Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon paulgeht » 20.11.2018, 23:26


Trauer um früheren FCK- Profi Dietmar Schwager

Dietmar Schwager ist tot. Der frühere Profi des 1. FC Kaiserslautern ist am Dienstag in seinem Wohnort Kaiserslautern-Dansenberg 78-jährig gestorben.

Das hat am Abend der Dansenberger Ortsvorsteher Franz Rheinheimer der RHEINPFALZ mitgeteilt. Schwager spielte von 1964 bis 1976 für den FCK. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon playball » 21.11.2018, 01:51


Ein weiteres Stueck FCK Historie hat uns verlassen. Leider hab ich Dietmar Schwager – Fluch der spaeten Geburt – selbst nie spielen sehen. Aber Schwager war einer der Namen, die mich als kleiner Bub in den Bann zogen, wenn der Papa, der Onkel, der Nachbar oder die Leute am Stammtisch des örtlichen Fussballvereins, als ich noch E oder D Jugend spielte, schwärmten. Schwager, Rehhagel, Klimaschefsi, Kapitulski wurden in einem Atemzug genannt und das FCK Team von damals hatte den herrlichen Ruf als “Boese Buben Club” was natuerlich herzlich gemeint war. Namen, die den FCK und seinen Ruf ueber Jahre praegten, auch lange nach der aktiven Karriere hinaus.

Hatte man einen kleinen Wirbelwind im eigenen Team unserer Jugend, wurde gewarnt, der Gegner habe einen hintendrin, “e Typ wie de Schwaaacher, on demm kumm sche nedd vebei ohne dass es blaue Blagge gebbt”. Ein Mann, Teil einer Generation, die einen unvergesslichen Stil geprägt hat. Marcel Reif hat generationsuebergreifend mal so schön sinngemäß zusammengefasst: Wenn man in der Zeit auf dem Betze antreten musste, wusste man, dass es auf die Socken gibt. Der Betze wurde gefürchtet. Dietmar Schwager hat einen Grossteil zu diesem Mythos beigetragen.

Und wieder spricht es Baende fuer einen Verein, zu solch einem Mann der eigenen Geschichte keinen Kontakt mehr zu haben. Hier moechte ich nicht nach Ursachen des individuellen Details fragen, es tut nur weh, zu sehen, wie viele Leute, die generell Teil der FCK Geschichte sind und fuer den Verein mehr getan haben, als komplette Spielergenerationen der juengsten Vergangenheit zusammen, sich vom Verein entfernt haben.

Dietmar Schwager, mein FCK Herz weint. Danke fuer alles, danke dafuer, dass Du einen grossen Teil der Geschichte dieses Vereins mitgeschrieben hast.



Beitragvon BernddasBrot2 » 21.11.2018, 03:30


Hallo Dittes,
jetzt bist auch Du einer, der sich zu der Runde der "ehemaligen" Spieler gesellen kann.
Du findest dort auch wieder deinen Platz.
Vielleicht könnt ihr eine Skatrunde dort oben zusammen bringen.
Ich hatte das Glück, solche Kämpfer spielen zu sehen.
Auch wenn ich heute schmunzeln muß, es wurde immer nur mit den fairsten Mitteln gekämpft.

Die Truppe(n) die damals das Trikot des 1.FC Kaiserslautern e.V. getragen haben, waren schon Raketen.
Messer zwischen den Zähnen und das technische Defizit durch einen wahnsinns Einsatz wieder wettgemacht.
Ein fader Beigeschmack bleibt für mich bei der Sache allerdings trotzdem, ein Spieler, der 320 Spiele für den FCk gemacht hat, ist ohne Kontakt zum FCK verstorben, was heißt das letztlich?

Nein, es ist vielleicht wirklich besser ich werde den Grund nie erfahren.
RIP Dittmar Schwager.
Beileid an deine Hinterbliebenen.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon Elting » 21.11.2018, 07:52


Diddes Schwager war ein echter Betzebub der rustikalen Art, schade das man sich heute beim FCK scheinbar nicht mehr um die Ehemaligen Spieler kümmert.
Möge Diddes in Frieden Ruhen, mein Beileid gilt seiner Familie.
Zuletzt geändert von Elting am 21.11.2018, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon betzeherz » 21.11.2018, 08:33


Ich war sechs, sieben Jahren mal beim "Diddes" daheim, eigentlich nur wegen Autogrammen. Das hat sich dann über den ganzen Nachmittag hingezogen und "Diddes" hat mir einiges von früher und seiner Einstellung zum FCK erzählt. Das ist seine Privatsache und sollte man nicht vertiefen und es sollten auch keine Spekulationen darüber stattfinden.


Gegen Ende unserer Unterredung habe ich ihm dann erzählt, dass er mich "kopiergerätemäßig und faxgerätemäßig" praktisch mein ganzes Berufsleben durch begleitet hat. Und dann wurde die Unterhaltung weitergeführt.
@playball hat es treffend aufgeführt, eine Stück FCK-Geschichte geht damit zu Ende. Dietmar Schwager war damals auch beim unvergesslichen 7:4 gegen die Bayern dabei. Zum ersten Mal habe ich ihn beim VfR spielen sehen, damals gegen den FCK.
Nicht der Längste, aber mit sehr gutem Stellungsspiel und einer wahnsinnigen Sprungkraft ausgestattet. Er hat auch die Umstellung vom Vorstopper zum Libero mitgemacht.

Köstlich auch die Anekdoten vom "Grummbeerschdombes", falls das jemand kennt.
Das betzeherz benoetigt blut! Blut ist Bundesligafussball -
keine 3.Liga!



Beitragvon Tavlaret » 21.11.2018, 09:06


Dietmar Schwager Libero, Ernst Diehl Vorstopper, das war die Innenverteidigung der ersten Speile, die ich auf dem Betze sah. RiP :-(
Wer kämpft kann verlieren ... wer nicht kämpft hat beim FCK nichts verloren.



Beitragvon betzegeier » 21.11.2018, 09:16


jetzt wäre es schnellstens mal Zeit auf der FCK-Homepage einen angemessenen Nachruf zu bringen



Beitragvon morlautern1971 » 21.11.2018, 11:23


Ruhe in Frieden. Und herzlichen Dank für alles, was Du für unseren FCK gegeben hast. Auch, wenn ich, als Du auf dem Betze den Grundstein für manches legtest, auf das ich bis heute stolz bin, zu klein war, um Deinen Namen gekannt zu haben. Jetzt kenne ich ihn. Und ich werd' ihn mir merken.

Danke auch an playball, betzeherz und die anderen für die gleichermaßen informativen wie würdigen Worte.
"Fritz, Ihr Wetter." - "Chef, ich hab nix dagegen." (Bern, 4.Juli 1954)



Beitragvon Red Devil » 21.11.2018, 12:09


betzegeier hat geschrieben:jetzt wäre es schnellstens mal Zeit auf der FCK-Homepage einen angemessenen Nachruf zu bringen


Auf den FCK Social Media Kanälen ist ein Nachruf veröffentlicht worden:

FCK Facebook: https://www.facebook.com/1FCKaiserslaut ... =3&theater

FCK Twitter: https://twitter.com/Rote_Teufel/status/ ... 1643001856

FCK Instagram: https://www.instagram.com/p/BqcAe6OB_ow/

Edit: 21. November 2018, 19:20 Uhr:

Nun ist der Nachruf auch auf fck.de veröffentlicht: https://fck.de/de/trauer-um-den-einstig ... -schwager/

In diesem Sinne

R.I.P. Dietmar Schwager.
Zuletzt geändert von Red Devil am 21.11.2018, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon jürgen.rische1998 » 21.11.2018, 12:32


Das ist aber schon etwas dünn. Ist ja kein Spieler der mal ein Jährchen hier gekickt hat. Auch wenn, warum auch immer, keinerlei Verbindungen mehr zwischen ihm und dem FCK bestand hat, sollte ein verdienter Spieler mehr bekommen als einen social Media Post. Viel mehr als unsere Geschichte haben wir nicht mehr. Dann sollten wir zumindest die pflegen.

RIP :!:
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon Hochwälder » 21.11.2018, 14:10


R.I.P. Dietmar Schwager
Einer der Spieler der ersten Begegnungen die ich auf dem Betzenberg verfolgt habe!
Unter anderem in den damaligen Aufgeboten Leute wie Schnarr, Stabel, Diehl, Geisert, Rehhagel, Kiefaber, Koppenhöfer, Klimaschefsski, Reitgaßl, Kapitulski, Pirrung usw. usw.!



Beitragvon Fck76 » 21.11.2018, 14:12


Mein herzliches Beileid an die Familie von Dietmar Schwager eine FCK Legende der uns vielen wird halten wir ihn in guter Erinnerung :cry:



Beitragvon LaOla43 » 21.11.2018, 15:28


Ich bin traurig --- das " Dittes " nun auch gegangen ist .. Er war ein ganz großer beim FCK
Hab ihn noch damals erlebt im Stadion
Ich wünsche ihm daß er nun in ewigem Frieden ruht



Beitragvon Untergang » 21.11.2018, 18:45


Habe mal ein Spiel gegen die SGE von der Ost aus direkt
hinterm Zaun gesehen , denke war 1973 .
Eintracht hatte damals mit den besten Sturm der Liga mit
Grabowski und Hölzenbein .Wie Grabowski und Schwager
sich ("bekämpft") haben war Wrestling pur .Die Spieler
heute würden nur am Boden liegen und jammern.
Mein Beileid .



Beitragvon JoachimBu » 21.11.2018, 22:50


was mir hier sofort einfällt ist, dass es für den Dittes niemals ein Thema war zu einem anderen Verein zu gehen. Er war vielleicht nicht der filigranste oder keiner mit einer technischen Augenweide, aber solide und immer im Dienst unseres Vereins.
Dittes, ich habe viele Deiner Auftritte gesehen und ich verneige mich vor Dir. Typen wie Du haben uns in den 60er und Anfang 70er Jahren die Bundesliga erhalten.



Beitragvon MZ-Devil » 21.11.2018, 22:50


Ich habe dich leider nie spielen sehen. Mein Vater hat mir aber schon als kleiner Bub gesagt:“ Der Schwager, das ist einer von uns, der ist FCK!“ ( aus den 70iger)
R.I.P und grüße mir die anderen Helden.
„ Das 7:4 gegen die Bayern war in einem anderen Leben...“
( M.Reif)👺




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast