Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Betze_FUX » 26.09.2018, 12:09


Hellboy hat geschrieben:@Ke07111978:
Ich stimme deinem Beitrag so 100%ig zu, wie es 100%iger nicht mehr geht.

ich dachte immer mehr wie 100% geht nicht... :o
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Michael aus Zypern » 26.09.2018, 12:10


Hefeweizen hat geschrieben:
Schlabbefligger hat geschrieben:[

"Dass wir uns heute wieder sehen, hätten Sie nicht gedacht"



Will kein Dibbelschisser sein. Der Dialog war wörtlich:


Moderatorin:
"Michael Frontzek, endlich ist es soweit. Sie sind erleichtert, oder?
MF (in rheinländischen Dialekt): "Dass wir zwei das noch erleben, hier... [... typische Trainer-direkt-nach-dem-Spiel-Spielanalyse]"


Ich möchte einfach vorsichtig sein, bevor sich wieder vermeidliche Zitate selbstständig machen. Ich fand den Spruch cool. Er war sichtlich erleichtert. Er hat es zum Ausdruck gebracht.


Ging mir ähnlich. Wunderbare Selbstironie! Dazu sind nicht alle Trainer in der Lage.



Beitragvon Betze_FUX » 26.09.2018, 12:18


allahopp...schön wars...
ich war nicht in Panik verfallen als wir die letzten Spiele unglücklich nicht gewonnen haben, auch nicht als wir auf nem Abstiegsplatz standen.
Genau so wenig verfalle ich jetzt in Euphorie weil wir 4:1 gewonnen haben.
Vielmehr sehe ich heute die von N. Meier verlautbarten "kleine, feste Schritte"...es wird einfach immer ein Stück(chen) besser von Spiel zu Spiel. Einige sehen das anders - das darf so! sonst wäre es sehr "still" hier im Forum ;)
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon RedDevil16 » 26.09.2018, 12:20


Das Zitat von MF sollte man aber schon richtig einordnen. Die Moderatorin meinte in Jena sinngemäß, dass sie "leider" am Dienstag wieder bei unserem Spiel vor Ort sein wird. Sie entschuldigte sich fast dafür... und spielte darauf an, dass wir immer unglücklich verlieren wenn sie dabei ist.
Bei der Aussage gestern von MF, ging es nicht um ihn selbst.
Zuletzt geändert von RedDevil16 am 26.09.2018, 12:21, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon SEAN » 26.09.2018, 12:21


Flasher1986 hat geschrieben:

Du kannst doch aber net dem Grunde nach einzelne Spielzeiten miteinander vergleichen.

Warum eigendlich nicht?

14/15
Holstein Kiel: 9. SpieltagPlatz 14, -1 Tor, 9 Punkte
………….38. Spieltag Platz 3

15/16
Würzburg: 9. Spieltag Platz 13, 0 Diff., 10 Punkte
…………….38. Spieltag Platz 3

16/17
Kiel: 9. Spieltag Platz 5, 14 Punkte
………38. Spieltag Platz 2
Regensburg: 9. Spieltag Platz 6, 14 Punkte
…………………38. Spieltag Platz 3
Magdeburg: 9. Spieltag Platz , 13 Punkte
……………………..38. Spieltag Platz 4


17/18
KSC: 9. Spieltag Platz 15, - 6 Tore, 9 Punkte
....38. Spieltag Platz 3

Alle mit ähnlichen Punkten wir wir aktuell, und alle haben noch den Aufstieg geschafft oder waren ganz oben dicke dabei.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon FFM » 26.09.2018, 12:23


Schön, dass hier heute mal sehr sachlich argumentiert wird.
Frontzeck hin oder her, meiner Meinung nach, und dafür lasse ich mich auch gerne verspotten und auslachen, werden wir sobald/wenn wir es einmal in die Top 3 schaffen dort nicht mehr zu verdrängen sein. Wie bereits @troglauer und @Ke07111978 erwähnt haben spielen wir in ner Mentalitätsliga und wenn unsere Truppe eins hat, dann ist es Mentalität und Charakter (siehe Hemlein, der 90 Minuten Schaum vorm Mund hat). Ich glaube in der Truppe ist Feuer drin und wenn einmal dieser ‘Scheisse, wir hängen unten drin’ -Druck weg ist, bin ich überzeugt, dass wir uns oben festspielen.

Wenn nicht, sind wir nächstes Jahr mausetot.



Beitragvon Dunkeltaler » 26.09.2018, 12:27


Ich krieg das Grinsen seit gestern nicht aus dem Gesicht!
Hat es jemand von Euch schon so gesehen: 5 Spiele ungeschlagen!
8-)
Ole FCK! So laaft die Geschicht!



Beitragvon GerryTarzan1979 » 26.09.2018, 12:34


Betze_FUX hat geschrieben:
Hellboy hat geschrieben:@Ke07111978:
Ich stimme deinem Beitrag so 100%ig zu, wie es 100%iger nicht mehr geht.

ich dachte immer mehr wie 100% geht nicht... :o


@Betze_FUX: ...mehr als 100% geht nicht! :lol: :lol: :lol:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight

AOMV jetzt!

https://www.fck-jetzt.de/
Warum? Vielleicht bekommen wir die Gräben doch irgendwann zugeschüttet?!



Beitragvon fckhighlander » 26.09.2018, 12:37


Hallo,
nach dem ich gestern Abend nach dem 1:1 abgeschaltet habe,
um meine Nerven zu schonen, war ich heute früh aber mehr als überrascht.
Mir ist scheiß egal, wie der Sieg zu Stande kam,
Hauptsache wir haben gewonnen!!!!

Weiter so, jetzt nicht abheben!!!
Sieg gegen Lotte muss her!!!!!
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon Excelsior » 26.09.2018, 12:50


@Ke
Du schreibst in deinem Beitrag von 11:28 Uhr, dass deine Meinung zu Frontzeck kritisch bleibt.

Aber auch für meinen Geschmack führst du zumindest in dem entsprechenden Text drumherum, eigentlich bevorzugt Umstände auf, die man Frontzeck je nach Symphatie zwar vorwerfen kann, jedoch umgekehrt auch nicht zwingend muss.

Bsp. dass wir im Defensivverbund ein zu hohes Geschwindigkeitsdefizit für die taktisch bevorzugten Formationen des Trainers aufweisen.

-> Klar, unbestritten.
Doch woher bei der finanziellen Lage die Spieler mit entsprechender Qualität nehmen, wenn nicht stehlen?

Gehe zwar davon aus, die Spielerverpflichtungen geschahen auch im Einklang mit den Vorstellungen des Trainers; nicht glauben tue ich jedoch daran, dass Frontzeck hierfür ne utopische "Wünsch-Dir-Was" Liste einbringen konnte.

Und an der Stelle einfach mal per se auf die Jugend zu setzen?
Kann halbwegs gut gehn -> siehe Gottwalt
Kann aber auch nach hinten losgehen -> siehe Özdemir

Davon abgesehen, halte ich das "Geschwindigkeitsdefizit" alleine, noch nicht ein mal für das ausschlaggebende Element, warum wir bereits so viele Gegentore gefangen haben.
Für meinen Geschmack ist es mehr die Kombination von 3 Faktoren, die da gebündelt ziemlich rein hauen:
1. die allgemein offensive Ausrichtung
2. die fehlende Geschwindigkeit der IV und AV
3. die technischen Mängel in der Ballverarbeitung

Also um es plastisch zu machen:
Wenn die Stockfehler, unsauberen Pässe und einfachen Ballverluste im Aufbauspiel nicht in der vorhandenen Größenordnung wären, würden die Formationen nach meiner Ansicht auch mit etwas langsameren (aber dafür technisch beschlageneren) Spielern in der hintersten Kette funktionieren.

Und zum Vorwurf, dass Frontzeck nur der Verletzungen wegen, relativ alternativlos zu "seinem Glück" hinsichtlich der jungen Wilden gezwungen werden musste:

Vielleicht; vielleicht auch nicht.
Schwer zu belegen oder widerlegen.

Eines sollte man aber bedenken -> er hätte an den "ungeplanten Spielern" nicht weiterhin festhalten müssen, wenn er nicht tatsächlich dann von ihnen als bessere Alternativen überzeugt gewesen wäre



Beitragvon Westkurvenalex » 26.09.2018, 12:54


Niemand hier im Forum hat je eine Mannschaft in Liga 1-3 trainiert. Vielleicht war hier mal jemand höchstens als Trainer eines Verbands- oder Landesligisten aktiv, oder hat mal etwas höher als Kreisklasse gekickt. Bekannt sind mir aber keine.
Jede (positive oder negative) Kritik, die hier geschrieben wird, beruht also in erster Linie auf persönlichen Einschätzungen, ohne dass man selbst die Erfahrungen in der jeweiligen Position genossen hat. Nun kann ich natürlich darüber philosophieren warum ein Trainer den Spieler XY spielen lässt oder nicht, warum man Trainingsfrei gibt, oder warum man dieses oder jenes System spielt. Die Einen sagen ,dass der derzeitige Fußball grottig ist, die Anderen ,dass dies der Betzefußball ist. Ich kann auch sagen, MF ist der beste Trainer den wir je hatten.
Eben alles persönliche Einschätzungen.
Ein Fakt ist aber, dass niemand so nah an der Mannschaft ist, wie das Trainerteam. MF beschäftigt sich natürlich täglich mit der Mannschaft, analysiert Taktik und einzelne Fähigkeiten und das seit Jahrzehnten. Niemand hier im Forum wird ihm deshalb fachlich das Wasser reichen können.
Wir müssen auch Bader vertrauen. Denn er ist es, der am besten einschätzen kann ob MF noch der richtige ist oder nicht.
Wir im Forum können unser persönliches Urteil demnach eigentlich nur auf einer Basis aufbauen und das ist der Erfolg. Wenn wir am Ende der Saison auf Platz 1-2 (3) stehen, gibt der Erfolg dem Trainer recht. Wenn es nicht der Fall ist, dann passt es nicht (es sei denn natürlich, man steht nach 30 Spieltagen auf einem Abstiegsplatz). Dazwischen gilt es dann aber eigentlich, die Füße etwas stiller zu halten. Ein anderer Trainer ist auch keine Garantie für Erfolg (Stichwort persönliche Einschätzung).

Das bedeutet nicht, dass wir hier nicht diskutieren sollen oder dürfen. Nur, keiner von uns hat die Weisheit mit Löffeln gefressen, das sollte bei der persönlichen Diskussion oder bei Kommentaren, die unter die Gürtellinie gehen, im Hinterkopf bleiben.



Beitragvon Chrisss » 26.09.2018, 12:59


Westkurvenalex hat geschrieben:Niemand hier im Forum hat je eine Mannschaft in Liga 1-3 trainiert. Vielleicht war hier mal jemand höchstens als Trainer eines Verbands- oder Landesligisten aktiv, oder hat mal etwas höher als Kreisklasse gekickt. Bekannt sind mir aber keine.
Jede (positive oder negative) Kritik, die hier geschrieben wird, beruht also in erster Linie auf persönlichen Einschätzungen, ohne dass man selbst die Erfahrungen in der jeweiligen Position genossen hat. Nun kann ich natürlich darüber philosophieren warum ein Trainer den Spieler XY spielen lässt oder nicht, warum man Trainingsfrei gibt, oder warum man dieses oder jenes System spielt. Die Einen sagen ,dass der derzeitige Fußball grottig ist, die Anderen ,dass dies der Betzefußball ist. Ich kann auch sagen, MF ist der beste Trainer den wir je hatten.
Eben alles persönliche Einschätzungen.
Ein Fakt ist aber, dass niemand so nah an der Mannschaft ist, wie das Trainerteam. MF beschäftigt sich natürlich täglich mit der Mannschaft, analysiert Taktik und einzelne Fähigkeiten und das seit Jahrzehnten. Niemand hier im Forum wird ihm deshalb fachlich das Wasser reichen können.
Wir müssen auch Bader vertrauen. Denn er ist es, der am besten einschätzen kann ob MF noch der richtige ist oder nicht.
Wir im Forum können unser persönliches Urteil demnach eigentlich nur auf einer Basis aufbauen und das ist der Erfolg. Wenn wir am Ende der Saison auf Platz 1-2 (3) stehen, gibt der Erfolg dem Trainer recht. Wenn es nicht der Fall ist, dann passt es nicht (es sei denn natürlich, man steht nach 30 Spieltagen auf einem Abstiegsplatz). Dazwischen gilt es dann aber eigentlich, die Füße etwas stiller zu halten. Ein anderer Trainer ist auch keine Garantie für Erfolg (Stichwort persönliche Einschätzung).

Das bedeutet nicht, dass wir hier nicht diskutieren sollen oder dürfen. Nur, keiner von uns hat die Weisheit mit Löffeln gefressen, das sollte bei der persönlichen Diskussion oder bei Kommentaren, die unter die Gürtellinie gehen, im Hinterkopf bleiben.


:daumen:

Und jetzt volle Konzentration aufs nächste Spiel — und alle hoch auf den Berg! Nachlegen! :schal:



Beitragvon GerryTarzan1979 » 26.09.2018, 13:12


Was mir auffällt: gewinnen wir einmal, dann kommen ganz viele Pro-Frontzeck Kommentare, wo waren die in den letzten Wochen? Steppenwolf war da fast alleine (und das rechne ich ihm an, dass er seine Meinung vertreten hat, egal jetzt wie ich dazu stehe)

PS: und es ist trotz Erfolg wichtig, kritisch zu sein, egal bei welchem Trainer. Jeder kann und soll sich doch weiterentwickeln können. Das geht auch durch (sachliche) Kritik.

Das gestern war ein Schritt nach vorne, keine Frage, jetzt aber nicht ausruhen, sondern kontinuierlich weiter punkten.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight

AOMV jetzt!

https://www.fck-jetzt.de/
Warum? Vielleicht bekommen wir die Gräben doch irgendwann zugeschüttet?!



Beitragvon BetzeSebi » 26.09.2018, 13:13


Ich finde das echt klasse, das mal nicht genörgelt wird.
Ausserdem fande ich das mega extrem geil, das unsere Ultras die Mannschaft beim Jena spiel aufgemuntert hat!

Weil wir Fans sehen echt nurnoch das Negative, und vergessen das positive, und das ist nicht wenig bei uns.

-Seit 5 Spielen nicht verloren.
-letzte 3 Spiele immer 3 Tore gemacht.
-Hesl ist stabiler als Sievers, aber auch verbesserungswürdig
-Schlecht gespielt haben wir eigentlich nie, die Mannschaft hat immer gewollt! und das sieht man deutlich! Schlechte Spiele und kein Biss war letzte Saison aber nicht diese.

Kurz um und wichtigste erkentniss :

Es macht wieder Spass! Die Mannschaft lebt.

Und lasst den Frontzeck mal weiterarbeiten, da kommt schon noch was rum bei !

Freue mich aufs Lotte spiel



Beitragvon FCK-Ralle » 26.09.2018, 13:16


kadlec hat geschrieben:Daran sieht man, wie sich die Zeiten geändert haben.
Früher haben wir in die Toilette gekackt und die Nachspielzeiten herbeigesehnt, weil wir dort noch viele Spiele drehen konnten und die Meisterschaften holten.
Heute kacken wie an die Wand, wenn wir nicht schon vorher die Hosen voll haben, aus Angst vor Nachspielzeiten.
Der FCK muss wieder zu seinen Wurzeln zurück, wenn es mit dem Aufstieg noch was werden soll.
Hoffe mal, dass das gestern die Wende war.


Lieber Kadlec, der beste Beitrag im Thread. :lol:
So lustig er ist, er enthält auch viel Wahrheit.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon steppenwolf » 26.09.2018, 13:18


@Westkurvenalex, danke für deinen Beitrag, der meiner Meinung nach genau den Punkt trifft. Sollten wir bei jeder Diskussion im Hinterkopf haben: wir sind die Laien und kritisieren (oder loben) Profis.

Auf einen Sieg gegen Lotte am Samstag. Bringe meinen 8-Jährigen mit, der sein FCK-Trikot tapfer bei jedem Training trägt - obwohl fast ausnahmslos blaue Lilien-Shirts von seinen Mitspielern getragen werden. Die richtige und frühzeitige Sozialisierung trägt langsam Früchte. :teufel2: :teufel2: :teufel2:
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Marc222 » 26.09.2018, 13:22


fckhighlander hat geschrieben:Hallo,
nach dem ich gestern Abend nach dem 1:1 abgeschaltet habe,
um meine Nerven zu schonen, war ich heute früh aber mehr als überrascht.


Sowas werde ich nie verstehen.
Ich könnte nicht schlafen, wüsste ich nicht wie das Spiel ausgegangen ist. :teufel2:



Beitragvon FCK-Ralle » 26.09.2018, 13:23


SuperMario hat geschrieben:Für mich hat das Jena-Spiel schon gezeigt, gestern das Spiel noch mehr: da wächst etwas zusammen. Mit dem nötigen Atem und der nötigen Unterstützung kann es weit gehen. Und dann ist es völlig wurscht wie der Kerl auf der Bank heißt.


Das ist genau der Punkt.
Wie sagt ein Kumpel von mir immer? Namen sind Schall und Rauch. Und so ist es auch. Wenn der FCK so weitermacht, den Bock endgültig umstößt, weiter siegt und sich den Aufstiegsplätzen nähert ist doch wurscht wer da auf der Bank sitzt.
Ob man ihn jetzt mag oder nicht ist doch zweitrangig.

Deshalb. Ich freu mich immer noch wie ein Schneekönig über den Sieg, aber es ist mir genau so klar, dass es nur so weitergehen kann, wenn auch die nächsten Spiele erfolgreich bestritten werden. Die englische Woche sollte mit einem Sieg am Samstag vergoldet werden. Dann weiter konzentriert arbeiten und Sieg um Sieg einfahren.
Dann sind alle zufrieden.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Betze_FUX » 26.09.2018, 13:26


GerryTarzan1979 hat geschrieben:@Betze_FUX: ...mehr als 100% geht nicht! :lol: :lol: :lol:


nix do, nidd in de Palz.
wobei ...da häästs richtig "als wie" :D
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Miggeblädsch » 26.09.2018, 13:26


Gott sei Dank! Im Falle einer Niederlage hätte es richtig gebrannt auf dem Berg und die üblichen Mechanismen wären unweigerlich in Rollen gekommen. Dies ist wahrscheinlich unsere letzte Chance, endlich mal Kontinuität zu zeigen. Das wiederum geht wohl nur, wenn der Erfolg nicht völlig wegbleibt. Das war natürlich auch teilweise glücklich gestern, aber in den Spielen zuvor hatten wir bekanntlich auch richtig die Seuche.
Zum Trainer: Ich sehe in unserer Spielanlage Gutes und weniger Gutes. Um Frontzeck abschließend beurteilen zu können, fehlt mir, wie den meisten hier, die Kompetenz. Daher halte ich diesbezüglich einfach mal die Klappe. (Was ich manch anderem auch raten würde)
Was ich aber sehe, ist, dass die Mannschaft erstens Mentalität besitzt und eine Einheit ist und zweitens geschlossen hinter ihrem Trainer steht. Das gefällt mir, und das war nicht immer so in den letzten Jahren.
Ich hoffe nun auf einen Dreier im Heimspiel und dass wir dann mal in einen Lauf kommen.
AOMV wäre wichtig gewesen! https://www.fck-jetzt.de/



Beitragvon steppenwolf » 26.09.2018, 13:26


@GerryTarzan1979, wirklich auffällig. Wenn's (halbwegs) läuft, ducken sich die "dunklen Gestalten" wie Märchenonkel & Co. ganz schnell weg. Auch die "Echse" hörst du nur, wenn's Stress gibt. Tja, so ist es halt - only bad news are good news. Mir persönlich gefällt die aktuelle Stimmung hier im Forum jedoch deutlich besser. Darf gern so weitergehen. :teufel2:

PS. Und ja, es gibt noch reichlich Verbesserungsbedarf. Das will ich nicht in Abrede stellen.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon zet » 26.09.2018, 13:30



Wir im Forum können unser persönliches Urteil demnach eigentlich nur auf einer Basis aufbauen und das ist der Erfolg. Wenn wir am Ende der Saison auf Platz 1-2 (3) stehen, gibt der Erfolg dem Trainer recht. Wenn es nicht der Fall ist, dann passt es nicht (es sei denn natürlich, man steht nach 30 Spieltagen auf einem Abstiegsplatz). Dazwischen gilt es dann aber eigentlich, die Füße etwas stiller zu halten. Ein anderer Trainer ist auch keine Garantie für Erfolg (Stichwort persönliche Einschätzung).

[...]



Und auch dann sind wir oft mit den Schlussfolgerungen sehr schnell bei der Hand. Unbestritten - wenn die Ergebnisse nicht stimmen, müssen irgendwann die Konsequenzen folgen, das ist so und das werden wohl die meisten hier im Forum auch so sehen.
Wir müssen aber auch damit Leben, dass wir über die tatsächliche Stimmungslage in der Mannschaft, und über die Beurteilung der Situation und vor allem über die tatsächlich vorhandenen Handlungsoptionen einfach gar nichts wissen. Nicht schön, aber wahr.
Warum immer dann, wenn die Konsequenzen nicht so erfolgen, wie es der eigenen Stimmungslage gerade entspricht, sofort reflexartig bestimmte Dinge behauptet werden, von „kann nicht mit der Jugend“ bis zu „Seilschaften mit Bäder, um sich die Taschen voll zu machen“ finde ich schon sehr schwierig. Dann immer auf diese persönliche Ebene abzusteigen und eigene Schlussfolgerungen als Tatsachen hinzustellen, ist schon fragwürdig. Es macht immer den Eindruck, dass dann aus Ohnmacht über die eigene Hilflosigkeit wenigstens der Trainer persönlich beschädigt werden soll - warum auch immer ...

Es wurde ja gerade in diesem Thread mehrfach sehr gut dargelegt - es ist mehr als zweifelhaft, dass irgend ein anderer Trainer personell anders agiert hätte, als Frontzeck. Dabei rede ich nicht von einem Spiel früher oder später, sondern was die generellen Entscheidungen angeht. Und mit ein bisschen Willen, das auch mal objektiv zu betrachten, kommt man dann vielleicht auch zu einer etwas entspannteren Bewertung von MF ...
"Es ist ein schwerer Fehler, wenn man theoretisiert, ohne Prämissen zu haben. Unmerklich fängt man dann nämlich an, Tatsachen zurechtzubiegen, sie Theorien anzupassen, statt Theorien nach Tatsachen zu bilden."

Arthur Conan Doyle, Die Abenteuer des Sherlock Holmes



Beitragvon paulgeht » 26.09.2018, 13:32


Bild
Christoph Hemlein nach seinem Tor zum 4:1; Foto: Screenshot Telekom Sport

Hemleins Geste: "Niemals gegen die Fans"

Er kam mit viel Energie und machte kurz vor Schluss den Deckel drauf: Christoph Hemlein schoss im Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig das vierte Tor - zeigte dann aber eine nebulöse Geste.

Kurz vor Schluss war der zum ersten Mal von der Bank gekommene Hemlein über den halben Platz gesprintet, legte ein kleines Solo hin und jagte den Ball dann aus kurzer Distanz mit viel Wucht über die Linie zum 4:1-Endstand. Direkt im Anschluss drehte der Flügelspieler ab, rannte zurück in Richtung der Ersatzbank des 1. FC Kaiserslautern, deutete energisch in die Luft und legte den Finger über die Lippen. Wem galt die ärgerliche Geste?

» Zum Video (vom Twitter-User "Unbekannt"): Christoph Hemlein nach seinem Tor

Dem im Gästeblock hinter der Ersatzbank postierten FCK-Anhang, wie man hätte vermuten können, jedenfalls nicht. "Nein, nein, das war niemals gegen die Fans gemeint", betonte Hemlein nach dem Spiel. Kurz zuvor hatte der Neuzugang mit den Schlachtenbummlern noch ausgiebig gefeiert und abgeklatscht - von Groll also keine Spur.

Wem die Geste stattdessen galt und was er damit zum Ausdruck bringen wollte, verriet Hemlein allerdings auch nicht - viel zu groß war die Freude über den erlösenden 4:1-Sieg gegen Braunschweig, bei dem er seinen ersten Treffer im FCK-Trikot markiert hatte.

Quelle: Der Betze brennt
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Marco2408 » 26.09.2018, 13:38


kadlec hat geschrieben:Der FCK muss wieder zu seinen Wurzeln zurück, wenn es mit dem Aufstieg noch was werden soll.
Hoffe mal, dass das gestern die Wende war.


Sorry, wenn ich das missinterpretiere, aber ist das denn schon durch? Klingt für mich ZU negativ.

Ich sehe eine Saison die noch verdammt lange geht und eine Mannschaft die sich immer besser findet und drei Spiele hintereinander min. 3 Buden macht. WANN hatten wir das denn zuletzt? Abwehr wird auch noch besser und auf der TW Position mache ich mir, solang Gerry noch im Verein ist, keine "Sorgen" ..

Ich sehe zumindest noch nichts was mir sagen würde, wir haben keine Chance aufzusteigen. :teufel2:
Ä mol Lautrer .. Immer Lautrer ..

(Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten)



Beitragvon Comu6 » 26.09.2018, 13:44


steppenwolf hat geschrieben:@Westkurvenalex, danke für deinen Beitrag, der meiner Meinung nach genau den Punkt trifft. Sollten wir bei jeder Diskussion im Hinterkopf haben: wir sind die Laien und kritisieren (oder loben) Profis.

Auf einen Sieg gegen Lotte am Samstag. Bringe meinen 8-Jährigen mit, der sein FCK-Trikot tapfer bei jedem Training trägt - obwohl fast ausnahmslos blaue Lilien-Shirts von seinen Mitspielern getragen werden. Die richtige und frühzeitige Sozialisierung trägt langsam Früchte. :teufel2: :teufel2: :teufel2:


Hier waren die.

Allerdings möchte ich anmerken, dass weder Stepprnwolf noch ich (und ein paar andere die ich gerade nicht namentlich nennen kann) uns nur positiv geäußert haben. (@Steppenwolf: ich hoffe ich sage da nichts falsches, sonst korrigier mich)
Wir haben lediglich um einen sachlichen und fairen Umgang gebeten. Mein Vergleich mit einem AfD Forum zielte ja nicht darauf ab, dass keine Kritik geäußert werden darf, sondern dass diese Kritik reflektiert geführt wird.

Und ich bin mir für meinen Teil sicher: Keinen 3er gegen Lotte und es dreht hier wieder alles frei.

Schade, aber ist so

PS: die letzten 3 Spiele fand ich persönlich besser als das gestern
FCK seit 1993




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste