 2,0), die im Vergleich zu ihren Mitspielern gute Noten erhalten.

» Zur kompletten Notenübersicht: Preußen Münster - 1. FC Kaiserslautern

Bild

Die DBB-Noten zum Auswärtsspiel gegen Münster können noch bis heute, 20:45 Uhr abgegeben werden: Zur Notenabgabe SCP-FCK. Die Bewertungen des "Kicker" folgen am Montag.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Spielbericht SCP-FCK 2:0 | Zwei Schritte zurück (Der Betze brennt)
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon 1:0 » 02.02.2019, 14:30


Das ist ein angemessener Spielbericht von Flo.

Nur eine Anmerkung meinerseits: Die Leistung gegen Großasbach war ein Schritt nach vorn? Ich bitte Euch, es war das Spiel Mittelfeld-Team gegen Abstiegsteam.

Münster, 60, Halle, KSC ect. müssen unser Maßstab sein, und wie wir sehen (gesehen haben) versagt unsere Mannschaft gegen diese immer, weil sie ganz offensichtlich nicht stark genug ist, für diese Großen!

"Zwei Schritte zurück" ist folglich die ideale Überschrift!



Beitragvon RedPumarius » 02.02.2019, 14:57


Es sieht wohl nach Abstiegskampf aus. In der gestrigen Verfassung wird es noch sehr eng werden.
Das war null.



Beitragvon Ziege10 » 02.02.2019, 15:28


Der Hauptverantwortlicher ist Herr Bader .... Kater zusammen gestellt , Frontzeck geholt einfach den Fck mit unwissen und 10 Millionen Etat , obwohl es nicht vorhanden ruiniert ... Besser auf Jugend gesetzt sein Gehalt verzichtet , aber immernoch reden halten,,, am 30.6 .2019 sagt er auf wiedersehen und seine Tasche ist voll und frägt nie mehr nach dem Fck , das ist die Realität...... wer auf der Mitgliederversammlung ode Fanversammlung war hat das hoffentlich gemerkt
Bader raus .....



Beitragvon teldix » 02.02.2019, 15:29


1:0 hat geschrieben:Münster, 60, Halle, KSC ect. müssen unser Maßstab sein, und wie wir sehen (gesehen haben) versagt unsere Mannschaft gegen diese immer, weil sie ganz offensichtlich nicht stark genug ist, für diese Großen!


60 - gutes Spiel, in Unterzahl quasi verloren in der Schlussminute

KSC, Halle, Osnabrück, Uerdingen, Haching - kommen doch alle noch und sind alle schlagbar - in die Hose machen können wir uns immer noch, wenn das Spiel bevorsteht. Jetzt schon Trübsal blasen ist doch dabbisch!

Kämpfen und siegen, Pässe sauber spielen und vielleicht mal die Augen aufmachen auf dem Spielfeld. Dann wird's schon klappen!



Beitragvon steppenwolf » 02.02.2019, 16:09


@Ziege, schlag‘ bitte mal nach mit wieviel Prozent der Vorstand bei der jüngsten MV entlastet wurden, bevor du so einen Klopper hier raushaust.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Forever Betze » 02.02.2019, 16:17


Man sind wir bescheuert. Hätten wir in Münster gewonnen wären wir nach den Spielen heute nur noch 9 Punkte von Platz 3 gewesen und beim Sieg gegen Halle wären es nur noch 6 gewesen. Da sieht man wie schnell das geht in Liga 3. Wir sind so dumm.



Beitragvon Lippeteufel1959 » 02.02.2019, 16:26


Sehr treffender Spielbericht. Tolle Choreo. Blödes Provozieren gg. die SCP Ultras, völlig unnötig!!!
Grill, Sickinger Hainault mit Abstand die Besten.
Über den Rest - abgesehen von Sternberg und den Kämpfer Heimlein sowie Gottwalt - nur den Mantel des Schweigens und der Nächstenliebe.
Gegen einen biederen Drittligisten wäre zumindest ein Unentschieden möglich gewesen, wenn man in Halbzeit eins die Chancen (Thiele, Kühli) genutzt hätte und mal früher aufs Tor geschossen hätte und nicht versucht hätte, den Ball ins Tor zu tragen.Denn der Torhüter war wirklich keine Offenbarung.
Mir tun die weit über 1500 Fans leid, die sich den gestrigen Kick angetan hatten. Wir waren nur drei Stunden unterwegs. Die Pfälzer hauten sich zwölf Stunden und mehr Reisezeit um die Ohren. Auch daran sollten unsere Halbprofis mal denken.
Die Mannschaft ist aber noch jung und aufbaufähig. Den Trainer mal in Ruhe machen lassen und die Saison mit Anstand zu Ende spielen.
Was mir noch auffiel. Die Mannschaft scheint in besserer konditioneller Verfassung als unter Frontzek zu sein.

.



Beitragvon LDH » 02.02.2019, 16:30


Forever Betze hat geschrieben:Man sind wir bescheuert. Hätten wir in Münster gewonnen wären wir nach den Spielen heute nur noch 9 Punkte von Platz 3 gewesen und beim Sieg gegen Halle wären es nur noch 6 gewesen. Da sieht man wie schnell das geht in Liga 3. Wir sind so dumm.


Genau. Und wenn wir die nächsten beiden Spiele auch nicht gewinnen, schaffen wir es sogar wieder in die Abstiegszone.

Jetzt mal ehrlich. Mit dieser Truppe oben mitspielen? Lächerlich.
„Das beginnt bei den Erwartungen des Umfelds, das den Klub immer noch im historischen Kontext von Fritz Walter, Otto Rehhagel und vier Meistertiteln sieht. Das setzt sich fort bei der Vereinnahmung des Vereins durch die Politik und bei den vielen Fraktionen, die um Einfluss rangeln.“ (SZ)



Beitragvon hierregiertderfck » 02.02.2019, 16:40


Na, ZUM GLÜCK waren alle Zugänge zum Gästebereich abgeriegelt und die gezielte Suche von nach Lautrern am Bahnhof lief glimpflich ab.

Gut, dass die Softie Fans vom FCK vor den berüchtigten Preußen-Fans, die auf den Fotos alle enorm gefährlich aussehen, geschützt werden konnten und keiner sterben musste.

Trotzdem natürlich auch ganz stark von unseren eine im Zug liegen gelassene Fahne zu präsentieren und sich mit so einer Witzszene wie Münster anzulegen. Brauchen wir echt nicht. Zu dem Zündeln sage ich besser nichts mehr, wo wir es doch momentan so dicke haben.
Und in ein paar Wochen geht es auch noch zum KSC. Da gibts dann die nächste Strafe. :nachdenklich:



Beitragvon Lonly Devil » 02.02.2019, 17:13


Forever Betze hat geschrieben:Man sind wir bescheuert. Hätten wir in Münster gewonnen wären wir nach den Spielen heute nur noch 9 Punkte von Platz 3 gewesen und beim Sieg gegen Halle wären es nur noch 6 gewesen. Da sieht man wie schnell das geht in Liga 3. Wir sind so dumm.

Ein Spiel das unsere Mannschaft erst noch gewinnen müsste. Aber gegen den aktuellen Tabellendritten wäre es sicher kein Problem einen Sieg einzufahren.
Hat unsere Mannschaft doch so viel verstecktes Potential. :wink:

Ach übrigens: Unsere Mannschaft hat gestern, ohne nennenswerte Chance, gegen den aktuell 7. der Tabelle verloren und ist nur 5 Punkte vom ersten Abstiegsplatz entfernt.
Wie du erwähnst, es kann schnell gehen in dieser 3. Liga. Hoffentlich ist niemand so dumm und übersieht diese Gefahr.
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon steppenwolf » 02.02.2019, 17:25


Oh, Lonely, die Chance von TT9 kurz vor der Pause war also keine??? Für mich war das eine 1.000 %ige und psychologisch so wichtig. Dann wäre mit einem 1:2 zurückgekommen. Wer weiß, was dann drin gewesen wäre?!
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Solingerteufel » 02.02.2019, 17:32


Ziege10 hat geschrieben:Der Hauptverantwortlicher ist Herr Bader .... Kater zusammen gestellt , Frontzeck geholt einfach den Fck mit unwissen und 10 Millionen Etat , obwohl es nicht vorhanden ruiniert ... Besser auf Jugend gesetzt sein Gehalt verzichtet , aber immernoch reden halten,,, am 30.6 .2019 sagt er auf wiedersehen und seine Tasche ist voll und frägt nie mehr nach dem Fck , das ist die Realität...... wer auf der Mitgliederversammlung ode Fanversammlung war hat das hoffentlich gemerkt
Bader raus .....

bravo!!! soooviel sachverstand!
Und die ultimative lösung gleich mitgeliefert:"bader raus"
einige kommentare hier entäudchen mehr als jede niederlage in dieser saison.
völlig unabhängig davon ob sie stimmen oder nicht. für mich hat(wenn ich jemanden unbedingt schuld geben will) auf jeden fall thiele.
macht er den in der nachspielzeit der 1.hz rein, dann kriegen wir ein spiel wie beispielsweise gegen köln.
der soll besser die nächste zeit nur noch als joker kommen.
als ich damals 27 war, da hätte ich den blind gemacht, auch in der 3.liga( oberliga) und ich bin nie stürmer gewesen. der timmy hat echt probleme, da muss mal jemand genau hinschauen.
das tor was er letzte woche gemacht hat war qualitativ hochwertig, also er kanns ja.
ich denke, wenn wir schlechte stürmer haben, dann sollten wir nicht soviele davon einsetzen.
nur ein beispiel: im 3:4:3
Biada,Huth,Hemlein.
dafür die aussdsenen mit defensiv stärkeren spielern wie sternberg und schad.
wenn wir so spielen wie die letzten beiden spiele, dann werden wir gegen halle 90%ballbesitz haben und 0:3 verlieren.
münster hat kein tor in den letzten4 spielen geschossen, ist aber immer noch gut dabei.
alle unsere stürmer sind momentan total scheisse, also sollten wir die sache ruhiger angehn und die bälle zur not ins tor tragen.
meine forderung an das scouting:
wir brauchen für nächste saison einen billigen unbekannten stürmer der nur eine fähigkeit braucht: er muss tore schiessen können.
bitte keinen labilen pflegefall.
ich bin der meinung das ist für uns überlebenswichtig.
ansonsten is eh egal welcher trainer oder was fürn system.
also, wenn man auswärts so offensiv spielt, dann plant man ein das man 2 gegentore bekommen kann und trotzdem gewinnt.
bei der spielerbenotung habe ich dem lukas ne 4 gegeben statt ner 5, dafür hat thiele statt einer 5 ne 6 bekommen! genauso hab ich das spiel gesehn.
ihr könnt euch wahrscheinlich nicht vorstellen wie undankbar die aufgabe in der 3er kette ist, da steht dann ein U21spieler und ihr redet von aufbauen.
der ötzi hätte spielen müssen der ist schon verbrannt, hätte aber vieles wieder gut machen können.
hildmann hat ihm nicht vertraut, obwohl lukas viel weiter weg war vom kader.
da kann man ötzi auch direkt rausschmeissen.
war auf jeden fall ne falsche entscheidung.
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon Hauptstadt_Lautrer » 02.02.2019, 18:00


Ultra-Banner im Zug liegengelassen... mannn WOOOW.

Es hätte Stil gehabt (das meine ich vollkommen ernst) den pubertären Ultras aus Münster das Ding einfach wiederzugeben :!:
Betze-Szene Berlin-Kreuzberg



Beitragvon Heinz Orbis » 02.02.2019, 18:17


Wir FCK-Fans müssen der Realität einfach ins Auge sehen, dann ist die Realität auch gar nicht mehr sooo schlimm: Wir sind Anhänger eines völlig verschuldeten Drittligisten der ne Durchschnittstruppe in die Saison 18/19 geschickt hat. Eins der Hauptmerkmale von Durchschnittstruppen ist die mangelnde Konstanz. Wir sehen gute und schlechte Spiele im monotonen Rythmus, genauso wie gute und schlechte Aktionen während eines Spiels. Es ist schlicht und einfach normal, dass man solche Spiele wie gestern abliefert, auch wenn es dann immer heißt: "Der muss doch besser passen", "Den muss man doch machen", "Kein Wille", "Keine Taktik"--NEIN! So läuft das nicht bei Durchschnittteams, die können es einfach (konstant) nicht besser...damit muss man halt seinen Frieden machen...wer das nicht akzeptieren kann, wird immer nur im Dauernörgelmodus bleiben...klar, man muss die Fehler ansprechen (das machen die intern sicher auch)-das perfekte Spiel sieht man von Durchschnittteams allerdings nur höchst selten...Ich habe gestern eine Mannschaft gesehen die wollte aber nicht konnte...Bald werde ich wieder eine Mannschaft sehen die will und auch kann- usw....Deshalb bin ich auch nur so halb enttäuscht, weil ich ja den Willen gesehen hab,man kann, ich wiederhole mich, leider nicht jede Woche gute Leistungen erwarten, das gibt das Spielermaterial nicht her...wenn im Spiel, wie gestern, nichts zusammengeht sieht es oft so aus als würden sie nicht wollen, dabei ist es nur temporäres Unvermögen... zum Glück ist der 17 Platz nicht wesentlich näher gekommen...

Wenn wir 45 Punkte haben drink ich en Park
Wenn wir den Pokal holen drink ich 2 Park

Zu den Aussagen von Hildmann: Ich gehe stark davon aus, dass er intern alles auf den Tisch bringt, öffentlich wird er die Jungs aber nicht abwatschen (auch wenn es z.b. Fechner oder Pick gestern verdient gehabt hätten) und das ist auch richtig so...
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK!



Beitragvon Lonly Devil » 02.02.2019, 18:19


Ach Wölfchen.
Eine 1000%ige Chance, wie du selbst schreibst, die kläglich vergeben wurde.
Naja, die hätte man eventuell erwähnen können.

Das ändert aber an dem Umstand, dass unsere Mannschaft spielerisch unterlegen war nicht viel.
Und über hätte - wäre - wenn, brauchen wir jetzt bestimmt nicht zu spekulieren.
Das ändert nichts an der Tatsache der Niederlage. 8-)

Ob sich die Mannschaft schon bei Grill bedankt hat?
Mit seinen 2 - 3 guten Paraden :daumen: hat er die Mannschaft vor einem Debakel bewahrt.
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon lancelot666 » 02.02.2019, 18:34


Guter Kommentar, Heinz Orbis.
Zu den Noten der RP: Welches Spiel hat der Mann gesehen? Der Hemlein eine 3 ???
Manche Menschen sind so anständig, dass sie sich Moral gleich doppelt leisten können.



Beitragvon Hannes1938 » 02.02.2019, 18:36


Ziege10 hat geschrieben:Der Hauptverantwortlicher ist Herr Bader .... Kater zusammen gestellt , Frontzeck geholt einfach den Fck mit unwissen und 10 Millionen Etat , obwohl es nicht vorhanden ruiniert ... Besser auf Jugend gesetzt sein Gehalt verzichtet , aber immernoch reden halten,,, am 30.6 .2019 sagt er auf wiedersehen und seine Tasche ist voll und frägt nie mehr nach dem Fck , das ist die Realität...... wer auf der Mitgliederversammlung ode Fanversammlung war hat das hoffentlich gemerkt
Bader raus .....


Ich krieg nen Kater wenn ich den Kater sehe :-)))



Beitragvon sandman » 02.02.2019, 18:48


Hauptstadt_Lautrer hat geschrieben:Ultra-Banner im Zug liegengelassen... mannn WOOOW.

Es hätte Stil gehabt (das meine ich vollkommen ernst) den pubertären Ultras aus Münster das Ding einfach wiederzugeben :!:


Von STIL sind die ungefähr soweit entfernt, wie wir vom Gewinn der Champions–League.

Wenn die Mannschaft schon kacke kickt, dann muss man halt anderweitig (zwanghaft) auf sich aufmerksam machen....und sei es noch so peinlich :|
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Oktober1973 » 02.02.2019, 19:12


....
und der Mannschaft damit einen Bärendienst erwiesen.
Diese konnte sich dann die letzten 5 Minuten von den
Normalo Fans der SCP Gegentribüne die Absteiger, Absteiger Rufe anhören.

Und dies wegen einer gefundenen Fahne.
Sehr cool.
Und das trifft mich als Normalo Fan nach 6 Stunden
Hinfahrt wegen den Staus direkt ins Mark.

Dann noch die anderen Ergebnisse heute. Ich bin so genervt.
Irgendwie läuft alles unrund, was wir anpacken.

Nächsten Samstag geht's weiter.
Frei nach Oliver Kahn:
Weitermachen, immer weitermachen



Beitragvon SEAN » 02.02.2019, 19:20


Um vielleicht oben nochmal einigermaßen in Schlagdistanz zu kommen, hätte man gewinnen müssen. Ich hab das Spiel nur ausschnittsweise gesehen, was ich gesehen hab, war nicht besonders viel. Allerdings bin ich der Meinung, das Münster jetzt nicht die Mannschaft war, die das Spiel dominierte. Sie waren kleverer.

Es kann jetzt nur noch das Ziel sein:

1. Die Lizenz zu erhalten, am besten per Investor, mit einer Zwischenfinanzierung laden wir uns nur noch mehr auf den Hals.

2. Die Klasse zu halten, und vielleicht noch ein paar Plätze zu steigen, 12 Punkte bis auf Platz 3 sind nicht mehr zu machen und sichern auch nicht den Aufstieg.

3. Den Verbandspokal gewinnen, damit wir nächste Saison wenigstens im DFB Pokal dabei sind. Geschätzte 500.000 Euro (oder mehr je nach Gegner) Einnahmen bei einem Heimspiel in der ersten Runde könnte und sehr helfen.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon hierregiertderfck » 02.02.2019, 19:23


Hauptstadt_Lautrer hat geschrieben:Ultra-Banner im Zug liegengelassen... mannn WOOOW.

Es hätte Stil gehabt (das meine ich vollkommen ernst) den pubertären Ultras aus Münster das Ding einfach wiederzugeben :!:

Wobei man sich auch fragen muss, wie blöd man eigentlich sein kann, eine Zaunfahne im Zug liegen zu lassen, die in diesen Kreisen doch mit das Wichtigste ist.

Reife Leistung eine Woche nach dem wiederaufgenommenen Support gleich sowas unter die Nase gehalten zu bekommen, um sich dann gleich wieder beim ersten Heimspiel wie beleidigte Kinder aus dem Stadion zu verziehen. :lol:

Aber wie schon gesagt, sich mit Münster anzulegen... naja.



Beitragvon super-jogi » 02.02.2019, 19:24


Es ist einfach nur noch zum kotzen. Diese Mannschaft ist ein völlig überbewerteter Haufen. Es fehlt in allen Mannschaftsteilen. Zum Glück ist mir gestern kurz vor der Halbzeit die Fritzbox abgeraucht. So musste ich mir die 2. Halbzeit nicht mehr geben. Mal sehen, vieleicht bekomm ich so was wie Schmezensgeld wenn ich das melde und erwähne, dass ich FCK Fan bin.
Ich bin von dem Haufen einfach nur noch genervt. Stramme Sprüche nach nem Heimsieg und dann so eine Nicht Leistung.
Ich hoffe Hildmann nutzt die Rückrunde um zu schauen, mit wem er nächste Saison planen kann. Der Mann ist momentan so ziemlich das einzigste, was mir Hoffnung macht.
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon steppenwolf » 02.02.2019, 19:30


super-jogi hat geschrieben:Ich hoffe Hildmann nutzt die Rückrunde um zu schauen, mit wem er nächste Saison planen kann. Der Mann ist momentan so ziemlich das einzigste, was mir Hoffnung macht.


Was ist mit Grill, Sickinger, Gottwalt, Huth, Bergmann, ...???
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste