Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon SL7:4 » 20.07.2016, 16:50


AxelH hat geschrieben:
Dennoch bleibe ich dabei: Gries wurde überrascht, ...


Ich glaube da unterschätzt du Gries gewaltig! Ich habe die Flutlicht-Sendung gesehen! Ich hatte das Gefühl die Frage und die jetzt schon oft zitierte Antwort von Gries zum Thema Klose waren geplant und richtig gut umgesetzt! :teufel2: :teufel2:
2 Dauerkarten Süd 2017/2018
"Nur zusammen sind wir Lautern"



Beitragvon koblenzteufel1 » 20.07.2016, 16:58


h glaube da unterschätzt du Gries gewaltig! Ich habe die Flutlicht-Sendung gesehen! Ich hatte das Gefühl die Frage und die jetzt schon oft zitierte Antwort von Gries zum Thema Klose waren geplant und richtig gut umgesetzt!

Das sehe ich genauso, vielleicht auch ein Stein der ins rollen gebracht werden soll.
Alleine das grinsen in seinem Gesicht.



Beitragvon ExilDeiwl » 20.07.2016, 16:58


k23 hat geschrieben:
Wolfteufel hat geschrieben:Immerhin 1100 Unterschriften, aber sollte man die Petition nicht noch ein bisschen mehr bewerben ?

https://www.openpetition.de/petition/on ... -kumm-haem


Ob ihn die 1.100 überzeugen? :nachdenklich:


Immerhin ist das mal ein Statement der Fans. :nachdenklich: Im Übrigen ein positives Statement. Fällt manchem hier extrem schwer, ich weiß... :nachdenklich:
Nur zusammen sind wir Lautern! :teufel2:
#ZusammenLautern http://www.nur-zusammen.de



Beitragvon Thomas » 20.07.2016, 22:32


Der Kicker hat in seiner neuen Ausgabe noch eine neue Info zu Miro Klose und den theoretischen Plänen des FCK veröffentlicht, wenn auch ohne O-Ton: Demnach kommt Klose eher nicht.

Kicker hat geschrieben:(...) Tatsächlich ist es auch nach kicker-Informationen ausgeschlossen, dass der 38-Jährige aktuell in die Pfalz zurückkehrt, wo er nach FCK-Wunsch noch spielen und danach seine Trainerlaufbahn starten könnte.

Quelle und kompletter Text: Kicker vom 21.07.2016
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Marc222 » 21.07.2016, 05:44


Die erste Euphorie ist bei mir irgendwie auch verebbt, ich glaube aktuell immer weniger dran, das hat allerdings nichts zu heißen :wink:

Harren wir der Dinge die da kommen mögen...



Beitragvon Naheteufel11 » 21.07.2016, 06:30


Immerhin eine kleine Neuigkeit: Miro soll Trainer werden...vielleicht dann in 1-2 Jahren.
Gott fragte die Steine, ob Sie Lautrer sein wollen. Da antworteten die Steine "Nein, dafür sind wir nicht hart genug".



Beitragvon schwabendevil » 21.07.2016, 07:30


Und diese Kickermeldung, dass der FCK gern Klose hätte, der aber nicht zum FCK will, ist jetzt die für den FCK so positive Medienresonanz? Echt? Für mich sieht das immer mehr so aus, dass Grieß sich verquatscht hat bzw. die falschen Worte gefunden hat und dann nicht zurückrudern wollte. Ziemlich peinlich, das Ganze. Man kann's nicht oft genug sagen: Als Jäggi kam, wurde alles, was er machte bejubelt, einfach, weil er nicht Atze war. Man wollte einfach einen Neuanfang und da hätte eine kritische Betrachtung des neuen VV nicht hinein gepasst. Das Ende ist bekannt. Wollt Ihr den gleichen Fehler wieder machen? Wir sollten mal die Aufbruchstimmung-Brille absetzen und nüchtern betrachten, was passiert.



Beitragvon Lelle1967 » 21.07.2016, 07:50


schwabendevil hat geschrieben:Und diese Kickermeldung, dass der FCK gern Klose hätte, der aber nicht zum FCK will, ist jetzt die für den FCK so positive Medienresonanz? Echt? Für mich sieht das immer mehr so aus, dass Grieß sich verquatscht hat bzw. die falschen Worte gefunden hat und dann nicht zurückrudern wollte. Ziemlich peinlich, das Ganze. Man kann's nicht oft genug sagen: Als Jäggi kam, wurde alles, was er machte bejubelt, einfach, weil er nicht Atze war. Man wollte einfach einen Neuanfang und da hätte eine kritische Betrachtung des neuen VV nicht hinein gepasst. Das Ende ist bekannt. Wollt Ihr den gleichen Fehler wieder machen? Wir sollten mal die Aufbruchstimmung-Brille absetzen und nüchtern betrachten, was passiert.


Kannst du nicht endlich mal die Schnauze halten. Du gehst einem so was von auf den Sack.
Wenn du nicht mitmachen willst, dann halt dich zurück und beobachte die nächsten 5 Jahre.
Hör endlich auf hier alle anzupissen, die sich darüber freuen, dass auf dem Betze wieder vernünftige Aktivitäten stattfinden. Niemand hat dort oben von irgendwelchen Erfolgsgarantien gesprochen.
" Man sollte immer eine kleine Flasche Whisky dabeihaben, für den Fall eines Schlangenbisses - und außerdem sollte man immer eine Schlange dabei haben." W.C. Fields



Beitragvon buscher-deiwel13 » 21.07.2016, 07:59


Ich wollte ebenso reagieren wie mein Vorschreiber, hätte zwar eine andere Formulierung verwendet. Durch die Blume sollte es aber genauso rüberkommen.

Wenn einer sich nicht mit dem Aufbruch nicht identifizieren kann und immer noch angepisst ist das wir in den frühen 2000´ern Fehler gemacht haben an denen wir bis heute zu nagen haben, soll er sich doch einfach zurückhalten oder Fan vom FSV Depp 05 werden.

Ich kann mich weder über den Hauptsponsor beschweren ( Hauptsache er schiebt uns die Knete rüber ) weder über die bisher verpflichteten Spieler ( zb. Moritz ) noch über die Aussage zu Miro´s Rückkehr. Er hat ja keine Unwahrheiten verbreitet, er sagte nüchtern was Sache ist. Also Freunde, irgendwie noch die Drei Wochen rumkriegen und dann mit allem was ihr habt auf den Betze!!!
Wir sind von der Westkurv´ihr wisst schon...



Beitragvon wkv » 21.07.2016, 08:04


Wobei schwabendevil ja wirklich nicht unrecht hat.

Wir können, wir müssen natürlich alles auch unter kritischen Gesichtspunkten betrachten. Gerade wegen Jäggi.

Aber wohlwollend.
Das ist der Unterschied.

Kein Vorstand, kein Aufsichtsrat soll je wieder die Gewissheit haben, tun und lassen zu können, was er will.

Wohlwollend, kritisch, begleitend... und aufmerksam.
Mors certa, hora incerta.
- Der Tod ist gewiss, die Stunde nicht -



Beitragvon Lelle1967 » 21.07.2016, 08:11


wkv hat geschrieben:Wobei schwabendevil ja wirklich nicht unrecht hat.

Wir können, wir müssen natürlich alles auch unter kritischen Gesichtspunkten betrachten. Gerade wegen Jäggi.

Aber wohlwollend.
Das ist der Unterschied.

Kein Vorstand, kein Aufsichtsrat soll je wieder die Gewissheit haben, tun und lassen zu können, was er will.



Darum geht's ihm ja aber nicht. Er haut blind drauf und zwar auf alles was sich da oben bewegt.
Egal was Gries und Co. anpacken wird bespuckt.
Eine Aufbruchsstimmung bedingt immer auch einen Vertrauensvorschuss und die Ungewissheit ob es auch funktioniert. Garantien hast du nur bei den Bayern.

Was ist denn, wenn Gries mal Fehler macht, und die wird er auch mal machen, weil jeder Fehler macht. Wird er dann gesteinigt.

Wir müssen gerade mit wenig Geld und teils völlig unbekannten Spielern was aufbauen. Das kann man wie alles kritisch betrachten, jedoch muss man hier eine höhere Fehlertoleranz ansetzen als wenn jemand fertige Nationalspieler kaufen kann.

Was hat Gries denn bisher offensichtlich falsch gemacht ????
" Man sollte immer eine kleine Flasche Whisky dabeihaben, für den Fall eines Schlangenbisses - und außerdem sollte man immer eine Schlange dabei haben." W.C. Fields



Beitragvon MarcoReichGott » 21.07.2016, 08:30


Lelle1967 hat geschrieben:Was hat Gries denn bisher offensichtlich falsch gemacht ????


Genau das hat schwabendevil gesagt: Er hat bei Klose Fehler gemacht.

Kann man sicherlich so sehen, aber muss man nicht. Ich bin da bei schwabendevil und versteh nicht was die Aktion gebracht haben soll. Sie lief der bisherigen ruhigen und soliden Transferpolitik vollkommen entgegen. Publicity hat sie sicherlich gebracht. Wenn die Medien das nun aber ausschlachten wollen, dann geht es schnell ins Lächerliche.

Darüber hinaus mahnt schwabendevil einfach nur zu einer differenzierten Beurteilung und das ist vollkommen richtig. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass die meisten Fans hier im Forum soetwas nicht mögen. Unter Fünstück war am Anfang alles geil und so weiter.

Klar: Euphorie braucht der Verein, aber genausgut können solche "Enttäuschungen" den Verein schnell runter ziehen. Ich glaub wir hatten in den letzten Jahren auch genug Situation in denen die Mannschaft einfach nicht mehr konnte und trotzdem wurde auf Mannschaft und Trainer eingehauen, weil sie angeblich nicht wollten. Ich kenn das halt nur zu gut: Wehe man weist nach 2 gewonennen Spielen auf die Defizite hin. Aber genau die User, die einen dann verdammen, wenn man was kritisches sagt sind die ersten, die beim nächsten Unentschieden kräftig auf die Mannschaft drauf hauen.



Beitragvon Betze_FUX » 21.07.2016, 08:35


Das hätte mich auch interessiert.

@schwabendevil:
Was ist denn aus deiner echt so falsch an dem was bisher getan wurde?

Das bei all dem Hype grade trotzdem kritisch hinterfragt werden soll ist gläb ich ok und auch wichtig.
Aber ich hab den Eindruck das du manche Entscheidungen als falsch ansiehst. Das würd mich mal interessieren.

Edit: die klosethematik mal ausgenommen. Da weiß eh keiner wie warum was gesagt wurde. Zufall. Verplappert. Absicht?!
Wer weiß - außer T. Gries
! Wir gegen den Rest der Liga !

Keine Fanfreundschaft mit dem VfB !!!



Beitragvon Spätzünder » 21.07.2016, 08:39


schwabendevil hat geschrieben:......Für mich sieht das immer mehr so aus, dass Grieß sich verquatscht hat bzw. die falschen Worte gefunden hat und dann nicht zurückrudern wollte. Ziemlich peinlich, das Ganze.

Wieso das? Er hat nicht gesagt, Klose kommt, sondern eine Frage beantwortet und das ausgesprochen, was ein Großteil der Fans wünscht und für den Fall er kommt, das wie ein Jackpot wäre. Was ist daran peinlich?
Und was eine Euphorie bewirken kann, hat man 2008 gesehen.


Man kann's nicht oft genug sagen: Als Jäggi kam, wurde alles, was er machte bejubelt, einfach, weil er nicht Atze war. Man wollte einfach einen Neuanfang und da hätte eine kritische Betrachtung des neuen VV nicht hinein gepasst. Das Ende ist bekannt. Wollt Ihr den gleichen Fehler wieder machen? Wir sollten mal die Aufbruchstimmung-Brille absetzen und nüchtern betrachten, was passiert.


wkv hat geschrieben:Wobei schwabendevil ja wirklich nicht unrecht hat.

Wir können, wir müssen natürlich alles auch unter kritischen Gesichtspunkten betrachten. Gerade wegen Jäggi.

Aber wohlwollend.
Das ist der Unterschied.

Kein Vorstand, kein Aufsichtsrat soll je wieder die Gewissheit haben, tun und lassen zu können, was er will.

Wohlwollend, kritisch, begleitend... und aufmerksam.


Ich bin ja auch noch da und pass auf.
Beim Fußball verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.
J.P.Satre



Beitragvon FCK58 » 21.07.2016, 08:55


@Marco Reich
Auch da gibt es 2 Lesarten:
Gries hat eine Frage beantwortet, er hat sie korrekt beantwortet und ich denke mal, dass er genau das erreicht hat, was er erreichen wollte.
Ich unterstelle diesem alten Fuchs sogar, dass diese Frage bewusst gestellt und die Fragestellung als Aktion geplant war. Immerhin wurde 2 Tage später der neue Hauptsponsor vorgestellt.
Aus meiner Sicht hat Thomas Gries absolut alles richtig gemacht. Es hat uns genutzt, aber auch niemandem geschadet. Wo liegt dann also das Problem?
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon wkv » 21.07.2016, 09:07


Das denke ich ja auch.

Aber trotzdem müssen wir aufpassen, dass wir jetzt nicht "gleiches mit gleichem" vergelten.

Mich hat immens gestört, dass jede noch so berechtigte Kritik an Kuntz einher ging mit einem tierischen Shitstorm, mit Anfeindungen auf persönlicher Ebene.

Solange eine Meinungsäußerung fundiert erläutert ist, sollte man sie anhand dieser Erläuterung erwidern.

Bei konstruktiver Kritik.
Bei Hetze gibbet Haue...auch Tradition. :D
Mors certa, hora incerta.
- Der Tod ist gewiss, die Stunde nicht -



Beitragvon Hessischer Aussenposten » 21.07.2016, 09:18


FCK58 hat geschrieben: ... Wo liegt dann also das Problem?


Manchmal ist genau DAS unser Problem ... wir haben eigentlich keins, also machen wir uns selbst welche!

Vielleicht ist es ja auch von anderen Dingen abhängig, ob, wann und wie Klose für den Verein "aktiv" wird, z. B. von der Frage, ob ein anderer Verein ihm für nächste Saison und ggf. darüber hinaus nochmal eine (sportlich und finanziell) bessere Perspektive bieten kann.

Vielleicht müssen wir uns einfach nur bis zum Ende der Transferperiode gedulden, wenngleich ich der Meinung bin, dass wir uns von dem Ausgang der Kausa Klose nicht allzu abhängig machen sollten, sportlich wie emotional.
Gruß vom HAP
"... Von dem Angebot (von Preston North End) hätte ich damals halb Vogelbach kaufen können. ... Ich weiß, das versteht heute niemand, dass ich nicht gewechselt habe. Aber ich hätte sogar Geld gezahlt, um in Kaiserslautern spielen zu dürfen." (FCK-Legende Horst Eckel)



Beitragvon price_tim » 21.07.2016, 09:23


Jedem 15-jährigen, der um seine 2-wöchige große Liebe trauert, würde man raten: vergiss die Kleine, sie kommt nicht mehr zurück.

Gries Kommentar wirkt leicht naiv, es sei denn er hat wirklich nen dicken Geldkoffer von Amazon oder Coca Cola. Oder spielt Miro für 600 000 Euro? Miro äußert sich dazu wie immer: GAR NICHT. Muss er ja auch nicht.

Nächstes Jahr geht es dann weiter, spätestens wenn Miro mal den Trainerschein hat. Oder wenn seine Jungs für uns als Sturmtalente in Frage kommen.

Einseitige Liebe kann grausam sein. Und schön ist das nicht mit Hoffnungen zu spielen.
Mit den Ultras von 2017 hätten wir NIEMALS 6-2 in Köln gewonnen und wären nicht Meister geworden.



Beitragvon SL7:4 » 21.07.2016, 09:44


Wieso ist der Kommentar von Gries naiv?

Er hat auf Nachfrage der Moderatorin bei Flutlicht unter anderem gesagt: er könne sich nicht vorstellen, dass Miro Klose in der 2. Bundesliga spielen würde! :D

Also, was ist daran naiv? Ich glaube viele diskutieren hier mit, ohne den Anlass für diesen Tread, eben das Interview von Thomas Gries bei Flutlicht überhaupt gesehen zu haben. :shock:
2 Dauerkarten Süd 2017/2018
"Nur zusammen sind wir Lautern"



Beitragvon price_tim » 21.07.2016, 09:54


@SL7:4

Ja, das sagte er. Er sagte aber auch das mit dem Pudern. Und das machte den Meisten wieder leichte (wohl unberechtigte) Hoffnung.
Sollte er eigentlich wissen...

Meine Meinung: so was brauchen wir nicht und was unterm Strich nun durch den - unbedachten - Kommentar rauskam ist nicht viel.

Eigentlich das Gleiche wie die letzten Jahre: wir lieben Miro, aber liebt Miro uns auch? Eher nicht so...
Mit den Ultras von 2017 hätten wir NIEMALS 6-2 in Köln gewonnen und wären nicht Meister geworden.



Beitragvon ix35 » 21.07.2016, 09:56


price_tim hat geschrieben:Jedem 15-jährigen, der um seine 2-wöchige große Liebe trauert, würde man raten: vergiss die Kleine, sie kommt nicht mehr zurück.

Gries Kommentar wirkt leicht naiv, es sei denn er hat wirklich nen dicken Geldkoffer von Amazon oder Coca Cola. Oder spielt Miro für 600 000 Euro? Miro äußert sich dazu wie immer: GAR NICHT. Muss er ja auch nicht.

Nächstes Jahr geht es dann weiter, spätestens wenn Miro mal den Trainerschein hat. Oder wenn seine Jungs für uns als Sturmtalente in Frage kommen.

Einseitige Liebe kann grausam sein. Und schön ist das nicht mit Hoffnungen zu spielen.

Das sehe ich genauso. Klose wird hier zum Messias gemacht obwohl er das gar nicht ist und vielleicht auch selbst überhaupt nicht will. Gries hat uns mit dem Thema Klose mediale Aufmerksamkeit zukommen lassen und dabei sollte man es auch belassen.



Beitragvon Teufel51 » 21.07.2016, 10:01


Das Kolse für den FCK noch einmal Aufläuft kann ich mir nicht vorstellen.
Wenn er aber eine Funktion im Verein hätte könnte ich mir Vorstellen das Er Junge Spieler nach Lautern zieht.
Was besseres könnte uns garnicht passieren.



Beitragvon Spitzkick » 21.07.2016, 10:05


Es ist ja echt brutal, wie das Klose-Thema Wellen schlägt. Hier im Forum und in der Presse. Welche verbalen Schlagabtausche hier stattfinden - genial!

Sehen wir das doch alles mal nüchtern durch die Marketingbrille: Gries hat nichts falsch gemacht. Vermutlich hat er es bereits sogar versucht bei Klose. Auch dann hätte er mit keiner Silbe irgendwas falsches gesagt.
Natürlich kennt er die Betze-Mentalität und weiss, dass das Thema Feuer hat. Daher hat er hier für mich einen positiven Eindruck gemacht, wenn er zumindest versucht, mit Klose / dessen Beratern zu sprechen, um mal auszuloten, was denn eigentlich Sache ist. Dies zu kommunizieren, dass er spricht, ist erstklassiges Marketing. Somit für mich sehr gutes Marketing für die doch sehr zerufene Betzekluft.

Und Klose hat sich ja gar nicht dazu geäußert.
Die Transferperiode geht noch bis 31.08.
Also. Einfach mal abwarten, was noch passert.



Beitragvon mazz » 21.07.2016, 10:10


price_tim hat geschrieben:@SL7:4

Ja, das sagte er. Er sagte aber auch das mit dem Pudern. Und das machte den Meisten wieder leichte (wohl unberechtigte) Hoffnung.
Sollte er eigentlich wissen...



Wieso soll das mit dem "pudern" Hoffnung aufkeimen lassen?

Er sagte, er wäre mit puder gepudert (was auch immer das bedeuten soll), wenn er es nicht wenigstens Versuchen würde, Klose zu bekommen.

Also, es wäre naiv, nicht mal Klose zu fragen ob er es sich vielleicht doch vorstellen kann, auch wenn Gries es sich selbst nicht vorstellen kann.



Ich denke es war ne Mischung aus, er wurde gefragt und musste was sagen, und er hat das "Echo" unterschätzt.

Wenn nicht, war das ein Klasse Zug von Gries. Denn wir waren in jedem Onlineportal bei den Topnachrichten.
Ich glaube das haben wir zum letzten Mal geschafft als wir in der Relegation gegen Hopp waren.

Ganz Deutschland hofft mit uns, das Klose zurück kommt in die stärkste zweite Liga allerzeiten. Und das trifft - wieder - zu.


Also Miro, kumm häm!
Hajoe hat geschrieben:[...] Und zu Mugosa, wie blöd ist eigentlich dieser Kosta, daß er nicht merkt, daß dieser mehr Potenzial besitzt als Christiano und Lionel zusammen.



Beitragvon ein treuer fck fan » 21.07.2016, 10:20


HI JUNGS.....!!!!!regt euch doch nicht so auf freut euch das wir gut eingekauft haben bis jetzt, das vielleicht wir wieder bessere zeiten erleben können,dürfen,sollen, meckern können wir hinterher, jetzt heisst es erstmal einen vernünftigen Kader auf die Beine zu stellen und da finde ich wird gute Arbeit geleistet, das wollten wir doch alle haben,jetzt wird wieder an anderen stellen das negative gesucht, Sorry aber das ist keine Aufbruchstimmung nehmt das Positive mit im moment.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 4 Gäste